Wie Tonausgabe vom Samsung UE40D8090 auf analogen Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Timmy81371
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Jul 2011, 08:48
Hallo,

ich habe zwar schon viel nach meinem Problem gesucht aber leider noch keine Lösung finden können :-(
Ich habe einen Samsung TV "UE40D8090" und möchte den Ton auf einem analogen Verstärker/Receiver wiedergeben.
Hierzu habe ich mir einen "D/A Wandler" von Lindy besorgt.
Über ein optisches Toslink-Kabel gehe ich in den Eingang des D/A Wandlers
und mit 2 Cinch-Kabeln in den vom Ausgang des Wandlers dann in den Verstärkereingang.
Aber es kommt trotzdem kein Ton aus den Lautsprechern vom Verstärker!
Was habe ich hier falsch gemacht?

Vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß,
Timmy
dimme1995
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jul 2011, 09:02
Normalerweiße müsste es funkionieren...
hast du einen D/A Wandler Digital zu Analog ??
nicht dass du Analog zu Digital hättest
ansonsten einfach mal in andere Eingängen im Verstärker ausprobieren. Oder hast du vielleicht vergessen beim Verstärker den Eingang zu wechseln?
Einfach mal mit deinem Finger auf die Anschlüsse drücken kommt ein Summen aus den Boxen (Achtung leiße)
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2011, 09:02
Vermutlich hast du vergessen im TV-Menu die Tonausgabe auf "externe Lautsprecher" zu stellen?
Timmy81371
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Jul 2011, 11:14
Hallo,

es handelt sich um einen "Digital to Analog Audio Converter".

Das Umstellen im Menu auf Tonausgabe auf "Externe Lautsprecher" hat zu keinem Erfolg geführt.
Ich benutze den gleichen Eingang am Verstärker (-->TV),
den ich auch schon zuvor bei meinem analogen TV hergenommen habe. Das Kabel ist seitdem nicht entfernt worden.
Ja, wenn ich die Finger an die beiden Stecker drücke, dann kommt ein Summen aus den Boxen.
Andere Eingänge habe ich auch schon probiert, führte leider auch nicht zum Erfolg.
Folgendes Kabel habe ich im Einsatz:
Toslink Basic Kabel

Den folgenden D/A Wandler habe ich im Einsatz:
Lindy D/A Audio-Konverter


Hat noch jemand eine Idee???

Vielen Dank,
Timmy.
djchocoberlin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jul 2011, 11:23
Warum so Kostenintensiv, wenn's "nur" um analoges Stereo geht???

Das Kabel
mit dem 3,5mm Anschluß in die Kopfhörerbuchse Deines TVs und das Cinch-Ende in den Receiver. Fertig.

Spart Geld, Zeit und die Ursachenforschung an den Geräten.


Bei meiner Variante brauchst Du auch nur die Fernbedienung vom TV und kannst damit Lauter und leiser stellen


[Beitrag von djchocoberlin am 24. Jul 2011, 11:24 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2011, 11:37
die Version über den Kopfhörerausgang verursacht aber oft Rauschen oder Brummen

@timmy_vs
Auf welches Audioformat (Seite 78 im Handbuch) ist den der Samsung im Setup gestellt?


[Beitrag von XN04113 am 24. Jul 2011, 11:45 bearbeitet]
djchocoberlin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jul 2011, 11:41

XN04113 schrieb:
die Version über den Kopfhörerausgang verursacht aber oft Rauschen oder Brummen


Genau das liegt in der Regel aber an Billig Kabeln. Ein Brummen kann bei der Variante mit einer Konverter Box ebenfalls entstehen da die Übertragung dort von dem Converter zum Receiver ebenfalls analog abläuft.

Ist also kein Argument es nicht kostengünstig zu versuchen. Billig-Kabel natürlich ausschließen.
Highente
Inventar
#8 erstellt: 24. Jul 2011, 11:56
Da der DA Wandler ja bereits vorhanden ist spielt der Preis keine Rolle. Wahrscheinlich eine Einstellungssache des optischen Digitalausgangs im TV Menü. Der sollte auf PCM stehen und nicht Dolby Digital.

Highente
djchocoberlin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jul 2011, 11:59

Highente schrieb:
Da der DA Wandler ja bereits vorhanden ist


Und wenn eben DAS nicht funtioniert, hat er eine Alternative. Zumal er den DA offensichtlich neu gekauft hat (Rückgaberecht/Geld zurück).
Timmy81371
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Jul 2011, 12:48
Ja, den D/A Wandler hab ich zusammen mit dem Toslink-Kabel neu gekauft (hätte also noch Umtauschrecht wenn das alles nicht funktionieren sollte oder der Wandler evtl. kaputt ist?!?))
An der analogen Kabelverbindung liegt es nicht, denn wenn ich das (mit Adapterstecker) an dem Kopfhörerausgang teste, kommt der Sound korrekt auf dem analogen Verstärker.
Nur, wenn einmal der Stecker im Kopfhörerausgang des Samsung-TV steckt, dann kann ich im Menü des Samsung nicht mehr umstellen auf die TV-Lautsprecher. D.h. ich muss immer
den Kophörerstecker hinten am Gerät abziehen wenn ich über die im TV eingebauten Lautsprecher hören will! Ich habe keine Taste oder Einstellung gefunden wo ich zwischen Kopfhörer und eingebauten Boxen des Samsung umschalten kann bzw. die eingebauten Lautsprecher immer mit laufen.

@Highente:
Ja, die Einstellung ist auf "PCM".
djchocoberlin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jul 2011, 12:53

timmy_vs schrieb:
ich muss immer
den Kophörerstecker hinten am Gerät abziehen wenn ich über die im TV eingebauten Lautsprecher hören will!


OK das leuchtet ein. Dachte Du willst ausschließlich über Receiver hören. Ich mache nie was anderes

Dann kann ich ausser den schon genannten Vorschlägen zum Menü leider auch nicht weiter helfen.

Evtl. mal den Support vom DA Wandler kontaktieren, vielleicht können Dir Dir konkrete Angaben zum nötigen EINgangssignal des Wandlers geben. Oder eben Umtauschversuch.
freddy2011
Neuling
#12 erstellt: 20. Nov 2011, 06:35
Schon mal versuch den Converter von Coax auf Optisch umzustelle ?
Hörschnecke
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2011, 12:02
Mit meinem Lindy DAC an einem Samsung UE32D6540 funktioniert die optische Ausgabe, einstellbar unter Menu->Ton->Lautsprechereinstellungen->Lautsprecher auswählen

Bei Auswahl 'Ext. Lautsprecher' wird nur über den optischen Audio-Ausgang wiedergegeben. Bei Auswahl "TV-Lautsprecher" über Lautsprecher und optisch gleichzeitig. Vielleicht hilft Dir das.
Quox
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Nov 2011, 16:37
hab grad das gleiche Prob...

unfassbarer weise hat Samsung beim 8090 keine gleichzeitige Wiedergabe interner-LS und externer Receiver vorgesehen.

Wer denkt sich eigentlich sowas aus bei sonem Gerät

Der Support meinte ich könne mal Toslink ausprobieren (hatte kein Kabel... ist für Freunde) und solle mal FirmwareUpdates aufspielen... aber die wussten nicht ob es inzwischen implementiert sei
n5pdimi
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2011, 17:29
Das ist so unfassbar nicht. Der Klang wird nicht besser, wenn man die schlechten TV laursprecher mitlaufen läßt. Von Problemen mit asynchronem Ton mal ganz abgesehen.
Quox
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Nov 2011, 20:26
für mich doch
denn man hat trotz dieses schweineteuren "Wunders der Technik" nicht einmal die Möglichkeit dazu...
außer man fummelt ewig lang im Menü herum
(und genau das wollen/können die nicht)
es ist dagegen keinerlei Problem den TV-LS auf 0 zu stellen.
Und sooo dramatisch schlecht ist es auch kaum...
falls tatsächlich zeitverzögerungen auftreten kann man die
a) EINMAL dauerhaft einstellen bis synchron
b) stimmt doch ohnehin was nicht - denn wenn es auffällt wäre der Ton über externe Anlage ohnehin nicht synchron zum Bild

jeder (mir bekannte...) Popel-TV kann beides simultan.
Tschik_1
Neuling
#17 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:35
Hallo,

versuche es doch mal über den Scart-Anschluss. Es gibt Scart-Stecker die mit Kabel und Chinch-Stecker am anderen Ende ausgestattet sind. Du musst nur darauf achten, dass die Pins des Scart-Steckers möglichst voll belegt sind. Ich selber habe einen analogen Dolby-Surround Verstärker (No-Name-Gerät) am Scart-Anschluss angeschlosssen. Es funktioniert einwandfrei. Die Lautstärke kann ich über die Fernbedienung des Fersehers sowie die Fernbedienung des Verstärkers steuern.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Gruß
Klaus
Quox
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:59
Danke... aber das Thema ist (zum Glück!) seit Monaten mittels Lichtleiter "gelöst".
ego38
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mrz 2012, 07:59
@ Quox

Bitte, schildere doch Deine komplette Lösung.

Meine Versuche blieben bisher ohne Erfolg. Im Einsatz ist ein
Toslink zu Analog stereo 2xRCA Audio Konverter von Viforo®

MfG
Quox
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Mrz 2012, 10:14
sorry ich wohne da nicht... ist nicht mein TV

ich kann nur sagen, dass der TV vie optischem Leiter (und vielleicht entsprechenden Einstellungen im unsäglichen Menü ) sowohl seinen internen LS als auch einen Verstärker (ebenfalls ggf. einstellen) mit Tonsignalen versorgt.

Auch die Latenz war einstellbar.
Das ging ohne Software/Treiberupdate.
ego38
Stammgast
#21 erstellt: 05. Mrz 2012, 12:28
@ Quox

Trotzdem danke.

MfG
HH5
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Jul 2013, 07:57
Auch wenn das Thema schon etwas älter ist.........

Bei meinem Samsung 6530 habe ich festgestellt, dass der Ton über TV Betrieb WESENTLICH leiser über den Verstärker (analog) ist, als wenn ich z.B. eine Bluray einlege.

Bei Bluray steht mein Lautstärkeknopf bei max 9 Uhr und ich hab Power ohne Ende. Bei TV Betrieb könnte ich den Knopf auf MAX stellen um die gleiche Lautstärke zu erreichen

Auch auf CD Betrieb habe ich VOLLE zufriedenstellende Lautstärke....nur halt bei normalem Fernsehprogramm nicht.

Habe auch einen D/A Wandler dazwischen und gehe per Chinch in den AV

Als ich noch meinen alten Sony Röhren TV hatte, war der Ton WESENTLICH lauter.

Scheint wohl ein allgemeines "Problem" bei den neuen Samsung zu sein, dass vielleicht der TV-Verstärkerausgang sehr sehr klein dimensioniert ist.

Nur, warum klappts dann über CD oder Bluray Betrieb ? Oder hat das andere Gründe.
Da ich kein Elektroniker bin verstehe ich das natürlich nicht wirklich
n5pdimi
Inventar
#23 erstellt: 12. Jul 2013, 08:20
Wenn Du einen D/A Wandler benutzt, hat der "Pegel" des Verstärkers ddes TV überhaupt keinen Einfluss!!!
HH5
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Jul 2013, 08:27
Ja, aber es funktioniert alles einwandfrei, nur die Lautstärke ist etwas dünn.

Liegt aber höchstwahrscheinlich an der zu klein dimensionierten Ausgangsendstufe des TV's.

Beim alten Sony war der mit Sicherheit um einiges größer / stärker.

Muß wohl damit leben....oder ein neuer Verstärker mit/über HDMI anschliessen. Damit könnte ich vielleicht nocht einiges rausholen.


[Beitrag von HH5 am 12. Jul 2013, 08:28 bearbeitet]
Highente
Inventar
#25 erstellt: 12. Jul 2013, 09:15
nicht wirklich. ich habe meinen Panasonic TV direkt über toslink mit meiner AV Vorstufe verbunden. Die Lautstärkeausbeute ist trotzdem gering und ich muss die Lautstärkeregelung weiter als bei CD aufdrehen um eine eine vernünftige Lautstärke zu kommen.

Blu Ray und DVD sind bei Dolby Digital und DTS auch leiser als normal CD.
n5pdimi
Inventar
#26 erstellt: 12. Jul 2013, 09:42
Was.....hat die Endstufenleistung des TV mit dem optischen Ausgang zu tun???
HH5
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Jul 2013, 10:20
Wenn man einen kleinen D/A Wandler benutzt, ist ein Dolby Digital NICHT möglich !!

TV wird dann im Menü auf PCM umgestellt sonst erhält man KEINEN Ton.

Wie gesagt, im CD und Bluray / DVD betrieb ist alles BESTENS , nur bei TV ein viel leiserer Ton.
Highente
Inventar
#28 erstellt: 12. Jul 2013, 10:31
das dolby Digital und DTS über einen DA Wandler nicht möglich sind ist klar. Dazu bräuchte man ja noch einen Dekoder.

Ich nehme mal an, du hast den Blu Ray Player auch analog an deinen Verstärker angeschlossen?
HH5
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Jul 2013, 11:59
Nein, Bluray Player habe ich über HDMI DIREKT mit dem TV verbunden.


[Beitrag von HH5 am 12. Jul 2013, 11:59 bearbeitet]
Highente
Inventar
#30 erstellt: 12. Jul 2013, 13:07
jetzt wirds aber merkwürdig. Ist die BR Tonausgabe über den DA Wandler lauter als das normale TV Programm?
HH5
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Jul 2013, 13:57
Ja...

Das Komische ist , normaler TV Betrieb ist leise.

Bluray , was ja auch übers TV geht ist lauter.

CD - Betrieb ist dann ganz laut.

Ich vermute halt, dass es aber auch an der Übertragung des Kabelanbieters liegen könnte. Oder ?
Highente
Inventar
#32 erstellt: 12. Jul 2013, 14:22
Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass es für die Lautstärke vollkommen egal es ob TV Tuner oder extern am TV angescchlossene Geräte über den digital Out ausgegeben werden. Die Laustärke sollte m.E. gleich sein.

hmm...??? Kann weder mir doch dir das Phänomen erklären.
HH5
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Jul 2013, 14:52
Ich danke dir trotzdem für deine Antworten

Ich weiss, es ist schon seltsam aber der eizige für mich erklärbare Grund, könnte entweder durch die Übertragung des TV-Bild&Tons kommen, obwohl ich ein gestochen scharfes Bild (Kabelanschluß) habe oder , dass durch die externe zugeschaltete Quelle (BluRay Player) eine bessere Auflösung des Bild & Tons gegeben ist .

Bei CD - Betrieb ist es mir noch verständlich weil der Player ja direkt in den Verstärker geht und möglicherweise mehr Ausgangspower hat ... ??

Bin auf diesem Gebiet völliger Laie.
langsaam1
Inventar
#34 erstellt: 12. Jul 2013, 21:06
- da ja schon klar ist das per Wandler extern kein DD herausgegeben werden kann, auf welcher Tonausgabeeinstellung steht der Blu-ray Player?
- testen PCM
- mangels Playermodellangabe:
automatische Lautstärkereglung / Stereodownmix Option ändern

- nachsehn im TV, schaut das TV Einstellmenü anders aus denn die anderen Menüs des TV?
dann wurde hier eventuell extern hiningesteckt und ist deshalb abgekoppelt... hab das Problem an meinem alten Samsung LCD


[Beitrag von langsaam1 am 12. Jul 2013, 21:09 bearbeitet]
HH5
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Jul 2013, 07:25
Also, ich habe im Menü vom Bluray Player nichts geändert.

Auch mein DVD Player läuft einwandfrei.

Hat vielleicht damit zu tun, dass via Blury Player ein saubereres Singnal mit höherer Auflösung übertragen wird, als das vom normalen TV Programm.

Deswegen ist Bluray lauter als TV Programm.
Apalone
Inventar
#36 erstellt: 14. Jul 2013, 08:15

HH5 (Beitrag #35) schrieb:
.....dass via Blury Player ein saubereres Singnal mit höherer Auflösung übertragen wird, als das vom normalen TV Programm.

Deswegen ist Bluray lauter als TV Programm.


Nein, das ist falsch.

Signale haben nunmal unterschiedliche Aufnahmepegel, Geräte haben unterschiedliche Ausgangsspannungen. Deswegen können grundsätzlich die Signale unterschiedlich laut sein, je nachdem wie das Signal aufgezeichnet wurde und welches Gerät das Signal wiedergibt. Ist halt so!
dialektik
Inventar
#37 erstellt: 14. Jul 2013, 08:59

Signale haben nunmal unterschiedliche Aufnahmepegel

Aus diesem Grunde sollte man die Stereo-Tonspur der Sendung auswählen..........
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung Tonausgabe über Scart
AndreGr am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  3 Beiträge
Tonausgabe SAMSUNG UE55MU6170 55"
matea am 08.07.2018  –  Letzte Antwort am 09.07.2018  –  6 Beiträge
Tonausgabe Samsung TV über Verstärker und Airpods
skedar am 04.01.2021  –  Letzte Antwort am 05.01.2021  –  2 Beiträge
Analoge Tonausgabe bei Samsung LE40C579
UltimateDom am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  4 Beiträge
KEINE TONAUSGABE
koopsi_HH am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  4 Beiträge
Tonausgabe TV
dakar69 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  4 Beiträge
Tonausgabe TV
xdudex am 08.12.2022  –  Letzte Antwort am 08.12.2022  –  6 Beiträge
Tonausgabe über Heimkinosystem klappt nicht
angelofberlin am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  6 Beiträge
Blue-Ray an analogen Verstärker
SpeedyDo am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  14 Beiträge
Audiosignale vom Smart TV über BluRay Player zum analogen Verstärker?
angiesse am 09.08.2018  –  Letzte Antwort am 14.08.2018  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedStocky199703
  • Gesamtzahl an Themen1.535.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.211.155

Hersteller in diesem Thread Widget schließen