Zeitweise Brummen bei digitaler Audio-Verbindung

+A -A
Autor
Beitrag
Mic2001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2019, 15:29
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage und hoffe, dass ihr mir hier helfen könnte. Vor einer Weile habe ich mir ein TechniSat DigitRadio 140 gekauft und an mein Bose Lifestyle V25 per optischem Audio-Kabel angeschlossen. Nun habe ich das Problem, dass immer, wenn das DigitRadio z.B. eine Verbindung aufbaut oder ich z.B. den Modus von Internetradio auf DAB+ umschalte, ich in den Lautsprechern des Bose-Systems ein lautes elektrisch pulsierendes Brummen höre.

Zu diesem Thema war ich schon mit dem Support von TechniSat und Bose in Verbindung aber keiner konnte mir wirklich helfen. Es kam auch der Verdacht auf, dass das DigitRadio 140 defekt ist und so habe ich es zu TechniSat zur Prüfung gesendet... ohne Erfolg.

Das Brummen tritt auch dann auf, wenn ich die beiden Geräte mit einem Koax-Kabel (1x Cinch-Stecker) verbinde. Es tritt allerdings nicht auf, wenn ich die beiden Geräte mit einem analogen Kabel (2x Cinch-Stecker) verbinde. Bei analoger Verbindung ist der Lautstärkepegel bei unveränderter Lautstärkeeinstellung aber auch hörbar geringer.

Von TechniSat kam die Idee, dass der Ausgangspegel am digitalen Anschluss des DigitRadio 140 für das Bose-System zu gering ist. Das kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen.

Meine Frage an euch ist nun, ob ihr noch andere Ideen habt, was man hier machen kann. Gibt es vielleicht digitale Filter, die man zwischen die beiden Geräte schalten kann, um solche Geräusche zu unterbinden?

Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps.

Grüße,
Mic.
Acurus_
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2019, 15:51
Da das Brummen nur beim Dab-Betrieb kommt, würde ich mal einen Mantelstromfilter zwischen Antennenkabel und Gerät stecken.
Mic2001
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Feb 2019, 19:32
Hallo,

nein, das Brummen kommt auch, wenn ich z.B. von DAB+ auf Internetradio umstelle. Es kommt immer, wenn das DigitRadio irgendwie Laden muss oder eine Verbindung aufbaut. Komischerweise kommt es nicht beim ersten Laden nach Einschalten des Gerätes.

Mittlerweile hat auch eine aktive DAB+ Antenne (TechniSat DigiFlex TT4-NT) seinen Dienst aufgenommen. Damit ist der DAB+ Empfang zwar um Welten besser geworden aber das besagte Problem ist noch immer da.

Ich hatte das Geräusch mal versucht per Handy-Video aufzunehmen. Es ist mir nicht sonderlich gut gelungen aber ich habe das Video unter folgendem Link online gestellt. (Da ist es nun für eine Woche downloadbar.)

https://we.tl/t-Q3w7VU1426

Vielen Dank!

Grüße,
Mic.
Acurus_
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2019, 19:54
Trotzdem würde ich einen Mantelstromfilter ausprobieren.
Mic2001
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Feb 2019, 20:03
Würde da so etwas ausreichen:
https://www.teufel.d...iEAQYASABEgIHo_D_BwE

Wie und wo genau schließt man einen Mantelstromfilter korrekt an, dass er was bringt?
Denon_1957
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2019, 21:37
Steht doch alles in der BDA !
Koaxial-(Antennen-) Adapter gegen Brummschleifen
Empfohlen für: Aktiv-Subwoofer
Mic2001
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Feb 2019, 22:02
Hallo,

eins steht nicht drin. Meine aktive Antenne hat ein Kabel von ca. 80 cm, dann kommt eine Koax-Kupplung, dann folgt ein 1,5 m Antennen-Kabel mit einem F-Stecker am anderen Ende, dieser F-Stecker steckt dann im DigitRadio. Wo baue ich den Filter also ein? Baue ich ihn an Stelle der Koax-Steckverbindung oder direkt ans Radio an Stelle der F-Stecker-Verbindung? Davon ist es abhängig, welche Bauform ich brauche.

Antenne -------> Koax <----------------> F-St. <-- Radio

Und was hat ein Filter für die Antenne mit einem Aktiv-Subwoofer zutun? *grübel*

Muss man bei so einem Filter eigentlich auf einen Markenhersteller achten oder hilft da jeder „billige Filter“ weiter?

Danke und Grüße,
Mic.
Acurus_
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2019, 23:57
Du stöpselst den Mantelstromfilter einfach direkt auf den Antenneneingang Deines Geräts und schließt das Antennenkabel einfach daran an. Das hier würde ich probieren: https://www.amazon.d...ds=mantelstromfilter


[Beitrag von Acurus_ am 26. Feb 2019, 23:59 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2019, 00:07
Frage: Hast Du eine Antenne mit externer Stromverstärkung an dem Gerät?
Mic2001
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Feb 2019, 00:48
Ja, habe ich, die TechniSat TT4-NT hat ein eigenes Netzteil und ohne aktiven Antennenverstärker ist der DAB+ Empfang auch eher bescheiden. Das Brummen war aber auch schon da, als ich noch die zum DigitRadio mitgelieferte Wurfantenne verwendet hatte, egal, wie ich sie verlegt hatte...

Das Antennenkabel (ca. 0,8 m) ist aber an der Antenne untrennbar/fest angebracht. Erst der Koax-Stecker wäre die "früheste Option" einen Filter einzubauen. Wo sollte ich in also am besten Platzieren.
Acurus_
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2019, 08:23
Brummt es auch dann, wenn Du das Antennenkabel vom Gerät abziehst?
dharkkum
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2019, 10:17

Vor einer Weile habe ich mir ein TechniSat DigitRadio 140 gekauft und an mein Bose Lifestyle V25 per optischem Audio-Kabel angeschlossen.


Wenn er die Geräte per optischem Kabel verbunden hat und das Brummen da auftritt, wird kein Mantelstromfilter was helfen.

Das optische Kabel unterbricht ja schon eine eventuelle Brummschleife zwischen den Geräten, das Problem muss woanders liegen.
Mic2001
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Feb 2019, 11:38
Ja, das Brummen tritt immer beim „Umschalten“ wie oben beschrieben auf. Warum auch immer aber der Techniker von TechniSat hatte auch das LAN-Kabel schon mal im Verdacht. Aber auch wenn man dieses abzieht oder man den DSL-Router ausschaltet, findet das Brummen statt.

Noch einmal zur Erinnerung: Wenn ich die Geräte per Analog-Kabel (also Kupferkabel) verbinde, brummt es nicht. Es brummt nur bei einer digitalen Verbindung (egal ob Glasfaser oder Kupfer).

Ich bin ja der Meinung, dass sich das Problem mit einer Anpassung der Software beheben ließe. Wenn man den Ausgangspegel auf null setzen würde, solange das Gerät lädt, würde man nichts hören. Wie gesagt, beim Laden direkt nach dem Einschalten des Gerätes hört man erst einmal nichts. Aber TechniSat ist der Meinung mit dem DigitRadio ist alles in Ordnung.

Meine Idee/Frage war, ob es so eine Art Frequenzfilter auch für digitale Verbindungen gibt, wo man diese Brummfrequenzen herausfiltern kann, dass sie im Receiver gar nicht erst ankommen?
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 02. Mrz 2019, 10:18
Hallo Mic,

versuche mal bei beiden Geräten das digitale Aus-/Eingabeformat festzulegen, testweise erstmal PCM.


Gruß

Uwe
Mic2001
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:41
Hallo Uwe,

danke für deinen Beitrag... und jetzt noch mal auf Deutsch... Was soll ich machen und vor allem wie? Was ist PCM?

Grüße,
Mic.


[Beitrag von Mic2001 am 02. Mrz 2019, 18:22 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:48
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:50
PCM ist Pulse-Code-Modulation. Das ist eine Form, wie das digitale Audiosignal codiert ist. Du musst halt sowohl im TechniSat und auch im Bose nachschauen, ob es da Einstellungen für das digitale Audiosignal gibt und dann halt ein bisschen rumprobieren.

Es kann halt sein, dass der TechniSat nach dem Umschalten eine Codierung sendet, die das Boseteil im ersten Moment nicht versteht und das hört sich dann genauso an wie es in deiner Aufnahme zu hören ist.


Gruß

Uwe
XN04113
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:54
allerdings kann bei bei DAB+ nichts mit Audio umschalten
laut Handbuch ist das immer PCM
Mic2001
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2019, 18:21
Hallo,

nee, beide Geräte haben keine Einstellungsmöglichkeiten zu diesem Thema. Für mich wäre dies aber nur logisch, wenn das Brummen direkt nach dem Einschalten passiert. Da hört man aber nichts. Nur beim "Umschalten", wo die Audio-Verbindung ja schon steht.

Grüße,
Mic.
XN04113
Inventar
#20 erstellt: 02. Mrz 2019, 19:08
ich vermute das die Bose Anlage mit dem PCM wie es das DAB+ Radio liefert nicht klar kommt
Mic2001
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Mrz 2019, 20:22
Das ist auch meine Vermutung. Frage ist nun, wie kann man das Signal des DigitRadios für die Bose passend machen?
Uwe_Mettmann
Inventar
#22 erstellt: 02. Mrz 2019, 21:16
Du solltest einfach mal verschiedene Einstellungen ausprobieren. So gibt es zum Beispiel bei der Bose die Einstellung zwischen Stereo-Wiedergabe oder über mehrere Kanäle. Wenn du nun mehrere Kanäle eingestellt ist (Default-Wert) muss ja erstmal erkannt werden, dass dies umgewandelt werden muss. Daher würde ich das z.B. testweise auf Stereo stellen. Bei anderen Einstellungspunkten kannst du auch rumprobieren, so z.B. Kompression aus- oder einschalten.

Weiterhin ist es sinnvoll, den TechniSat mal an ein anderes Wiedergerät anschließen, ob dann auch Störungen beim Umschalten zu hören sind.

Mit solchen Tests kannst du die möglichen Ursachen einkreisen.


Gruß

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 02. Mrz 2019, 21:17 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#23 erstellt: 02. Mrz 2019, 21:31

Es tritt allerdings nicht auf, wenn ich die beiden Geräte mit einem analogen Kabel (2x Cinch-Stecker) verbinde.


dumme Frage: warum nutzt du diese Verbindung nicht?
Mic2001
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Mrz 2019, 22:08
Digital ist ja besser, schöner, moderner... keine Ahnung. Ich merke nur, dass die Audio-Ausgabe bei analoger Verbindung viel leiser ist als bei digitaler Verbindung. Kurz: Mir wäre die digitale Verbindung ist mein Favorit.
KarstenL
Inventar
#25 erstellt: 02. Mrz 2019, 22:10
wenn du die analoge Ausgabe laut genug bekommst würde ich diese nutzen.
bei der Konstellation ist es mE völlig egal wo gewandelt wird.
Mic2001
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Mrz 2019, 21:05
Hi, der Support von BOSE hat mir mittlerweile geantwortet. Man riet mir, ich solle einen Pegelwandler zwischen die beiden Geräte schalten. Leider hat man mir nicht genauer verraten, was für einen. Was könnte damit gemeint sein? Woher bekomme ich so etwas?
Danke und Grüße.
Mic2001
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Mai 2019, 23:20
Hallo zusammen,

nach langem möchte ich mal wieder zu diesem Thema beitragen. Vor wenigen Tagen gab es von TechniSat ein Update für mein DigitRadio 140. Ich habe es installiert und seitdem ist das Brummen beim „Umschalten“ weg. Es lies sich also, wie ich schon vermutet hatte, doch per Software lösen, auch wenn der Support von TechniSat bei meinen Anfragen immer verneint hat.

Für mich ist das Problem also erst einmal gelöst. Ich hoffe, es bleibt so.

Grüße,
Mic.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein DD5.1 bei digitaler Verbindung
flo-sr am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  11 Beiträge
Kein Ton bei digitaler Verbindung?
Toni78 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  9 Beiträge
Brummen im Subwofer bei Cinch-Verbindung
katarch am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  3 Beiträge
Brummen bei chinch klinke verbindung
Mr._Glass am 02.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  6 Beiträge
Digitaler Audio Ausgang ein MUSS ?
magura99 am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  9 Beiträge
Brummen
stereo126 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  3 Beiträge
Welcher Trennübertrager für Subwoofer Verbindung / Brummen
DUSAG0211 am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.01.2019  –  10 Beiträge
Beste Audio Verbindung?
fisch99 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  6 Beiträge
Kein digitaler Signalton bei Aufnahme
Hendrik73 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
Audio-Cinch-Verbindung- über 15 Meter
transalper1 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.896 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedThomas6644
  • Gesamtzahl an Themen1.525.217
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.017.818

Hersteller in diesem Thread Widget schließen