Problem DVD-1910 und Oehlbach DVI-Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
danko
Inventar
#1 erstellt: 18. Okt 2004, 18:52
Hallo allerseits!

Um euch vielleicht etwas Ärger, Frust und Laufereien zu ersparen möchte ich hier mal schnell von dem o.g. Problem berichten.

Ich habe mir heute Mittag schnell mal den Denon DVD-1910 und ein 1,5m Oehlbach HDMI/DVI-D 300 Kabel gekauft und wollte am Abend in aller Ruhe meine Errungenschaften in Betrieb nehmen. Die Inbetriebnahme genau dieser Kabel-/Gerätekombination stellte sich allerdings als ungeahnt kompliziert heraus. Ich konnte nämlich auf biegen und brechen kein Bild über DVI aus dem DVD-1910 herauskitzeln. Nach der dritten Kontrolle aller Kabelverbindung und Setupeinstellungen habe ich dann zum Gegentesten mein 5m HDMI->DVI Kabel von Lindy aus dem Kabelkanal gezogen. Die Bildwiedergabe über den DVI-Ausgang des 1910 war damit sofort möglich. Ich hab es dann noch mal mit dem Oehlbach probiert doch das Ergebnis war immer nur kein Bild. Gerade als ich das Oehlbach Kabel wieder abschrauben wollte um es zum MM zurück zu bringen fiel mir dann auf das der Stecker trotz fest angezogenen Sicherungsschrauben leicht schräg auf der DVI-Buchs am Player saß. Also noch mal abgeschraubt und neu raufgesteckt. Zu meiner Überraschung habe ich es aber nicht zu Stande gebracht den Stecker völlig gerade aufzustecken. Nach kurzer Begutachtung des Oehlbach DVI-Steckers war mir das Problem dann klar. Das Steckergehäuse verhindert ein völlig planes Aufstecken auf die DVI-Buchse am Player. Genauer gesagt kollidiert es mit den Sicherungsgewindebuchsen neben der eigentlichen DVI-Buchse. Also schnell die Gewindebuchsen rausgeschraubt und in meinen Computerkleinteilen nach Ersatz gesucht. Und siehe da die Sechskantgewindebuchsen an einem alten Slotblech mit COM1 und COM2 waren genau die gewünschten 1,5 Millimeter kürzer. Nach dem ich dann die neuen Gewindebuchsen montiert hatte ließ sich das Oehlbachkabel nun endlich korrekt aufstecken und sichern. Und welch Wunder nun war auch mit dem Oehlbachkabel die Bildausgabe über DVI möglich.
Das ganze Problem hat mich etwa 1,5 Stunden und die entsprechenden Nerven gekostet. Aber egal, nun ist ja alles OK.

CU Danko
danko
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2004, 22:36
Hi noch mal!

Nach ausgiebigem Test heute Abend habe ich mich entschieden das Oehlbachkabel wieder zurück zu bringen.
Mit dem Oehlbach ist einfach keine Sichere Verbindung möglich. Ob nun das Kabel einfach nur defekt ist oder Oehlbach generell ein Problem hat will ich dann auch nicht weiter untersuchen. Habe mir jetzt ein preiswertes 2m HDMI->DVI von Lindy bestellt und bis es geliefert wird tut das 5m Lindy Kabel seinen Dienst.

CU Danko
PascalHamburg
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Okt 2004, 23:49
Hi Danko,
ich habe über das Wochenende ebenfalls einen Denon DVD 1910 an meinem Projektor gehabt, auch mit einem Oehlbach DVI-Kabel. Ich hatte deine Probleme nicht. Stecker, Schrauben und Gewinde passten, das Bild funktionierte ohne Probleme.
Vielleicht hast du tatsächlich einen Einzelfall erwischt !?

Aber mal was anderes: Was sagst du zum scalierten 720p Bild über DVI des Denon? Es ist zwar ein sauberes Bild, aber vom Stuhl hat es nun auch nicht gehauen. Also der "Aha"-Effekt ist bei mir irgendwie ausgeblieben, abgesehen davon, dass Pixel über den Digitalweg verloren gehen (schwarzer Rand an allen vier Seiten. Hast du Unterschiede zu 1080i gesehen? Ich habe durch das lange Warten auf diesen Player wohl doch zu viel erwartet..
Wie ist deine Meinung zum 1910?

Gruß, Pascal
tv-paule
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2004, 07:41
Hallo, Danko
hallo, Pascal

- jetzt werde ich etwas unsicher. wegen meinem Vorhaben, mir den Denon 2910 zuzulegen.

Deshalb mal meine Frage:
- Ich hatte ja auch ein Kabelproblem, drüben bei Plasma/LCD, wo ich meinen jetzigen Primare-Player über seinen analogen YUV-Ausgang mit einem Oehlbach-Adapter-Kabel "YUV auf DVI-I" 1,0m mit dem DVI-I-Eingang mit Philips LCD 9986 verbinden. Wie bekannt, kam ja kein Bild. Erklärungen von Euch waren mir dann auch plausibel.

Aber, wenn ich mir jetzt für 600,- diesen 2910 zulege (den 2910 zu nehmen, mache ich hauptsächlich, weil er einen deutlich besseren CD-Klang als der 1910 haben soll ??), wie sollte ich ihn dann verbinden, dass ich dann auch wirklich ein spürbar besseres DVD-Bild auf meinem LCD habe, als es jetzt schon mein Primare schafft ???
Dann sollte ich wohl besser mein jetziges Oehlbach-Kabel nicht gegen ein anderes Oehlbach umtauschen, sondern ganz zurückgeben ??
Merke ich mit einer normalen Leih-DVD aus der Videothek wirklich so eine totale Bildbesserung bei einem 2910 an meinem LCD, oder muss man richtige HDTV-DVD`s haben, um es wirklich auch spürbar zu empfinden ???

Denn ganz ehrlich, schon mit meinem Primare-Player finde ich das Wiedergabe-Bild auf meinem LCD als kaum noch zu toppen (meine persönliche Empfindung).

Danke schon jetzt für Eure Tipps.

mit Gruss
tv-Paule
danko
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2004, 09:10
@tv-paule

Das ist IMO kein konstruktives Problem des Denon 1910 oder 2910 sondern eher des Oehlbachkabels. Mit meinem regelrecht billigen Lindykabel hatte ich wie gesagt keinerlei Probleme. Mit den anderen Gewindebuchsen war ja dann auch die Montage des Oehlbachkabels einwandfrei möglich. Nur war eben der Bildgenuss mit dem Oehlbach nicht von Dauer. Habe zwischendurch den Plasma und den Player mal für 2h ausgemacht und beim Wiedereinschalten war es dann duster.
Habe dann wieder alles probiert aber ein Bild war nicht mehr hinzubekommen. Das kann zwar alles Zufall sein, mit Oehlbachkabeln bin ich aber trotz dem erst mal fertig.

@PascalHamburg

Vielleicht haben die DVI->DVI Kabel leicht geänderte Steckergehäuse. Für DVI->HDMI gibt es jedenfalls von Oehlbach nur diesen einen Kabeltyp.

Ich hatte leider noch nicht die Zeit den 1910 ausgiebig zu testen und kann mir somit noch kein Urteil erlauben.

CU Danko
Holti
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2004, 15:35
Hallo,
konnte einer schon testen wie das Bild über YUV bei ca.10mtr. Länge ist ? Wenn ich das so lese bin ich mir nicht mehr so sicher, wie ich ihn anschliessen soll. (will ihn mir zu Weihnachten schenken)

MfG Jens

PS: 720P würde doch auch gehen oder ?
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 23. Nov 2004, 07:53
Oehlbach hat die HDMI-DVI Kabel überarbeitet. Hatte erst das gleiche Problem. Mit der neuen Revision funktioniert aber das aufstecken. Allerdings habe ich das Problem, dass mit dem 1910 am Pana 700er über HDMI-DVI nur 256 Farben (meine Schätzung) übertragen werden. Sieht so aus wie die ersten Filme zu AMIGA-Zeiten. Kennt einer das Problem ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem DVI HDMI Adapter
Donny am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  4 Beiträge
welches DVI-D Kabel DVD vs. Plasma ?!
plonaldo am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  5 Beiträge
DVI Kabel futsch ?
hakan_s am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Denon 1910 Anschlussproblem
kichererbse am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  5 Beiträge
DVI Kabel !!!
DALOO am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  5 Beiträge
Oehlbach Scart-Kabel
oberi am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  12 Beiträge
DVI oder Komponentenverbindung
teti am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Denon DVD 2910 und langes DVI Kabel
Nobbi001 am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  9 Beiträge
Oehlbach Kabel GmbH
Jan_HH am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  3 Beiträge
Oehlbach Kabel Polarität?
Rob1983 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedheckegatzer
  • Gesamtzahl an Themen1.453.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.436

Hersteller in diesem Thread Widget schließen