Welcher OLED TV in 65 Zoll mit 3D in 2018?

+A -A
Autor
Beitrag
bigolli
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2018, 20:04
Moin,
habt ihr einen Tipp welcher
Hersteller in 2018 noch OLED plus
3D anbietet oder anbieten wird?
Sollte in 55 oder besser 65 Zoll HDR+, HLG
und DV können. Gute Lautsprecher unnötig,
ebenso Apps und interne Festplatten.
Ich lege nur Wert auf ein gutes Bild.
Ich kenne da nur noch den Metz aus
2017.

Bitte um Tipps

Danke und Gruß
FarmerG
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2018, 20:36
OLED-Geräte mit Panels ab 2017 bieten alle kein 3D mehr.
Wenn Du ein vergleichsweise „gutes Bild“ haben möchtest wäre Metz generell aus der Auswahl raus.
bigolli
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2018, 20:58
Ich habs befürchtet
Wohin mit der grossen Sammlung BR in 3D?
Seufz
bigscreenfan
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2018, 22:03
Behalte die 3D Blu-ray's und halte Ausschau nach einem gebrauchten Oled aus 2016. C6, E6 oder G6 bieten ein tolles 3d Bild. Die dürften vermehrt angeboten werden wenn bald die 18er Modelle ausgeliefert werden.


[Beitrag von bigscreenfan am 13. Mrz 2018, 22:04 bearbeitet]
bigolli
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2018, 22:12
Bieten die, abgesehen von der Grösse, entsprechendende
Vorteile gegenüber meinen 2015 LG 55EF9509 OLED?
bigscreenfan
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2018, 23:56
Der größte Fortschritt ist das plus an Helligkeit im HDR Betrieb. Ich erinnere mich gelesen zu haben das die von den 15er zu den 16er Modellen fast verdoppelt wurde. Desweiteren unterstützen die 16 er Dolby Vision, ich glaube das war 2015 noch nicht der Fall. Die panels an sich verbesserten sich was Häufigkeit der toten Pixel als auch die Randabschattungen betrifft, so stand es damals jedenfalls in den Tests der audiovision. Ausserdem soll der Farbdrift aus seitlicher betrachtung weniger stark ausgeprägt sein. Da ich keinen 2015er oled besessen habe kann ich nur das wiedergeben was ich gelesen habe. Den E6 aus 2016 besitze ich selbst, und das ist ein wirklich feines gerät.
bigolli
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mrz 2018, 09:55
Besten Dank für die Info!
DV ist tatsächlich nicht vorhanden, ich bin mir sicher
HDR+ auch nicht an meinen 2015'er.

Tote Pixel kann ich beim besten Willen nicht finden!

Macht sich das Plus an Helligkeit im Alltag bemerkbar?
Filme schaue ich ohnehin eher im abgedunkelten Wohnzimmer am Abend und normales Fernsehen klappt auch am Tage gut ( ist ja auch ohne HDR Regelung)
bigscreenfan
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2018, 11:00
Inwieweit sich das plus an Helligkeit bemerkbar macht kann ich nicht zuverlässig beantworten, da ich mit keinem 2015er modell vergleichen kann. Ich könnte mir aber schon vorstellen das bei einem Film der von HDR ordentlich Gebrauch macht wie z.b. Transformers 5, Pacific rim oder kingsman 2 sich das plus an Leuchtkraft positiv bemerkbar macht. Eventuell profitiert auch (obwohl nur SDR) der 3D Modus davon. Ich habe beim 3d schauen oled Licht auf 85 und es wirkt deutlich heller als auf meinem FALD LCD der über 1000 nits schafft und mit shutter brillen arbeitet.

Unterm Strich ist es aber auch eine Preisfrage. Wenn du einen guten Preis für einen 65 er kriegst würde sich der Umstieg auf ein 3d fähiges 2016er Modell durchaus lohnen. Wenn nicht musst du leider auf 3d verzichten und jetzt ein 17er Modell kaufen oder Bis zum Herbst warten wenn die 18er vernünftige Preise haben und dann zuschlagen.
ranger2000
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2018, 12:02
Nur so am Rande .... der Entwicklungssprung von 2016 auf 2017 war bei den OLED schon recht bemerkenswert. Bewegtbildschärfe, Helligkeit usw ....
Würde daher niemals zu einem 2016er Modell raten. Die bekommt man zum Teil bei ebay Kleinanzeigen hintehergeschmissen weil die Leute unzufrieden sind und die schon in den Mediamark Ausstellungen sehen wie "schlecht" ihr nichtmal 2 Jahre alter TV inzwischen ist.
Der Entwicklungssprung von 2017 auf 2018 soll hingegen wesentlich kleiner sein.

Wenn Du unbedingt 3D willst dann nen guten LCD/LED.
Oder Du schaust nach einem TV (Philips POS 9002) der 3d Blurays als 2D darstellen kann, dann kannst Du wenigstens die BR weiter nutzen und kannst zb bei MArvel Filmen weiter die IMAX Versionen schauen die es ja so auf normalen BR nicht gibt.
bigscreenfan
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2018, 13:07
@ranger2000: Der größere Sprung fand von den 15er zu den 16ern statt. Damals wurden die neue Panel Generation zum ersten mal verbaut, die selbe die auch noch in den 17er und 18er Modellen steckt, minimale Modifikationen mal ausgenommen. Die Verbesserungen der 17er zu ihren Vorgängern sind zwar teilweise vorhanden, gehören aber eher in den bereich Kosmetik. Die paar Prozent mehr Helligkeit ist eher der Tatsache geschuldet das die 3D Folie wegrationalisiert wurde und nicht weil das panel an sich so viel besser ist. Und was die bewegungsschärfe angeht wird hier ja auch oft diskutiert ob es wirklich Verbesserungen gab, oder ob sich da garnichts getan hat wie viele immer wieder schreiben.

Und die Leute wollen immer neue Sachen. Aber meistens nicht weil die deutlich besser sind, sondern weil vom Marketing der Firmen fleißig eingetrichtert. Bestes Beispiel sind smartphones, wo sich von jahr zu jahr bestenfalls marginale Verbesserungen zeigen. Aber trotzdem sind sie ja soviel besser als das vorjahresmodell das auf einmal total scheiße ist...
Ich habe selbst den C7 eine ganze zeit lang und immer wieder begutachtet da ich mir auch einen Kauf überlegt habe. Aber für das bißchen an Verbesserung auf die tolle 3d Wiedergabe des E6 verzichten? Mach ich auf keinen Fall. Und der Vorschlag mit nem 3d lcd nützt bigolli wahrscheinlich wenig da er 1. Bereits hochwertiges polfilter 3d in oled Qualität gewohnt ist und es ein klarer Rückschritt wäre und 2. es keinen hochwertigen lcd mehr gibt mit guter 3d Darstellung. Das waren wenn überhaupt die besten Full hd tv's mit 200 Hz panel, und die gibt's schon seit Jahren nicht mehr.

Unter der Voraussetzung das bigolli seine 3d blu-ray's weiterhin in bestmöglicher Qualität schauen will (auch zukünftig, die Blockbuster erscheinen ja nach wie vor auch in 3d) wäre der kauf eines günstigen 2016er Modells die beste Lösung. Wenn er zukünftig drauf verzichten will und nur die 2D Qualität zählt ist der kauf eines 2017 Auslaufmodell zum jetzigen Zeitpunkt ratsam, da preis/ Leistung aktuell sehr gut.


[Beitrag von bigscreenfan am 14. Mrz 2018, 13:09 bearbeitet]
ranger2000
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mrz 2018, 13:45
Also ich meine nicht den Sprung bei den Panels sondern bei den Chips.
Den die machen für mich das Bild. Was nutzt einen ein heller TV wenn die ZBB mist ist, es ruckelt oder soapig ist.
Und genau da hat es 2017 einige Fortschritte gegeben.
Ich habe selbst 2 LG OLEds aus 2016 gehabt und beide hatten eine grausame Bildverarbeitung von schwachen Signalen, mieses upscaling, und vor allem halt keine gute ZBB. Das mit der ZBB hat sich 2017 gebessert, aber auch da hinkt LG den mitbewerben leider hinterher.
Angeblich soll das ja durch die neue Chipgeneration 2018 aufgeholtwerden.


Was 3D releases angeht gibt es aber ganz klar den Trend und dazu auch Berichte das diese weniger werden.
Einige Studios haben schon angekündigt keine Filme mehr damit zu produzieren. Evtl. werden noch Filme kommen die nachträglich konvertierten 3D-Inhalte haben werden, aber auf die kann man meiner Meinung nach gut verzichten. Ich selbst habe ca 80 3d BR zuHause. Schade aber so ist halt der lauf der Dinge.
Alle warten auf die neue Autostereoskopie-Technik, denn diese steht in den startlöchern.
Wie einst Avatar Teil 1 werden dann 2+3 den weg weisen.Fakt ist das 3D so wie wir es jetzt nutzen und kennen wird verschwinden und das in den nächsten 2-3 Jahren.
bigscreenfan
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2018, 15:53
Interessant wäre in dem Punkt ob TE bigolli zbb überhaupt nutzt. Ich selbst fand die zbb vom c7 jetzt nicht sichtbar besser als die vom E6, aber wenn du sagst das du die Geräte ausführlich vergleichen konntest wird was dran sein. Auf die neuen alpha Chips bin ich auch schon gespannt.

3d im kino wird nicht verschwinden. Ob real 3d oder konvertiert, ob mit oder ohne Brille. Die Industrie ist auf die zusätzlichen Einnahmen bei den kino Tickets angewiesen. Nur darum gibt's heute so viele Filme die 1 Milliarde oder mehr einspielen. Wenn brillenloses 3d ohne qualitätseinbußen im vergleich zur Variante mit Brille funktioniert dann her damit. Das wird aber noch jahre dauern. Bis dahin bleibt 3d auf oled für Zuhause aber der Maßstab den es zu schlagen gilt.
ranger2000
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2018, 19:56
Also Avatar 2 kommt 2020 mit der neuen 3D Technik ... weitere filme sind in arbeit. Ebenso wie Teil 1 wird Teil 2 den Markt öffnen für die neue Technik.
Glaub bei Cinema.de stand was das 2018 ca 35 Filme in 3d ins Kino kommen werden und davon gerade mal 7 oder 8 real 3d. 2017 waren es noch über 50 3d Filme und es wird weniger. Diese ganzen nachkonvertierten Filme taugen doch fast immer nichts.
Google einfach mal ... das 3d so wie wir es bisher hatten ist am sterben. Die zusätzlichen Kino Einnahmen brachten nicht den finanzielen Erfolg und die Studios musten draufzahlen. Real 3D produktionen sind extrem teuer. Das gibt es alles zu lesen.
Und ich bin wie gesagt selbst ein Freund von 3D, nur man darf die Fakten einfach nicht ignorieren.
Heutzutage nochmal 2000€ oder mehr für nen 3d Tv ausgeben halte ich für einen riesen Fehler.
Ich würde mich sehr freuen wenn einer meiner aktuellen Oleds 3d könnte, aber ich geniesse heutzutage lieber die bessere zbb der aktuellen Geräte, und vermisse 3d immer weniger.
Das muss aber jeder für sich entscheiden - ich bleibe erstmal bei den aktuellen Oleds und dann mal schauen in 4 Jahren oder so wird es sicherlich nochmal was gutes mit 3d zuhause geben.
Bis dahin drück ich dir und allen mit 3d Tvs die Daumen dass ihr noch lange Spass daran haben werdet.
bigolli
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mrz 2018, 21:57
ZBB meint Zwischenbildberechnung, richtig?
bigscreenfan
Inventar
#15 erstellt: 14. Mrz 2018, 22:48
Genau. Wenn die für dich bei deinem jetzigen oled o.k. war wird sie dir beim 2016er auch genügen. Gleiches gilt für die anderen Punkte die ranger ansprach z.b. upscaling und Wiedergabequalität von schwachen bildsignalen. Warst du in dem Punkt unzufrieden Probier einen 17er. Ranger ist überzeugt das die hier besser sind.
bigolli
Stammgast
#16 erstellt: 15. Mrz 2018, 00:00
Ich habe am 2015 Bildverbesserer sämtlichst
deaktiviert. BILD Einstellung ISF 1

Dabei habe ich am wenigsten Bildruckler.
Bildruckler fallen mir ab und an, je nach Quelle mehr
oder weniger auf.Stört schon manchmal, kenne ich aber seit
Flachbildschirmzeiten leider nicht anders, trotz hochpreisiger
Geräte.
Upscaling nutze ich kaum und schwache Signale habe ich dank Telekom Entertain nicht.
bigolli
Stammgast
#17 erstellt: 17. Mrz 2018, 20:23
Suche ist vorbei,
es wurde ein Philips 65OLED873
für 2499 Euro konnte ich nicht widerstehen

Danke Euch für die Unterstützung
bigscreenfan
Inventar
#18 erstellt: 17. Mrz 2018, 20:32
Super. Guter preis, viel Freude damit.
bigolli
Stammgast
#19 erstellt: 17. Mrz 2018, 20:44
Danke
stfnrohr
Inventar
#20 erstellt: 19. Mrz 2018, 20:22
Wo gibt es den für 2499? Will auch
bigolli
Stammgast
#21 erstellt: 19. Mrz 2018, 20:43
Expert Bening Bremerhaven (da habe ich bezahlt) ansonsten Bening Lüneburg, Media Markt Elmshorn und wohl einige MM in HH.

habe allerdings, da ich in Bremen Nord wohne, 100€ für Anlieferung und Anbau an Wand
zusätzlich bezahlt.

Der NL Leiter wollte, da 2.499€ kein Geschäft für Bening, die normale Pauschale für
Anlieferung und Montage nicht akzeptieren, zumal Weg auch etwas länger als üblich zu mir.

War für mich trotzdem oK
frankundjan
Stammgast
#22 erstellt: 19. Mrz 2018, 20:49
der ist aber nicht 3D fähig, richtig
bigolli
Stammgast
#23 erstellt: 19. Mrz 2018, 20:57
Nein aber ich gebe mich da jetzt geschlagen

Angeblich soll der Philips die 3D wenigstens als 2D abspielen können, nun ja, mal schauen.

Gehen die 3D ansonsten in den Verkauf.
bigolli
Stammgast
#24 erstellt: 25. Apr 2018, 17:48
@ alle,

@ ranger 2000,

Ich habe jetzt versucht mit meinen Blu Ray Player Sony UBP 1000 ES und der Playstation 4 pro die 3D Blu-rays mit dem Philips Fernseher anzuschauen.

Leider erhalte ich lediglich eine Meldung dass der Fernseher das 3D Format nicht unterstützt oder so ähnlich, ich habe explizit sowohl am blu ray player, als auch bei der PS4 pro 3D Wiedergabe deaktiviert.

Bin etwas ratlos und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke!
ranger2000
Stammgast
#25 erstellt: 25. Apr 2018, 19:30
Du musst die PS4 einmal mit einem 3D tauglichen TV betreiben und dort einen Film anspielen... dann die 3D settings speichern ... NICHT Deaktivieren oder so !!!!!!!!!
Danach solltest Du einfach die ps4 an den 873 anschliessen und dann sollte es laufen ....
ich habe selbst keien PS4 ... hatte dies mit dem 9002 nur vor monaten mit einem Freund getestet der so nett war und seine PS4 vorbei brachte. Da klappte es einwandfrei.
bigolli
Stammgast
#26 erstellt: 25. Apr 2018, 20:21
@ranger2000,

Ohh ha, danke!
Also genau umgekehrt
Gruß
Olli
seifenchef
Inventar
#27 erstellt: 12. Mai 2018, 21:12
Hi,


bigolli (Beitrag #3) schrieb:
Ich habs befürchtet
Wohin mit der grossen Sammlung BR in 3D?
Seufz


Es kommt wieder.
Die Idioten wollen nur erstmal das normale Zeugs mit dem Zugpferd OLED verkaufen.
Wenn dort dann Sättigung ist, werden sie 3D ganz schnell wieder einbauen.

Falls mein 60" 3D jetzt sterben würde, kann ja jeden Tag passieren, würde ich mich in der Bucht nach Ersatz umsehen.
TV ohne 3D - nicht mir mir.

Jetzt haben die Idioten 3D-Audio und vmtl. bald 11- D -Audio, was immer das dann sein mag, aber das Bild soll zurück in die Steinzeit ....


gruß seifenchef
ranger2000
Stammgast
#28 erstellt: 13. Mai 2018, 01:20
Die "alte" 3D Technik ist tot und wird sie auch bleiben.
Es sind schon ganz neue Techniken im Anmarschund Avatar 2+3 werden den Weg dafür ebnen.
Nur hat das alles nichts mehr mit dem 3d von Gestern zutun.

Ich habe selbst auch dutzende 3D Blurays im Keller aber vermisse es nicht mehr.
Dafür hatte die alte Technik neben den zum Teil tollen effekten aber auch ne Menge Nachteile.
Es gibt immer noch viele die 3D nicht missen wollen, aber genauso haben die Leute viele Jahre der DM hinterher geheult.

Es wird was neues kommen - also einfach abwarten.

BTW. die Entwicklung beim Sound finde ich übrigens viel Spannender inzwischen ... Atmos oder DTS-X sind für mich inzwischen wichtiger wie 3d.
Für echtes 3D Feeling finde ich heutige TV Geräte einfach zu klein.
seifenchef
Inventar
#29 erstellt: 13. Mai 2018, 12:39
Hi,


ranger2000 (Beitrag #28) schrieb:
Die "alte" 3D Technik ist tot und wird sie auch bleiben.
Es sind schon ganz neue Techniken im Anmarschund Avatar 2+3 werden den Weg dafür ebnen.
Nur hat das alles nichts mehr mit dem 3d von Gestern zutun.


Ich hab nix gegen Weiterentwicklung.
Aber warum soll es dann keine Abwärtskompatibilität zu dem alten Material geben?
Kannst Du das näher ausführen?



ranger2000 (Beitrag #28) schrieb:

Ich habe selbst auch dutzende 3D Blurays im Keller aber vermisse es nicht mehr.
Dafür hatte die alte Technik neben den zum Teil tollen effekten aber auch ne Menge Nachteile.
Es gibt immer noch viele die 3D nicht missen wollen, aber genauso haben die Leute viele Jahre der DM hinterher geheult.


Der Vergleich ist schrottig. Mit Verlaub.



ranger2000 (Beitrag #28) schrieb:

... die Entwicklung beim Sound finde ich übrigens viel Spannender inzwischen ... Atmos oder DTS-X sind für mich inzwischen wichtiger wie 3d.


Ich wohne in 'ner Ghettobuchte' (8-Familien Wohnhaus) und da habe ich mit 3D-Kopfhörersystem (Headzone und HeaDSPeaker) das sinnvolle Ende der Fahnenstange erreicht. (inklusive Sheaker und 30 Band/parametrischem EQ)

Ich brauch da nicht deren 'Profitsucht-Ersatzerfindungen für 600 Kanal-Ton', wo dann der Ton dem Bild entwicklungs/aufwandsmässigmässig 200 Jahre voraus ist, das gibt keine Einheit zum Bild der Glotze ! (umgekehrter Stummfilmeffekt oder so )



ranger2000 (Beitrag #28) schrieb:

Für echtes 3D Feeling finde ich heutige TV Geräte einfach zu klein.


Konsens. Wenn 60" im 20qm Wohnzimmer für 2D ok ist (meine Situation), braucht man für 3D schon 80" ...


gruß seifenchef
ranger2000
Stammgast
#30 erstellt: 13. Mai 2018, 14:20
Zur Abwärtskompatibilität kann man sicherlich keine 100%igen Aussagen machen, aber da die neue Technik auf Brillen verzichtet und die Filme ganz ander Produziert werden sieht es nicht so gut aus damit.

3D ist bei vielen noch beliebt, aber die Besuchezahlen in Kinos sind rückläufig und ich kenne zB mehr Leute die 3D als anstrengend empfinden wie Leute die umbedingt 3d sehen wollen. Jeder reagiert da anders drauf.
Ich habe wirklich einen ganzen haufen "bekloppter Cineasten" in meinem Bekanntenkreis die mindestens ein mal Pro Woche ins Kino gehen und diese gehen auch oft extra nur in die 2d Vorstellungen.
Ich war von 3D auch mal begeistert und habe jede Menge 3D Blurays gekauft. Aber zu Hause finde ich es inzwischen wirklich nur mit einer guten Leinwand und 2m Diagonale auffärts richtig gut. Nur dann hat man bei Kopfbewegungen auch so richtig das mittendrin Gefühl. Habe das schon paar mal in den Filmräumen meiner Freunde genießen können und dann ist der TV auch mit 65" zu Hause doch auf einmal recht klein.
Zumindest für 3D ist es das Momentan für mich persönlich. Dann lieber ausgesuchte Filme im Kino.

Das du deinen Ton nur per HS beziehst ist schade .. da entgeht dir einiges.
Ich hatte bis letztes Jahr auch nur ein 7.1 System, bin dann aber auf 7.2.4 gewechselt und möchte es nie mehr missen. Das räumliche Soundgefühl ist unglaublich.
Profitsucht ist das sicherlich nicht sondern eine Konsequente Weiterentwicklung.
Als Profitsucht würde ich eher 3D Kinos bezeihnen .... weil dafür muss man wirklich mehr an die Kinos abdrücken.
Wenn 3D Wiederkommt und die Schwächen des alten 3d weg sind und dazu noch der Atmos /DTS-X Ton dann wäre das schon eine Optimale Kombination .... aber bis dahin wird noch viel Zeit vergehen .... Leider.
So muss man sich mit dem jetzigen zufrieden geben und abwarten ....in deinem Fall ist ja die Gebrauchtkaufidee von guten 3D Geräten eine gute Lösung. Denke mal damit kann man die Zeit bis das neue kaufbar ist (2022?) gut überbrücken.
seifenchef
Inventar
#31 erstellt: 13. Mai 2018, 14:25
Hi,


ranger2000 (Beitrag #30) schrieb:
Zur Abwärtskompatibilität kann man sicherlich keine 100%igen Aussagen machen, aber da die neue Technik auf Brillen verzichtet und die Filme ganz anders Produziert werden


Genau das würde mich näher interessieren.
Gibts da nen Thread hier?


gruß seifenchef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
65 Zoll - 4k - Welcher? OLED wirklich notwendig?
Hitschy am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  20 Beiträge
TV, nur welcher.65 Zoll OLED oder?
Lionheart66 am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  23 Beiträge
OLED 65 Zoll
mossox am 30.07.2017  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  5 Beiträge
Oled 55-65 Zoll
DerNils76 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  17 Beiträge
Oled Kaufberatung 65 Zoll
fossixx am 19.06.2017  –  Letzte Antwort am 08.07.2017  –  31 Beiträge
Kaufberatung 65 Zoll OLED
rockopa am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2018  –  14 Beiträge
Neuer OLED-TV? 65 Zoll
os76 am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.03.2017  –  9 Beiträge
65 Zoll XE9005 oder OLED
ulabulla am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 07.08.2017  –  48 Beiträge
Welcher Oled 65" macht Sinn
dott77 am 20.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.01.2018  –  4 Beiträge
Oled 65 Zoll ODER Led 75 Zoll?
Chiodos83 am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.485 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Simonis
  • Gesamtzahl an Themen1.410.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.985

Hersteller in diesem Thread Widget schließen