Hilfe für musik-bollerwagen gesucht, fragen zur Hardware.

+A -A
Autor
Beitrag
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jul 2011, 11:25
Hallo,

ich bekomme bald einen gekauften Bollerwagen, in dem ich gerne im Hinterteil dessen eine Box rein bauen will.
Ich hab jetzt viele Treads durchgelesen und habe noch ein paar fragen.

Habe vor 2 gleiche Breitbänder - LS einzubauen, hat man mit diesem dann guten Sound und ein minimum Bass? oder braucht man aufjeden fall noch ein SUB. dazu?
( ich hatte an die hier gedacht: BP GTX 542 SC)

Techniche Daten:

Performance GTx 542 Mystic
Peak power handling 180 Watt
RMS power handling 40 Watt
Impedance 4 ohms
Frequency response 70-20.000 Hz
Sensitivity 91 dB (2.83 V/m)
(Dass ganze ist für aufm strand musik zu hören, reichen die 90 db aus oder muss man schon 92 / 94 anpeilen?)

Zum Thema Endstufe, hab ich erfahren dass man entweder ein autoradio oder ein Verstärker nutzen kann. Ich weiss aber nicht welche für den sound vorteilhafter ist? Und will einen Usb / jack 3,5mm , eingang haben für mp3 / ipod usw.

Um die leistung der Batterie ( bestimmt einen Bleigel akku) auszurechnen ist kein problem, das hängt dann aber von dem rest ab.

Aber fürs Volum der LS-gehäuse bräuchte ich hilfe.

Hoffe ich war präzise genug :x
mfg Imadrin
abukone
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jul 2011, 11:34

Imadrin schrieb:
Hallo,

ich bekomme bald einen gekauften Bollerwagen, in dem ich gerne im Hinterteil dessen eine Box rein bauen will.
Ich hab jetzt viele Treads durchgelesen und habe noch ein paar fragen.

Habe vor 2 gleiche Breitbänder - LS einzubauen, hat man mit diesem dann guten Sound und ein minimum Bass? oder braucht man aufjeden fall noch ein SUB. dazu?
( ich hatte an die hier gedacht: BP GTX 542 SC)

Techniche Daten:

Performance GTx 542 Mystic
Peak power handling 180 Watt
RMS power handling 40 Watt
Impedance 4 ohms
Frequency response 70-20.000 Hz
Sensitivity 91 dB (2.83 V/m)
(Dass ganze ist für aufm strand musik zu hören, reichen die 90 db aus oder muss man schon 92 / 94 anpeilen?)

Zum Thema Endstufe, hab ich erfahren dass man entweder ein autoradio oder ein Verstärker nutzen kann. Ich weiss aber nicht welche für den sound vorteilhafter ist? Und will einen Usb / jack 3,5mm , eingang haben für mp3 / ipod usw.

Um die leistung der Batterie ( bestimmt einen Bleigel akku) auszurechnen ist kein problem, das hängt dann aber von dem rest ab.

Aber fürs Volum der LS-gehäuse bräuchte ich hilfe.

Hoffe ich war präzise genug :x
mfg Imadrin


Hey, also erstmal bräuchten wir glaub ich noch ein paar mehr Infos.

1. Wie viel Volumen hast du zur Verfügung? (Abmessungen der Box)
2. Wie viel Leute willste beschallen und wie lange?
3. Wie viel Budget hast du zur Verfügung?

Wenn du einen guten Breitbänder suchst, nimm den Visaton BG20. Der hat einen super Wirkungsgrad und ihn haben auch schon viele User hier bebaut, heißt du weißt was du erwarten kannst und kriegen wirst.

Subwoofer ist immer so eine Sache, klar wirst du mit dem BG20 nicht viel Bass erwarten können, aber du sparst Platz und Strom. Ein Subwoofer braucht sehr viel Volumen und Strom um guten Bass rauszudonnern. Ob du den hast und brauchst, weiß ich nicht!

Das mit dem Verstärker ist sone Sache, mit dem BG 20 kannste nen McFun 300 oder den hier nehmen. Der von Conrad den hab ich, funktioniert gut und geht alles.

Mit der Klinke musste dir keine Sorgen machen, nimmste einfach nen Cinch zu Klinke Adapter. Funkioniert auch tadelos

Kannst ja mal in meinem Thread nachgucken: hier

lg


[Beitrag von abukone am 29. Jul 2011, 11:35 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jul 2011, 11:57
Danke für das schnelle beantworten,

1.) Die Größe des Kastenaufbaus beträgt außen ca. 80 x 60 x 57 cm.
Ich hab den selber noch nicht bekommen und kann den volum nicht ganz genau ausrechnen, hier ein Foto um sich ein Bild von der Form zu machen: Bollerwagen Bubi

2.) max 10 personen, minimum 4stunden.

3.) Budget: 250€ für LS, Endstufe + baterie und ladegerät? Ich bevorzuge Qualität, also kann es ruigh ein bisschen mehr sein.

Wie wird der sound wenn man nur ein breitband LS anschliest? oder braucht man immer paarweise?

Ich hatte vor nur den Halben bollerwagen für LS-gehäuse zu nutzen (den hinteren Teil). würde dass ausreichen für die 2 breitbänder und ein kleinen Sub?
Da bräuchte ich aber wiederum einen 4kanal verstärker.

Danke.
Hagbard_Celine
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jul 2011, 13:38
Du hast also ungefähr 200l Volumen ur Verfügung. Das ist schon viel und damit kann man was machen.

ein Breitbänder reicht zum Musikhören. Hat dann aber eher so kofferradiocharakter. Dick untentrum ist damit nicht. auch mit zweien nicht.
Mit Car Hifis ist das schon mal wesentlich ausgewogener. Die sind aber ewtas leiser und brauchen dementsprechend mehr Leistung. Dafür ist es viel runder. Zum Stromsparen und leichtbau nicht so geeignet.
Allgemein ist etwas Power aus der Endstufe immer gut. Bei allen Speakern. Wenn man sich das Batterietechnisch leisten kann und will nur zu empfehlen. Das erfordert dann eine Endstufe mit internen Netzteil das die 12 V hoch transformiert. Haben alle größeren Autoendstufen. Nicht die mc Fun Dinger. An einer normalen Autobatterie läuft ein Mc Fun locker 24h. Einen Endstufe mit Netzteil nimmt 1-2 Ampere Ruhestrom und 3-5 A/h für die Musik. So als Richtwert.
4-Kanal bietet sich an wenn was Subiges dazu soll. Das geht bei 200 Liter locker. Deine Car Dinger brauchen so 30l/Stk. Lassen sich auch mit einem Sub ergänzen. Machen mit etwas Leistung aber auch alleine keine schlechte Figur denk ich. Im Submodus gehen aber auch kleinere Breitbänder sehr gut. als Sub kannst grob 100l und 12" einplanen.

Hier hat jemand so etwas gemacht. http://www.hifi-foru...m_id=118&thread=2215 Solltest du lesen auch wegen der anderen Infos im Thread.
Und hier steht auch noch eine Menge interessantes für dich: http://www.hifi-foru...m_id=118&thread=2212


[Beitrag von Hagbard_Celine am 29. Jul 2011, 13:42 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jul 2011, 14:48
Danke für die Antwort, das wird mir weiterhelfen

(80*60*57)1000= ~270 litter.

ich werde wahrscheinlich 150 litter verbauen,2 breitbänder (oder car hifis) und einen Sub. Die muss ich jetzt noch mit einer geeigneter endstufen aussuchen.

kann man ein sub an den MC Fun 600 anschliessen? Und was für eun Sub wäre ideal?

lg Imadrin
Hagbard_Celine
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jul 2011, 16:08
mc fun sind 4x25W. Das reicht nicht fürn Sub. Damit kann man Breitbänder bei kleinen Akku betreiben.

Größe steht fest, jetzt musst du die Batteriekapazität und Laufzeit festlegen. wenn du sagst du hast 20-40Ah und 6-8 h Laufzeit kannst du schon eine größere Endstufe nehmen.

An einem gebrückten Kanalpaar lässt sich gut ein 8 oder 4 Ohm chassi betreiben. 2x 8 geht auch. oder doppel 4 ohne brücke.

Wenn du eher weicher, tief, leiser und Nahfeld haben willst nimmst ein Hifi ähliches chassi. Wirkung Reichweite usw geht eher mit Pa ähnlichem Chassi. Passt evtl besser zu Breitbändern. Ist aber Geschmackssache.

wenn du sagst wieviel das Chassi kosten darf kann man auch was dazu sagen. Pa geht eminence delta 12lf oder Deltalite 12lf in BR sicher sehr gut. Das steht alles im Datenblatt. Hifi musst mal bei den Bauvorschlägen schauen. 4 ohm ist gut. Doppelschwingspule auch nicht schlecht. von doppel 8 bis 12" ist vieles machbar. Wenns es nichts kosten soll geht ja nur irgendwas gebrauchtes oder billig aus Ebay.
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jul 2011, 16:41
Okay, dass bedeutet ich muss jetzt eine richtige Endstufe und einen Akku finden und dann erst die 2 LS und 1 Sub auswählen.

Du meinst mit chassi, dem vom sub? 70€ ungefähr?

Würde dieser verstärker ausreichen? RMS 4x 55W und gebrückt 150W ?
Wieviel verbraucht denn so ein Verstärker?

Und für den Sub, ich finde so ein 12" viel zu gross kann man einen kleineren anpeilen?


[Beitrag von Imadrin am 29. Jul 2011, 17:16 bearbeitet]
Hagbard_Celine
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jul 2011, 18:09
ja das ist schon besser. Hat Filter und schon ganz gut Kraft. Nimmt so 4-5 A/h konservativ ausgelegt. Diese Klasse gibts auch gebraucht reichlich. Hängt vom Budget ab, nimm das meiste was du kriegen kannst.

An die Stufe kannst du einen 10er oder 12 in 8 oder 4 ohm Brücke dranhängen. oder zwei kleinere 6,5-8" Kickbässe oä.. Ein Pa chassi nicht unter 12" und Brücke. Volumen hast du ja dafür. So 80-100 Liter und einen delta 12 lf. Gibt es für 70eur.

Wenn es in die Pa Richtung gehen soll dann kannst du zB. das hier nehmen: LBH-112 von hier : http://www.jobst-audio.de/index2.html bei -> Selbstbau -> PA schauen. Bei Hifi findest du Hifi Bässe mit günstigen 4 ohm Chassis..
Dazu diesen Speaker hier: http://www.thomann.de/de/the_box_speaker_122808a.htm
Das reizt du nicht aus, hast aber sehr ordentlichen Bass soweit es die Endstufe hergibt.


[Beitrag von Hagbard_Celine am 29. Jul 2011, 18:28 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jul 2011, 18:59
Danke für deine hilfreichen Antworten, ich hab jetzt so den überblickt.

ich mach mir jetzt einen plan

Ich hatte vor mir einen bleiGel akku zu holen, du sagtest diese endstufe verbraucht 4-6 Ah ? Welcher BleiGel Akku wär den ideal? Wäre der hier passend?

Und reicht dass für z.B. diesen Sub ?

Danke lg Imadrin


[Beitrag von Imadrin am 29. Jul 2011, 19:04 bearbeitet]
Hagbard_Celine
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2011, 19:31
der Akku ist gut für McFun und Breitband ohne Bass. 7Ah gibts für 15eur bei Ebay. Für eine echte Endstufe brauchst du mindestens 12, 17 besser 24Ah oder mehr. Für die Endstufe die du gepostet hast geht der Subwoofer. Akkus haben eine Kapazität von A*h. Endstufen verbrauchen A pro h. Der Verbrauch kann aber bis auf 1A/h Ruhestrom stark schwanken.


[Beitrag von Hagbard_Celine am 29. Jul 2011, 19:33 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Aug 2011, 09:43
So ich bin wieder da, bin gerade in klausurphase

Ich hab jetzt meine LS und Sub ausgewählt:

2 mal die LS

1 mal diesen Sub

Also alle sind bei 93 db, der Sub braucht 60 Liter, die bekommt er auch.

Das ganze wird von diesem Verstärker betrieben. Der wiederum an diesem BleiGel akku. (17Ah)

Wieviel Liter brauch ungefähr für jeden LS ?

Und ist meine PLanung optimal oder fehlt etwas?

Danke
lg Imadrin


[Beitrag von Imadrin am 02. Aug 2011, 09:44 bearbeitet]
abukone
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Aug 2011, 09:53

Imadrin schrieb:
So ich bin wieder da, bin gerade in klausurphase

Ich hab jetzt meine LS und Sub ausgewählt:

2 mal die LS

1 mal diesen Sub

Also alle sind bei 93 db, der Sub braucht 60 Liter, die bekommt er auch.

Das ganze wird von diesem Verstärker betrieben. Der wiederum an diesem BleiGel akku. (17Ah)

Wieviel Liter brauch ungefähr für jeden LS ?

Und ist meine PLanung optimal oder fehlt etwas?

Danke
lg Imadrin


Ich denke, der Akku wird zu klein!

Ein Subwoofer, schlingt soviel Strom, dass du eigentlich schon ne Autobatterie brauchst. Sonst kommste damit ganz schlecht über die Runden!

Und in nem Bollerwagen haste ja genug Platz

lg

Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Aug 2011, 10:02
Okay, das heisst entweder nehm ich eine Auto batterie,
oder
ich mache es ohne subwoofer,

Kann man guten Sound erreichen mit 3 (oder nur 2 grössere) normalen LS ? Und wenn ja welche wären da ideal? dann könnte ich auch die endstufe weg lassen und ein Autoradio einbauen! oder eine kleinere 2 kanal endstufe, eigentlich ist ja hauptsache für guten Sound passende qualität oder?

Wenn ich aber jetzt die letzt konfiguration behalte und einen etwas kleinere sub nehme wird das schon passen mit dem Bleigelakku?

Danke für die antwort,
imadrin
abukone
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Aug 2011, 12:19
Hmmm,

also das wird schwierig, soviel kann ich sagen! Dein Blei-Akku ist mit 17AH schon ein bisschen wenig und eher für zb. 2 Breitbänder gedacht.

Und eigentlich ist es so, ein Subwoofer verschlingt Strom so oder so, und wenn du dann nen stromschwächeren Subwoofer nimmst, verschwindet aber auch der Bass. ist nunmal so, jetzt musst nur noch du dich entscheiden, was du lieber hättest.

Ich würd dir empfehlen alles so zu lassen und einfach ne gebrauchte Autobatterie zu nehmen. Kriegste aufm Floh- Schrottmarkt für 10-20 Euro. Und dann musste dir bezüglich dem Stromproblem eigentlich keine Sorgen mehr machen.

Bei mir ist es so ich bau ja auch grad ne mobile Box, aber ich will ja nicht soviel Gewicht, deshalb nehm ich lieber 1-2 Bleiakkus, um sicher zu gehen. Und ich hab 2 Visaton BG20 (Breitbänder). Da reichen Bleiakkus, mit Subwoofer nicht!

lg

PS: Spar lieber nicht an der falschen Stelle, sonst bereust du es später
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Aug 2011, 12:27
Du machst eine box ohne sub? Das bedeutet keine Bass?

Mein geplanter SUB hat 250 W - RMS

und der Verstärker 55 W -RMS gebrückt 150?

Technische Daten
Musikleistung (max.) 4 x 150 W
RMS Leistung 4 x 55 W
RMS gebrückt 2 x 150 W
Impedanz 4 Ω
Prinzip 4-Kanal
Frequenzbereich 5 - 50 000 Hz

Klapt das ?

Wie schwer ist so eine Autobatterie? Den bollerwagen muss ich ja durch sand und wald mit meine boards und bier ziehen können x)

ich hab langsam angst dass es zu schwer wird// Vieleicht wäre es doch einfacher 2 grosse breitbänder + autoradio/2-kanal-endstufe + bleigelakku einzubauen :x

Dann bräuchte ich einfach 2 Qualität LS.

Ich glaub ich werde mich jetzt für:

2 LS (car-hifi/breitbänder)
1 4 kanal endstufe
1 bleigelakku

entscheiden.

ich kann gute qualitäts- LS nehmen, und später wenn es mir nicht aureicht immer noch eine sub einbauen.


[Beitrag von Imadrin am 02. Aug 2011, 13:38 bearbeitet]
abukone
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Aug 2011, 14:05
Okay, ist ja deine Entscheidung!

Das Breitbänder keinen Bass haben stimmt nicht, meine beiden BG20 haben mit richtigem Gehäuse nen guten Kickbass. Zwar nicht so wie ein Sub, aber mir reichts völlig.

Kannst ja mal in meinen Thread reingucken


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

HIER


Also ich kann dir nur die BG20 ans Herz legen, genialer Klang sogar ohne Gehäuse

Aber ob er deine Erwartungen erfüllt weiß ich nicht.

Wie gesagt wenn ich nen Bollerwagen hätte, wäre ne Subwoofer schon ne Option, weil du hast viel Platz und kannst ihn schieben. Meiner wird wahrscheinlich als Rucksack getragen

lg

Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Aug 2011, 15:23
Ja ja

ich war gerade im Saturn durch pure neugier und die haben auche die Endstufe Magnat die ich will, dazu war die gerade im gange mit 2 Breitband-LS von JBL (90 db) und der sound hat mir richtig gefallen, desshalb:

nehm ich mir jetzt 2 JBL's 2 models drüber die bei 92 db sind und 17cm breit. Für das erste mal wirds schon genug sein (Das wichtigste ist ja das platz fürs Bier )

Ich fang den bau nur in 2 wochen an. aber das kommt hier noch alles mit fotos hoch Danke dir für deine Infos !

Warum der Magnat-verstärker im Conrad 15 € mehr kostet als im Saturn hab ich noch nicht verstanden !

Nur noch die letzte Frage :

Passt dieser BleiGelAkku zur Endstufe Magnat.

Lg Imadrin
abukone
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Aug 2011, 16:45

Imadrin schrieb:
Ja ja

ich war gerade im Saturn durch pure neugier und die haben auche die Endstufe Magnat die ich will, dazu war die gerade im gange mit 2 Breitband-LS von JBL (90 db) und der sound hat mir richtig gefallen, desshalb:

nehm ich mir jetzt 2 JBL's 2 models drüber die bei 92 db sind und 17cm breit. Für das erste mal wirds schon genug sein (Das wichtigste ist ja das platz fürs Bier )

Ich fang den bau nur in 2 wochen an. aber das kommt hier noch alles mit fotos hoch Danke dir für deine Infos !

Warum der Magnat-verstärker im Conrad 15 € mehr kostet als im Saturn hab ich noch nicht verstanden !

Nur noch die letzte Frage :

Passt dieser BleiGelAkku zur Endstufe Magnat.

Lg Imadrin :hail


Hey ho,

eigentlich kann garnichts falsch gehen...^^ DU musst einfach nur + und - Pol verbinden und schon gehts

lg
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Aug 2011, 17:33
Mit "passen" meinte ich: genug energie? für 6 Stunden musik?

^^
abukone
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Aug 2011, 17:36
Achso ,

wird schwierig! Das musst du wirklich mal testen oder du nimmst Sicherheitshalber ne Autobatterie.

ganz wie du willst, aber bei der Endstufe wird das schwierig.

lg
Hagbard_Celine
Stammgast
#21 erstellt: 02. Aug 2011, 22:49
Der Akku reicht 6-8 Stunden. Wenn man so laut macht das sich noch alles ganz normal anhört. Eine kleine Endstufe kann nicht unverzerrt massiv Ampere verbrauchen. Es sei denn das Netzteil ist total schlecht.

Wie groß der Bass ist egal, die Endstufe entscheidet wieviel maximal geht. Und wenn man den Bass runterdreht oder ausmacht verbraucht der weniger bis nix mehr. Man kann einen Sub auch optional betreiben. Macht man bloß nie wenn man einen hat.

Mach das mit den 17ern wenn dir das gut gefällt. Mach das Gehäuse so groß wie für dich vertretbar. Versuch ruhig so leicht wie möglich zu bauen, das lohnt sich..
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 04. Aug 2011, 13:14
Hehe

hab mir die 2 LS geholt und den Verstärker. muss jetzt nur noch akku und aufladegrät bestellen:

Den 17 Ah BleiGel akku, dazu hab ich eine Frage zum aufladegerät! :

Ich Lade den dann die Nacht und Morgens durch ! also der hat zeit aufzuladen -> also brauch ich kein 200€ ladegerät dass er in 4 stunden wieder voll ist.

Was meint Ihr von dem hier?

Danke


[Beitrag von Imadrin am 04. Aug 2011, 13:14 bearbeitet]
Hagbard_Celine
Stammgast
#23 erstellt: 07. Aug 2011, 17:00
Umso höher der Ladestrom umso schneller ist der Akku voll. 2A reichen zum gleichzeitigen hören und laden. 1Ampere Ladestrom eine Stunde lang ist 1ah des Akkus. hast du 17ah brauchst du dann 17 Studen. logisch oder?

Wie man sich eine günstige Ladeautomatik, Akkuüberwachung und Tiefentladeschutz aus einem Solarladeregler und Notebooknetzteil baut, werde ich in den nächsten Tagen mal ausführlich beschreiben.

bis dahin
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 08. Aug 2011, 14:33
Okay, Ich hab ein PROBLEM !

War heute Morgen im Saturn um mir die Endstufe und die LS zu holen. (bis jetzt noch kein problem)

Da hab ich trotz-allem einen netten Verkäufer um Rat gefragt.

Er meinte die Endstufe und die LS wären sehr gut und geeignet, doch dass ich kein MP3 player an dieser Endstufe verbinden könne : Der kabel wäre zu dünn und der MP3 hat nicht genug Leistung???

Kann mir da einer Weiterhelfen?

1) Soll ich jetzt die Endstufe weglassen und einen Starken Autoradio einsetzen?

2) Oder ist es mit mp3 / iPhone an der Endstufe doch möglich?

Hilfe bitte

Imadrin


[Beitrag von Imadrin am 09. Aug 2011, 09:31 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Aug 2011, 09:40
Up?

ich werde dann mal, endstufe +autoradio nehmen
lg Imadrin


[Beitrag von Imadrin am 09. Aug 2011, 10:46 bearbeitet]
Hagbard_Celine
Stammgast
#26 erstellt: 09. Aug 2011, 11:10
das mit den kabeln ist quatsch. Der Querschnitt ist auf der Eingangsseite der Endstufe egal. Allerdings sind die Spannungen die ein I-Pod oder mp3player liefern kann oft sehr niedrig. ca. 0,2V. 0,5-1V sind normal für nahezu alle Verstärker. Wenn die Endstufe keine genügend hohe interne Verstärkung hat reicht das nicht um sie voll auszusteuern. Dann braucht es einen Vorverstärker oder eine Endstufe mit höherer Verstärkung (nicht mit Leistung verwechseln!). Diese wird manchmal in db angegeben. Manchmal auch als 0,7V oä. Bei deiner steht 0,4-4V. D.h du bekommst sie bei 0,2V am Eingang nur zur Hälfte ausgesteuert. In db wären das um die 18, du bräuchtest besser etwas mehr, 20-30db. Musst du dir wohl eine andere suchen. auf jeden Fall besser als Autoradio, da kommt nichts raus.
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Aug 2011, 13:01
Okay.

Was ist jetzt wenn ich meine endstufe behalten will und da einfach einen autoradio verbinde? Die Autoradio sind ja extra für Usb / mp3 gefertigt.
Hagbard_Celine
Stammgast
#28 erstellt: 09. Aug 2011, 17:18
Das Autoradio ist dann der Vorverstärker, über den Aux-Ausgang. Da reicht die Verstärkung dann aus.
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 09. Aug 2011, 17:20
Super ! Dnake dir für die Antworten
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 10. Aug 2011, 11:53
So,

Hab jetzt meine LS meine Endstufe und einen Autoradio / usb / klinke usw... Nun muss ich die verkabelung planen da ich das ganze im ausland montiere.

ich habe:

1 chinch kable: verstärker - autoradio
LS-kabel: verstärker - LS
flachsteckhülsen fär die verbindung an den LS

was brauch ich noch?

Was für ein kabel für BleiGelAkku - verstärker ???
Brauch ich eine Sicherung?
Oder noch was anderes?

Danke, lg Imadrin
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 13. Aug 2011, 14:00
UP?

Mein Akku hat eine M5 Verschraubung, was brauch ich für ein Kabel un den mit der Endstufe zu verbinden??

Sicherung gebraucht?
Hagbard_Celine
Stammgast
#32 erstellt: 13. Aug 2011, 17:57
Sicherung und Schalter ist immer gut. Kabel reichen 1,5 qmm.
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 15. Aug 2011, 09:49
1,5 qmm sind normale LS - kabel?
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 19. Aug 2011, 12:08
Bin gerade in ferien in frankreich und hab angefangen dass ganze aufzubauen,
Hab aber ein problem: batterie an dem verstärker, verstärker am autoradio durch chinch und rem verbindung und verstärker - kLautsprecher. Dies sind meine verbindungen, doch der verstärker geht nicht an. AutoraduIo ebenfalls ???? Muss ich den autoradio auch noch an der batterie anschliessen ???

Danke imadrin


[Beitrag von Imadrin am 19. Aug 2011, 16:46 bearbeitet]
Imadrin
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 20. Aug 2011, 09:21
Problem geregelt, hab strom alles läuft, musik auch aber man hört kaum die hochtöne, nur die tieftöne und bass sind am start, hab versucht den klang beim verstärker und beim autoradio zu verbessern! Regeln doch hab ich immer noch kein guten klang :x
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Bollerwagen-Lautsprecher
Sl@pshot am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  11 Beiträge
Bollerwagen HILFE
letustus am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  66 Beiträge
Verstärker für Bollerwagen gesucht
Coke. am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  7 Beiträge
Bollerwagen
Borgetti am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  15 Beiträge
Anlage im Bollerwagen (hilfe)
8OhmFreak am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  127 Beiträge
Fragen zum Equipment für Musik-Bollerwagen
kante23 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  7 Beiträge
Bollerwagen- Autobatterie- Anlage
Felix1993 am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  4 Beiträge
Bollerwagen Soundsystem
the.fresh.a am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  7 Beiträge
Party-Bollerwagen - Laie braucht Hilfe!
Justwurst am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  80 Beiträge
Musik Bollerwagen
p4ddy15 am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedfaith_of_sin
  • Gesamtzahl an Themen1.389.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen