Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Porsche Carrera 4 (996)

+A -A
Autor
Beitrag
Sharangir
Inventar
#1 erstellt: 28. Apr 2009, 16:26
Hallöle!

Mein Stiefvater hat sich vor 2 Jahren einen Carrera 4 günstig gebraucht zugelegt, Modell 996 mit "Soundsystem", sprich zusätzlich Kickbässen in den Türen!


er hat mir relativ freie Wahl gelassen, ja sogar nach einem SUBWOOFER verlangt


Zuerst mal folgendes:
der Porsche scheint von der Lautsprecherbestückung her absolut miserabel zu sein.. das ist vielleicht Golf 1 Niveau oder Trabby..

Aber ich habe in einem US-Forum gelesen, dass man die Speaker nicht einfach so ersetzen kann.

Ich habe rausgefunden, dass in den Türen 5,25" (13cm) Kickbässe in einem geschlossenen Gehäuse sind.

Auf der Armatur sind ein 4" MT und ein Hochtöner verbaut, das gleiche ist auch neben den Rücksitzen in der Wand!

Auch hier kann man offenbar nicht einfach so die Speaker rausschrauben und neue einsetzen..


Ich werde mal die Tage noch die Abdeckungen wegmachen und schauen, wie das genau ausschaut, weil einfach ersetzen wäre schon Pflicht!



Es soll nichts gebastelt, geklebt oder geschnitten werden!!!



Angeblich haben aber in den 2-Wegerichen auch 5,25" Speaker Platz..
Darum würde ich hinten gerne die verbauen:
JL Audio C5 525
und vorne die:
JL Audio C5 650
wobei der HT in die Armatur kommt und der Tieftöner als Kickbass in die Türe, denn angeblich passt da ein 6,5"er!





Als Head-Unit ist folgende geplant:
Pioneer DEH-P88RS-II



Und 4-Kanal-Endstufe für die Speaker:
Pioneer PRS-D420

~A4-Format also kann man die was weiss ich wo hinpacken.. vielleicht sogar dort, wo die aktuelle drin ist, wenn ich die mal finde


Bevor die Lautsprecher getauscht werden, wird erstmal HU und Endstufe ersetzt, denn aktuell ist ne Blaupunkt-HU drin
Wenn dann noch immer nicht okay, machen wir uns an die Speaker






Und nun zum Subwoofer, meinem Prachtstück
angetrieben von diesem Prachtstück hier:
Pioneer PRS-D220

mit diesen Treibern:
Swans M8-N

ein vollwertiger Doppelwoofer in 33.6 Liter Closed-Box.
http://s11.directupload.net/file/d/1778/8jli6zac_jpg.htm

Warum dieses Gehäuse?
19mm MDF, 95cm breit, 23cm hoch und 23cm tief, passt es PERFEKT hinter die Rücksitze in die kleine Aussparung!

So wird weder das Blickfeld eingeschränkt, noch irgendwelcher nützlicher Platz vernichtet, wie das im Kofferraum der Fall wäre!

Die Treiber geben sich mit dem "kleinen" Gehäuse auch zufrieden


Leistung reicht, Konstruktion + der Druckkammereffekt, der im Porsche bereits recht früh eintritt, dürften insgesamt einen Tiefstbass bis 20Hz möglich machen, bei gut 100dB Pegel und mehr ist gar nicht gefordert!


Werde dann Bilder machen, sobald wir uns an die Arbeit machen und Anregungen und/oder kritik sind gerne gesehen!


ps: wenn jemand die Frage mit den Lautsprechern beantworten könnte, wäre ich sehr froh, also ob man die einfach so ausbauen kann


Grüsse
Sharangir


[Beitrag von Sharangir am 28. Apr 2009, 16:31 bearbeitet]
scx-crew^
Stammgast
#2 erstellt: 29. Apr 2009, 11:05
Wenn du das finanziell so locker siehst, warum nimmst du dann den ganzen Pioneerscheiss? Bis aufs Radio würd ich von denen nix verbauen, sondern mir ein gescheites 3-Wege-System vorne und nen SUb hinten reinpflanzen. Kisten kann man übrigens auch selbst bauen, und ich glaube so ein HX 300 wäre genau das was du willst.

Würde mich übrigens wundern wenn Porsche da echt GGs in den Türen hat, aber dämmen müssen wirst du ohnehin, und zwar um es gescheit zu machen mit Alubutyl.
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Apr 2009, 12:03
Hallo, die Porsche haben ein GG in den Türen. Da passt mit leichten Modifikationen ein 16,5cm TMT rein. Der Porsche bietet sich für ein 3-Wegesystem sehr gut an.

Die Pioneer endstufe ist eigentlich kein scheiss! Die geht ganz gut. Würde aufgrund des Radios ein 3 Wege Teilaktivsystem verbauen. Eine sehr gute Kombination wäre z.B. AD10HT + ADM35 Neo MT + AD 60 TMT. HT und MT über eine Weiche und gut ist es. Sehr fein klingende und bezahlbare Kombination. Hab ich schon oft verbaut.

Das Hecksystem würde ich weg lassen, braucht kein Mensch. Türen gut mit Alubutyl dämmen...
Sharangir
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2009, 13:39
Hallo,

der Subwoofer IST Selbstbau und soll den mässig realisierbaren Kickbass der Tür-Speaker um 2 Oktaven nach unten erweitern und doch, brauchen tun wir das


Finanziell ist kein Problem, da der Stiefvater Autohändler ist und die Teile zu.. gewissen Konditionen.. erhält



Eine sehr gute Kombination wäre z.B. AD10HT + ADM35 Neo MT + AD 60 TMT


Hast du mir/uns dazu vielleicht einen Link?
Und hinten bei den Sitzen dann einfach nochmal AD10HT + ADM35 Neo MT?!
Oder meinst du damit:

Das Hecksystem würde ich weg lassen, braucht kein Mensch.

die hinteren Speaker nicht ersetzen?! Oder gar nicht anschliessen?





Wenn du das finanziell so locker siehst, warum nimmst du dann den ganzen Pioneerscheiss? Bis aufs Radio würd ich von denen nix verbauen, sondern mir ein gescheites 3-Wege-System vorne und nen SUb hinten reinpflanzen.

Die Pioneer-Endstufen passen gut zum Radio und etwas anderes kommt kaum in Frage, da die Subwoofer-Endstufe unter den Beifahrersitz kommen soll.
Ausserdem glaube ich auch nicht, dass Pioneer "scheisse" ist





3-Wege-System wäre wünschenswert, und 2-Wege für hinten, wennschon Speaker ersetzen, dann alle!


Danke für die Hinweise und würde mich über weitere Anregungen freuen!

Grüsse
scx-crew^
Stammgast
#5 erstellt: 29. Apr 2009, 14:29
"passen gut zum Radio" ... was is denn das für ne scheisse???

Wer sucht der findet, und sich da auf eine einzige Sache in der Größe zu fixieren...mach einfach was du willst, ich muss ja nicht drin herumfahren...

Das sind 80 Watt Subs, tret die mal schön in die Tonne und kauf dir nen Hertz ES 300 oder sogar HX 300, passt ins gleiche Volumen und hat den nötigen Klang und Saft, und die Stufe kann zeigen was sie so packt, obwohl ich von Class D sachen nicht besonders angetan bin.

Pioneer hat seine Stärken im Radiobau, die Endstufenkrone geht an andere Hersteller.

Übrigens gibts Befeuerung für 160 Watt an 4 Ohm schon in der Größe einer Schokoladentafel....
Sharangir
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2009, 14:36
Brauchst nicht gleich aggressiv werden!

Bei dem Subwoofer geht es um audiophilen Tiefbass und nicht um das Gewinnen von dB-Drag-Orgien!!!
Deshalb haben wir auch Treiber aus dem Lautsprecherbau gewählt!

Ausserdem ist der von dir erwähnte Hertz-Subwoofer ein 30cm-Chassis das ich kaum in ein 23cm breites Gehäuse packen kann...



Die Endstufen sind auf dieses Radio abgestimmt, darum "passen sie"
Steg habe ich angeschaut, aber die sind zu gross und doch etwas zu teuer, wenn der Subwoofer nur 150€ kostet



Grüsse
Alex_DeLarge
Stammgast
#7 erstellt: 29. Apr 2009, 14:52

Sharangir schrieb:
Bei dem Subwoofer geht es um audiophilen Tiefbass und nicht um das Gewinnen von dB-Drag-Orgien!!!
Deshalb haben wir auch Treiber aus dem Lautsprecherbau gewählt!

Was glaubst du, was Hertz-Subwoofer sind? Prügelwoofer? Das sind 1a-Klangwoofer! Und Home-Hifi-Zeugs hat im Auto bis auf ganz wenige Ausnahmen nichts zu suchen.


Ausserdem ist der von dir erwähnte Hertz-Subwoofer ein 30cm-Chassis das ich kaum in ein 23cm breites Gehäuse packen kann... :L

Dann eben 2 8-Zöller Hertz ES200...




Die Endstufen sind auf dieses Radio abgestimmt, darum "passen sie" ;)

Ist mir neu, dass es so etwas gibt.


Steg habe ich angeschaut, aber die sind zu gross und doch etwas zu teuer, wenn der Subwoofer nur 150€ kostet ;)

Dafür klingen sie aber auch. Alternativ Audison, Helix...
DaFrank
Stammgast
#8 erstellt: 29. Apr 2009, 14:56
Die hinteren LS sind in diesem Fall ja mal richtig Quatsch!
Machen so schon keinen Sinn und in dem Wagen wird eh niemand hinten sitzen. Steck das Geld lieber in das FS!
FallenAngel
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2009, 15:02

scx-crew^ schrieb:
"passen gut zum Radio" ... was is denn das für ne scheisse???


Bitte auf den Tonfall achten!


scx-crew^ schrieb:

Das sind 80 Watt Subs, tret die mal schön in die Tonne und kauf dir nen Hertz ES 300 oder sogar HX 300, passt ins gleiche Volumen und hat den nötigen Klang und Saft, und die Stufe kann zeigen was sie so packt, obwohl ich von Class D sachen nicht besonders angetan bin.


ClassD ist geschmackssache. Und "80 Watt Subs" können sehr wohl gut klingen. Schön, dass du Hertz gut findes, aber es gibt noch andere Produkte auf dem Markt, die was können.


scx-crew^ schrieb:

Pioneer hat seine Stärken im Radiobau, die Endstufenkrone geht an andere Hersteller.


Wie oft hast du die Endstufe schon gehört? Welche Kette?



Sharangir schrieb:

Bei dem Subwoofer geht es um audiophilen Tiefbass und nicht um das Gewinnen von dB-Drag-Orgien!!!
Deshalb haben wir auch Treiber aus dem Lautsprecherbau gewählt!


Kann ich gut nachvollziehen! Viele Produkte aus dem HomeHifi- oder PA-Bereich bringen mehr fürs gleiche Geld, da die Vertriebswege kürzer und die Stückzahlen höher sind.


Sharangir schrieb:

Die Endstufen sind auf dieses Radio abgestimmt, darum "passen sie"
Steg habe ich angeschaut, aber die sind zu gross und doch etwas zu teuer, wenn der Subwoofer nur 150€ kostet


Gebraucht ginge doch auch oder? Es gibt genug Endstufen für gutes Geld, die klingen. Evtl mal zum Händler vorort fahren und probehören!



Alex_DeLarge schrieb:

Sharangir schrieb:
Bei dem Subwoofer geht es um audiophilen Tiefbass und nicht um das Gewinnen von dB-Drag-Orgien!!!
Deshalb haben wir auch Treiber aus dem Lautsprecherbau gewählt!

Was glaubst du, was Hertz-Subwoofer sind? Prügelwoofer? Das sind 1a-Klangwoofer! Und Home-Hifi-Zeugs hat im Auto bis auf ganz wenige Ausnahmen nichts zu suchen.


So ein Unsinn. CarHifi-Chassis sind oftmals nur elektrisch belastbarer. Dafür gleichen sie das aus durch den geringen Wirkungsgrad

Prinzipiell gibt es keine Probleme HomeHifi-Chassis im Auto zu nutzen. Das redet man uns blos gerne ein, damit wir die CarHifi-üblichen Preise bezahlen...

lg

Michael
scx-crew^
Stammgast
#10 erstellt: 29. Apr 2009, 15:10
Und des weiteren gibt es keine "abgestimmten" Endstufen, schließlich gehen dort auch nur Cinchkabel rein und keine ominösen digitalen Netzwerkkabel oder dergleichen. Ich habe zwei Hertz ES 250 im Auto, und die kriegst du im geschlossenen gar nicht in den unangenehmen Bereich, aber genausowenig lassen sich mit 8" Woofern Tiefbassorgien veranstalten.

Ich schätze deine Posts sind zu 100 % im Home Hifi Bereich gesammelt, aber die Erfahrungen kannst du nicht einfach weiterverwenden, sondern musst neue machen.

Wenn du kein Problem mit den Listenpreisen hast, dann fahr zum Händler und lass dir was empfehlen. Und lass dir hier einen Händler in deiner Nähe nennen, nicht alle sind gut, aber Custom-X ist es beispielsweise
Alex_DeLarge
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2009, 15:29

FallenAngel schrieb:
So ein Unsinn. CarHifi-Chassis sind oftmals nur elektrisch belastbarer. Dafür gleichen sie das aus durch den geringen Wirkungsgrad :KR

Der Wirkungsgrad eines Car-Hifi-Chassis ist nicht unbedingt geringer, denn im Gegensatz zu Home-Hifi-Chassis wird (bei seriösen Herstellern!) der Wirkungsgrad im tatsächlichen Arbeitsbereich des Chassis angegeben. Was bringen mir bei einem Tieftöner 92 dB Wirkungsgrad bei 300 Hz? Bei 80 Hz sind es dann aber auch nur noch 84 dB.





Prinzipiell gibt es keine Probleme HomeHifi-Chassis im Auto zu nutzen. Das redet man uns blos gerne ein, damit wir die CarHifi-üblichen Preise bezahlen...

Das würde ich so nicht behaupten. Zu Hause hast du deine 18 bis 30 °C Zimmertemperatur, im Auto -20 °C bis 70 °C. Ein Home-Hifi-Chassis mit Schaumstoffsicke und Papiermembran wird bei den Bedingungen im Auto deutlich schneller altern. Die verwendeten Materialien bei Car-Hifi-Chassis machen diese teurer. Gummisicke, Fasermembran, Kleber...

Wie stoßfest Home-Hifi-Chassis im Vergleich zu Car-Hifi-Chassis sind, weiß ich allerdings nicht (Stichwort: Vibrationen, Stöße auf die Karosserie).


Gruß Alex
Sharangir
Inventar
#12 erstellt: 29. Apr 2009, 15:30
Übrigens klingen Endstufen nicht, nur mal so nebenbei bemerkt

Solange genügend Leistung vorhanden ist, sollte jeder Verstärker gleich klingen und nur das Hirn produziert da Unterschiede!

Die Pioneer-Endstufen sind WIRKLICH auf dieses Radio abgestimmt, auch wenn Ihr mir das nicht glauben wollt, aber zwei Beispiele:
-
Da beim Pioneer PRS-D420 dieselbe lineare OP-Amp-Technologie zum Einsatz kommt wie bei unserem Referenz-CD-Tuner Pioneer DEH-P88RS-II, ergänzen sich diese beiden Geräte optimal und bilden das perfekte Team für den perfekten Klang.


klar, ist ein Werbespruch, wobei "perfekt" immer Ansichtssache ist!
Aber es geht mehr um die OP-Amp-Technologie.

Des weiteren habe ich etwas im Benutzerhandbuch der Endstufen gefunden, das darauf hinweist, dass man im Zusammenspiel mit genannter HU nochmals einen Bonus erzielen kann, wegen der grösseren Ausgangsspannung!
Und das ist nichtmal Voodoo

Diese "normalen" Cinch-Kabel übertragen hier also doch etwas "anderes" als bei nem anderen Gerät






scx-crew, kennst du die Software WinISD?!
Damit werden Audio-Treiber in unterschiedlichen Gehäusen simuliert und sämtliche TSP (Thiele Small Parameter) werden miteinbezogen.

Diese Simulation hat mir dargelegt, dass mit diesem Verstärker (150W pro Chassis) und diesen Chassis (Swans M8-N ) in diesem Gehäuse (33,6l Closed Box) ein Pegelabfall von ~12dB/Oktave unterhalb von 50Hz auftritt!

Also genaugenommen -10dB bei 20Hz!

Keine Tiefbassorgien meinst du?
Im Freifeld nicht, das ist korrekt, aber wir haben es hier mit einem Porsche zu tun!

Kennst du den Druckkammer-Effekt?

Ich vermute, dass dieser sogar oberhalb von 50Hz eintritt und den Pegel mit 12dB / Oktave anhebt, sodass wir locker bei 20Hz wieder den Norm-Pegel haben!
Eventuell sogar noch mehr, denn in meinem Zimmer mit 4m x 4m x 2,2m Raumgrösse tritt der Druckkammereffekt schon bei 40Hz ein!


Also ich mache mir keine Sorgen,dass da 20Hz mit 100dB nicht möglich sein sollen!

Und mehr Pegel ist schlichtweg nicht gefragt, denn es geht hier nicht um POSEN oder sonstwas, sondern um den Musikgenuss während der Fahrt.

Für's Posen ist ein Klappenauspuff montiert





Noch zum Thema Home-Hifi vs Car-Hifi Treiber:
der verwendete Tieftöner entstammt einer High-End-Box und die Membran besteht aus einem Magnesium-Aluminium-Gemisch, während die Sicke aus sehr haltbarem Gummi besteht, also wegen der "harten" Bedingungen mache ich mir keine Sorgen
Dass ein Car-Hifi-Chassis nicht präzise sein soll, habe ich nicht behauptet, nur, dass da eben die guten deutlich mehr kosten


[Beitrag von Sharangir am 29. Apr 2009, 15:32 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2009, 15:36

Übrigens klingen Endstufen nicht, nur mal so nebenbei bemerkt


Juhu, Endstufen-Klang-Diskussion

Ich persönlich hab im privaten Blindtest Unterschiede gehört. Ob besser oder schlechter konnte ich nicht sagen, ob eine andere Endstufe angeschlossen ist, konnte ich sehr wohl sagen.

Verglichen wurden Hertz EP4 und Calcell BST 75.4 (vielleicht nicht ganz gleichwertige Endstufen, aber war uns wurscht)


[Beitrag von 'Stefan' am 29. Apr 2009, 15:38 bearbeitet]
Alex_DeLarge
Stammgast
#14 erstellt: 29. Apr 2009, 15:36

Sharangir schrieb:
Übrigens klingen Endstufen nicht, nur mal so nebenbei bemerkt ;)

Ist das so? Ich habe da andere Erfahrungen gemacht, aber wenn du meinst...

Alleine durch die verwendeten Bauteile ergeben sich klangliche Unterschiede. Mit den verschiedenen Schaltungen fange ich gar nicht erst an.

Wenn Verstärker nicht klingen, können ja die ganzen Highend-Freaks ihre Röhrenverstärker aus dem Fenster schmeißen und sich bei Quelle Kompaktanlagen bestellen.


Edit: Der Unterschied zwischen meiner Son of Olympus und meiner Thor XI am Frontsystem war nicht nur hörbar, es war ein Unterschied wie Tag und Nacht! Natürlich hat die Thor mehr Leistung, aber auch im unteren Lautstärkebereich war der Unterschied deutlich hörbar! Es sind eben zwei unterschiedliche Preisklassen.



Gruß Alex


[Beitrag von Alex_DeLarge am 29. Apr 2009, 15:41 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2009, 15:48
gab doch mal einen Blindtest, da ist unter anderem eine Sinfoni als eine der schlechtesten empfunden worden.

Soviel zum Thema Endstufen Klang.

Aber wenn Du es hörst, ist ja alles in Ordnung.

mfg Karl

DA

http://www.carhifi-s...=139&hilight=Genesis
'Stefan'
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2009, 15:50
Jopp, den hatte ich auch noch im Kopf

Unterschiede hört man auf jeden Fall! Wie genau diese ausfallen ist wohl unterschiedlich.
Einen Blindtest mit mehreren (10 aufwärts) Endstufen würde ich ja gerne mal mitmachen


[Beitrag von 'Stefan' am 29. Apr 2009, 15:53 bearbeitet]
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Apr 2009, 15:59
Zu den AD Lautsprechern kannst du mal auf der Seite www.carsystemseurope,de oder bei mir im Shop schauen, da stehen auch die Preise.

Die Pioneer Endstufe ist wirklich nicht schlecht. Wenn du kompakte Endstufen suchst kannst du dir auch mal die Eton MA Serie anschauen. Auch sehr gut fürs Geld.

Das Hecksystem macht beim (Porsche) wenig Sinn, es zerstört dir nur deine Bühne!

Steck das Geld lieber in ein 3-Wege Frontsystem und Dämmung.

Wo kommst du denn her?
Sharangir
Inventar
#18 erstellt: 29. Apr 2009, 16:02
Interessanter Blindtest, danke für den Link!

Ihr stimmt mir aber in der Hinsicht zu, dass die Lautsprecher einen massiv grösseren Einfluss auf den Klang haben, als der Verstärker?! (Solange sie von diesem nicht "unterernährt" werden!)

Mein Stiefvater ist der Meinung, dass "er den Unterschied eh nicht hört" und deshalb will er einfach möglichst gute, angenehm klingende Lautsprecher!

Die Zeit, 100km zu fahren, um ein Paar Lautsprecher in einem Laden zu hören (was sowieso keinen Sinn macht, bei Car-Hifi! Noch weniger als bei Hifi!), haben wir leider nicht und da wir beim Porsche etwas "anpassen" müssen, nur damit ein 16.5er überhaupt passt, ist auch nichts mit "schnell einbauen und hören, wie's klingt"..




Ich entnehme den zahlreichen Ausrufen hier, dass das Heck-System am besten so belassen wird, wie's ist?!
Aber dennoch am 4-Kanal-Amp anschliessen?
Oder aber vorne auch den D220 nehmen und nur zwei 3-Wege einsetzen?
(und die hinten gar nicht anschliessen!)


Und bei einem 3-Wege, wo nur HT und MT über eine Weiche laufen, wie wird da der TT angesteuert?
schollehopser
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2009, 16:02
Ob Endstufen klingen oder nich, ist erstmal egal. Wichtig an der Sache ist für mich eher,d ass hier wohl etwas verbaut werden soll und mir scheint kein ausgereiftes Konzept zu entstehen / vorhanden zu sein.

Geschlossene Gehäuse in den Türen ist mal nicht schlecht. Aber warum Pioneer es sein muss oder so, ist mir schleierhaft. Würd mir mal da ein Paar Andrians anschauen. Alternativen sollten genug vorhanden sein.
Wenn 16er reinpassen, würd ich ein Paar Beyma PowerM6 als 2 Wege oder ein Paar Power W6 im 3-Wege-Betrieb verbauen.

Wichtig ist ne saubbere Quelle und saubere übertragung. Stimmt es von nicht, kann hinten nur Schrott ankommen.
Aber Nicht vergessen: Aufnahmepunkte der Lautsprecher und die umgebung stabilisieren. Das Geschlossene Gehäuse gehört mit Sonofil etwas bedämpft.

Übrigens: Simulationen mit WinISD sind schön und gut, liefern aber nur anhaltspunkte. Nicht vergessen: bei der Sache auch die Gruppenlaufzeiten mal anschaun!!! Pegel und ne schöne Frequenzkurve sind nicht alles!!!

scx-crew^
Stammgast
#20 erstellt: 29. Apr 2009, 16:03
Kontrolle ist ein Stichwort, und genau davon habe ich beim letzten Ampwechsel ein Stück verloren. An 2 Ohm gut hörbar, am FS mit 4 Ohm jedoch nicht. Soviel zum Thema ideal...

Übrigens hatt dein schöner Sub 80 Watt RMS, und du wirst sehen was er macht wenn er bei 150 Watt ankommt, nämlich nur noch kacke.

High Volt Ausgänge haben übrigens viele Radios, und dann nicht nur Pioneer 4 Volt als Effektivspannung, sondern auch mal eclipse 8 Volt. aber dass der Amp nun besser passen soll als ein anderer...und glaub von mir aus an die Op-Amp Technik, glaubst du eigentlich die anderen Hersteller schlafen?

Aber hey, du bist derjenige der meint dass er grad ne Highend Anlage zusammenstellt, nicht ich. Also nicht wundern wenns mal woanders für weniger Geld besser klingt.


[Beitrag von scx-crew^ am 29. Apr 2009, 16:07 bearbeitet]
Sharangir
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2009, 16:11
Schollehopser, die restlichen Grafiken im WinISD haben wir auch angeschaut und die passen prima

Das Konzept steht im Prinzip:
-HU wird ersetzt, durch im ersten Beitrag genannte Pioneer
-Endstufe wird ersetzt durch die genannte Pioneer
-ein Selbstbau-Subwoofer wird gebaut (vom bekannten Schreinermeister, damits auch stimmt..) und an einer zusätzlichen Endstufe, die unter dem Beifahrersitz platziert wird, angeschlossen.


Bei den Lautsprechern gibt es Probleme, denn mein Stiefvater will auf keinen Fall basteln..
Also, wenne s möglich ist, die Lautsprecher ohne Probleme zu ersetzen, dann will er das machen.
Aber ich weiss gar nicht, was für Treiber da reinkommen, denn Porsche schämt sich dermassen für das System, dass es nirgendwo im WWW Informationen dazu gibt, seitens des Herstellers!


Daher fragte ich hier:
welche Treiber KANN man da überhaupt ersetzen und durch was für welche!



Warum es 1'000 Alternativen zu den festgelegten Punkten braucht, verstehe ich nicht ganz, aber offenbar will hier einfach jeder seinen Senf dazugeben.

Da die Endstufen kein "Müll" sind, spricht nichts gegen diese, denn rein technisch betrachtet sind sie absolut perfekt für unsere Ansprüche und preislich sind sie auch mehr als attraktiv, verglichen mit der UVP von Pioneer!





scx-crew, dein Tonfall passt mir garnicht, also halte dich hier bitte raus, wenn du nichts konstruktives beizutragen hast, ja?!


Ob diese Subwoofer jemals 150W Leistungsaufnahme haben werden, sei mal dahingestellt, ich tippe da eher so auf 30 bis 40 Watt, allerhöchstens!
scx-crew^
Stammgast
#22 erstellt: 29. Apr 2009, 16:19
Dann mach mal, ich lach hier nur leise nebenher

Kannst ja Pioneer fragen ob sie nen Fanboy wie dich sponsern wollen, dann kriegst auch die Kabel die du noch nicht hast
FallenAngel
Inventar
#23 erstellt: 29. Apr 2009, 16:23

Alex_DeLarge schrieb:

FallenAngel schrieb:
So ein Unsinn. CarHifi-Chassis sind oftmals nur elektrisch belastbarer. Dafür gleichen sie das aus durch den geringen Wirkungsgrad :KR

Der Wirkungsgrad eines Car-Hifi-Chassis ist nicht unbedingt geringer, denn im Gegensatz zu Home-Hifi-Chassis wird (bei seriösen Herstellern!) der Wirkungsgrad im tatsächlichen Arbeitsbereich des Chassis angegeben. Was bringen mir bei einem Tieftöner 92 dB Wirkungsgrad bei 300 Hz? Bei 80 Hz sind es dann aber auch nur noch 84 dB.




Schönes Bild, doch leider scheint dir noch etwas Wissen zu fehlen. Die Frequenzverläufe in offener Schallwand haben über den Betrieb im Gehäuse keine Aussagekraft, da die Gehäuseffekte komplett fehlen. Desweiteren KANN der Wirkungsgrad in offener Schallwand gar nicht im Arbeitsbereich bei einem Sub angegeben werden, da dort in 99% der Fälle die Eigenreso liegt und der Treiber damit nach unten hin im Pegel abfällt .
Ich finds ja schön, dass du dir Gedanken gemacht hast, aber manchmal ist es wirklich sinnvoll auf "alte Hasen" zu hören und den Aussagen glauben zu schenken.


Alex_DeLarge schrieb:


Prinzipiell gibt es keine Probleme HomeHifi-Chassis im Auto zu nutzen. Das redet man uns blos gerne ein, damit wir die CarHifi-üblichen Preise bezahlen...

Das würde ich so nicht behaupten. Zu Hause hast du deine 18 bis 30 °C Zimmertemperatur, im Auto -20 °C bis 70 °C. Ein Home-Hifi-Chassis mit Schaumstoffsicke und Papiermembran wird bei den Bedingungen im Auto deutlich schneller altern. Die verwendeten Materialien bei Car-Hifi-Chassis machen diese teurer. Gummisicke, Fasermembran, Kleber...

Wie stoßfest Home-Hifi-Chassis im Vergleich zu Car-Hifi-Chassis sind, weiß ich allerdings nicht (Stichwort: Vibrationen, Stöße auf die Karosserie).


Gute HomeHifi-Chassis haben keine Schaumstoffsicken. Bereits seit 20 Jahren werden bei guten Chassis i.d.R. Gummisicken verbaut. Papiermembrane sind bei Car- und HomeHifi-Chassis übrigens gleich häufig vertreten. Und nochmal: CarHifi-Chassis sind teurer, da die Vertriebswege länger sind und nicht, weil mehr Material drinsteckt. Guck dir mal gute PA-Chassis an. Bereits für gute 100€ gibt es da Subs, die CarHifi-Subs bis etliche 100€ das Fürchten lehren. Und warum sind die so günstig? Masse! Im PA-Bereich werden ganz andere Stückzahlen gefahren, als im CH-Bereich.


scx-crew^ schrieb:

Übrigens hatt dein schöner Sub 80 Watt RMS, und du wirst sehen was er macht wenn er bei 150 Watt ankommt, nämlich nur noch kacke.


1. Ausdrucksform! Achte bitte darauf!
2. Die RMS-Angabe ist nur eine Kennzahl über die Langzeitbelastbarkeit mit kontinuierlich gleich großer elektrischer Leistung. Auch den "80W Sub" kann man mit 150W befeuern, sofern er nicht seinen linearen Hub überschreitet. Da Musik dynamisches Material ist kann man ruhig noch mehr Leistung draufgeben.
Eigne dir bitte etwas Grundwissen an, bevor du hier weiter Viertelwissen verbreitest.

lg

Michael
Clarion_Power
Inventar
#24 erstellt: 29. Apr 2009, 16:27
30-40 Watt am Subwoofer im Auto? Da wirste vorne NIX hören.

Wenn du vorne neue Lautsprecher einbaun willst dann MUSST du basteln. Die neuen Lautpsrecher haben einen niedrigeren Wirkungsgrad und brauchen ne Endstufe.

Du musst die Türen dämmen und Adapter baun damit du die Lautsprecher in die vorhandenen Einbauplätze setzen kannst. Wenn du Glück hast dann musst du an der Türverkleidung nix ändern und man sieht nix.


Apropo, du kommst so rüber als ob du schon alles weißt und dir nix sagen lässt, was willst du dann überhaupt hier?

Subwoofer und Endstufe, wie du sie schon ausgesucht hast, gibts wesentlich bessere fürs gleiche Geld.
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 29. Apr 2009, 16:30
Schau mal im Porsche-Forum http://www.pff-online.de/wbb2/ da findest du viele Informationen zu den Lautsprechern...

Habe damals wie gesagt ein AD10 + M35 Neo ohne Probleme eingebaut bekommen. Bei dem TMT hab ich einen kleinen Stahlring mit 16,5 Lk aud das GG gesetzt und dann den AD 60 eingebaut. Gehäuse von außen etwas verstärkt und gedämmt...
scx-crew^
Stammgast
#26 erstellt: 29. Apr 2009, 16:35

FallenAngel schrieb:


1. Ausdrucksform! Achte bitte darauf!
2. Die RMS-Angabe ist nur eine Kennzahl über die Langzeitbelastbarkeit mit kontinuierlich gleich großer elektrischer Leistung. Auch den "80W Sub" kann man mit 150W befeuern, sofern er nicht seinen linearen Hub überschreitet. Da Musik dynamisches Material ist kann man ruhig noch mehr Leistung draufgeben.
Eigne dir bitte etwas Grundwissen an, bevor du hier weiter Viertelwissen verbreitest.

lg

Michael


1. Jeder redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist, manchmal kann man eben nicht still zuhörn und mit dem Kopf nicken.

2. Habe ich mir in mindestens einer Hinsicht mehr Wissen als du angeeignet, und gesehen, dass dieser Sub 160 Watt max verträgt, nicht etwa 300.

Wenn du ihn nun an 150 Watt laufen lässt, dann ist er hart an der Grenze, und da habe ich noch keinen Sub gut klingen hören, aber vielleicht sind deine Subs ja was besseres...
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 29. Apr 2009, 16:42
Hallo Bitte BTT

Das die Threads immer zugemüllt werden müssen
Sharangir
Inventar
#28 erstellt: 29. Apr 2009, 16:52
zu VIEL Leistung gibt es nicht...

Du verwechselst da etwas, mein Lieber:

80 W an ACHT Ohm!
Das ist ein HIFI-Lautsprecher, kein Car-Hifi-Treiber!

Die Endstufe liefert RMS 150W an VIER OHM!

Und wie Fallen Angel sehr eindrücklich schildert, habe ich guten Grund dazu, einen High-End-Hifi-Treiber zu kaufen, der um 50% reduziert ist




Offenbar lesen hier einige gar nicht den ersten Beitrag?!

Im Porsche ist ein "Soundsystem" verbaut, mit Endstufe

Diese Endstufe leistet irgendwas um die 30W oder so, darum wird sie ersetzt, durch die 4-Kanal-Poneer! (Endstufe raus, neue Endstufe rein, fertisch!)





Clarion, lass das mit der Leistung mal meine Sorge sein, das passt schon!
Wir haben zwei Subwoofer mit 89dB1W1m Wirkungsgrad und jeder hat eine "eigene Endstufe", also passt das!


Und, dass ich einen besseren Woofer für 150€ inklusive Gehäuse bekomme, bezweifle ich mal stark..

Der Preis, der für die Endstufe anfällt wurde ja gar nirgends geschrieben, warum glaubst du dann, zu wissen, was ich besseres bekomme?





Und ich sagte ja bereits, ich WEISS NICHT, wie das mit den Speakern ausschaut, für die Front und die Tür, daher vielen Dank an Custom-X, für den Link und die vielen Tipps!
Ich schaue mich da mal um, bei Gelegenheit.

(ich konnte die von dir genannten Lautsprecher nicht finden, über Google.. )


Grüsse
SeppSpieler
Inventar
#29 erstellt: 29. Apr 2009, 16:58
Wenn d die Endstufe tauscht dann auch für eine angemessen Stromversorgung machen
Wenn ich mir den Preis der Pioneer anschaue, denke ich da kann man schon was erwarten. Kenne sie aber nicht.

mfg
Sharangir
Inventar
#30 erstellt: 29. Apr 2009, 17:01
Ersatzteilekatalog seite 547

Ich sehe schon, da, wo jetzt die Endstufe sitzt, passt nichtmal die Pioneer hin
Dann kommt die wohl auch unter den Beifahrersitz oder eben in den Fussraum des Beifahrers, schaut ja auch gut aus, das Teil..


Auf Seite 556 ist die Tür aufgezeigt, mit dem Lautsprechergehäuse!



Custom-X, dieses geschlossene Gehäuse musstest du nicht irgendwie schneiden, damit ein 16,5er da reinpasst, oder?

Hast du eventuell ein Bild von dem

Bei dem TMT hab ich einen kleinen Stahlring mit 16,5 Lk aud das GG gesetzt und dann den AD 60 eingebaut.
???

Weil, ich glaube, das würde dem Chef noch so passen, wenn man nur einen "Adapter" braucht!
Sharangir
Inventar
#31 erstellt: 29. Apr 2009, 17:39

Zu den AD Lautsprechern kannst du mal auf der Seite www.carsystemseurope,de oder bei mir im Shop schauen, da stehen auch die Preise.

Die Pioneer Endstufe ist wirklich nicht schlecht. Wenn du kompakte Endstufen suchst kannst du dir auch mal die Eton MA Serie anschauen. Auch sehr gut fürs Geld.

Das Hecksystem macht beim (Porsche) wenig Sinn, es zerstört dir nur deine Bühne!

Steck das Geld lieber in ein 3-Wege Frontsystem und Dämmung.

Wo kommst du denn her?


Das Posting ist untergegangen, sorry!

Wir sind aus der Schweiz!

Okay, dann lassen wir das Heck bleiben, mit 2-Wege auf der Ablage und 16.5er in der Tür aber trotzdem 4-Kanal-Endstufe oder?

Haben Audio Development einen Schweizer Vertrieb?

Grüsse
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 29. Apr 2009, 17:43
Schau mal hier: http://www.sportwage...echer_soundboard.php

Du musst das Gehäuse ersetzen, wenn du es nicht zerschneiden willst. Geht aber leich einen Adapter aus Multiplex zu bauen. Habe bei dem Einbau halt noch einen Stahlring eingearbeitet...

Zu den AD-Lautsprechern, schau mal hier: www.carsystemseurope.de

oder bei mir im Shop, da findest du auch die Preise
Sharangir
Inventar
#33 erstellt: 29. Apr 2009, 18:10
Das schaut sehr gut aus und offenbar auch nicht extrem aufwändig, wenn etwas Begabung für die Holzarbeit vorhanden ist!

Ich werde das dem Chef mal zeigen, weil, wenn der nicht will, kann ich nichts machen, es ist ja leider nicht mein Auto

Wegen der Lautsprecher (Dashboard) frage ich aber auch mal nach, man könnte ja zur Not nur das Anfangs das Zwei-Wege-System mit Weiche verbauen...

Grüsse
FallenAngel
Inventar
#34 erstellt: 29. Apr 2009, 20:34

scx-crew^ schrieb:

1. Jeder redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist, manchmal kann man eben nicht still zuhörn und mit dem Kopf nicken.


Oh nein, die meissten User hier haben Benehmen.


scx-crew^ schrieb:

2. Habe ich mir in mindestens einer Hinsicht mehr Wissen als du angeeignet, und gesehen, dass dieser Sub 160 Watt max verträgt, nicht etwa 300.

Wenn du ihn nun an 150 Watt laufen lässt, dann ist er hart an der Grenze, und da habe ich noch keinen Sub gut klingen hören, aber vielleicht sind deine Subs ja was besseres...


Achja? Gib dem Sub mal 150W @ 80hz - aber nicht beschweren, wenn er nicht abraucht und noch sauber klingt.
Also nochmal: Solange ein Chassis im linearen Bereich bleibt (und der ist nicht über Wrms definiert, sondern Hub in mm!!) und nicht durchbrennt, macht die Leistung nichts aus.
Zum anschlagen bringst du den Sub auch mit 2W. Durchbrennen wird er nicht unter 300W einfach so im Musikbetrieb. Du hast noch viel zu lernen.
Sharangir
Inventar
#35 erstellt: 30. Apr 2009, 08:21
Sorry, muss nochmal nachfragen:

Der AD M35Neo PASST in die Halterung des aktuellen Mitteltöners?
Ich dachte, das sei ein 4"er..

Und der AD T100 würde auch gehen, oder? (gleiche Baugrösse!)

Weil, mir macht der Frequenzgang des T10 etwas sorgen, mit dieser Überhöhung ab 10kHz


Du sagtest, die beiden über eine Frequenzweiche trennen, oder nicht?! Nur wo finde ich die Frequenzweiche dazu?
Und sind die dann einstellbar?


Und noch einige Fragen:
Sind das PAAR-Preise oder sind die derart teuer?
Also, wenn es einen CH-Import gibt, dürfte das dann wieder passen, sonst sehe ich schwarz, vor allem, wenn die einzeln verkauft werden.

Wie schauts jetzt aus, wenn wir vorerst mal die Armatur "aufrüsten" inklusive Frequenzweiche, brauche ich dann einen 4-Kanal-Amp für vorne?
(die Tür wird auch angeschlossen und eventuell später aufgerüstet!)


[Beitrag von Sharangir am 30. Apr 2009, 08:28 bearbeitet]
FallenAngel
Inventar
#36 erstellt: 30. Apr 2009, 10:37
wichtig wäre erstmal zu wissen, wie groß die Chassis sein dürfen und wieviel Volumen die Gehäuse hergeben.

lg

Michael
Alex_DeLarge
Stammgast
#37 erstellt: 30. Apr 2009, 11:05

Sharangir schrieb:
Ich sehe schon, da, wo jetzt die Endstufe sitzt, passt nichtmal die Pioneer hin
Dann kommt die wohl auch unter den Beifahrersitz oder eben in den Fussraum des Beifahrers, schaut ja auch gut aus, das Teil.. :L

Ich kann leider den Ersatzteilkatalog nicht aufrufen. Wo sitzt sie denn beim 996? Beim 993 sitzt sie unter dem Beifahrersitz, da passt aber auch nur was kleines hin, z.B. eine Alpine MRP-F242:




Gruß Alex


[Beitrag von Alex_DeLarge am 30. Apr 2009, 11:05 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#38 erstellt: 30. Apr 2009, 12:02
Vielleicht bei wenig Platz auch mal Ausschau nach ner kleinen Macrom oder eine AMA/Protovision halten.

Die sollten eigentlich überall unterzubringen sein.
Sharangir
Inventar
#39 erstellt: 30. Apr 2009, 12:08
Die Endstufe (das Stüfchen) ist beim Radio an der Seite angebracht, aber zwei Steckplätze hoch!


Die Pioneer passen schon, unter dem Sitz wird doch wohl soviel Platz sein?

Sonst kommt eine in den Kofferraum und die andere hinter dem Subwoofer unters Fenster.. (verdammt lange Kabel..)

Mal sehen, was er zu den Preisen meint!




wichtig wäre erstmal zu wissen, wie groß die Chassis sein dürfen und wieviel Volumen die Gehäuse hergeben.

der Kickbass ist ein 5,25", MT ein 4" und HT spielt doch keine Rolle?

Grüsse

vorne in der Ablage ist glaube ich ein Neodym Pflicht, hinter den Türen hätte man locker 10cm Tiefgang, aber da sollen wir ja nichts reinmachen, also tun wir auch nicht


Der Kickbass kann bis zu 8cm Tief sein, aber wegen dem Umbau weiss ich erst nächste Woche, vermutlich!

Würde denn ein 5,25"-Langhub-Kickbass Sinn machen, wenn es sowas gibt?


Grüsse





custom-x, kannst du mir vielleicht sagen, wer den Vertrieb von AD leitet?
Früher war das offenbar VBC, aber der aktuelle Vertreiber ist nicht auffindbar. Ich finde auch keinen einzigen Online-Shop in der Schweiz, der das führt.

Da ich nur gutes über die Produkte lese, haben sie mich schon neugierig gemacht


[Beitrag von Sharangir am 30. Apr 2009, 12:23 bearbeitet]
Custom-X
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 30. Apr 2009, 18:17
Also de T10 oder T100 passt, der M35 Neo auch. müsste auch der M40 Neo passen. Mess es doch einfach mal aus.

Zur Weiche, am besten ist eine auf das Auto und die Komponenten abgestimmte Weiche... Kannst ja hier im Forum mal den Soundiman fragen.

Als Alternative kannst du auch die Weichen von AD nehmen, X2MM bzw. X3MM. Hatte z.B. der Fortissimo im Golf 5 auf der Car&Sound so gemacht, da waren auch T100 M35 Neo und W600 verbaut.

Die Preise sind immer Paarpreise!

Den Vertrib für die Schweiz kann ich dir leider nicht sagen. Frag mal direkt bei AD nach dem Vertrieb.
www.audiodevelopment.it

Wenn es keinen gibt PM an mich
Sharangir
Inventar
#41 erstellt: 30. Apr 2009, 18:19
Also, mein Stiefvater will gar nichts umbauen, schneiden, kleben..

Zuerst wird die Head Unit und der Verstärker getauscht und es gibt den genannten Subwoofer!

Wenn der Klang dann noch immer nicht zufriedenstellend ist, werden die Speaker in der Ablage ersetzt, und eventuell auch der Kickbass durch einen neuen 5,25"-Treiber!




Gibt es irgendetwas zu beachten, wenn man zwei Endstufen nutzt?

Also die 2-Kanal wird einfach mit aktivem Tiefpass betrieben, sodass der Subwoofer nur bis 150 oder 200Hz hochspielen muss.

Grüsse



Edit: so kann's gehen


[Beitrag von Sharangir am 30. Apr 2009, 18:25 bearbeitet]
Clarion_Power
Inventar
#42 erstellt: 30. Apr 2009, 18:47
Im Auto spielt ein Subwoofer nur bis 70 oder 80Hz.

Die Kickbässe tauschen bringt nichts, weil die ein geschlossenes Gehäuse brauchen, das du nur durchs dämmen erreichst. Die klingen nachher schlechter als die Originalen!!!
muthchen
Inventar
#43 erstellt: 30. Apr 2009, 19:14
der porsche hat doch vonm werk aus gg's für die speaker in den türen

grüße
goelgater
Inventar
#44 erstellt: 30. Apr 2009, 19:14
Als Alternative kannst du auch die Weichen von AD nehmen, X2MM bzw. X3MM. Hatte z.B. der Fortissimo im Golf 5 auf der Car&Sound so gemacht, da waren auch T100 M35 Neo und W600 verbaut.

hi
nicht ganz es ist ein ad w800, hier kannst du mal den vertireb von ad fragen, http://www.carsystemseurope.de/produkte.htm
Ich würde die ad w6 nehmen,da sie ein sehr guten mittelton spielen und man so mit auf 3 wege verzichten kann,vielleicht auch mal die alpine pdx stufen anschauen,sehr klein,klanglich lecker, würde auch auf die weichen verzichten und das system aktiv anfahren,da ja das pio alles hat was man dazu braucht,vorteil des aktiven ist,trennung so wie du es brauchst über die pio weichen,lzk voll nutzbar,der aufwand ist nicht viel grösser


[Beitrag von goelgater am 30. Apr 2009, 19:21 bearbeitet]
scx-crew^
Stammgast
#45 erstellt: 30. Apr 2009, 20:09
An den Hochtönern zu arbeiten is übrigens auch nie verkehrt
NixDa84
Inventar
#46 erstellt: 30. Apr 2009, 22:18
Das Pioneer ist aber nur eingeschränkt zu empfehlen... Es kann nie eine 3 Wege Front sinnvoll unterstützen...
Hier eher mal Alpine 9886 + Prozzi bzw. 9887 gucken. Macht da mehr Sinn
Gruß
Chris
Sharangir
Inventar
#47 erstellt: 01. Mai 2009, 10:04
Warum sollte der Subwoofer nur bis 70Hz spielen?

Dieser Woofer spielt sogar im Freifeld linear bis 50Hz, da sind 20Hz im Auto locker möglich...


Die Kickbässe haben, wie schon mehrmals erwähnt, ein geschlossenes Gehäuse IN der Tür und darum sind es ja gerade kickbässe, oder nicht?



Wegen der Lautsprecher bin ich jetzt ein wenig verwirrt!

4-Kanal Endstufe nur für die Front, und dann wie anschliessen?

Ich würde eigentlich gerne die vorhandenen "Kickbässe" (5,25") ebenfalls anschliessen und dann mit den beiden anderen Kanälen die neuen HT/MT's in der Ablage ansteuern.

Oder bräuchte es da ne 6-Kanal?


Und die 5,25"-Kickbässe kann man ja dann auchmal ersetzen, solange die neuen in die Halterung passen und nicht zu viel Tiefgang haben (7cm sollten passen )


Grüsse
scx-crew^
Stammgast
#48 erstellt: 01. Mai 2009, 11:06
Wie dein Vorposter schon sagte lässt sich mit dem P88 kein 3 Wege System sinnvoll ansteuern, da du nicht tief genug abtrennen kannst.

und die 80 Hz sollten als Low-Pass Filter dienen, ab dann sollten die TMTs eingreifen, da der Klang dann ortbar wird.

Also nochmal, für 2 Wege + Sub:

20-80 Hz Subwoofer
80 Hz-X kHz TMTs
ab XkHz Hochtöner

X kannst du quasi beliebig wählen, bei mir sind es 2,5, wobei das für die Allgemeinheit hier glaube ich sogar recht niedrig ist.
Sharangir
Inventar
#49 erstellt: 01. Mai 2009, 11:42
ab 80Hz Bass ortbar?


Ich weiss ja nicht so recht..
Daheim vielleicht, aber in dem mikrigen Hörraum vom Porsche?!

Wir werden ja sehen


Der Tiefpass am Sub-Amp geht klar!

Aber die Trennung für HT und MT, wird die im Radio gemacht, oder habe ich das falsch verstanden?




Custom-X, habe gerade noch den Focal Utopia 3W2 Be Mitteltöner entdeckt..

Würde der auch passen, mit dem AD T100 Hochtöner?

Theoretisch ein PERFEKTER Frequenzgang im Freifeld zumindest..




Grüsse
scx-crew^
Stammgast
#50 erstellt: 01. Mai 2009, 12:04
HT und MT werden passiv über eine Weiche oder über ne Stufe getrennt, da sie etwa gleich weit von dir entfernt sind und du somit die Laufzeitkorrektur weiter verwenden kannst.

Aber hier wird gerade versucht dir zu sagen dass das P88 eben kein geeignetes Radio für 3-Wege ist, weil es MT und TT nicht tief genug voneinander trennen kann, wenn du 3-Wege haben willst hol dir ein Alpine mit Prozessor. Bleibst du bei 2-Wege + Sub ist das P88 aber eine sehr gute Wahl.
Sharangir
Inventar
#51 erstellt: 01. Mai 2009, 12:18
hmm..

ich bin wohl zu dumm, das zu begreifen..

der Kickbass in der Türe kriegt einen Kanal

die Zwei-Wege-Anlage in der Armatur kriegt einen Kanal und fertig, oder?!

in der Armatur wird eine Frequenzweiche bei 2'500Hz oder so gesetzt..
der Kickbass in der Türe wird von der Endstufe bei 500Hz oder was weiss ich mit einem Lowpass belegt.. oder geht das nicht?


Sorry, ich blicke da nimmer durch...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Porsche PCM3.0 In VW Lupo
shc-clothing am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  29 Beiträge
Aktueller Stand der Anlage in meinem Porsche Boxster 986
Roadrunner666 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  6 Beiträge
Golf 4 Hifi Einbau
tomy00 am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  22 Beiträge
Ausbauprojekt Golf 4
dingel13 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  5 Beiträge
Golf 4 - Dämmung - Frontsystem
TheMen am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  13 Beiträge
Golf 4 Vollaktiv
Wolf1984 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  2 Beiträge
Golf 4 Anlageneinbau
Jonny92 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  4 Beiträge
4-Wege vollaktiv?
Gohst_oc am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  19 Beiträge
Boxenbauer's Golf 4
Boxen_Bauer am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  93 Beiträge
Sabcoll's Golf 4
Sabcoll am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedCubecanon
  • Gesamtzahl an Themen1.412.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.886.172

Hersteller in diesem Thread Widget schließen