[Mercedes-Benz] Oldtimer Ausbau

+A -A
Autor
Beitrag
connor100
Stammgast
#1 erstellt: 20. Mai 2007, 22:03
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin direkt in meinem ersten Projekt verstrickt, und mal abgesehen von Geld ausgeben, bringt es mir mal gute Laune, aber oft eher miese .

Da ich mit Holz arbeiten kann, und Hilfe eines Profis dabei habe, ist letztendlich auch bis jetzt alles aus Holz und Kunstleder entstanden.

Angefangen haben wir mit dem Ausbau des Kofferraum, wobei mit das Ergebnis nicht 100% gefällt.

Wir werden am Dienstag die untere Platte, also die untere Endstufe ca. 15cm nach vorne verlegen, also nach vorne im Sinne des Betrachters. Aus der Wagensicht: weiter nach hinten.

Ich habe fast alle Kabel etc bestellt, was fehlt ist noch das 1,5mm² für die HTs.

Sobald ich anfange zu verkabeln, schreibe ich auch die einzelnen Komponenten auf.

Bis jetzt wären ja nur die Amps verbaut und die sind von ESX, die Vision 200.2.

Soweit von mir, hier die Bilder.

Würde mich über Feedback freuen.

Grüße


[Beitrag von connor100 am 20. Mai 2007, 22:06 bearbeitet]
pumich
Stammgast
#2 erstellt: 20. Mai 2007, 22:10
sieht sehr sauber und edel aus...
oder wie ich immer gerne sage: mhhhh Lecker
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2007, 01:35
190er SL?


Soll das Fahrzeug für Showzwecke gebaut werden?

Finde dieses aufdringliche Zurschaustellen von Komponenten wenig Stilvoll.

Und in solch einem Auto schon zweimal net - Sorry

Trotzdem noch viel Spass beim Ausbau vom Youngtime-Fahrer
http://www.riviera.79.ms/
Wraeththu
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2007, 02:19
also ich würde auch versuchen die Teile möglichst unsichtbar zu verbauen.
Und brauchts wirklich 3 Endstufen? wozu?
andras99
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2007, 05:06
Sieht ordentlich gemacht aus !

Stiltechnisch würde es eher in einen Golf passen.

Baut die Endstufen doch einfach seitlich so versetzt hintereinander ein das ihr noch an die Bedienelemente rankönnt. So wäre es weniger Platzraubend. Was wird denn alles angeschlossen bei 6 Kanälen müsst ihr ja was vorhaben ??

Viel Spaß

Andras
connor100
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mai 2007, 07:54
Moin,

ja, die Stilfrage habe ich mir auch oft gestellt. In einem Oldtimer, in dem original nur eine einzige Box verbaut werden kann, ist schon der Einbau eines modernen Radios ein Sakrileg.

Dennoch, und das habe ich mir doch lange überlegt, verbaue ich mehr als nur einen Quäker.

Was ich vorhabe? Nun, alles, was verbaut wird, steht in der Signatur .

Der Kofferraum wird nur für eine Picknick-Decke verwendet, mehr kommt da eigentlich nie rein.

Die Platzverschwendung ist demnach also kein Problem. Zuerst wollte ich die Amps auch einfach nur reinlegen, wobei selbst dann kaum mehr Platz frei wäre, zumal noch 2 Caps reinkommen.

"Einfach" reinlegen wollte ich aber auch nicht, weil es mir irgendwie zu simple erschien. Damit will ich jetzt niemanden kritisieren, der seine Amps reinlegt, ich wollte einfach etwas mehr "aha-Effiekt", sollte ich irgendwann mal den Kofferraum öffnen.

Zu Showzwecken ist da nichts geplant. Auf einem Oldtimer-Treffen würde ich den Kofferraum auch schön geschlossen lassen .

Aber, selbst wenn ein Oldtimer-Enthusiast, oder gar 190SL Liebhaber den Kofferraum zu Gesicht bekommt, könnte ich sagen, dass ich für den Einbau keinerlei Veränderungen am Cabrio vorgenommen habe, soll heissen, die Originalität ist nicht verändert. Nichts gebohrt oder baulich verändert.

Ich könnte alles ausbauen, ohne dass irgendein Einbauloch übrig bliebe.

Viele Grüße

EDIT: hab eben mal mit Photoshop die Amps so geändert, wie ich es lieber haben will, gefällt mir besser:

Vergleich


[Beitrag von connor100 am 21. Mai 2007, 11:16 bearbeitet]
bigjahcop
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2007, 12:16
ich würde auch versuchen den Einbau komplett versteckt zu lassen. z.B. mit Radio im Handschuhfach oder so.
aber Glückwunsch zu dem Wagen wirklich eines der hübschesten Cabrios
connor100
Stammgast
#8 erstellt: 22. Mai 2007, 12:50

bigjahcop schrieb:
ich würde auch versuchen den Einbau komplett versteckt zu lassen. z.B. mit Radio im Handschuhfach oder so.
aber Glückwunsch zu dem Wagen wirklich eines der hübschesten Cabrios :prost


Radio im Handschuhfach kommt leider nicht in Frage, zu Einem weil die heisse Luft nicht zirkulieren kann und zum Anderen, weil ich bauliche Änderungen vornehmen müsste. Sprich, ich muss ein Loch bohren, um Kabel durch zu führen.

Das kommt leider nicht in Frage, ich werde das Radio zentral unter das Amaturenbrett hängen, da sieht man es zwar ein wenig, aber ist die einzige Möglichkeit, die ich habe.

Ob ich die Amps nun in den Kofferraum lege oder stelle oder wie auch immer, ist im Angesicht der Masse an Komponenten eigentlich egal, denn voll wird er sowieso :-).

Grüße

PS: danke für die Glückwünsche
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2007, 21:07

connor100 schrieb:
[.

Das kommt leider nicht in Frage, ich werde das Radio zentral unter das Amaturenbrett hängen,



Oh bitte .... das wird ja immer schlimmer.

Dann hol Dir wenigstens das neue Becker - ist Zeitgenössisch im alten Stil gebaut.
http://news.idealo.d...ner-Technologie.html
schollehopser
Inventar
#10 erstellt: 22. Mai 2007, 21:11
DAs Pioneer 88RS lässt sich zumndest auch etwas in die "Retro" ecke drücken.. kein Mäusekino, schlichtes schwarzweiss display.
Chrom,scharz und etwas anthrazit werden sich normalerweise zumindest nicht mit dem rest beisen...

nur wenns wirklich was modernes sein soll..
aber eigenlich würd ich in einen oldi echt nur zeitgenössisches verbauen.. man braucht doch da keine laute musik.. da geniest man doch die Natur und den Stil des Fahrzeugs...oder täusch ich mich da???
connor100
Stammgast
#11 erstellt: 23. Mai 2007, 07:51
Das Radio sieht man nur, wenn man hinter dem Wagen steht und sich etwas runterbeugt, zumal das Amaturenbrett sehr tief gebaut ist. Hinzu kommt, dass das Radio nicht mit der Vorderkante des Amaturenbrettes abschließt, sondern nach hinten versetzt ist.

Das Becker ist viel zu teuer, dafür, dass es nicht viel kann (Der Preis liegt bei knapp über 1000,- Euro)!

Ich habe im original Schacht nichts verbaut, lediglich eine original Blende davor gesetzt.

Wie gesagt, man kann sich stundenlang den Kopf zerbrechen, ob es Sinn macht moderne Komponenten in einem Klassiker zu bauen. Aber es fängt schon mit den Reifen an. Die Originalen Maße sind zwar noch zu kaufen, aber fährt eher niemand, weil sich der Wagen dann noch mieser fährt, also er es eh schon macht.

Die meisten 190SL Fachleute raten sogar zu einer Reifengröße, die man eintragen lassen muss (185er), weil dadurch das Schwimmern verringert wird.

Aber wie verhält man sich da?

Mir persönlich es das egal, ich fahre moderne Reifen, aber originalen Felgen. Manche finden das "furchtbar", für andere ist das ein "muss".



man braucht doch da keine laute musik.. da geniest man doch die Natur und den Stil des Fahrzeugs...oder täusch ich mich da???


Ja und nein.

Ich finde laut Musik hören hat nichts mit Fahrzeugtypen gemein. Allgemein mag ich es sowieso nicht, wenn jemand laute Musik hört und die Fenster unten hat; Geschmackssache.

Ich habe aber auch keine 1000W etc verbaut, weil es mir nicht um DB geht, sondern mehr um Klang.

Es kommt oft vor, dass ich mit meiner Freundin irgendwo stehe und einfach nur genieße, oder dass ich langsam cruise, und genau dabei lege ich viel Wert auf Klangqualität. Grade im leisen Bereich.

Und mal im Ernst. Der Wagen hat kein Windschott oder sowas, wenn Du Tempo 100 fährst und die Scheiben runterkurbelst, hörst Du nur Motor und Wind, da bleibt das Radio ausgeschaltet. Durch die Stadt fahre ich kaum, weil es mir dann immer vorkommt, also würde ich mich zur Schau stellen.

Dass der Ausbau so wird, wie er jetzt wird, ist einfach nur Spielerei :-).

@zuckerbaecker
Du fährst einen Jungtimer, mag kein deutscher Klassiker sein, aber immerhin ein altes Schätzchen. Nach welchen Gesichtspunkten sollte man entscheiden, ob man Leder zerschneidet oder A-Säulen für Hts verändert?

Nach Meinung der Allgemeinheit? Nach Stil und Historie? Oder nach eigenem Ermessen?

Ist das Verändern eines Fahrzeugs abhängig vom Wert, oder vom Typ?

Ich finde, dass Du Deinen Jungtimer verändert hast, und wenn ich das richtig sehe, sogar baulich, aber ich finds gut, weil es wohl kaum auffällt, es sei denn, Du fährst auf ein AMI-Treffen.

Ist nicht böse gemeint von mir, die Frage sind durchaus ernst gemeint, will auch nich provozieren, eher sachlich/fachlich mit einem Oldi-Kollegen quatschen.

Aber zum Thema 190SL optisch versauen, hab ich hier mal ein Bildchen:

Klick

Zum Vergleich mal ein Original:

Klick


Aber irgendwie weiss ich mich dazu nicht so richtig zu verhalten. Mein Klassikerherz schreit um Hilfe, aber optisch finde ich den "Hobel" sehr gut gemacht. Erinnert an Lowrider, nur nicht ausm AMIland. Wobei ich den Wagen nie fahren würde, ist ja eigentlich eine Schande

Grüße

Nachtrag: ich sehe grade, dass der Hobel ein Nummernschild aus Stuttgart trägt, weia, also doch einer aus BRD..


[Beitrag von connor100 am 23. Mai 2007, 08:17 bearbeitet]
bigjahcop
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mai 2007, 08:42
dem SL sind die Modifizierungen würdig finde ich.
man muss sich halt entscheiden was man mit dem Wagen machen will
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 23. Mai 2007, 08:58
Die bauliche Veränderung im Bereich der Abstützung der Rückbank wurde so ausgeführt, das es wieder in den Urzustand zu versetzen ist.

Die A-Säule war auch für mich der grösste Kompromiss.
Hab aber noch eine originale im Keller liegen

Hier habe ich dem besseren Klangverhalten Rechnung getragen.

Die Abdeckungen der TMT kommen natürlich noch drauf.


Das Fahrzeug ist natürlich auch kein Oldtimer und bestimmt net so erhaltenswürdig wie der 190SL.

Deßhalb hätte ich gerade bei Deinem Fahrzeug mehr auf unsichbaren Einbau geschaut.
Aber nix gegen Dein Vorgehen - jeder setzt andere Prioritäten.
connor100
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mai 2007, 10:39

zuckerbaecker schrieb:

Das Fahrzeug ist natürlich auch kein Oldtimer und bestimmt net so erhaltenswürdig wie der 190SL.


Kommt auf den Liebhaber und den Standpunkt an


zuckerbaecker schrieb:

Deßhalb hätte ich gerade bei Deinem Fahrzeug mehr auf unsichbaren Einbau geschaut.


Genau, daher mal meine Frage:

Wie würdest Du das machen, also mal abgesehen vom Radio? Ich meine, die Amps im Kofferraum sind so lang unsichtbar, bis ich das Teil öffne , aber über Ideen bin ich nachträglich immer erfreut, also gib mir mal ein paar Tipps.

Wie gesagt, ich bin mit dem Ausbau optisch auch nicht 100% zufrieden, bis auf das viele Geld, ärgert mich das aber nicht so, denn ich kann alles verwerfen und neu anfertigen. Zum Glück habe ich noch keine Kabel gelegt oder gar gekürzt.

Würd mich freuen, wenn Du mal was dazu schriebest.

Hier mal erneut Photoshopmontagen:

1
2
3

Hier habe ich mal die Leerräume verkleidet:

4

Danke und Grüße


[Beitrag von connor100 am 23. Mai 2007, 11:06 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#15 erstellt: 23. Mai 2007, 11:39
Ich kann irgendwie nicht verstehen warum das Becker zu teuer sein soll, aber gleich für 3 Monsterendstufen Geld da ist.

Das Becker ist zwar teuer, klingt aber auch dementsprechend gut...und als Endstufe würde ich in diesem Teil eine ganz kompakte kleine aber feine vier- oder Sechskanalenstufe nehmen.

Die kann man im Normalfall sogar ganz unsichtbar irgendwo plazieren

Z.B. eine ältere Alpine, Audio Art oder AMA.
Die Leistung der Amps reicht für guten Klang mehr als dicke aus wenn man nicht die halbe Stadt beschallen will (was an sich schon daneben, in diesem Fall aber IMHO besonders unpassend ist)
connor100
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mai 2007, 13:32

Wraeththu schrieb:
Ich kann irgendwie nicht verstehen warum das Becker zu teuer sein soll, aber gleich für 3 Monsterendstufen Geld da ist.


Um das zu verstehen, musst Du ja eigentlich wissen, wie viel ich für die 3 Endstufen bezahlt habe, oder?

1000,- für ein Radio ist mir viel zu viel, auch wenn es schön nostalgisch aussieht.

Für mein Radio (siehe Signatur), habe ich übrigens nichts bezahlt, das habe ich gesponsort bekommen. Die ESX waren auch ein Schnapper.


Wraeththu schrieb:

Die Leistung der Amps reicht für guten Klang mehr als dicke aus wenn man nicht die halbe Stadt beschallen will (was an sich schon daneben, in diesem Fall aber IMHO besonders unpassend ist)


Meine Meinung, Stadt beschallen ist auch nicht mein Fall, daher auch nur wenig Leistung pro Kanal.

Grüße


[Beitrag von connor100 am 23. Mai 2007, 13:32 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 23. Mai 2007, 13:41
Das Radio ist sicher gut, aber vom Design würd ich es absolut nicht nehmen.

Schon mal an ein klassisches Origianl-Becker gedacht?
Die bekäme man günstiger, sind authentisch und bei vielen kann man sogar mit adapter (Radio König) einen Line in für MP3-Player und co nachrüsten.

Schlecht klingen die Geräte auch nicht, auch wenn sie alt sind

(um enstufen anzuschliessen kann man High-Low Adapter von Sinuslive nehmen, klingt billig, ist es auch, funktioniert aber überraschend gut und IMHO auch ohne hörbare Klangeinbußen)
connor100
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mai 2007, 13:48
Du hast mit Deinen Einwänden vollkommen recht, das ist ja auch genau das Problem, was ich eigentlich hatte: die Entscheidung.

Dummerweise kann ein Becker Radio keine Zeitkorrektur etc. Das ganze ist schon ein ziemlicher Spagat zwischen Klassik und Moderne.

Wenn ich Wert auf Quali lege, fallen die alten Radios + Adapter aus, dann hätte ich auch nur billige 3 Wege Quäker kaufen können und fertig.

Aber genau das will ich eben nicht. Ich muss einen Kompromiss zw. der modernen Technik und dezentem Einbau (im sichtbaren Bereich) finden.

Greez


[Beitrag von connor100 am 23. Mai 2007, 13:49 bearbeitet]
schollehopser
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2007, 14:02
wie schon erwähnt wäre da das Pioneer 88RS wohl dann die bessere Wahl als Radio gewesen
connor100
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mai 2007, 14:22

schollehopser schrieb:
wie schon erwähnt wäre da das Pioneer 88RS wohl dann die bessere Wahl als Radio gewesen


Hab mir eben das Radio mal angesehen. Also im Cockpit verbauen kannst du das auch nicht, weil es A) modern aussieht, also auch nicht sichtbar verbauen (ist ja nicht retro) und B) weil die original Schächte nicht komplett offen sind. Die alten Radios hatten die Drehregler fest verschraubt, also sieht der Schacht ähnlich eines alten Tapes. Ich müsste als den Schacht aufsägen, was aber definitiv nie in Frage kommt, weil ich dann die Originalität baulich verändern würde.

Aber das Radio sieht in der Tat schlichter aus .

Grüße
schollehopser
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2007, 14:26
wie auch immer ich klink mich hier mal aus, hoffe du feindest noch eine gute Lösung die nen KOmpromiss darstellt...
Mario
Inventar
#22 erstellt: 23. Mai 2007, 14:35
Ein freundlicher Wink unter Oldtimerfahrern zuvor!

Als Oldtimerfahrer interessiert mich dieser Thread besonders.

Ich frage mich allerdings, warum man in einem Roadster ausgerechnet drei Endstufen brauch. Hast Du ein vollaktives 3-Wege-Komponentensystem eingebaut?

Gegen die von Dir gewählte Optik spricht aus meiner Sicht nur die eckige Form der Montageplattform für die Endstufen. Hier hätte ich auf jeden Fall runde geschwungene Formen gewählt. Kantige Winkel harmoonierem nicht mit der runden pontonähnlichen Form der 50er und 60er Jahre. Das passt eher in die 80er Jahre in die eckigen Schuhkartons a la Golf II, Kadett D,...
connor100
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mai 2007, 14:42

mario.priss schrieb:
Ein freundlicher Wink unter Oldtimerfahrern zuvor!

Gegen die von Dir gewählte Optik spricht aus meiner Sicht nur die eckige Form der Montageplattform für die Endstufen. Hier hätte ich auf jeden Fall runde geschwungene Formen gewählt. Kantige Winkel harmoonierem nicht mit der runden pontonähnlichen Form der 50er und 60er Jahre. Das passt eher in die 80er Jahre in die eckigen Schuhkartons a la Golf II, Kadett D,...


Hi und Grüße zurück, welchen Oldi fährst Du?

Zum Zuschnitt:

Stimmt, die Kanten passen nicht zur Karrosse, aber zu den Amps. Ich hätte auch viel lieber mit GFK gearbeitet, aber davon habe ich keinen Plan, aber sowas von keinen Plan.

Würde ich runde Platten nehmen, passt es nicht zu den ESX Stufen.

Hast Du Dir mal Bild 4 angeschaut? Ich finde, wenn ich alles "dicht" mache, wirkt es zwar massiver, aber passt besser, oder?

Grüße
Wraeththu
Inventar
#24 erstellt: 23. Mai 2007, 16:18
Mein Becker hat auch keine Laufzeitkorrektur, und ich muss sagen ich hab auch noch nie eine vermisst, es klingt auch so hervorragend
zuckerbaecker
Inventar
#25 erstellt: 23. Mai 2007, 17:11
Lösung Radio:
Ein älteres Becker mit einem 3Sixty kombinieren.
Wechsler versteckt einbauen.
http://www.autohifi-.../klang_kur.80560.htm
Das Ding hat Aktivweichen, umfangreichen EQ und LZK an Board.

Im Kofferaum einen 2. Boden einsetzen und die Stufen darunter nebeneinanderliegend montieren.
Das kann man auch schön gestalten, zB mit frei sichtbarer Elektronik.
Deckel drauf=Unsichtbar.
Zu Showzwecken den doppelten Boden einfach entfernen.
Mario
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2007, 17:35
Was ich für ein Schätzchen fahre? Steht im orangenen Link meiner Signatur, muß aber erst noch restauriert werden. In meinem absoluten Traum, einem Opel GT halte ich es von meiner Körperlänge her nicht lange aus.

Die Idee mit dem 3Sixty finde ich echt gut. Ein schönes nostalgisches Becker Europa, Mexico, Monza oder Grand Prix und dazu Musikeinspeisung per FM-Tranwmitter und ab mit 80 über die Landstraße und durch die Allee der Abendsonne entgegen. Sprit abfackeln kann so romantisch sein.

Oder können MP3 und CD-Player über das 3Sixty eingespeist werden?

Allerdings muß man natürlich auf heute übliche Comforttechnologien beim Empfang wie RDS verzichten und muß immer wieder nachregeln, wenn man nostalgische Radios nutzt.
Wraeththu
Inventar
#27 erstellt: 23. Mai 2007, 19:10
Braucht man meist nicht..bei adio König gibts Adapter für die meisten alten Becker die so einen Eingang direkt beim Radio nachrüsten.

nicht mal teuer, guckst Du: http://www.koenigs-klassik.de/Zusatzgerate/zusatzgerate.html


das passende Radio sollte sich auch finden lassen, finde die auch nicht zu teuer dafür das sie komplett überholt und wie neu sind:

http://koenigs-class...ndex.php?cPath=55_63
bigjahcop
Stammgast
#28 erstellt: 23. Mai 2007, 20:41
ich meine das hier wäre schon sehr hübsch:
Becker für 190Sl
die 320 Euro wärs mir auch wert, wenn man einen Mp3 Spieler, oder aber noch viel besser einen CD Wechsler mit passender Musik im Case anschließen könnte (Swing und so :P)
Welches Baujahr ist der Sl?
edit:
also ohne jetzt dir was andrehen zu wollen
ich hab noch einen Palm rumliegen den ich nie richtig benutzt habe. im Case gewesen immer, guter Zustand (glaube Thungsten T, schaue aber nochmal nach) falls du dir ein 3sixty holen solltest, würde ich gerne den Platz in meinem Schrank für etwas Geld freiräumen (an den Geräten hat ja so kaum noch wer Interesse)


[Beitrag von bigjahcop am 23. Mai 2007, 21:10 bearbeitet]
connor100
Stammgast
#29 erstellt: 24. Mai 2007, 08:27
Guten Morgen,

das Problem, was ich ja jetzt nun mal habe ist, dass ich alle Komponenten schon besitze und ich diese verkaufen müsste.

Da ich dadurch sicherlich Verluste einfahren würde, sehe ich davon etwas ab .

Grüße

PS: wir werden jetzt erstmal das Frontsystem verbauen, bzw. eine grobe Schablone fertigen, der Kofferraum hat schon 150,- verschlungen, und richtig gefällt es mir ja nicht, also machen wir da zum Schluss weiter... Ob sichtbar oder nicht, werde ich dann mal sehen.

Aber doppelte Bodenplatte finde ich auch nicht so schön, zumal eine zusätzliche Bodenplatte schon verbaut ist (siehe Bilder). Hat vielleicht noch jemand eine andere Idee?


[Beitrag von connor100 am 24. Mai 2007, 08:28 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#30 erstellt: 24. Mai 2007, 09:19
Ich möchte ja net noch mehr darauf herumreiten, aber irgendwie kommt es mir so vor, das Du die Komponenten von Deinem Händler aufs Auge gedrückt bekommen hast.

Und sie jetzt - wegen des günstigen Preises möglichst Effekthaschend einbauen musst?

Ich mache mir solche Gedanken VOR dem Kauf.
WAS passt am besten WO hin?
Brauche ich wirklich 3 solch große Stufen um glücklich zu werden??


Wie soll eigentlich die Basslösung aussehen?
connor100
Stammgast
#31 erstellt: 24. Mai 2007, 09:33

zuckerbaecker schrieb:
Ich möchte ja net noch mehr darauf herumreiten, aber irgendwie kommt es mir so vor, das Du die Komponenten von Deinem Händler aufs Auge gedrückt bekommen hast.

Und sie jetzt - wegen des günstigen Preises möglichst Effekthaschend einbauen musst?


Falsch!

Hi zuckerbaecker ,

ich habe, bis auf das Radio, welches ich aber nicht bezahlen musste, nichts beim "Händler" gekauft, sondern "anderweitig" organisiert.

Effekthaschend ist es ja nur, wenn ich es zeige, was ich aber nicht mache. Der Einbau ist eigentlich nur für mich.



Ich mache mir solche Gedanken VOR dem Kauf.
WAS passt am besten WO hin?
Brauche ich wirklich 3 solch große Stufen um glücklich zu werden??


Gut zu wissen, die Erfahrung habe ich, gerade was den Einbau betrifft, jetzt auch gemacht. Das ist mein erstes Projekt und da hätte ich sicherlich besser den Einbau planen können/müssen. Aber bis jetzt ist noch nichts verloren, bis eben auf diese ca. 150,- Euro für den Schreiner.

Was die Komponenten betrifft:

Der Eine sagt so, der Andere so, ich meine aber vielleicht doch lieber ganz anders, dann sagt der 4te wieder was anderes und so weiter.

Alle Aussagen stimmen, und Du wirst mir Recht geben, wenn ich sage, dass es bei Hifi kein einheitliches Konzept gibt. Da ist eben auch viel Geschmacksache bei.



Wie soll eigentlich die Basslösung aussehen?


Der Sub wird hinter dem Fahrersitz verbaut, da ist eine Art Fussablage für den Notsitz. Ich werde den Sub nach oben sichtbar verbauen und mit irgendeinem Gitter schützen. Welches Gitter weiss ich nicht. Da ich aber den original Teppich dafür nicht zerschneide, könnte ich diesen dann schnell über den Sub legen und keiner siehts. Also bei einem Oldi-Treffen.

Grüße

PS: schreib mir mal was zum Kofferraumeinbau. Wie eürdest Du etc.


[Beitrag von connor100 am 24. Mai 2007, 09:36 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#32 erstellt: 24. Mai 2007, 11:15
Ich würde die Stufe komplett versteckt einbauen.
Optik wäre mir total egal.

Aus der Ferne fällt mir da auch net viel dazu ein - kenne das Auto zu wenig.


Unterm Sitz?
Unter oder hinter dem Notsitz?
Hat er eine Reserveradwanne?


Bei sowenig Platz wären Alto-Stufen sinnvoll:


http://www.domino-design.de/html/alto_mobile.html
AndreasF
Neuling
#33 erstellt: 24. Mai 2007, 14:58

connor100 schrieb:
Aber zum Thema 190SL optisch versauen, hab ich hier mal ein Bildchen:

Klick



Hallo,

Du bist auf Photoshop o.ä. reingefallen, die Seite zeigt zahlreiche Modifikationen dieser Art, auch sehr gelungene.

Virtual cardesign
Im Photoshop finde ich es eh nicht verwerflich, ist ja leicht rückrüstbar .

Ich kann Deine Überlegungen gut nachvollziehen, habe selber öfter vor dem Problem gestanden und mich bei meinen Oldies so entschieden:
MGA von 1959: Altes Blaupunkt Mono Radio, nicht angeschloßen, Auto ist eh zu laut (zum Musikhören, meine ich)
Mercedes W116 von 1979: Becker Mexico war leider nicht mehr im Auto, ist aber zum Muskihören nicht wirklich geeignet (kein RDS fürs Radio, nur Cassette oder oder Bastellösung für CD Wechsler oder ipod), neues Becker Radio kommt nicht in Frage, da ich bereits eine transportable Telefon / Navi-Lösung habe. Ich habe mich dann "halb stilgerecht" entschieden und aus dem Kellerfundus ein Blaupunkt Köln RCM 40 mit CD Wechsler eingebaut. HK Verstärker mit 2*40 Watt aus dieser Zeit ist auch noch da, aber ich bin zu faul zum Einbau ...

Gruß Andreas
connor100
Stammgast
#34 erstellt: 27. Mai 2007, 21:35
Hallo Leute,

da ich mit dem Ausbau des Kofferraums mal überhaupt nicht zufrieden bin, habe ich alles umgestrickt. Am Dienstag werden wir den Ausbau fertigen.

Bilder folgen dann am Dienstag.

Grüße
connor100
Stammgast
#35 erstellt: 29. Mai 2007, 23:08
Update:

Ich habe mal ein wenig gebastelt. Die alten Dämmfolien, die schon seit ewigkeiten verklebt waren, sind raus und ich habe angefangen neu Matten zu verkleben.

Die Batterie habe ich auch neu verkabelt.

Des Weiteren habe ich den Kofferraumausbau überdacht und komplett neu gefertigt. So habe ich etwas mehr Platz und diese zur Schaustellung fällt auch flach.

Etwas hochkant habe ich die Amps dann doch gestellt, weils es mir einfach besser gefiel.

Klick

Viele Grüße


[Beitrag von connor100 am 29. Mai 2007, 23:09 bearbeitet]
Klangbäcker
Stammgast
#36 erstellt: 30. Mai 2007, 13:26
Es wird sichher noch welche geben denen, dass auch noch zu viel Show ist! Ich muss sagen mir gefällts, egal in was fürnem Auto!
Mario
Inventar
#37 erstellt: 30. Mai 2007, 13:49
Es hat keiner was gegen Show, nur harmonieren muss es mit dem Auto das ist alles.
connor100
Stammgast
#38 erstellt: 31. Mai 2007, 08:03
Moin,

genau, das mit dem Harmonieren ist eben eine Gradwanderung. Ich muss Euch rechtgeben, denn all zu viel Show, passt nicht wirklich, aber warum sollte ich die Endstufen verstecken? Fahre ja nicht mit offenem Kofferraumdeckel.

Unterm Strich muss es eben mir gefallen, wobei mir Eure Meinung schon wichtig ist.

Immerhin war ich mit dem Ausbau ja auch unzufrieden und hab es dann ja geändert.

Grüße

PS: mein Lederlieferrant (Alfatex) führt das Leder nicht mehr, mit dem ich angefangen habe zu arbeiten. Jetzt fehlen mir ca 2qm, hat jemand von Euch noch eine Idee, wo ich eine grosse Auswahl an Lederimitat bekomme?
Mario
Inventar
#39 erstellt: 31. Mai 2007, 08:09
Suche Die am besten mal ein paar Adressen von Aotopolsterern in Deiner Umgebung!
zuckerbaecker
Inventar
#40 erstellt: 31. Mai 2007, 09:18
zuckerbaecker
Inventar
#41 erstellt: 31. Mai 2007, 16:11
connor100
Stammgast
#42 erstellt: 01. Jun 2007, 07:46
Danke für die Links.

Mal eben eine allgemeine Einbaufrage:

In wie fern ist es problematisch, wenn man Stromkabel und LS-Kabel recht dicht aneinander verlegt? Ich habe nur insgesamt 3 Durchgänge zum Kofferraum. Jetzt habe ich gehört, dass Strom und Chinch nie miteinander verlegt werden soll, oder ist das auch egal?

Danke und viele Grüße
bigjahcop
Stammgast
#43 erstellt: 01. Jun 2007, 08:14
Strom und Cinch in jedem Fall getrennt. (da Niederfrequenz)
durch die LSKabel ist da unempfindlich gegen die Magnetfelder um die Stromkabel. sprich die kannst du parallel verlegen.
Silence18
Inventar
#44 erstellt: 01. Jun 2007, 10:48
Wenn die Cinch und Strom sich 2, 3 ma kreuzen muss das aber nich heißen dass zwanghaft Störgeräusche auftreten. Also keine Angst. Hab auch keine.
connor100
Stammgast
#45 erstellt: 01. Jun 2007, 11:12

Silence18 schrieb:
Wenn die Cinch und Strom sich 2, 3 ma kreuzen muss das aber nich heißen dass zwanghaft Störgeräusche auftreten. Also keine Angst. Hab auch keine.


Hmmmm, wie schauts denn mit Verlegen von Chinch und LS aus? Auch problematisch?

Grüße
Silence18
Inventar
#46 erstellt: 01. Jun 2007, 11:50
Cinch und LS is kein Problem
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kofferraum-Ausbau
babbelguns am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  16 Beiträge
Kofferraum Ausbau Problemstellen
no_cry am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  25 Beiträge
Kofferraum ausbau AUDI 80(B3)
chr1st1@n am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  18 Beiträge
Kofferraum Ausbau BMW E36 Compact 316 Hilfe
derpi am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  3 Beiträge
fangen wir mal ganz von vorne an!
wuza666 am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  76 Beiträge
Kenwood Kofferraum ausbau Polo 6n
FreddyNightmare am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  3 Beiträge
Mercedes A Klasse Hifi-Ausbau
RavensRunner am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  15 Beiträge
Sound Ausbau Audi 80
Morvo am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  8 Beiträge
Mein erster GFK Ausbau Viele bilder
cleener1982 am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  109 Beiträge
Golf 4 RR-mulden Ausbau (doppelter Boden)
tomy00 am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  165 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedxcq1
  • Gesamtzahl an Themen1.529.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen