Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

[Mazda 323 BJ] Mein kleiner Einbau, Aktuell: Rest in Pieces...

+A -A
Autor
Beitrag
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#201 erstellt: 25. Sep 2011, 17:57
Heute hab ich endlich die Adapter fertig bekommen.

Also die Befestigungen der Einschlagmuttern angesenkt, fertig ausgesägt, grundiert und lackiert.
Adapter grundiert

Leider gabs hier in keinem Baumarkt Einschlagmuttern in M4, nur M6 und M8.
Also bei egay ein 100er-Pack für knapp 7€ bestellt, war billiger als 20 Stück im Baumarkt...

Dann noch die Einschlagmuttern und Schrauben zurechtgedremelt.

Hier das Endresultat, jeder bringt ca. 470g auf die Waage:
Adapter fertig
Links der fertig montierte Adapter von vorne mit Stahlring, rechts die Rückseite.
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#202 erstellt: 01. Okt 2011, 19:07
Heute gings endlich an die Türen.

Zuerst die Türpappen mit Silitec eingekleistert, ungefähr ein 3/4 Eimer:
Türpappe Fahrerseite mit Silitec

Türpappe Beifahrerseite mit Silitec
Auf dem oberen Pressholz-Teil hats gleich ziemlich gut gehalten, auf dem Plastik nicht ganz so toll.
Ich hoff das hält wenn es erst mal trocken ist...

Dann hab ich angefangen, das alte 2,2mm Alubutyl vom Zwischenblech zu entfernen.
Mann ist das ne scheiß Arbeit!

Irgendwo hab ich auch angefangen zu bluten. Zumindest hats irgendwie rumgesaut, aber ich weiß nicht woher es kam...
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#203 erstellt: 02. Okt 2011, 17:16
So, und weiter gehts im Monolog:
Meine Hände sehen aus wie in den Mixer gehalten, und das alte Alubutyl ist immer noch nicht von der ersten Tür ab.
Das Zeug klebt wie Schifferscheiße, und die ganzen Butylreste mit dem Fingernagel abkratzen ist echt ne Arbeit fürs Straflager.

Gibts da nicht irgend ne Säure oder so, die das Zeug auflöst und die Türen dabei heil lässt?
Oder ich kauf mir für 100€ Kältesprays und brösel es runter...

Hoffentlich schaffe ich morgen wenigstens eine Tür fertig, brauch ja am Dienstag wieder Musik zum in die Arbeit fahren...
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#204 erstellt: 03. Okt 2011, 18:05
Kleines Update...
Fahrertür:
- Altes Alubutyl entfernen: check
- ALten LS-Adapter enfernen: check
- Schallabsorber hinter TMT kleben: check
- LS-Adapter inkl. RainStop einkleben: check
- Neues Evo 1.3 am Zwischenblech ankleben: 1. Schicht fertig, 2. fehlt noch
- Silitec am Zwischenblech ankleistern: fail
- TMT wieder einbauen: fail (keine passenden Schrauben mehr da )

Beifahrertür: fail

Hier noch ein paar Pics...

Fahrertür soweit vorbereitet:
Fahrertür fertig zum Wieder-Dämmen

Schallabsorber PH6 hinterm TMT angebracht, der neue Adapter darf schon mal probesitzen:
Schallabsorber hinterm TMT und Probesitzen LS-Adapter
Wegen den paar mm Überstand des Türblechs hab ich nicht extra die Flex ausgepackt...

Adapter inkl. RainStop festgeklebt und festgeschraubt, Stahlring angeschraubt:
Adapter und Stahlring montiert
Leider hält der Lack am Stahlring nicht besonders gut.
An ein paar Stellen ist er abgeplatzt, obwohl ich sie vorher gut entfettet, mehrmals grundliert und lackiert hab.
Dämliches Baumarkt-Material, von wegen hochfest, schlagzäh, blabla...

Endzustand heute: Erste Schicht Evo augfeklebt:
PICT0401
Leider ist das Foto nicht besonders scharf...
Außerdem hab ich keine kurzen M4-Schrauben mehr zum Befestigen des TMTs, hrmpf.
Also alles ohne TMT wieder zusammengebaut, mit offensichtlicher Baustelle mag ich nicht rumfahren...


[Beitrag von SeinEwigDunklerSchatten am 03. Okt 2011, 18:11 bearbeitet]
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#205 erstellt: 09. Okt 2011, 16:06
Heute hab ich ne Stunde "gutes Wetter" (= es hat nicht geregnet ) genutzt...
Fahrertür:
- TMT wieder einbauen: check (schon letzte Woche)
- Neues Evo 1.3 am Zwischenblech ankleben: check (2. Schicht über die Löcher)
- Silitec am Zwischenblech ankleistern: fail

Silitec ist mir jetzt zu heikel, das soll ja während dem Aushärten nicht unter 5° abbekommen...

Hier der momentane Zustand der Fahrertür:
Fahrertür 2. Schicht Evo 1.3

Und noch der eingebaute TMT:
TMT Fahrerseite
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#206 erstellt: 10. Dez 2011, 00:03
So, es gibt mal wieder Neuigkeiten!

Heute ist endlich mein DSP eingetrudelt.
Also hab ich mich gleich mal drangemacht, und hab die Kabel schon mal ein bisschen hübsch gemacht:
DSP und Anschlusskabel
Na, wer weiß was es ist?
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#207 erstellt: 11. Dez 2011, 21:42
So, heute mal ein kleines "Zwischenprojekt" gebaut: eine kleine Messbox zum Einmessen.

Enthalten ist: Batterie, Mikrofon-Vorverstärker, ein paar Buchsen und ein Einschalter.

Zuerst den Verstärker zusammenlöten:
Mikrofon-Vorverstärker

Ist wirklich schön kompakt, das Ding:
Mikrofonverstärker mit Batterie

Alles verkabelt und ins Gehäuse eingebaut:
PICT0411

Noch Schlumpfschlauch um die Platine, und Batterie anschließen:
PICT0412

Fertig:
PICT0413

Die rosa Buchse links kommt an den Audio-Eingang vom Notebook, die grüne Buchse links kommt an den Audio-Ausgang vom Notebook.
An die rosa Buchse in der Mitte kommt das Mess-Mikrofon, die Cinchbuchse ist der Audio-Ausgang.

Die Verbindungen sind:
Der rechte Kanal wird vom Ausgang auf den Eingang durchgeschleift.
Der linke Kanal des Ausgangs geht auf die Cinchbuchse, dort kann dann die Endstufe oder der Prozi angeschlossen werden.
Das Mikrofon geht auf den Verstärker, und von da aus zum linken Kanal des Eingangs.

Hier noch mal ein Prinzip-Schaltplan:
Schaltplan Messbox

Damit sollte ich dann mit Arta schön die Laufzeiten der einzelnen Lautsprecher messen können, sowie die Frequenzgänge.
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#208 erstellt: 20. Dez 2011, 01:36
Auch wenns scheinbar niemanden interessiert , hier das neueste Update:

Heute hab ich schon mal angefangen, die Cinchkabel zu konfektionieren.

Die Zutaten: Cordial CMK 422 Twin (zwei verdrillte Innenleiter plus Schirm), kurze Cinchstecker, Snakeskin und Schrumpfschlauch:
Zutaten Cinchkabel

Fertig konfektioniert:
Cinchkabel konfektioniert

Die Kabel sind laufrichtungsgebunden, mit Sackschirmung an der Quellenseite.
Deshalb ist eine Kennzeichnung sehr hilfreich:
Kennzeichnung der Signalrichtung

Sind relativ schick geworden finde ich...
'Alex'
Moderator
#209 erstellt: 20. Dez 2011, 02:02

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Sind relativ schick geworden finde ich... :)

Das finde ich aber auch!

Sieht dein Kofferraum ansonsten noch so aus wie "früher"?

Löblichst aufgebaute Tür, wieviel Silitec willst du da jetzt noch verarbeiten? Ich würde glaube ich erstmal noch eine Schicht 1.6 oder Evotec 1.3 drüberlegen und dann um die Aufnahme nochmal mit Silitec arbeiten.

Was ist das für ein DSP?

Es ist tatsächlich eine Schande, dass der Thread so wenig Anteilnahme findet. Aber du wirkst auch nicht sonderlich hilfsbedürftig.

Gruß Alex
SeppSpieler
Inventar
#210 erstellt: 20. Dez 2011, 02:11
Gibt noch mich als stillen Mitleser, aber mitlerweie mit nem 323 BJ F 2.0i GT (bei euch in Deutschland als Sportiv bekannt), die Hütte rockt, obwohl noch nix drin ist
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#211 erstellt: 20. Dez 2011, 14:34

'Alex' schrieb:

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Sind relativ schick geworden finde ich... :)

Das finde ich aber auch!

Danke, freut mich dass es gefällt!


'Alex' schrieb:
Sieht dein Kofferraum ansonsten noch so aus wie "früher"?

Der sieht nicht mehr ganz so wie früher aus, ein klein bisschen was hat sich getan.
Ein paar Bilder vom neuen Zustand gibts wenn ich den DSP einbaue, hoffentlich um Weihnachten rum endlich mal.


'Alex' schrieb:
Löblichst aufgebaute Tür, wieviel Silitec willst du da jetzt noch verarbeiten? Ich würde glaube ich erstmal noch eine Schicht 1.6 oder Evotec 1.3 drüberlegen und dann um die Aufnahme nochmal mit Silitec arbeiten.

Die Löcher sind zweilagig mit 1.3 verschlossen.
Um die TMT-Aufnahme kommt ans Blech wohl auch noch ein bissl ALB, das sollte dann hoffentlich reichen, oder?
Leider ist das Innenblech recht zerklüftet und wellig, so dass ich schwer große ALB-Stücke verarbeiten kann...
Die weitaus meiste Zeit hab ich damit zugebracht, die Stücke passend zuzuschneiden, weil ständig irgendein Kabelbaum, Befestigungspunkt o.ä. im Weg ist.

Die TMT-Aufnahme wird gut mit Silitec eingekleistert, und das Innenblech wird natürlich auch damit behandelt, vor allem über den Öffnungen.
Im Moment hab ich noch eine komplette Packung Silitec, und einen Rest von der TVK.
Mal schauen wie weit ich damit komme, zur Not wird eben noch was organisiert...


'Alex' schrieb:
Was ist das für ein DSP?

Das ist ein MindMap 46, mit AI-Net Anbindung für das 117Ri.
Bin schon sehr aufs Ergebnis gespannt...


'Alex' schrieb:
Aber du wirkst auch nicht sonderlich hilfsbedürftig. ;)

Naja, im Allgemeinen überleg ich mir (mit Anregungen von hier natürlich) immer recht genau, was ich wie machen will.
Die einzige Hilfe die ich momentan bräuchte wäre jemand, der mir in den Hintern tritt dass ich raus in die Kälte gehe und endlich weitermache...

Aber natürlich sind Kommentare und Kritik jederzeit gern gesehen, kann ja durchaus mal vorkommen dass ich Blödsinn mache


SeppSpieler schrieb:
Gibt noch mich als stillen Mitleser, aber mitlerweie mit nem 323 BJ F 2.0i GT (bei euch in Deutschland als Sportiv bekannt), die Hütte rockt, obwohl noch nix drin ist :(

Ui, ist ja auch ein feines Gefährt!
Ist schon was konkretes geplant? Gibt ja dann bestimmt wieder nen Thread von dir, oder?

MfG
SeppSpieler
Inventar
#212 erstellt: 20. Dez 2011, 14:38
Kommt das gleiche rein wie beim alten BJ 1:1.
'Alex'
Moderator
#213 erstellt: 20. Dez 2011, 14:42
Joa, grob um die TMT-Aufnahme eine Lage 1.3 würde ich schon machen. Bei mir habe ich damals fast 2 Eimer auf dem Innenblech und um die Aufnahme verarbeitet.





Wenn ich die Bilder sehe muss ich an das umrüsten auf Dobos denken. Es ist wirklich abartig wie hart das Zeug wird.. Die TMT-Aufnahme bekamen wir nur mit Hammer und Meisel aus dem Silitec rausgeprügelt..

Mit dem Mindmap hast du natürlich die optimalen Voraussetzungen!

Aus welchem System stammt der TMT? Ich habe da auf den ersten Blick nicht wirklich was zu gefunden? Die HT kenne ich.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#214 erstellt: 20. Dez 2011, 15:05

SeppSpieler schrieb:
Kommt das gleiche rein wie beim alten BJ 1:1.

Wird bestimmt wieder ganz schick, bei den Komponenten!


'Alex' schrieb:
Joa, grob um die TMT-Aufnahme eine Lage 1.3 würde ich schon machen. Bei mir habe ich damals fast 2 Eimer auf dem Innenblech und um die Aufnahme verarbeitet.

Jupp, dass ich an der TMT-Aufnahme noch gar kein 1.3 hab ist mir erst auf den Bildern aufgefallen, nachdem alles wieder zusammengebaut war.
Ok, dann reicht der Eimer halt nur für eine Seite... ist auch schon egal, wenn dann wirds ordentlich gemacht.


'Alex' schrieb:
Wenn ich die Bilder sehe muss ich an das umrüsten auf Dobos denken. Es ist wirklich abartig wie hart das Zeug wird.. Die TMT-Aufnahme bekamen wir nur mit Hammer und Meisel aus dem Silitec rausgeprügelt..

Stimmt, ist echt krass wie gut das hält.
Hatte am Anfang als ich die TVK bearbeitet hab schon Angst das Zeug kommt als komplette Negativform wieder runter, weil es auf dem Plastik fast gar nicht gehalten hat beim Aufstreichen.
Aber als es getrocknet war, bocksteif und gut stabil.


'Alex' schrieb:
Aus welchem System stammt der TMT? Ich habe da auf den ersten Blick nicht wirklich was zu gefunden? Die HT kenne ich.

Die HTs sind ja AD T100, die TMTs sind die letzten Überbleibsel meiner ersten Anlage und stammen aus einem MB Quart Komposystem.
Mit den Metall-HTs aus dem System war ich gar nicht zufrieden, gerade bei Metal haben mir die Ohren geblutet und ich hab Kopfschmerzen bekommen...
Die TMTs sind nicht die allerschlechtesten finde ich, werden aber vielleicht auch noch getauscht...

MfG
#Freedom#
Ist häufiger hier
#215 erstellt: 20. Dez 2011, 17:05
Hi!

Könntest du bitte nen paar mehr Bilder vom MM reinstellen, bevor er verbaut ist? Wenn es noch geht
Hab mich danach schon dumm und dämlich gesucht. ^^

MfG Freedom
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#216 erstellt: 20. Dez 2011, 18:04
Klar, hier sind sie:

Eingangsseite:
MindMap 46 Vorderseite
Links: Cinch-Eingang 1 mit Levelregler
Mitte: Cinch-Eingang 2 mit Levelregler
Rechts oben: Eingang Strom / AI-Net / Steuer-Elemente
Rechts mitte ("Lüfterstecker"): Programmier-Schnittstelle, hier kommt das mitgelieferte USB-Seriell-Interface dran

Ausgangsseite:
MindMap 46 Ausgangsseite

Profil-Ansicht:
MindMap 46 Profilansicht

Abmessungen (ca.):
Breite: 9,1cm
Höhe: 5,2cm
Tiefe (ohne Steckverbinder): 11,4cm
Tiefe (inkl. Steckverbinder): 12,4cm

Gehäuse: Alu-Strangprofil, schwarz eloxiert
Frontplatten: Plexiglas, transparent

Reicht das an Bildern, oder brauchst du noch mehr/andere Perspektiven?

MfG
'Alex'
Moderator
#217 erstellt: 20. Dez 2011, 20:32
Wird der MM immer in diesem Gehäuse geliefert? Weißt du ob der 6to8 dann in einem ähnlichen Gehäuse steckt?
Weißt du was über die Zuverlässigkeit bei der Lieferung?

Potential hast auf jedenfall ohne Ende mit dem Teil..

Zum Silitec: Wenn du die zu bearbeitende Überfläche etwas anraust hält das Silitec idR auch noch etwas besser..Aber ist schon feines Zeug!

Einer der geilsten TMT fürs Türvolumen und zu fairem Kurs ist der AA165G. Den solltest dir dann auf jeden Fall anschauen

Gruß Alex
#Freedom#
Ist häufiger hier
#218 erstellt: 20. Dez 2011, 21:07
Danke für die Fotos. Waren verdammt hilfreich

Ich sehe keine Haltefüße.
Giebt es im Gehäuse Löcher zur Befestigung ?

Is ja nen bissl zu Schade das gute Stück, um es freifliegend zu verbauen
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#219 erstellt: 21. Dez 2011, 00:58

'Alex' schrieb:
Wird der MM immer in diesem Gehäuse geliefert? Weißt du ob der 6to8 dann in einem ähnlichen Gehäuse steckt?

Ich nehme an dass der MM immer in dem Gehäuse kommt.
Ist ja auch das gleiche wie im Shop, der einzige Unterschied sind die Plexiglas-Frontplatten statt Alu.
Da gab es mWn Probleme mit Brummschleifen, wenn die Cinchstecker zu dick sind und an die Frontplatte stoßen.
Ob der 68 in einem ähnlichen Gehäuse kommt müsstest du vielleicht mal "muthchen" fragen, ich glaub der hat einen...


'Alex' schrieb:
Weißt du was über die Zuverlässigkeit bei der Lieferung?

Meiner hat leider etwas länger bis zur Auslieferung gebraucht, vielleicht war der Ansturm zu groß...


'Alex' schrieb:
Potential hast auf jedenfall ohne Ende mit dem Teil..

Wird bestimmt spannend, mal schauen was ich aus dem guten Stück rausholen kann.
Hab ja noch nie eine Anlage richtig eingemessen, aber wenns nicht klappt muss ich eben Andy quälen wenn er wieder fit ist


'Alex' schrieb:
Zum Silitec: Wenn du die zu bearbeitende Überfläche etwas anraust hält das Silitec idR auch noch etwas besser..Aber ist schon feines Zeug!

Ein bisschen hab ich das Plastik ja grob angeschliffen.
Und auf dem oberen Presspappe-Teil hat sich das Silitec gleich gut festgekrallt, aber am Plastik eben nicht.
Wenn ich da nicht aufgepasst hab beim Verstreichen ist die ganze Schicht wieder am Handschuh geklebt.
Aber egal, Hauptsache es hält jetzt.


#Freedom# schrieb:
Ich sehe keine Haltefüße.
Giebt es im Gehäuse Löcher zur Befestigung ?
Is ja nen bissl zu Schade das gute Stück, um es freifliegend zu verbauen :L

Nein, Befestigungspunkte gibt es leider keine am Gehäuse.
Das ist eigentlich das einzige Manko des sonst sehr schicken Gehäuses.

Wenn ich ihn hochkant stelle, hätte ich bei mir eine Presspassung im Doppelten Boden.
Aber da muss ich wohl noch was austüfteln um ihn sicher zu befestigen...

MfG
emi
Inventar
#220 erstellt: 21. Dez 2011, 01:02
Der muthchen hat sein Gehäuse immernoch nicht.

Dazu frage ich mich, wie man einen DSP fürs Auto ohne
Halterungen rausbringen kann
'Alex'
Moderator
#221 erstellt: 21. Dez 2011, 01:14

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Ob der 68 in einem ähnlichen Gehäuse kommt müsstest du vielleicht mal "muthchen" fragen, ich glaub der hat einen..

Wie gesagt hatte er seinen MM damals ohne Gehäuse bekommen und nur die Platinen verbaut.

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Meiner hat leider etwas länger bis zur Auslieferung gebraucht, vielleicht war der Ansturm zu groß..

Najoa, es scheint da schon immer gewisse Lieferschwierigkeiten zu geben. Da ging´s ja auch hin und her und ich habe mittlerweile komplett den Überblick verloren. Auf dem Blatt sind die beiden MM richtig genial, vorallem auch durch den recht fairen Kurs. Unterm Strich scheint es aber doch eine heikle Angelegenheit zu sein, auch was Softwareprobleme usw angeht..
Mir wäre es atm noch zu unsicher.
Ich bin gespannt wie du mit der Programmierung zurecht kommst. Scrennshots fände ich da sehr interessant!

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Hab ja noch nie eine Anlage richtig eingemessen, aber wenns nicht klappt muss ich eben Andy quälen wenn er wieder fit ist

Ich würde mich da auch immer Probieren, aus reiner Neugier. Ein brauchbares Messsystem bekommt man ja auch schon zu fairen Kursen.
Final werde/würde aber auch ich immer einen Händler aufsuchen.

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Wenn ich da nicht aufgepasst hab beim Verstreichen ist die ganze Schicht wieder am Handschuh geklebt.

Da ist es ratsam erst eine etwas dünnere Schicht aufzutragen, afair haben wir bei mir sogar das Silitec für diesen Schritt verdünnt. Ist die erste, dünne Schicht dann angetrocknet hält die zweite, schwerere Schicht auch besser.

SeinEwigDunklerSchatten schrieb:
Nein, Befestigungspunkte gibt es leider keine am Gehäuse.

Das wiederum finde ich schlicht potenzierten Schwachsinn.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#222 erstellt: 21. Dez 2011, 02:09
Ach so, muthchen hat seinen ohne Gehäuse bekommen.
Ich dachte, er hätte ihn selber nackig gemacht...

Ja, das Gehäuse ist zwar schick, aber aufgrund der grauen Gummierungen wohl eher als Gerätegehäuse für Tischbetrieb konzipiert worden.
Aber das richtige Gehäuse zu finden ist eben leider nicht ganz leicht, weiß ich selber von meinen kleinen Bastelprojekten.
Ideal ist keins, zu groß, zu klein, falsches Material, Befestigngsmöglichkeiten etc.
Man muss immer einen Kompromiss wählen, wenn man nicht extra eine Serie dafür auflegen lässt... und das ist in "Einzelstückzahlen" verdammt teuer...

Das mit den Lieferschwierigkeiten und anfänglichen Softwareproblemen ist zwar unschön, aber kann ich auch verstehen.
Ich komme ja selber aus der Software-Ecke und weiß, dass es da anfangs eben mal ein bisschen unrund zugehen kann.
Selber programmieren muss man ja nichts mehr, nur noch einstellen.
Und da ich auch mal eine Vorlesung in Digitaler Signalverarbeitung genossen habe, bereitet mir die Theorie auch keine allzu großen Schwierigkeiten.
Nur die Umsetzung in die Praxis, das ganze zum "Klingen" zu bringen, da muss ich mal in aller Ruhe spielen und messen...

Irgendwann werde ich sicher noch zum Andy fahren, im Frühjahr oder so, und mir mal ein paar TMTs anhören, und dann final einstellen lassen.
Und bis dahin eben selber mal spielen und schauen, was ich selber zustande bringe...

MfG
'Alex'
Moderator
#223 erstellt: 21. Dez 2011, 02:17
Wenn ein CarHiFi-Händler einen Prozessor baut darf er aber an eine Befestigungsmöglichkeit denken.
So ist ja fast kein feiner Einbau möglich, ohne selbst Hand am Gehäuse anzulegen.

Auch eine gewisse Softwareproblematik wird toleriert, alles in allem fand ich den Ablauf und die Änderungen einfach verwirrend. Das final irgendwann ein richtig gutes Produkt herauskommt will ich auf keinen Fall anzweifeln! Wäre der 6to8 schon früher fertig hätte ich sicher selbst Einen im Wagen.

Wie gesagt, wenn du dich nach TMTs umschaust hör dir unbedingt den AA165G an! Wer die Teile mal beim Stefan im Buick Riviera gehört hat, versteht mich da sicherlich.
Auch wenn das drumherum dort auch entscheidend ist, der Wagen ist einfach ein Traum!

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#224 erstellt: 21. Dez 2011, 16:54
Jepp, eine Befestigungsmöglichkeit wäre sicher sehr wünschenswert gewesen...
Übrigens hab ich gerade das Gehäuse gefunden, Hersteller ist Fischer Elektronik.
Die Variante in Alu natur gibts z.B. bei Reichelt.
Leider gibts da auch vom Hersteller keine Befestigungskits oder ähnliches...

Ja den Wagen vom Stefan wollte ich schon lange mal hören, und die Andrians werd ich mir bei Gelegenheit auch mal zu Gemüte führen.

MfG
'Alex'
Moderator
#225 erstellt: 21. Dez 2011, 19:15

Leider gibts da auch vom Hersteller keine Befestigungskits oder ähnliches...

In dieser Tatsache wird der Hund begraben liegen.

Naja.. auch dafür lassen sich sicher individuell passende Lösungen finden und vllt kommt aus dem Hause Miketta ja auch noch ein Lösungsvorschlag.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#226 erstellt: 27. Dez 2011, 18:01
So, die Feiertage sind rum, und ich darf endlich wieder weiterbasteln.

Da ich mir irgendwie die Wartezeit auf meinen MindMap versüßen wollte, hab ich mir in der Zwischenzeit ein paar Endstufen organisiert...
Heute ging es also erst mal mit dem Einbau meiner neuen Endstufen los.
Eingebaut sind sie, aber noch nix angeschlossen.
Leider ist der Akku von der Cam alle, also gibts nur eine technische Zeichnung, meine Planungsreferenz.

Kofferraum-Ausbau

Morgen gehts dann endlich mit der Elektrik weiter...

MfG


[Beitrag von SeinEwigDunklerSchatten am 27. Dez 2011, 18:02 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#227 erstellt: 28. Dez 2011, 00:17
Traumhafte Stufen, mag ich beide wirklich sehr!
Wo hast die ARC her und was hat sie dich gekostet?

Glückwunsch zu dem SetUp.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#228 erstellt: 28. Dez 2011, 01:11
Danke!

Die 4150 XXK hab ich aus dem Klangfuzzi aus einer Hobbyaufgabe, nachdem sie ja für einige die Traum-/Lieblingsendstufe ist, kann sie ja nicht grundverkehrt sein, also hab ich sie einfach ungehört gekauft.
Hat zwar "nur" etwas mehr Leistung als meine alte ("offiziell" sogar weniger), aber klanglich verspreche ich mir auf jeden Fall eine Steigerung.
Du hast ja auch eine, aber die wolltest du ja nicht hergeben, also hab ich auch nicht gefragt...

Und eine A6 wollte ich ja schon lange haben.
Die K2-700 hat zwar 2Ω Brücke ohne Murren mitgemacht, aber das Optimum war es eben doch nicht sie am Impedanzminimum zu fahren.
Deshalb hab ichs auch nie übertrieben mit dem Pegel, war schon vorsichtig.
Aber jetzt wird sich das Plus an Kontrolle hoffentlich positiv bemerkbar machen.

Mal schauen wie weit ich morgen komme, vielleicht kann ich ja schon den ersten Tönen lauschen.
Aber wie ich mich kenne, muss ich erst alles schön und ordentlichst verlegen, Kabel schön einpacken usw...

MfG
'Alex'
Moderator
#229 erstellt: 28. Dez 2011, 01:33
Joa, die ARC ist schon sehr schnieke und hergeben will ich die auch nicht..
Die darf sich über das kommende SetUp freuen.

Die K2-700 würde ich nicht unbedingt als instabil bezeichnen, für die meisten Projekte ist das imho eine mehr als ausreichende Wooferstufe. Die A6 gehört natürlich zu dem Besten, was man sich so ins Auto schrauben kann. Wenn ich eine dezente Wooferlösung anstreben würde, kommt für mich keine Stufe im halbwegs bezahlbaren Bereich vorbei.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#230 erstellt: 28. Dez 2011, 02:01
Ich hab ja auch nicht gesagt dass die K2-700 instabil ist.
Sie ist sogar eine der eher wenigen, die offiziell 2Ω Brücke mitmacht.
Und das sogar nicht schlecht, meiner Meinung nach.

Aber ich wollte mich eben verbessern, also darf mir jetzt die A6 mal zeigen was die Referenz ist.

MfG
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#231 erstellt: 28. Dez 2011, 17:48
So, das heutige Tagwerk liegt hinter mir.

Hier erst noch mal der Stand von gestern:
Neue Endstufen

Beim weitermachen kamen mir natürlich wieder ein paar Sachen dazwischen, wie sollte es auch anders sein...

Zuerst mal hab ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich keine 25mm² Rohrkabelschuhe mehr habe.
Also zum Elektriker gefahren, da hat bis 2. Januar nur das Büro offen, super.
Also entweder bis zum 2. warten, oder im Internet bestellen und wahrscheinlich genauso lang warten...
Da ich sowieso schon unterwegs war, hab ich gleich noch den Doppelten Boden ausgesaugt vom Bohren gestern, war der Weg wenigstens nicht ganz umsonst.

Dann wollte ich das Steuerkabel zwischen HU und MindMap verlegen.
Wie sich sehr schnell herausgestellt hat, ist das Kabel natürlich zu kurz, um es schön ordentlich zu verlegen, juhu.
Also erst mal provisorisch quer durchs Auto verlegt, muss ich mir noch was einfallen lassen...

*Foxtrot Unicorn Charlie Kilo*

Hier noch der Endstand von heute:
PICT0422
LS-Anschlüsse und Remote von der ARC sind verkabelt
Remote von der A6 ist verkabelt, neues Subwoofer-Kabel ist konfektioniert
Altes Cinchkabel aus dem Doppelten Boden ausgebaut, die andere Hälfte ist noch im Auto verlegt
Alte HU ist draußen
MindMap ist eingangsseitig verkabelt, aber noch nicht befestigt, deshalb sind auch die Cinchkabel noch nicht verlegt

ToDo für morgen:
Neue HU einbauen und MindMap einpegeln
Auto wieder aufräumen, momentan siehts aus als wär ein Werkzeugladen explodiert...

MfG
'Alex'
Moderator
#232 erstellt: 28. Dez 2011, 20:24
Ich würde durchackern, bis die ersten Töne zu hören sind.
25er Kabelschuhe müsste ich noch hier haben, aber afair bist du nicht gerade um die Ecke.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#233 erstellt: 28. Dez 2011, 21:42
Ich werde auch durchackern, zumindest eben so weit es geht.
Was ich jetzt noch machen kann ist eben, das restliche Zeug noch fertig zusammenbauen.
Dann brauche ich nur noch die 4 Stromkabel crimpen und gut.

"Schön" machen, also Buskabel verlängern und ordentlich verlegen, kann ich auch später noch machen.
Ja, leider bin ich nicht grad um die Ecke, aber danke für das Angebot.

Ich dachte ja, ich hätte noch genug 25er, aber schlauerweise hab ich 35er in das Fach getan, weil das 35er voll war.
Also kam eben heute die Ernüchterung beim rausnehmen.

Naja, werd ich morgen mal noch ein paar Elektriker anrufen, und vielleicht bestell ich nachher noch welche...

MfG
'Alex'
Moderator
#234 erstellt: 28. Dez 2011, 21:59
Nimm doch einfach 16er und reduzier.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#235 erstellt: 28. Dez 2011, 22:35
16er hab ich leider nicht, nur nen Sack 35er und 50er.

Die A6 könnte ich ja mit 35er verkabeln und an der Aderendhülse verjüngen.
Aber die Arc eher nicht, denn dann bräuchte ich wieder Gabelschuhe für 35mm²...

MfG
'Alex'
Moderator
#236 erstellt: 28. Dez 2011, 23:37
Wenn du das Kabel zu Hause hast, würde ich mich 35er verkabeln. Du kannst den Kabelschuh passend für die Arc zurechtflexen oder aus Kupfer Adapterplatten bauen. Mittlerweile mache ich das eigentlich immer so.
Wobei ich die Arc auch mit 16 oder 25 verkabelt habe, je nach Distanz reicht das ja locker.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#237 erstellt: 29. Dez 2011, 01:05
Ich hab zwar noch 35er, aber ob das noch für alles reicht...?
Für die A6 nehm ich dann morgen auf jeden Fall 35er.
Die Kabelwege der Arc sind eigentlich relativ kurz, von der Arc soll es zum Cap nebendran gehen, das Kabel vom Cap zum Verteiler liegt ja schon, 25mm².
Eine kleine Zusatzbatterie soll ja auch noch rein, neben die A6.

MfG
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#238 erstellt: 30. Dez 2011, 17:43
Gestern hab ich wie geplant das Anschlusskabel für die A6 konfektioniert.
In die Anschluss-Terminals passt eine 25er Hülse gerade saugend rein, also hab ich das Kabel gut ausdünnen müssen.
So siehts aus:
Anschlusskabel A6

Hier noch das Subwoofer-Kabel, Cordial CLS 440 mit Speakon-Stecker:
Subwoofer-Kabel

Heute kam mir dann eine Idee, wie ich doch noch alles zum Laufen hätte kriegen können: Recycling!
Das alte Kabel der K2-700 wäre lang genug für die Arc, und da ist schon ein 25er Rohrkabelschuh dran.
Problem: In weiser Voraussicht hab ich meine Gabelschuhe natürlich schon vor dem Umbau im Warmen aufs Kabel gecrimpt.
Also heute mal alle Läden in der Umgebung abgeklappert, die Gabelschuhe haben könnten, natürlich erfolglos.
Das heißt, ich muss doch warten...

Beim Einbau der HU hatte ich auch so meine Probleme.
Das Display dimmt nicht bei eingeschaltetem Licht, obwohl ich die dunkelste Dimmerstufe eingestellt habe, und ich konnte denn MM nicht einpegeln.
Egal wie weit ich den Gain aufreisse, die Clipping-LED leuchtet nicht.
Stecker sind alle drin richtig drin, alle Schalter sind auf "Ext AP" gestellt, Reset hab ich gemacht, der MM geht auch an, aber sonst nichts.
Muss ich bei Gelegenheit mal mit dem Multimeter prüfen, ob ein Signal am Cinch rauskommt, und was mit der Beleuchtung ist...

Gehts eben doch erst nächstes Jahr weiter...
MfG
Stereosound
Inventar
#239 erstellt: 02. Jan 2012, 19:39
Um nochmal auf deine fehlenden Kabelschuhe zurückzukommen, ich nutze nur 50mm² Industriekabelschuhe


25mm² Kabel wird einfach ca. Doppelt so lang wie nötig abisoliert, einmal umgefaltet und rein damit.

35mm² Kabel wird auch ca. Doppelt so lang wie nötig abisoliert, dann die hälte der Drähtchen auf halbe länge gestutzt, der rest umgefaltet und rein damit.

Funktioniert einwandfrei und ich kann mir das Bestellen verschiedener Kabelschuhe sparen.


MfG


Stereosound
'Alex'
Moderator
#240 erstellt: 02. Jan 2012, 19:48
Wenn, dann würde ich 25er oder 35er nehmen und abisolieren.

Naja, du weißt wo du zur Not noch Schühchen herbekommst, gibt ja aber auch wirklich genug Onlinehändler.

Der Wooferanschluss ist schön gelöst, die Speakon Buchsen sind wirklich ne feine Sache.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#241 erstellt: 02. Jan 2012, 21:12
Das mit dem doppelt nehmen hab ich mir auch schon überlegt.
Aber es ist schon mühsam genug, so viele Litzen wie möglich in den Kabelschuh reinzubekommen, wenn alle Litzen gerade sind.
Wenn sie doppelt wären, wär das ganze noch ne Ecke fummliger, und das wollte ich mir ersparen...

Heute nachmittag war ich beim Elektriker und hab die Rohrkabelschuhe abgeholt, bin ja gespannt wann die bestellten kommen.
Morgen kanns also weitergehen und ich kann die Elektrik hoffentlich endlich abschließen.


'Alex' schrieb:
Der Wooferanschluss ist schön gelöst, die Speakon Buchsen sind wirklich ne feine Sache.

Danke!
Ja, Speakon ist schon klasse.
Hatte ich ja vorher schon am Wooferkabel, aber bisher waren es nur zwei normale Lautsprecherkabel... und das gab leider hässliche Beulen im Snakeskin bei Biegungen im Kabel.
Also hab ich es nochmal neu gemacht (bin da einfach pingelig ), 4x4mm² im gemeinsamen Mantel, und so macht es einfach mehr her.

MfG
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#242 erstellt: 03. Jan 2012, 23:09
So, Elektrik ist endlich fertig, es tönt wieder.

Sub- und Stromkabel an die A6 angeschlossen...
Anschlüsse A6

...und am Verteiler
Stromanschluss A6
Anschlüsse A6

Dann endlich noch die Arc fertig verkabelt:
Anschluss Arc Audio 4150 XXK

Jetzt noch schnell die Cinchkabel angesteckt, zum ordentlichen Verlegen hatte ich keine Lust mehr, kommt aber noch
Alles verkabelt

Eingepegelt und eingestellt ist noch nix, nur ganz grob zum Testen ob alle Kanäle gehen.

Das mit dem Display-Dimmer hat sich zum Glück auch erledigt.
Den kann man nicht nur über das Menü in seiner Stärke einstellen, sondern auch über die Mute-Taste auf Ein, Aus und Auto stellen.
Manchmal sollte man die BDA schon genau lesen...

MfG
'Alex'
Moderator
#243 erstellt: 03. Jan 2012, 23:43
Ich bin sehr auf deinen Eindruck vom MM gespannt, also mach hinne.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#244 erstellt: 05. Jan 2012, 16:53
Mit der Software hab ich ja schon ein bissl rumgespielt, da kann man ja schön viel einstellen.
Bis ich zum wirklichen Einmessen komme, hab ich schon mal meine alten Einstellungen vom 9835 übernommen, damit ich zumindest Lala hören kann.
Die AI-Net Anbindung funktioniert gut, soweit ich das jetzt schon beurteilen kann.
Das Audiosignal wird ja mit fixem Pegel ausgegeben, und die Lautstärkeinfos etc. digital über AI-Net, wenn ich da richtig informiert bin.

Leider macht mir das Wetter zur Zeit wieder mal nen üblen Strich durch die Rechnung.
Gestern und heute war Sturm, Schnee, Regen, Eisregen etc. angesagt.
Da jagt man ja keinen Hund vor die Tür, geschweige denn dass man irgendwas sinnvolles messen könnte...

Willst du dir wohl auch nen MM zulegen?

MfG
'Alex'
Moderator
#245 erstellt: 05. Jan 2012, 17:47
Ne, bisher reicht mir mein Pioneer.

Aber bei Stefan wird er wohl zum Einsatz kommen und in Kürze bei einem weiteren Projekt. Vorallem interessiert mich die Zuverlässigkeit, Alltagstauglichkeit usw..
Bisher gabs an dieser Stelle ja oft Probleme, und solange der MM mit Kinderkrankheiten rumspaziert würde ich ihn nicht verbauen wollen.

Er bietet eben eine unerreichte Flexibilität zu sehr gutem Preis.
Für mich käme evtl ein Mosconi 6to8 statt dem P99RS in Frage, aber nur wenn ich an einer DoppeldinHU dann direkt an den Einstellungen rumpfuschen kann. Solange das nicht auf recht einfachem Wege funzt, bleibe ich wohl beim Pio.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#246 erstellt: 05. Jan 2012, 18:57
Ach ja stimmt, mitm P99 bist du ja wohl für so ziemlich alles gerüstet...

Wenn du eine Doppel-DIN HU willst, dann vielleicht am ehesten Alpine.
Denn mit der AI-Net Anbindung kann man zumindest die groben Sachen noch direkt an der HU regeln.
Also Lautstärke, Balance, Sub-Pegel... alles außer Lautstärke hab ich aber noch nicht selber getestet.
Vor allem der Sub-Pegel war mir wichtig, wenns einem mal zu viel wird, oder man mal kurz extra Ges geben will.
Den Rest braucht man ja eigentlich nicht mehr, wenn mal alles eingestellt ist...

Ob das mit dem Mosconi möglich sein wird, out-of-the-box wahrscheinlich nicht, da müsste dann wohl Frank mal dran...

MfG
'Alex'
Moderator
#247 erstellt: 05. Jan 2012, 19:03
Ich will ja aber nicht nur etwas an der Balance rumspielen sondern schon ähnlichen Zugriff auf den DSP haben wie mit dem P99RS. Das ist, solange da seitens Frank keine Steuereinheit nachgerüstet wird, ausschließlich über einen CarPC möglich. Das hatte ich zwar schonmal angefangen, ist mir mittlerweile aber einfach zu stressig.

Wenn ich wieder auf einen Prozzi gehen würde, käme für mich nur einen Doppeldin in Frage, weil´s einfach entspannter ist. Dann würde ich aber auch gerne komplett digital fahren, am Besten digital in den DSP und direkt weiter in die Endstufe, da wäre also erst nochmal der Frank gefragt..

Da das alles aber große Umbaumaßnahmen sind und ich zZ doch recht glücklich mit den Möglichkeiten des P99RS ( und auch komplett Stör- Rauschfrei) bin und noch einen komplett neuen Frontsystem/Frontwoofer-Einbau zu realiseren habe, bleibt der Kofferraum und das Endstufen SetUp erstmal unangetastet.

Das mal zu mir.
Unterm Strich interessiert mich der MM vorallem wegen Fremdeinbauten.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#248 erstellt: 05. Jan 2012, 19:53
Ach so, du willst kompletten Zugriff auf alle Trennfrequenzen, Flankensteilheiten etc.
Das wird wohl nicht funktionieren...
Beim MindMap kann man ja Filterart, Frequenzen etc komplett frei einstellen.

Beim Alpine dagegen hat man ja nur vorgegebene Frequenzen zur Auswahl.
Ich hab mir mal irgendwann aus Spaß und Langeweile die Struktur der I-Personalize Datei für mein 9835 angeschaut.
Da steht z.B. der Wert "0" für 20Hz, "1" für 25Hz, "2" für 31,5Hz usw., also nur eine Wertliste die intern dann weiterverarbeitet wird.
Wenn das Prinzip für die neuen Serien ungefähr beibehalten wurde, dann sehe ich da schwarz.
Man könnte zwar schon irgendwie ein Mapping basteln, aber damit würde man den MM schon erheblich in seinen Möglichkeiten beschneiden...

Einen Car-PC hab ich mir auch schon überlegt.
Aber schon allein ein vernünftiger Bildschirm würde mehr kosten als mein 117er, von der optischen Integration des Displays, CD-Laufwerks, Regler, Tasten etc. mal ganz abgesehen.
Denn ein paar Knöpfe und Lautstärke-Drehregler hätte ich auch bei einem Touchscreen gerne noch, und versuch sowas mal komplett selbst zu bauen oder fertigen zu lassen, wird gut teuer...
Da hab ich das ganze dann doch wieder verworfen, wobei es immer noch irgendwo in meinem Hinterkopf rumspukt...

Für Fremdeinbauten ist der MM aber auf jeden Fall eine gute Sache, wenn man etwas mehr will als der kleine PXA bietet oder keine AI-Net fähige HU hat, und nicht das Geld für einen "großen" à la P-DSP oder Bit One ausgeben will.
Bis jetzt würde ich ihn wohl wieder kaufen.

MfG
'Alex'
Moderator
#249 erstellt: 05. Jan 2012, 20:32
Ja, genau. Das funktioniert bisher ja nur über die Software und das könnte ich dann eben über einen CarPC auch im Wagen starten. Aber da ist mir der Aufwand atm einfach zu groß.
Ich denke eben, dass mir das P99RS da schon ein guter Partner ist, natürlich hat man mit dem Mindmap nochmals mehr Möglichkeiten, aber ich riskiere es erst mal so.

Mit der Flexibilität stehen die beiden MM afaik zZ alleine dar; mit einem CarPC kann man das evtl noch vergleichen.

Die Sache mit dem CarPC ist eben auch entweder nicht ganz billig und auf jedenfall mit viel Arbeit verbunden. Gerade wenn man, wie ich, eigentlich keinen Platz mehr im Wagen hat.
So sahen meine Einbauversuche aus. Gescheitert ist es letztendlich am engen Zeitplan und dem gebrauchten BitOne, der damals beim Chris lag.

Preis/Leistungstechnisch sind die MM einfach klasse, zumal es wie gesagt atm gar keine Alternative mit ähnlicher Flexibilität gibt. Über dem MM46 kommt dann eigentlich nur der große Bruder, der Mosconi6to8.
Wobei ich damit die anderen Prozzis nicht abwerten will.

Gruß Alex
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#250 erstellt: 05. Jan 2012, 21:43
Nachdem ich mal so grob überschlagen hatte, was mich ein Car-PC kosten würde so wie ich ihn haben will, hätte man lockerst das Topmodell der Doppel-DIN Alpine oder ein P99 dafür kaufen können.
Der Grund-PC ist ja nicht so teuer, aber meine Sonderwünsche...

Ich hab mir auch grade mal deinen Versuch angeschaut, sah doch schon mal nicht schlecht aus.
Das Handschuhfach hätte ich aber nicht dafür opfern wollen, ich wollte eine Möglichkeit die komplett in den Doppel-DIN Schacht passt.
Außerdem hatte ich ein bisschen Bauchweh bei der vergleichsweise geringen Ausgangsspannung der Soundkarte, da hätte ich dann noch Linedriver gebaut...
Deshalb war mir das dann zu viel Aufwand und ich habs ganz gelassen.
Aber zumindest wars ganz lustig, verschiedenste Konzepte trotzdem durchzudenken.

Ich denke auch, dass du mit dem P99 schon so ziemlich optimal gerüstet bist, zumal du ja schon mal einen Bit One gehabt hast.
Ich vermute deshalb mal stark, dass du am P99 nicht wirklich irgendwelche Möglichkeiten vermisst.
Und da ist eben wirklich alles in einem Gerät, was natürlich auch sehr praktisch ist.

MfG
'Alex'
Moderator
#251 erstellt: 06. Jan 2012, 01:03
Mir blieb damals wenig Wahl, ich wollte die Reste verwerten, die ich noch rumliegen hatte um Kosten zu sparen und im Kofferraum war kein Platz, da haben wir spontan das Handschuhfach zersägt. Seit dem fehlt das gute Stück und weil ich mich so daran gewöhnt hatte, habe ich die Ausbuchtung beim Doorboardbau auch nicht bedacht.
Beim Neuaufbau jetzt die nächsten Wochen will ich aber versuchen das Teil wieder zu integrieren..

Gruß Alex
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mazda 323 F BJ
MaKo89 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  2 Beiträge
[Mazda 323 BG] Kleiner Einbau [ Rainbow, Eton, Peerless ]
Marc_1006 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  310 Beiträge
Mazda 323 S BA Bj. 1996 - Erste Anlage
Philipp49 am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  3 Beiträge
[Mazda 323 BJ] LFB-Adapter für Alpine-HUs im Eigenbau
SeinEwigDunklerSchatten am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  11 Beiträge
[Mazda 323 BA] Pegel in der Limo
SeppSpieler am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  5 Beiträge
LETS ROC MAZDA 323
Campain am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
Musik im mazda 323 BJ @ audio system
MaKo89 am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  2 Beiträge
Mazda 323 C BA Audioausbau
siracore am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  15 Beiträge
mazda 323 f bj aotoradio
baddio am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  3 Beiträge
[Mazda 3] Mein Erster. Aktuell: Nacharbeiten FS
Klaus8707 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedArbsi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.629