Hifi Walker H2 Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
Bum666
Stammgast
#1 erstellt: 05. Dez 2017, 08:47
Guten Morgen!

ich habe seit gefühlten 10 Jahren einen Sony NWZ-S516 mit mächtigen 4GB Speicher.
Das ständige Platzproblem habe ich nun satt, und möchte mir oben besagten Player zulegen.
Ich weiß, dass er bald das dreifache auf die Waage bringt. Verspreche mir bis auf diese Tatsache aber sonst nur Vorteile...

Es wäre super, wenn ihr hier zusammentragen könntet, wie euch das Teil gefällt, oder was zu bemängeln ist.
Erkenntnisse bzgl der Batterie zBsp (Spieldauer/Lebensdauer) konnte ich noch nicht sammeln.

Meine Wahl auf diesen Player ist aufgrund der durchweg positiven Meinungen bei Amazon gefallen. Habe ihn, nachdem er jetzt wieder verfügbar ist, kurzum bestellt, und den anderen üblichen Verdächtigen in der ca. 100,-€ Liga vorgezogen...


Gruß
Jörg
Bum666
Stammgast
#2 erstellt: 11. Dez 2017, 07:58
Guten Morgen die Zweite.

Hat hier wirklich niemand etwas zu sagen???
milio
Stammgast
#3 erstellt: 11. Dez 2017, 10:46
Jetzt hast Du ihn ja sowieso schon. Dann kannst Du Dir doch viel besser eine Meinung bilden.
Xa89
Stammgast
#4 erstellt: 12. Dez 2017, 22:28
Mal abgesehen vom Bluetooth (brauche es nicht) ähnelt der Player doch stark mit dem Dodocool DA106 und dieser kostete mich 50 €.
Beide haben etwa die gleiche Größe (9x5 cm) und die gleichen Bedienungstasten und sind aus China.
Über die Qualitätsunterschiede kann ich natürlich nichts schreiben, habe nur den DA106.
Bum666
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2017, 13:59
Habe ihn jetzt seit einigen Tagen im Einsatz. Im wesentlichen bin ich zufrieden, es passt ordentlich was drauf, Handhabung ist für meine Begriffe intuitiv, Haptik passt, Klang mit den mitgelieferten InEars ist super, Akku hält auch gut.
Also ich kann bisher nur positives berichten
Xa89
Stammgast
#6 erstellt: 31. Dez 2017, 01:41
Nun konnte ich den Finger nicht stillhalten und habe ihn auch bestellt.
MartyK
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jan 2018, 00:48
Hallo,

ich liebäugele auch mit dem Hifi Walker, aber wichtig ist mir neben dem Klang auch die Bedienung. Die sollte so optimal sein wie jetzt mein Sansa Fuze in Verbindung mit Rockbox. Die Songs werden automatisch alphabetisch sortiert und können mit dem Click Wheel schnell angewählt werden - wobei mit höherer Geschwindigkeit des Drehens auch die Liste schneller scrollt.
Wie sieht es hiermit beim Hifi Walker H2 in punkto Bedienung aus?

Ich habe mir aufgrund der Nennung des mp3-Players Dodocool DA106 hier einige Rezensionen und Tests im Netz durchgelesen - klingt gar nicht so übel. Aber warum ist der Player nirgendwo erhältlich, obwohl er gar nicht so alt ist?

Guten Rutsch!


[Beitrag von MartyK am 01. Jan 2018, 01:20 bearbeitet]
Xa89
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jan 2018, 21:35
Bei aliexpress sollte der DA106 erhältlich sein.
MartyK
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jan 2018, 22:20
Ich habe gestern bei meinem Sansa Fuze die neueste Firmware von Rockbox aufgespielt. Bisher gab es auch keine Fehlermeldung beim Einschalten oder anfängliche Hänger. Ich bleibe also erst mal beim Bewährten.
Randysch
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2018, 13:57
Hallo zusammen,
könnte jemand was zur Bedienung mit dem Rad sagen? Flüssig wie früher die iPods?
Außerdem würde mich auch eine alphabetische Ordnerstruktur interessieren und ob der Player multi BA-Treiber gedacht ist?
Ich stehe irgendwie wie auf diese Radbedienung und nutze nur IEMs.
Ist der H2 da geeignet oder lieber zu einem Fiio oder anderem Player greifen?
Bum666
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jan 2018, 08:15
Hatte nie ein IPod. Das Rad funktioniert gut, Ordner sind in alphabetischer Reihenfolge.
Einziges Problem, was ich bisher hatte ist, dass bereits zweimal beim Lautstärke erhöhen, diese nach loslassen des Knopfes weiter bis ans Max angestiegen ist . Werde ich weiter beobachten. Ist jeweils passiert, als das Gerät von der Kälte ins Warme kam, eventuell durch Kondensat
mr_highfidelity-blues
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2018, 13:05
41NlFTZkxhL


Habe dieses scheinbar etwas obskure Teil jetzt die letzten Wochen ab und an benutzt und bin sehr angetan.
Vergleichsmöglichkeiten bezüglich Sound habe ich keine, lediglich Smartphone (letztes ursprüngliches Nokia) und Tablet (NVIDIA SHIELD K1). Beide kommen akustisch - über Kopfhörer gehört - mit dem 'Walker', der für einen Walker viel zu schwer ist , bei weitem nicht mit.
Dabei entpuppt sich der 'Walker' als recht kühler Analytiker. Das bedeutet, dass nicht unbedingt jeder Kopfhörer zu ihm passt!
Die beiliegenden In-Ears, die ja vergleichsweise gut sein sollen, habe ich nicht ausprobiert, da ich ansonsten umgehend zum HNO gehen kann (zusammengepresster Ohrenschmalz = Ohrspülung).
Aber ich habe hier einen AKG K550 - sicherlich nicht das Non-Plus-Ultra der highfidelen Kopfhörerwelt - aber mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. Dieser tönt, verkürzt gesagt, nüchtern, analytisch, vergleichsweise neutral mit wenig präsenter Basswiedergabe - und passt damit null zum 'Hifi-Walker' .

Nun gut, ich betreibe notgedrungen meine hauptsächlich gehörte Musik-Anlage in der Küche (kleiner Digitalverstärker mit kleinen Regalboxen von 'Mission') und ging bisher mit den mobilen Devices über deren Kopfhörerausgang in den Aux-Eingang des Digitalverstärkers (dieser hat kein Bluetooth). Beim 'Walker' gibt es allerdings einen dezidierten Line-Out, der bei meiner Küchenanlage geradezu für eine Explosion sorgt (auch was die Lautstärke betrifft). Hier scheint die abgegebene Leistung ungleich höher als beim Kopfhörerausgang zu sein. Ergo - für mich ein optimales Küchengerät .

Wer nun genussvoll am 'Walker' Kopfhörer anstöpselt, sollte darauf achten, dass diese eher warm als kühl, analytisch abgestimmt sind. Dann nämlich wird das Klangerlebnis tatsächlich zu einem Genuss, weit über der Qualität meiner beiden erwähnten Devices.

Zur Bedienung kann ich wenig sagen, da mir Vergleiche fehlen. Physische Tasten, ein großes Drehrad (recht schwergängig), kleines Display mit noch kleinerer Schrift, witzlos kleine Cover-Anzeige, problemlose (alphabetische) Erkennung von Ordnern auf der Speicherkarte, funktioniert als Bluetooth-Sender wie -Empfänger, die Equalizer-Möglichkeiten sind vielfältig aber überflüssig, weil das Gerät flat am besten klingt. Da wo aufgehört wurde, spielt das Gerät auf Wunsch bei Neustart auch wieder weiter.
Alle Möglichkeiten habe ich bisher definitiv nicht durchprobiert - Zufallswiedergaben und Playlisten gehen bestimmt auch.

HiRes Audio wird nicht geboten, WLAN auch nicht. Dafür ist das Teil aber ein noch bezahlbares Upgrade zur Benutzung von Smartphones und Tablets als schnöde MP3-Player oder gar Anlagen-Zuspieler (selbstredend mit FLAC-Dateien gefüttert).

Rock on
Olli
Bum666
Stammgast
#13 erstellt: 20. Feb 2018, 08:16
Bei mir läuft das Teile bisher wieder tadellos, allerdings mit den InEars die dabei sind. Diese finde ich absolut bombig...
Mannec
Neuling
#14 erstellt: 13. Mrz 2018, 00:30
Hallo habe mir heute den Hifi Walker H2 zugelegt.
Erster Eindruck:
Sound : sehr gut
Bedienung: gut
Bedienungsanleitung: mangelhaft
Verarbeitung: sehr gut

Leider gibt es bei mir ein Problem. Ich wollte den Player gerne mit Bluetooth Kopfhörern benutzen, kann jedoch keine Verbindung herstellen. Der H2 sucht und findet aber nichts. Die Kopfhörer sind natürlich angeschaltet und funktionieren über das iPhone problemlos.
Sollte das nicht gelingen werde ich das Teil zurücksenden.
Vielleicht hat jemand eine Idee.
supergrobi78
Neuling
#15 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:46
Hallo,

ich habe dazu leider auch keine Idee, habe aber ein ähliches Problem mit dem H2.
Ich habe mir den wirklich guten Player auch zugelegt und bin damit sehr zufrieden. Das Gerät kann alles, was ich von einem Player erwarte.
Nur die Bluetooth-Verbindung funktioniert nicht wirklich....
Eine Verbindung mit meinem Sennheiser PXC550 ist nicht möglich. Zwar sieht der Player das Gerät, aber beim Verbinden folgt dann immer die Meldung "Verbinung fehlgeschlagen".
Mit allen anderen Geräten (Handy, Fire-TV, andere MP3-Player) kann ich erfolgreich eine Verbindung mit dem PXC550 aufbauen. Nur nicht mit dem H2
Woran kann das liegen???
Der H2 kann und versteht ja laut technischen Angaben Bluetooth 4.0, der Sennheiser PXC soll Bluetooht 4.2 haben....

Über Hinweise, Ideen und Anregungen würde ich mich freuen.
Grüße
mr_highfidelity-blues
Inventar
#16 erstellt: 19. Mrz 2018, 16:58
Das könnte daran liegen, dass der H2 bei der Bluetooth-Funktion sowohl als Sender, aber eben auch als Empfänger fungieren kann. Es ist wohl darauf zu achten, dass die Bluetooth-Funktion auf Sender gestellt ist, damit ein entsprechender Abnehmer angefunkt werden kann.

Rock on
Olli
supergrobi78
Neuling
#17 erstellt: 20. Mrz 2018, 00:58
Hallo,
Danke für den Tipp. Aber wo kann ich das denn beim H2 definieren? Es gibt bei den Systemeinstellungen den Punkt Bluetooth. Dort kann ich suchen und dann gefundene Geräte verbinden...
Im Play-Modus kann ich Bluetooth an bzw. ausschalten...
Wo finde ich die Einstellung Sender / Empfänger?
Grüße
mr_highfidelity-blues
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2018, 02:15
Ja ... gute Frage ... ich bin zwar auch im Besitz des H2 ... und ... nebenbei bemerkt der Meinung, dass dessen Klangqualität schon sehr deutlich über einem Smartphone liegt (zumindest bezüglich meinem Smartphone ) ... aber ich besitze keine Bluetooth-Kopfhörer. Ich habe bislang lediglich die Verbindung zu einer kleinen Bluetooth-Box gesucht ... musste ein bisschen fummeln ... weiß gar nicht mehr, was ich da genau eingestellt hatte ... und plötzlich ging es. Daher glaube ich, dass grundsätzlich auch Bluetooth-Kopfhörer kein Problem sein sollten.
Soweit ich das verstehe, muss in den 'Systemeinstellungen' Bluetooth aktiviert werden ... dann werden entsprechende Empfänger gesucht.
Dann gibt es noch zusätzlich den Menüpunkt 'Einstellungen'. Dort kann der Reiter 'Bluetooth-Ausgang' aktiviert werden. Dann ist das Ding wohl Empfänger. Aber ohne Gewähr

Rock on
Olli
supergrobi78
Neuling
#19 erstellt: 21. Mrz 2018, 20:01
Hallo,
Ja, das klingt alles logisch, Danke.
Nur unter „Einstellungen“ finde ich bei mir keinen Reiter „Bluetooth-Ausgang“
Bei mir ist die Firmware 1.2 drauf, das ist auch die aktuelle Version, so wie ich das sehe.
Ich kann Bluetooth in den Systemeinstellungen ein und ausschalten, dann wird der Kopfhörer auch gefunden, aber verbinden kann ich beide Geräte nicht.... Mh....
Grüße
Mannec
Neuling
#20 erstellt: 31. Mrz 2018, 13:39
Hallo bei mir funktionieren jetzt alle Bluetooth Geräte. Du musst unten das richtige Gerät auswählen und dieses muss natürlich auf senden sein. Dann kommt mit Gerät verbinden und schließlich verbunden.
Das wars.

Ein anderes Problem musste ich jetzt leider feststellen,was sich wohl nich beheben lässt. Habe das Teil auch für Urlaubsausflüge gekauft. Bin gerade im Urlaub. Bei voller Sonneneinstrahlung ist absolut nichts mehr im Display ablesbar oder bedienbar. Da hilft auch nicht mal kurz in den Schatten zu gehen. Ich habe den Eindruck, dass Teil muss sich erst mal abkühlen.
Man muss die Musik im Zimmer starten und dann einfach laufen lassen.
drtkerk
Stammgast
#21 erstellt: 10. Apr 2018, 22:43
Hallo,

ich habe den Player jetzt auch eine Woche und etwas experimentieren können.
Was ich noch nicht herausgefunden habe ist, wie ich ihn per Bluetooth mit meinem Auto verbinde. Das wartet immer auf einen Code vom H2, aber der kommt nicht und irgendwann ist die Verbindung fehlgeschlagen. Hat jemand das gleiche Problem? Macht mir aber auch nichts, der Cinch-Adapter ist bestellt.

Ansonsten bin ich zufrieden. Er klingt besser als mein Smart Phone (Blackberry Dtek 50) und ist gut zu bedienen. Ich habe mir dazu die Shure 425 geholt (die haben mir im Vergleich besser gefallen, als die Fiio F9 pro und Nuforce Hem 2, aber das war knapp), er geht also auch mit Multi(zumindest Duo)-BA-Treibern.

Was auffällt ist die etwas eigenartige Arbeitsweise des EQ. Wenn man hier eine Frequenz anhebt, wird der Player umso leiser, je höher man die Frequenz anhebt. Das macht den Vergleich zwischen EQ ein und aus etwas schwierig, weil sich immer die Lautstärke ändert.

Andererseits ist er mir bei einigen Platten (CDs, Dateien?) zu laut, so dass mir z.B. nur der Bereich von 0 - 15 oder 20 (von 100) zur Regelung zur Verfügung steht. Hier hilft das setzen des Nutzer-EQs bei 16 kHz. Das hört man (oder zumindest ich in meinem gehobenen Alter) nicht und man bekommt einen viel breiteren Regelbereich. Dann gleich noch die 8 kHz etwas mit angehoben (4 dB) und die unteren drei Bass-Bänder um je 1 dB und schon hat man einen Spass-Hörer :-).

Die mitgelieferte Speicherkate ist mit 16 Gb zum Testen erst mal ausreichend, jetzt muss nur noch eine größere her. Die beigelegten Hörer habe ich nur kurz drin gehabt und gleich wieder weggelegt. Ich hatte letztes Wochenende zu wenig Zeit, um die drei Kandidaten zu testen, da habe ich mich um die Beigabe-Stöpsel nicht gekümmert.

Das ist im Übrigen etwas, das ich gelernt habe: man braucht schon etwas Zeit, um In Ears ordentlich zu testen. Der HEM 2 ist dabei etwas zu kurz gekommen, der hatte kaum Zeit, sich einzuspielen und ich bin auch bzgl. Sitz nicht so gut klargekommen. Da hätte aber etwas mehr Probieren mit den Stöpseln vielleicht noch etwas gebracht. Auch wenn ich ihn nicht behalten habe, ist der auf jeden Fall in seinem Preisbereich eine klare Empfehlung.

Viele Grüße
Thomas
hannoholgi
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 14. Mai 2018, 11:10
"HiRes Audio wird nicht geboten"

?? Diese Aussage irritiert mich jetzt doch etwas. Ich habe auf meinem Hifi Walker H2 ausschließlich Dateien im FLAC-, WAV- und DSD-Format. Ist das nicht HiRes genug?

Aber auch mir ist es bis jetzt nicht gelungen, den Walker per BT mir dem Autoradio zu verbinden. Er wird einfach nicht gefunden. Aber vielleicht mache ich auch einen Bedienungsfehler, was bei der "ausführlichen" und sprachlich vorbildlichen BDA ja kein Wunder wäre...

LG Holgi
mr_highfidelity-blues
Inventar
#23 erstellt: 14. Mai 2018, 12:24

hannoholgi (Beitrag #22) schrieb:
"HiRes Audio wird nicht geboten"

?? Diese Aussage irritiert mich jetzt doch etwas. Ich habe auf meinem Hifi Walker H2 ausschließlich Dateien im FLAC-, WAV- und DSD-Format. Ist das nicht HiRes genug?

Ich darf kurz Professor Karlheinz Brandenburg, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie in Ilmenau zitieren: „Üblicherweise reden wir von HiRes, wenn die Abtastrate des Audiosignals und die Auflösung größer definiert sind als im üblichen Hifi-Bereich.“ Im Detail bedeutet dies eine höhere Abtastrate als 48 Kilohertz, etwa 96 oder 192 Kilohertz, sowie eine Auflösung jenseits von 16 Bit. Und genau das kann der H2 nicht wiedergeben, mehr als CD-Qualität ist nicht drin!

Rock on
Olli
hannoholgi
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Mai 2018, 14:26
Doch, natürlich kann er das wiedergeben! Darum habe ich ihn mir ja gekauft. Meine flac-Dateien haben fast alle 96 oder 192 kHz/24 bit.
Hier ein "Screenshot".
Display Hifi Walker

Hier eine Auflistung aller Datenformate, die er "kann":

DSF (2.8MHz/ 1bit) (DSD)
DFF (2.8MHz/ 1bit)(DSD)
WAV (192KHz/64bit)
APE (192KHz/24 bit)
FLAC (192KHz/24bit)
MP3 (48KHz/16bit)
WMA (192KHz/24bit)
OGG (48KHz/16bit)
Aif (Aiff) (384KHz/32 bit)
AAC (48KHz/16bit)

Warum jetzt bei MP3 nur 48 kHz stehen, weiß ich nicht. Sicher ein Fehler. Er spielt natürlich auch Dateien mit 256 kHz oder flexibler Bitrate noch ab.

Na? Ist das HiResig genug?
Ich wundere mich etwas, dass du das auf der Hersteller-Homepage nicht gecheckt hast. Die meisten Leute kaufen sich doch diesen Player, weil er HD-Hifi (oder Lossless oder HiRes) sehr gut beherrscht und das zu einem Bruchteil des Preises, den man sonst für Vergleichbares abdrücken müsste.

Gruß
Holgi


[Beitrag von hannoholgi am 14. Mai 2018, 19:11 bearbeitet]
hannoholgi
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 15. Mai 2018, 09:01
Hat es dir jetzt die Sprache verschlagen, Olli?
mr_highfidelity-blues
Inventar
#26 erstellt: 15. Mai 2018, 11:08

hannoholgi (Beitrag #25) schrieb:
Hat es dir jetzt die Sprache verschlagen, Olli?

Yes
Und Asche auf mein weißes Haupt - als ausschließlicher CD-Konsument habe ich all diese verschiedenen Formate, die dieser Player - aber eben auch schon mein uralter Mp3-Player (zumindest teilweise) - abspielen kann, automatisch mit der höchstmöglichen Auflösung in Verbindung gebracht, welche halt die CD hergibt

Ich nehme also alles zurück und behaupte nun ganz feierlich das Gegenteil

Rock on
Olli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
h2 handy recorder
chrisvb am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  2 Beiträge
Zoom H2 mit Akkus?
martinmiethke am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  2 Beiträge
FiiO X3 gekoppelt an Car-Hifi, hier Alpine! Erfahrungen?
magnusmagnusson am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  4 Beiträge
Dual IR 1A - Erfahrungen
magnum007 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  2 Beiträge
Fuze+ Erfahrungen?
hipstress am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  13 Beiträge
JVC RV - NB 1 Erfahrungen oder Test !
Jimbob48 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  2 Beiträge
Altec Lansing im7 - erfahrungen?
MACxi am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungen Samsung YP-U2?
Zimtzicke am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  2 Beiträge
YP-K3 - Erfahrungen, Meinungen!
avajon am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Cowon Kundenservice
Wutstock am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedNcGrö
  • Gesamtzahl an Themen1.406.742
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.791.557

Hersteller in diesem Thread Widget schließen