Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Fiio M11

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 19. Mrz 2019, 10:36
Fiio hat wieder diverse Modelle angeündigt, jetzt kommt neben auch der M11.
Ich weiss nicht ob im DAP der Druck so hoch ist, ständig neue Modelle auf den Markt zu werfen wenn
oft die Softwareprobleme bei bereits existierenden Modellen noch nicht einmal gelöst sind.
Da gibt es DAPs die nicht einmal vernünftig gapless können, keinen Folder play through, kein replay gain,
in der Library nicht nach Album Artist sortieren können, die ersten oder/und letzten Sekundenbruchteile
eines Titels unterschlagen, etc...... aber neue Modelle an den Start bringen.

Auf dem Papier natürlich nice, 2 Kartenslots, 3.5mm SE, 2.5 UND 4.4mm balanced Ausgang. Batterielaufzeit mal wieder kein Kracher.

[quote]
The M11 was released on FiiO 2019 Spring Launch Event on March 16th, 2019, featuring the following:

A. Industrial Design: All linear design + Bezel-less design + 18 : 9丨720P touch screen + Double-sided glass design + High-tech carbon fiber texture + Three-dimensional textured golden wheel + Healing your allodoxaphobia + The beauty of the sand-blasted technology + Concealed micro SD card design

B. Hardware Configuration: Samsung Exynos 7872 six-core processor chip + 3GB RAM + Dual high-performance DAC chips AK4493 + Self-improved FPGA + True balance audio circuit architecture

C. Features: ALL TO DSD + Capable of decoding iSO tracks in DST codec + Two modes of quick charging--QC2.0+MTK PE + Compatible with PD2.0 charger + 13 hours continuous playback + 50 days deep sleep +Two-way Type-C interface + Asynchronous USB DAC + USB Audio output + SPDIF output + Two-way LDAC Bluetooth + Dual-band 2.4G/5G WiFi

D. Software and UI: Deeply Customized Open Android7.0 OS + Why Android? + Better user experience app + FiiO Link + HiFi wireless to your iPhone + WiFi file transfer + All-new dynamic EQ + Double-click to awake the screen + Touch screen gestures

E. Accessories: Provided with TPU clear case + Tempered glass screen protector

Suggested Retail Price in the USA: $449.99 / Market release date: Estimated by the end of May
[/quote]

Produktvideo gibt es [url=https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=-uAycHoR_68]hier[/url]


[Beitrag von BartSimpson1976 am 19. Mrz 2019, 10:37 bearbeitet]
Dunkelwald
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Mrz 2019, 00:49
Naja, es gibt ja gefühlt alle 3 Monate eine Meldung, dass wieder eine neue bahnbrechende Akkutechnologie erfunden wurde. Aber wenn die Energie-Industrie sie nicht zulässt, weil sie lieber beständig Geld verdienen will, dann kann mans wohl nicht ändern. Aus den Lithium Akkus lässt sich wohl nicht mehr viel rausholen. ^^

Und ja, ich denke schon, dass der Druck so groß ist. Denn die Leute kaufen ja bereits bloß wegen einer neuen Chip Generation. Aber es zwingt einen ja auch keiner zu kaufen. Immerhin kann man Fiio zu Gute halten, dass sie ihre Software immernoch bearbeiten. Kenne da nicht soviele mit vergleichbaren Support.

Auf den 4,4 am Player habe ich, wie viele andere wohl auch, lange gewartet. Was mich nun stört ist die Größe. Ich habe auch kein modernes Smartphone weil mir das alles zu groß ist. Aber das ist indem Fall wohl der Preis dafür.

Edit:

Was für einen Sinn hat eigentlich das angekündigte ALL TO DSD? Klingt Flac in DSD besser? ^^


[Beitrag von Dunkelwald am 20. Mrz 2019, 00:51 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#3 erstellt: 20. Mrz 2019, 18:46

Dunkelwald (Beitrag #2) schrieb:
...Immerhin kann man Fiio zu Gute halten, dass sie ihre Software immernoch bearbeiten. Kenne da nicht soviele mit vergleichbaren Support.

Was für einen Sinn hat eigentlich das angekündigte ALL TO DSD? Klingt Flac in DSD besser? ^^

Anfangs hatte ich auch einen FiiO X1, der lief eigentlich tadellos. Wenn ich heute jedoch hier im Forum so die Troubble Freds über FiiO lese, scheint es mir echt notwendig das die Jungs da weiter an ihrer Software arbeiten. Noch besser wäre es natürlich ausgereifte SW zum Launch parat zu haben. Für die Generation Playstation ist das wahrscheinlich alles kein Beinbruch. Das ist man so etwas ja gewohnt. Ich komme noch aus der Zeit wo so etwas nicht normal war, das man die SW nicht updaten konnte.

ALL TO DSD, wir werden es erfahren ob es besser klingt. Ist in jedem Fall spannend.
burki111
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mrz 2019, 01:34
Persönlich interessanter ist für mich der angekündigte M5, der ja ein BRT3 mit integriertem Player ist und zudem auch über USB Audio ausgeben können (dad habe ich beim BRT3 nicht geschafft) soll und dazu noch einen SPDIF-Ausgang hat.
Dunkelwald
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Mrz 2019, 09:11
[quote="RunWithOne (Beitrag #3)"][quote="Dunkelwald (Beitrag #2)"]. Ich komme noch aus der Zeit wo so etwas nicht normal war, das man die SW nicht updaten konnte.[/quote]

Ich auch, Ich habe aber auch akzeptiert, dass diese Zeiten lange vorbei sind. Nicht wegen des Internets sondern wegen des ökonomischen Drucks, der zurzeit überall herrscht. Und die meisten Unternehmen bringen entweder ein Produkt raus und pflegen dies dann lange Zeit oder sie bringen alle 1-2 Jahre ein Produkt raus und beenden den Support mit den neuen Releases. FiiO ist da vergleichsweise recht zuverlässig und zudem auch sehr auf Zusammenarbeit mit den Fans bedacht. Ich würde mir nur wünschen, dass sie manche Dinge schneller umsetzen würden.

@Topic:

Es gab übrigens ein Statement vom CEO bzgl. der kommenden Pläne:

https://www.facebook.com/chung.james.92/posts/2100800836694641

Zusammengefasst: Es sollen noch 3 High End Modelle kommen und das nächste soll im Oktober kommen.

Ich vermute dann mal, dass man es im August oder so vorstellen wird. Da werd ich dann erstmal noch warten, bevor ich mir den M11 hole.


[Beitrag von Dunkelwald am 22. Mrz 2019, 09:20 bearbeitet]
Philios
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2019, 14:21
Für mich persönlich ist das Thema der Akkulaufzeit einfach nicht fassbar.

Wo ist denn das Problem im Zeitalter, in dem es möglich ist, ein Smartphone mit über 7 Zoll und 5Ah Akku zu bauen, einfach einen DAP mit 4 Zoll Display herzustellen, der streaming beherrscht und nicht schon nach 10 Stunden abkackt. Das geht mir nicht in die Birne.

Gut: einen Ohrhörer bzw. Kopfhörer mit ordentlich Dampf zu betreiben ist nicht wirklich easy, erst recht, wenn auch noch das Display an hat und der Geräts eine Kommunikationsmodule bestromen muss.

Dennoch: Alleine zwei gut selektierte 18650er kommen problemlos auf 7Ah Kapa. Darum "einfach" einen DAP bauen und vernünftig einzufügen ... Sollte ja wahrlich kein Problem sein. Ok - der sieht dann nicht mehr fancy aus und ist flach wie ´ne Flunder aber wenigstens alltagstauglich mit Akku-Laufzeit.
hippie80
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mrz 2019, 14:52
Dass ein X7 Nachfolger kommt war ja schon bekannt aber gleich drei... Da müssen sie sich wohl noch was dafür aufheben.

Vielleicht haben dann die größeren Modelle einen größeren Akku und mehr Ausgangsleistung über wechselbare Amp-Module.

Die Ankündigung wird bestimmt einige dazu veranlassen erst mal abzuwarten, wäre interessant was das nächst größere Modell anders macht.
Geier6588
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mrz 2019, 16:55
Mein Tipp wäre, dass der nächste der X7 Nachfolger wird und die beiden folgenden könnten dann quasi ein M11 und M13 mit einem anderen DAC Chip sein. Meine Hoffnungen liegen da zumindest bei einem Burr Brown. Deswegen werd ich wohl erstmal abwarten was da kommt.


[Beitrag von Geier6588 am 22. Mrz 2019, 18:13 bearbeitet]
hippie80
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2019, 18:03
[Reine Spekulation von mir]
Es wird ein X7 Nachfolger geben, ein Modell zwischen den X5 & X7 Nachfolgern und einer den sie als Super-High-End-DAP bewerben werden.

In der Ankündigung steht dass auch andere DACs verbaut werden. Ich vermute da eher, dass es ESS Sabre wird, lässt sich zZ besser verkaufen als ein Burr Brown.
Geier6588
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mrz 2019, 18:26
Wenn es Super High End wird, würde es aber wohl eh nicht für den Mainstream gedacht sein. Und wenn Burr Brown sich schlechter verkaufen lässt, kann FiiO vielleicht auch einen guten Preis für aushandeln. Zu dem steht FiiO ja auch dafür, neue Dinge zu wagen. Meine Gedanken wandern da in Richtung AR-M2 was die konzeptionelle Inspiration angeht. Dessen größtes Problem ist meiner Info nach vor allem der mangelhafte Firmware-Support und ein paar technische Einschränkungen für die FiiO aber möglicherweise eine Lösung entwickelt hat.

Andererseits hat man bei der Präsentation des M11 auch verlauten lassen, dass Ihnen der X5 III noch ein wenig zu bassig oder zu warm klang, wenn ich mich recht erinnere.

Wie kann man denn die Signatur der aktuellen ESS Sabre beschreiben? Gefunden habe ich dazu "egdy". Das sagt mir im Moment aber nicht viel.
CharleySay's
Stammgast
#11 erstellt: 22. Mrz 2019, 18:52
Ein M5 soll auch kommen.
Das mit den Amp Modulen beim M11 finde ich sehr gut, auch das der Bildschirm diesmal fast bis ganz nach unten geht.

https://www.samma3a....ts-make-their-debut/


[Beitrag von CharleySay's am 22. Mrz 2019, 18:52 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2019, 19:00

Geier6588 (Beitrag #10) schrieb:
...Wie kann man denn die Signatur der aktuellen ESS Sabre beschreiben? Gefunden habe ich dazu "egdy". Das sagt mir im Moment aber nicht viel.

Der DAC allein macht ja nicht den Klang, sondern die komplette Implementation in System. Ich selbst habe 2 DAP mit ESS DAC und 1 einem AK4452. Der M1 mit dem 4452 klingt filigraner als der M0 mit dem ES9218.
Nervös kann ich auch bei meinem AK nicht bestätigen, eher brilliant. Wahrscheinlich wirst du so viele Meinungen wie befragte finden. Über Musik lässt sich ja bekanntlich ordentlich diskutieren.
AMIGA_500
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2019, 15:46
@Akkus:
Handyakkus funktionieren irgendwie anders. Haben mehr Power, aber gehen früher ein. Hatte mal einen Sony Walkman, der erst nach ca. 8 Jahren den Akkutod erlitten hat, da gehen Smartphoneakkus deutlich früher ein, ungeachtet der Nutzungsgewohnheiten.

Mein Sony A15 hält mit MP3 40-45 Std., mit FLAC 30-35 Std. durch - trotz Akkupflegemodus (max. laden bis 90% Kapazität). Die Leistung fällt jedoch mittlerweile nach 3 Jahren intensiver Nutzung langsam (!) ab, komme aber immer noch locker auf auf 30 Stunden.
Ob es an der relativ schwachen Ausgangsleistung liegt, weiß ich nicht, aber lange Laufzeiten sind und waren definitiv kein Problem. Kann auch keine Frage der Kühlung oder der Wärmeentwicklung / -ableitung sein, da der A15 aus Metall und die kleineren Sony aus Kunststoff sind.

Jedenfalls ist das mein derzeitiges Hauptproblem auf der Suche nach einem neuen Gerät. FiiO X1 V2, Shanling M0 und ähnliche liegen im Budget, aber die Akkuperformance ist im Vergleich zum A15 grottig. Entweder ist Sony da die Ausnahme, und/ oder ich muss mich damit abfinden. Die Sony sind mir von der Maximallautstärke und in anderen Bereichen zu schwach, deswegen würd ich nach mittlerweile 4 Sony Generationen gern mal was anderes testen.

Aber wenn ich dann die Daten lese, mit 12 Std. Laufzeit etc., möchte ich dafür am liebsten kein Geld ausgeben...
Geier6588
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Mrz 2019, 16:29
Akkuperformance ist eine genauso komplexe Angelegenheit wie Klangbild. Da spielen, auch hardwareseitig, wesentlich mehr Faktoren rein, als die bloße mAh Zahl. Erstmal werden heute verschiedene Lithium Ion Technologien verwendet, die unterschiedlich effizient arbeiten. Man müsste als Konsument erstmal herausfinden, welche in dem Gerät genutz wird. Und dann gibt es da bzgl der Umwandlung in nutzbare Energie auch Unterschiede. Dabei geht immer ein Teil der Energie verloren, weil die Umwandlung selbst auch Energie kostet. In welcher Höhe hängt am Ende von verschiedenen Komponenten ab. Teilweise aber bis zu 50% Prozent.

Ich hatte mich da mal eingelesen, als ich mir ein Akkupack zulegen wollte. Zumindest kann man sagen, dass die größten Stromfresser mit Abstand große Bildschirme und Wireless Verbindungen sind (im aktiven Zustand). Diese Zielgruppe hat also immer das Nachsehen.

Ich habe da persönlich nicht so das Problem mit, weil ich durchschnittlich 3 Stunden am Tag nen Player benutze. Und in Bahnen findet man inzwischen ja auch Steckdosen. Sonst muss man sich halt eben nen externen Akku besorgen. Revolutionäre Fortschritte wird es in dem Bereich mMn jedenfalls erstmal nicht geben. Und da kann Fiio nicht viel für. Damit haben alle zu kämpfen.


[Beitrag von Geier6588 am 24. Mrz 2019, 16:35 bearbeitet]
AMIGA_500
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2019, 16:56

Geier6588 (Beitrag #14) schrieb:
Revolutionäre Fortschritte wird es in dem Bereich mMn jedenfalls erstmal nicht geben. Und da kann Fiio nicht viel für. Damit haben alle zu kämpfen.


AMIGA_500 (Beitrag #13) schrieb:
Mein Sony A15 hält mit MP3 40-45 Std., mit FLAC 30-35 Std. durch - trotz Akkupflegemodus (max. laden bis 90% Kapazität). .
Und das ist kein dicker Klotz im Form einer Powerbank oder so, ganz im Gegenteil. Gehört wird per BT In Ear aber auch Over Ear, oder mit Kabel am Sony MDR-10RC, bei durchschnittlich mittlerer Lautstärke.



[Beitrag von AMIGA_500 am 24. Mrz 2019, 16:59 bearbeitet]
Geier6588
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Mrz 2019, 17:19
@Dicker Klotz: Im Vergleich zu einem Shanling M0 schon. Und FiiO investieren offensichtlich eher in andere Komponenten die aufgrund von Energieverbrauch, Budgetausreizung oder Platzbedürfnis anscheinend keine so starke Akkulaufzeiten zulassen. Iwelche Kompromisse muss man ja immer finden. Aber du könntest Fiio ja auch mal selbst fragen, warum das so ist. Support antwortet relativ offen zu solchen Dingen.

By the way ist FiiO nur ein sehr kleines Unternehmen, dass bzgl Budget und Beziehungen mit Sony oder anderen Smartphone-Giganten garnicht mithalten kann. Und ich denke mal, dass das auch für andere Playerhersteller gilt. Es ist nach wie vor nur eine Nische in der Technikbranche, die sich auf die wesentlichen Kernkompetenzen beschränken müssen um im Markt zu bestehen. Und das ist natürlich eher Sound als Akkulaufzeit. Da braucht man keine Wunder zu erwarten.


[Beitrag von Geier6588 am 24. Mrz 2019, 17:28 bearbeitet]
AMIGA_500
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2019, 19:36
Sehe kaum Größenunterschiede zwischen FiiO X1 und Sony A15 beispielsweise.
Wollte ja auch keinen Hersteller irgendwie kritisieren; wenn, dann Sony. Einerseits bedienen die eine sehr große Produktpalette und können die Walkman-Sparte quasi nebenher mitziehen, sind nicht darauf angewiesen. Auch wenn deren Budget ungleich höher ausfällt, die verbaute (Akku-) Technologie ist keine Hexerei. Was mir an FiiO gefällt ist, dass regelmäßig SW bzw. FW nachgebessert wird, das sucht man bei Sony vergeblich. Andererseits wuchten die auch nicht im Quartalsrhythmus neue Geräte raus und releasen unfertige FW, so dass ein permanentes Nachbessern eig. auch nicht notwendig ist. Mir kommt vor, dass FiiO bereits den Nachvolger im Sortimant hat, bevor ein Gerät mit finaler FW nachgerüstet werden kann.

Apropos: Kennt man ja aus der Smartphonesparte, beispielsweise bei einem Huawei P10. 2017 Flagship, bekommt herstellerseitig kein Update auf Android 9... Nachvollzeihbar, weil ja P20 und P30 gefolgt sind, die auch irgendwie ver- und gekauft werden MÜSSEN.
Wie sieht das bei FiiO aus? Wie lange nach Release des jeweiligen Nachfolgemodells werden Geräte noch supported? Der Releasetakt irritiert mich dsbzgl. etwas...

Jedenfalls finde ich es generell eigenartig, dass jedes Gerät um die 100 Euro, egal von welchem Hersteller, irgendwelche nicht zu vernachlässigenden Nachteile aufweist. Kann doch nicht sein dass man für einen vernünftigen, bluetoothfähigen Player mit guter Akkuleistung, gutem Klang, performantem und intuitiven UI und fehlerfreier Titel- und Coveranzeige 200 Euro aufwärts hinblättern muss. Oder doch?
Ich meine ich bin gern bereit für HiFi resp. hochwertige Geräte mehr zu bezahlen, aber die Relation stimmt irgendwie nicht. 100 Euro ist immerhin Geld, wofür man arbeiten muss, und nur wegen einem fehlenden der genannten Kriterien soll man das Doppelte oder mehr zahlen?

sry falls das hier zu sehr OT wird...


[Beitrag von AMIGA_500 am 24. Mrz 2019, 19:37 bearbeitet]
Geier6588
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Mrz 2019, 20:20

Sehe kaum Größenunterschiede zwischen FiiO X1 und Sony A15 beispielsweise.


War ja auch auf den Shanling bezogen.


Wollte ja auch keinen Hersteller irgendwie kritisieren; wenn, dann Sony. Einerseits bedienen die eine sehr große Produktpalette und können die Walkman-Sparte quasi nebenher mitziehen, sind nicht darauf angewiesen.


Das wird wohl auch der Punkt sein. Ich denke Sony hatte mit den neuen Walkmans nie die Ambition, eine große Nummer im audiophilen Bereich zu werden. Ich denke, es ist eher eine Mischung aus Nostalgie, Prestige (höherpreisge Geräte) und Einsteigergerät für etwas höherwertigen Sound. Als ernstzunehmenden Hi-Res Player habe ich sie nie gesehen, wenn man das Geasmtprodukt betrachtet. Ist aber nur meine Meinung.


Auch wenn deren Budget ungleich höher ausfällt, die verbaute (Akku-) Technologie ist keine Hexerei.


Das alleine sicherlich nicht. Aber wenn es dazu noch ein kleineres Gerät sein soll und man dazu noch den tollsten Sound und X andere Sachen auf der Liste stehen, wird es iwann eng. Jedes Unternehmen verfolgt ja auch eine eigene Philosophie und hat gewisse Vorstellungen von dem, was sie konzeptionell machen wollen. Und grundsätzlich bietet FiiOs Palette wirklich viel an Variation, was andere Sachen betrifft.

Zu dem ist der Akku ja auch nicht schlecht. Den Meisten, inklusive mir, scheint es zu reichen. Sonst wäre die Nachfrage sicherlich höher. Zu dem haben die neueren Modelle, wenn ich nicht falsch liege, auch eine Schnellladefunktion. Wozu brauchst du denn unbedingt einen so starken Akku? Ich halte eine durchgehende Laufzeit für 9-12 Stunden wirklich für ausreichend.


Wie sieht das bei FiiO aus? Wie lange nach Release des jeweiligen Nachfolgemodells werden Geräte noch supported? Der Releasetakt irritiert mich dsbzgl. etwas..


Kommt drauf an. Wenn du dich auf eine bestimmte Linie wie zb. den X5 (1., 2., 3. Generation) beschränkst, dauerte es immer etwa 1-2 Jahre. Wie das insgesamt ist, weiß ich nicht. Aber die Linien sprechen in der Regel auch recht unterschiedliche Zielgruppen an. Zurzeit stellen FiiO aber ohnehin alles um. Wie das neue Konzept ausschaut muss man sehen. Das birgt noch einige Rätsel. Die nächsten 4 Player (inklusive dem M11) sollen bis Ende 2020 erscheinen. Beginnend mit dem M11 im Mai. Diese werden allerdings alle über 5 Zoll groß sein. Also wohl eher nicht dein Ding.

Fiio hat einen sehr engen Kontakt zu ihrer Community und sind in ihrem Forum im ständigen Austausch mit Ihnen. Die erste Generation des X7 ist 2016 erschienen und bekommt heute noch seine Firmware Updates. Und diese werden wohl auch weiterlaufen bis es "fertig" ist. Zumindest war das bei den vorherigen Playern so. Deswegen baue ich auch große Stücke Fiio. Habe ich bei Anderen bisher nicht so beobachten können.

Und wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat, sind Android Updates auch möglich. Hängt allerdings von der Hardware und anderen Dingen ab. Ist also nicht unbedingt sicher, wenn nicht angekündigt. Halte ich allerdings auch für maßlos überbewertet.


Jedenfalls finde ich es generell eigenartig, dass jedes Gerät um die 100 Euro, egal von welchem Hersteller, irgendwelche nicht zu vernachlässigenden Nachteile aufweist. Kann doch nicht sein dass man für einen vernünftigen, bluetoothfähigen Player mit guter Akkuleistung, gutem Klang, performantem und intuitiven UI und fehlerfreier Titel- und Coveranzeige 200 Euro aufwärts hinblättern muss. Oder doch?


Die Preis-Range geht von 100 bis zu 1000 Euro. Da kann man sicher nicht erwarten, alles für den günstigsten Preis zu bekommen. ;-) Deine Ansprüche sind mMn hier wirklich zu hoch.


Bei FiiO wirst du in den nächsten 1-2 Jahren jedenfalls keine größeren Akkuleistungen finden. Da musst du dich woanders umschauen, wenn das für dich das K.O. Kriterium ist. Oder eben einen externen Akku hinten dran binden.


[Beitrag von Geier6588 am 24. Mrz 2019, 20:21 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#19 erstellt: 24. Mrz 2019, 21:20

AMIGA_500 (Beitrag #17) schrieb:
Was mir an FiiO gefällt ist, dass regelmäßig SW bzw. FW nachgebessert wird, das sucht man bei Sony vergeblich. Andererseits wuchten die auch nicht im Quartalsrhythmus neue Geräte raus und releasen unfertige FW, so dass ein permanentes Nachbessern eig. auch nicht notwendig ist. Mir kommt vor, dass FiiO bereits den Nachvolger im Sortimant hat, bevor ein Gerät mit finaler FW nachgerüstet werden kann. .


Genau so sieht es doch aus. Ich hatte auch einen Sonz A17, die Firmware war absolut in Ordnung von Anfang an. Da wurde nur mal LDAC per Firmware
nachgeruestet. Besonders FiiO und Cayin aber hauen regelmaessig Geraete raus mit einer Firmware, die maximal Betastatus hat. Da kann ein DAP kein gapless oder an Anfang oder Ende eines Titels werden Sekundenbruchteile weggelassen und staendig wird per Update verschlimmbessert.
Wenn man das kritisiert heisst es sowohl von Hersteller als auch Fanboys das waere doch nebensaechlich "because it sounds good".
Shanling hat zum Glueck immer halbwegs funktionierende Software an Bord. Fiio hat bald zehn verschiedene Player im Agebot, aber bei keinem funktioniert die Firmware so richtig.
Geier6588
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Mrz 2019, 21:54
Die Kritik daran ist sicherlich berechtigt. Aber im Vergleich mMn zum Teil auch übertrieben. Nicht weil es "gut klingt" sondern weil FiiO einfach nicht mit Sony zu vergleichen ist, was die Ressourcen angeht.

Sony hat dafür eben einige Features garnicht und wird sie auch nicht nachreichen., die einigen Leuten wichtig sind. Wie das im Vergleich mit anderen Marken ausschaut, weiß ich nicht. Aber man muss halt wissen was man will. Daran ändert auch das Jammern in diversen Foren nichts.

Das alles in eins Paket habe ich noch nicht gefunden. Aber für meine Bedürfnisse ist FiiO am Nächsten dran.


[Beitrag von Geier6588 am 24. Mrz 2019, 21:57 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#21 erstellt: 24. Mrz 2019, 22:21
Naja, so essentielle Sachen wie gapless muss man als DAP-Hersteller schon bieten koennen.
Zumal die meisten ihre Firmaware gar nicht selber zusammenbraten sondern extern einkaufen.
Geier6588
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mrz 2019, 23:26
Aber grundsätzlich kommen die Funktionen ja. Zumindest bei FiiO. Das dass bei denen etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist kein Geheimnis mehr. Da kann man sich drauf einstellen. Und ansonsten kann vllt auch ne Drittanbieter-App weiterhelfen. Wer nicht warten kann, den bestraft das Leben, sagte meine Mutter immer.
derSchallhoerer
Inventar
#23 erstellt: 24. Mrz 2019, 23:55
Dann hat deine Mutter aber nicht verstanden um was es hier geht. Wir reden hier über marktreife Produkte, die ja immerhin auch von Konsumenten bezahlt werden müssen (wir sind ja keine Beta-Tester die solche Geräte für Lau bekommen). Und da will und muss ich nicht warten das Funktionen die vollkommen selbstverständlich sind, erst nach Monaten mit Updates freigeschaltet werden. Das bekommen andere Hersteller auch direkt beim Release hin. Dann kann man das auch von einem Unternehmen von Fiio erwarten, die ja nun mittlerweile keine kleine Dorfschmiede mehr sind.
Geier6588
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Mrz 2019, 00:25
Das gibt der ökonomische Druck aber prinzipiell nicht mehr für jeden her. Die Sony Playstation 4 beispielsweise fehlten zu Release auch jegliche Grundfunktionen. (Und nur damit es nicht zu Missverständnissen kommt: Sony Playstation ist ne Tochtergesellschaft von Sony - agiert also weitestgehend selbstständig und muss für sich selbst haushalten.). Vom Spielemarkt will ich garnicht erst anfangen.

Die großen Konzerne sind hier im gnadenlosen Vorteil und die kleinen Unternehmen wie Fiio, müssen sich Strategien überlegen, wie sie am Markt bestehen können. Hardware raushauen und Software nachliefern funktioniert, weil die PR dafür sorgt, dass die Leute gehyped sind und sofort kaufen wollen. Darauf kann man sich relativ gut verlassen, wenn man das PR Spiel beherrscht und das tun FiiO ja.

Im Verhältnis zu Sony Electronics, oder auch Samsung und co gesehen kann man FiiO aber durchaus als Dorfschmiede bezeichnen, weshalb sie ja auch nicht in den Smartphone-Markt einsteigen wollen. Da kann man aus Kundensicht wohlwollen drauf Rücksicht nehmen oder eben nicht. Das ändert am Ende aber trotzdem nichts daran, dass das Jammern in Foren niemanden weiterbringt und FiiO so weitermachen, wie bisher, solange sie keine andere Möglichkeit sehen. Oder glaubt jemand, dass das beabsichtigt ist?

Edit

Mag sein, dass Andere das besser hinbekommen. Bestreite ich ja nicht. Die Frage ist bloß, warum man das bei jeder Gelegenheit wieder auf den Tisch legen muss. So oft wie man die Kritik liest, scheint das ja wirklich zu triggern. ^^ Zusäzliche Wartezeit sind für mich first world problems. Ich bin da pragmatisch. Entweder lass ich mich drauf ein oder orientiere mich um.


[Beitrag von Geier6588 am 25. Mrz 2019, 01:20 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#25 erstellt: 25. Mrz 2019, 10:11
Das mag verschmerzbar bei nice-to-have-Funktionen wie replay gain, folder play through oder channel balance.
Bei essentials wie gapless ist es imho nicht entschuldbar. Da sist eine absolute Basisfunktion. Und speziell ein Hersteller
von Audioplayern, die ja nur einen Sinn haben, sollte daran gelegen sein das sowas von Anfang an funktioniert.

Wenn ich mir ein Auto kaufe und gesagt bekomme daß die Handschuhfachbeleuchtung noch nicht funktioniert aber man sich
demnächst drum kümmert kann ich damit vermutlich leben. Bei den Bremsen ist das eher nicht akzeptabel.
RunWithOne
Inventar
#26 erstellt: 25. Mrz 2019, 19:08
Sehe ich ähnlich wie viele hier. Ich erwarte ein grundsätzlich funktionierendes Produkt zum Release. Das kann ja nun wirklich nicht so schwer sein: Bei der Entwicklung einen vernünftigen Ablaufplan erstellen und jemanden der darüber wacht. Muss ja nicht gleich ein ganzes Controlling dahinter stehen.
Bevor FiiO das nicht hin bekommt, werde ich keinen DAP o.ä. von denen kaufen. Habe keinen Lust mich damit rum zu ärgern. Stelle mal den Frust beim Hören eines schönen Konzeptalbums ohne Gapless vor.
Scurl
Stammgast
#27 erstellt: 26. Mrz 2019, 00:10

AMIGA_500 (Beitrag #17) schrieb:
Sehe kaum Größenunterschiede zwischen FiiO X1 und Sony A15 beispielsweise.
Wollte ja auch keinen Hersteller irgendwie kritisieren; wenn, dann Sony. Einerseits bedienen die eine sehr große Produktpalette und können die Walkman-Sparte quasi nebenher mitziehen, sind nicht darauf angewiesen. Auch wenn deren Budget ungleich höher ausfällt, die verbaute (Akku-) Technologie ist keine Hexerei. Was mir an FiiO gefällt ist, dass regelmäßig SW bzw. FW nachgebessert wird, das sucht man bei Sony vergeblich. Andererseits wuchten die auch nicht im Quartalsrhythmus neue Geräte raus und releasen unfertige FW, so dass ein permanentes Nachbessern eig. auch nicht notwendig ist. Mir kommt vor, dass FiiO bereits den Nachvolger im Sortimant hat, bevor ein Gerät mit finaler FW nachgerüstet werden kann.

Sony kann aber in den basics bereits das, was FiiO bis dato immer noch nicht beim M7 / M9 geschafft hat und beim M11 nun wieder so tut, als hätte sie von den Problemen bei den Vorgängern nix gehört.
Angeblich klappt ja nun alles beim M11 - ich gehe jede Wette ein, teste ich das Ding mit meinem Sony 1000M3 LDAC, dann kommt wieder die gleiche Gr....raus, die mir bereits beim M7 / M9 das Hören mächtig verhagelte.
Micro Gaps und kein Gapless playback bei FLAC und die Skip Taste rückwärts wird auf einmal zu Skip Taste vorwärts

Übrigens. FLAC hat von Natur aus keine Pausen. Wenn das Device Pausen hinzudichtet isses schlichtweg defekt und reif für die Tonne. Das beweist nämlich, dass sie ihre SW nicht im Griff haben. Wie kann es sein, dass ich bei M7 / M9 nen Schalter umlegen muss, damit sowas ähnliches wie gapless playback zu hören ist, was manchmal geht und manchmal nicht? FLAC hat keine Pausen, demzufolge hat es auch keinen solchen Schalter zu geben....

Ich werde mir dennoch den M11 testweise holen. Sollte ich allerdings direkt am Anfang obige Probleme direkt wieder haben, geht das Ding direkt Retour, denn das würde beweisen, dass FiiO die Programmierung definitiv nicht im Griff hat und Probleme über mehrere Devices mitnimmt!
Sollte ich hier keine Probleme haben, dann dürfte das Ding recht weit an meine Wünsche rankommen (die GUI des AP80 ist ein Graus, die Datenbank erst nicht zu erwähnen)....

Übrigens. Sony kann es doch mit den Akkulaufzeiten; warum schaffen das nicht andere Player? Liegt das möglichweise am Digi-Verstärker S-Master HX, der diese Laufzeiten ermöglicht?

btw. Warum bekommt es eigentlich kein Hersteller hin, nen simplen Balance Regler für BT zu basteln? Kann mir keiner sagen, dass das nicht geht... angeblich geht ja auch kein EQ bei BT...

Ich verstehe nicht, warum man nicht grundlegende Elemente implementiert, bevor man an das nächte HiRes-Format rangeht, was eh kaum wer zu hören vermag...okay, verkauft sich gut; ich denke, ein Allroundplayer, der 2 SD Cards hat, replaygain, pre-gain, gapless, eine gute GUI, keine Filelimitierung, ordentliches Sorting und Co kann dürfte sich schnell herumsprechen und zum Bestseller mutieren.....warum verweigert man sich dem strikt?


[Beitrag von Scurl am 26. Mrz 2019, 00:14 bearbeitet]
milio
Stammgast
#28 erstellt: 26. Mrz 2019, 18:10
In den letzten 6 Jahren habe ich eine Reihe von FiiO-Playern besessen bzw. besitze sie noch.
Mit der Hardware war/bin ich überwiegend zufrieden (Ausnahme: das Drehrad beim ersten X5), aber von Software-Entwicklung und Pflege hat diese Firma keine Ahnung. Nahezu jeden in einem Vormodell schon mal nach langem Rumgemurkse behobenen Fehler fand man in den ersten Software-Ständen des nächsten Modells wieder.
Allerdings ist auch die Software in den Shanling M0 und M3s . . . nennen wir es mal: suboptimal.
All diesen China-Herstellern scheint gemeinsam, dass sie keine durchgängig saubere Unterstützung von UTF-8 in Dateisystem und Tagging hinbekommen. Immer mal wieder finden sich chinesische Schriftzeichen anstelle von Umlauten oder apostrophierten Buchstaben, weder bei Datei- bzw. Ordnernamen noch bei den Tags ist ein verlässlicher Umgang zu erwarten. Wenn die internen Datenbanken aufgebaut werden, kann es sein, dass dort alle Stücke fehlen, die einen von ASCII abweichenden Buchstaben enthalten, oder es werden beim Shuffle-Mode solche Stücke einfach übersprungen. Ein Interpret mit "ß" im Namen wird evtl. gar nicht mehr gefunden, usw. usw. usw.
Zwischendurch bekommt man mal zufällig eine Software-Stand, bei dem gewisse Aspekte dieses Themenkreises nicht ganz disfunktional sind, aber insgesamt ist es ein Trauerspiel.

Und weil hier im Thread SONY als Vorbild angeführt wurde: ja, so gerne ich über die Marketing-Fuzzies bei SONY lästere, aber Software-technisch liegen sie in Qualität und Konstanz Meilen vor den China-Elektronik-Bäckern.
Wenn sie jetzt noch einen nicht EU-verkackten Kopfhörer-Ausgang liefern würden . . . !

BartSimpson1976
Inventar
#29 erstellt: 26. Mrz 2019, 18:27
bei Shanling hätte ich eigentlich höchstens Marginalien auszusetzen, ich habe den M2s und der M3s ist ja von der Software
her identisch. Der M0 ist war der erste Shanling-Player mit hauseigener Software, da habe ich aber keine Erfahrungswerte.

Oder der iBasso DX80, der zwar mit zwei Kartenslots daherkam, von denen aber einer über Monate unbenutzbar war bis das mal per Update
geregelt wurde. Ich schiele zwar gerade auf einen Ibasso DX120 oder einen potentiellen Shanling M3x, aber wenn man vor unliebsamen
Überraschungen sicher sein möchste sollte man villeicht doch auf den Sony Nw-ZX300 schauen. Schlimm auch mein ehemaliger Cayin i5,
der mit zahlreichen Funktionen auftrumpfte die außerhalb Chinas überhaupt nicht nutzbar waren. Der konnte nicht einmal richtig alphabetisch sortieren.
OTA-Upgrade hat nie funktioniert weil das mit chinesischen Servern quasi unmöglich ist.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 26. Mrz 2019, 18:28 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#30 erstellt: 26. Mrz 2019, 18:42
Auch wenn hier wahrscheinlich gleich wieder die Preispolizei um die Ecke kommt, will ich gern noch mal den Wiederbeleber der DAP/MP3 Player Szene A&K erwähnen. Ich habe jetzt den 3. A&K zum Release gekauft. Alle haben vom Start an perfekt funktioniert. So muss es sein.
Meine beiden Shanling funktionieren auch zufriedenstellend. Der M0 nimmt sich gern mal Auszeiten bei BT oder hängt in der allgemeinen Funktion (nur anfangs?) mal leicht. Auch das Touchdisplay ist wohl ein preiswertes oder das Problemchen hängt mit der langsamen CPU zusammen.
Ich verwende jeweils SanDisk karten mit 128 und 200 GB.
hippie80
Stammgast
#31 erstellt: 02. Apr 2019, 14:12
Produktseite ist schon online -> M11

Wird in China auch schon ausgeliefert. Letzte Woche war es noch verfügbar, inzwischen aber ausverkauft.

Schade dass es die neuen Modelle nicht mehr in rot gibt.
RunWithOne
Inventar
#32 erstellt: 02. Apr 2019, 16:25
Liest sich gut. Werde in jedem Fall den Beta_Test durch den Endkunden abwarten. Bin gespannt war er kosten wird.
hippie80
Stammgast
#33 erstellt: 03. Apr 2019, 13:31
Wer nicht warten möchte, mit Einfuhrabgaben für knappe 500 € Aliexpress

Da ich mein Glück kenne und bei einem Defekt keine Lust habe Sachen wieder nach China zurück zu schicken, werde ich mich noch gedulden. Glaube ich... 44 Stück sind noch da... erst mal eine Nacht drüber schlafen...


[Beitrag von hippie80 am 03. Apr 2019, 13:50 bearbeitet]
hkr
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 24. Apr 2019, 10:21

Naja, so essentielle Sachen wie gapless muss man als DAP-Hersteller schon bieten koennen.
Zumal die meisten ihre Firmaware gar nicht selber zusammenbraten sondern extern einkaufen.


Man kann ein Problem, das seit Monaten gelöst ist, auch immer wieder aufwärmen.

Auf meinem FIIO X5 Gen3 wurde das mit einem FW Release 1.2.0 behoben. Die FIIO Music App Version 3.4.1 spielt gapless ...
Und das schon seit Mai 2018


[Beitrag von hkr am 24. Apr 2019, 10:23 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#35 erstellt: 24. Apr 2019, 21:53
Man kann Probleme auch neu basteln und vollkommen ignorieren und in den Folgereleases wieder implementieren, so wie es FiiO bei den Vorgängern M7 und M9 getan hat!

BEIDE Modelle haben die gleichen Probleme - u.a. auch gapless Probleme bei FLAC! Merke! FLAC hat systembedingt keine Pausen, so dass selbst bei Schalter "OFF" für gapless playback dieses funktionieren muss! Tut es nicht und auch nicht bei Schalter "ON" in vielen Fällen nicht! Wie gesagt, beim M7 und M9 ist das der Fall! Der AP80 kann dieses besser bei FLAC (aber auch der hat genug Macken) - so dass hier ganz klar das Problem bei den FiiOs zu suchen ist.

Daher werde ich mir den M11 zwar holen, aber direkt ne alternative Musikapp draufhauen, denn die FiiO App ist einfach nur zum Heulen...
Sollte das auch nicht gehen, geht das Ding postwendend an den FiiO Shop zurück...
Daiyama
Inventar
#36 erstellt: 26. Apr 2019, 08:44
Du bist der, der sich auch im headfi so aufregt?
Wie auch da gesagt, es gibt Leute bei denen funktioniert gapless (zum Beispiel bei mir), es kann also kein grundsätzliches Problem des M6/M9 sein.
Warum es bei Dir (und einigen anderen nicht funktioniert), keine Ahnung, Deine Files scheinen ja mit anderen Player zu funktionieren.
Du nutzt glaube ich ausschliesslich Bluetooth Kopfhörer, ich bis jetzt nur kabelgebundene KH. Ich vermute deshalb, dass es bei der bluetooth Übertragung hakt. Ich habe mir jetzt einen BTR3 geholt und werde das am WE mal mit Bluetooth LDAC testen. Bin gespannt.
Scurl
Stammgast
#37 erstellt: 27. Apr 2019, 12:19
"so aufregt"... Ja, das bin ich. Aber nicht grundlos.
Mir als Nutzer sollte es egal sein, ob ich "wired" höre oder über BT (es wird ja mit LDAC beworben z.B). Es hat in beiden Fällen zu funktionieren. Bei Sony geht es ja, beim Hidisz ja auch (der hat aber andere extreme Macken), warum also nicht bei FiiO?
Offenbar hat FiiO zweimal einen Code zu programmieren, der bei BT nicht (korrekt) angepasst wird / wurde. Alleine das Drama mit den Skip-Tasten, die, werden sie zu schnell gedrückt, aus einer Skip Back ein Skip Forward machen und das dann dauerhaft bis zum nächsten Neustart. Offenbar gibt es "calls" bei BT headsets (denn die meisten Kopfhörer sind headsets), die anders zu händeln sind bei der Programmierung als es beim Kabel-Kopfhörer es der Fall ist. Das scheint FiiO aber offenbar nicht zu verstehen; bis die das Skip-Problem so halbwegs gelöst hatten, musste ich sie ja mit diversen Fehlermeldungen erstmal überzeugen davon.
Das Gleiche beim gapless, wo FiiO jedes Mal wieder anfängt, es müsse an meinen Dateien liegen. Ich habe fast nur original gerippte EAC (AccurateRip) Standard-FLAC's, die seit Jahren problemlos in diversen Playern laufen. NUR eben auf dem M7 und M9 nicht. Warum muss ich den Programmierern eigentlich sagen, was sie zu machen haben und was nicht? Das ist doch nicht meine Aufgabe als Hörer?
Auch mit den Umlauten / ISO-Zeichensatz schaffen sie nicht..... die ganzen HiRes-Devices sind allesamt Alpha-Status.
Warum stellen die Leute solche simplen Dinge nicht fest? Was nerven mich die ganzen Reviews, wo alles gehen soll....das ist faktisch eine Lüge, wie diverse FW-Updates es ja nachgewiesen haben.

Ich bin echt gespannt, ob sich das Drama beim M11 fortsetzt. Da ich z.B von meinem Lieblings-SW-Player (gonemadplayer) weiss, dass der perfekt als SW läuft, schmeisse ich den drauf. Gibt es da Probleme, ist es zu 100% ein HW-Design-Fehler.


[Beitrag von Scurl am 27. Apr 2019, 12:21 bearbeitet]
Daiyama
Inventar
#38 erstellt: 27. Apr 2019, 16:50
Das mag ja alles stimmen, aber du weißt schon was Du für die Dinger gezahlt hast?
Bei den großem Marken, kannst Du für den Funktionsumfang locker das doppelte bis dreifache zahlen.
FiiO ist auch nur ein „Chinakracher“, da muss man gewissen Unzulänglichkeiten, Beta-Test-Status einkalkulieren.
An dem Skip Problem scheinen sie ja dran zu sein.
Ich hoffe den Zeichensatz bekommen sie jetzt auch mal hin, das ist wirklich so, als hätte der Praktikant das Ding programmiert.

Wenn Du sowas nicht gelassen sehen kannst, Verkauf das Ding einfach und du hast Deine Ruhe (und lass die Finger von den Chinakrachern, die sind mehr oder weniger alle so).
Scurl
Stammgast
#39 erstellt: 27. Apr 2019, 20:34
Tja, Sony hatte ich vorher, war prima...der Nachfolger der 300er kann nur leider kein EQ mehr über LDAC....
Die FiiOs sind von der Haptik und GUI durchaus nicht schlecht... aber die ganzen Probleme nerven dann eben doch.

Der M11 hat zumindest das Zeug hier anzugreifen und Dinge wieder gutzumachen. Ich hoffe, die 2 SD Slots funktionieren mit meinen Samsungs / Sandisks....hier gabs ja offenbar mit Lexar bereits Probleme....

Rein von den Daten her wäre der M11 zumindest für mich genau das was ich suche.... wenn ich meinen SW-Player draufbekomme, der alles korrekt erkennt und wiedergibt, dann war es das für mich von der Suche her. Dann vergesse ich die Probleme mit den Vorgängern...


btw. Dass ich nochmal nen FiiO probiere ist in der Tat dem geschuldet, dass die Geräte (M7 & M9) halbwegs preiswert waren um solche "Tests" durchzuführen. Nen A&K für 1000-2000 Euro würde man nicht so einfach ohne Schmerz ziehen lassen.....
Daiyama
Inventar
#40 erstellt: 27. Apr 2019, 23:11
Die Möglichkeit einen anderen Player als den FiiO Player verwenden zu können, wäre für derzeit der einzige Grund auf einen M11 zu wechseln, der FiiO Player ist wirklich etwas rudimentär, aber eigentlich ist der M11 mir zu groß und zu teuer für einen mobilen Player. Stationär bin ich versorgt.
Scurl
Stammgast
#41 erstellt: 28. Apr 2019, 18:41
Der Formfaktor wäre perfekt für mich (ich habe und nutze kein Smartphone) und Tablets in 4 oder 5" Grösse mit ordentlicher HW habe ich noch nicht gesehen (seit meinem Archos 5" von vor Jahren).
Bei headfi meinte jemand nur nach dem Motto "runter mit dem FiiO Player, ordentlicher Player drauf und das ding ist super". Eigentlich ein Armutszeugnis, wenn FiiO das liest.
Ich verstehe nicht, was an einer Datenbank so schwer sein soll, die Squeezeboxen machen das seit zig Jahren vor, wie eine Datenbank aussehen kann... (schön, dass man sich nun auch den Transporter leisten kann )
Warum schafft das kein Hersteller, eine GUI + Datenbank zu entwickeln, die einfach nur simples Lesen der File-Tags und simple Suchabfragen beherrschen muss.
Das Tagging ist standardisiert, nebst tags für replaygain und co.
Ich suche eigentlich seit 2000 (seit dem habe ich mit mobilen MP3 Playern angefangen) endlich einen HW-Player, der simple CD's als FLAC wiedergeben kann mit replaygain, pre-gain, limiter und co. Im Grunde genommen kann das einfach nur ein SW-Player (und da habe ich meinen für Android) und mein alter Android-Archos war damals prima dafür. Leider ist der nun in die Jahre gekommen und seitdem suche und suche ich.

Der M11 wäre der erste Player, der meine +20.000 Files und knapp 1 TB an Daten beherrbergen könnte, verwaltet von meinen bevorzugten SW-Player....in LDAC und mit WLAN 5GHz.

Ich bin gespannt auf das Release in Deutschland und auf das Antesten.

Zuhause nutze ich seit Jahren nen Squeezeserver auf nem NAS mit 4 unterschiedlichen Squeezeplayern (classic, boom, touch, transporter)....läuft seit Jahren ohne irgendwelche Probleme absolut problemlos. SO muss das sein.
Malphi
Stammgast
#42 erstellt: 29. Mai 2019, 06:43
https://soundnews.ne...1PZ8eZ5jWQvJvZzEpsvo

Ein interessantes Review zum Fiio M11, also ich bin gespannt auf das gerät. Gut möglich das ich in mir holen werde.

Digitec wird das Gerät wohl in 9 oder so in etwa 11 tagen im sortiment haben.

https://www.digitec....41298?tagIds=591-550
tumirnixx
Stammgast
#43 erstellt: 29. Mai 2019, 09:26
Sinnvoll für (datenreduziertes) Spotify oder ist dafür ein neuer iPod die bessere Alternative?
Scurl
Stammgast
#44 erstellt: 29. Mai 2019, 21:44
Release zumindest in D. soll der 10. Juni oder so sein...daher würde das passen @Malphi
Ich hab im dt. FiiO Shop neulich vorbestellt....habe gerade gesehen, dass die 1 TB SD Cards von Samsung auch schon draussen sind. Grosses Kino.
Aber ich habe 400 und 512 GB, die reichen mir erstmal....
Malphi
Stammgast
#45 erstellt: 30. Mai 2019, 04:58
Hm, mal schauen ob sich was im haus eigenen player getan hat, kenne fiio player ja nich so gut aber man hört ja oft nur schlechtes über den fiio music player. Hoffe es hat sich da etwas getan, kenne da sonst kein guter player im playstore (ich weiss, gibt kein playstore zugang beim M11), bis jetzt verwendete ich immer mein samsung handy mit der Samsung Music App, die ich sehr gut finde ehrlich gesagt. Früher hatte ich immer was von Cowon oder Iriver.
Dieser hier ist in der tat sehr interessant.

Ipod? Oh naja, soll doch noch in diesem jahr n update geben von ihrem ipod touch, würd ich aber ehrlich gesagt die finger von lassen.

Scurl 10 Juni? ah ok, scheint wohl zu stimmen das datum.

oh, der fiio unterstützt 1 TB SD Cards? Das wusste ich gar nicht, schon krass.
Exploding_Head
Inventar
#46 erstellt: 30. Mai 2019, 16:38

Malphi (Beitrag #45) schrieb:

oh, der fiio unterstützt 1 TB SD Cards? Das wusste ich gar nicht, schon krass.


Die magische Grenze liegt wohl inzwischen bei vielen höherwertigen DAP bei 2TB - auch bei der OTG-Funktion.

Scheint technologisch dort eine Hürde zu geben, weil selbst ältere MacPRO nur HDD bis 2TB intern akzeptieren.
Scurl
Stammgast
#47 erstellt: 31. Mai 2019, 22:31
FiiO hat es mittlerweile auch bestätigt. Sie liefern die Tage den M11 gerade an die Welt aus. Somit dürfte der 10. Juni gesetzt sein....

Zu den Grössen. Ja, theoretisch erkennen die meisten Geräte problemlos diese Karten, allerdings muss man schauen, ob die interne Datenbank (falls es eine gibt) überhaupt mit der Grösse zurande kommt. Mein AP80 erkennt meine 512 GB Card, die Datenbank jedoch kann nur 15.000 Dateien halten. Meine Musiksammlung ist aber grösser 20.000 Dateien. Bei den M7 & M9 stürzen bei 20.000 Dateien die internen Dateimanager ab, offenbar ist da bereits eine Grenze.....das wäre durchaus problematisch, nämlich dann, wenn man ein FW-Update zieht und dieses gar nur vom ext. Speicher man durchführen konnte (war bei den FiiOs aber glaube ich nicht der Fall).

Beim M11 gibt es eine pos. Ausnahme, man kann (über APK-Umwege) seine Lieblingsmusik-App installieren, das werde ich tun und somit habe ich lediglich die HW-Hülle welche ich auch nur benötige....von daher interessiert mich der interne FiiO-Musikplayer nicht wirklich...
Exploding_Head
Inventar
#48 erstellt: 31. Mai 2019, 22:48

Scurl (Beitrag #47) schrieb:
FiiO hat es mittlerweile auch bestätigt. Sie liefern die Tage den M11 gerade an die Welt aus. Somit dürfte der 10. Juni gesetzt sein....

Zu den Grössen. Ja, theoretisch erkennen die meisten Geräte problemlos diese Karten, allerdings muss man schauen, ob die interne Datenbank (falls es eine gibt) überhaupt mit der Grösse zurande kommt. Mein AP80 erkennt meine 512 GB Card, die Datenbank jedoch kann nur 15.000 Dateien halten. Meine Musiksammlung ist aber grösser 20.000 Dateien.


Man muss ja nicht in die Datenbank einlesen; mach ich bei Verwendung von OTG bei meinem DX50 jedenfalls nicht. Dauert dann halt bei jedem Album ein paar Sekunden, bis ers abspielt.


[Beitrag von Exploding_Head am 31. Mai 2019, 22:49 bearbeitet]
Malphi
Stammgast
#49 erstellt: 02. Jun 2019, 15:44
Da bin ich wieder , was bedeutet OTG? Bin noch relativ neu im DAP sektor.

An die, die den player schon bestellt haben... berichtet doch dann mal wie euch der player gefällt, pro und contra punkte .
Exploding_Head
Inventar
#50 erstellt: 02. Jun 2019, 16:30

Malphi (Beitrag #49) schrieb:
Da bin ich wieder , was bedeutet OTG?


On The Go - da schliesst man an die USB-Buchse einen Massespeicher (zB USB-Sticks; HDD wird am Strombedarf scheitern, da der aus dem DAP gezogen wird) an. Mein DX50 (und die meissten Android-basierten DAP wohl auch) kann da bis 2TB ab. Erhöht dann etwas den Stromverbrauch, aber ich hab meine komplette Albensammlung komprimiert auf Sticks, da hat man zB im Urlaub alles dabei. Und beim DX50 eben auch noch Reserve-Akkus zum schnellen Wechsel ;-)
Scurl
Stammgast
#51 erstellt: 03. Jun 2019, 20:23

Exploding_Head (Beitrag #48) schrieb:


Man muss ja nicht in die Datenbank einlesen; mach ich bei Verwendung von OTG bei meinem DX50 jedenfalls nicht. Dauert dann halt bei jedem Album ein paar Sekunden, bis ers abspielt.

Na ja doch. Dazu habe ich ja all meine Files korrekt getagged. Ich nutze zuhause meine Squeezeboxen und bin daher sehr verwöhnt mit dem Squeezeserver und der dahinterstehenden Datenbank.
Man kann nun mal nicht alles via folder abbilden. Ich habe in den foldern nach Artist / Album die Alben abgelegt. Je mehr man nach unten geht mit der folderstruktur umso schwieriger wird es am Ende.... nach bestimmten Tags suchen macht nur über Datenbank Sinn.
Ich habe nun nicht monatelang meine ganzen CDs gerippt und als FLAC abgelegt und mit MP3Tag dieses ebenso in ewig langen Sessions vernünftig getagged um dann via folder wieder alles umständlich durchzuforsten...

Und nein, wenn das Ding in der Hosentasche steckt, dann bringt mir ein OTG Stick / was auch immer nix.

btw. FiiO Deutschland hat nun den M11 in seinem shop. Hab heute die Versandbestätigung erhalten.

Bin gerade dabei meine 400 und 512 GB cards nun komplett mit FLAC zu befüllen anstatt wie bisher einen Teil mit FLAC und einen Teil mit MP3 weil ich einfach keinen Platz mehr hatte.... ENDLICH bin ich angekommen im Jahre 2019.
Muss nur noch mein APK Musicplayer meiner Wahl mitmachen und ich habe endlich meinen HW-Player mit LDAC und vollständiger Musiksammlung gefunden. Halleluja.


[Beitrag von Scurl am 03. Jun 2019, 20:26 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fiio M11 tiefenentladen?
cooldolph1 am 29.03.2021  –  Letzte Antwort am 30.03.2021  –  4 Beiträge
Fiio M11 Pro
Marc1973 am 05.11.2019  –  Letzte Antwort am 26.11.2019  –  4 Beiträge
Viper Effects im FiiO M11
JüWe am 24.03.2021  –  Letzte Antwort am 24.03.2021  –  2 Beiträge
Foobar2000 + Fiio M11
masud79 am 20.09.2020  –  Letzte Antwort am 21.09.2020  –  5 Beiträge
Fiio M11 Pro - Diverse Fragen
Marc1973 am 10.12.2020  –  Letzte Antwort am 10.12.2020  –  3 Beiträge
FIIO M11 Roon
Xfreeezer am 18.02.2020  –  Letzte Antwort am 09.03.2020  –  5 Beiträge
Hilfe bei Fiio M11 Nutzung
h3in3k3n am 10.11.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2020  –  5 Beiträge
Fiio M11 + headphone amp sinnvoll ?
masud79 am 22.01.2021  –  Letzte Antwort am 25.01.2021  –  9 Beiträge
Cover in Flacs integrieren für DAPs (FiiO M11)
vau* am 02.12.2019  –  Letzte Antwort am 06.12.2019  –  3 Beiträge
FiiO M11 Musikdarstellung, vielleicht Anfängerfehler
Don_Tomaso am 20.07.2020  –  Letzte Antwort am 19.08.2020  –  24 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-Manniac-
  • Gesamtzahl an Themen1.529.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.588