Suche perfekten Bluetooth-Lautsprecher für mich ala JBL Charge 4 / Sony XB33 / Bose Portable Smart

+A -A
Autor
Beitrag
KingRollo
Stammgast
#1 erstellt: 24. Nov 2020, 23:36
Guten Tag.

Ich bin auf der Suche nach dem (für mich) ultimativen Bluetooth-Lautsprecher!

Ich weiß, dieses Thema bzw. diese Frage wird täglich wahrscheinlich um die 500x gestellt … aber ich bin mittlerweile ein wenig verzweifelt, weswegen ich auf euch Hilfe hoffe!

Folgende Dinge sind wichtig:

- Größe: nicht größer als ein JBL Charge 4 / Sony XB33 / LG PL7 (ca. 25 x 10 x 10)
- aufladbar per USB (Micro oder USB-C)
- ordentlicher Bass und allgemein vernünftiger, ausgewogener Klang
- Bass und Klang von Werk aus super
- wenigstens minimal outdoor-fähig (für Park, Strand und Festival)
- Preis: ca. 150 Euro

Ich führe einfach mal aus, was ich bisher schon getestet habe… (die verschiedenen Fernost-Geheimtipps und Fehlgriffe lasse ich dabei mal weg):

- JBL Flip 4: schönes Teil und guter Sound für seine Größe und Preis
- Anker Soundcore Boost: ähnlich dem Flip 4, aber besserer Bass
- JBL Charge 4: deutlich besser als SC Boost und Flip 4
- Sony XB32: sehr ähnlich dem Charge 4, aber deutlich besserer Bass (welcher zwar sehr tief und weich ist, aber wenig Volumen hat)
- Sony XB33: nicht mehr ganz so tiefer, weicher Bass wie der XB32, aber dafür insgesamt sehr viel ausgewogeneres Gesamtklangbild
- Sony XB41: sehr geil! Schönes Bass usw., aber eben doch ganz schön groß und schwer!
- Soundcore Motion+: angeblich DER Geheimtipp schlechthin, aber auch nicht besser als der Sony XB32 und XB33 (außerdem klingt der Soundcore Motion+ nur dann richtig gut, wenn man manuelle Einstellungen vornimmt, die er sich aber nicht merken kann!)
- Ultimate Ears MEGABOOM 3: sein Ruf und sein Name eilen ihm voraus … für mich eher enttäuschend, weil zu wenig Bass im Vergleich zu den Sonys
- LG PL7: ganz neu auf dem Markt; sehr ähnlich dem Sony XB33, aber je nach Musikrichtung mal etwas mehr oder weniger Bass, aber dafür leicht mehr Klangvolumen und noch mehr Ausgewogenheit (und das Ding ist mit 1,5 kg schon recht schwer im Vergleich zu allen anderen)
- Teufel Rockster Go: für seine Größe echt guter, ausgewogener Sound, aber insgesamt zu wenig Bass (im Vergleich zu Sony XB32 und XB33)
- Teufel Rockster XS: keinen Deut besser als JBL Charge 4
- Bose Soundlink Mini II: der Klassiker, der für seine Größe einen Wahnsinns-Sound macht, aber eben auch nicht besser als die Sonys
- Bose SoundLink Revolve+: sehr schöner Teil mit sehr gutem Sound und guten Bass, aber nur leicht besser als die Sonys … und dafür aber sehr viel teurer
- Bose Portable Smart Speaker: Wahnsinn! Das ist es! Dieser Lautsprecher macht quasi alles richtig! Toller, raumfüllender Klang mit richtig gutem Bass … und das alles in einer vertretbaren Größe! Großes Problem: viel, viel zu teuer!

So… nun sind wir wieder am Anfang und bei meinem ursprünglichen Dilemma! Was soll ich noch ausprobieren? Wer hat den ultimativen Tipp für mich?

Der Bose Portable Smart Speaker ist eigentlich perfekt – aber nicht zu diesem Preis! Es rollen sich mir die Zehennägel hoch, wenn ich daran denke, 280 Euro für einen Bluetooth-Lautsprecher ausgeben zu müssen! Selbst als Refurbished kostet der noch 250 Euro! Das muss doch in ähnlicher Qualität auch deutlich preiswerter gehen … oder?


[Beitrag von KingRollo am 25. Nov 2020, 00:48 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2020, 12:12
Na ja, Du hast Dir doch die Fragen alle schon beantwortet.

Ich hab hier den XB41 rumliegen. Schwer und in der Tat sehr basslastig, mir allerdings zuviel Bass bzw. zu schwammiger Bass. Hätte ich ihn nicht geschenkt bekommen, hätte ich ihn mir wohl nicht soo gekauft.

JBL Charge hatte ich nur die ersten 2, waren okay aber zu wenig bass, aber danach weiss ich nicht, ob die da besser geworden sind...

Thema Preis: Ich hab in der Küche n SRS-X99 von Sony stehen...komm Du mir mal mit "zu teuer"
Der XB41 am Bett...

Meines Erachtens sind so ziemlich alle BT Lautsprecher im P/L recht miserabel, wenn man bedenkt, was man da an normalen LS so bekommt.....

Aber wenn der Bose dir am besten gefällt, würde ich mir den kaufen - falls geld nicht reicht halt sparen ansonsten wirst Du nicht glücklich mit den Anderen....


[Beitrag von Scurl am 25. Nov 2020, 12:13 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2020, 13:59
Qualität kostet eben!
Und für einen Bluetooth-Lautsprecher, der alles richtig macht, und einen tollen, raumfüllender Klang mit richtig gutem Bass liefert, finde ich 2080.- Euro auch nicht Zuviel. Das Bluetooth-Lautsprecher teurer sind als "normale" Passiv-Lautsprecher, liegt wohl an dem eingebauten Bluetooth-Empfänger, dem DAC und dem Verstärker etc. den so ein Bluetooth-Lautsprecher zusätzlich benötigt.

Danke für den Testbericht, aber irgendwie verstehe ich dein Anliegen nicht. Erwartest Du nach deinem Umfangreichen Test, dass dir hier verraten wird, wie sehr gute Qualität zum Einsteigerpreis zu bekommen ist?

Wenn Qualität als Neuware zu teuer ist, vielleicht mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.

Slati
Scurl
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2020, 15:11
2080 Euro sind viel, Du meintest sicher 280 Euro, oder?


[Beitrag von Scurl am 25. Nov 2020, 15:12 bearbeitet]
KingRollo
Stammgast
#5 erstellt: 25. Nov 2020, 17:33

Slatibartfass (Beitrag #3) schrieb:
Erwartest Du nach deinem Umfangreichen Test, dass dir hier verraten wird, wie sehr gute Qualität zum Einsteigerpreis zu bekommen ist? // Wenn Qualität als Neuware zu teuer ist, vielleicht mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.


Ja, genau das hatte ich mir erhofft und gewünscht (aber nicht auf Krampf erwartet). Mir ist bewusst, dass ich schon sehr viel selbst getestet habe in den letzten Jahren, aber es hätte ja sein können, dass ich quasi etwas übersehen habe oder jemand einen Geheim-Tipp hat, den ich noch nicht kenne (ähnlich dem Soundcore Motion+, den ich persönlich erst vor kurzem auf den Schirm bekam).

Und natürlich setze ich auch ganz allgemeine Überlegungen an. Wenn Bose es schon vor zig Jahren geschafft hat, unglaublich voluminösen, bass-starken Sound in die Gehäusegröße eines Soundlink Mini zu quetschen und es heute schafft, so schönen Sound aus einem 12x10x10-Zylinder (Portable Smart Speaker) zu zaubern - warum schaffen das dann nicht endlich mal auch andere Hersteller (wenigstens ansatzweise), bei denen man dann nicht 50% extra zahlen muss für den Markennamen? Gerade Firmen wie Sony oder JBL sind doch auch schon seit Jahrzehnten im Geschäft - die können sowas doch garantiert auch!

Und ansonsten danke für den Gebrauchtmarkt-Tipp - ich als zertifiziertes Sparbrötchen bin sowieso der Gebrauchtwaren-König!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Portable Bluetooth / multiroom in Einem?
beginner_ am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  3 Beiträge
JBL Charge 3 Lautsprechertausch
Sebastian** am 05.02.2020  –  Letzte Antwort am 14.05.2020  –  3 Beiträge
JBL Charge 3 oder 4
discovery767 am 24.04.2020  –  Letzte Antwort am 10.05.2020  –  2 Beiträge
Portable Lautsprecher zusammenhängen und Bluetooth?
Dodgemaster am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  3 Beiträge
JBL Charge 5 bei geringer Lautstärke fast ohne Bass?
KingRollo am 04.10.2021  –  Letzte Antwort am 05.10.2021  –  3 Beiträge
JBL Charge 2 Störgeräusche?
P.W.K._Fan am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  52 Beiträge
Portable Lautsprecher
Paesc am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  6 Beiträge
Neues Bose Sounddock Portable
Steril am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  3 Beiträge
Suche: Portable Lautsprecher
oR> am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  10 Beiträge
Suche Portable Lautsprecher!
freakser am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMelowas
  • Gesamtzahl an Themen1.529.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.245

Hersteller in diesem Thread Widget schließen