Kaufberatung: günstiger Flac-Player

+A -A
Autor
Beitrag
majordiesel
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2011, 14:00
Hallo in die Runde!
Ich weiß, die Frage ist gefühlte tausendmal gestellt worden, die SUFU sieht auf jedenfall danach aus ;)!
Könnt ihr mir einen aktuellen günstigen (bis 100 € ) Player nennen, der Flac abspielt?
Danke im Voraus für eure Hilfe!
Gruß
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Mai 2011, 14:05
Hallo,

Sansa Fuze+.

Viele Grüße,
Markus
Half-Borg
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2011, 14:06
http://www.amazon.de...e=UTF8&s=ce-de&psc=1
was hälst du von dem modell?
ich war zumindest mit einem vorgänger sehr zu frieden, stellst noch irgendwelche besonders hohen ansprüche an die wiedergabequalität?
majordiesel
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mai 2011, 15:33

Half-Borg schrieb:

ich war zumindest mit einem vorgänger sehr zu frieden, stellst noch irgendwelche besonders hohen ansprüche an die wiedergabequalität?


Generell stelle ich hohe Ansprüche an die Wiedergabequalität. Daher digitalisiere ich meine Audio-CD´s auch ins FLAC-Format. Ich erhoffe mir von einem Player, der FLACs lesen kann auch allgemein eine höhere Wiedergabequalität. Ist das bei den beiden der Fall?
Gruß
Markus
ps.: Ich nutze eigene Kopfhörer, entweder in ear von Sennheiser oder on ear von Koss
pps.: Wird ein solcher Player als Festplatte erkannt oder muß da umständlich was installiert werden?


[Beitrag von majordiesel am 11. Mai 2011, 15:44 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Mai 2011, 15:48
Hallo,

majordiesel schrieb:
Ich erhoffe mir von einem Player, der FLACs lesen kann auch allgemein eine höhere Wiedergabequalität.

Darauf kann man nur aufgrund der Tatsache, daß ein Player FLAC abspielt, nicht schließen.

majordiesel schrieb:
Ist das bei den beiden der Fall?

Die Klangqualität des Fuze+ ist jedenfalls besser als die des clip+.

majordiesel schrieb:
ps.: Ich nutze eigene Kopfhörer, entweder in ear von Sennheiser oder on ear von Koss

Das deckt sich aber nicht mit deinem Anspruch der größtmöglichen Wiedergabequalität. Zu 95% ist nämlich der Schallwandler für den eigentlichen Klang verantwortlich. Bei deiner Auswahl gibt's nach oben noch reichlich Möglichkeit zur Verbesserung. Erst wenn ich diesbezüglich alles ausgeschöpft hätte, würde ich mir Gedanken um "FLAC oder kein FLAC" machen.

majordiesel schrieb:
pps.: Wird ein solcher Player als Festplatte erkannt oder muß da umständlich was installiert werden?

Die werden automatisch als externes Laufwerk erkannt (wenn man in den Einstellungen des Players den MSC-Modus eingestellt hat).

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 11. Mai 2011, 15:50 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mai 2011, 17:04
Hi Markus!
Punkt 1: ich ERHOFFE mir eine höhere Qualität. Ob ich die bekomme steht ja zur Debatte. FLAC wird in erster Linie zur höherwertigen Wiedergabe nach der Digitalisierung genutzt. Wer einen Player baut, der FLAC lesen kann, hat das bestimmt gewusst, daher meine Annahme. Ich kann da aber auch falsch liegen...
Punkt 2: Ohne zu wissen, von welchen Kopfhörern ich spreche, gehst du davon aus, dass die nicht gut sind. Das finde ich sehr gewagt. Und der Begriff "größtmögliche Wiedergabequalität" fällt in meinen Ausführungen nicht, wohl aber "höhere Wiedergabequalität". Deine Ausführungen verdrehen ein wenig meine Aussagen.
Ansonsten Danke schon einmal für die Tips!
Gibt es noch weitere Player?
Gruß
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Mai 2011, 17:24
Hallo,

majordiesel schrieb:
Punkt 2: Ohne zu wissen, von welchen Kopfhörern ich spreche, gehst du davon aus, dass die nicht gut sind. Das finde ich sehr gewagt.

Da ich selbst 10 verschiedene InEars von Sennheiser besitze, in allen möglichen Preiskategorien, sowie noch >150 weitere InEars von anderen Herstellern (die zugegebenermaßen teilweise mehr als das achtfache vom teuersten Sennheiser-InEar kosten), denke ich schon, daß ich mir ein Urteil erlauben kann, wenn ich nur den Markennamen sehe.

Deine Aussagen zu verdrehen lag' nicht in meiner Absicht. Nimm' es einfach als gut gemeinten Rat mit, daß die Hörer den Klang machen.


majordiesel schrieb:
FLAC wird in erster Linie zur höherwertigen Wiedergabe nach der Digitalisierung genutzt. Wer einen Player baut, der FLAC lesen kann, hat das bestimmt gewusst

Auch hier ist meine Erfahrung: nicht zwingend. Ich kenne einige FLAC-fähige Player, die trotzdem eine grottige Wiedergabequalität haben. Es scheint mir manchmal so, daß "FLAC-Support" erst hinterher (nach dem Design des Players) dazu kommt, nur um ein Abspielformat mehr in der Featureliste abhaken zu können. (Tatsächlich ist es so, daß z.B. bei einigen Sansa-Geräten FLAC-Support erst später durch ein Firmware-Update dazu kam.)

Daher einfach nur mein gutgemeinter Rat: mache "gute Wiedergabequalität" nicht von FLAC-Format abhängig.

majordiesel schrieb:
Ansonsten Danke schon einmal für die Tips! Gibt es noch weitere Player?

Sicher: Nationite sflo2. Dessen Klang ist wirklich gut. Muß allerdings importiert werden, und die Bedienung ist nicht so toll.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 11. Mai 2011, 17:41 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2011, 20:47
Wenn du grad dabei bist: Hast du auch noch einen Vorschlag für adäquate Kopfhörer?
Gruß
Markus
Son_Goten23
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2011, 21:05
wenn du nicht unbedingt einen neuen Player brauchst, würde ich das Bugdet zusätzlich in die in ears stecken.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mai 2011, 21:28

majordiesel schrieb:
Wenn du grad dabei bist: Hast du auch noch einen Vorschlag für adäquate Kopfhörer?

Was dürften die denn maximal kosten dürfen, und was für Hörer genau hast du momentan? Wie bist du mit denen von der klanglichen Abstimmung her zufrieden? Stehst du auf eher neutralen/ausgeglichenen Klang, oder soll's eher was (heftig?) bassbetontes sein, oder bass- und höhenbetont? Was für Musikrichtungen hörst du? Welchen Player hast du im Moment?

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 11. Mai 2011, 21:29 bearbeitet]
DIDID
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mai 2011, 18:36
Hallo,

betreibe einen ONDA VX787 16GB intern +16GB extern seit ca. 3Jahren.
Preis damals so ca. 100,- €
1Jahr später für meine Tochter ein 8GB Teil in Ebay
ersteigert für 40,- @.
Ich finde ein klasse Teil, das ich auch an die Hifi-Anlage
anschließe.
Auch nett als DIVX-Player zu verwenden.
Akku hält auch jetzt noch bei Musikbetrieb mehr als 20h.
Videos halten noch ca. 4h durch. (Neu ca. 6h)

Klang ordentlich - EQ auf neutral.
Wiedergabe über den FM-Transmitter ist gesoundet mit
eingebauter Loudness. Verwende ich bei Partys - dann
aber auch ganz nett.

Gruß Dietmar
chrizzoPR#
Stammgast
#12 erstellt: 13. Mai 2011, 09:39
Er soll endlich mal seine von Bad Robot gestellte Frage beantworten!
Im Sommer kommen die neuen Phonaks, die werd' ich mir mal genauer anschauen und eventuell zulegen. Bad Robot meinte, dass die zu meinen Klangpräferenzen passen würden.

Um etwaige andere KH in Frage kommen zu lassen, warte ich die ganze Zeit darauf, dass er erneut seine Empfehlungen ausspricht! Wie wir sehen, sehen wir bisher nicht..
majordiesel
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2011, 09:48

chrizzoPR# schrieb:
Er soll endlich mal seine von Bad Robot gestellte Frage beantworten! :D

Guten Morgen!
Ich war krankheitsbedingt etwas out of order, daher meine Verspätung...
Ich habe zum Laufen die Koss KSC 75 und die In ears von Sennheiser hat mir mal ein hochrangiger Mitarbeiter von Sennheiser zukommen lassen, also keinerlei Bezeichnung dran.
Mein Musikgeschmack ist breit gefächert von Klassik über Classicrock bis hin zu Jazz. Ich achte auf gute, audiophile Aufnahmen. Und so einen Sound würde ich auch von den Kopfhörern verlangen: Im guten Sinne analytisch, 3Dimensionalität, Tiefe, Akzentuierung, was man so audiophil schimpft ;)!
Da ich mit den Hörern Mobil sein möchte, würden große geschlossene keinen Sinn machen.
Gibt es einen neuen Tip zu dem Player??
Vielen dank noch einmal für eure Geduld und eure Hilfe!
Gruß
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Mai 2011, 09:52
Hallo,

majordiesel schrieb:
die In ears von Sennheiser hat mir mal ein hochrangiger Mitarbeiter von Sennheiser zukommen lassen, also keinerlei Bezeichnung dran.

Auch nicht aufgedruckt irgendwo am Kabel? Z.B. am Stecker oder am Y-Stück (da wo sich das Kabel zweiteilt und dann in die beiden Hörer geht)?

majordiesel schrieb:
Und so einen Sound würde ich auch von den Kopfhörern verlangen: Im guten Sinne analytisch, 3Dimensionalität, Tiefe, Akzentuierung, was man so audiophil schimpft ;)!

Und wieviel Geld würdest du dafür ausgeben wollen?

majordiesel schrieb:
Gibt es einen neuen Tip zu dem Player??

Von meiner Seite leider nicht.

Viele Grüße,
Markus
majordiesel
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mai 2011, 10:33

Bad_Robot schrieb:

Auch nicht aufgedruckt irgendwo am Kabel? Z.B. am Stecker oder am Y-Stück (da wo sich das Kabel zweiteilt und dann in die beiden Hörer geht)?

Nein, das war wohl ein Vorserienteil, unter der Hand verstehste ;)!
Also wenn ich den Sansa Clip sehe mit knapp 50 Euro, könnte ich auch den gleichen Betrag in einen Hörer investieren. Im Übrigen: Der Clip kommt näher an meine Erwartungen, weil ich den ganzen Videoquatsch nicht brauche. Allerdings lesen sich die Kundenrezensionen bei Amazon nicht grad super... Es gibt wohl auch Player von Archos, Creative usw die Flac können. Aber da weiß ich auch nicht so recht...
Gruß
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Mai 2011, 10:37
Zu den Archos kann ich nichts sagen (hatte ich noch nicht), aber mit den Creative-Playern habe ich gerade mit FLAC und unkomprimierten Formaten schlechte Erfahrungen gemacht: http://www.hifi-foru...=6242&postID=568#568

Zu den Hörern: die Hörer tragen den größten Teil zum Klang bei. Daher ist hier im Forum die übliche Empfehlung, das Budget im Verhältnis Player:Hörer 1:3 oder besser gar 1:4 aufzuteilen. Ein Player für 100 Euro und ein Hörer für 350 Euro sind daher nicht unüblich und nicht übertrieben.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 23. Mai 2011, 10:37 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mai 2011, 17:07

Bad_Robot schrieb:
Daher ist hier im Forum die übliche Empfehlung, das Budget im Verhältnis Player:Hörer 1:3 oder besser gar 1:4 aufzuteilen.

Das macht Sinn, ist aber für mich nicht verhältnismäßig, da ich sooo viel nicht mobil höre. Hättest du denn etwas im Angebot in der Preisklasse 50-100 ;)??
Gruß
markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Mai 2011, 17:12
Klar,

Phonak Audeo 012 "Perfect Bass".

Alternativ Shure SE215.

Die haben sich mittlerweile als Quasi-Standardempfehlung unter 100 Euro etabliert. Wenn du hier im Forum mal nach diesen beiden suchst, wirst du jede Menge an Infos finden; auch Reviews.

Die Sennheiser InEars, die du hast, werden die mit dem Kabel über die Ohren getragen?

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 23. Mai 2011, 17:13 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#19 erstellt: 23. Mai 2011, 19:35

Bad_Robot schrieb:


Phonak Audeo 012 "Perfect Bass".

Alternativ Shure SE215.


Wenn ich Dinge lese, wie "basspotent", "warmer Klang" und ähnliches bezweifele ich eher, dass die Hörer meinem Hörempfinden entsprechen bzw. meine Wünsche erfüllen...
gruß
Markus


[Beitrag von majordiesel am 23. Mai 2011, 19:37 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Mai 2011, 19:43
Wobei die 10 verschiedenen Sennheiser InEars, die ich kenne, allesamt noch reichlicher bassbetont sind.

Einen neutralen InEar von Sennheiser gibt's genauso wenig wie die Frau von Inspector Columbo.

Ich vermute mal, wenn du den SE215 oder Phonak hörst, werden dir die im ersten Moment zu wenig Bass haben.

Hast du wenigstens mal'n Foto von diesen Sennheiser InEars?

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 23. Mai 2011, 19:45 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#21 erstellt: 24. Mai 2011, 09:37

Bad_Robot schrieb:


Hast du wenigstens mal'n Foto von diesen Sennheiser InEars?

Viele Grüße,
Markus

Leider hab ich kein Foto bzw. kann keins machen. Es scheint sich aber um die cx 300 zu handeln, sie sehen zumindest sehr ähnlich. Also nix besonderes ;)!
Gruß
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 24. Mai 2011, 09:41
Hallo,

ok, die sind dann aller Wahrscheinlichkeit nach sehr stark bass- und auch höhenbetont.

Könnte zwar theoretisch auch ein IE4 sein:
ie4
... aber der klingt auch nicht anders als der CX300. Nur aus Neugierde: hat dein InEar asymetrische Kabel (wo also das rechte länger ist als das linke)? Ist er schwarz oder weiß?

Ich würde dir, um preislich im Rahmen zu bleiben, echt mal die Phonak 012 "Perfect Bass" empfehlen, aber dazu zusätzlich die schwarzen Klangfilter (diese hier), für 15 Euro. Da hättest du mal einen höher auflösenden, ausgewogenen Klang, der ein bisschen Bass (und Fun) nicht vermissen läßt.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 24. Mai 2011, 09:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kaufberatung Flac-Player + Kopfhörer
e-factory am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  4 Beiträge
Suche einen Musik-Player der flac abspielt
samu0101 am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  43 Beiträge
Kaufberatung günstiger Player
Trashmonkey am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  5 Beiträge
Der ultimative Flac Player
mark-o-solo am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  6 Beiträge
FLAC Abspielprobleme
Nikki-free am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  6 Beiträge
Suche tragbaren MP3/FLAC Player
SchlumBumpel am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  3 Beiträge
MP3/FLAC-Player und pKHV für Stage4
Lufi_ am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  13 Beiträge
Clip+ spielt kein Flac - Hilfe
walle_1106 am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  5 Beiträge
FLAC auf iAudio X5
Reiner_Klang am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  11 Beiträge
FLAC
Lupin_IV am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMagnotron
  • Gesamtzahl an Themen1.406.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.792.715

Hersteller in diesem Thread Widget schließen