MP3 vom PC, Soundkarte, Software empfehlung!

+A -A
Autor
Beitrag
frenkies
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Apr 2008, 09:36
Hallo Zusammen,

ich habe gerade für unser Club eine neue PA aufgebaut die unten genannten Komponennten sind vorhanden.

Ich denke an der PC Seite kann ich noch was verbessern.
Wichtig auch einfache Bedienung (deutsche Sprachige Oberfläche) der Software da mehrere Leute diese bedienen können sollen.

Die Tops und der Sub sich mehr auf Hifi getrimmt, da ich diese Anlage in einem Vereinsheim mit ca. 80qm betreibe.
Die Anlage ist für normale Nebenhermusik, aber auch für Partys für bis zu 150 Leute (dann aber Laut).
Es läuft Rock, Metal und Blues von heute bis zurück der letzten 40 Jahre.

Frage:

1.Ist die Soundkarte ausreichend? bzw. welche würdet Ihr mir vorschlagen und warum?

2.Welchen Player (Software) würdet Ihr verwenden und warum? Jukebox funktion ganz wichtig (Playlisten)! evtl. Plugin´s (integrierte Soundprozessor, Equalizer, usw.) Klanganpassung.

3.was gibt es an Laustäke begrenzungen (Dezibel abhängig), habe dies gesehen im Z7 in Patteln (www.z-7.ch). Die Stellen einen Pegel eine z.B. max 105 Phon und es ist die max Lautstärke. (Ist zwar bei denen etwas ungerecht Vorbands sind begrenzt und Haupt Bands haben gleich 10Phon mehr Max. deshalb kommen die auch immer besser an.)
Dezibel messen --> wird automatisch auf PC Seite herunter bzw. rauf geregelt. Gibt es sowas?

4. Was Fehlt noch?

hier die vorhandenen Komponenten:

2 Tops PS12 (Selbstbau) mit Oberton Bestückung (RMS 450Watt/8Ohm) die werden mit einem Crest Audio Pro 7200 betrieben (wegen Klang und unverwüstlich) damit evtl. nochmal 2 dieser PS12 dazugehängt werden können.

1 18" Subwoofer Achenbacher (Selbstbau) auch mit Oberton Chassis (800Watt RMS), dieser wird mit einer T.Amp 2400 gebrückt betrieben (2000Watt RMS / 8Ohm) davor ist eine aktive Analoge Frequenzweiche axxent X42 Crossover MKII das auch alles optimal getrennt und einstellbar ist.

Mischpult 8 Kanal Standard Teil.

PC Intel 3Ghz 2/Core, 1GB RAM, mit Asrock 775Dual-VSTA mit onboard Soundkarte (- 7.1 CH Windows® Vista™ Premium Level HD Audio (ALC888 Audio Codec)).

Momentan wird als MP3 Player Musicmatch 10 verwendet!

Danke


[Beitrag von frenkies am 11. Apr 2008, 10:27 bearbeitet]
dj_kebbi
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2008, 10:45
virtual DJ oder traktor DJ studio......
beide recht einfach und simpel aufgebaut

wennes etwas anspruchsvoller sein soll BPM stuido Profi

externe soundkarte - frag mal im anderen forum nach


edit: kaufs dir nicht(sau teuer) , schreib vorher eben PM an mich =)
Hirnschmalz
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2008, 00:24
Moin,

Onboard-Soundkarte ist natürlich die schlechteste Lösung die es gibt.

Wieviel darf denn für die neue soundkarte ausgegeben werden?

Grüßen von einem "in PA-Forumsteil mitleser und sich jetzt auch mal melder"
hippelipa
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2008, 11:32
1. Soundkarte ist dann gut, wenn diese Symetrische Ausgänge hat.

2. Stanton Final Scratch 2 in Verbindung mit 1210ern ist die häufigste Profilösung.

3. Google mal nach DIN 15905-5. Diese Norm ist für den Schutz der Gäste verantwortlich. Trotzdem ist aber noch das Bundesemmisionsschutzgesetzt zu beachten, wegen den Nachbarn. Die darf man ja auch nicht stören. Google dafür nach TA-Lärm.

In Phon misst man schon lange nicht mehr. Die Masseinheit ist dB(a)leq. Sprich Dezibel, A-wichtung (misst bässe weniger als die C-Kurve), LEQ = Durchschnittspegel (nach DIN 30 Minuten).

Zum Messen nach der neuen DIN 15905 hilft die Firma DB-MESS gerne weiter. Aber limitieren kannst du normalerweise auch über euere Aktivweiche, falls vorhanden.

4. Was noch fehlt. Keine Ahnung? Kommt denn schon Musik raus?
frenkies
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Mai 2008, 10:49
Danke hippelipa, habe die Tipps mal nach gegoogled, scheint ja mit dem Pegel-Regelung schon richtig Geld zu kosten.
Habe mich dazu entschieden da wir ein nicht öffentlicher Verein sind ein Programm zu programmieren das die Lautstärke dynamisch nach Vorgabe regelt (Galasteuerung).

Soundkarten habe ich auch geschaut, profilösung absolut zu teuer denke es wird maximal eine ESi@juli karte werden bekommen jetzt am Montag allerdings noch 2 Sondkarten geschenkt die ich zur Hörprobe erst mal einbauen werde.

1. Terratec DMX
2. Audiotrak Maya 7.1

diese karten müßten die ASIO Treiber unterstützen.
Laut den Werten ist die onboard Soundkarte gar nicht so schlecht. Ich habe die damalige Creativ Platinium Live 5.1 rausgeschmiessen weil sich die Onboard besser, brilianter angehört hat. Das Mainbord ist ein Asrock 775Dual-VSTA, mit Sound???? - 7.1 CH Windows® Vista™ Premium Level HD Audio (ALC888 Audio Codec) .

Die Aktivweiche ist eine Analoge Weiche.

Ja Musik kommt jetzt heraus bin allerdings mit dem Klang der PS12 nicht ganz zufrieden, die schreien mit zu irgendwie zu alg ich habe diese allerdings auch schon mit Noppenschaum augekleidet. Vielleicht habe ich aber auch das abstimmen mit der aktiven Weiche noch nicht ganz raus. Der Bass ist viel zu leise zu Rest.

Vielleicht mache ich auch ein Fehler beim anschliessen.
Linker Rechter kanal auf die Aktivweiche dann hi/lo trennen HI auf Crest /stereo für die Tops und LO/Linker und Rechter
Kanal auf gebrückte Tamp. Wenn ich jetzt an der Weiche mit den Trennfrequenzen herumdrehe hebt sich das was ich links einstelle Rechts wieder auf. Klang ist momentan noch etwas merkwürdig. Irgend was stimmt noch nicht. Wo liegen die Fehler?
frenkies
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Mai 2008, 10:55
Danke dj_kebbi,

BPM Studio ist Installiert! wird für Rocknächte verwendet werden und dann nur von Leuten die sich mit dem Programm auskennen.

Win Amp ist jetzt der Standard Player für normal besäusel Mucke. Mit der Jukeboxfunktion kommen meine Leute relativ gut aus.

Winamp scjheint eine gut Engine zu haben.
Habe im gegensatz zu MM einen viel besseren Klang.
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 04. Mai 2008, 11:59
Schau Dir mal die ESI Maya 44 an, hat zwei getrennt ansteuerbare Stereo-Ausgänge, was man auch benötigt (oder zwei Soundkarten, wobei sich diese in die Quere kommen könnten) wegen Vorhören. http://www.esi-audio.de/produkte/maya44/

Vernünftigen (im Gegensatz zu den meisten anderen Soundkarten) Mic-Eingang (umschaltbar mit dem ersten LineIn) hat diese auch (falls benötigt), sogar Phantomspeisung für Kondensatormics lässt sich zuschalten.

Von den genannten Soundkarten würde ich die DMX nicht unbedingt nehmen wegen der Treiber, auch wenn die DMX besser klingt als die Live (was auch keine Kunst ist).
Gänzlich ungeeignet ist der bei Zockern beliebte Creative-Schrott, egal welche Karte von denen.


[Beitrag von Jeck-G am 04. Mai 2008, 12:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eichler Pascal software
Digitus2xt am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  15 Beiträge
Empfehlung für eine Endstufe
Alexxs am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  3 Beiträge
Soundkarte / Audiointerface PCI
am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  20 Beiträge
Simple Externe soundkarte gesucht!
Flo94 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  12 Beiträge
Deutsche Software für bss fds 366
Stefan.pa.freak am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  4 Beiträge
Crown XTi 2000 software gesucht
Marlon_Fore am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  4 Beiträge
Mischpult Empfehlung bis ca.1200? gebraucht
PA-Peter am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  22 Beiträge
Hat jemand eine Amp-Empfehlung 1HE min. 2x300W an 8Ohm
schorsch63 am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  7 Beiträge
NEXO PC 212
GFleischhacker am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  4 Beiträge
Brauche dringend Hilfe vom Profi!!
BennoB am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedReinhard_Nickisch
  • Gesamtzahl an Themen1.382.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.565

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen