EV Evid 4.2w vs. Evid 6.2

+A -A
Autor
Beitrag
bierathlet
Neuling
#1 erstellt: 03. Jun 2010, 16:46
Kann mir mal einer auf die Sprünge helfen:

Die Evid 4.2w wird mit 200 W RMS(?) an 8 Ohm angegeben, z. B. hier, beim Hersteller auch.

Die Evid 6.2w wird nur mit 175 W RMS(?) an 8 Ohm angegeben, z. B. hier, beim Hersteller dagegen mit 300 W RMS(?).

Was ist jetzt richtig? Die 6.2 wird ja als größere und teurere Box nicht weniger Leistung haben, oder?

Und gehen die Verstärker:

jeweils für vier Evid 4.2 und für vier Evid 6.2 den the t.amp TA1050 mit 2x350 W an 8 Ohm

und für zwei Evid 4.2 den the t.amp E800 mit 2x240 W an 8 Ohm?
XTJ7
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2010, 18:19
Ich würde in dem Fall auf die Herstellerangaben vertrauen. Insbesondere, da die logische Schlussfolgerung ergibt, dass eine größere Box der selben Serie belastbarer sein sollte.

TA 1050 sieht für vier Evid 4.2 gut aus, hat noch Headroom. Bei vier Evid 6.2 würde ich eher zu einer TA 1400 greifen.
Die E800 ist für zwei Evid 4.2 auch in Ordnung.
bierathlet
Neuling
#3 erstellt: 03. Jun 2010, 20:11
Danke für die schnelle Antwort!

Kann man bei der TA 1400 für die vier 6.2 auch noch ein Sub anschließen (z.B. Evid 12.1) oder sollte man dafür einen extra Verstärker nehmen?
XTJ7
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jun 2010, 21:00
Nein, denn wenn du 4 Evid 6.2 an einen Kanal anschließt, bist du bei dem Kanal an 2 Ohm. Stufen in dem Preisgefüge sind im 2 Ohm Betrieb eigentlich nicht zu gebrauchen, wenn dann nur im Notfall - die meisten sind nichtmal 2 Ohm stabil, geht in dem Fall dann garnicht.

Ich würde in jedem Fall eine separate Endstufe bevorzugen. Ggf. kannst du dir auch mal die TSA 4-700 anschauen.
bierathlet
Neuling
#5 erstellt: 04. Jun 2010, 10:30
Ich hab jetzt noch gelesen, dass die the t.amp Verstärker (E800, TA1050 und TSA1400) keine temperaturgeregelten Lüfter haben und bei kleinen Locations einen erhöhten Geräuschpegel mit sich bringen. Was kann man sich darunter vorstellen? Die Anlagen sollen im Fitness- und Vereinsraum stehen. Da läuft auch mal nur Hintergrundmusik oder Sprache (bei Versammlungen). Versteht man dann sein eigenes Wort nicht mehr? Gibts vielleicht in der Preisklasse noch Alternativen?

Danke!
XTJ7
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2010, 10:36
Lautstärke ist in etwa vergleichbar mit dem Lüfter eines Notebooks bei Vollgas. Also nicht überbewerten. Am besten sowieso irgendwo in einen Schrank stellen, damit da keiner so einfach dran rumspielen kann, das senkt dann den Geräuschpegel nochmal zusätzlich.
hippelipa
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2010, 09:58
Was machst du denn mit den Evids?

Also ich habe mal eine größere Menge (10)in einen Biergarten verbaut und hätte eigentlich auf unterirdische Ohmwerte kommen müssen. Aber Dank der doch recht weiten Kabelwege hat das dann wieder gepasst. Notfalls halt in Reihe schalten.

Allerdings muss ich fragen, warum man doch so hochpreisige Boxen mit Billigendstufen kombinieren muss. Das passt Irgendwie nicht. Allerdings traue ich dem T-Amp das zu, wenn es sich nicht um eine Vollgasbeschallung handelt. Die Evids werden ja idr. für Backround Outdoor eingesetzt, oder sehe ich das falsch.
bierathlet
Neuling
#8 erstellt: 05. Jun 2010, 17:40
Die Evid sollen in einem Vereinshaus verbaut werden, für Hintergrundbeschallung, Veranstaltungen und Beschallung für Fitnesskurse (alles indoor). Jetzt sag nicht, dass das Schwachsinn ist. Ich hab mich jetzt auf die festgelegt. Alternative waren die Omnitronic EG50, irgendein Teil von Apart und Wharfedale 8 und 12. Verstärker würde ich auch teurere nehmen. Dachte nur lieber bessere Boxen und billiger Verstärker als umgekehrt.

Von Ohmwerten und Reihenschaltung hab ich auch keine Ahnung. Weiß nur, dass die LS-Kabel schon an der Wand hängen und da nur noch die Boxen ran müssen.
hippelipa
Inventar
#9 erstellt: 06. Jun 2010, 21:32

bierathlet schrieb:
Die Evid sollen in einem Vereinshaus verbaut werden, für Hintergrundbeschallung, Veranstaltungen und Beschallung für Fitnesskurse (alles indoor). Jetzt sag nicht, dass das Schwachsinn ist. Ich hab mich jetzt auf die festgelegt. Alternative waren die Omnitronic EG50, irgendein Teil von Apart und Wharfedale 8 und 12. Verstärker würde ich auch teurere nehmen. Dachte nur lieber bessere Boxen und billiger Verstärker als umgekehrt.

Von Ohmwerten und Reihenschaltung hab ich auch keine Ahnung. Weiß nur, dass die LS-Kabel schon an der Wand hängen und da nur noch die Boxen ran müssen. :D


Passt schon. Die größte Stärke von den Evids ist halt das die Wetterfest sind. Aber die sind schon in Ordung. Hast du keinen mist gekauft. Auch wenn für die Anschlussklemmen an den Dingern ich gerne mal jemanden aufs Maul hauen würde. Die sind richtig Kacke.

Von den Ohmwerten sehe ich keine Probleme, solange das keine Kampfbeschallung wird wo die Endstufe an Ihre Grenzen kommt. Probiers aus. Wenns der Endstufe zu viel wird erkären wir dir gerne wie man das auf Reihenschaltung umbaut, doch dann bringt die Endstufe halt noch weniger Leistung. Sinnvoller sollte man in diesem Fall auf was wuchtigeres zurückgreifen. Aber probier das doch einfach mal aus. Wenn eh die Kabel schon liegen hast du ja kaum Arbeit damit.

Achja. Denke bitte dran das du die Boxen schön und überkorrekt mit Stahlseilen sicherst, da die Box ja nur an einer einzigen Schraube hängt. Da schadet es nicht zusätzlich mit einem Stahlseil zu sichern.
*Cinch*
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jun 2010, 12:00
Es gibt die EVIDs auch alle mit Trafo, wenn man viele von denen nehmen will ist das auf jeden Fall eine Option. 100V muss nicht immer scheiße klingen, sondern kann z.B. mit den EVIDs und ner ordentlichen Endstufe richtig viel Spaß machen. Und spätestens beim verkabeln mit billigstem Klingeldraht feut sich auch der Geldbeutel wieder...
bierathlet
Neuling
#11 erstellt: 13. Jun 2010, 18:14
Wir haben jetzt doch nicht die Evid's genommen, sondern ein System von Apart Audio, weil uns die ein gutes Angebot gemacht haben und das gleich noch einbauen. Konkret:

Fitnessraum
1x Apart Pubset2000
1x Apart BGM3000

Vereins-/Gymnastikraum
3x Apart Mask6 (Paar)
1x Apart PM74000MKII
1x Apart PA8250
1x Apart PC1000R

Vielen Dank nochmal für eure Tipps!
-Xtreme-
Neuling
#12 erstellt: 15. Jan 2011, 16:12
Welchen Verstärker könnt ihr für 2 der 6.2er empfehlen?


[Beitrag von -Xtreme- am 15. Jan 2011, 16:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Woher Anschlussklemmen für EV Evid 4.2 besorgen?
slammerjam am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  2 Beiträge
Electro Voice Evid 4.2
sammlergerrit am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  4 Beiträge
Klangschwierigkeiten mit PA
bacello am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  78 Beiträge
RCF ART 715-A MKII vs Yamaha DSR 115 vs EV ETX-15P vsEV ZLX 15P
JAYSAS am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  11 Beiträge
Yamaha P-2500S versus Crown XLS-602 D
Snoopy0987 am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  4 Beiträge
2" Ev Mittelhochtöner
daumi am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  2 Beiträge
EV ZX5-90
4phonia am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  4 Beiträge
EV TOUR-X TX1181
4phonia am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  28 Beiträge
EV CP-3000S
GFleischhacker am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  4 Beiträge
EV Bauplan gesucht
steini0805 am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Apart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedTropicalSun_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.976