Falscher anschluss, oder keine leistung?

+A -A
Autor
Beitrag
Chabouk
Stammgast
#1 erstellt: 24. Apr 2006, 17:39
Hi, habe mir vor eine kleine arty anlage zusammenzustellen, bzw bin schon dabei.
habe mir eine 6 Jahre alte STK V8 plus zugelegt, die kommen sncheinend von conrad(früher) hat aber beachtliche leistungsangaben, und wiegt über 23 kg. . .
die soll also 230W rms an 8 Ohm liefern, und 400 an 4ohm. . . hatte da jetzt kurzfristig mal nen 8 ohm 46cm woofer (doppelschwingspule) dran, also müssten ja eigentlich die 2 * 230 Watt da raus kommen, aber nichts da, hatte fast auf anschlag gedreht, aber wirklich nach 230 watt hörte sich da nicht an. habe auch nur mal eine spule ausprobiert, flls sich irgendwelche phasendrehungen da ,mit einschleichen, aber noch keine verbesserung.
das musiksignal lieferte mir(vorerst) ein pioneer dvd player, über ein mischpult(chinch) an einen Monacor equalizer(chinch) und von da in die endstufe (chinch auf XLR adapter). . . oder muss ich da was beachten, was ich noch nicht weiss?
hatte vorher mit hifi verstärkern(technics su8v) gearbeitet, der stellt diese leistung völlig in den schatten...
hoffe ihr könnt mir helfen, ob ich müll gekauft habe, oder irgendwie einen snchluss verkehrt hatte?
mfg
Chabouk
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2006, 08:36
lowcut setzen zwischen 20&40 Hz

was für ein Gehäuse hat der Sub (ein passendes / berechnetes)?

bei ca 80-100 Hz zum topteil hin trennen.


greetz Malte


den AMP kenn ich nicht. kann also nicht sagen ob der gut ist. aber alleine bei dem Wort "Conrad" kriege ich nen Brechreiz.


schraub doch bitte mal den deckel auf und mach Fotos.

greetz Malte die zweite


[Beitrag von schubidubap am 25. Apr 2006, 08:38 bearbeitet]
Chabouk
Stammgast
#3 erstellt: 25. Apr 2006, 11:36
hmm, fotos folgen am wochenende, bin derzeit nicht zuhause. und der woofer sitzt in nem fertigen gehäuse, ist nen raveland , ich weiss, scheiss dinger, mist kram, das will ich alles nicht hören, klar? weiss ich selber, konnte nur jeweil günstig an diese sachen rankommen, also nehm ich die jetzt auch. punkt.
mir gings hier hauptsächlich ob die verkabelung, so wie oben beschrieben hinhaut, oder ob ich was übersehen habe, beim anschluss? das die verwendeten komponenten nicht unbedingt was taugen tut hier nichts zur sache.
trotzdem denke ich muss doch mehr aus angegebene 2*400 Watt RMS an 4 ohm doch mehr rauskommmen? also denke ich ist das eingangssignal vielleicht zu gering, habe aber auf dem mischpult relativ gut ausgesteuert, muss ich da vielleicht die reihenfolge tauschen? dvd - equalizer - mischpult - endstufe?
achja, lowcut setzen, nur mit den angegebene komponenten ist irgenwie nicht, subsonic filter kommt aber noch.
raedel
Stammgast
#4 erstellt: 25. Apr 2006, 11:51
Moin

Pin 1 und 3 vom XLR Stecker verbinden.

Burkhard
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2006, 12:18
und immernoch high und lowcut setzen.
die Raveland dinger sind für home hifi brauchbar.
die frage ist nicht ob das ein fertiges GEhäuse ist sondern die frage ist ob das Gehäuse für das Chassi entwickelt wurde!
greetz Malte
Chabouk
Stammgast
#6 erstellt: 25. Apr 2006, 13:25
hi, danke soweit erstmal, der woofer sitzt in seinem ursprüglichen gehäuse, ein BR, genaue bezeichnung ist glaube ich Raveland X5528, nen 18 zol woofer, 2*8 Ohm schwingspule, über ne 6dB Frequenzweiche bei 150 Hz.
es ist kein extra berechnetes gehäuse von mir angefertigt worden.
zu den XLR steckern, ich habe ferige adapter von XLR stecker auf chinch buchse gekauft, ob, und welche pins da verbunden sind, kann ich erts wieder sagen wenn ich zuhause bin, werde das mal nachmessen, aber müsste ich dann nicht einfach nur ein brummen, oder nur "echsomusik" hören? so wie wenn masse vom chinch steckern fehlt, bei hifi?
schubidubap
Inventar
#7 erstellt: 25. Apr 2006, 13:45
meisstens bringt es auch schon was wenn man die passive weiche rausnimmt, eine aktive vor den Subamp schaltet und dann den Sub von 40-80 (100) Hz laufen lässt.

greetz Malte
Chabouk
Stammgast
#8 erstellt: 25. Apr 2006, 13:47
hmm, aber brauche ich mir der aktiveb weiche nicht min 2 endstufen? die trennt aj eigentlich das nf signal auf, und das wird dann auf 2 endstufen verteilt, richtig? nicht hauen, wenn ich mich irre
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 25. Apr 2006, 14:31
ist richtig. du brauchst 2 Amps weil der Bassteil vom MH anteil im Signal und nicht im Lastweg getrennt wird.

greetz Malte
Chabouk
Stammgast
#10 erstellt: 25. Apr 2006, 18:44
hmm, das ist eher schlecht, 2 endstufen habe ich nicht, es kann ja auch nicht so schwer sein irgendwie an dei angegebene 230 watt an 8 ohm zu kommen, ich werde mich zum wochenende hin nochmal wieder melden, auch mit bildern des amps.
hier schonmal die spezifikationen. ich probier das mal mit anderen anschlüssen aus, und beachte mal die anderen hier gegebene tipps. bis dann.
Output Power @ 1 kHz / THD <= 1.0% EIA
2 x 500W @ 2 ohms
2 x 400W @ 4 ohms
2 x 250W @ 8 ohms
1 x 800W @ 8 ohms Bridged
1 x 1000W @ 4 ohms Bridged
T.H.D, f= 1kHz, at rated power: 0.05%
Frequency response -1dB, 1 watts output: 20 Hz - 30 kHz
Signal to Noise ratio A-weighted, RMS: >= 100dB
Damping Factor 8 ohm, 50 Hz: More Then 300
Channel Separation 8 ohm, 1 kHz, Rated output: >= -70dB
Input Sensitivity: + 4dB (1.23V)
Input Impedance: >= 15 Kohm
Cooling: 2 Speed Fan
Protection Circuit (*4): 1.2.3.4.5.6
Dimension (W x H x D): 483 x 132 x 407 mm
Weight Net (Ibs/kg): 48.5 / 22.0
Shipping (Ibs/kg): 52.9 / 24.0
Power consumption: 1200W
Connector All input balanced type: XLR and 1/4" input/Binding post/Speako
schubidubap
Inventar
#11 erstellt: 25. Apr 2006, 19:15
woher willste eigentlich wissen das der AMP nicht genug leistung rausschmeisst?
Chabouk
Stammgast
#12 erstellt: 25. Apr 2006, 20:01
Weil irgendwie nichts aus dem Subwoofer rauskam, als ich ihn angeschlossen habe, also kaum druck und lautstärke. . . und jetzt bin ich auf fehlersuche, woran es gelegen haben könnte...
nach 230 watt hörte sich das absolut nicht an, da kommt aus meiner Hifi anlage(Dolby surround, Yamaha und Magnat) wesenlich mehr raus. . .
habe es auch aus zeitmangel nur kurz getestet, aber am freitag werde ich noch zwei opteile mit dabei haben, und dann werde ich mir alles im verbund anhören, und dann ggef nochmal bericht erstatten.
schubidubap
Inventar
#13 erstellt: 25. Apr 2006, 20:29
lowcut setzen
Soundcheck454
Stammgast
#14 erstellt: 25. Apr 2006, 20:51
Ja denke ich auch.... unbedingt mal mit lowcut setzten probieren.....

Vielleicht oder wahrscheinlich kommt dein Raveland tweeter nicht mit den Frequenzen zurecht....

Hatte ich auch schon.

Gruß Soundcheck
Chabouk
Stammgast
#15 erstellt: 25. Apr 2006, 21:25
hmmm, okay, aber nur mit den angebenen komponenen kannn ich ja keinen lowcut setzen, oder? habe nir die frequenzweiche zu verfügung, hatte die aber noch nicht dran, habe noch 2 weitere spunlen da, könnte die noch mit dabei anschliessen, um die frequenz runter zu drehen, aber nen aktiven lowcut kann ich so nicht setzen, (wenn es das ist, was ich meine). . .
Robhob
Stammgast
#16 erstellt: 25. Apr 2006, 21:35
blöde frage:

wie ist der sub mit der endstufe verbunden? vielleicht nur eine schwingspule geschaltet? vielleicht beide gegeneinander geschaltet?

kenne mich mit diesen 2-spulen-subs net so aus aber vielleicht ist da der wurm drin
Chabouk
Stammgast
#17 erstellt: 25. Apr 2006, 21:44
die beiden ausgänge der endstufe vorerst direkt dran gehalten, aber auf phasenlage geachtet, und einmal nach gehör angeschlossen, in wie fern die endstufe ne phasendrehung drin hat, kann ich nicht sagen.
raedel
Stammgast
#18 erstellt: 26. Apr 2006, 08:02
Moin

Leih dir doch mal so nen Tongenerator und direckt Pfeffer auf die Endstufe mit Sub. Dann kannste das auch gleich mit der Polung der Doppelspule klären.
Und weißt den Pegel den die Endstufe braucht. Wenn die Leistungsangaben stimmen.
Das Andere ist doch alles Geeiere bis jetzt.....
High und lowcut setzen und all das. Von hinten nach vorne durchtesten und gut ist.

Gruß
Burkhard
Soundcheck454
Stammgast
#19 erstellt: 26. Apr 2006, 14:52
naja lowcut setzten hat bei mir auch schon mal einiges gebracht
Chabouk
Stammgast
#20 erstellt: 28. Apr 2006, 16:13
Hi, bin wieder im lande, habe jetzt doch genügend leistung, hoffe ich, also für den kleine kellerraum reichts alle mal, muss mir das mal in ner kleinen halle anhören, weil ich doch schon fast bei vollast bin. . .
wollte ja wie versprochen die endstufe hier zeigen, das ihr mal euer statment dazu abgeben könnt, ob das was ist, oder doch nicht.
woran es gelegen hat, an einer fehlenden frequenzweich, wie o.a. kommt der "tweetwer" mit den hohen frequenzen nicht klar, da ist jetzt ne 6 db weiche bei 150 Hz drin, und daran sind dann auch noch die tops angeschlossen, habe das plastik horn gegen eines aus guss von JBL ausgetauscht, war bitter nötig.






mfg
Chabouk
schubidubap
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2006, 09:58
moooooooooment. wo trennst du die ganze geschichte?!?

also

low zu Mid zu High?

willst du mal nen richtigen AMP von innen sehen ;)?

greetz Malte
raedel
Stammgast
#22 erstellt: 29. Apr 2006, 13:43
Was jetzt wohl kommt:Camco? Die alte Macrotech 10 000?
schubidubap
Inventar
#23 erstellt: 29. Apr 2006, 14:55
http://img270.imageshack.us/img270/490/imgp00668mb.jpg

http://img269.imageshack.us/img269/3586/imgp00673oc.jpg


Yorkville AP6020

kein wirklicher Subamp Aber mir 2x2KW RMS an 2 Ohm für meine Tops doch ganz gut zu gebrauchen

aber nur mal zum vergleich wie ein amtlicher Top AMP im vergleich zu einem billigem Sub AMP aufgebaut ist.

greetz Malte
raedel
Stammgast
#24 erstellt: 29. Apr 2006, 16:17
Tja
Ganz oben hab ich mal was von Partyanlage gelesen.

für meine Tops doch ganz gut zu gebrauchen

2Kw für die Tops zur Party ja? Unten dann fünf. Pro Seite..
Na denn mal Party on in Waynsworld

Gruß
Burkhard
Chabouk
Stammgast
#25 erstellt: 29. Apr 2006, 17:52
Tach, also da wollte doch wohl jemad angeben. . . tss tss tss, du hast ja nen ganz tollen verstärker -toll-wahnsinn-reicht das?
wo trenn ich die sache, naja, alles Passiv, uns alles nur 6 db. im woofer ist ne Passive Frequenzweiche die trennt bei 150 Hz Top zum Bass, die Bässe in den Tops laufen frei, soweit wie die wollen, können, die JBL hochtöner haben noch einen Frequenzelko mit 4,7µF oder 47? weiss nicht mehr genau. . .aber nen passenden. . .
das reicht für meine bedürfnisse vollkommen aus,mehr brauchte ich gar nicht.
aber ein frage habe ich dennoch, wie bekomm ich da jetzt nen subsonic filter rein, habe bemerkt das der woofer bei einigen titeln stark schwingt, aber an druck kommt nichts, also ganz klar erkannt, nen subsonic muss her, aber wie kann ich das jetzt bewerkstelligen?
der 10 BandEqualizer kann bei 30 Hz etwas rausnehmen, reicht das für so eine anlage? der hat wohl nicht so ne güte wie ein subsonic filter, aber das schlimmst wendet der doch wohl ab, oder?
raedel
Stammgast
#26 erstellt: 29. Apr 2006, 18:16
[/quote]das der woofer bei einigen titeln stark schwingt,[quote]
@Chabouk: Son Subsonic wäre schon besser, der 10-Band ist ja ein Oktav-EQ und der nimmt auf beiden Seiten der 30Hz noch ne Menge mehr weg. Oktavteile sind eh irgendwie Mist, man dreht (schiebt) sich dumm und dusselig. Terz-EQ, 31 Band! Oder parametrisch, leider teurer.
Das Schwingen kann auch passieren weil der Verstärker am Sub ja schuften muß und einige Endstufen sind dann im Nullpunkt nicht mehr stabil, heißt die Membran geht auf und ab (Gleichspannung) und macht nix. Außer das sie nie (die Spule) im Magneten ist wo sie sollte.
Alternative wäre ein Crossover mit Subsonictaste.
Da können dir die Spezis des hier so presenten Behringerclans (jetzt hab ich mich unbeliebt gemacht ) bestimmt helfen.

Gruß
Burkhard
Soundcheck454
Stammgast
#27 erstellt: 29. Apr 2006, 21:32
Für sowas denke ich einfach mal beim großen T kucken.....
Die ham so einiges im Angebot.


Ich glaub nicht das da jemand angeben wollte sondern dir nur zeigen, wie ein "amtlicher" amp aussieht/ aufgebaut ist.

Also von daher.... aber darüber sollte man dann doch nicht streiten.

Ich an deiner Steller würde den ganzen Passivkram rausschmeißen und eifach ne 2 Wege Aktivweiche davor hängen.


Gruß Soundcheck
raedel
Stammgast
#28 erstellt: 29. Apr 2006, 22:03
Nebenbei gefunden:-)

www.car-hifi.de/pd701553315.htm?categoryId=8

Kenn ich zwar nicht, aber hört sich doch gut an..........
Chabouk
Stammgast
#29 erstellt: 29. Apr 2006, 22:46
Hi, also ne aktivweiche ist ja nur was für mich, wenn ich auch ne 2. endstufe bekomme, will ich aber nicht, mir reicht die anlage wie si jetzt ist, damit aknn ich kleinere geburtstage in kleinen schützenhallen gut beschallen, und 80 leute unterhalten. die subweiche auf der carhifi.de seite ist ja quasi das gleiche in grün, also auch nicht zu gebrauchen.
die frage ist ja dann noch, wie kriege ich da den subsonic mit rein, bzw, was passiert, wenn ich die alles so lasse, wie es jetzt ist?
der subsonic ist doch nicht pflicht, oder?
und dann noch ne frage-wie kriege ich die impedanz der Gesamten LSP raus? die haben einen GLEICHSTROM widerstand von 8 Ohm, einfach mal drangehalten, aber da fallen ja die tops und so schon wieder raus, wegen dem elko - kann man das irgendwie errechnen, wenn man die einzelimpedanzen kennt, und weiss welche Bauteile da verbaut sind?
mfg
Chabouk
PS: was hätte eine solche anlage(Amp, equalizer, Boxen, sub, JBL höhen plus speakon kabel) kosten dürfen, ist alles gebraucht zusammengesucht. ..
PPS: nicht hauen, aber wasn das grosse T? telekom???


[Beitrag von Chabouk am 29. Apr 2006, 22:52 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#30 erstellt: 29. Apr 2006, 23:15
Google mal unter Thomann....
Subsonic passiv raus ist Unfug, bei den Induktivitäten kriegt jeder Amp das Schleudern.
Freunde dich mal mit ner aktiven Weiche an und nem zweiten Amp.
Da hast Du weniger Kopfschmerzen und es funzt.
Einer für alle geht nur im Film richtig
Soundcheck454
Stammgast
#31 erstellt: 29. Apr 2006, 23:17
www.thomann.de.....

is ein musik-onlinehandel.....Die haben dort viel von Behringer und auch andere brauchbare (re) Sachen!

Naja der Subsonic filter is nicht pflicht, wird aber empfohlen da er den Woofer vor Tieffrequenten Signalen schützt, die ihn ruienieren KÖNNEN. Ich hab auch schon erlebt das er durch den Filter "freier" klingt als ohne.



Gruß Soundcheck
schubidubap
Inventar
#32 erstellt: 30. Apr 2006, 10:04
du wirst nicht an einer Aktiv Trennung vorbeikommen.

es gibt amps mit lowcut/ Subsonic. hat die Yorkville auch (LDPA AMPs haben das auch)

aber du bekommst viel mehr dynamik und Bass wenn du aktiv trennst.

niemand hat gesagt das PA billig ist. passiv getrennte Subs gibt es nur wenige gute. und die kosten dann auch.


meine Empfehlung steht: AKtiv Trennen, Lowcut bei ca 40Hz und somit das Maximum aus Sub rausholen.

greetz Malte
Selberbauer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Apr 2006, 10:48
moin also ich hoffe ich hab das richtig mitbekommen wenn du denkst aus dem amp kommt nix raus dann klemm doch einfach mal nen andres amp drann und wenn´s klapt dann weißt du bescheid
denn bei conrad wird schonmal was gefuscht wenn die leistungs angaben machen
und wenns nicht der fall ist (((was ich denke )))
dann sind die LS kacke und produzieren mehr währme als musik währe ja nix neues
raveland baut doch immer diese tollen geheuse mit beleuchtung !!! vieleicht haben die die leuchtleistung einfach auf die musik leistung mit draufgepackt ((das soll ein scherz sein ))

nicht das mich noch jemand falsch versteht !!!

aber im ganzen stimme ich den anderen auch noch zu mit der aktiv trennung !!!

aber ob sich das ei raveland lohnt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Betrug? Falscher Speaker in Fender PA-Subwoofer.
L-Delight am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  17 Beiträge
Anschluss von boxen
pulli94 am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  2 Beiträge
tieftöner + Hochtöner = (welche leistung?)
Vintage_Freak am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
Leistung
Patrick3001 am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  12 Beiträge
RCF 322 A, - Anschluss eines Subwoofers-
bundesliga am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  6 Beiträge
Aktiv-Boxen für Zimmer 25m² mit digitalen Anschluss für LCD/Laptop + Anschluss für Gitarre und Micro
Viki1989 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  9 Beiträge
Amprack - 2 oder 3 Wege ?
chrime am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  3 Beiträge
Boxen anschluss
19musik88 am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  2 Beiträge
Leistung der PA-Anlagen auf Q-Dance Festivals?
HardstyleJoni am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  50 Beiträge
2*2 Boxen unterschiedliche Leistung an einen Verstärker
Devil-R am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDrSherota
  • Gesamtzahl an Themen1.382.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.844

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen