Mikrofon bekommt zu viel Power?

+A -A
Autor
Beitrag
Sandy1985
Neuling
#1 erstellt: 06. Feb 2021, 09:41
Hallo,
Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe dass ich ihn in der richtigen Kategorie eingeordnet habe, da es 3 Kategorien gibt, wo es passen würde.
Ich war sonst immer nur stiller mitleser und weiß dass Ihr mir bestimmt helfen könnt
Ich habe ein Problem in meinem Homestudio und versuche es mal genau zu beschreiben.


Mein Equipment:
-Shure SM 58 S (Mikro) https://m.thomann.de/de/shure_sm58s.htm
-DBX 286 S (Pre-Amp/Kompressor) https://m.thomann.de/de/dbx_286_s.htm
-DJM 900 NXS (Mischpult) https://www.pioneerd...0nxs/black/overview/
-Groundlifter (Störfilter)
Ich habe mir den oben genannten Pre-Amp gekauft um noch mehr Qualität aus meinem Mikrofon rauszuholen.
Vorher hatte ich es direkt ans Mischpult angeschlossen, was bestens funktionierte, aber ich wollte gerne eine Schüppe oben drauf legen.

Nun gehe ich mit dem Mic ins DBX (XLR zu XLR) und gehe vom DBX ins DJM (6,5mm Klinke auf XLR).
Aber jetzt ist das Mic komplett „overpowerd“ und ich kann die Mic Lautsärke am DJM nur ca. 5%
aufdrehen, sons fängt es direkt an zu rauschen (wenn ich das Mic direkt anschließe hört man mit der Einstellung nichts und ich kann locker auf 75% hochdrehen, für die Perfekte Lautsärke.)

Das Mic hat ein ganz lautes Grundrauschen und neigt total schnell zu übersteuern und es klingt sehr „Dosig“.
Ich kann am DBX einstellen was ich will, aber es klingt nicht annhändernd so gut, wie vorher, ohne.

Ich habe das Gefühl das mein Mischpult, welches nunmal ein absolutes High-End Gerät ist, ansich schon eine starke vorverstärkung für das Mikrofon hat und jetzt in Kombination mit dem zusätzlichen Vorverstärker, too much ist.
Liege ich da richtig?
Mit einem Groundlifter konnte ich bereits fiepende Störsignale filtern, die von meinem Computer kommen.

Ein Bekannter von mir, wesswegen ich mich für den kauf eines Pre-Amp‘s entschieden habe, hat ganz genau das gleiche Equipment wie ich, jedoch mit den Unterschied, dass er Musik und Mikrofon von einander trennt.
Sprich, er nutzt das DJM nur für die Musik und geht mit diesem Signal in ein anderes Mischpult (Berhinger DX 626) und dort schließt er das Mikrofon per XLR an.
Und genau das macht den Unterschied.
Sein Mikrofon hört sich Weltklasse an mit diesem Setup.
Und das bestätigt meine oben genannte These wieder, zwecks zweier starker Vorverstärker, die sich nicht vertragen.

Das Berhinger ist ein absolutes Low-Budget Mischpult, welches wahrscheinlich einen viel schwächeren Mikrofon Verstärker hat.

Aber ich will jetzt ungerne in meinem Setup, solch eine Gurke einbauen und mir desswegen den musikaischen Gesamtklang nach unten schrauben.

Gibt es da vielleicht eine andere praktischere und schönere Lösung?

Ich hoffe ich könnt mein Problem nachvollziehen und im Idealfall mir auch noch helfen


Liebe Grüße
Die Sandy


[Beitrag von Sandy1985 am 06. Feb 2021, 09:50 bearbeitet]
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Feb 2021, 10:24
Du darfst nicht durch zwei Mic-Preamps gehen. Du musst den Ausgang vom dbx mit einem Line-In verbinden.
Sandy1985
Neuling
#3 erstellt: 06. Feb 2021, 10:51
Da ich 2 Mikrofoneingänge am DJM habe (1x Klinke / 1xXLR), bedeut es also, das der Klinke Eingang nicht verstärkt ist und der XLR Eingang, verstärkt ist?
Wenn dem wirklich so ist, höre ich davon zum ersten Mal.

Der Klinkenstecker, der am DBX eingesteckt ist, muss ein Stereo Stecker sein, aber was kommt in meinem DJM rein?
Mono oder auch Stereo? Und vorallem warum? Damit ich das in Zukunft selber weiß.

Ich hatte anfangs schon ein beidseitiges Mono Klinken Kabel angeschlossen, aber damit hatte ich ein sehr extremes Brummen, wesswegen ich auf ein
Klinke (Stereo am DBX Ausgang) auf XLR Kabel (Mikrofon Eingang am DJM) gegangen bin.
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Feb 2021, 11:33

Sandy1985 (Beitrag #3) schrieb:
Da ich 2 Mikrofoneingänge am DJM habe (1x Klinke / 1xXLR), bedeut es also, das der Klinke Eingang nicht verstärkt ist und der XLR Eingang, verstärkt ist?


Weiß ich nicht, steht bestimmt im Manual vom DJM. Tatsache ist, dass so wie es jetzt das Signal zwei mal durch einen Vorverstärker geht.


Sandy1985 (Beitrag #3) schrieb:
Der Klinkenstecker, der am DBX eingesteckt ist, muss ein Stereo Stecker sein,


What?. Edit: Ich nehme an, du meinst ein symmetrisches Kabel. Der Ausgang ist Mono.


[Beitrag von Hans_Holz am 06. Feb 2021, 11:42 bearbeitet]
srabu
Stammgast
#5 erstellt: 06. Feb 2021, 11:46
Moin Sandy,

Hans hat Recht mit dem was er schreibt - du betreibst 2 Mic-Pres in Reihenschaltung. Das geht mit sehr gutem Equipment, welches für so etwas ausgelegt ist, aber sicher nicht mit einem DJ Mixer

Dein DBX Mic-Pre gibt am Ausgang balanced oder unbalanced aus. Wenn du eine "Stereo-Klinke" (auch "TRS", 3 Kontakte) einsteckst, bekommt du ein symmetrisches Signal, bei einer "Mono-Klinke" (auch "TS", 2 Kontakte) ein unsymmetrisches Signal. Natürlich immer Mono.

Den DJ Mixer kenne ich nicht, aber ich würde ein TRS Kabel und alternativ ein TS Kabel am "Return L (Mono)" einstecken, das sollte auf jeden Fall klappen. Dann mal einen Blick ins Handbuch riskieren und ggf. den "Mic 2" Eingang ausprobieren.

Viele Grüße,
Stefan.
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Feb 2021, 11:57

Sandy1985 (Beitrag #1) schrieb:
Das Berhinger ist ein absolutes Low-Budget Mischpult, welches wahrscheinlich einen viel schwächeren Mikrofon Verstärker hat.


Hab mir grad mal das Behringer angesehen, da kann man den Kanal 1 auf Line-In umschalten und somit den Mic-Preamp umgehen. Vielleicht hat Dein Bekannter das so gemacht. Schau halt mal ob das bei Deinem Mischpult auch geht.


[Beitrag von Hans_Holz am 06. Feb 2021, 11:58 bearbeitet]
srabu
Stammgast
#7 erstellt: 06. Feb 2021, 11:59
…und wenn dein DJ Mixer Balanced akzeptiert, dann würde er mit einem TS Kabel (Mono-Klinke) hab so viel Power bekommen. Wenn du dann noch den Output-Regler am DBX Pre runterregelst, dann könnte es evtl. sogar mit dem Mic 2 Eingang klappen - muss aber nicht. Erstmal Return-Kanal probieren.
Sandy1985
Neuling
#8 erstellt: 06. Feb 2021, 13:39
Ups mir ist ein Bezeichnungsfehler Meinerseits aufgefallen, der für Verwirrung sorgt.

Mit Mono Klinkenstecker meinte ich (Einen Ring) {Richtig heißt es Asymmetrisch}
Mit Stereo Klinkenstecker meinte ich (Zwei Ringe) {Richtig heißt es Symmetrisch}

Sorry dafür


Edit: Ich habe nun folgendes ausprobiert:


6,35mm adapter auf 3,5mm —> 3,5mm Klinke Kabel auf Chinch, an einem freien Line In Kanal am Mischpult.
Das Signal ist zwar nur Einseitig, aber das liegt bestimmt daran das entweder der Adapter oder das Kabel kein Stereo überträgt.
ABER, es hat sich bestätigt.... Das Mikrofon Signal ist Glasklar :)))
Ich bestelle Heute ein 6,35mm Symmetrisches Kabel auf Chinch.
Dann sollte alles passen

Ich werde berichten.


[Beitrag von Sandy1985 am 06. Feb 2021, 13:55 bearbeitet]
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2021, 14:07

Sandy1985 (Beitrag #8) schrieb:
6,35mm adapter auf 3,5mm —> 3,5mm Klinke Kabel auf Chinch, an einem freien Line In Kanal am Mischpult.
Das Signal ist zwar nur Einseitig, aber das liegt bestimmt daran das entweder der Adapter oder das Kabel kein Stereo überträgt.


Nein, es liegt daran, dass es ein Mono-Signal ist.



Sandy1985 (Beitrag #8) schrieb:
Ich bestelle Heute ein 6,35mm Symmetrisches Kabel auf Chinch.


Vorsicht, symmetrisch ist nicht das gleiche wie Stereo, auch wenn es der gleiche Steckertyp ist!! Wenn Du ein Kabel Steroklinke auf Cinch nimmst, kriegst Du am Ende vermutlich auf einem der Kanäle ein invertiertes Signal. Cinch ist grundsätzlich asymmetrisch!!

Edit/Nachtrag:

1.) Ich denke, was Du brauchst ist eine unsymmetrische Verbindung, und dann musst Du das Mono-Signal aufteilen. Möglicherweise geht das mit sowas https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1860_y-adapter.htm in Verbindung mit einer gewöhnlichen Cinch-Strippe, die Du wahrscheinlich eh noch irgendwo rumfliegen hast.

Besser wär's natürlich, wenn Dein Mischpult irgendwo einen Mono-Eingang hätte, dann bräuchte man diesen Workaround mit dem Y-Kabel nicht.

2.) Schlag mal bei Gelegenheit nach, was symmetrische Signalübetragung ist, damit wir nicht aneinander vorbei reden…


[Beitrag von Hans_Holz am 06. Feb 2021, 14:42 bearbeitet]
Sandy1985
Neuling
#10 erstellt: 06. Feb 2021, 14:55
Ahhh jetzt hats auch da wieder bei mir klick gemacht.
Stimmt, Mikrofon Signale sind ja Mono und desswegen benöte ich diesen Adapter, der das Monosignal, von einer Seite auf beiden Seiten verteilt.
Vieeeelen Dank
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Feb 2021, 15:05
Berichte mal, ob's funktioniert hat.
srabu
Stammgast
#12 erstellt: 06. Feb 2021, 15:33
Der Mixer hat einen Klinke-Eingang, der bei einseitiger Beschaltung Mono ist. Das ist der Return (vom Send/ Return Bus). Hatte ich schon geschrieben.
Sandy1985
Neuling
#13 erstellt: 13. Feb 2021, 08:37
Guten Morgen

Also, zuerst der Ratschlag mit Send / Return.
Das hatte auch ausprobier und fu ktioniert super. Es ist nur leider super unpraktisch, so zu arbeiten.

Der Tipp mit den Chinch / Klinke Adapter, war Bombe.
Funktioniert 1A :)))))

DANKE an alle, für die hilfreichen Tipps

Der Sound vom Mikrofon ist der Absolute Oberhammer =)


[Beitrag von Sandy1985 am 13. Feb 2021, 11:57 bearbeitet]
srabu
Stammgast
#14 erstellt: 14. Feb 2021, 12:10

Sandy1985 (Beitrag #13) schrieb:
[…]Send / Return. Das hatte auch ausprobier und fu ktioniert super. Es ist nur leider super unpraktisch, so zu arbeiten[…]

Na klar, es ist halt nur der 'sichere' Weg um auszuprobieren, ob es überhaupt geht.

Freut mich, dass du eine gute Lösung gefunden hast
Sandy1985
Neuling
#15 erstellt: 20. Feb 2021, 05:20
Hi Leute, eine Sache hätte ich da doch noch

Jetzt läuft ja alles und bin auch vollstens zufrieden, jedoch habe ich ein Störsignal auf dem Mikrofon Kanal.
Ich habe ja am Mischpult, auf einem Kanal meinen PC Sound laufen (Chinch/Klinke) und genau dieser PC macht die Störgeräusche.
Ich kann quasi hören, anhand eines fiepen/brummen, wenn ich die Maus bewege oder ob ich ein helles oder dunkles Bild am Monitor anhab.
Die Geräusche kommen aber von DBX Ausgang, welches ich ja mit dem Adapter und Chinch, am Mischpult angeschlossen habe.
Ziehe ich dieses Kabel aus dem Mischpult, sind die Geräusche weg.
Es ist ein hochwertiges, gut isoliertes Kabel, was aber wohl nicht reicht.
Jetzt habe ich mal im Internet nach Chinch Ground Filtern geschaut, aber die haben alle so mikrige Chinch Strippen, was ich eigentlich nicht haben will.
Dann gibt es auch Kästen, wo man auf beiden Seiten, die Kabel reinstecken kann, aber die Bewertungen waren auch nicht so wirklich überzeugend.
Hat jmd vielleicht einen Tipp, welches Gerät mir hier am besten hilft und was vorallem jetzt nicht mit „Oelbach Preisen“ zu erwerben ist?

LG
Sandy
DB
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2021, 11:30
Hallo,

das ist eine Brummschleife. Sufu nutzen, das Forum hat -zig Beiträge dazu.


MfG
DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mikrofon viel zu leise! :|
Reenpeace am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  5 Beiträge
Billig viel Power.
Hansinator am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  16 Beiträge
Mikrofon Problem!
Cantoninator am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  2 Beiträge
Mikrofon Abschirmung
sonstawer am 29.01.2021  –  Letzte Antwort am 31.01.2021  –  6 Beiträge
XLR - Mikrofon
$$Sucka$$ am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  11 Beiträge
Mikrofon + Verstärker
Iblis am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  13 Beiträge
Mikrofon Beratung
Nanoslider am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  9 Beiträge
Mikrofon für Sprachaufnahme gesucht
Mantra am 13.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.05.2017  –  7 Beiträge
Mikrofon Unterschiede
donatz am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  7 Beiträge
Dynamikbereich Mikrofon
LeaMaria am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedlassebyxcvbnm
  • Gesamtzahl an Themen1.496.952
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.614

Top Hersteller in Studio / (Home-) Recording Widget schließen