DVDO Edge vs. Optoma HD3000

+A -A
Autor
Beitrag
Fudoh
Inventar
#1 erstellt: 10. Dez 2008, 19:47
(ohne Fragezeichen).

Es ist jetzt ein paar Monate her, dass ABT den Edge in den USA für ziemlich konkurrenzlose $799 vorgestellt hat. Statt wie sonst jedes Jahr das Lineup nach oben hin zu erweitern, wurde damit erstmals ein Videoprozessor vorgestellt, der High-End Performance zum Einstiegspreis bietet. Der deutsche Preis wurde mittlerweile auf 899 EUR angepasst und selbst die Vorbesteller warten ja noch auf ihre Geräte.

Edge Diskussionsthread:
http://www.hifi-foru...m_id=134&thread=2418

Mit den zunehmend besser werdenden Prozessoren, die direkt in den TVs, Receivern oder Beamern verbaut sind, schrumpft sich der VP Markt zur Zeit gesund. Neben gebrauchten Geräten von Cinemateq, gibt der Markt abgesehen von den DVDO/ABT Produkten eigentlich wenig her. Die Lumagen Prozessoren sind wenig verbreitet, zu teuer (Radiance für 4400 Euro) oder technisch nicht mehr Update zu date (SIL504 Prozessor für SD Material), PixelMagicSystems ist am deutschen Markt praktisch nicht existent und die restlichen Geräte haben ihre technische Hochzeit ebenfalls schon hinter sich.

Konkurrenz zum Edge kommt von Seitens CYP mit dem Instant HQV (gibt's von Spatz, CYP und Gefen), aber den hat live wohl noch niemand gesehen. Im Sommer 2006 kam Gennum mit dem ziemlich hochgelobten VXP Prozessor auf den Markt, wurde in den letzten Jahren von Silicon Optix (Realta etc) praktisch vom Markt gedrängt. Der Gennum hat seinen Weg in eine handvoll Beamer (Marantz High-End) und drei Videoprozessoren gefunden: den Radiance XG von Lumagen (4400 Euro), den Crystalio II von Pixel Magic Systems (3000 bis 4500 Euro) und in den HD3000 von Optoma. Letzterer wurden von Optoma im Grunde nur mit hauseigenen Projektoren vermarktet, konnte für gute 2000 Euro aber auch standalone erworben werden. Mittlerweile gibt's den HD3000 neu für unter 800 Euro und abgesehen vom hauseigenen VP50 ist der HD3000 damit derzeit so ziemlich die einzige Konkurrenz für den Edge. Der Preis ist ähnlich, die Performance laut Papier ebenso und beide sind (theoretisch) aktuell lieferbar.

Lange Rede, kurzer Sinn: zu dem Preis sind Alternativen im VP Markt immer willkommen und ich habe einen HD3000 zum Vergleichen kommen lassen (Besten Dank dafür an Hrn. Skopljak von Videowelt). Meine Absicht ist nicht meinen 50pro zu ersetzen (das darf wohl der Radiance nächstes Jahr übernehmen), sondern einfach die beiden Scaler gegenüberzustellen und auszuwerten für wen der HD3000 statt dem Edge interessant sein könnte.

Ich werde das häppchenweise tun (so über die nächsten 10 Tage) und Fragen und Anregungen sind natürlich willkommen.


Preis:
EUR 899 (Edge) vs. EUR 800 (HD3000)

Built Quality & Remote:
Edge: Plastikcase, gummiert, kein Display, wertig aber nichts besonderes. Die Remote kann für andere Geräte benutzt werden, ist beleuchtet und zumindest ein ordentlicher Fortschritt gegenüber älteren DVDO Remotes
HD3000: Metallcase, sehr wertig, kein Display, verschliessbare (Snapverschluss) Frontklappe, Anschlüsse teilweise in BNC ausgeführt. Remote ist beleuchtet, hat aber furchtbare Buttons, dafür aber inkl. externem Remote Empfänger, so dass das Gerät unsichtbar aufgestellt werden kann

Anschlüsse:

Edge:
1x Video, 1x S-Video
2x Component (auch als RGBs nutzbar, einer als RGBHV nutzbar)
6x HDMI Eingang (5x hinten, 1x vorne)
3x SPDIF optisch, 1x SPDIF coaxial, 1x Analog Stereo
1x HDMI Ausang (Video), 1x HDMI Ausgang (Audio), 1x SPDIF optisch Out

HD3000:
3x Video, 3x S-Video (jew. 2x hinten, 1x vorne)
4x Component (zwei davon als RGBs und RGBHV nutzbar)
1x VGA (vorne)
3x HDMI Eingang
1x HDMI Ausgang (+ 1x HDMI Audio Passthrough für Receiver)
(keine Audioein- oder ausgänge)

Ausgangssignale:

Edge:
480/576p, 720p, 1080i, 1080p, 1080p24 + WXGA (wenn's das EDID vom TV liefert)

HD3000:
480/576p, 720p, 1080i, 1080p, WXGA, kein 1080p24, dafür aber 1080p48 und 720p72

Eingangssignale:

Edge:
240/288p, 480/576i, 480/576p, 720p, 1080i, 1080p, 1080p24 + PC Auflösungen. 480/576i auch via HDMI.

HD3000:
240/288p, 480/576i, 480/576p, 720p, 1080i + PC Auflösungen. 480/576i auch via HDMI.

Einstellmöglichkeiten:
Ein Plus für den Optoma, das gleich zu Anfang auffällt: während der Edge bisher nur eine globale Einstellung für alle Ports und alle Signale kennt, speichert der HD3000 im Gegensatz dazu für jeden Eingang *UND* jede Signalart getrennte Settings ab. Die Justagemöglichkeiten für die Eingangssignale am Optoma übertreffen selbst teure Konkurrenzprodukte. Bis auf die fehlende Einwirkungsmöglichkeit auf den Deinterlacing Modus wäre mir nichts in den Sinn gekommen, was ich gerne geregelt hätte, was allerdings nicht gegangen wäre. Einziger Kritikpunkt vielleicht, dass beim Optoma manuell zwischen 1080p50 und 1080p60 hin- und hergeschaltet werden muss. Ist via Makro auf einer programmierbaren Remote natürlich schnell gemacht, geht aber auch komfortabler wie der Edge mit seiner 1:1 Framerate Funktion zeigt (allerdings muss dieses deaktiviert werden, wenn man eine 60->24Hz Wandlung haben möchte).

Scaling Performance:
Die User beschweren sich hin & wieder über die betagte Scaling Engine der DVDO Prozessoren. Dass die aktuelle Version der Scaling Engine Halos (Ringing = Doppelkonturen an Kontrastkanten) verursacht ist weithin bekannt. Bei Filmen spielt das keine so große Rolle, weil man die Halos (Ringing) nicht als solche erkennt und das Bild etwas von der zusätzliche Schärfe profitiert. Bei Spielen oder Testbildern ist's dagegen recht deutlich und die folgenden Bilder dürfen schonmal verdeutlichen wie gut der HD3000 in diesem Setup funktioniert (=mit analogem 480p Input von einer PS2)

Man beachte z.b. die schwarze Trennlinie zwischen Kotflügel und Heck. Das erste Bild ist vom Edge bzw. 50pro, das zweite vom Optoma HD3000, das dritte zeigt 480p direkt via VGA (Component wird erheblich schlechter verarbeitet) in meinen Sony LCD.








Teil 2 vom 14.12.2008

Testgerät:
Oben ist der HD3000 von hinten zu sehen, auf dem zweiten Bild mitsamt Scart/Cinch Adapter. Sowas braucht man auch, wenn man RGBs Quellen am Edge betreiben möchte. Auf Bild 3 ist das Loop Kabel zwischen Receiver Ein- und Ausgang zu sehen. Entweder man schliesst das Kabel an wie hier zu sehen oder man hängt hier einen HDMI-tauglichen Receiver dazwischen (den ich nicht habe)







Scaling Performance 2:
diesmal bezogen auf Retro-Videogames. Die Scaling Leistung in Bezug auf Low-Res Grafiksignal (320x240 bis 640x480) ist beim Optoma HD3000 unglaublich gut. Tausendundein Vergleichsbild (auch vom Edge und VP50Pro) gibt's unter http://retrogaming.hazard-city.de/ daher an dieser Stelle nur die Optoma Shots. Das Bild - obwohl es von einer analogen 15khz Quelle kommt - ist so pixelscharf getrennt, dass man z.b. dem in Software gerechneten 1080p Bild einer PS3 (mit PS1 Games) Konkurrenz machen kann.









240p via RGBs (sprich ältere Konsolen als eine PS2) kann der Optoma nicht verarbeiten...

Hier gibt's noch Vergleichsvideos zwischen Edge/50pro und Optoma bezogen auf Metal Slug X, das oben schon zu sehen und ESPGaluda zum anderen, bei dem der Edge es nicht schafft den Hintergrund smooth darzustellen. Keine Ahnung warum, ich vermute, dass es daran liegt, dass das Signal aus 480i statt 240p behandelt wird.... http://www.megaupload.com/?d=VWRV3QPG

Laserdisc Performance Teil 1:
Mein treuer HLD-X9 durfte in S-Video zuspielen und die beiden Kandidaten durften zeigen was sie draus machen können. Um es gleich vorweg zu nehmen: Der VP50Pro/Edge war der eindeutige Sieger. Einerseits weil die "harte" Scaling Engine gerade soften SD Signal sehr auf die Sprünge hilft, zum anderen weil sich bei dem Versuch mit einer Anime LD gezeigt hat, warum die Scaling Engine des Optoma bei Games so gut aussieht - sie ist nämlich relativ einfach gestrickt. Der Optoma skaliert relativ kantig, was an Kontrastkanten dann zu "Jaggies" führt (siehe Closeup). Der Optoma ist damit sehr nahe an dem, was ich von "guten" Uspcaling DVD Playern kenne (Die PS3 z.b. ist auch nicht viel besser). Der Edge "ringt" dagegen zwar, macht aber eben genau diesen Fehler nicht und simuliert daher erheblich mehr Details als der Optoma. Die NR Funktion, die der Optoma für den S-Video Eingang bietet ist leider sehr, sehr aggressiv und damit unbrauchbar. Auf den Bildern unten hat mein Sony TV mit NR auf low nachgeholfen analoges Rauschen loszuwerden.

Screenshots aus Mononoke Hime (Tokuma Shoten Japan LD) - Pioneer HLD-X9 + Optoma HD3000:













Screenshots aus Mononoke Hime (Tokuma Shoten Japan LD) - Pioneer HLD-X9 + DVDO 50pro/Edge :
















Teil 3 vom 19.12.2008

SD/DVD Performance:
Nachdem uns die DVD jetzt rund 12 Jahre begleitet, gibt's hier natürlich im Grunde jede Menge zu vergleichen. Aufgrund des mangelnden SDI Eingangs am Optoma und meiner Faulheit mein Edge/50Pro Setup zu verändern, wurde der DVD Performance test mit zwei verschiedenen Zuspielern durchgeführt. Der Optoma via HDMI mit dem Pioneer DV-989AVi und der Edge und 50Pro mit dem Sony 999ES via SDI. Im direkten Sichttest ist der Sony einen Hauch schärfer, für den Vergleich sollte es aber keinen Unterschied machen.

Um den Test ein wenig einzuschränken (soll ja den Rahmen nicht sprengen), gab's zwei synthetische Tests (einmal mit der NTSC Avia, einmal mit der PAL Finzel DVD), danach einen (von vielen) bebilderten Testlauf mit einer Film DVD.

Um das Ergebnis im Prinzip vorwegzunehmen: aus 3m Abstand bei einem 52" Display muss man schon relativ genau hinschauen und in actionreichen Szenen einen unterschied auszumachen. Weder die Ringing Artefakte bei den DVDOs noch die eckigere Skalierung beim Optoma fallen da wirklich ins Gewicht. Schlecht aufgelöste Bilder (softe DVDs) profitieren mehr vom harten Edge Scaling, CG profitiert von der vorsichtigen Skalierung des Gennum Chips im Optoma. Je kleiner das Display desto weniger stören die Treppchen, die der Optoma schonmal bildet, im Umkehrschluss könnte das auf einer 3m Leinwand durchaus stören. Dafür stört dort dann aber auch das Ringing mehr. Neben der NTSC Film Disc und den synth. Test habe ich etliche andere DVDs laufen lassen, PAL wie NTSC und konnte sowohl bei Film als auch Video keinerlei Combing Fehler feststellen - insofern würde ich das Deinterlacing beider Prozessoren für "real life applications" als ausreichend gut hinstellen wollen.

Und ein paar Bilder:

AVIA Testdisc

Sharpness Pattern (min,max beim Optoma, DE/EE:-10/-10, +10/+10) - Optoma/Edge/Optoma/Edge









200 TVL Auflösungepattern - Optoma/Edge/Optoma/Edge/Optoma/Edge













Cross Geometry Pattern - Optoma/Edge





PETER FINZEL Testdisc

Finzel Resolution Pattern - Optoma/Edge





Finzel Resolution Motion Test (nur um zu zeigen wie's aussieht, lässt sich irrsinnig schlecht fotografieren, beide Prozessoren haben bestanden....)



Finzel 100Hz Test (Videodeinterlacing) - Optoma/Edge (Anm: Der Optoma hat hier ab der zweiten Geschwindigkeit Fehler produziert)





Finzel 2:2 Deinterlacer - Optoma/Optoma/50pro (Optoma und Edge kommen bis Level 2, Level 3 kann nur der 50pro bei manuellen Deinterlacing Einstellung auf 2:2 odd)







NTSC Film DVD (Death Proof)

Optoma/Edge/Optoma/Edge/Optoma/Edge/Optoma/Edge/Optoma/Edge/Edge
























Teil 4 vom 20.12.2008

HD/Blu-Ray Performance:
Um auch hier das Ergebnis vorwegzunehmen: Beide Kandidaten glänzen hier prächtigst. Der Optoma kompensiert seine Beschränkung in den Eingangssignalen (auf 1080i) durch nahezu (s.u.) perfektes Film und Video Deinterlacing. Nur in einem extrem schwierigen Testpattern konnte man beim Optoma Artefakte in den Randbereichen provozieren, wo der Edge/50pro noch klar blieb. Größter Kritikpunkt am Optoma ist zweifelsohne die fehlende 24Hz Tauglichkeit. Eine 60->24H Wandlung fällt damit flach - je nach Display oder Beamer spielt das heute aber ohnehin immer weniger eine Rolle. Mein Sony LCD (X3500) erledigt eine perfekte 60->24Hz Wandlung auch ohne 24p Zuspielung, so dass es im Endeffekt bei passendem Display oder Beamer keine Rolle spielt ob man nun in 60Hz oder 24Hz zuspielt. Testobjekt waren hier die verschiedenen Testpattern und Filmsequenzen auf der DVE-HD Blu-Ray. Ausgegeben in 1080i von einer PS3.

HD Videospiele hab ich ganz am Ende noch kurz getestet. Hier stellt sich natürlich die Frage nach dem Sinn. PS3 und 60 unterstützen beide 1080p Ausgabe und auch wenn die 2-Frames Processing Delay ok sind, gewinnt man beim Anschluss der beiden Systeme an den Optoma einfach nichts. Dasselbe gilt natürlich für den Edge - hier ist im Gamemode aber zumindest der Delay auf 6ms reduziert. Test war die 1080i Ausgabe eines PS3 Games.

Unterschiede im HD Processing mit der Digicam einzufangen ist leider praktisch nicht machbar. Ich habe die DVE je rund 30 Minunten auf dem Optoma und dem Edge laufen lassen und konnte bis auf eine Ausnahme (oben genannt) keine Unterschiede feststellen. Damit der Abschluss des Tests zumindest bunt ausfällt, dennoch ein paar Shots (alle vom Optoma).

Quelle: 1080i BD PS3, Prozessor: Optoma HD3000





Bei dem jetzt folgenden Shot gab's dort wo jetzt in den Eckbereichen die "Schatten" zu sehen sind beim Optoma Blockartefakte, während der Edge clean blieb. Ich habe meine Zweifel, dass sowas Praxisrelevant ist, aber wen's interessiert...
























DVB-T spar ich mir nach mehreren Anläufen. Die mangelde Wiederholbarkeit der Szenen und die schlechte Qualität des Materials lassen kaum vergleichbare Ergebnisse zu. Laserdisc von oben ist am ehesten mit (sehr gutem) analogem Kabel vergleichbar. Die öffentlich-rechtlichen auf DVB-S/C reichen an DVD Qualität heran...


Fazit:
(noch ein wenig unstrukturiert, vielleicht überarbeite ich das die Tage noch....) Einfach erstmal gesammelte Plus- und Minuspunkte der beiden Prozessoren (Edge/Optoma HD3000).

Edge
+ mehr HDMI Eingänge
+ optischer Soundausgang
+ A/D Wandler für Legacy Audio
+ 1080p60/24 tauglich
+ 1080p60->24 Wandlung
+ Gamemode mit nur 6ms Delay
+ schärferes Scaling für mehr Detail(anschein)
+ Testbilder in der Firmware
+ relativ schnell und häufig neue Firmware Versionen
- nur globale Settings
- Ringing & Halos durchs Scaling

Optoma
+ wertigeres Chassis
+ mehr analoge Component/RGB Eingänge
+ mehr analoge Video/S-Video Eingänge
+ mehr Einstellmöglichkeiten
+ nicht nur globale Settings, sondern per Input & Signalart
+ Scaling ideal für Videospiele
+ Scaling ohne Ringing auf großen Displays
- langsames Umschalten
- träges Menü
- nur 1080i Input
- kein 1080p24 Output
- kein Support mehr durch Optoma (außer Garantie)

Dafür dass der HD3000 heute schon über 2 Jahre alt ist, schlägt er sich ziemlich gut gegenüber dem Edge. Wer schon seit Jahren DVDO Scaler benutzt, freut sich evtl. über die ringing-freie Skalierung des Gennum Chips. Wer viele hochwertige Analogquellen hat oder auch mal analoge PC Signale skalieren muss/will, freut sich ebenso über den HD3000. Luxus gönnt sich, wer sich einen Optoma alleine für seine (mittel-)alten Videospielkonsolen holt. Das Scaling ist für Playstation 1&2 oder GameCube Spiele eine Wohltat sondergleichen.

Das beste aus beiden Welten liefert derzeit nur der Radiance von Lumagen (4400 Euro). Ringfreies Scaling und Weltklasse Processing aller Signale. Die älteren Lumagens bieten ebenso gutes Scaling liegen aber in Sachen Deinterlacing weit hinter dem Edge zurück. Ringing und Halos im Scaling hin und ausschliesslich globale Settings her, der Edge ist State-of-the-Art in seiner Preisklasse. Da sprich dann höchstens die ehemalige Positionierung im High-End Segment für den Optoma

(und nochmal, damit's nicht untergeht: Besten Dank für das Optoma Testgerät an Mr. Skopljak von Videowelt, die den Optoma derzeit für interessante 800 Euro anbieten)

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 20. Dez 2008, 03:47 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2008, 21:40
Bild 1 hat den deutlich detaillierteren Hintergrund wobei mir bei Bild 2 der Vordergrund besser gefällt, irgendwie harmonischer. Liegt bei Bild 2 wohl an der etwas verstärkten gaussischen weichzeichnung, wie ich sie von FFD Show auf HTPC´s kenne.

Mich würde brennend interessieren ob ich ein mit FFD Show getunedtes Signal mit dem EDGE kombinieren könnte, quasi beides hintereinander geschaltet, wenn es ginge würde man doch ein atemberaubendes Bild bekommen

Freu mich schon auf mehr Pics
Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#3 erstellt: 10. Dez 2008, 22:40
....täusche ich mich, oder sehe ich da beim Edge deutliche Doppelkonturen entlang der schräg senkrecht verlaufenden, schwarzen Kotflügelabgrenzungen (aber auch anderswo!)....?

Der Optoma zeigt an den gleichen Stellen aalglatte Verläufe, frei von Schatten.....

Wenn das der Preis für die subjektiv höhere Detailgenauigkeit des Edge ist, dann würde ich den Optoma diesbezüglich vorziehen....das Bild des Optoma wirkt (zumindest in DIESEM Vergleich) homogener, auch die Farben scheinen davon zu profitieren ( sie wirken reiner und sauberer).

Interessant ist auch ein Blick auf das Autokennzeichen. Während der Optoma als letzten Buchstaben ein eindeutiges "P" zeigt, "verkommt" dieser Buchstabe beim Edge fast zum "R"....


Nachtrag:
....ups.....pardon......ich denke, Fudoh erwähnte die selben "Kotflügelabgrenzungen" bereits in seinem Posting......aber ja, es ist sehr deutlich erkennbar....


[Beitrag von Ich-hab-da-mal-ne-Frage am 10. Dez 2008, 22:59 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2008, 23:03

Bild 1 hat den deutlich detaillierteren Hintergrund wobei mir bei Bild 2 der Vordergrund besser gefällt, irgendwie harmonischer. Liegt bei Bild 2 wohl an der etwas verstärkten gaussischen weichzeichnung

könnte sein, dass beim Optoma die NR Funktion noch an, war bei einem Videospiel natürlich eher nachteilig ist. Ich werd's kontrollieren.


Wenn das der Preis für die subjektiv höhere Detailgenauigkeit des Edge ist, dann würde ich den Optoma diesbezüglich vorziehen....

Ist es, aber nicht erst seit Edge Zeiten, sondern seit eh und je bei den DVDO Geräten. Wird einfach Zeit, dass ABT ihre Scaling Engine mal komplett überarbeiten.

Grüße
Tobias
schani72
Stammgast
#5 erstellt: 10. Dez 2008, 23:33
...super Vergleich, den du da machst, Fudoh, wirklich erstklassig! Solche Informationen bekommt am ansonsten nirgendwo her......bin auf die Deinterlacing Performance der beiden Geräte gespannt!
Nochmals vielen Dank für diesen tollen Vergleich!
Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#6 erstellt: 11. Dez 2008, 14:22
...ich kann mich da nur anschließen:

Danke, Tobias
ics-
Stammgast
#7 erstellt: 12. Dez 2008, 02:28
Hallo Fudoh!

Wie gut ist der Optoma HD3000 im zusammenspiel mit dem HLD-X9?
Den Edge hast Du mir ja im Prinzip für diesen zweck ausgeredet.

Der Preis gefällt mir außerordentlich gut.
Möchte man ja fast ungesehen zuschlagen...
Fudoh
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2008, 03:16
HLD-X9: Werd ich am Wochenende ausprobieren. Bleibt natürlich die Tatsache, dass der HLD-X9 keinen reinen Composite Ausgang hat, sondern das Bild von der LD erst nach Y/C zerlegt wird und für den FBAS Ausgang nur rekombiniert wird. Aber egal, ich werde mal was fbassiges anschliessen und vergleichen.

Ich hab ja mittlerweile endlich einen funktionieren CVSI-1 (bester je gebauter FBAS -> Component Wandler) gefunden - muss ich eigentlich nur noch zw. X9 und 50pro installieren.

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 12. Dez 2008, 03:21 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2008, 03:31
Ursprünglich eigentlich nur im Edge Betaforum gepostet, aber weil nachgefragt wurde, hiermit auch an dieser Stelle:

Als Ergänzung zu den beiden Screenshots oben, hier noch die 480p Zuspielung (via VGA) direkt auf meinen LCD (hab's auch oben hinzugefügt).



Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 12. Dez 2008, 03:33 bearbeitet]
Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#10 erstellt: 14. Dez 2008, 04:06
....ufff, Tobias.....ich hasse mich fast dafür, aber ich bin dermaßen gespannt auf die Fortsetzung deines Vergleiches (Deinterlacing usw.), daß ich seither nur noch unruhig schlafe und den Thread hier alle paar Minuten aktualisiere....


....mittlerweile ist auch mein Edge eingetroffen und nahezu alles was du mir prophezeit hattest, ist so eingetroffen....

Einzig die Einstellungsvorgaben für FDE und EE aus dem VP50 Pro-Thread treffen bei mir so nicht zu......ich empfinde jede Veränderung dort so ähnlich wie den Versuch, mittels Equalizer einen verschobenen Frequenzgang beheben zu wollen.....es führt praktisch immer zu einer "Verschlimmbesserung"......

...allerdings muß ich wohl dazu sagen, daß ich ein extrem gutes DVB-C-Signal erhalte....


[Beitrag von Ich-hab-da-mal-ne-Frage am 14. Dez 2008, 04:07 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#11 erstellt: 14. Dez 2008, 04:12

den Thread hier alle paar Minuten aktualisiere....

Bilder mach ich wohl morgen (=So) mittag, dann gibt's morgen Nachmittag ein Update.


Einzig die Einstellungsvorgaben für FDE und EE aus dem VP50 Pro-Thread treffen bei mir so nicht zu...

Ich meine mich zu erinnern, dass die Offsets der beiden Geräte nicht identisch sind. Und neutral verhalten sich sicher beide Geräte auch in "0" Stellung nicht. Ich glaube man muss schon ziemlich ins negative gehen, um jeglichen Effekt zu vermeiden. Ist aber auch insofern nicht einfach, weil die Scaling Engine an sich halt wie oben gesehen Ringing verursacht, was den Effekten durch DE/EE nicht unähnlich ist.

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 14. Dez 2008, 04:12 bearbeitet]
Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#12 erstellt: 14. Dez 2008, 04:35

Fudoh schrieb:

den Thread hier alle paar Minuten aktualisiere....

Bilder mach ich wohl morgen (=So) mittag, dann gibt's morgen Nachmittag ein Update.



.....*hechel*.....*sabber*.....



....und was, die DE/EE-Settings angeht, werde ich wohl noch ein wenig experimentieren müssen....
Fudoh
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2008, 00:38
Update mit Games & Laserdisc oben....

Grüße
Tobias
Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2008, 00:53
....aaaaahhhhh.......meine Gute-Nacht-Lektüre ist da !!!!

....da schmeiß ich doch glatt jeden Krimi dagegen weg !

Thanks Tobias,.....in Anlehnung an Hape Kerkeling sag ich dann mal: Ich les dann mal weg....

Fudoh
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2008, 02:11
Update mit SD/DVD Vergleich.

Grüße
Tobias
Grumbler
Inventar
#16 erstellt: 20. Dez 2008, 02:27
Fudoh
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2008, 03:47
Danke

Und noch ein Update zur HD Performance und mein Fazit zum kleinen Schlagabtausch zw. dem HD3000 und dem Edge.

Grüße
Tobias
China
Inventar
#18 erstellt: 20. Dez 2008, 03:51
Vielen Dank Da hast du dir ganz schoen Arbeit gemacht
jochen121
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Dez 2008, 12:24
danke für die arbeit! tolle bilder
Fidelity_Castro
Inventar
#20 erstellt: 20. Dez 2008, 20:10
Dickes Danke für die Mühe, ich liebe Vergleichsscreens auch wenn ich mir vorerst keines dieser Geräte leisten kann. Wenn ich könnte würde ich klar zum Edge greifen da er mich mehr überzeugt.

Ich-hab-da-mal-ne-Frage
Stammgast
#21 erstellt: 20. Dez 2008, 23:02
...was soll ich sagen ?......DANKE, Tobias !!

....ein großartiger Vergleichstest !

Ich gebe zu, daß ich nach wie vor unentschlossen bin.

Ich persönlich habe derzeit eine leichte Tendenz zum Optoma und zwar einerseits wegen seiner individuellen Konfigurationsoption und andererseits wegen seiner mir persönlich in vielen Situationen gefälligeren (weil ringing-freien Scaling-Performance !).

....andererseits bereitet mir der fehlende Support ein gewisses Magendrücken....*grübel*

Ich bin mir unsicher, ob diese Frage schon gestellt oder womöglich sogar beantwortet wurde, aber ich stelle sie einfach mal:

Wie hoch schätzt du denn die Wahrscheinlichkeit ein, daß DVDO die individuellen Konfigurationsoptionen für den Edge noch nachreicht. Gibt es womöglich schon Gerüchte um ein solches Update ?

Ich grüße alle Opt(i)omisten und alle die ein wenig um die Edge denken...und ich bedanke mich noch einmal bei Tobias


Claus
Fudoh
Inventar
#22 erstellt: 20. Dez 2008, 23:45

Wie hoch schätzt du denn die Wahrscheinlichkeit ein, daß DVDO die individuellen Konfigurationsoptionen für den Edge noch nachreicht. Gibt es womöglich schon Gerüchte um ein solches Update ?

ich glaube sie wollen nicht, weil sie eine Lücke zur VP Serie erhalten wollen. Die Nachfrage nach der Speicherung von Einstellung pro Input gab's schon seit den ersten Betageräten im August...

Grüße
Tobias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVDO VP50 od. Optoma HD3000?
AZ1 am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  2 Beiträge
DVDO Edge vs. Onkyo TX-NR809
kronus380 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  6 Beiträge
VP50pro vs Edge?
sibasar am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  17 Beiträge
Erfahrungsbericht Optoma HD3000
mmfs001 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  28 Beiträge
Optoma HD3000 24p Ausgabe ?
Lueg am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
Optoma HD3000 unlock.
Fudoh am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  2 Beiträge
Liefertermin DVDO Edge
onkeljo am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  24 Beiträge
HTPC oder DVDO Edge
Neoxxx am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  8 Beiträge
Auflösung HTPC - DVDO EDGE
thorix am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  5 Beiträge
DVDO Edge Händler gesucht ?
harryhirsch76 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Boston Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliednoernberg
  • Gesamtzahl an Themen1.376.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.407