Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|

CES 2016 - UH9800 (8K), UH9500, UH8500, UH7700

+A -A
Autor
Beitrag
Khattab
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jan 2016, 08:47
Quellen:

Engadget

TheVerge

LG Newsroom


UH9800
- 1st production-grade 8K model
- 98"
- 8K


UH9500
- 55" to 86"
- HDR-Plus:
-- Color Prime Plus (mixes both filters and LCD phosphors to reach about 90 percent of the Digital Cinema Initiative's expanded color range)
-- True Black" panel that cuts glare and improves contrast, along with a Contrast Maximizer option
- 0.22" / 6.6mm body
- Harman/Kardon audio system
- webOS 3.0


UH8500
- 55" to 75"
- HDR-Plus:
-- Color Prime Plus (mixes both filters and LCD phosphors to reach about 90 percent of the Digital Cinema Initiative's expanded color range)
-- True Black" panel that cuts glare and improves contrast, along with a Contrast Maximizer option
- webOS 3.0


UH7700
- 49" to 65"
- True Black" panel that cuts glare and improves contrast, along with a Contrast Maximizer option that
- webOS 3.0
UdoG
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2016, 10:49
Bin mal gespannt, ob LG die IPS Panels einigermaßen mit FALD auch schwarz bekommt. Es gab in der Vergangenheit ja schon öfters IPS Panels mit Local Timing, allerdings waren die Schwarzwerte nicht wirklich gut. Bleibt LG bei passiven 3D oder werden die TVs ohne 3D ausgeliefert? Ich hoffe, dass man auch vom Curved Design Abstand nimmt.


[Beitrag von UdoG am 03. Jan 2016, 10:54 bearbeitet]
celle
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2016, 11:10
In der offiziellen LG-Meldung steht nichts von 55". Auch mit Spekulationen bezüglich FALD-Backlight sollte man vorsichtig sein. Die letzten beiden Jahre wurde hier vorab immer zu viel hineininterpretiert und am Ende war es immer nur Edge-LED mit Zonendimming. An einen 55"-FALD-LCD glaube ich auch nicht mehr. Wie will man das bei weiter sinkenden OLED-Preisen noch sinnvoll im Portfolio vermarkten? Mehr als eine stark abgespeckte Variante kann das nicht sein.
Shaoran
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2016, 14:05
Kann der UH9500 überhaupt Full LED haben wenn er so dünn ist? Die müssten doch etwas dicker sein oder? Aber eigentlich muss er das ja haben wenn er HDR hat, mit Edge LED gbts ja kein richtiges HDR, hmmm...
celle
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2016, 14:22
Dolby Vision wurde nicht beworben, nur ein LG eigenes HDR-Plus und das kann alles bedeuten. Fakt ist, die 55" 4K-HDR-OLEDs gibt es bei den Amis für $2500. Da ist nicht wirklich viel Platz für einen High-End-LCD in 55".


[Beitrag von celle am 03. Jan 2016, 14:23 bearbeitet]
Shaoran
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2016, 15:16
Mir ist LCD auch egal generell, bin halt nur interessiert ob LG wieder auf Full LED setzen wird, die gabs ja nun 2 Jahre nicht mehr bei LG und nur so kann man die IPS Schwäche im Kontrast überhaupt etwas kaschieren mal.

Mir kommt jetzt wenn ein neuer TV kommt eh nur noch OLED ins Haus, aber meine Mutter und ihr Freund möchte auch einen 4k TV dieses Jahr, und die würde sich wenn nur ein LCD kaufen und auch wieder von LG, daher wäre der vielleicht was für sie.

Schick aussehen tut er ja schonmal find ich, bin auf die OLEDs gespannt

Edit: Okay, hier ist nur von Edge LED die Rede für alle Modelle -.-

http://hdguru.com/lg-reveals-new-super-uhd-led-tv-tier/


[Beitrag von Shaoran am 03. Jan 2016, 15:23 bearbeitet]
celle
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2016, 19:36
Hier im Video sieht man auch, warum man eher im Premiumsegment auf OLED setzen sollte und da geht es noch nicht einmal um Schwarzwert sondern um praxisrelevante Unterschiede, die jeder selbst am Tag wahrnehmen kann. Der eingeschränkte Blickwinkel und die unhomogene Ausleuchtung (selbst aus frontaler Sicht wird das deutlich je größer und näher der Sitzabstand) lassen Farben nicht so rein wirken. Da bringen auch 100% Rec. 2020 oder Dolby Vision nichts.

https://youtu.be/KTDoAhWCBDQ?t=510


[Beitrag von celle am 03. Jan 2016, 21:22 bearbeitet]
celle
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2016, 21:22
celle
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2016, 18:18
Bilder der neuen LCD-TV-Serien in der Übersicht:

http://forum.ultra-h...-2016-mit-webOS-3-0/


[Beitrag von celle am 04. Jan 2016, 18:25 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#10 erstellt: 05. Jan 2016, 09:56
Der UH8509 könnte meiner werden. Endlich, endlich 75". Der passt genau in meiner Lücke

http://4kfilme.de/lg-super-uhd-tvs-hdr-ces-2016/
Khattab
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2016, 10:59
Video + Bilder: Click
celle
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2016, 15:14
Shaoran
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2016, 15:19
Anscheinend erfüllt keiner der TVs das UHD Premium Logo, daher hat LG wohl dieses HDR Plus erfunden, damit sie überhaupt wer kauft

Mit IPS und Edge LED gewinnt man echt keinen Blumentopf, hatte ja echt gedacht das LG wenigstens das Top Modell wieder mit Full LED ausstattet
UdoG
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2016, 19:04
Sorry, aber wer will schon Edge?


...das ist leider nur möglich, da alle Super UHD Serien nur eine EDGE-LED-Hintergrundbeleuchtung haben.
semmelino
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jan 2016, 01:39
Und 3D ?
Shaoran
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2016, 01:40
Von 3D hört man bei den LEDs tatsächlich gar nix von LG, daher bin ich skeptisch ob sie das noch bieten, und wenn denk ich mal maximal der UH9500 und UH8500
Johanna_2
Gesperrt
#17 erstellt: 06. Jan 2016, 07:10
Naja, nur weil man nichts über 3D liest, heißt das nicht, dass es auch kein 3D gibt. LG hat ganz offiziell dieses Märchen von dem norwegischen Besucher-Team dementiert und klar gesagt, dass auch in diesem Jahr 3D vorhanden sein wird. Es wird ja z.B. auch nichts zum Ton geschrieben, ob dieser nun Stereo oder Mono ist. Und nur weil wir darüber nichts lesen, heißt das doch nicht, dass die TVs plötzlich mit Monoton daherkommen. Es wird eben momentan zunächst einmal nur auf die aktuellsten Neuerungen, wie z.B. WebOS 3.0 und HDR, eingegangen. 3D ist mittlerweile Standard und nichts brandneues mehr. Zu den herkömmlichen Specs werden wir dann später erfahren.
semmelino
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2016, 13:19
dre23
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2016, 22:05
Bin mal gespannt was LG dieses Jahr aus den LCDs (noch)rausholt...
Shaoran
Inventar
#20 erstellt: 08. Jan 2016, 00:02
Was man bisher so hört von der CES hat LG auf jeden Fall einen Sprung gemacht bei der LED Serie, ob das reicht sei mal dahingestellt, von mittelmäßig sich zu steigern is ja auch nicht soo schwer
semmelino
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jan 2016, 16:57
Die neuen OLED sind ja recht preisgünstig.
•55” E6: 5000-6000 Euro

•65” E6: 6000-8000 Euro

•65” G6: 8000-10000 Euro

•77” G6: 50000 Euro

Das ist die UVP von LG.
Sven1411
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jan 2016, 19:25
Semmelino, wo hast du die Preise her?
semmelino
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jan 2016, 19:33
Von Flatpanelshd.com.
celle
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2016, 11:35
Erstens ist das nicht das Einstiegsmodell (das wären B- und C-Serie) und zweitens sind die Preise spekulativ und definitv nicht beschlossen. Fest steht nur der Preis des 65E6 für $6999 und damit identisch zum Vorgänger 65EG9600. Zur Einordnung der 65EF9500 hatte bei den Amis eine MSRP von $5999 und wurde Straße weit unter $4000 verkauft.


[Beitrag von celle am 10. Jan 2016, 11:42 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#25 erstellt: 10. Jan 2016, 13:08
Und was hat das ganze jetzt mit LCD zu tun? Interessant wären die Preise für die LCDs. Gibt es hierzu schon Erkenntnisse oder zumindest Mutmaßungen?
Shaoran
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2016, 13:12
Ja, gibt es, der 65UH8500 wird bei amazon.com z.B für 2999$ verkauft als Vorbestellung

Denke auch mal das dies der Standardpreis ist, der UH9500 wird sicher 3499$ als UVP haben und bei uns wird das denk ich wieder ungefähr gleich sein.

Schätze mal die 55" werden so 500-700$ günstier sein
Johanna_2
Gesperrt
#27 erstellt: 10. Jan 2016, 15:55
Uiii, tatsächlich. Habs gefunden. Das ist ja für den 65er ein toller Einstiegspreis. Was denkst Du, wie viel dann der 75" 8550/8559 kosten würde? Meinst Du mit 4000,- würde man auskommen?
Johanna_2
Gesperrt
#28 erstellt: 11. Jan 2016, 09:14
Das hier auf YT gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=mAJktpaDJC8

Wow, sehen die geil aus. Die Bildqualität der Phosphor-UF-Serie ist ja schon absolut traumhaft. Nun mit den neuen Specs wird das Bild noch mal deutlich verbessert werden. Wer braucht also noch teure und häßliche OLEDs? Nur wegen einem klein bisschen mehr an Schwarz mehrere tausend Euro mehr ausgeben? Und was des LCDs DSE/Banding ist, ist des OLEDs Banding, Farbstreifen und vor allem Near Black. OLED ist nichts weiter als die Fortführung von Plasma. Dunkler als LCD, Einbrenner/Nachleuchten etc. Mit einem kleinen Unterschied....OLEDs kann man auch bei Tageslicht schauen ohne dass das Bild flau wird, sprich extrem an Kontrast verliert. Den seitlichen Blickwinkel kann man eh meist vernachlässigen, da die meisten wohl frontal auf das Panel schauen, zudem IPS auch nen guten Blickwinkel hat. Es ist wie es war....es gibt Anhänger von LCD und es gibt Anhänger von Plasma, bzw. heute OLED.

Aber genauso wie bei den OLEDs, als auch bei den Vorgängermodellen der letzen Jahre,...eine normale VESA-Halterung ist auch hier nicht möglich. Aber, im Gegensatz zu den 2016er OLEDs sieht der Fuß richtig hammermäßig aus und ich würde ihn auch auf den Fuß stellen.
UdoG
Inventar
#29 erstellt: 11. Jan 2016, 09:27
Das sieht schon gut aus, nur kann der TV sicherlich nicht im Bezug auf Schwarzwert/HDR mit OLED oder FALD Geräten mithalten. Das ist dem schmalen Gehäuse geschuldet - hier muss man halt Kompromisse eingehen. Die Gefahr ist wieder Clouding, Einleuchten etc. - halt die Nachteile von EDGE Beleuchtung. Für mich (!) ist die insgesamte Bildqualität wichtiger, als ein schmales Gehäuse. Auch ist nicht klar, in welchem Umfang HDR dargestellt wird. Im Video heißt es "kompatibel" - ja, das ist mein HU7590 mit der SEK-3500 auch... Warten wir es mal ab, bis jemand den TV zuhause hat - dann wird es interessant, auch wie sich der TV beim Filme schauen abends schlägt.
celle
Inventar
#30 erstellt: 11. Jan 2016, 10:13

Den seitlichen Blickwinkel kann man eh meist vernachlässigen, da die meisten wohl frontal auf das Panel schauen, zudem IPS auch nen guten Blickwinkel hat.


Die OLED-Fehlerchen sind deutlich geringer als die üblichen LCD-Probleme und das mit dem Blickwinkel ist Quatsch.
Johanna_2
Gesperrt
#31 erstellt: 12. Jan 2016, 17:15
OLED-“Fehlerchen“??? Na nu komm, spiel die ganzen Probleme nicht herunter.

Ich vergleiche mal:

Vergleich

Okay, wer jetzt meint für das bisschen mehr Schwarz so viel Kohle mehr raushauen zu müssen, bitteschön. Jeder wie er mag. Ach ja der Blickwinkel. Schön wenn jemand dann aus 178° in der Flucht entlang des TVs auf das Panel schaut ;-).

Und was soll da jetzt Quatsch sein? Dass ein IPS nen guten, wenn auch keinen perfekten, Blickwinkel hat, oder was meinst Du? Jedenfalls nen besseren Blickwinkel als VA-Panels hat IPS auf jeden Fall. Und wenn ich hier aus ca. 45°-Winkel gucke, ändert sich der Kontrast kein bisschen. Messbar mag es vielleicht sein, aber mit dem bloßen Auge, bleibt das Bild stabil.

Ich werde noch seehr lange LCD treu bleiben. Es sei denn OLED schafft es, was Design, Wandaufhängung, Preis und Helligkeit anbelangt, in kurzer Zeit an LCD heranzukommen.

Aber bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein herunterfließen und solange ist OLED “für mich“ absolut obs-OLED/t ;-)

Hier mal ein Post zu den "Fehlerchen":
http://www.hifi-foru...=62&postID=1308#1308


[Beitrag von Johanna_2 am 13. Jan 2016, 13:05 bearbeitet]
aikon2291
Neuling
#32 erstellt: 17. Jan 2016, 21:50
Hallo zusammen,

ist den schon bekannt wieviele CI-Slots die neuen Modelle haben werden?

Bis jetzt gab es ja LGs nur mit 1 CI-Slot ...
celle
Inventar
#33 erstellt: 18. Jan 2016, 09:08

OLED-“Fehlerchen“??? Na nu komm, spiel die ganzen Probleme nicht herunter.

Ich vergleiche mal:


Sorry, Clouding, DSE und Blickwinkelprobleme bei LCD sieht man gar am Tag und im Laden. Besitze selber einen LCD und hatte auch mehrere verschiedene Paneltypen zu hause und das Problem kann man nicht wegdiskutieren. Dagegen sind die OLED-Probleme ein Witz. Bei OLED habe ich davon noch nie etwas im Laden gesehen.
Das Near-Black-Problem sehen 90-99% der Leute nicht, ist m.E. auch deshalb so hochgepusht weil OLED ein Bild stärker in seinen Einzelheiten seziert als ein ungleichmäßig beleuchtetes LCD-Bild. Hier vermischen sich viele quellenbedingte Symptome (Komprimierungsartefakte, Masteringfehler, optische Fehler während der Aufnahme) und das sage ich dir als "Fotograf".

Schau dir mal diesen Vergleich an. Das graue Grün beim OLED ist perfekt, dass beim LCD trotz IPS-Panel mit gegenüber VA weiteren Blickwinkel ein Graus und je nach Winkel geht gar die grünliche Tonung komplett verlohren. Je größer das Panel und näher der Betrachtungsabstand, desto stärker wird das auch aus frontaler Sitzposition sichtbar, weil niemals alle Bildbereiche den selben Abstand vom betrachtenden Auge haben. Wo ist also da Banding bei Fußball eher wahrnehmbar?

https://youtu.be/KTDoAhWCBDQ?t=531

Wie entscheidend ein weiter Blickwinkel ist, konnte ich selber erleben, als ich einmal kurzfristig einen Plasma zu hause hatte. Danach kam mir der LCD bei Farben nur noch milchig vor.

Du bist hier in einem Forum unterwegs, in dem auf extrem hohen Niveau gemeckert wird. Wie viele OLED-Besitzer von den gut 500.000 weltweit gibt es hier, die hier wohl wegen Near-Black meckern? Wenn 5000 ihren TV deswegen abgeben, sind das gerade mal 1%. So viele OLED-Besitzer sind weder im AVS-Forum noch hier unterwegs. Also so dramatisch schlimm kann das Problem nicht sein, wenn LG von gesteigerten Marktanteilen im Premiumsegment redet und hier teilweise wie in den UK gar die führende Position gegenüber Samsung´s SUHD-Modelle eingenommen hat.

LCD kann beim Absaufen von Schwarz (Black Crush) prinzipbedingt nicht besser sein, weil immer Details durch die Hintergrundbeleuchtung überstrahlt werden. Auch ein FALD-Backlight ist da zu ungenau (nächtliche Skyline, Sternenhimmel, schwach ausgeleuchtete Höhle usw). Ansonsten hast du das Near-Black-TFT-Problem genauso auch bei LCD. Fällt halt durch das Backlight kaum auf. LCD reicht nicht so tief herunter. Man würde bei vergleichbarer Belichtung vorher schon die Unregelmäßigkeiten der LED-Flächenausleuchtung sehen.

Die Helligkeit entspricht dem was LCD-Besitzer seit Jahren gewohnt sind. OLED ist auch für Alltags-TV hell genug. Diesen Peakbrightness-Wahn gibt es erst seit HDR (wieviele Inhalte werden da wohl dein zukünftiges Sehverhalten ausmachen, wenn heute noch nicht einmal 720p Standard ist und die Masse noch in SD schaut?). Auch hier rudert man nun zurück und erkennt, dass maximale Helligkeit allein nicht ausreicht, sondern die untersten Stufen genauso wichtig sind. Zudem ist HDR mit hohen Spitzenlichtern für LCD eher hinderlich, weil die Probleme der Hintergundbeleuchtung und des schlechten Blickwinkels im Wohnumfeld betont werden. Um dein Clouding zu reduzieren musst du also wieder auf ein dunkleres Niveau zurück und damit minderst du den HDR-Effekt. Auch die HDR-LCDs besitzen einen ABL bei Vollbildweiß und reduzieren die Leuchtdichte dramatisch. Sind also auch hier weit vom Maximum entfernt (beim Samusng JU9500 waren es glaube kalibriert nur noch 240cd/m² Vollbildweiß zu den 800cd/m² Maximum). Die neuen OLED-TVs sind Dolby Vision gelabelt. Werden also nochmals heller sein als die Vorgänger.

Verfärbungen hast du auch bei LCD. Du hast dich halt daran gewöhnt, weil der Blickwinkel eh dramatisch schlecht ist, als dass es für dich da noch von Belang ist.

http://www.rtings.co...ty-screen-effect-dse

https://www.youtube.com/watch?v=cktxwTID124

Dein Preisvergleich ist auch Schwachsinn. Du musst FALD-LCD mit OLED vergleichen und dann ist die Differenz gar nicht mehr so groß. Im 55"-Bereich gibt es eigentlich gar keine LCD-Alternative mehr und man findet auch heute schon 65" OLED-TVs unter 4500€. Wenn dir OLED hier zu teuer ist, dann auch mit Sicherheit ein FALD-LCD.


[Beitrag von celle am 18. Jan 2016, 09:31 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#34 erstellt: 18. Jan 2016, 10:09
Du weißt aber schon, dass FALD auch nicht besser ist, was Clouding, DSE etc. anbelangt, als EDGE-LCDs, oder? Und deshalb auch "MUSS" ich hier nicht mit FALD vergelichen. Ein guter EDGE mit Phosphor-LEDs/Q-Dots reicht da vollkommen aus. Und die sind wesentlich günstiger als ein OLED. Du besitzt selber einen LCD? Dann gewiss keinen mit Q-Dots. Dein Gerät ist vermutlich schon sehr alt. Du wärst erstaunt wie gut die neuen mit Phosphor sind. Du behauptest allen ernstes, dass ein LCD genauso dunkel bei Vollweiß ist, wie ein OLED. Nu muss aber gut sein. Du machst Dich total lächerlich. Habe hier noch nie so viel Unsinn gelesen, wie in Deinem Post. Übrigens, habe letztens wo gelesen, Du seist Architekt. Und jetzt bist Du Fotograf? Ich fotografiere übrigens auch und besitze ein eigenes Studio für Film & Foto. Und ich sage, OLED steckt noch in den Kinderschuhen und ist momentan überteuerter Müll. Vor allem die Helligkeit ist für einen LCD-ler das größte Manko. Und deshalb auch wird OLED nicht die alleinige Zukunft gehören. Halt alles wie früher...Plasma vs. LCD, nur eben jetzt OLED vs. LCD. Naja, wie das mit Plasma ausgegangen ist, wissen wir ja Und OLED ist nicht "mir" zu teuer, sondern OLED hat allgemein ein sehr schlechtes Preis/Leistungsverhältnis. Und das alles für ein bisschen mehr Schwarz (Ähm, oder Dank Near Black eventuell zu viel Schwarz )? Habe nun gelesen der neue 77" soll 25.000,- bis 30.000,- Euro kosten. Na, das nenn ich aber mal ein Schnäppchen.


[Beitrag von Johanna_2 am 18. Jan 2016, 10:11 bearbeitet]
celle
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2016, 10:53

Du weißt aber schon, dass FALD auch nicht besser ist, was Clouding, DSE etc. anbelangt, als EDGE-LCDs, oder?


Weiß ich, aber die kaschieren die Ausleuchtungsmängel besser.


Du wärst erstaunt wie gut die neuen mit Phosphor sind.


Man merkt, dass du keine Ahnung von der Materie hast. WCG auf Phosphorbasis ist ein alter Hut. Gab es schon 2008 und nein es ändert nichts an den LCD-Problemen wie Schwarzwert, Kontrast und Blickwinkel.
In Sachen Kontrast überhaupt noch an IPS zu denken und mit OLED zu vergleichen, lässt mich an deinem Urteilungsvermögen gehörig zweifeln, wenn man bedenkt, dass die teilweise einen schlechteren Schwarzwert besitzen als mein erster Samsung LCD von 2005. Bis auf das passive 3D spricht eigentlich nichts für den Kauf eines LG LCDs und diesen einzigen Vorteil scheint sich LG nun selbst zunehmend zu berauben, indem sie die Serien weiter abspecken und 3D weglassen. Dann kann man sich auch seinen TV bei anderen Herstellern mit besseren Panels suchen.


Du behauptest allen ernstes, dass ein LCD genauso dunkel bei Vollweiß ist, wie ein OLED.


Wo steht das? Ich behaupte, dass die HDR-LCDs hier zu ihrem Maximum genauso runteregeln wegen der Energieverordung. Du sollst dich also von den Fantasiewerten nicht blenden lassen und den ABL bei OLED kannst du nicht mit Plasma gleichsetzen. 150cd/m² ist der immer noch doppelt so hell wie ein üblicher Plasma und die 150cd/m2 gelten nur für Vollbildweiß, sobald der Weißanteil geringer ist, geht der Wert deutlich hoch. Man schaut ja keine reinen Weißbilder an. Selbst bei Ski sind immer noch dunklere Anteile enthalten. Selbst Normalos haben hier also für Tages-TV genügend Reserven und die neue Serie wird hier wieder leuchtstärker sein. Kalibriert werden die TVs in den ganzen Tests eher um die 125cd/m².


Und jetzt bist Du Fotograf?


Nicht umsonst in Anführungszeichen. Ja, langjähriger Amateurfotograf von Akt bis Hochzeit schon alles gemacht und wenn du Fotograf bist, dann solltest du wissen welche Kriterien die Bildqualität im Endergebnis schon vor der Aufnahme und während der Nachbearbeitung entscheidend beeinflussen können. Je genauer das Display arbeitet, desto stärker sieht man dann auch im Material enthaltene Bildfehler.


Und ich sage, OLED steckt noch in den Kinderschuhen und ist momentan überteuerter Müll. Vor allem die Helligkeit ist für einen LCD-ler das größte Manko


OLED ist in Sachen Bildqualität von Anfang an besser, als LCD es je werden wird. Die gravierensten Probleme bei LCD wurden über all die Jahre nicht verbessert, eher stagniert hier die Entwicklung seit ca. 2008/9 und Altes (FALD, WCG) wird wieder als Neu verkauft. Nenne mir einen LCD für 1500-1800€ der mit dem 55EC930/EG9109 mithalten kann?


Und das alles für ein bisschen mehr Schwarz (Ähm, oder Dank Near Black eventuell zu viel Schwarz )?


Du machst da schon den Fehler OLED nur auf den Schwarzwert für dunkle Räume zu reduzieren. Jeder Tester wird dir berichten, dass die OLED-Faszination mehr ausmacht als nur ein perfektes Schwarz und dass man den Bildvorteil eben auch am Tag wahrnimmt.


[Beitrag von celle am 18. Jan 2016, 11:33 bearbeitet]
celle
Inventar
#36 erstellt: 19. Jan 2016, 09:20
Wenigstens das Design scheint auf den ersten Blick wieder schicker zu sein als die letzten beiden Jahre. Vielleicht kann man technisch ja wieder mit der LM-Serie mithalten. Hier gab es für IPS-Panels bessere Schwarz- und Kontrastwerte als man es erwarten konnte (teilweise 0,07cd/m², 0,1 ist für IPS-Verhältnisse schon sehr gut, VA liegt bei 0,05), dazu eine recht ansehnliche Optik und perfektes 3D. Mit der LA-Serie ging es schon wieder abwärts und aktuell sind wir ja teilweise wieder bei 0,2+cd/m² angelangt, was für die heutige Zeit einfach nicht mehr zeitgemäß ist, denn das war gar 2005 schon schlecht.

http://www.usatoday....hing-scoff/78867866/

Zum Vergleich (der folgende Wert ist der farbkalibrierte Wert zur Werkseinstellung)

die aktuelle Serie:

Black depth: 0.36 cd/m2 - 0.19 cd/m2
Brightness: 292 cd/m2 - 132 cd/m2
Contrast ratio: 811:1 - 695:1

http://www.flatpanel...owfull&id=1430735721

die deutlich kontraststärkere LM-Serie von 2012:


Black level: 0.13 cd/m2 - 0.08 cd/m2
Brightness: 252 cd/m2 - 113 cd/m2
Contrast ratio: 1800:1 - 1413:1

http://www.flatpanel...owfull&id=1333359799


[Beitrag von celle am 19. Jan 2016, 09:29 bearbeitet]
Shaoran
Inventar
#37 erstellt: 19. Jan 2016, 13:11
Und ich dachte, ich hatte mir sowas eingebildet, weil ich hatte damals auch die LM Serie hier (660,760,860 und 960), leider hatten alle DSE, Banding ect. deshalb hab ich nie einen behalten, aber der LA7400 von 2013 z.B den meine Mutter gekauft hatte hat einen total schlechten Schwarzwert im gegensatz zu den TVs die ich hier hatte.

Aber ich denke mal um HDR richtig zu pushen müssten sie wieder den sehr Guten Schwarzwert bieten, immerhin haben sie ja auch das Ultra HD Premium Siegel
celle
Inventar
#38 erstellt: 19. Jan 2016, 15:48


Aber ich denke mal um HDR richtig zu pushen müssten sie wieder den sehr Guten Schwarzwert bieten, immerhin haben sie ja auch das Ultra HD Premium Siegel


Die Frage ist halt, wie da wieder getrickst wird um die vorgegebenen Maßnahmen zu erreichen? Wird halt zur Not eine an für sich dem Bild eher schadende fehlerhaft arbeitende Dimmingfunktion einberechnet um eine SW-Messung zu schönen? Die vorgeschriebenen Werte stehen ja nicht zwangsweise für Qualität. Ohne Vorschriften wie gemessen werden soll, gibt es sicherlich genügend spielerischen Freiraum für die Hersteller und bislang scheint es noch keine nachvollziehbare Aufklärung diesbezüglich auf Konsumentenseite zu geben. Bei LCD gibt es ja immer zwei Faktoren: Einmal die native Kontrastleistung des Panels und einmal die ganzen zusätzlichen Dimmingtricks des Backlights. Letzteres arbeitet immer ungenau und schwankt in der Qualität beträchtlich je nach Ansteuerung, Zonenanzahl und Bauweise. Trotzdem kann man wenn man es darauf anlegt, selbst mit Edge-LED-TVs einen Messwert von 0,05cd/m² provozieren. Mit Global Dimming gar 0,0, wenn das Backlight sich bei schwarzen Inhalten, einfach abschaltet, nur gleichzeitig hell und ganz dunkel geht halt nicht. Es liegt aber auf der Hand, das bei begrenzten nativen Panelkontrast eine Erhöhung der Leuchtstärke des Backlights auch zwangsweise dazu führt, dass Überstrahlungseffekte zunehmen und somit die Schwarzdarstellung in unmittelbarer Nachbarschaft liegender Bildbereiche leidet. Ich bezweifle das LG das IPS-Panel neu erfunden hat.

Ich glaube vieles wird sich offiziell mit dem HDR-Logo schmücken dürfen, was in der Praxis dann, eine dem ursprünglichen HDR-Verständnis hergeleitet, doch eher minderwertige HDR-Qualität bieten wird. Auch stellt sich für die Testredaktionen die Frage wie man den HDR-TVs nachvollziehbar einmessen kann.
HDR ist ja letztendlich auch eine Auto-Funktion, in der Helligkeit automatisch nach den Metadaten gesteuert wird. Bei einem festen Preset legt man das ja fest und beschränkt sich auf einen bestimmten SW und eine festgelegte Leuchtdichte. HDR funktioniert anders.


[Beitrag von celle am 19. Jan 2016, 15:53 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#39 erstellt: 20. Jan 2016, 05:52
@celle
Auf Deinen obigen Post gehe ich jetzt nicht weiter drauf ein, da es sinnlos ist, mit einem Verfechter von OLED zu diskutieren, welcher zudem keinerlei praktische Ahnung von den neuen Geräten seit 2015 aus dem Prime-Segment hat. Denn bereits die 2015er-Modelle haben eine riesigen Sprung gemacht, welcher mit den 2016er-Modellen, wie Du diesmal richtig erkannt hast, nochmals eine Steigerung erhalten. Ich bin gewiss kein OLED-Gegner, aber bevor ich mir erst kürzlich den UF8609 gekauft habe, hatte ich den EC930V, welcher ganz schnell weider die Rückreise angetreten hat. OLED ist definitiv noch zu früh. Und die jetzigen Modelle derart in den Himmel zu heben, bzw. die ganzen s.g. "Fehlerchen" herunterzuspielen, ist einfach lächerlich. Mit dem UF bin ich jetzt sowas von zufrieden, wie ich es noch nie bei einem TV erlebt habe. Tolles Schwarz, toller Kontrast, tolle Farben,...einfach ein tolles Bild. Naja okay,...wie hier bereits erwähnt war die LM-Serie mit von den besten. Ich besitze noch einen LM und dieser hat NUL DSE, NULL Clouding, NULL Ghosting etc. Einfach top.

Und ich denke auch, dass die neue 2016er Serie dieses Jahr den Vogel abschießen wird. Dazu mehr hier (Im ersten Abschnitt gehts um OLED. Wen das nicht interessiert, einfach weiter runterscrollen. Dort geht es weiter mit LCD):

https://www.fernsehe...seher-2016-a596.html

Hier mal etwas von einer französischen Seite (Google Übersetzung). Mit "vorläufigen" Specs. 3D ist, zumindest schon mal bei der 9er- und 8er Serie, onboard Und auch...."Doppel DTT-HD-Tuner (DVB-T2), Satellit (DVB-S2) und Kabel (DVB-C)"

https://translate.go...F&edit-text=&act=url

Und hier auch einiges Interessantes am Anfang des Videos. Danach gehts dann wieder um OLED

https://translate.go...F&edit-text=&act=url

Das hörst ich alles sehr gut an. Das Design ist zudem der Hammer. Hier wäre ich sogar bereit den TV auf den Fuß zu belassen.


[Beitrag von Johanna_2 am 20. Jan 2016, 05:56 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#40 erstellt: 22. Jan 2016, 09:16
Erste Preise aus den USA sind aufgetaucht. Leider, leider ist der 75" nicht mit dabei. Hatte ich aber schon so erwartet. Denn erfahrungsgemäß kommen die größeren TVs erst später dran. Leider

http://4kfilme.de/preise-lg-2016-4k-oled-lcd-fernseher/
netguru
Inventar
#41 erstellt: 22. Jan 2016, 13:54
auf den warte ich genauso wie Du Jupp ,-)
Johanna_2
Gesperrt
#42 erstellt: 22. Jan 2016, 16:04
Ah super, dann sind wir ja schon zu Zweit Was denkst Du, wird der TV kosten? ich vermute 4500,- bis 5000,- Euro. Oder was meinst Du?

PS: Ähm Jupp Du meinst bestimmt den Poster aus der 4K-Site. Sorry, aber das bin ich nicht. Somit sind wir scheinbar schon zu Dritt


[Beitrag von Johanna_2 am 22. Jan 2016, 16:05 bearbeitet]
Shaoran
Inventar
#43 erstellt: 22. Jan 2016, 16:29
Ich muss sagen eure Begeisterung für die LG LCDs kann ich nicht ganz verstehen, wären das jetzt endlich mal wieder FULL LED Geräte wäre ich auch stark interessiert, aber selbst die Top Modelle sind doch wieder nur EDGE LED, daher wirds wieder kein gutes Local Dimming geben ect.

Das sie besser werden als die letztjährigen Reihen, daran hab ich keine Zweifel, aber den super großen Wurf erwart ich nicht, da hätte echt wieder FULL LED oder am besten sogar wieder NANO Full LED kommen müssen.

Aber ich lass mich gerne auch positiv überraschen falls ich mich irre, mal abwarten, so lang dauerts ja nicht mehr


[Beitrag von Shaoran am 22. Jan 2016, 16:30 bearbeitet]
netguru
Inventar
#44 erstellt: 22. Jan 2016, 17:37
Ich will "jetzt" endlich meinen 52iger Philippps von 2007 ersetzen ...

Generell hätte ich gerne 75 Zoll, mindestens aber 65ig.
Leider weiß man ja nicht, wann und ob die Hisense und Sharps dieser Welt kommen. Der TCL ist auch nur 65ig und hat Boxen unten, brr ...
So konzentriere ich mich aktuell auf den Sony 75XD94, Pana 65DXW904, Samsung KS9700, LG 75UH8550 ...
Über einen Bekannten sollte ich da einen guten Rabatt bekommen, der hat seinen Sony 75XC9405 minus 25% unter idealo.de bekommen, dass erhoffe ich mir auch bei meinem TV. Bei 4k € sollte an für sich Schluss sein ...
Johanna_2
Gesperrt
#45 erstellt: 30. Jan 2016, 09:46
Hier mal eine Liste aller Typenbezeichnungen mit jeweiligen Länderkennungen. Beim 75" blicke ich noch nicht ganz durch. Mal heißt er 75UH8500, mal 75UH8550 oder auch 75UH850V. Muss man mal abwarten. LG geht gerne hin und ändert bei Release schon mal die Bezeichnungen.

http://www.flatpanelshd.com/flatforums/viewtopic.php?f=2&t=5076


[Beitrag von Johanna_2 am 30. Jan 2016, 09:47 bearbeitet]
Johanna_2
Gesperrt
#46 erstellt: 03. Feb 2016, 03:02
So, der 8500er in 65 Zoll der neuen UH-Serie wurde ja schon ne Weile bei Amazon.com vorverkaufbereit angepriesen. Habe jetzt gesehen, dass der Verkauf begonnen hat. Sind noch 8 Stk "In Stock".

http://www.amazon.co...-Ultra/dp/B019O5F8CQ

Und wenn ich jetzt sehe, dass es den 65" für nur 2999,- bei Release gibt, kann ich mir kaum vorstellen, dass der 75" dann 2000,- Euro, geschweige denn 3000,- Euro, teurer sein soll. Ich tippe mal für den 75-er auf 4500,- Euro. dann noch ein bissl warten und verhandeln,....


[Beitrag von Johanna_2 am 03. Feb 2016, 03:03 bearbeitet]
netguru
Inventar
#47 erstellt: 03. Feb 2016, 13:17
Erstmal muss er hier in Deutschland gelistet werden, dann schauen wir mal ;-)

http://www.lg.com/us/tvs/lg-65UH8500-4k-uhd-tv
2999 USD ist wohl UVP, mal sehen ...
Mal auf die Liste setzen lassen ...

http://www.lg.com/us/tvs/lg-75UH8500-4k-uhd-tv

EDIT vom EDIT:
http://www.adorama.c...tm_source=cj_3427437

mal sehen, was für den Sony 75XD9405 aufgerufen wird.


[Beitrag von netguru am 03. Feb 2016, 14:35 bearbeitet]
netguru
Inventar
#48 erstellt: 04. Feb 2016, 08:28
"Hallo,

je nach Bezeichnung in Deutschland, wann wird obiges Modell hier zu erwerben sein?
Hier der Link zum US Model
http://www.lg.com/us/tvs/lg-75UH8500-4k-uhd-tv\"

LG:

" ... herzlichen Dank für Ihre Kontaktaufnahme mit LG Electronics Deutschland GmbH.

Bisher liegen generell noch keine Informationen zum Erscheinungsdatum fuer dieses Geraet vor.

Da es sich um ein Geraet der kommenden Serie handelt gehe ich aber von einer Veroeffentlichung im Zeitraum Mai/Juni aus.

Für weitere Fragen oder Anregungen stehen wir gerne wieder zur Verfügung."
Johanna_2
Gesperrt
#49 erstellt: 05. Feb 2016, 12:28
Mal was zu 3D:

UH mit 3D

Quelle:
http://www.amazon.co...-Ultra/dp/B019O5F8CQ

Gaanz nach unten scrollen. Obs verlässlich ist,...???
netguru
Inventar
#50 erstellt: 05. Feb 2016, 13:19
haben die alten Modelle doch auch?
wie ist der Rahmen von dem 8550? Alu, Plastik?
Shaoran
Inventar
#51 erstellt: 05. Feb 2016, 13:42
Soweit ich gelesen hatte, haben der 8500 und der 9500 3D, alle anderen nicht mehr im LCD Bereich

Ist aber bei den anderen herstellern ja inzwsichen genau so, das nur die obersten Reihen 3D haben noch, aber immerhin überhaupt noch
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer LCD auf CES
sanandreas am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  4 Beiträge
CES: Neue LG Modelle mit LED
cosmic_gate am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  15 Beiträge
Neu 2016 LG 50uh635v service Menü?
Kane1706 am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  6 Beiträge
CES 2015, LF und UF/UG-Serie u.a. mit QDot-4K-LCDs
celle am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  122 Beiträge
CES 2017 - LG´s UJ + SJ-Serie | Nanozellen -Technologie | HDR10+DV+HLG | Active-HDR | webOS 3.5
celle am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  99 Beiträge
LG auf der CES 2013: neue LA-Serie mit fast rahmenlosen Design, neue OLED- und 4K-TV´s
celle am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  3026 Beiträge
Unterschiede zwischen LG 65UH8509 und LG 65UH950V
hexe12 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  3 Beiträge
IFA: 77" UHD curved OLED TV
-=ToReaDoR=- am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  2 Beiträge
Der 2011 LG LW650S/ 659S / 570S / 4500/ 5500 flimmer- & strahlungsfreie, passive Cinema 3D -TV-
Matthi007 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  10439 Beiträge
55UH7709 im Vergleich zu 55UH750V und 55UH661V
sr4003 am 06.02.2017  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSoleron
  • Gesamtzahl an Themen1.386.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.738