UE55JU6850 HDR und Netflix

+A -A
Autor
Beitrag
mac-hu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2016, 18:04
Moin Moin



der 6850 hat ja ein Nano Crystal Display verbaut. Ebenfalls hat er einen Contras Enhancer. Er kann auch Micro UHD dimming.

Ich habe kein Problem UHD HDR Videomaterial abzuspielen. Auch entsprechende UHD HDR Testvideos werden korrekt wiedergegeben. Das Bild in HDR sieht extrem plastisch aus, irrer Kontrastumfang und brillante Farben. Eing´fach gesagt, es wird alles korrekt und in bester Qualität wiedergegeben.

Leider bekomme ich von Netflix nur den UHD stream angeboten, nicht HDR. Mit netflix telefoniert, ich bekomme nur UHD weil der Fernseher an die Netflix APP die Info weitergibt, kein HDR!

Also Chat mit Samsung, der 6850 kann kein HDR... Ich glaube ich spinne, ich spiele zig HDR Strams ab aber laut Samsung, der kann kein HDR. Ich würde mich einfach täuschen. er spiele zwar den Film ab, aber nicht in HDR.

Ich komme mich von Samsung verarscht vor. Da wirft Samsung das Modell 2015 auf den Markt und merkt was mit dem TV möglich ist. In 2015 war noch die Rede, die bekommen ein Firmware HDR Update. 2016 gibts das so was wie ein Pseudo Standard und schwupps, kann er laut Samsung kein HDR mehr.

Und weil das Samsung so will bekomme ich von Netflix auch keine HDR Stream.


Ich bin mega angekotzt!
Thunderbolt_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Mai 2016, 11:10
Das was Samsung dir mitteilte, entspricht aber leider den Tatsachen. Um HDR im vollen Umfang zu genießen, reicht der Farbraum und die Helligkeit einfach nicht aus. Und bevor die Hersteller bei "alten" Geräten halbes HDR freigeben - welches vielleicht etwas besser als SDR aussieht - aber nicht die Spezifikationen erfüllt , Sperren die das lieber.
Selbst die kleineren Serien der K- Serie unterstützen kein HDR10, hier nennt Samsung das HDR Pro um Bilder ansatzweise mit mehr Dynamikumfang wiederzugeben. Erst mit den Quantum Dots, besserem Dimming, und den 1000Nits kann der Hersteller mit "richtiger" HDR Wiedergabe werben.
Desweiteren ist das Schwarz der kleineren Serien nicht so schwarz, dass es für HDR ausreicht. Da kommen selbst die aktuellen höheren Serien 7xxx bis 9090) durch die EDGE LED Hintergrundbeleuchtung an ihre Grenzen. Besser sind dafür natürlich die FALDs.

Der JS9500 erreicht ca. 930 nits für kurze Zeit, was für die Zertifizierung knapp unter dem geforderten Wert von 1000 liegt. Die JS-Serie kann laut Spezifikation also HDR-Content nicht so kontrastreich darstellen, wie es ein Fernseher der KS-Serie kann.
Samsung hat für seine Serie KU den Begriff HDR Pro geprägt. Vermutlich ist mit HDR Pro für die KU-Serie aufgezeigt, dass HDR-Content grundsätzlich verarbeitet und bestmöglich, z.B. durch Active Crystal Color, dargestellt wird, jedoch die Spezifikationen für die Ultra HD Premium Zertifizierung nicht eingehalten werden.
Quelle

Andere Berichte zwecks HDR der Streaming Anbieter kannst du hier im Thread nachlesen: HDR Content (1080p, 2160p) via Netflix, Amazon,...

Ist natürlich Mist dass ein Fernseher schon nach einem Jahr nicht mehr aktuell ist, aber so ist das in der schnelllebigen Technikwelt heutzutage leider.
Ich denke die 8er und 9er Serien des Vorjahres können noch mit einem HDR Update rechnen, alles darunter eher unwahrscheinlich.
Ist jetzt vielleicht nicht die Antwort die du hören wolltest, aber jetzt weißt du erstmal Bescheid.
mac-hu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2016, 20:32
OK, ich versuche es noch einmal anders zu erklären....

Bis 2016 gab es keinen HDR Standard. Bis dahin wurde der 6850 als HRD-Ready angepriesen.
In 2016 wurde nun der Ultra HD Premium Begriff Standard kreiert, sprich 1000 nits (als ein Bestandteil). weiterhin gibt es HDR Pro.

OK, 1000 nits schaffen die wenigsten LED's, der 6850 auch nicht.


Und nun kommen wir zu der Praxis. Video UHD auf USB Stick. Gleiches Video, einmal als UHD und auch als UHD-HDR. Vergleichvideos gibt es z.B. von Sony.
Des weiteren Test UHD-HDR Video.
http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2015/11/uhd-hdr-test-v11.jpg
http://4kfilme.de/hdr-testvideo-zum-kostenlosen-download/

Wie ich bereits sagte ist der 6850 problemlos in der LAGE HDR abzuspielen. Woran erkennt man das?

Meine Einstellung am Tv:
Kontrast = 95%
Hintergrundbeleuchtung 14
(Farbraum nativ)

Spiele ich nun einen regulären UHD Film (ohne HDR) per USB ab, dann ändert sich nichts. Bild sieht normal aus.

Nun spiele ich den gleichen Film aber in UHD-HDR ab.
Der Kontrast wird automatisch auf 100% gesetzt, die Hintergrundbeleuchtung auf 20.
Der 6850 erkennt also den HDR Stream und stell so wie er es sollte beide Parameter ein.

Das Bild wird deutlich Kontrastreicher. Die Farben einfach nur brillanter. Je nach Video kommt so etwas wie ein pseudo- 3D Effekt auf. Kurz um, das Bild ist bombastisch.

Das HDR Testvideo schaltet natürlich ebenfalls Kontrast und Hintergrundbeleuchtung. um. Das Video wird wie Beschreibung korrekt wiedergegeben! Grenze bei 1000cd. Und das würde sogar recht genau passen.


Ich beurteile ja nicht ein Gerät das ich nicht habe sondern aus der Erfahrung mit einem 6850 und etlichen HDR Videos.

Stramingdienste verwenden eine Kennung vom TV aus um auf HDR umzustellen. Und diese Kennung hat Samsung nicht gegeben (oder entfernt), daher schaltet z.B. Netflix nicht auf HDR. Ich bin 100% sicher ein Netflix HDR Stream würde korrekt wiedergegeben.

Gruß
Ralph
mac-hu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jun 2016, 18:54
Ergänzend, mail mit Samsung.

Samsung:
Kann kein HDR
weil hat ja nur 8 bit Panel.

Ich zu Samsung:
Beschrieben wie man HDR abspielt und sich automatisch ienstellt.
Hat natürlich ein 10 bit panel und nicht wie behauptzet 8 but.

Samsung:
Nur weil er HDR abspielt und sich automatisch einstellt bedeutet das aber nicht das er HDR kann (ne, gelle....)

Für Samsung ist ein Fussball auch ein Kubus, wenn Samsung das so sagt..... Steht auf dem Merkzettel für die Hotline.
tomfuse
Neuling
#5 erstellt: 21. Feb 2017, 10:37
Hallo zusammen,
hatte bislang auch keine Möglichkeit der HDR-Wiedergabe über die PS4 Pro, bis heute Morgen mein Bild vollkommen verzerrt war.
Nach einigen Wälzen der Foren, habe ich bemerkt, dass ich fälschlicherweise die PS4 Pro an den HDMI2-Port angeschlossen habe. Dieser, wie im übrigen auch HDMI-Port 3 und 4, unterstützen beim JU6850 allerdings nicht UHD Color (das wurde mir auch schon einmal von Samsung bestätigt). Als ich dann die PS4 Pro an den HDMI1-Port anschloss, funktionierte die Bildwiedergabe wieder einwandfrei und mir wurde zusätzlich in den Einstellungen der PS4 Pro angezeigt, dass eine 2K/4K HDR Wiedergabe möglich sei.
Das habe ich mit dem Spiel Uncharted 4, welches seit der Version 1.15 mit HDR-Support ausgestattet wurde, ausprobiert und siehe da: beim Start des Spiels wurde ich gefragt, ob die HDR-Unterstützung aktiviert werden soll.
Also grundsätzlich ist wohl HDR möglich; in welchen Umfang wird noch zu prüfen sein...
Mike500
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2017, 00:00
Ja, die JU6xxx/KU6xxx haben nur einen einzigen Port, der HDMI 2.0a mit HDCP 2.2 beherrscht, was Grundvoraussetzung ist, damit UHD+HDR funktioniert.

Wo du das Thema schon rauskramst, erkläre ich nochmal, wie es dazu kommt, dass ein JU6xxx HDR-fähig sein kann.

HDR-Support an sich ist schnell erreicht, denn der TV muss dafür hauptsächlich die HDR10-Metadaten verarbeiten können, was auch für die Einstiegs-UHD-Modelle ggf. per Firmware-Update nachgereicht werden kann oder schon wurde. Die Frage ist aber vielmehr, wie gut der HDR-Effekt nachher ist. Und dafür ist von Belang, ob der TV eine hohe Spitzenhelligkeit erreichen kann (für die hellen Effekte) und ob er gleichzeitig gutes Local Dimming hat (damit bei kleinen hellen Effekten der Rest des Bildes vernünftig dunkel bleibt). Beides muss man für die JU6xxx/KU6xxx-Modelle leider verneinen. Richtig auf HDR ausgelegt ist eigentlich erst die KS-Serie. Bei der J-Serie kann man die JS8xxx/JS9xxx-Modelle als eingeschränkt bis ganz gut HDR-tauglich erachten (je höher das Modell, desto besser), die JU6xxx-Serie noch nicht wirklich. Bei der K-Serie (2016er Modelle) fangen die KS-Modelle schon ab KS7xxx an, aber die KU6xxx sind auch noch nicht der wahre Jacob, was die HDR-Darstellung angeht.

Wollen wir mal etwas weiter ausholen: Ein Manko der Einstiegs-UHD-TVs wie JU6xxx (2015), KU6xxx (2016) und Einstiegsmodellen anderer Hersteller ist, dass man als Vorteil quasi nur die feinere Auflösung hat, wofür man auch erstmal UHD-Inhalte zuspielen muss. Und dann wird das nicht mal von jedem UHD-Content gut in Szene gesetzt, die UHD Blu-ray-Filme sind nämlich größtenteils keine echten 4K-Produktionen, sondern hochgerechnete und für HDR neu gemasterte Filme. Man kann also (UHD-Inhalte vorausgesetzt) bei großen Diagonalen näher dransitzen und es wird somit mehr vom Blickfeld ausgefüllt, oder man kann sich einen größeren TV bei gleichbleibendem Sitzabstand hinstellen. Also eine bessere Immersion erreichen. Bei kleinen Diagonalen bringt aber das aber so gut wie nichts, die reine UHD-Auflösung "verpufft" dort oft, je nach Sitzabstand. Bei 55" z.B. müsste man schon ziemlich nah davorsitzen für einen UHD-Vorteil, mit Sicherheit unter zwei Meter.

Für den richtigen Rundumschlag ist UHD also nicht genug. Erst die Kombination UHD + HDR + erweiterter Farbraum, also dem, was bei der UHD Blu-ray, einigen UHD-Streaming-Serien sowie den brandneuen Konsolen vorzufinden ist, bringt den vollen Aha-Effekt, und das muss das Gerät auch alles vernünftig darstellen können. Mit HDR wird ja zum ersten Mal seit der Röhrenfernseher-Zeit der Dynamikumfang erweitert (also die Spanne zwischen Schwarzwert und maximaler Helligkeit). Bei den UHD-Einstiegsmodellen hapert es aber an den HDR-Fähigkeiten des Geräts, das ist bei allen Herstellern so. Entweder sie verstehen es gar nicht erst, oder - was auf jeden Fall so ist - die Hintergrundbeleuchtung ist nicht potent genug. Insbesondere bei der Spitzenhelligkeit und bei den Local-Dimming-Fähigkeiten sind diese Modelle wie gesagt nicht auf den für HDR wünschenswerten Dynamikumfang vorbereitet, so dass man am Ende nur ein "HDR Light" erhält. Ein HDR-Effekt also, der bei weitem nicht so gut ist wie bei den teureren Modellen, die extra auf HDR ausgelegt wurden. Wir reden hier von höchstens 300-400 cd/m² Spitzenleuchtkraft der Einsteigergeräte, verglichen mit über 1000 cd/m² der 2016er KS-Modelle, die auch noch Bildbereiche intelligent dimmen können.

Zudem hat man bei allen UHD-Einstiegsmodellen - egal welcher Hersteller - nur 50 Hz-Panels verbaut, was überall durch unterschiedlich hochgerechnete Fantasiezahlen verschleiert wird (bei Samsung ist es der PQI-Wert). Technisch vorteilhafte 100 Hz-Panels bekommt man bei UHD dann bei den meisten Diagonalen mit den Modellen ab JU7xxx/KS7xxx aufwärts. 100 Hz bedeuten verbesserte Bewegungsauflösung (also wie scharf das Bild bei Bewegungen/Kameraschwenks bleibt), durch die dort verfügbare "Unschärfeminderung" bei Auto Motion Plus. Das Bild bleibt dann annähernd so scharf wie ein Standbild. Mit 50 Hz-Panel gibt es nur die "Judder-Minderung", also wie gleichmäßig die Bewegungen sind, um das Kinoruckeln zu minimieren. Aber die Bewegtbilder neigen etwas zum Verschmieren. Weniger penible Naturen können sich auch mit der 50-Hz-Darstellung anfreunden. Wer aber ein Auge für sowas hat und das maximal scharfe Bild bei Bewegungen braucht, sollte auf 100 Hz Wert legen. Wird leider von keinem Hersteller mehr im Klartext angegeben, aber für Samsung gilt die obige Aussage.

Den erweiterten Farbraum der UHD Blu-ray und UHD-Streams können erst die JS- oder KS-Modelle darstellen (und der JU6850, der ist aber sonst schwächer). Ohne dieses SUHD / Nano Crystal Color / Quantum Dots (das ist eine reine Paneleigenschaft) sieht man nur den bisherigen konventionellen Farbraum, genannt "Rec. 709", egal was zugespielt wird. Zwar nutzt 99% allen Materials diesen bisherigen Rec. 709-Farbraum (eigentlich alles außer einiger UHD-Inhalte), aber wenn man den TV mit Blick auf UHD-Inhalte kauft - sei es Streams, UHD Blu-ray oder die neuen Konsolen - sollte man ein Modell bevorzugen, was sowohl HDR als auch den erweiterten Farbraum darstellen kann.

Also, wer ernsthaft UHD/HDR-Inhalte nutzen will, sollte ab KS7xxx schauen. Ab dort gibt es 100 Hz-Panels mit potentem HDR.

Mit einem JU6xxx/KU6xxx steht man gewissermaßen zwischen den Stühlen. Man kann schonmal die Zehenspitzen ins UHD-Wasser tauchen, aber dort würde ich z.B. keinen teuren UHD Blu-ray-Player anschließen. Der letztendlich zu geringe Unterschied zur normalen Blu-ray bei diesen TV-Modellen wäre es nicht wert.

Der JU6850 ist ein Zwitter, er kann UHD und den erweiterten Farbraum darstellen, aber für gute HDR-Darstellung fehlt es der Hintergrundbeleuchtung an Power und an Local Dimming.
G-M
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2017, 14:10
Hallo Mike500 ,
eine Anmerkung zu Deiner Aussage > "Wer aber ein Auge für sowas hat und das maximal scharfe Bild bei Bewegungen braucht, sollte auf 100 Hz Wert legen. Wird leider von keinem Hersteller mehr im Klartext angegeben, ......"

unter Techn.Daten > Bild > natives Hz
Macht auch beim Test von "Digitalfernsehen" eine gute Figur , nur Samsung" brütet" wieder bis März
Mike500
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2017, 15:10
Das ist löblich von Sony. Ja, habe den Test auf Youtube gesehen, schönes Gerät.
mac-hu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2017, 18:17
Ich geb es auf, ihr wisst es ja alle besser.

Man brauch dazu ja auch den TV nicht reicht ja wenn man es theoretisch tot schwafeln kann.

Hey, bin einfach zu doof mit meine 6850 das HRD Bild korrekt da zu stellen und zudem sieht es noch TOP aus und mit HRD testfilme auch annähernd 1000 cd erreiche (direkten link siehe weiter oben).
http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2015/11/uhd-hdr-test-v11.jpg
http://4kfilme.de/hdr-testvideo-zum-kostenlosen-download/
Muss es noch paar mal probieren, vielleicht bekomme ich es auch hin das es nicht mehr geht und doof aussieht.

Kann über solch Ignoranz nur den Kopf schütteln.

@tomfuse hast du die Möglichkeit über die PS4 einen HDR Film abzuspielen?
Oder lad mal Schach von hier:

http://www.4ktv.de/testvideos/

und spiel das über USB ab.

By by
mac-hu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Feb 2017, 19:45
HDR Testfilme

Hier noch paar HDT Testfilme.

Wer einen JU6850 hat einfach mal herunterladen, auf USB kopieren und dann anschauen.
Mike500
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2017, 21:05
Was ist das denn jetzt für wirres Zeug auf einmal? HRD? HDT? Und ein JU6850 könne annähernd 1000 cd/m² erreichen?? Der hat gerade mal 300-400 cd/m², und kein Local Dimming! Wie soll man da vernünftiges HDR hinbekommen. Klar sehen HDR-Demos eventuell auch schon ganz gut aus, aber kein Vergleich zu einem voll auf HDR ausgelegten Modell.


[Beitrag von Mike500 am 22. Feb 2017, 21:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UE55JU6850 Firmware auf 1500.3 -> Netflix mit HDR!
mac-hu am 23.05.2017  –  Letzte Antwort am 30.05.2017  –  3 Beiträge
KS8090 Netflix HDR
StahlhutJr am 17.06.2017  –  Letzte Antwort am 26.06.2017  –  28 Beiträge
Samsung Q7F HDR & Netflix
sepstarr am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 21.01.2018  –  20 Beiträge
KS7590 Fragen (Netflix HDR Bildeinstellung)
Jerry227 am 26.06.2017  –  Letzte Antwort am 23.03.2018  –  6 Beiträge
Netflix HDR Videos extrem dunkel
v1per am 20.06.2018  –  Letzte Antwort am 09.07.2019  –  46 Beiträge
Erfahrungen mit dem UE55JU6850
Mr.Bick am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  2 Beiträge
Samsung UE55JU6850
*Anja111* am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  4 Beiträge
Samsung KS7090 Netflix App HDR: Farbsättigung springt
_christian am 22.11.2018  –  Letzte Antwort am 22.12.2018  –  2 Beiträge
Factory Resett nich vollständig UE55JU6850
mac-hu am 02.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  2 Beiträge
UE55JU6850 + Synology DS115j Problem
nidiry am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedinsguy
  • Gesamtzahl an Themen1.447.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.330

Hersteller in diesem Thread Widget schließen