Philips 42PF9731D vs Sony KDL-40X2000

+A -A
Autor
Beitrag
Vincylu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2007, 14:40
Hallo

Ich war gestern in einem Laden um mir ein Preisangebot für den Philips 42PF9731D geben zu lassen. Der Verkäufer hat mir von diesem Schirm abgeraten und mir den Sony KDL-40X2000 angeboten. Der hätte ein viel besseres Bild für normales Fernsehen (Kabelfernsehen) .... kann das jemand bestätigen ???

Ventura001
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2007, 16:09
Hallo Vincylu,

bin auch zwischen den beiden Geräten geschwankt. Hab mich aber letztlich für den Philips entschieden, nach etlichen Vergleichen der Geräte.

Warst Du zufällig im Saturn in Düsseldorf? Dort wollte mich auch der Verkäufer unbedingt zum Sony überreden, u.a. wegen dem angeblichen Lila Effekt bei seitlicher Betrachtung des Philips in schwarzen Bereichen. Den habe ich bei dem Modell nun noch immer nicht feststellen können, hab ihn allerdings bei manchen 37PF9731 erkennen können.

Gründe für meine Entscheidung für den Philips waren:
- Ambilight Surround (wirklich toll wie das zu Hause im ansonsten dunklen Zimmer wirkt - sieht man im Geschäft so nicht)
- USB/Netzwerkfähigkeit
- Trotz 1080i statt p - perfektes HD Bild
- Größeres Bild (der 46er von Sony wäre wiederum zu groß gewesen)
- Bei den richtigen Einstellungen und Zuspielern ebenfalls gutes Bild im analogen/digitalen Bereich

Gründe für den Sony wären gewesen:
- 1080p, der Philips nimmt nur 1080i Signale auf. Bei einem 42er wirst Du aber so gut wie keinen Unterschied erkennen können und wann immer ich HD Zuspieler auf dem Gerät (Philips)gesehen habe war ich schlichtweg begeistert.
- Mehr HDMI/YUV Anschlüsse
- Bessere Darstellung von digitalen Laufschriften wie bei N-TV

Die Bildqualität ist bei beiden überzeugend, laß Dich nicht von den üblen Qualitäten in den Märkten ablenken.

Wenn Du einen Digitalreceiver mit Festplatte hast(oder DVD HD Recorder wenn Du analog schaust) nimm den doch mal mit in einen der Großmärkte. Die sind meist so freundlich und lassen Dich das Gerät anschließen, dann weißt Du nachdem Du die Einstellungen vorgenommen hast genau was Dich zu Hause erwarten wird. So habe ich es auch gemacht und Sportsendungen, N-TV und Filme getestet. Und da waren beide gut, so daß ich mich letztlich wie oben beschrieben entschieden habe.

Viel Spaß bei der Kaufentscheidung...hab auch 2 Jahre gebraucht bis ich mich durchgerungen habe...
Peter1
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jan 2007, 18:41
Wäre da nicht auch noch das echte Bild-in-Bild (2 Tuner!) ein Pro-Philips-Argument oder hat dies der Sony auch?

Gruss Peter
Vincylu
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Jan 2007, 14:05
Super Ventura für die Antwort. Danke.

Selbst tendiere ich voll für den Philips, wollte aber nur mal auf Nummer sicher gehen.
runflat
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jan 2007, 08:31
Ist ja wieder interessant. Im Saturn München konnte ich ein Beratungsgespräch mitverfolgen,
bei dem der Verkäufer dem Interessenten den Philips nahegelegt hat, da der das bessere
Bild hätte und der Sony eher zu teuer sei

runflat
mobyrocks
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Jan 2007, 15:45
*g* Zu teuer stimmt in Sachen MM. Hier im Markt vor Ort hattens letztens endlich einen 40er reinbekommen. Für den Sau-billigen Preis von nur 3399EUR *g* Das ist doch nun wirklich ZU TEUER!

ich bin doch nich bloed...

---

aber das nur am Rande. Ansonsten kann ich mich auch grad nicht entscheiden. SonyX oder der Philips...

Für mich spricht für Sony, dass das Bild sogar unter MM Bedingungen super ist. Philips hat total die Nachzieheffekte, was aber an der Analogspeisung liegen kann. Den Sony hab ich schonmal mit digitalen Bildern gesehen, da hatter wohl nun seinen Vorsprung her.

Dazu sieht der Sony einfach nur genial aus. Der Philips hat allerdings Ambilight was schon geil ist...

Naja und er ist auch nochmal 2inch groesser.

Wie siehts mit dem Philips bei DVBC aus? Hatter da auch die Probleme wie mit analogem Signal? Mein Eindruck ist, dass der Fernseher schon richtig gut ist, aber auch nur bei wirklich erstklassigen Signalen von DVD oder per HD...
runflat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jan 2007, 12:01
Ich tendiere momentan eher zum Philips und zwar wegen *** Ambiligt und Netzwerkanschluss ***
Für den Sony sprechen - wíe du ja schon gesagt hast - *** gößere Bildschirm und schöneres Design (natürlich Geschmacksache)***

Ich hab mir aber momentan Ambiligt und Netzwerkanschluss eingebildet

Ich glaube vom Bild her kann man bei keinem der beiden etwas Falsch machen.

runflat
sdettenberg
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jan 2007, 14:18
Die Philips Geräte sind total überschätzt. Das Ambilight hat der Sony aufgrund seiner Technik gar nicht nötig. Philips versucht dadurch nur Schwachpunkte des Panels auszugleichen. Zudem verursacht das Ambilight katastophale Fehler , deren Auswirkung man in diesem Forum in einem anderen Thread seitenweise nachlesen kann. Des weiteren ist der Sony 40 X 2000 in seiner Klasse absolute Referenz. Zuletzt u.a. nachzulesen in der CT 26/2006.
Für mich würde sich die Frage nach den Erfahrungsberichten von etlichen Forumsmitgliedern gar nicht stellen.
Sony KDL 40 X 2000
Philips
Muß aber letztlich jeder für sich selbst entscheiden.
runflat
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jan 2007, 19:39
Da ist wohl einer militanter Philips-Gegner

Der X2000 wäre für mich durch aus eine Alternative zum 9731. Das Ambilight wäre da nicht ausschlaggebend.
Aber über 400€ mehr und nicht mal einen Netzwerkanschluss
sdettenberg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2007, 20:20

runflat schrieb:
Da ist wohl einer militanter Philips-Gegner

Der X2000 wäre für mich durch aus eine Alternative zum 9731. Das Ambilight wäre da nicht ausschlaggebend.
Aber über 400€ mehr und nicht mal einen Netzwerkanschluss :?


Hey,
ich habe eigentlich gar nichts gegen Philips. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich selber für den Philips 37 PF 9731 D interessiert. Das Problem bei dem Gerät ist schlicht und ergreifend, dass man für einen Haufen Kohle eine nicht ausgereifte Technik bekommt. Verweise in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Thread "Backlight-Probleme", das die bisherigen Käufer auf die Palme treibt- ohne Aussicht auf Besserung. Unabhängig davon, war die Ausgangsfrage, welcher der beiden LCD's zu bevorzugen sei. In jedem Test ist der Sony in seiner Klasse absolute Referenz. Zudem denke ich, dass Du die 400,- € Preisdiffernz schnell vergessen hast, wenn Dir der Philips ein Streifenbild nach dem anderen in Dein Wohnzimmer wirft. Spätestens aber wenn Du den Test in der CT 26/2006 vom Dezember gelesen hast, wirst Du über eine Mehrausgabe von € 400,- und einen fehlenden Netzwerkanschluß nicht mehr nachdenken. Denn letztendlich ist für mich immer noch entscheidend, welche Bildqualität ein Gerät liefert - und die ist beim Philips für das Geld - sorry - unter aller Sau.


[Beitrag von sdettenberg am 21. Jan 2007, 20:54 bearbeitet]
Ventura001
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jan 2007, 23:19

sdettenberg schrieb:


Hey,
ich habe eigentlich gar nichts gegen Philips. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich selber für den Philips 37 PF 9731 D interessiert. Das Problem bei dem Gerät ist schlicht und ergreifend, dass man für einen Haufen Kohle eine nicht ausgereifte Technik bekommt. Verweise in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Thread "Backlight-Probleme", das die bisherigen Käufer auf die Palme treibt- ohne Aussicht auf Besserung. Unabhängig davon, war die Ausgangsfrage, welcher der beiden LCD's zu bevorzugen sei. In jedem Test ist der Sony in seiner Klasse absolute Referenz. Zudem denke ich, dass Du die 400,- € Preisdiffernz schnell vergessen hast, wenn Dir der Philips ein Streifenbild nach dem anderen in Dein Wohnzimmer wirft. Spätestens aber wenn Du den Test in der CT 26/2006 vom Dezember gelesen hast, wirst Du über eine Mehrausgabe von € 400,- und einen fehlenden Netzwerkanschluß nicht mehr nachdenken. Denn letztendlich ist für mich immer noch entscheidend, welche Bildqualität ein Gerät liefert - und die ist beim Philips für das Geld - sorry - unter aller Sau.


Hallo sdettenberg,

wenn Du hier schon von Bildqualität unter aller Sau sprichst was völliger Schmarrn ist wenn man die Philips Geräte bedienen kann und nicht zuletzt deshalb als Gerät des Jahres ausgewiesen wurden und zudem als einzige Quelle die c't angibst, die nicht den im Thread ausgewiesenen 42er sondern das 37er Modell getestet haben, muß ich doch auch meinen Senf dazu geben. Denn wenn man schon auf das falsche Modell hinweißt, vergleichen wir doch mal den 42er in der "video" mit dem "falschen Modell" 46er des Sony: Der Philips schnitt mit 78 Punkten ab, der 46er mit lediglich 73 Punkten. Ist der kleine (oder große) Sony jetzt deshalb unter aller Sau? Wohl kaum!!!

Du verweißt zudem auf die Backlight Probleme. Diese sind eben nur beim 37er Modell enthalten und nicht beim 42er. Die c´t hat außerdem den Blickwinkel des 37er kritisiert, in dem Schwarzbereiche bei diesem Modell seitlich lila wirken. Dies ist in der Tat bei manchen Geräten dieser Größe der Fall, nicht jedoch beim 42er. Wer sich hier also für das eine oder andere Gerät entscheiden soll, hat weder bei Sony noch bei Philips dieses Problem.

Ich habe einen Kabeldigitalreceiver an beiden Geräten getestet, beide mit klasse Bild. Wegen der Bildqualität entscheidet es sich also m.E. zwischen diesen beiden Geräten nicht, sofern man nicht ausschließlich auf den Scarteingang angewiesen ist, der in der Tat beim Philips etwas schwächer ist. Dafür hat der Philips ein traumhaft ruhiges klares Bild über YUV und HDMI.

Die vielen Vorzüge des Philips liegen bei den Extras. Speicherkarten, Netzwerk- und USB Anschluß mit DivX Abspielfähigkeit sind ein enormer Vorteil wenn man sie nutzt und das ist bei mir der Fall. Mein DVD Recorder könnte das zwar auch, aber in deutlich schlechterer Qualität. Abschließend hat der Philips noch einen digitalen Sound Eingang, was das zwangsweise Einschalten des Receivers beim TV sehen verhindert ohne gleich in den Optionen spielen zu müssen. Dazu das traumhafte Ambilight, wer es einmal zu Hause hatte in einem ansonsten dunklen Raum kann es mit Sicherheit bestätigen. Das Ambilight verursacht auch keine katastrophalen Fehler wie von Dir geschildert, wo steht denn sowas? Das Einzige was hier im Forum dazu steht ist, das es bei manchen Eingängen weniger stark reagiert als bei anderen, ist jedoch allemal schöner als gänzlich ohne und dient natürlich nicht dazu Fehler des Panels auszugleichen, sondern ein deutlich angenehmeres und größeres Wahrnehmen des Bildes!!!

Kurzum...wer auf die Extras verzichten kann, kann auch zum Sony greifen, beide sind Top. Aber bei der Preissituation ist es ja eher umgekehrt, das das üppiger ausgestattete Modell sogar inzwischen günstiger ist.

Ich hab mich über 2 Jahre mit dem Kauf eines Geräts auseinandergesetzt und hatte mich auch am Ende zwischen diesen beiden Geräten entscheiden müssen, weil sie BEIDE die eines der derzeit besten Ihrer Klasse waren bzw. sind. Eines beider Geräte "unter aller Sau" zu bezeichnen ist somit m.E. mehr als fehl am Platze, wobei natürlich jeder seinen eigenen Geschmack haben darf

In diesem Sinne...

Gruß

ventura001


[Beitrag von Ventura001 am 22. Jan 2007, 13:31 bearbeitet]
mobyrocks
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jan 2007, 13:09


So ihr schaffts aber auch immer wieder...

Da denkt man man ist eeeendlich auf einen festgelegt (Sony X2000) und das ist wirklich die beste Wahl und dann ist auf einmal der Philips auch so gut...

Naja im Ernst: Ich hab nur die kürzliche Preisentwicklung gesehen und war sehr überrascht wie dieses ehemals ja mehr als teure Gerät jetzt unter dem Sony liegt. Zusammen mit den vielen wirklich positiven Kommentaren und vor allem Ambi-Light, auf das ich wirklich komplett abfahre *g*, bin ich auf einmal wieder auf den Philips fokussiert...

Aber noch ein letztes mal nachgefragt:
Mich hielten zuletzt eigentlich nur die Berichte hier im Forum über das Backlight-Problem und der CT-Test mit dem schlechten Kontrast vom Philips ab. Dafür aber deutlich. Sind das wirklich Ausnahmen bzw. auf den 37er beschränkte Probleme?

Gibts jemanden hier der beim 42er irgendwelche üblen Probleme hatte/hat?

Grüße
Moby
sdettenberg
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jan 2007, 13:53

Ventura001 schrieb:

sdettenberg schrieb:


Hey,
ich habe eigentlich gar nichts gegen Philips. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich selber für den Philips 37 PF 9731 D interessiert. Das Problem bei dem Gerät ist schlicht und ergreifend, dass man für einen Haufen Kohle eine nicht ausgereifte Technik bekommt. Verweise in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Thread "Backlight-Probleme", das die bisherigen Käufer auf die Palme treibt- ohne Aussicht auf Besserung. Unabhängig davon, war die Ausgangsfrage, welcher der beiden LCD's zu bevorzugen sei. In jedem Test ist der Sony in seiner Klasse absolute Referenz. Zudem denke ich, dass Du die 400,- € Preisdiffernz schnell vergessen hast, wenn Dir der Philips ein Streifenbild nach dem anderen in Dein Wohnzimmer wirft. Spätestens aber wenn Du den Test in der CT 26/2006 vom Dezember gelesen hast, wirst Du über eine Mehrausgabe von € 400,- und einen fehlenden Netzwerkanschluß nicht mehr nachdenken. Denn letztendlich ist für mich immer noch entscheidend, welche Bildqualität ein Gerät liefert - und die ist beim Philips für das Geld - sorry - unter aller Sau.


Hallo sdettenberg,

wenn Du hier schon von Bildqualität unter aller Sau sprichst was völliger Schmarrn ist wenn man die Philips Geräte bedienen kann und nicht zuletzt deshalb als Gerät des Jahres ausgewiesen wurden und zudem als einzige Quelle die c't angibst, die nicht den im Thread ausgewiesenen 42er sondern das 37er Modell getestet haben, muß ich doch auch meinen Senf dazu geben. Denn wenn man schon auf das falsche Modell hinweißt, vergleichen wir doch mal den 42er in der "video" mit dem "falschen Modell" 46er des Sony: Der Philips schnitt mit 78 Punkten ab, der 46er mit lediglich 73 Punkten. Ist der kleine (oder große) Sony jetzt deshalb unter aller Sau? Wohl kaum!!!

Du verweißt zudem auf die Backlight Probleme. Diese sind eben nur beim 37er Modell enthalten und nicht beim 42er. Die c´t hat außerdem den Blickwinkel des 37er kritisiert, in dem Schwarzbereiche bei diesem Modell seitlich lila wirken. Dies ist in der Tat bei manchen Geräten dieser Größe der Fall, nicht jedoch beim 42er. Wer sich hier also für das eine oder andere Gerät entscheiden soll, hat weder bei Sony noch bei Philips dieses Problem.

Ich habe einen Kabeldigitalreceiver an beiden Geräten getestet, beide mit klasse Bild. Wegen der Bildqualität entscheidet es sich also m.E. zwischen diesen beiden Geräten nicht, sofern man nicht ausschließlich auf den Scarteingang angewiesen ist, der in der Tat beim Philips etwas schwächer ist. Dafür hat der Philips ein traumhaft ruhiges klares Bild über YUV und HDMI.

Die vielen Vorzüge des Philips liegen bei den Extras. Speicherkarten, Netzwerk- und USB Anschluß mit DivX Abspielfähigkeit sind ein enormer Vorteil wenn man sie nutzt und das ist bei mir der Fall. Mein DVD Recorder könnte das zwar auch, aber in deutlich schlechterer Qualität. Abschließend hat der Philips noch einen digitalen Sound Eingang, was das zwangsweise Einschalten des Receivers beim TV sehen verhindert ohne gleich in den Optionen spielen zu müssen. Dazu das traumhafte Ambilight, wer es einmal zu Hause hatte in einem ansonsten dunklen Raum kann es mit Sicherheit bestätigen. Das Ambilight verursacht auch keine katastrophalen Fehler wie von Dir geschildert, wo steht denn sowas? Das Einzige was hier im Forum dazu steht ist, das es bei manchen Eingängen weniger stark reagiert als bei anderen, ist jedoch allemal schöner als gänzlich ohne und dient natürlich nicht dazu Fehler des Panels auszugleichen, sondern ein deutlich angenehmeres und größeres Wahrnehmen des Bildes!!!

Kurzum...wer auf die Extras verzichten kann, kann auch zum Sony greifen, beide sind Top. Aber bei der Preissituation ist es ja eher umgekehrt, das das üppiger ausgestattete Modell sogar inzwischen günstiger ist.

Ich hab mich über 2 Jahre mit dem Kauf eines Geräts auseinandergesetzt und hatte mich auch am Ende zwischen diesen beiden Geräten entscheiden müssen, weil sie BEIDE die eines der derzeit besten Ihrer Klasse waren bzw. sind. Eines beider Geräte "unter aller Sau" zu bezeichnen ist somit m.E. mehr als fehl am Platze, wobei natürlich jeder seinen eigenen Geschmack haben darf

In diesem Sinne...

Gruß

ventura001


Hey,
mea culpa. I#m so sorry. Muß eingestehen, dass ich zwar nicht das Gerät aber den Thread verwechselt habe. Meine Kritik bezieht sich in der Tat auf den 37er. Zu dem 42 kann ich weder etwas Negatives noch etwas Positives sagen, da ich das Gerät zu wenig kenne. Sollte sich das Backlight-Problem tatsächlich ausschlielich auf den 37er beziehen, was man eigentlich kaum glauben kann, würde ich mich freuen, da Philips in meinen Kauferwägungen dann wieder einen Quantensprunng erfahren würde. Deswegen schließe ich mich Moby mit der Frage nach dem Backlight-Problem bei dem 42er an. Wer kein Problem hat, kann auch gerne Positives wie Ventura berichten.
runflat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jan 2007, 15:57
Da ich schon länger den Thread über das Backlight-Problem beobachte, hier meine kurze Zusammenfassung:
- das Problem besteht nur bei bestimmten Panals (es gibt wohl mindestens zwei Panalhersteller für den 37PF9731)
- somit kann es auch durch aus sein, dass das Problem nur beim 37" besteht und für den 42" kein Thema ist!
- das Problem ist Philips bekannt, es gibt Abhilfe in Form eines neuen Panals ab ca.02/07, d.h. jeder der das Problem hat, kann sein Panal ersetzen lassen
- ab 03/07 denke ich sollte spätestens dieses Problem gelöst sein und fällt damit nicht mehr in die Waagschale bei einem Vergleich mit dem X2000

=> Sollte Philips das Problem nicht in den Griff bekommen, dann wäre natürlich auch für mich der 9731 indisskutabel. Aber danach sieht es ja nicht aus!
Ventura001
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jan 2007, 16:09

sdettenberg schrieb:


Hey,
mea culpa. I#m so sorry. Muß eingestehen, dass ich zwar nicht das Gerät aber den Thread verwechselt habe. Meine Kritik bezieht sich in der Tat auf den 37er. Zu dem 42 kann ich weder etwas Negatives noch etwas Positives sagen, da ich das Gerät zu wenig kenne. Sollte sich das Backlight-Problem tatsächlich ausschlielich auf den 37er beziehen, was man eigentlich kaum glauben kann, würde ich mich freuen, da Philips in meinen Kauferwägungen dann wieder einen Quantensprunng erfahren würde. Deswegen schließe ich mich Moby mit der Frage nach dem Backlight-Problem bei dem 42er an. Wer kein Problem hat, kann auch gerne Positives wie Ventura berichten.


Hi,

ist ja kein Problem, mich nervte nur dieses pauschale runter machen eines im Grunde sehr guten Geräts. Wie gesagt, der Philips hat auch seine Schwächen, eine davon sind eben leider die beiden Scarteingänge, auch wenn beide RGB-. Hab mir deshalb extra einen Scart zu YUV Wandler bei ebay geholt für den Kabelreceiver, der ein 20 - 30% besseres Bild bei gleicher Quelle liefert. Wer einen LCD dieser Größe jedoch nur holt, um damit ausschließlich analoges TV zu schauen wird bei kurzer Distanz (unter 3 Meter) eh nicht 100% glücklich werden, egal welches Gerät er wählt.

Die Backlight Probleme hab ich definitiv nicht, somit auch keine weißen Streifen bei dem blauen Screen wenn kein Gerät angeschlossen ist und eben auch kein Problem mit dem Blickwinkel, sonst wäre das Gerät schon wieder rausgeflogen, da die bevorzugte Couch meiner Frau eben seitlich zum TV steht. Bin aber auch gespannt zu hören ob ich somit nur Glück hatte oder ob eben die 42er Reihe davon verschont geblieben ist.

Gruß

ventura001
Wolle.B
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2007, 19:31
Servus,
der 42" hat kein Backlight-Problem weil er kein Backlight hat
Ich behaupte mal das der Philips das bessere Bild hat.
Ist natürlich Ansichtssache, ich emfinde es als besser.
Habe aber beide nur mit der Astra HD-Demo gesehen.
Und jetzt nach meinen persöhnlichen Einstellungen noch mehr.
Was auch ganz wichtig ist das man das Bild an jedem Eingang einstellen kann und nicht eine Einstellung für alle nehmen muß. Das reicht einfach nie.
Warum die SCART-Eingänge bemängelt werden ist mir nicht ganz
klar die sind besser geworden als beim Vorgänger.
Und wenn man mal Ambilight gehabt hat dann will man dies nie mehr missen .
Tatsache ist das die Farben des Ambilights an den HDMI-Eingängen nur schwach wiedergeben werden, bei SCART passt es. Aber Philips arbeitet daran und bringt demnächst ein
Softwareupdate was man bequem mit einem USB-Stick selbst updaten kann.

Aber alles Geschmackssache

Gruß
Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips 42PFL7403D vs. Sony KDL-46W4500
Joker29aut am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  4 Beiträge
Philips 7404 vs. Sony KDL-40EX500
flash1989 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  5 Beiträge
Philips 42PF9731D versus Sony KDL46X2000
kofp am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  15 Beiträge
Philips 37 PFL 37 vs Sony KDL 40 W 4000
yott am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  6 Beiträge
42PF9731D 1080p oder 1080i
tarektantal am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  6 Beiträge
Reaktionszeit Philips vs Sony
ANDYx1975 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  64 Beiträge
Philips (47PFL8404) oder Sony (KDL-46Z 4500) ?
Ding-o am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Philips 42PFL8404H / Sony Bravia KDL-40Z5800
Bulli999 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  2 Beiträge
Philips 42PF9731D Ambilight ? USB ?
Bodo_Bach am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  3 Beiträge
Philips 47PFL 9664 vs Sony KDL46HX705
teane am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedTommy_HBS
  • Gesamtzahl an Themen1.386.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.817

Hersteller in diesem Thread Widget schließen