Planung eines CB Subs mit 8-12 "Jensen Gemini 800"

+A -A
Autor
Beitrag
Incubus25184
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2007, 16:54
Hallo alle zusammen,

ich möchte einen Sub für mein Anlage bestehend aus CT216 als Front, CT215 als Center und CT214 als Rear bauen. Ich würde gerne etwas Ausgefallenes aber Preiswertes bauen, daher dachte ich an Folgendes.

Ich hab die Möglichkeit 8-12 der oben genannten kleinen 20cm Subwoofer zu bekommen (und das ganze sehr günstig). Die Treiber machen auf mich einen wertigen Eindruck, haben ne stabile Membran und ne Polkernbohrung. Ich habe schon einen 25er des gleichen Typs bei mir auf Lager, dieser steckt in einer relativ kleinen Bandpasskiste (ca 40-50 Liter, davon 1/3 geschlossen) und geht dort echt gut für so ein kleines Chassis.
Nun habe ich überlegt aus den 20ern 4 kleine geschlossene Subs mit 2-3 dieser Chassis zu bauen.
Leider habe ich keine TSP Daten zu den Chassis auftreiben können. Da die Subs geschlossen gebaut werden sollen, ist das mit den TSP ja vielleicht nicht ganz so wichtig, das benötigte Volumen kann man ja auch durch probieren ermittelt werden, die Größe der Gehäuse ist auch zweitrangig. Wichtig wäre allerdings das sie tief genug kommen, eventuell später mit aktiver Entzerrung falls nötig.

Die Subs sollen sowohl beim Heimkino als auch bei Stereo eine gute Figur machen. Bei der Aufstellung bin ich sehr flexibel, alle 4 Raumecken sind frei (auch für größere Gehäuse). Der Raum ist 4,5m x 6,5m groß mit Schrägen entlang der kürzeren Seite. Der Hörplatz ist etwa in der Mitte.

Kann ich die Subs eigentlich alle mit dem gleichen Signal ohne Phasenkorrektur sinnvoll betreiben, oder wird es da Probleme geben? Der Abstand zum Hörplatz wäre ja bei allen 4 dann relativ gleich.

Als Verstärker für die Subs hab ich eine Kenwood Basic M1 Endstufe mit ca. 2x100 echten Watt und nen AV Receiver mit Tiefpass bei 80 Hz. Die passende Vorstufe C1 hat eine Möglichkeit zur stufenlosen Bassanhebung (Loudnessfunktion) allerdings weiß ich nicht bei welcher Frequenz diese arbeitet (ich schätze sie so auf 40Hz, aber ziemlich breitbandig)

Ich denke halt das man mit 4 kleinen Subs nen gleichmäßigeren und homogeneren Bass erzeugen kann als mit 1-2 Großen.

Ich hätte gerne mal ein paar Meinungen dazu gehört.
Ist sowas machbar mit der vorhandenen Technik oder braucht es da mehr Elektronik (Bassentzerrung, Phasenkorrektur, Laufzeitanpassung)?

Bin gespannt auf eure Antworten!
Gruß incubus

PS: Achja noch ein Bild des Treibers:



[Beitrag von Incubus25184 am 06. Jan 2007, 17:01 bearbeitet]
Incubus25184
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jan 2007, 17:54
Huhu,

hab jetzt den 25er (gemini 1000) mal ausgebaut, macht nen wertigen Eindruck. Stahlblechkorb, die Schaumstoffsicke ist nach rund 10 Jahren noch nicht ein bissle porös. Die Membran ist aus Pappe und recht weich aufgehängt und schön gleichmäßig eingeklebt. Den Xmax würd ich jetzt mal auf +-6-7 mm schätzen. Vielleicht bau ich für den jetzt erstmal nen CB mit 20 Litern und probier dann erstmal aus.

Gruß Incubus
sakly
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 19:11
Ja, das geht.
Je nach Impedanz würde ich zwei bei 4Ohm (also insgesamt8) oder vier bei 8Ohm (also insgesamt 16) davon in jede Ecke bauen. Die weredn alle gleichphasig ohne Laufzeitkorrektur direkt an die Endstufe aneschlossen.
Ist die Trennfrequenz tief genug, kan man sowas erstmal ohne assanhebung probieren. Bei 80Hz Trennfrequenz wirst du definitiv eine brauchen. Da git's ab Februar ne Reckhorn B1, die super dafür geeignet sein wird.
Jetzt bleibt nur das Gehäusevolumen, das man ohne TSP nur scätzen kann. Bei einem 20er gehe ich immer von etwa 20-30 Liter aus, aber bei PA-Treibern ist das immer noch etwas anders und danach sehen die Jensen aus.
Aber wenn Du so günstig (wie günstig denn? Vielleicht gibt es Alternativen, die ähnlich günstig sind, aber berechenbar) rankommst, kannst Du das sicher probieren.
DaBadBoy
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2007, 19:19
Hi

das chassi kostet 10 euro, ich denke für das geld KANN! man nix gescheites herstellen.

der billigste gute selbstbausub verwendet ein 40€ mivoc chassi, für einen solchen lb bauvorschlag ist es schwer was noch günstigeres zu finden.

bei jeden halbwegs wertigem chassi sind die tsp mitangegeben, da die hier nicht dabei stehen geh ich einfach davon aus das sie nicht bekannt sind bzw noch nie gemessen wurden.

ich will hier lautsprecher nicht schlechtreden, aber meine erfahrungen mit solchen chassis waren selten gut!

die einzige möglichkeit die mir einfällt währe in dipol

mfg Thomas
sakly
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2007, 19:32
10€ finde ich jetzt auch nicht "extrem" günstig. Vielleicht kann der Threadersteller die (deutlich) günstiger bekommen.
Aber dass man für 10€ nichts gescheites herstellen KANN, stimmt nicht. Die meisten Treiber kosten in der Herstellung weniger. Der Preis entsteht über die Entwicklung und die Finessen, die so ein Treiber nachher besitzt.

Allerdings ist für Bassanwendungen zumindest schonmal der mögliche Hub wichtig und da sind Schätzungen immer, naja...
Gerade dann, wenn sie noch von einem anderen Chassis stammen.
DaBadBoy
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2007, 19:42
das chassis gibts bei e-bay

is mit nem uvp für 99€ angegeben

mfg
sakly
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2007, 20:07

DaBadBoy schrieb:
das chassis gibts bei e-bay

is mit nem uvp für 99€ angegeben

mfg


Da weiß ich aber immer noch nicht, was Incubus25184 dafür bezahlt.
Ne UVP von 99€ ist sicher gelogen.
Incubus25184
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Jan 2007, 12:51
Hi,

@DaBadBoy Das mit ebay hast du richtig erkannt
wollte hier bloß nicht den Link posten.

Das das Chassis keine 99€ wert ist, ist schon klar, aber ich hab ja so ein Teil hier, darum kann ich mir zumindestens über die Anfassqualität und das was ich höre schon etwas ein Urteil bilden.


@sakly Ja das mit der tieferen Trennung leuchtet ein, damit wirkt man dann dem Pegelanstieg zu den höheren Basslagen entgegen oder?
Also die Treiber gab es ursprüglich in Fertigbandpässen fürs Auto. So einen hab ich ja da, nur halt eine Nummer größer, und der ist ganz nett, aber halt Bandpass
Ich wollte insgesamt 12 Stück nehmen um auf 6Ohm pro Kanal zu kommen, will der alten Endstufe nicht zuviel zumuten, da ich sie auch noch für den Stereobetrieb nutze.

Dipol klingt auch nicht schlecht, könnte man ja einfach probieren, indem man die hintere Gehäusewan weglässt oder lieg ich da falsch? Geht das dann auch noch laut genug?
Ich hab da auch so meine Bedenken wegen dem Hub der Chassis

mfg


[Beitrag von Incubus25184 am 07. Jan 2007, 12:52 bearbeitet]
sakly
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2007, 18:25
Also ernsthaft: wenn Du für ein Chassis wirklich nen 10er hinlegen "musst", dann lass es sein. Ich dachte jetzt wirklich billig.
Investiere die 120€ lieber in zwei 30er, die Du dann auch gescheit verbauen kannst, weil Du die Parameter kennst.
DaBadBoy
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jan 2007, 18:27
hi der einfachste dipol ist der i-plol, eine reine schallwand (ein brett mit nem loch in dem der treiber hängtt)

nen versuch ist es wert, der pegel wird nicht sehr hoch sein.

mfg


[Beitrag von DaBadBoy am 07. Jan 2007, 18:28 bearbeitet]
SOW_Timber
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2007, 19:48
Nen kleines Video zum Thema Jensen. Geb das Geld lieber für 1 bis 2 höherwertige Chassis aus.


MfG Timber
Incubus25184
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 21:11
hi,
das video ist gut
naja ich werd dann wohl doch was Nachbausicheres in Angriff nehmen.

mal sehen ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CB mit Doppel 12" Woofer
Kampfkeks12321 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  85 Beiträge
Eminence Lab 12 in CB
thomapirin am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  5 Beiträge
8"/10"Chassi für CB Sub
Nico87 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  6 Beiträge
Eminence LAB 12 - CB Subwoofer
Tony-Montana am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  111 Beiträge
2x Peerless XLS 12" CB
rodeo123 am 12.10.2017  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  20 Beiträge
2x 8" Subs (Impulskomp.) von 15-60Hz - möglich?
hugaduga am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  5 Beiträge
Hilfe gesucht / 2 Subs CB, entzerrt
goerni am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  7 Beiträge
2 CB Subs für hauptsächlich HK gesucht
shoctopus am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  26 Beiträge
eton 12/680 - cb oder br ?
dromml am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  7 Beiträge
Gehäusevorschlag CB für Peerless XXLS-12
Flowson am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedOlizerAnymn
  • Gesamtzahl an Themen1.420.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.043.724

Hersteller in diesem Thread Widget schließen