Wie mach ich aus passiv-aktiv?

+A -A
Autor
Beitrag
BakerX
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2007, 20:36
Hi

Ich hoffe ihr könnt mir helfen,hab gerade diesen passiven Sub.günstig ergattert und würde ihn gerne zu nem aktiven umrüsten:

Elac Bass B2-80
Hier die Daten von der Elac Seite:
Abmessungen H × B × T 595 × 265 × 393 mm
Bruttovolumen 61 l
Gewicht 18.9 kg
Prinzip ser. Doppel-Bandpass (Stereo)
Tieftöner 2 × 200 mm Konus
Mitteltöner -
Hochtöner -
Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz 50-300 W / Kanal
Trennfrequenz der Weiche 90 Hz
Empfindlichkeit 86 dB bei 2.83 V und 1 m
Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis) 2 × 4 Ohm
4 ... 8 Ohm
Minimalimpedanz 2,8 Ohm bei 85 Hz
Übertragungsbereich 28 ··· 90 Hz
Nenn -/ Impulsbelastbarkeit 2 * 80/2 * 100 W

Ausführungen:Schwarz Matt Dekor
Listenpreis:998,- DM
Produktionszeit: 5/95 - 2/98

Nur bis auf ein Loch ausschneiden auf der Rückwand,weiß ich nicht wie und womit ich das machen soll,sprich welches aktiv Modul da in Frage käme,es sollte nach Möglichkeit nicht all zu teuer sein.

Noch dazu weiß ich nicht mal ob es Vernünftig wäre,sprich mir etwas bringen würde,zumal ich bei meinem Receiver(Kenwood KRF-X9070)die Möglichkeit hab den Surroundback Kanal auf Subwoofer umzustellen,um somit auch nen passiven Sub.ansteuern zu können.

Fragen über Fragen
jan.s
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2007, 20:45
hallo
wenn der verstaerker das auch so kann, was versprichst du dir davon?
wenn du zudem nur wenig geld dafuer ueber hast, wuerde ein aktives modul wohl kaum ne verbesserung bringen.
warum was gutes passives durch was troedeliges aktives ersetzen???

wenn es aber dringend guenstig sein soll, waeren die mivoc-teile wohl ne moeglichkeit
anymouse
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2007, 23:19

BakerX schrieb:
Nur bis auf ein Loch ausschneiden auf der Rückwand,

Würde ich nicht machen. Das Modul wird das Innenvolumen wenig bis deutlich verkleinern, womit die Volumenabstimmung verändert (=verfälscht) wird. Besser wäre es, das Modul in ein externes Gehäuse einzubauen (ja, das geht auch!)


BakerX schrieb:
sprich welches aktiv Modul da in Frage käme,es sollte nach Möglichkeit nicht all zu teuer sein.


"nicht all zu teuer" ist ein sehr weiter Begriff - unter 100,- wird 's schwierig, ab 200,- wird es funktionsmäßig gut.


BakerX schrieb:
Noch dazu weiß ich nicht mal ob es Vernünftig wäre,sprich mir etwas bringen würde,zumal ich bei meinem Receiver(Kenwood KRF-X9070)die Möglichkeit hab den Surroundback Kanal auf Subwoofer umzustellen,um somit auch nen passiven Sub.ansteuern zu können.


Womit Du auf die Rears verzichten würdest. Als Übergangslösung sicherlich brauchbar, für eine Dauerlösung würde ich mir das überlegen (vielleicht für später )
BakerX
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2007, 18:34
Vorweg Thx für eure raschen Antworten!!!




jan.s schrieb:
hallo
wenn der verstaerker das auch so kann, was versprichst du dir davon?
wenn du zudem nur wenig geld dafuer ueber hast, wuerde ein aktives modul wohl kaum ne verbesserung bringen.
warum was gutes passives durch was troedeliges aktives ersetzen???

wenn es aber dringend guenstig sein soll, waeren die mivoc-teile wohl ne moeglichkeit


Der Grund warum ich den Sub.aktiv machen wollte ist zum einen weil ich dann wieder ein Kabel durch den Raum ziehen müsste,was aber im Grunde auch kein Problem wäre,und zum anderen weil ich mir nicht sicher bin ob mein Receiver auch genügend Leistung auf dem Backsurroundkanal hat um zwei 20er Chassis anzutreiben,abgesehen davon würde ja der Receiver durch nen zusätzlichen LS.ja noch mehr belastet werden.

Blöd ist jetzt nur das ich den Sub.eigentlich heute mit meinem Rec.ausprobieren wollte,jetzt bekomm ich ihn aber doch erst am Dienstag geliefert.




anymouse schrieb:

Würde ich nicht machen. Das Modul wird das Innenvolumen wenig bis deutlich verkleinern, womit die Volumenabstimmung verändert (=verfälscht) wird. Besser wäre es, das Modul in ein externes Gehäuse einzubauen (ja, das geht auch!)


Das wär an und für sich auch kein Problem mit dem externen Gehäuse,wobei die meisten Module ja nur so 5-8L vom Gehäusevolumen wegnehmen würden.



anymouse schrieb:

"nicht all zu teuer" ist ein sehr weiter Begriff - unter 100,- wird 's schwierig, ab 200,- wird es funktionsmäßig gut.


An und für sich hatte ich ja in der Tat nicht vor mehr als 100€ zu investieren,aber ich schätz mal 150-170€ wären auch drin


anymouse schrieb:

Womit Du auf die Rears verzichten würdest. Als Übergangslösung sicherlich brauchbar, für eine Dauerlösung würde ich mir das überlegen (vielleicht für später )


Nein müsste ich nicht.
Ich hab ja momentan 5.1 und das bleibt ja auch so.
Und mein Kenwood ist ein 6.1 Receiver,sprich ich würde den 6ten Kanal für den Sub.nutzen



Wobei ich noch ne frage hätte und zwar welche Module haben eigentlich eine variable Tiefbassanhebung?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aus passiv mach aktiv
LongHelge am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  19 Beiträge
sub verstärker aktiv ! / passiv ?
benni87 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  27 Beiträge
Passiv Sub aktiv machen?
The_AndyB am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  27 Beiträge
Sub. Passiv + MiniAMP = Aktiv?
MacFonz am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  4 Beiträge
Subwooferbau Aktiv/Passiv?
Flouzn am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  7 Beiträge
Passiv Sub Aktiv Sub?
Rean am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  6 Beiträge
Aus passiv Sub, aktiv sub machen
makki86 am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  16 Beiträge
Gestaltung & Entwicklung eines Subwoofers (aktiv / passiv)
-goldfield- am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  251 Beiträge
Aktiv-Subwoofer oder Passiv-Subwoofer ?!?
llsergio am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  8 Beiträge
Hilfe zu Aktiv-Passiv--> Pre Out
Dihenad am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.432 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedManni-51
  • Gesamtzahl an Themen1.404.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.747.213

Hersteller in diesem Thread Widget schließen