Starkes Lima-Pfeifen

+A -A
Autor
Beitrag
TimmW202
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2011, 19:50
Guten Tag,

ich habe mir vor kurzem einen Hifi Ausbau in meiner C-Klasse W202 gegönnt, also Headunit habe ich seit langem schon das Kenwood KDC-BT60U mit 3 Vorverstärker ausgängen.
Die neuen Komponenten:
Frontsystem: 2 Komponenten Helix E62C
Verstärker: MBQuart 480
Subwoofer: Aktiver Hifonics HFI 202A
Anschluss, das Frontsystem über 5mm² LS-Kabel, die Endstufe und der Subwoofer jeweils über 20mm² Stromkabel direkt an der Batterie.

Zuvor hatte ich bereits den Subwoofer in Verbindung mit dem Standartsystem (Bose) in Betrieb, bei diesem gab es keinerlei Probleme, es kam sauberer Klang aus allen Komponenten.
Als das Frontsystem, dann dazu kam und alles soweit verkabelt war, ließ ich es im ausgeschaltetem Zustand des Autos laufen und war sehr von dem Klang begeistert.
Als ich dann aber den Motor startete, kam es zu einen unglaublich starken Lima-Pfeifen, zudem wurde das Pfeifen durch dazu schalten anderer Vebraucher stärker.
Erste Maßnahme ich habe die Chinchkabel komplett um das Auto rumgelegt um mögliche Kabel Störeinflüsse auschließen zu können. Minimale Verbesserung, aber wirklich nur minmal.
Zweiter Lösungweg: Ich probierte mein altes Panasonic Radio aus und siehe da selbst im angeschalteten Zustand keinerlei Störgeräusche.
Dritter Lösungweg: Ich habe in einem Forum gelesen, dass man die Chinchmasse mit dem Radio verbinden soll, dies tat ich auch mit meinem Kenwood und siehe da, Störgeräusche waren komplett eliminiert.

Nun meine Frage, kann es auf Dauer gesund sein die Masse vom Chinchkabel mit dem Radiochassis zu verbinden?
Und wo können die Störeinflüsse herkommen, an der Verkabelung kann es ja nicht liegen, da es mit dem alten Panasonic Radio ja 1a funktioniert, ich bin sehr oft über den Begriff Masseschleife gestolpert.

Vielen Dank im Vorraus und schöne Grüße
Timm
19pest88
Stammgast
#2 erstellt: 30. Nov 2011, 20:40
woher die störeinflüsse genau kommen können, kann ich dir leider nicht sagen, aber es dürfte dadurch keinen schaden nehmen

mal eine andere frage, wie bist du auf nen aktivsubwoofer gekommen?
TimmW202
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2011, 20:57
Also die Masse vom Chinch an das Radiochassis zu legen schadet nicht?
Wie gesagt andere Verkabelungsfehler kann ich mir nicht vorstellen mit dem Panasonic Radio spielt alles ja Glasklar.

Ja mein ursprünglicher Plan war nur einen Subwoofer zum bestehenden Bosesystem einzubauen.
Und da ich (zu dem Zeitpunkt) keine Lust hatte das halbe Auto auseinander zu nehmen und Endstufe und alles zu einzubauen, erschien mir ein aktiv Subwoofer als vernünftiger Kompromiss (habe diesen sehr sehr günstig gebraucht bekommen).
Hat sich auch recht gut ergänzt, aber das Teil hat das Bose System (Immerhin Entwicklungsstand frühe 90er Jahre nicht mit heutigen Bose zu vergleichen ) komplett unter den Tisch gespielt vom Klang her.
Also habe ich mich dann doch entschieden auch das Frontsystem zu wechseln.

Schöne Grüße
Timm
akem
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2011, 10:28

TimmW202 schrieb:
Also die Masse vom Chinch an das Radiochassis zu legen schadet nicht?
Wie gesagt andere Verkabelungsfehler kann ich mir nicht vorstellen mit dem Panasonic Radio spielt alles ja Glasklar.


Doch, das kann dem Radio sehr wohl schaden - Totalschaden!

Du hast eine Masseschleife. Ursache ist die Endstufe, deren Signalmasse und Versorgungsmasse nicht getrennt sind. Im Radio geht das schlecht, die beiden Massen zu trennen - Panasonic hat es aber wohl trotzdem geschafft. Du hast jetzt folgende Optionen:
- Endstufe zurückgeben und eine vernünftige Endstufe mit getrennten Massen kaufen (z.B. Alpine)
- einen NF-Übertrager in das Cinchkabel einschleifen, der die Masseschleife unterbricht
- das Panasonic-Radio verwenden
- die besagte Zusatz-Masseleitung nicht auf das Radiogehäuse legen, sondern auf die Versorgungsmasse des Radios (ist zwar keine Beseitigung der Ursache aber immerhin verschwindet das Phänomen...)

Gruß
Andreas
19pest88
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2011, 11:20

akem schrieb:
die besagte Zusatz-Masseleitung nicht auf das Radiogehäuse legen, sondern auf die Versorgungsmasse des Radios


sry, so meint ich das eigtl auch, sodass es keinen schaden nimmt...
akem
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2011, 12:40
Okay. Das ist wirklich ein wichtiger Unterschied: das Gehäuse ist über dünne Leiterbahnen der Platine an Masse angebunden, die gerne mal durchbrennen. Wenn man an die Masse-Stromversorgungsleitung geht, hat man reichlich querschnitt, der ein paar hundert Milliampere zusätzlich leicht verträgt. Theoretisch könnte es natürlich auch sein, daß dann in der Endstufe eine Leiterbahn abraucht. Aber Du kannst ja mal versuchen, eine Ausgleichsleitung mit z.B. 2,5qmm zu verwenden und diese auch bei der Endstufe an den Versorgungsmasse-Anschluß zu hängen (und nicht auf Cinchmasse).

Gruß
Andreas
kerim1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Dez 2011, 22:44
ich hate der selben fehler schon 100 mal

ich tippe auf beschädigte Chinchkabel oder Massekabel der nicht gute kontakt mit der Karrosserie hat!

Lichtmaschinenpfeifen, hab ich auch wieder seid kurzem
kerim1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Dez 2011, 22:47
kurz eine frage sorry, was sol den ein Chinchmasse (kabel) sein?
höre ich zum ersten mal!
'Alex'
Moderator
#9 erstellt: 04. Dez 2011, 04:49
Bitte Editfunktion nutzen um Doppelposts zu vermeiden.

Danke,
Gruß Alex
-Moderation-
akem
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2011, 17:44

kerim1980 schrieb:
kurz eine frage sorry, was sol den ein Chinchmasse (kabel) sein?
höre ich zum ersten mal!


Cinchmasse ist die Signalmasse, die über den Außenleiter / die Abschirmung des Cinchkabels übertragen wird. Und da fließen im Normalfall sehr kleine Ströme.
Dem gegenüber gibt es die Versorgungsmasse, die an den dicken GND-Anschluß (oder wie auch immer der bezeichnet sein mag) gehört.
Und wenn nun beides innerhalb der Endstufe zusammengeschlossen ist, fließt zwangsläufig (!!) immer ein gewisser Teil des Versorgungsstromes über das Cinchkabel. Und dann pfeift es eben... Da spielt es noch nichtmal eine Rolle, wie gut oder schlecht der Massepunkt ist, an den der Verstärker angeschlossen ist.

Gruß
Andreas
Böötman
Inventar
#11 erstellt: 04. Dez 2011, 17:52
Ich würde ne extra Masse direkt von der Batt bis zur HU ziehen, ist zwar unkonventionell, sollte das Problem aber beheben...
kerim1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Dez 2011, 21:39
ich würde auf deine stelle lieber ein vierfach geschirmtes Chinchkabel holen, das Problem wird 99% gelöst!

Man muß kein Chinchmassekabel extra verlegen, die ist doch schon im Chinchkabel, und isoliert


[Beitrag von kerim1980 am 06. Dez 2011, 21:42 bearbeitet]
BIG_G
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2012, 13:31
ich hol den Thread mal raus
Im zusammenhang mit LiMa Pfeifen hör ich immer hol dir gescheite Chinchkabel.

Was macht man, wenn man selbst ohne angeschlossene Chinchkabel immer ein Pfeifen in den LS hat,
hab das schon seitdem ich mein Auto hab, egal mit welchen Endstufen.

Das Pfeifen ändern sich, je nachdem ob die Zündung an, aus, motor an oder aus, diverse verbraucher oder auch bei verschiedene batterien einbau.
'Alex'
Moderator
#14 erstellt: 01. Mrz 2012, 13:50
Die Endstufe durchchecken.

Gruß Alex
akem
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2012, 18:29
Wenn die Endstufe ohne angeschlossene Signalkabel pfeift (also wirklich an der Endstufe abgesteckt, nicht am Radio!) dann stimmt was mit der EMV im Fahrzeug nicht. Dafür kommen zwei mögliche Lösungen in Betracht, je nach Ursache:
- neuen, guten Massepunkt suchen; am besten direkt an den Batterie-Minuspol (Sollte auf dem Minuspol der Batterie ein seltsames etwas drauf sitzen, was bei neueren Autos öfter mal der Fall ist, dann darf man den nicht überbrücken; dann häng die Endstufe an den Karosserieanschluß des Massekabels von der Batterie zur Karosse.)
- einen dicken Elko (so nen Car-Hifi-Puffer mit >1F) parallel zu den Versorgungsanschlüssen der Endstufe und dann noch zusätzlich einen Folienkondensator mit ca. 10µF, der den höherfrequenten Müll entsorgt

Edit: um was für ein Auto geht es denn?

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 01. Mrz 2012, 18:31 bearbeitet]
BIG_G
Inventar
#16 erstellt: 01. Mrz 2012, 21:49

'Alex' schrieb:
Die Endstufe durchchecken.

Gruß Alex



7 verschiedene?

is übrigens en 92er vw passat

von den Zusatzbatterien sind jeweils 2x 50mm² für plus und masse nach vorne gelegt. Ich bin ratlos, hab mich mittlerweile eigentlich schon dran gewöhnt.
ich wunder mich immernoch wo ein Pfeifen herkommen kann wenn die Signalleitung abgesteckt und der Wagen aus ist.
*ralle2405*
Neuling
#17 erstellt: 03. Mrz 2012, 22:31
Hallo Jungs,

ich habe glaub ich das selbe Problem.
Bei mir ist es auch ein penetrantes Pfeifen sobald der Motor läuft. Hier mal meine Zusammenstellung im Auto.

Ok....fangen wir mal von vorne an:

Auto: VW Passat Variant Bjh 94
Radio: Pioneer mit zwei Cinch-Ausgängen
Türen vorne: Infinity Reference 6500 CS, 2-Wege Lautsprechersystem
Türen hinten: Infinity Kappa 50 CS, 2-Wege Lautsprechersystem
Laderaum: Infinity Reference 1260 W + Infinity Reference 690 CS, 3-Wege Lautsprechersystem
Endstufen: 2 x Infinity Kappa 102 A ( 1 x in Brücke für den Sub und 1 x stereo für das 3-Wege System )
Kondensatoren je Endstufe: 1F
Strom und Masse-Kabel: 10mm² (Strom direkt von der Batterie, Masse an der blanken Karosse.) Jede Endstufe hat ihr eigenes Strom- und Masse-Kabel.

Die Türlautsprecher laufen übers Radio, der Rest über die beiden Kappa`s.

Sind beide Endstufen in Betrieb habe ich einen "hörbaren" Drehzahlmesser sobald der Motor läuft. Also es pfeift sehr laut in den Lautsprechern ( Nur bei denen die an der Endstufe angeschlossen sind. )
Lasse ich eine Endstufe ohne Signal, also Cinch-Kabel ab, dann ist Ruhe.

Dann Planänderung: Hab mir ne 4-Kanal Endstufe ( Infinity Reference 7541 A ) gekrallt um nur "eine" Endstufe betreiben zu müssen und habe das selbe Problem sobald ich das zweite Cinch-Kabel anschliesse. Auch ein "untereinander tauschen" der Cinch-Kabel bringt nix. Hab auch schon die Masse direkt von der Batterie geholt. Selbes Problem. Ich weis nicht mehr weiter....bin ja kein KFZ-Mechaniker.

Nun...wieder Planänderung......
Das 3-Wege-System raus, alle Türlautsprecher über das Radio und die 4-Kanal in Brücke zu 2-Kanal für zwei Infinity Reference 1220 W....werd ich Sonntag ausprobieren...

Ich habe das Gefühl das ich ein Problem mit der Lima habe. Denn die Störgeräusche treten ja nur auf sobald ich den Wagen starte und der Motor läuft.

Netter Gruß
Ralle


[Beitrag von *ralle2405* am 03. Mrz 2012, 22:40 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Mrz 2012, 09:15
Warum hast du im Laderaum ein 3 Wege-System verbaut?

Willst du dein Gepäck beschallen?

Ein günstiger Versuch wäre ein Entstörcap die gibts z.B. von Dietz und
kommen direkt an die Lima.

Noch ein Versuch, die Cinchkabel in der Mitter des Autos legen (wenn möglich).
*ralle2405*
Neuling
#19 erstellt: 04. Mrz 2012, 10:55
Also die Stromkabel verlaufen links unter der Schwellerverkleidung, die Cinchkabel liegen unter der Mittelkonsole.

Ich habe im Laderaum eine Kiste eingebaut in der Endstufen, Kondensatoren, Sicherungen, Subbi und 3-Wege-System eingebaut sind. Die Kste kann ich dann bei Bedarf komplett aus dem Wagen nehmen. Brauche nur die Kabel abzuschrauben.

Ich werde aber heute alles nochmal ausbauen.

Die Geschichte mit dem Kondensator an der Lima hat mir ein Freund auch empfohlen. Ich denke da kann ich mir mit einem kleinen 1µF/25V aushelfen. Oder ist das zu wenig an Kapazität? Den setze ich dann direkt an der Lima zwischen Plus und Masse.


[Beitrag von *ralle2405* am 04. Mrz 2012, 10:56 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Mrz 2012, 10:58
Ich weis nicht welche Kapazität Enstörcaps haben.
Sie kommen parallel an die Lima.

Das 3 WegeSystem in dieser Kiste bringt dir nichts auser das der Wagen tiefer liegt ;-

Ich hoffe du hast wenigstens den Sub gescheit verbaut.
*ralle2405*
Neuling
#21 erstellt: 04. Mrz 2012, 11:05
Mhhh, stelle Dir eine Kiste vor mit 90cm Breite, 45cm Höhe und 45 cm Tiefe. Im unteren Teil habe ich zwei kleine "Schubfächer" auf denen die Endstufen und Kondis montiert sind. Oben auf derm Deckel sind dann die 3-Wege ( links und rechts ) und in der Mitte sitzt der Sub. Natürlich hat alles sein eigenes Gehäuse. Der Subbi hat ca. 50L Volumen und Bassreflex. Das knallt schon ganz gut.

Aber wie gesagt....fliegt heute komplett raus. Das 3-Wege System und den Sub werd ich wohl verkaufen.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Mrz 2012, 11:26
Gut, ordentlich verbaut.
Von Rearfill oder Weit-Hinten-Rearfill halte ich aber trotzdem nicht viel.

Ich denke du brauchst schon einen speziellen Entstörcap.

Das sind keine einfachen Elkos, die sind schon recht groß und haben 6 oder 10 mm² dran.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Mai 2013, 07:23
Hi Leute,
erst mal sry das ich den thread noch mal reaktivieren muss.
habe aauch das lima pfeifen ist drehzahl abhängig habe echt schon alles probiert masse punkt gewechselt radio und verstärker gemeinsam auf masse gehängt aber nichts hilft bin echt verzeifelt.

verbaut ist ein FS: CRUNCH BLACKMAXX BMX-6.2C
Radio: JVC KD-X30E
Verstärker: http://www.amazon.de/Cougar-4-3-2-1-Verst%C3%A4rker- silber-Bassboost/dp/B003ANPK7C/ref=sr_1_4?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1368083896&sr=1-4&keywords=cougar+endstufe

ich habe gehört das ich etwas besseren Amps schon ein entstörtfilter drinne ich kann mir vielleicht jemand einen empfehlen?????

danke schon mal für eure Hilfe
Böötman
Inventar
#24 erstellt: 09. Mai 2013, 17:25
Kommt das Pfeifen über´s Cinch oder über´s Stromkabel? Wenn du´s nicht weißt dann schließ doch das eines der beiden aus.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Mai 2013, 18:25
Mhhh das muss ich mal ausprobieren wenn es über chinch kommt an was kann es liegen chinch Kabel kaput oder Radio bzw. Amp kaput?????
Böötman
Inventar
#26 erstellt: 09. Mai 2013, 20:06
Chinchkabel kaputt, schlecht verlegt, Massepunkt vom Amp schlecht gewählt so das der Amp seine Masse ebenfalls über´s Cinch zieht -> darausfolgender, möglicher Defekt in der HU (Überlastung der Cinchlötpunkte in der HU). Teste mal ne freeair Verlegung der Cinchstrippe und mach mal ohne Cinchkabel ne Vergleichsmessung der Betriebsspannung direkt am Amp vs Battpole (!).
Patrick7994
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Mai 2013, 20:13
HU????
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 09. Mai 2013, 21:13
HU = Head Unit = Zentrale Steuereinheit = dein Radio...
Patrick7994
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Mai 2013, 08:01
Hab Grad mal geteSt Handy an verstäker direkt pfeifen weg Handy über das vorhandene chichkabel angeschlossen pfeifen wieder da??? Ist jetzt chich Kabel kaputt ????
Car-Hifi
Inventar
#30 erstellt: 10. Mai 2013, 08:40
Es muss nicht zwingend kaputt sein. Es könnte auch ungeeignet sein oder einfach nur nicht optimal verlegt sein.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Mai 2013, 10:46
Hi leute ich muss euch echt mal richtig danke sagen also es lag am chinch kabel hab mir ein neues besorgt so en twistedpair und habs auch gleich ein gebaut kein pfeifen mehr
Testfahrt war richtig Gut endlich auch mal wieder was leises hören ohne immer zu meinen das man tinitus hät
Danke nochmal an alle die geholfen haben
FTuchen
Stammgast
#32 erstellt: 22. Jul 2013, 07:14
Hallo Leute,
Ich klinke mich hier mal ein.
Samstag habe ich an meine Anlage eine Aktive frequenzweiche angeschlossen. Seitdem habe ich auch diese drehzahlabhângige pfeifen, sowie ein knacken beim bremsen und beim blinken. Vor der aktivweiche war das noch nicht. Erst seitdem die eingebaut ist. Chinchkabel habe ich schon viele ausprobiert, immer das selbe ergebnis. Was kann ich da tun?

Lg
Böötman
Inventar
#33 erstellt: 22. Jul 2013, 11:44
Hat das Weichengehäuse selbst Massekontakt?
Car-Hifi
Inventar
#34 erstellt: 22. Jul 2013, 17:20
Ist die Masse für die aktive Weiche vom selben Massepunkt abgenommen wie die vom Verstärker?

Welche Aktivweiche ist das ünerhaupt.
FTuchen
Stammgast
#35 erstellt: 22. Jul 2013, 17:57
Hi,
Also das ist eine Audiotech AF-2300. Die Stromversorgung habe ich von der endstufe geholt. Also +12V, Masse und Remote.

LG
Car-Hifi
Inventar
#36 erstellt: 22. Jul 2013, 18:56
Oh, doch schon ein bisschen älter… Früher hat man standardmäßig die Signalmasse auf Stromversorgungsmasse gelegt. Der Erfolg waren jede Menge Störungen. Nur mit penibler Verkabelung kann man die in den Griff bekommen. Es stellt sich auch die Frage, wie hast Du beide Geräte aufeinander und die Weiche auf das Radio eingestellt? Empfindlichkeit voll aufgedreht? Dann würden die Geräte nicht nur das Nutzsignal mehr als maximal verstärken, sondern auch die Störsignale.
FTuchen
Stammgast
#37 erstellt: 22. Jul 2013, 19:13
Okay, und wie kann ich das problemchen lösen?
Car-Hifi
Inventar
#38 erstellt: 22. Jul 2013, 19:22
Wie gesagt: penible Verkabelung. Verlege die Signalleitungen so weit weg wie möglich von Stromversorgungskabeln und Signalleitungen des Fahrzeugs. Versuche eine andere Massestelle. Und wenn gar nichts mehr hilft…

Auf welche Weise hast Du denn bisher die Kanäle getrennt?
FTuchen
Stammgast
#39 erstellt: 22. Jul 2013, 19:44
Die endstufe hat Ne weiche drin, die kann allerdings Lp sowie Hp bis Max 300hz und das macht ein HT nur bei sehr geringer Lautstärke mit.
mic3107
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 02. Mai 2017, 15:59
Ich hoffe, es wird mir nicht übel genommen, dieses alte Thema erneut heraus zu holen.
Nachdem ich in den vergangenen Wochen gefühlt 1000 Threads im Netz zu diesem Thema gelesen habe, jedoch einfach keinen Ansatz mehr finde, den ich noch ausprobieren könnte, hoffe ich hier noch auf irgendwelche neuen Hinweise zu stoßen.

Im Corsa D meines Bruders haben wir aktuell dieses Pfeifproblem ganz gravierend.
Was mich jedoch wundert... Warum hört man schon bei eingeschalteter Zündung alle möglichen Bordnetzgeräusche? (z.B. Betätigen des Gaspedals etc.) Es hört sich so an, als würde man durchweg den CAN-BUS hören. Und sobald man irgendetwas betätigt, kommen noch extra Geräusche hinzu.
Sobald dann der Motor gestartet ist, kommt natürlich noch das Lima-Pfeifen dazu, welches das vermeintliche CAN-BUS Pfeifen dann übertönt.

Folgende Szenarien haben sich bisher dargestellt:

- Orig. Opel Radio "CD 30 mp3" -> Orig. FS -> KEIN PFEIFEN

- Orig. Opel Radio "CD 30 mp3" -> per High-Low-Converter in Subwoofer-Amp (Carpower HPB-602) / per High-Level-Eingang in FS-Amp (Audio System CO 35.4) -> teilaktiv zum Frontsystem (Reckhorn CS-6)
- Test 1: FS-Amp mit beiliegendem Adapterkabelbaum direkt an Quadlock angeschlossen -> DEUTLICHES PFEIFEN
- Test 2: FS-Amp Masse an dicke, blankgeschliffene Karosserieschraube -> PFEIFEN noch lauter als zuvor
- Test 3: FS-Amp Plus an Batterie -> PFEIFEN unverändert laut

- neues Radio (JVC KD-DB89BT) -> per Cinch (3-fach geschirmt) vollaktiv in Sub-Amp / FS-Amp
- Test 1: FS-Amp nach wie vor Plus an Batt. und Masse an Karosse -> PFEIFEN unverändert laut
- Test 2: alle Cinchkabel von FS-Amp abgezogen -> PFEIFEN leiser
- Test 3: PC-Lautsprecher direkt per Cinch an Radio, keine Cinchkabel am FS-Amp -> PFEIFEN leise aus PC-Lautsprechern (zeitgleich Pfeifen aus dem FS), Gaspedalgeräusch NUR aus Frontsystem zu hören.

Einzige Möglichkeiten, die mir jetzt noch einfallen, sind: NF-Übertrager in Cinchleitungen hängen, Entstör-Cap an die Lima

Hoffe, euch fällt noch was ein.

Grüße
Micha
mic3107
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 05. Mai 2017, 11:47
Keiner eine Idee??
Car-Hifi
Inventar
#42 erstellt: 05. Mai 2017, 18:15
Tach auch,

ich hatte gehofft, jemand anderes nimmt sich mal des Pfeifens an.

Was mich wundert: Du hast selbst dann Pfeifen, wenn die Cinch-Kabel abgezogen werden? Dann holst Du Dir die Störungen entweder über die Stromleitung in den Verstärker, per direkter Einstrahlung in die Weiche, oder Du hast einen so starken Störer im Auto, dass er direkt in den Verstärker strahlt.

Ist das Gehäuse des Verstärkers mit Masse verbunden, ist er also mit dem Fahrzeugblech verbunden? Falls nein, lege mal eine provisorische Masse ans Gehäuse. Falls ja, schraube mal den Verstärker ab und isoliere ihn gegen das Blech.

Besitzt Du eine weitere Batterie oder ein stabilisiertes Netzteil, dass ein paar Ampere bei 12-14 V abgeben kann? Dann schließe daran mal den Verstärker an. Wenn Du jetzt immer noch Pfeifen hast, dann stört irgendwas gewaltig im Fahrzeug.
mic3107
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Mai 2017, 18:38
Also erstmal großes Danke an Car-Hifi für die Antwort.

Es muss wohl wirklich schon über das Bordnetz einstreuen. Ich vermute ja eigentlich einen Defekt irgendwo. Vllt der Lima-Regler oder so etwas.
Ich weiß halt momentan noch nicht, wie ich das alles korrekt durchmessen kann um den Fehler einzuengen. Extern kann ich die Endstufe leider nicht anschließen, da ich kein Netzteil oder ähnliches zur Verfügung hab. Aber ich versuche mal eine einzelne Batterie aufzutreiben.

Werde auf jeden Fall mal den Tipp mit dem Endstufengehäuse testen.

Grüße
Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss Frontsystem an Endstufe?
JohnnyVierundachtzig am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  4 Beiträge
Lima Pfeifen
johannes199614 am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  3 Beiträge
Starkes Pfeifen in Lautsprechern
Solid2k6 am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge
Masseschleifen und LiMa Pfeifen
ravermeister23 am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  17 Beiträge
Neues Frontsystem = Subwoofer spinnt
Coby01 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  5 Beiträge
Anschluss Frontsystem an Verstärker
BehindTM am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  3 Beiträge
Starkes Lima-Pfeifen
JoniV am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  11 Beiträge
Endstufe Subwoofer extern regeln + Neues Frontsystem
itzhouze am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  5 Beiträge
Lima Pfeifen / Störgeräusche
Itsjustm3 am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  2 Beiträge
Lima pfeifen oder Masseschleife
Winkla am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  38 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.248 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNii_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.105
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen