Mercedes W126... Sicherungstotalverwirrung... bittebitte Hilfe...!

+A -A
Autor
Beitrag
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mai 2015, 12:21
Hey Leute,
So langsam habe ich einen Plan, wie ich die beschissene Audio-Situation in meinem Mercedes W126, S-Klasse aus Bj. '87, lösen kann. Vielleicht könntet ihr mal schnell drübergucken, ob meine Überlegung soweit richtig ist, bin ziemlich neu in der "Szene". Dass ich das komplette System rausschmeißen und erneuern muss war mir von Anfang an klar, 28 Jahre alte Komponenten und Lautsprecherpappen (die diesem Namen alle Ehre machen) bringen es heute einfach nicht mehr... Daher habe ich folgende Komponenten geplant:
Vorhanden:
Radio: Alpine CDE-182R
Subwoofer: Aktiver Subwoofer Modell Hifonics TR200A, wird unter dem Beifahrersitz verbaut, das ist der einzige Platz dafür...
Automatische Hirschmann Antenne
Endstufe: Kenwood KAC-624, muss nicht zwingend eingebaut werden
Bestellt:
Lautsprecher vorne: Hertz Dieci DCX 460.3 -> Sollen aus der Einbaulage auf dem Armaturenbrett gut was rausholen können.
Im Kopf:
Lautsprecher hinten: Alpine SXE-1725S
...ooooder Alpine SPG 17C2, die wären nur noch in anderem Auto verbaut.
Sicherung Batterie, Kabel etc... evtl. Kondensator... wird alles bei Zeiten gekauft.

Einmal Übersicht auf Seite 34:
http://www.alpine.de...R/OM_CDE-182R_DE.pdf
Stage1: Ich werde zuerst das Radio mit den Lautsprechern vorne einbauen. Die werde ich mit neuen Kabeln an die Anschlüsse 11-14 anschließen. Das sollte ja soweit kein Problem sein. Die Antenne wird angschlossen mit Antennenkabel. Zur Ansteuerung nehme ich den Motorantennenansteuerungsstecker im großen Stecker 7, richtig?

Stage 2: In der nächsten Stufe kommt der Sub unter den Beifahrersitz. Auf der rechten Fahrzeugseite kommt das Stromkabel, das ist soweit klar. Das Cinch-Kabel würde ich an der 22 anschließen und in der Fahrzeugmitte zum Sub führen. Soweit möglich (also dass ich Lautsprecher vorne über den ISO-Stecker und Sub über den Cinch-Ausgang betreibe? Zur Ansteuerung des Subs nehme ich das Remote-Turn-On Kabel 1.

Stage3: Zuletzt kommen die Hecklautsprecher als Rearfill, einfach dass von hinten klanglich auch was kommt. Wenn ich die Endstufe draußen lasse, würde ich einfach die beiden Lautsprecher an den ISO-Stecker anschließen (9,10,15,16) und mich des Klanges erfreuen. Tonkabel entweder mittig oder auf der linken Seite nach hinten führen.

Version mit Endstufe: Würdet ihr die für die Lautsprecher vorne oder hinten empfehlen? Angenommen für hinten: Die Endstufe kommt in den Kofferraum, dementsprechend Stromversorgung, Lautsprecherkabel müssten dann ja nur die paar cm von den Lautsprechern zur Endstufe verlegt werden.
Nun weiß ich nicht, ob welche Anschlüsse die Kenwood KAC-624 hat, da sie noch in einem Anderen Auto verbaut ist. Sollte ich einen Remote-Kabel verlegen müssen, um sie mit Einschalten des Radios zu aktivieren, kann ich dann an den gleichen Remote-turn-on wie den Sub nehmen, also am Radio einfach 2 Kabel dran machen? Oder hat jemand das Gerät und kann mir was zur Verkabelung sagen?

Würde mich über Hilfe freuen, bin froh, dass ich mittlerweile so halbwegs durchgestiegen bin, aber nicht nur im Detail fehlt es mir einfach an Erfahrung...
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von Nigel01 am 02. Mai 2015, 12:29 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2015, 12:58
Das ganze Konzept ist ziemlich daneben. Bitte mal die Einsteigertipps lesen und vor allem das bestellte billige Hertz Koax System wieder ganz schnell entstellen.
Sollte es zum Schluss tatsächlich bei einem Koax bleiben, dann sicher nicht bei diesem.
Und im Allgemeinen gilt: Erst fragen, dann kaufen.


[Beitrag von Feuerwehr am 02. Mai 2015, 13:08 bearbeitet]
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Mai 2015, 14:35
Heyho,

Einsteigertipps habe ich etliche Male rauf und runter gelesen. Hertz ist dort als brauchbare Marke angegeben... Was soll man denn jetzt glauben?
Wie gesagt, ich habe weder Geld noch Ambition eine super Highend-Anlage zu bauen, mir geht es darum, den original Sound etwas zu verbessern, und selbst die beschissensten modernen Lautsprecher werden besser als die 30 Jahre alten Pappen sein... Als Alternativen sind in W126-Kreisen Pioneer TS-A 4613i oder HiFonics Titan TX462 oder Magnat CarFit 915 bekannt, alles Koax-Lautsprecher, was an der Einbausituation genau unter der Windschutzscheibe im Armaturenbrett liegt. Es ist ein Oldtimer, bei dem ich nichts rumpfuschen werde, also muss es bei dem Einbauplatz bleiben. Die Hertz habe ich deswegen gewählt, weil ein BMW-Fahrer sie aufgrund des Abstrahlwinkels und Klanges in seinem 745i verbaut hat und gegen bspw. Blaupunkt bevorzugt hat, der 7er hat ähnliche Voraussetzungen wie mein W126.

Was konkret spricht denn gegen diese Lautsprecher? Und welche würdest du als Alternative empfehlen? Wie gesagt, nur dieser 4x6", max. 5cm tiefe Platz im Armaturenbrett unter der Windschutzscheibe. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
Könntest du mir kurz mitteilen, weshalb dadurch gleich das gesamte Konzept daneben ist? Ich bin ja lernwillig.

Liebe Grüße, wäre schön wenn du kurz nochmal erläutern könntest was genau du meinst.

EDIT: Die Infinitys sollen auch sehr gut sein, preislich aber über meinem Limit.
http://www.infinitys...KAP-462.11CFP_INF_US


[Beitrag von Nigel01 am 02. Mai 2015, 14:42 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2015, 14:57
Der Knackpunkt ist fast immer der Hochtöner. Ob die Marke Hertz als brauchbar gilt oder nicht, die billige Dieci Linie ist es sicher nicht. Ein 13mm PEI oder Mylarhochtöner ist unterste Liga. Das endet immer in nervigen Höhen, die man dann herunterregeln muss. Ich zeige Dir jederzeit Komponenten der "schlechten" Marken wie MacAudio oder Magnat, die richtig gut sind oder eben Ramsch vemeintlicher Qualitätsmarken wie das, was Du Dir ausgesucht hast.
Das hier hat wesentlich mehr Chancen auf Erfolg: http://www.idealo.de...inbow-car-audio.html


[Beitrag von Feuerwehr am 02. Mai 2015, 15:01 bearbeitet]
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mai 2015, 15:53
Hey,

okay, das ist ein brauchbarer Hinweis, der mich überzeugt. Die Hertz habe ich abbestellt.

Die Rainbows sind preislich an der Schmerzgrenze, aber dass es vorne ruhig etwas besser klingen sollte ist logisch. Ich denke nochmal nach und warte auf neues Geld zum Monat, und dann werden es wahrscheinlich die Rainbows werden. Danke für den Tip!
Feuerwehr
Inventar
#6 erstellt: 02. Mai 2015, 20:25
Dafür spart man sich Hecklautsprecher. Die Notwendigkeit von Rearfill ist nur ein Beweis für eine schlechte Front.
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mai 2015, 21:17
N'Abend,
Joa, die könnte ich dann weglassen, aber ich denke ich werde sie einbauen, da sie eh vorhanden sind. Außerdem ist es bei dem großen Innenraum denke ich nicht nachteilig, auch hinten unterstützung zu haben. Aber kommt Zeit kommen Lautsprecher.
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Mai 2015, 21:16
Hey Leute,

So, die Frontlautsprecher sind drin, es sind die teuren Rainbows geworden, aber es lohnt. Sehr ausgewogener Klang, die machen Spaß. Vielen Dank nochmal für den Tipp! Verkabelung hat auch geklappt, so dass "Stage1" fertig ist. *freu*

Als nächstes werden Hecklautsprecher und der Sub reinkommen, allerdings komme ich mit den Sicherungen nicht klar.
Frage 1: Soll ich ein Pluskabel von der Batterie zum Sub legen und von da weiter weiter zur Endstufe und der elektr. Antenne? Oder lieber Ein Kabel zum von der Batterie zum Sub und ein zweites von der Batterie zur Endstufe und ein drittes von der Batterie zur Antenne? Eigentlich schadet Variante 1 mit einem durchgehenden Kabel doch nicht oder? Wie macht ihr das?

Frage 2: Ich verstehe das mit den Sicherungen einfach nicht. Ich habe vor, den Sub und die Endstufe mit 20mm2 Kabeln anzuschließen. Der Sub wird etwa 3 Meter hinter der Batterie, die Endstufe 5 Meter hinter der Batterie positioniert sein.
Wie muss ich das hier berechnen? http://noiasca.rothschopf.net/deutsch/dkabelquerschnitt.htm Es gibt so viele verschiedene Meinungen und ich habe null Ahnung davon... Und wo muss ich Sicherungen setzen? Max. 30cm von der Batterie entfernt ist klar, und sonst?

So viele so banale Fragen... Ich fühle mich so doof... Wäre schön, wenn ihr noch kurz helfen könntet.
Liebe Grüße!
Feuerwehr
Inventar
#9 erstellt: 13. Mai 2015, 21:34
Du kannst 1 Leitung ziehen und von der abzweigen für Aktivsub bzw. Endstufe. Dann reicht auch 1 Sicherung an der Batterie. Zur Antenne wohl eher nicht, oder soll die Dauerplus haben?
Nimm diese Tabellen und vergiss den Rechner: http://noiasca.rothschopf.net/kabelverlegung.htm


[Beitrag von Feuerwehr am 13. Mai 2015, 21:48 bearbeitet]
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Mai 2015, 09:42
Vielen Dank für die Antwort! Also eine Leitung, sehr gut.
Laut der Seite verstehe ich das so:
Meine Endstufe hat 2x80W Max. Output und 15A Stromaufnahme. Also steht bei der Tabelle bei 20qmm 15,2. Ist das die Länge in Meter, die das Kabel haben könnte? Und generell nicht mehr als 100A. Aber welchen konkreten Wert brauche ich jetzt? Die 100A? Oder gehen auch weniger?

Naja die Antenne braucht ja auch eine Stromversorgung, geschaltet wird sie dann ja über das Remote-Kabel, dass vom Ausgang "Motorantenne" von der Headunit abgeht. So habe ich das verstanden.

Liebe Grüße,
Nigel!
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Mai 2015, 19:26
Tja, das Thema habe ich damals in Physik schon nicht verstanden.

Ich habe berechnet:
Endstufe 2x80W RMS
Subwoofer-Endst. 1x 100W RMS
Macht 260W ges.RMS, mal 2 = 520W, :14 = 37,x ~38A. Inwiefern das mit den durch 14 teilen richtig ist weiß ich nicht, ich beziehe mich auf http://www.carhifinews.de/help/Stromversorgung.pdf .

Laut Tabelle (http://noiasca.rothschopf.net/kabelverlegung.htm) müsste ich für ~40A und einer Strecke von roundabout 5 Metern einen Kabelquerschnitt von 20qmm wählen. Die 20qmm sind mit Max. 100A zu sichern.

Soll ich jetzt ne 100A-Sicherung da rein bauen oder eine Sicherung mit 40A, weil ich ja 40A berechnet habe... *vollVerwirrt*

Entschuldigt, dass ich da nachfragen muss, ich würde es auch lieber alleine schaffen.
Liebe Grüße,
Nigel
JanMan
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mai 2015, 15:42
Nimm mindestens 25mm² als Zuleitung von der Starterbatterie vorne bis in den Koffreraum. Vielleicht willst du später die Anlage noch erweitern? Wichtig ist hier Vollkupfer Kabel zu nehmen und kein CCA (Alugemisch). Das sicherst du dann mit 80-100A innerhalb von 30cm hinter der Starterbatterie ab. Hier gilt zu beachten das du keine AGU Sicherung nimmst sondern ANL.
Hast du eine ausfahrbare Antenne oder willst du eine Phantomeinspeisung nutzen?


[Beitrag von JanMan am 15. Mai 2015, 15:45 bearbeitet]
Nigel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Mai 2015, 19:11
Vielen Dank Jan!
Die Antenne ist elektr. ausfahrbar, also braucht keine Phantomspeisung. Ist wirklich noch so ein 10m-Teil

Die Anlage habe ich nicht vor zu erweitern, da es sich bei dem alten Karren nicht lohnt. Mein Vater konnte aber ein 35er Kabel besorgen, ich denke damit sind wir dann auf der sicheren Seite. Die ANL-Sicherung dürfte bei dem 35er KAbel so bei ~160A liegen?
Liebe Grüße,
Nigel
JanMan
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mai 2015, 23:12
150A Sicherung passt. Aber bedenke solltest du den Querschnitt verkleinern also nicht mit den 35mm² in die Endstufe gehen weil du vorher einen Verteiler setzt musst du das kleinere Kabel neu absichern.
Braucht eine ausfahrbare Antenne viel Spannung? Ich weiß nicht ob der Remoteausgang das packt.
Am schönsten wäre es natürlich du legst für das Radio auch extra 2x 2,5mm² von der Batterie aus. Auch abgesichert versteht sich.


[Beitrag von JanMan am 15. Mai 2015, 23:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromversorgung versagt - Mercedes 300SE W126
Doppel-Transmissionline am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  3 Beiträge
Hilfe bei Radio einbau (mercedes)
hifonics92 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  6 Beiträge
Hilfe Mercedes Benz E280 W210
Flocke! am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  9 Beiträge
Mercedes w124 > Iso
tph@172ccm am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  5 Beiträge
Mercedes Benz 200D SubwooferEinbau
Jörn94 am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  8 Beiträge
Mercedes W123 Audio Projekt
janpok am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  6 Beiträge
Mercedes W124 Radiowechsel
sprec000 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  3 Beiträge
Upgrade Stereoanlage Mercedes W203
chrissoo am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  4 Beiträge
HILFE : batterie oder kondensator oder beides ?
hujlo_77 am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  15 Beiträge
Becker Mexico - CD Wechsler ?
borderbenz am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedguidobutton
  • Gesamtzahl an Themen1.417.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.559

Hersteller in diesem Thread Widget schließen