Leitungs- und Sicherungswahl Astra H GTC

+A -A
Autor
Beitrag
Pegelpirat22
Neuling
#1 erstellt: 16. Feb 2017, 21:34
Hallo erstmal,

Ich habe vor kurzem einen Opel Astra H GTC 1.6 erworben, BJ2010.
Diesen möchte ich jetzt mit einer "guten" Hifianlage ausstatten, da mir die Serienmäßigen LS
in Sachen Klang überhaupt nicht gefallen.
Bisher geschehen:

Ich habe das Werksradio (CD30) gegen ein Kenwood DPX5000BT ausgetauscht.
Inkl. Lenkradfernbedienungsadapter, Einbaurahmen, usw. Außerdem habe ich mir die Hifonics TSI 1500-I
gekauft
Das Restbudget für Sub, Leitungen, Sicherungshalter, Chinch,und Kondensator liegt bei ~500€.
Ziel des ganzen ist erstmal! die Verstärkung des Basses durch den Sub. Frontsystem inkl. Dämmung, 4-Kanal Endstufe, etc. folgt.
Zur Auswahl habe ich mir 2 Subs von Hifonics gesetzt:

Hifonics MXT12BP:
https://www.amazon.d...1&smid=A9P4K56ZJKH12

Hifonics ZXI12BP:
https://www.amazon.d...2FS13HVM1XD2SJBB6NMS

und einen Kondensator 1F, eher 2F.

Hifonics, weil mir einige Freunde diese Marke empfohlen haben und sie sowohl Optisch als auch Qualitativ einen guten Eindruck machen. Habe auch schon einen MXT probegehört, dieser hat mir gut gefallen.
Mein Musikgeschmack erstreckt sich von House über Hardstyle bis hin zu Hardcore.
Könnt ihr mir was zu den gewählten Sub´s sagen ( Vorteile / Nachteile) , oder mir andere Sub´s aus der Preisklasse empfehlen könnt, falls diese nichts sein sollten.
Außerdem weiß ich nicht mit welcher Sicherungsleistung ich das ganze absichern soll und welchen Querschnitt ich wählen muss.


Schonmal im Vorraus vielen Dank!
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2017, 22:32
Tach auch und herzlich willkommen im Forum,


Pegelpirat22 (Beitrag #1) schrieb:
Außerdem weiß ich nicht mit welcher Sicherungsleistung ich das ganze absichern soll und welchen Querschnitt ich wählen muss.

Der Querschnitt hängt vom Verstärker ab (bzw. von dessen maximaler Leistung an den gewählten Lautsprechern). Die Sicherung vom Querschnitt des Kabels. Also erst wenn Du einen Verstärker und die Lautsprecher ausgewählt hast, kann man Kabel und Sicherung bestimmen.
Pegelpirat22
Neuling
#3 erstellt: 16. Feb 2017, 22:37
Okay, meine Endstufe ist ein Monoblock und liefert 600/1000/1500W RMS an 4/2/1 Ohm. Der Sub wird zwischen 500 und 750W RMS haben. Ist dann 35mm2 notwendig oder reichen auch 25mm2?
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2017, 00:15
Und was machst Du mit den Frontlautsprechern? Sollen die weiterhin nur die etwa 17 Watt vom Autoradio bekommen?

Falls die Angaben Deines Monoblocks echte RMS-Leistung sind, wird er an den beiden genannten Subs nur maximal 600 Watt abgeben können. Jetzt sollte man noch wissen, ob es ein Class A/B oder D Verstärker ist, um die Verlustleistung schätzen zu können und dann könnte man den nötigen Querschnitt ableiten. Von 750 bis 1000 Watt kann man aber ausgehen. Dann sollten sogar 20 mm² mit 80A Sicherung reichen. Aber Achtung: wenn Du irgendwann mal auf einen anderen Subwoofer mit geringerer Impedanz umrüstest, müsstest Du dann das Kabel neu ziehen.

Besser vorbereitet bist Du, wenn Du die maximale Leistung des Verstärkers bereits beim Kabel mit einplanst. Je nach Technologie des Verstärkers könnte der dann aus der Stromversorgung bis zu 3.000 Watt ziehen. Dann wären 70 mm² mit 250 A eine gute Wahl.

Womit ich bei generellen Hinweisen wäre. Die Kombination aus 1 Ω stabilem Sub und 4 Ω Woofer ist nicht gerade optimal. Für so einen Woofer würde ich einen 4 Kanal Verstärker nehmen. 2 Kanäle versorgen die vorderen Lautsprecher mit Leistung. Die 2 verbleibenden Kanäle sind gebrückt für den Subwoofer zuständig. Oder Du suchst Dir einen Subwoofer mit 2x2 Ω Schwingspulen beide parallel auf den Monoblock ergeben 1 Ω und er wird sein Potential voll ausspielen können. Allerdings sollte dann auch die Front passend potent ausgebaut werden. Sowas geht nicht für 500 €.


Der Sub wird zwischen 500 und 750W RMS haben.

Nee. Der Subwoofer wird noch nicht mal 1 Watt haben. Die Leistungsangabe bei Lautsprechern ist die maximale Leistung, die er verträgt bevor er kaputt geht. Das Problem: wie dieser Wert ermittelt wird, ist nicht normiert. Der eine Hersteller testet diese Leistung für verhältnismäßig Zeit mit einem Signal, was Musik sehr nahe kommt. Ein anderer Hersteller gibt nur einen kurzen Impuls auf den Lautsprecher (der erzielte Wert ist natürlich deutlich kürzer). Bei dem einen Hersteller wird unter der dauerhaften angegebenen Leistung die Spule zu warm und brennt durch. Der andere Hersteller gibt den Wert an, bei dem die maximale Auslenkung der Spule erreicht wird, wodurch sie am Magneten anschlägt oder aus dem Schlitz springt. In beiden Fällen droht Schaden.

Was ich mit dem langen Text sagen will? Nimm die Angabe bei Lautsprechern nicht für voll. Und formuliere es beim nächsten mal bitte anders: "der Subwoofer wird maximal X Watt vertragen."


[Beitrag von Car-Hifi am 18. Feb 2017, 00:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radioadapter für Astra GTC
KentBrokman am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  2 Beiträge
Neues Radio om Astra GTC
Rheingauer am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  6 Beiträge
Leitungs-Managment
Pietty am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  34 Beiträge
Astra H Verkabelung!
NeXi am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  4 Beiträge
Hilfe bei der Sicherungswahl
FoFo287 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  2 Beiträge
Hilfe bei der Sicherungswahl
hawkei am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  5 Beiträge
Opel Astra H Radioempfang gestört
G|smo am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  3 Beiträge
Opel Astra H Verstärker und Subwoofer anschließen?
Cimbomlu_Tayfun am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  2 Beiträge
alte Anlage im neuen Astra GTC
athlontakter am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  4 Beiträge
Opel Astra-H - vom "Dauer Plus" auf die Zündung... aber wie?
Spong am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio Agile
  • Hifonics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedS._Sascha
  • Gesamtzahl an Themen1.374.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.172.198