Endstufe ratsam bei diesem Setup?

+A -A
Autor
Beitrag
theLilaQ
Neuling
#1 erstellt: 31. Mai 2018, 05:59
Hallo zusammen,

habe angefangen meinen Wagen ein bisschen umzubauen. Anfangs wurde das Radio gegen ein Android Radio getauscht, dann die Boxen vorne, und dann kam ein Sub in die Reserverradmulde.

Jedoch war ich nicht wirklich zufrieden mit dem Output. Die neuen Boxen haben beim alten Radio sehr schnell übersteuert, beim neuen Radio ist es schon besser, aber so RICHTIG laut kann ich sie nicht aufdrehen, ohne eine Übersteuerung zu hören. Zudem muss ich die Tieffrequenzen schon ordentlich rausdrehen, weil die Türboxen anscheinend sonst noch eher zum übersteuern neigen. Folglich hat der Sub in der Reserverradmulde dann auch weniger Signal, und trotz vollem Gain ist mir der Bass auch immer noch zu wenig.

Momentan sind die Boxen (ich habe nur vorne welche) direkt am Radio angeschlossen, über den ISO-Stecker, der Sub ist über ein Doppe-Cinchkabel ebenso direkt am Radio angeschlossen. Der Sub ist ein Aktiv-Sub, und hängt also direkt an der Batterie.

Mal zu den technischen Daten:

- Radio ist ein Chinaradio (wie so ziemlich alle), und bringt laut Beschreibung auch nur 4x45W
- Boxen sind JBL Auto GX602 Lautsprecher 180-Watt amazon.de

- Sub ist ein Crunch Auto-Subwoofer aktiv 300W GP690 amazon.de


Wie gesagt, für das gesamte Setup kommt mir zu wenig raus, und mir fehlt einfach der richtige Kick vom Sound. Ich muss schon 80-90% aufdrehen, um in Richtung "laut" zu kommen.

Meine Überlegung wäre gewesen, eine 4-Wege-Endstufe einzubauen, die beiden Frontboxen direkt anzuschließen, und den Sub gebrückt anzuschließen. Würde mich das deutlich mehr Richtung Ziel bringen? Oder gibt es generelle Missstände in meinem Setup?

Edit: Achja, die Endstufe die ich im Blick hatte, wäre diese hier Renegade REN1100S MK3 4-Kanal
Auch hier gerne Kommentare zu, oder bessere Ideen wenn vorhanden!


Ich bin im HiFi-Bereich (insbesondere für Autos) nicht wirklich bewandert. Das Anschließen & co. macht mir keine Probleme, aber ich weiß hier sind definitiv Experten die mehr Ahnung haben, und mir besser helfen können als meine eventuellen Annahmen ;-)

Ich hatte vor 10 Jahren mal einen Wagen, bei dem ich mir von einem Freund hab helfen lassen mit dem Einbau. Hab mir Boxen von ACR damals geholt, und den Sub glaube ich auch (aber ein Kasten, nix mit Reserverad) - und da kann ich mich erinnern, dass bei 25% Lautstärke schon echt alles gescheppert hat, darüber war es dann schon schmerzhaft - und so ein ähnliches Potential hätte ich einfach gerne wieder.

Freu mich über jede hilfreiche Antwort von euch!!


[Beitrag von theLilaQ am 31. Mai 2018, 06:05 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2018, 06:54
Tach auch,

kurz und knapp: ja, mit einem Verstärker kann man die maximale Lautstärke anheben. Zudem verzerren (vor allem die japanischen Radios, also die hochwertigen) über den Vorverstärker-Ausgang deutlich weniger.

Allerdings reicht Dir ein 2-Kanal-Verstärker. Wie Du selbst schreibst, ist der Subwoofer ein aktiver - das bedeutet, da ist schon ein Verstärker eingebaut.
theLilaQ
Neuling
#3 erstellt: 31. Mai 2018, 07:58
Heißt das, aus dem Sub kann ich nicht mehr rausholen, als momentan hörbar ist? Ich bin mir momentan nicht sicher, ob ich einfach nur den Kick aus den Frontboxen noch vermisse, oder ob mir beim Sub richtiger "Schlag" fehlt.

Ansonsten müsste ich ja über die Endstufe auch die Frequenzen, die an die Frontboxen gehen, soweit regulieren können, dass sie keine Tieffrequenzen mehr abspielen, und ich im Equalizer des Radios diese Frequenzen auch wieder lauter drehen kann --> mehr Druck vom Sub... lieg ich da soweit richtig?

Danke dir schon mal für deine Antwort!
Matth82
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mai 2018, 09:17
Besser wäre ein Radio mit zusätzlichem Ausgang/Einstellungen für den Subwoofer oder falls dies am aktuellen Radio vorhanden ist wenn du den Ausgang auch für den Subwoofer benutzt.
theLilaQ
Neuling
#5 erstellt: 31. Mai 2018, 17:49

Matth82 (Beitrag #4) schrieb:
Besser wäre ein Radio mit zusätzlichem Ausgang/Einstellungen für den Subwoofer oder falls dies am aktuellen Radio vorhanden ist wenn du den Ausgang auch für den Subwoofer benutzt.


Das Radio hat zwar einen separaten Ausgang für den Subwoofer, aber ich wüsste nicht, dass ich im Android diesen einzeln ansprechen kann. Ich vermute eher mal, dass auf dem Cinch einfach das komplette Signal anliegt. :/
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2018, 20:58

theLilaQ (Beitrag #3) schrieb:
Heißt das, aus dem Sub kann ich nicht mehr rausholen, als momentan hörbar ist?

Da drin werkelt nur ein 6x9" Lautsprecher an 150 Watt. Mit einem deutlich kräftigeren Verstärker hätte ich Angst um den kleinen Lautsprecher.


Ansonsten müsste ich ja über die Endstufe auch die Frequenzen, die an die Frontboxen gehen, soweit regulieren können, dass sie keine Tieffrequenzen mehr abspielen,

Wenn Du einen Verstärker mit einem entsprechenden Hochpass (evtl. schaltbar) kaufst, kannst Du in der Tat die Lautsprecher vo Bass entlasten.


Das Radio hat zwar einen separaten Ausgang für den Subwoofer, aber ich wüsste nicht, dass ich im Android diesen einzeln ansprechen kann. Ich vermute eher mal, dass auf dem Cinch einfach das komplette Signal anliegt. :/

Nee, man kann bei den Chinesen schon froh sein, wenn sie einen Regler für Sub einbauen. Meist ist dieser Ausgang lediglich von Balance und Fader nicht beeinflusst. Aktivweichen, Laufzeitkorrektur, parametrischer Equalizer und ähnliches werden wahrscheinlich noch 5 bis 10 Jahre auf sich warten lassen ...
theLilaQ
Neuling
#7 erstellt: 31. Mai 2018, 23:52
Wäre es denn dann vom Sub her ratsam, eher einen Subwoofer als Box in die Reserveradmulde zu setzen? Ist ja relativ tief, könnte mir vorstellen dass man da sowas reinbekommt - wäre da mehr Wumms mit machbar?

Die ganzen Komponenten kann ich noch in etwa 2 Wochen zurückgeben, also wenn ihr da deutlich bessere Ideen habt, bin ich ganz Ohr! Wenn das mit dem Reserveradwoofer nur eine "so-la-la"-Lösung ist, dann hilft es ja auch nicht wirklich. Will zwar meinen Kofferraum nicht einschränken für einen Woofer, aber wenn man etwas unten einlassen kann, mit in etwa demselben Effekt, dann wäre ich auch für einen Wechsel offen.

Danke schon mal für eure hilfreichen Antworten, das macht es mir alles schon ein wenig einfacher!
Car-Hifi
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2018, 07:03

theLilaQ (Beitrag #7) schrieb:
Wäre es denn dann vom Sub her ratsam, eher einen Subwoofer als Box in die Reserveradmulde zu setzen? Ist ja relativ tief, könnte mir vorstellen dass man da sowas reinbekommt - wäre da mehr Wumms mit machbar?

Die Frage verstehe ich nicht. "Box" kann man in der Regel mit "Kiste" oder "Gehäuse" ersetzen. Und eine Kiste hast Du doch jetzt auch schon.

Womöglich hat ein Subwoofer mit einem oder zwei 20er Lautsprecher oder einem 25er Lautsprecher mehr Druck. Allerdings ist das Gehäuse der limitierende Faktor. Hättest Du schon einen Verstärker mit überzähligen Kanälen drin, würde ich Dir den Rat geben: fahre mal zu einem Fachhändler und höre Dir verschiedene Subwoofer an.
theLilaQ
Neuling
#9 erstellt: 01. Jun 2018, 14:44
Sorry, ich bin mit den Begriffen nicht so bewandert. Ich meinte ob so eine "Kiste" vielleicht mehr erzeugen würde, als dieses rundliche Ding, was extra eine Passform für die Reserveradmulde hat.

Aber das ist vielleicht gar keine schlechte Idee. Dann bau ich einfach die Endstufe ein, welche ja für die Boxen vorne eh von Nöten ist, und fahr dann mal zu ACR, um mir mal einen Überblick zu verschaffen, was sich vllt besser anhören würde und trotzdem noch passt.
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 01. Jun 2018, 19:41

theLilaQ (Beitrag #9) schrieb:
Ich meinte ob so eine "Kiste" vielleicht mehr erzeugen würde, als dieses rundliche Ding, was extra eine Passform für die Reserveradmulde hat.

Ob die Kiste rund ist, oder rechteckig mit einer Schräge beeinflusst den Klang nicht in der Art, dass man verallgemeinern könnte, dass das Eine besser ist als das Andere. Ich habe schon runde Subwooferkisten fürs Reserverad gehört, die mich förmlich umgehauen haben, ich habe aber auch ganz viele rechteckige Subwooferkisten gehört, bei denen mir die Ressourcenverschwendung leid tat.
theLilaQ
Neuling
#11 erstellt: 01. Jun 2018, 20:43
Hättest du denn sonst ggf. einen Tipp für einen Reserveradwoofer, wo du sagst, das ist definitiv ein Knaller? Wie gesagt, noch kann ich alles zurückgeben bzw. umtauschen.
Car-Hifi
Inventar
#12 erstellt: 01. Jun 2018, 23:34
Als gewerblicher Teilnehmer des Forums gebe ich nur in Ausnahmefällen konkrete Produktempfehlungen. Gerade bei Subwoofern werde ich es nicht tun. Zu groß die Auswahl, zu speziell die klanglichen Unterschiede. Höre sie Dir selbst an …
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe für LS und Subwoofer an Honda Civic Werksradio: Ratsam?
casemodder14 am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  5 Beiträge
Taugt mein Setup was?
/Manu/ am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  7 Beiträge
Hochtöner rauschen -> Setup?
iNdY-vid am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  11 Beiträge
Endstufe an Batterie +
-kolibri- am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  16 Beiträge
Setup so ok? Bassabteilung!
Adivos am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  8 Beiträge
Doppelsubwoofer auf 4-Kanal Endstufe brücken
Mennoxx am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  19 Beiträge
ENDSTUFE! -.-
dafloppa am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  6 Beiträge
HU + Endstufe?
*Madhead* am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  5 Beiträge
Endstufe bei geringer Last in Protect
tequila^silver am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  15 Beiträge
Setup Änderung (Strom Ausreichend?)
dolcerecare am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 01.05.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedKaeptnZackenbart
  • Gesamtzahl an Themen1.420.401
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.208

Hersteller in diesem Thread Widget schließen