Versagen aktuelle Bluray Player bei alten DVDs?

+A -A
Autor
Beitrag
tbs
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2017, 20:01
Moin!

Zugegebener Maßen habe ich nur 2 halbwegs aktuelle Bluray Player in den Händen gehabt:
- LG BP740
- Sony BDP-S4500

Anscheinend hab ich zu alte DVDs, denn die Abspielqualität ist unterirdisch. Der LG scheint es überhaupt nicht zu schaffen, die Bilder zu deinterlacen. Der Sony schafft das mehr schlecht als recht.

Spiele ich die DVDs in meinen alten DVD Player (Elta 8847) ab, der auch Upscaling beherrscht bis 1080i, so ist das Bild einwandfrei.

Das kanns doch nicht sein?!?

Um welche DVD geht es?
- The Beautiful South - LIve in the Forest (mit Bluray Player nicht anzuschauen)
- The Corrs - Live in London (mit Bluray Player nicht anzuschauen)
- Sarah McLachlan - Afterglow Live (zumindest mit dem Sony OK)

Am TV (Samsung H6470) kann ich zumindest das Bild ein wenig nachbessern, aber die Qualität ist immer noch weit davon entfernt, was der alte DVD Player leisten kann.

Da läuft doch eindeutig was falsch mit den heutigen Bluray Playern.


[Beitrag von tbs am 01. Jan 2017, 20:04 bearbeitet]
erddees
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2017, 12:28
Bislang haben alle BR-Player, die ich kennengelernt habe, DVDs ohne Probleme abgespielt. Das Problem ist eher umgekehrt, ohne aktuelle SW tun sich BR-Player mit dem einwandfreien Abspielen von Bluray-Disks schwer.

Als Gegenmaßnahme kannst du folgendes Probieren:
- aktuelle SW auf den BR-Player aufspielen
- alle Bild-Verschlimmbesserer am Player abstellen (wahrscheinlich liegt hier das Problem!?)
- wenn Skalieren gewünscht ist, das durch das TV erledigen lassen.
bothfelder
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2017, 19:07

Grundvoraussetzung!:
- aktuelle SW auf den BR-Player aufspielen
- alle Bild-Verschlimmbesserer am Player abstellen (wahrscheinlich liegt hier das Problem!?)
- wenn Skalieren gewünscht ist, das durch das TV erledigen lassen.


Das sollte klar sein. Daher hab ich es umbenannt!

Die Einstellung 1080i kann so ziemlich jeder DVD-Player ... das sagt erst mal "nichts" zur Bild-Qualität, ausser das es ein technischer Parameter ist ...
Entscheider ist der Monitor/TV bzw. sollte ...
So vorhanden im Player "Bild-Direktmodus" einstellen.
Verschlimmbesser sind auch am TV abzuschalten!
The Corrs - Live in London ist 4:3 und keine Referenz-DVD was das Bild betrifft.
Das der Elta, das besser können soll, bezweifel ich mal.
Daher: Einstellungssache.
Ist der TV gescheit eingestellt/kalibriert?
Mglw. gibt es auch unterschiedliche Meinungen, was gutes Bild betrifft...

LG, Andre
tbs
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jan 2017, 19:51
Selbstverständlich habe ich die genannten Maßnahmen getroffen, sofern es möglich war.

Mir geht es gar nicht mal um ein perfektes Bild, sondern einfach nur darum, dass man sich das überhaupt ansehen kann. Würde es Blurays von den entsprechenden Künstler geben, dann hätte ich diese auch nachträglich noch gekauft.

Wenn ein Bild von der DVD nicht deinterlaced wird, dann sieht man das mehr als deutlich. Und genau das passiert hier bei den Bluray Playern. Löbliche Ausnahme ist hier die DVD von Sarah Mclachlan. Hier zeigt der Sony ein ordentliches Bild ohne störende Zeilen.

Besonders schlimm ist die DVD von The Beautiful South. Die Bilder an sich sind schon nicht gut aufgenommen worden, da macht sich fehlendes Deinterlacing besonders stark bemerkbar.

Der alte DVD Player spielt alle DVDs anstandslos ab.

Kann auch sein, dass die DVD einfach falsch geflaggt sind. Soll ja öfters vorkommen. Da hätte ich aber nach 10 Jahren Entwicklungszeit besseres erwartet von den Bluray Playern.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2017, 21:44
also irgendwie kling das für mich alles etwas wirr...

irgendwer MUSS doch das Deinterlacing machen wenn man es nicht auf einem Röhren-TV wiedergibt (da macht der das ja)?!?

ich habe das gerade zum Anlass genommen mir mal wieder die Cores Live in London rein zu ziehen.
Erst auf dem 50" Plasma und wegen dem "Live Feeling" dann doch auf der 110" Leinwand.

ich kann:
1) Player "Source Direct" ausgeben
2) Player auf 2K skalieren
3) Player auf 4K skalieren
4) AVR skalieren (2/4K)
5) TV skalieren (nur 2K)
6) Beamer skalieren (2K mit FI, 4K ohne)
7) auch noch einen Darbee dazwischen schalten
lassen.

Klar, das ist nur eine DVD und speziell mit dem Darbee muss man da etwas vorsichtig sein, was bei einer Szene noch sensationell nah an der BD aussieht ist bei der nächsten dann auf einmal wieder viel zu viel.
bei den o.g. Möglichkeiten kann man wahrscheinlich das gesamte Konzert über nur Bilder vergleichen und nach dem Optimum suchen. Aber ich muss sagen, ich habe noch keine Kombination gefunden die wirklich schlecht aussieht! Speziell in Bezug auf das Deinterlacing sieht das alles nahezu perfekt aus.

Hast du vielleicht irgendwo etwas fest auf 60Hz gestellt oder solch einen typischen Fehler gemacht?
tbs
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2017, 01:40
OK, ich habe die Deinterlacingfunktion beim Sony gefunden, das schimpft sich Kino-Umwandlungsmodus: entweder auf Auto oder Video einstellbar. Wie ich herausgefunden habe, ist das wohl genau dafür da. Man muss ihn auf Video stellen, Standard ist Auto. Zumindest habe ich jetzt ein anschaubares Bild bei The Corrs, aber bei The Beautiful South versagt es zumindest immer wieder. Das stört den Genuss ungemein.

DVD-Player:
2017-01-02 23.18.07

Sony Bluray Player
2017-01-02 23.20.12

Beim LG Bluyray Player habe ich eine solche Funktion nicht entdecken können.
langsaam1
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2017, 07:03
LG Player teste: 1080p Anzeige 50 Hz und Auflösung 1080i
Samsung Player teste: 1080i und Progressive Modus > Video
(teste während sehen > Taste Tools > Bildeinstellungen: Dynamisch)
habe nur die Sarah McLachlan Afterglov Live:
die hier bei den Zuschauern oder weiter weg zu sehende Pastelleffekt; Schärfe am TV runterregeln
- bei der The Beautiful South geht irgendwie nicht hervor ob die PAL oder NTSC ist


[Beitrag von langsaam1 am 03. Jan 2017, 07:09 bearbeitet]
wangyu2015
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2017, 00:14
Ich habe den gleichen Sony-BR-Player und den gleichen Samsung TV, aber in 40 Zoll.

Der alte Dvd-Player mit Scartanschluss war in der Lage, die Dvds mit problematischem
Film und Videomaterial noch einigermaßen erträglich darzustellen.
Die BR-Player zeigen mehr Details, in diesen Fällen auch die negativen.
Wenn die Aufnahmen nicht anamorph codiert sind, muss man mit dem TV auf Zoom
gehen, um ein großes Bild zu haben. Das führt auch noch mal zu einem schlechteren
Bildeindruck.
Die alten Röhrenfernseher waren da verträglicher.

Ich versuche dann, im Player von 1080p auf 1080i umzustellen sowie Film- oder Videomodus
einzustellen und im Samsung-TV den Filmmodus auf Auto2 oder Auto1.
Vielleicht ist im Player die Originalausgabe besser und der TV skaliert hoch.
Bisher konnte ich zum Glück bei den problematischen von über sechshundert Dvds
immer etwas Ansehbares hinbekommen.

Warum nicht den alten Dvd-Spieler mit Scart für spezielle Fälle weiterbenutzen?

Gruß
Noctew
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2017, 01:13
Ja klar konnte der DVD-Player mit SCART das besser, der konnte ja nichts falsch machen. Der hat gar nicht erst versucht, zu deinterlacen sondern das dem Fernseher überlassen. Und der Fernseher hat das Signal dann als "echtes" 50/60i erkannt und korrekt deinterlaced, wo - Vermutung - der BluRay-Player im Auto-Modus falsch rät und für 25/30 frames-Material hält.

Eigentlich gab es dafür ein Flag auf der DVD, das aber wenn ich mich richtig erinnere irgendwann alle Hersteller ignoriert haben, da es eine sehr verbreitete Encoding-Software es in den Anfangstagen der DVD falsch gesetzt hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Aktuelle BluRay-Player < 200 ?
ksjldaf23023 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  3 Beiträge
DVD Player oder Bluray Player für Dvds
mietzekotze06 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Abspielqualität von DVDs auf BluRay-Player
icecrusher777 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  3 Beiträge
Welcher BluRay-Player kann...?
StylizZ am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung BluRay Player u.a. für gebrannte DVDs
Marco84 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  8 Beiträge
BluRay Player werkelt laut
Turbo1976 am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung BluRay-Player
Jogobo am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  13 Beiträge
Nen BluRay-Player kaufen
Chalala am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  11 Beiträge
Welcher BluRay Player?
Chayaen am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  2 Beiträge
BluRay-Player vs Laptop mit Bluray + HDMI
F!SCH am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedLinksRemix
  • Gesamtzahl an Themen1.417.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.990.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen