Kaufberatung BluRay-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Jogobo
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mai 2009, 08:25
Hallo zusammen!

Ich gehe jetzt seit einiger Zeit mit dem Gedanken schwanger, einen meiner DVD-Player gegen einen BluRay-Player auszutauschen. Da ich doch schon eine recht umfangreiche Sammlung an DVDs habe, ist für mich die gute Skalierung und Wiedergabe von DVDs wichtig.
Mein AV-Receiver hat (s. Sig) keine HDMI-Eingänge. Ob da in absehbarer Zeit ein Wechsel ansteht, weiß ich noch nicht, schließe es aber erst einmal aus (der Yamaha RX-V863 reizt, sprengt aber z.Zt. das Budget). Optischer Digitalausgang am BluRay-Player wäre ein Muss, weil der einzige Koax-Eingang am Receiver bereits belegt ist und optisches Kabel vorhanden.

Ich habe den Samsung BD-P2500 näher ins Auge gefasst, weil er

  1. einen HQV Chip hat
  2. für knapp über 200 Euro zu bekommen ist
  3. im Forum ganz gut beurteilt wird


Start- und Einlesezeit sind mir (zumindest im Augenblick) nicht so wichtig. Bis meine Frau so weit ist, sich mit mir vor den Fernseher zu setzen, ist der Player allemal einsatzbereit...

Jetzt zu den eigentlichen Fragen: gibt es noch andere Player im Preisrahmen des o.g., die über ähnlich gute Skalierungseigenschaften verfügen? Was wäre die direkte Konkurrenz zum Samsung? Ist die Qualität des skalierten Bildes beim Samsung der Konkurrenz ohne HQV Chip deutlich sichtbar überlegen?

Danke schon mal für Tipps und Anregungen!


[Beitrag von Jogobo am 06. Mai 2009, 08:26 bearbeitet]
Mystikal5555
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mai 2009, 09:08
Hi ich habe genau wie du letzte woche das gleiche problem gehabt. und ich habe für mich den besten rausgesucht und das ist der BD80 natürlich kann man auch den BD60 holen der soll bei BILD und Ton und Upscaling genau so gut sein.

Upscaling Test beim BD60:
Auszug von einem Test bei AreaDVD:
http://www.areadvd.de/hardware/2009/panasonic_dmp_bd60_2.shtml

Bildqualität DVD HDMI 1080p:

Star Wars Episode III, HDMI 1080p, De-Interlacing-Modus „Auto“: Der Panasonic zeigt eine gute Leistung. Die Buchstaben der Laufschrift sind in ziemlich einheitlichem, sattem und stimmigen Gelb gehalten und flimmern kaum. Der Effekt, dass die Buchstaben zum Rand hin sich in Richtung weiß verändern, ist kaum festzustellen. Die Schrift läuft ruhig und sicher, auch der Teil, der schon weit hinten im Universum ist, wirkt noch scharf und stabil. Der Sternzerstörer flimmert während der ersten 2 Sekunden gut sichtbar an der äußeren Kante. Danach sind keine Bildschwächen mehr erkennbar. Die Bildschärfe liegt hoch, der Scaler arbeitet auch feine Details sehr gut ein. Beim Abkippen der Jäger von Obi-Wan und Anakin nach unten in die Raumschlacht zeichnet der Panasonic die verschiedenen visuellen Ebenen sehr gut durch. Die Sternzerstörer, die in den unteren Ebenen im Einsatz sind, sind sehr gut zu erkennen und glänzen mit scharfen Konturen. Verschiedene Bewegungsebenen – langsame Raumschiffe und daran schnell vorbei fliegende Raumjäger – bekommt der DMP-BD60 gut in den Griff. Leichte Bewegungsunschärfen sind aber sichtbar, für die Preisklasse, in der sich der Panasonic befindet, kann die Leistung aber als sehr ordentlich bezeichnet werden. Die unterschiedlichen Raumschiffe sind reichhaltig detailliert und erscheinen dadurch auch sehr plastisch. Die Gesichter der Protagonisten wirken recht realistisch, nur feine Einzelheiten wie Poren der Haut gehen etwas unter. Die Farbwiedergabe erscheint im Modus „Normal“ als sehr gut, aber nicht übertrieben gesättigt. Der Eindruck ist, Panasonic-typisch, schon im „Normal“ Modus Kino-like, das Bild ist bezüglich der Helligkeit nicht zu grell, zudem sind die Farben minimal warm, was für eine hohe visuelle Harmonie sorgt.


[Beitrag von Mystikal5555 am 06. Mai 2009, 09:12 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2009, 09:10

Mystikal5555 schrieb:
Hi ich habe genau wie du letzte woche das gleiche problem gehabt. und ich habe für mich den besten rausgesucht und das ist der BD80 natürlich kann man auch den BD60 holen der soll bei BILD und Ton und Upscaling genau so gut sein.


den bd-80 finde ich auch gans toll , bessere bauteile !
Jogobo
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mai 2009, 09:25
Der BD80 liegt allerdings preislich außerhalb dessen, was ich investieren möchte/kann. Wenn ich die Testberichte auf AreaDVD vergleiche (BD60 gegen BD-P2500, und das auch nur mit Vorsicht), dann schneidet der Samsung im DVD-Bereich deutlich besser ab (wobei ich nicht weiß, ob ich das bei mir bemerken würde).
Da der Samsung aber auch günstiger zu bekommen ist, stellt Panasonic wohl keine Alternative für mich dar.

Trotzdem danke für den Blick auf die Geräte.
HausMaus
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2009, 09:34
Da der Samsung aber auch günstiger zu bekommen ist, stellt Panasonic wohl keine Alternative für mich dar.


ich würde mir so ein Samsung mal live anschauen und testen !

wenn du dann immer noch zu frieden bist kannst du ihn ja kaufen !

Jogobo
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mai 2009, 09:44
Für das Live anschauen und testen bin ich wohl ein wenig spät dran. Als Auslaufmodell ist der Samsung hier bei uns in der Umgebung nirgendwo mehr angeschlossen und ausgestellt, geschweige denn erhältlich.

Deshalb wäre es nett, wenn Du Deinen "düsteren" Andeutungen ein bischen mehr Inhalt geben könntest.
HausMaus
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2009, 09:48
Deshalb wäre es nett, wenn Du Deinen "[b]düsteren" Andeutungen ein bischen mehr Inhalt geben könntest.[/b]

nein ,nein das sollte nicht so rüberkommen !

aber fragen kostet ja nix .

im mm bei uns steht noch so etwas rum !

pl ist auch ok .


ich würde mir einen player zum tv kaufen !

Roy_Mermalauf
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mai 2009, 09:48
Der Sony BDP-S350 (ca. 200,-) und der LG BD370 (ca. 190,-) sollen auch nicht schlecht sein. Liegen preislich ähnlich wie der Samsung BD-P2500. Sind sogar etwas günstiger.

Über den 370 von Lg gibt es bei areadvd auch nen aktuellen Test.
Mystikal5555
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Mai 2009, 09:57
ja klar der BD80 ist nicht in deiner preissuche aber der BD 60 ist es. Der BD60 soll das bessere Bild haben als der Samsung 2500. Hatte zuerst auch den Samsung im Auge aber da ich in der letzten woche viel gelesen habe bin ich dann vom Samsung weg.
Und das einzig schlechte am BD60 ist wohl echt nur die einlesezeit und ich denke das man das verschmerzen kann wenn der rest stimmt.

Über den LG habe ich zuviel schlechtes wegen diesen Rucklern gelesen deshalb viel der dann auch aus meiner engeren auswahl.

Wie gesagt das ist keine leichte entscheidung weil 200-300 euro ja auch viel geld ist und man da ja keinen fehlkauf machen möchte. Aber du hast ja immer noch die 2 wochen rückgaberecht.


[Beitrag von Mystikal5555 am 06. Mai 2009, 10:00 bearbeitet]
Jogobo
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mai 2009, 10:18

Roy Mermalauf schrieb:
Über den 370 von Lg gibt es bei areadvd auch nen aktuellen Test.

...der allerdings im Bereich DVD doch deutlich hinter dem Samsung zurück bleibt. Bei der Menge an DVDs, die ich noch habe und sicher nicht alle gegen BluRay austauschen werde, eher ein Negativpunkt für den LG. Bei der Amazon-Aktion "15 BluRays kaufen und einen BD370 gratis" habe ich auch kurz überlegt, mich dann aber doch dagegen entschieden.



Hausmaus schrieb:
ich würde mir einen player zum tv kaufen !

Wie findet man den, wenn man nicht die Zeit und Muße hat, zig mal zum Händler zu laufen bzw. zu bestellen und wieder zurück zu bringen bzw. zu schicken? Gibt es da ein paar grundsätzliche Hinweise?



Mystikal5555 schrieb:
Der BD60 soll das bessere Bild haben als der Samsung 2500

Hast Du da vielleicht noch die eine oder andere Quelle für seriöse (Vergleichs-)Tests?


Mystikal5555 schrieb:
Wie gesagt das ist keine leichte entscheidung weil 200-300 euro ja auch viel geld ist und man da ja keinen fehlkauf machen möchte.

Eben. Die Preise werden zwar noch weiter fallen, aber damit wird der "Billigschrott" wahrscheinlich auch überhand nehmen. Und der BD-P2500, der nach UVP ja aus der 400-500 Euro Liga stammt, ist mit seinem aktuellen Preis doch extrem reizvoll.


Mystikal5555 schrieb:
Und das einzig schlechte am BD60 ist wohl echt nur die einlesezeit und ich denke das man das verschmerzen kann wenn der rest stimmt.

Wie schon gesagt, die Start- und Einlesezeit ist sekundär, da zwischen Vorbereitung und Versammlung aller "Sehwilligen" um den Fernseher mehr Zeit vergeht, als der langsamste Player zum Start benötigt...
n5pdimi
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2009, 10:19

Mystikal5555 schrieb:
ja klar der BD80 ist nicht in deiner preissuche aber der BD 60 ist es. Der BD60 soll das bessere Bild haben als der Samsung 2500. Hatte zuerst auch den Samsung im Auge aber da ich in der letzten woche viel gelesen habe bin ich dann vom Samsung weg.
Und das einzig schlechte am BD60 ist wohl echt nur die einlesezeit und ich denke das man das verschmerzen kann wenn der rest stimmt.

Über den LG habe ich zuviel schlechtes wegen diesen Rucklern gelesen deshalb viel der dann auch aus meiner engeren auswahl.

Wie gesagt das ist keine leichte entscheidung weil 200-300 euro ja auch viel geld ist und man da ja keinen fehlkauf machen möchte. Aber du hast ja immer noch die 2 wochen rückgaberecht.


Der Panasonic soll das besserer Bild haben? Wer erfindet denn solche Gerüchte? Ich kenne beide Player und der Samsung 2500 hat bei DVD ganz eindeutig das bessere Bild.
Was bei DVD wirklich ein Alternativgerät wäre, ist der Pioneer 51. Der hat zwar keinen Reon, aber dafür diverse Bildeinstellungsmöglichkeiten die ihn auf ein ähnliches DVD Niveau bringen wie den Samsung. Der ist aber ein wenig teurer als der Samsung.
Mystikal5555
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mai 2009, 10:31
Naja wie gesagt kann nur sagen was ich alles so gelesen habe hier im Forum und im WWW. Du wirst nie einen Artikel finden der dir komplett die entscheidung nimmt.
Ich lasse mich überraschen denke das der BD60 / 80 ein super DVD bild macht. Allein meine Xbox360 über HDMI mit HD Laufwerk macht ein gutes Upscaling von daher denke ich das der BD 80 das noch besser hinbekommt damit bin ich dann schon zufrieden.
Man wird immer bei jedem gerät das man Kauft fehler feststellen aber wo man sucht da findet man auch immer was
Ich werde den BD 80 in den nächsten tagen bekommen und direkt testen wenn er mir nicht zusagt geht er halt in den ersten 2 wochen wieder zurück. Denke aber das mich das gerät überzeugt.
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 06. Mai 2009, 19:28

Jogobo schrieb:



Hausmaus schrieb:
ich würde mir einen player zum tv kaufen !

Wie findet man den, wenn man nicht die Zeit und Muße hat, zig mal zum Händler zu laufen bzw. zu bestellen und wieder zurück zu bringen bzw. zu schicken? Gibt es da ein paar grundsätzliche Hinweise?


der anfang ist gemacht !

du informierst dich z.b. im HF oder alg. im netz

ich pers. informiere mich hier oder im netz und gehe dann regional kaufen

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Kaufberatung] BluRay-Player
ChristianKr am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  7 Beiträge
DVD Player oder Bluray Player für Dvds
mietzekotze06 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Bluray Player
michaelsc2 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  5 Beiträge
BluRay Player, aber wie?
zuyvox am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung BluRay-Player für 42" Plasma
einsame_Spitze am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung BluRay Player u.a. für gebrannte DVDs
Marco84 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  8 Beiträge
Abspielqualität von DVDs auf BluRay-Player
icecrusher777 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  3 Beiträge
BluRay Player in Silber ?
NoFate am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  26 Beiträge
Nen BluRay-Player kaufen
Chalala am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  11 Beiträge
Multinorm BLuray/DVD player?
MasterPetzi am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.443 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedOutdoor_Paule
  • Gesamtzahl an Themen1.412.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.274

Hersteller in diesem Thread Widget schließen