LG BD 300 vs Panasonic DMP-BD 35

+A -A
Autor
Beitrag
hangman
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Dez 2008, 13:32
kosten jetzt ja ungefähr gleich viel, also welchen nehmen?

den pana hab ich mir schonmal angeschaut, war aber ziemlich enttäuscht von der haptik, optik sagte mir auch nicht wirklich zu (zu sehr "slim-line"),
wenn aber die technik und die performance stimmt, würde ich darüber wegsehen...!

jetzt ist ja der LG zur zeit in aller munde (NAD), wird auch immer wieder sehr gelobt. bisher war ich allerdings kein freund der firma,
aber man ist ja durchaus belehrbar (manchmal jedenfalls)...!
sehr schön finde ich schonmal die USB schnittstelle, so läßt sich ja jede externe festplatte zum mediaserver umbauen (hab ich doch richtig verstanden, oder?)

zum nutzungsprofil:

plasma hd-ready pana TH-42PV71FA
(wird aber in ein zwei jahren gegen full-hd 46 oder 50 ausgetauscht, evtl auch früher. kommt auf die (preis)entwicklung an)

bis zu dieser zeit 50% dvd und 50% bd
(mal abgesehen von der sonstigen nutzung)

darum ist mir die performance (momentan noch) bei dvd sehr wichtig...!
die frage ist auch, ob das (dvd)-bild besser ist als bei meinem pana DVD-RA 61...

also, was meint ihr?
welchen nehmen?
und warum?

oder doch lieber warten bis der neue TV kommt...?
d-fens
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2008, 13:10
Die Frage ist auch, willst du jetzt BluRay schauen oder noch 2 Jahre warten?!
Das ist dann doch erstmal ne allgemeine Frage bevor du dich auf ein BluRay Gerät einlässt.

Ist dein aktueller Fernseher 24p fähig.
0300_Infanterie
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2008, 13:14
... die Features sprechen klar für den LG!
Ich würde es persönlich ausprobieren, welcher mir mehr taugt... Ich bin bei meinem Pana geblieben weil er bislang alles stabil abgespielt hat und ich ihn auch NUR als BDP nutze - für alles andere hab ich andere Geräte (MP3 per USB oder LAN direkt am AVR, DivX/SVCD macht der Philips, DVD und SACD macht mein Denon...).
hangman
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Dez 2008, 13:23
wie gesagt, blu-ray wird nicht das alleinige bzw primäre medium sein.
der gedanke eines "media-servers" kreist schon länger im kopf rum,
und hier sehe ich die möglichkeit zwei fliegen mit einer (recht günstigen) klappe zu schlagen...!

TV kann kein 24p

laß mich mal so sagen: ein guter dvd player mit eben der möglichkeit dateien von externen datenträgern anzuzeigen und ab und zu auch mal ne blu-ray ansehen, wenn mir danach ist...!

ich hab n zweieinhalbjähriges kleines monster zuhause, und darum lohnt sich die investition des tv jetzt noch nicht.
zu groß das risiko evtl schäden und nutzen könnte ich ihn eh nur wenn sie schläft oder nicht da ist...
und darum der gedanke einer "zwischenlösung"...

sollte der LG bis dahin "veraltet sein" ist das nicht weiter tragisch, dann kommt halt was aktuelles,
aber bis dahin hätte ich gern nen anständigen dvd-player mit den oben erwähnten möglichkeiten.
darum ist mir die performance bei dvd sehr wichtig!
d-fens
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2008, 13:27
Ganz ehrlich, ich würd dann auf BluRay verzichten.
Wenn der Pana kein 24p kann, kommt es bei BluRay Wiedergabe immer wieder zu Rucklern.
Ich habe sowas schon bei Freunden beobachten können.Das nervt gewaltig.
hangman
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Dez 2008, 13:34
hm, das wäre natürlich ein grund das ganze zu verwerfen!!!

"abschalten" läßt sich 24p bei blu-ray nicht? bzw sind blu-rays grundsätzlich in 24p?
(entschuldigt falls das ne doofe frage ist, hab mich mit dem medium noch nicht ausgiebig beschäftigt)
0300_Infanterie
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2008, 13:36

hangman schrieb:
hm, das wäre natürlich ein grund das ganze zu verwerfen!!!

"abschalten" läßt sich 24p bei blu-ray nicht? bzw sind blu-rays grundsätzlich in 24p?
(entschuldigt falls das ne doofe frage ist, hab mich mit dem medium noch nicht ausgiebig beschäftigt)


... sind fast alle 24p / aber jeder reagiert unterschiedlich stark auf´s Ruckeln!
Muppi hat nen Pio51 (vorher Pana BD30) an einem PV60, der kann auch kein 24p
d-fens
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2008, 13:37
Ja, alle BluRay's mit 1080p Auflösung sind mit 24 Bildern pro Sekunde abgespeichert.
Das ist das Minimum was das menschliche Auge als einigermassen flüssigen Bewegungsablauf wahrnimmt.
Es geht einfach nur darum dass die Filmindustrie schon seit Ewigkeit so Filmmaterial spart, dabei ist es der letzte Rotz.

@infanterie
Was soll der Smilie bedeuten?!


[Beitrag von d-fens am 28. Dez 2008, 13:39 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2008, 13:44

d-fens schrieb:
Ja, alle BluRay's mit 1080p Auflösung sind mit 24 Bildern pro Sekunde abgespeichert.
Das ist das Minimum was das menschliche Auge als einigermassen flüssigen Bewegungsablauf wahrnimmt.
Es geht einfach nur darum dass die Filmindustrie schon seit Ewigkeit so Filmmaterial spart, dabei ist es der letzte Rotz.

@infanterie
Was soll der Smilie bedeuten?! :?


Nur das unterstreichen was ich sagte: Jeder reagiert unterschiedlich stark auf´s 24p-Ruckeln! Vielleicht schreibt hangman mal ne PM an Muppi...
d-fens
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2008, 13:48
Der user muppi hat also eine Möglichkeit gefunden das 24p Ruckeln zu umgehen?!
Das wär was für hangman.


[Beitrag von d-fens am 28. Dez 2008, 13:50 bearbeitet]
onlahm
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Dez 2008, 14:51

hangman schrieb:
...
sehr schön finde ich schonmal die USB schnittstelle, so läßt sich ja jede externe festplatte zum mediaserver umbauen (hab ich doch richtig verstanden, oder?)
...


Ein Mediaserver wäre da doch flexibler. Du bist schon an die Formate gebunden, die LG in der Bedienungsanleitung aufführt. Je nachdem was du so vor hast und wie dein Quellmaterial so ist, reicht es dir vielleicht nicht.

Bei einer MP3 mit VBR (Variable Bitrate) habe ich 1 Datei nicht abspielen können. Ist vermutlich ein Einzelfall, kommt aber vor. ID3-Tags ist auch nicht.

Auch wird nicht jedes jpg-Bild erkannt. Das "Problem" hat mein Sony-TV aber auch.

Bei Videos, die das Format 720x576 irgendwo sprengen, kommt die Meldung: Video ist größer als 720x576 Pixel! Es wird nicht angespielt.

Ich hab auch keine Ahnung, in welcher Quali die (externen) Videos ausgegeben werden. Wird da wirklich was verbessert/scaliert oder nur 1:1 durchgeschliffen.
hangman
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Dez 2008, 15:06

d-fens schrieb:
Der user muppi hat also eine Möglichkeit gefunden das 24p Ruckeln zu umgehen?!
Das wär was für hangman.


evtl nicht nur für mich

@onlahm: mp3 nutze ich gar nicht, es wäre beschränkt auf bilder und videos, sowohl von ext. HDD als auch vom PC bzw direct von cam...
onlahm
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Dez 2008, 15:23
[quote="hangman"] @onlahm: mp3 nutze ich gar nicht, es wäre beschränkt auf bilder und videos, sowohl von ext. HDD als auch vom PC bzw direct von cam... [/quote]

In der Bedienungsnleitung steht:

Digitalkameras und Mobiltelefone werden nicht unterstützt.

Und:
Der USB-Anschluss des Gerätes kann nicht mit einem PC verbunden werden.

Ob jede Cam erkannt wird?


[Beitrag von onlahm am 28. Dez 2008, 15:27 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Dez 2008, 15:27

Digitalkameras und Mobiltelefone werden nicht unterstützt.


ups!

und das mit dem pc ist ja eigentlich klar (2x master), war n denkfehler von mir!!!
onlahm
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Dez 2008, 15:54
Kurz getestet:
Meine Digicam (Canom Ixus 950 IS) mit SD-Karte (ScanDisk Extreme III) wird nicht erkannt.
0300_Infanterie
Inventar
#16 erstellt: 28. Dez 2008, 16:21

d-fens schrieb:
Der user muppi hat also eine Möglichkeit gefunden das 24p Ruckeln zu umgehen?!
Das wär was für hangman.


... hab ich mich so unklar ausgedrückt??? Nein, Muppi hat nen BDP und genießt die Filme auch auf seinem PV60...
(ist wie Großflächenflimmern und Phosphorlag: Der eine merkt´s kaum, der andere wird verrückt!)
hangman
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Dez 2008, 16:23

onlahm schrieb:
Kurz getestet:
Meine Digicam (Canom Ixus 950 IS) mit SD-Karte (ScanDisk Extreme III) wird nicht erkannt.


danke!

langsam siehts so aus als gäbs doch was anderes zu weinachten

vorschläge


[Beitrag von hangman am 28. Dez 2008, 16:23 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#18 erstellt: 28. Dez 2008, 16:26

0300_Infanterie schrieb:

d-fens schrieb:
Der user muppi hat also eine Möglichkeit gefunden das 24p Ruckeln zu umgehen?!
Das wär was für hangman.


... hab ich mich so unklar ausgedrückt??? Nein, Muppi hat nen BDP und genießt die Filme auch auf seinem PV60...
(ist wie Großflächenflimmern und Phosphorlag: Der eine merkt´s kaum, der andere wird verrückt!)


Muss man damit rechnen dass du noch mehr user aufzählst die das 24p Ruckeln nicht bemerken oder die es nicht stört?!

Manchmal verstehe ich deine Beiträge echt nicht.Wenn du mit deinen unklare Aussagen eingentlich nur sagen wolltest, dass der user muppi nicht vom 24p Ruckeln gestört wird (was hier völlig uninteressant ist), wieso soll hangman dann eine PM an muppi schreiben?!

Du solltest mehr auf die Logik deiner Beträge achten und nicht auf deinen Counter.



[Beitrag von d-fens am 28. Dez 2008, 16:30 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2008, 17:07
Meine Kamera Canon 110ix wird auch nicht erkannt.
Der USB Stick mit Fotos und Ordnerverlauf wohl.
Die Bild werden sogar ruckzuck erkannt und auf den Bildschirm gebracht.Geht superschnell.
Wenn ich einen USB Stick direkt an meinen Pioneer Fernseher anschliesse dauert das Bilderbetrachten eine halbe Ewigkeit.

Ich hoffe LG rüstet da noch per Firmware nach.Die Chance sollte man ihnen geben.
Manche möchten ihre Cam eben direkt an den Player anschliessen und wenn er das können soll, muss nachgearbeitet werden.

Ich schreib LG mal an.
hangman
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Dez 2008, 17:18

d-fens schrieb:

Manche möchten ihre Cam eben direkt an den Player anschliessen...



genau das fände sehr angenehm! man könnte die pix vorher schonmal aufm großen schirm anschauen (grad wegen der kleinen, der das sicher gefallen würde).
die bilder erst auf stick zu überspielen bringt mir in dem falle nix. da kann ich sie gleich am pc anschauen.
d-fens
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2008, 17:26
Da hast du ganz klar recht.
Zumal die Bilder durch den erweiterten Farbraum auf einem Fernseher manchmal auch besser aussehen als auf einem Monitor.Durch den besseren Kontrast der Fernseher fällt auch Rauschen sehr häufig schwächer aus als auf dem Monitor.

Einziger Nachteil ist vielleicht dass die Fotos auf nem Monitor schärfer rüberkommen.

Mal sehen was LG anwortet.
onlahm
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Dez 2008, 17:31
Da der LG das lt. Anleitung(!) (wir wissen, die ist fehlerhaft) nicht können soll, wird es auch kein zwangsläufiges FW-Update geben.

Und wo ist das Problem, die Pix auf einen Stick zu übertragen? "Der kleinen" wird das dann immer noch gefallen.

Außerdem: suchst du einen BluRay-Player oder ein HTPC?


Um auf das Topic zu kommen: Der LG sieht besser aus als der Pana
d-fens
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2008, 17:33
Den Panasonic haptisch und optisch zu toppen ist auch alles andere als schwer.

@hangman

Bestell dir den LG und/oder Panasonic doch und schau ob du mit dem 24p Ruckeln klar kommst.Vielleicht empfindest du das auch als nicht zu schlimm oder nimmst es nicht wahr.
Bei amazon z.B. gibts auch keine Probleme mit der Rückgabe.


[Beitrag von d-fens am 28. Dez 2008, 17:35 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2008, 17:50
Ich hab gerade mal die AVI Wiedergabe über USB Stick kontrolliert.Geht alles prima und wunderbar schnell.Wie bei 'nem schnellen DVD Player.
onlahm
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Dez 2008, 18:10
Das hängt aber vom Codec ab

Auf die Gefahr hin, dass man mich für blöd erklärt.
Nochmals zu meiner Frage aus Post #11

Was macht der Player mit den externen Videosignalen?
Wird etwas aufbereitet / ver(schlimm)bessert?


btw
eigentlich gehört das alles in den Original-Thread


[Beitrag von onlahm am 28. Dez 2008, 18:12 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Dez 2008, 18:20
yep, von mir aus kanns im originalen weiter gehen, ist dann auch aufgeräumter...!

@d-fens: werd mal noch einzwei nächte drüber schlafen und mich noch etwas einlesen und dann entscheiden!

danke an alle!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic DMP BD 35 EG ewige Ladezeiten?
Tracid81 am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  3 Beiträge
Panasonic DMP-BD 35 mit Onkyo 606
pana_plasma am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  2 Beiträge
BITTE UM HILFE ! !Panasonic DMP BD 35
HaPe_31 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  5 Beiträge
Panasonic DMP BD 35 BD Indi 4 läuft nicht
Dieterix am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  8 Beiträge
Samsung BD-P2500 oder Panasonic DMP BD-35/55 ?
apovis2105 am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  14 Beiträge
Panasonic DMP BD 60
Iguanacs:s am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  5 Beiträge
Panasonic DMP-BD 85
scarl am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  11 Beiträge
Samsung BD-P1600 vs. Panasonic DMP-BD60
Fozzy1 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  6 Beiträge
BD-P2500 vs. DMP-BD60
ron_barcello am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  8 Beiträge
Panasonic BD 35 nervt!
U.Predator am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedJannes1
  • Gesamtzahl an Themen1.417.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.064

Hersteller in diesem Thread Widget schließen