Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Panasonic BD60 über WLAN?

+A -A
Autor
Beitrag
daso1
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2009, 08:47
Hallo zusammen,

ich möchte mir den Panasonic BD60 BluRay Player zulegen und die BDLive Funktionalität nutzen. Da der DSL-Router auf dem Flur steht müsste ich ein Netzwerkkabel ins Wohnzimmer legen. Mein Vermieter hat leider nicht zugestimmt das ich das Kabel an der Decke verlege und vom Flur durch die Wand ins Wohnzimmer bohre. Und da ich das Kabel nicht auf dem Boden verlegen will (die Tür muss ja auch noch zugehen) überlege ich mir eine andere Alternative.

Habe ich die Möglichkeit den BD60 über einen WLAN Adapter mit dem Router zu verbinden, d.h. über die Netzwerkbuchse des BD60 auf ein WLAN Modul, welches mit dem Router im Flur kommuniziert?

Freue mich auf ein paar Tipps von euch!
Grüße
THX2008
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2009, 21:42
Ja, das geht. Dafür musst Du am BD60 einen WLAN-Repeater verwenden bzw. einen Router, der im Repeater-Modus betrieben werden kann. Dann ist es so, als ob Du den BD60 direkt am Router angeschlossen hättest.
Als Alternative würde ich Dir aber eher noch LAN per Steckdose (diese DEVOLO-Teile) empfehlen. Ist westentlich einfacher von der Installation her und wahrscheinlich auch günstiger.
daso1
Stammgast
#3 erstellt: 01. Apr 2009, 16:58
ok danke für die info, muss ich mich mal schlau machen. leine ahnung wie das geht LAN über die steckdose
THX2008
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2009, 19:44
Nennt sich üblicherweise "PowerLAN"...
Gu4rdi4n
Stammgast
#5 erstellt: 01. Apr 2009, 20:56
nehm ja nich den mist von devolo!!

nehm dieses Pack von Linksys
http://geizhals.at/deutschland/a378370.html

wesentlich besser

und funktioniert im gegensatz zu den devolos immer
THX2008
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2009, 21:08
Ich habe einige Kollegen, die erfolgreich Devolo-Sets im Einsatz haben. Die haben den "Mist" nämlich erfunden, musst Du wissen. Daher haben die am meisten Erfahrung damit.

@ultrakewl Gu4rdi4n
Der Imperativ von nehmen schreibt sich "nimm"


[Beitrag von THX2008 am 01. Apr 2009, 21:10 bearbeitet]
Brooklyn
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Apr 2009, 21:15
Wieso Mist von Devolo? Wir verkaufen die Geräte nur und verbauen sie auch im Außendienst und haben damit bisher überhaupt noch keine Probleme gehabt.
Gu4rdi4n
Stammgast
#8 erstellt: 01. Apr 2009, 21:16
ich habe tag täglich mit diesen dingern zu tun

und ich kann nur meine erfahrungen berichten, dass die devolos wesentlich schlechtere performance und verbindungen haben als die Linksys

diese devolo dinger sind meiner meinung nach richtig schlecht verarbeitet

ich kann aber verstehen, dass du zu diesen teilen greifst, weil du die leute kennst (eventuell)


meine klare Kaufempfehlung gilt jedoch dem PLTK set
zumal auf der endgeräteseite noch ein 4x switch vorhanden ist
sowas bietet Devolo einfach nicht zum angemessenen preis(völlig überzogen)

Ein derart hochwertiges gerätebundle mit 4 port switch sucht man bei devolo definitiv vergebens für diesen preis#


edit:
super @ THX2008

versuch deine Überzeugung nur mit harmlosen grammatikfehlern anderer zu untermauern
das gibt deiner stellungnahme noch mehr aussagekraft
(das ganze ist natürlich ironisch zu verstehen)


achja
ich hatte so oft probleme mit den devolos, wenn ich übersteckdosenleisten mit schalter und anderen störenden geräten verbindung hatte (mikrowellen, fernseher, kaffeemaschinen etc... welche halt hohe ströme beziehen)

ständig störungen und ausfälle
mit linksys hatte ich hier nie probleme


[Beitrag von Gu4rdi4n am 01. Apr 2009, 21:22 bearbeitet]
Brooklyn
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Apr 2009, 21:19
Ok ich gebe nur das wieder was unser Außendienst berichtet! Ich habe die selbst noch nicht verbaut. Aber wir verbauen die auch nur meistens für eine herkömmliche Internetanbindung.
daso1
Stammgast
#10 erstellt: 02. Apr 2009, 17:00
ok, wie genau funktioniert das? wie sieht es aus mit der sicherheit? gibt es verschlüsselung? wie erfolgt die verbindung, wie finden sich die beiden geräte?

danke für ein paar infos
Gu4rdi4n
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2009, 17:34
Du steckst beide Geräte in die Steckdose.
Dann verbindest du das erste mit deinem Router und das zweite (bei linksys der 4 port switch) in der nähe vom player in den BD Player.
schon sollte das ganze funktionieren (musst halt noch diverse einstellungen am player vornehmen)

verschlüsselung gibt es keine, wird aber auch nicht benötigt

die geräte "finden" sich über dein hausinternes stromnetz
(wobei man hier nicht von finden sprechen kann... es funktioniert normalerweise sofort nach dem anstecken)

Die Begrenzung des Netzwerkes ist der Stromzähler des Hauses (Kapazitäten etc)
THX2008
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2009, 18:38

Gu4rdi4n schrieb:
verschlüsselung gibt es keine, wird aber auch nicht benötigt

Ist das bei Linksys so?
Die Devolo-Geräte haben eine automatische Verschlüsselung. Sonst könnte sich ja jeder an irgendeine Steckdose hängen und den Netzwerkverkehr abhören...
daso1
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2009, 18:56
ja, sonst könnt vlcht der nachbar nebenan lauschen oder versteh ich das falsch?

hab einen bericht gefunden zu dem linksys set:
http://www.pcper.com/article.php?aid=643

liest sich ganz gut. aber versteh ich das richtig das der powerline adapter direkt an der steckdose angeschlossen werden muss, also ohne den "umweg" über eine verteilersteckdose? der router steht im flur und es gibt nur eine steckdose in näherer reichweite. somit käme nur z.b. ein 2in1 steckdosenadapter in frage...

vlcht kann jemand was dazu sagen


[Beitrag von daso1 am 02. Apr 2009, 19:26 bearbeitet]
*Leto*
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Apr 2009, 21:11
Ich hab das ganze mit diesen Dingern verbunden. Plug ´n Play völlig ohne konfiguration. Klappt einwandfrei!

MSI ePower 85 Kit

Du steckst eine Dose in der Nähe des Routers am Strom (max nen meter, solang ist das beiligiegende Kabel) verbindest mit dem Router. Die andere Dose halt in der Nähe deines BD Players, völlig egal wo in der Wohnung. Dann verbindest diese Dose mit dem Pana BD60, fertig.


[Beitrag von *Leto* am 02. Apr 2009, 21:14 bearbeitet]
Gu4rdi4n
Stammgast
#15 erstellt: 03. Apr 2009, 15:08

THX2008 schrieb:

Gu4rdi4n schrieb:
verschlüsselung gibt es keine, wird aber auch nicht benötigt

Ist das bei Linksys so?
Die Devolo-Geräte haben eine automatische Verschlüsselung. Sonst könnte sich ja jeder an irgendeine Steckdose hängen und den Netzwerkverkehr abhören...



doch eine automatische verschlüsselung ist dabei

aber eine im sinne von Passwort eingeben eben nicht

wenn aber jemand wirklich deinen datenverkehr im hausinternen stromnetz abhören will, braucht er sich nur ein son ding zu kaufen und anzustecken...
geschweigedenn er kommt ins haus...
dann kann er aber gleich den kompletten rechner mitgehen lassen
daso1
Stammgast
#16 erstellt: 04. Apr 2009, 11:23
der linksys gefällt mir ganz gut, ich glaube der wirds werden. vor allem weil gleich ein 4port switch dabei ist. d.h. ich kann den bd60, meinen onkyo NR-906 avr sowie den sony Z4500 ans netz hängen *freu*
fuechti
Inventar
#17 erstellt: 05. Apr 2009, 06:19

*Leto* schrieb:
Ich hab das ganze mit diesen Dingern verbunden. Plug ´n Play völlig ohne konfiguration. Klappt einwandfrei!

MSI ePower 85 Kit

Du steckst eine Dose in der Nähe des Routers am Strom (max nen meter, solang ist das beiligiegende Kabel) verbindest mit dem Router. Die andere Dose halt in der Nähe deines BD Players, völlig egal wo in der Wohnung. Dann verbindest diese Dose mit dem Pana BD60, fertig.


Habe mir jetzt mal dieses Kit bestellt. Und wehe das funzt nicht....
Ansonsten hätte ich etwa 30m LAN Kabel verlegen müssen.
Gu4rdi4n
Stammgast
#18 erstellt: 05. Apr 2009, 07:31
du kannst auch mehr als nen meter nehmen

strukturierte verkabelung schreibt vor, dass ca 90 meter fest verlegt (in diesem fall stromleitung) und 10 meter flexibel sein dürfen.
im heimnetzwerk ist das nicht so penibel zu handhaben. Da darfs ruhig mal drüber gehen

DLan hat die Technik, bis zu 200 meter zu funktionieren
fogzone
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Apr 2009, 14:55
Mich würde euere Erfahrung mit dem MSI aber auch mit dem Linksys interessieren. Wäre nett wenn ihr etwas dazu schreiben könntet.
fuechti
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2009, 16:06

fogzone schrieb:
Mich würde euere Erfahrung mit dem MSI aber auch mit dem Linksys interessieren. Wäre nett wenn ihr etwas dazu schreiben könntet.


Mein MSI wird wohl Dienstag/Mittwoch da sein. Ich werde berichten.
*Leto*
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Apr 2009, 18:13

fuechti schrieb:

fogzone schrieb:
Mich würde euere Erfahrung mit dem MSI aber auch mit dem Linksys interessieren. Wäre nett wenn ihr etwas dazu schreiben könntet.


Mein MSI wird wohl Dienstag/Mittwoch da sein. Ich werde berichten.


Ich kannte das auch nicht, hab mich von nem Kollegen eines besseren belehren lassen. Ist wie ich schon sagte total simple plug´n play Technik. Funzt einwandfrei. Gestern hab ich so auch mein update für meinen 35er gezogen. Problemlos.
fuechti
Inventar
#22 erstellt: 07. Apr 2009, 17:32

*Leto* schrieb:

fuechti schrieb:

fogzone schrieb:
Mich würde euere Erfahrung mit dem MSI aber auch mit dem Linksys interessieren. Wäre nett wenn ihr etwas dazu schreiben könntet.


Mein MSI wird wohl Dienstag/Mittwoch da sein. Ich werde berichten.


Ich kannte das auch nicht, hab mich von nem Kollegen eines besseren belehren lassen. Ist wie ich schon sagte total simple plug´n play Technik. Funzt einwandfrei. Gestern hab ich so auch mein update für meinen 35er gezogen. Problemlos. :prost


Also einfach nur Stecker und Kabel entsprechend einstöpseln und fertig?
Gu4rdi4n
Stammgast
#23 erstellt: 08. Apr 2009, 08:37
fogzone
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Apr 2009, 10:04
Wenn man davon ausgeht dass auf dieser Zeichnung 2 verschiedene Stromkreise abgebildet sind, wieviel Durchsatz bekommst du dann zwischen deinen beiden Geräten zustande?
achema
Inventar
#25 erstellt: 08. Apr 2009, 10:21
Da ich Laie auf diesem Gebiet bin habe ich mal ne Frage dazu.
Meine DSL Box ist auf dem Dachboden, meine Geräte (Blu-Ray, SAT)die ich gerne ans Netz anschließen würde stehen 3 Etagen darunter.
Jede Etage ist seperat abgesichert.
Mir hat jetzt ein Mitarbeiter von Saturn gesagt, das diese Stromnetzwerke immer nur bis zum Sicherungskasten gehen. Also nur für einen zusammenhängenden Stromkreis. Er meinte also, das das in meinem Fall nicht gehen würde.

Was ich hier bisher aber gelesen habe, verstehe ich das so, das die Begrenzung der "Stromzähler" ist. Das wäre dann doch egal, wieviel einzelne Stromkreise ich habe, oder? Also müsste das doch funktionieren, oder?
Gu4rdi4n
Stammgast
#26 erstellt: 08. Apr 2009, 10:35
also mit der hausinternen stromverteilung von häusern kenne ich mich nicht aus

aber es ist so:

Als Beispiel nehmen wir 3 Etagen
Jede Etage hat einen eigenen Stromkreis.
Jeder Stromkreis geht direkt in den Stromzähler und ist davor nicht noch irgendwie mit einem anderen Kreis verbunden.

In diesem Fall kannst du dann nur innerhalb jedes Stromkreises dein netzwerk betreiben.

Ist jetzt aber jeder der 3 Stromkreise noch vor dem Zähler miteinander verbunden, bekommst du ins gesamte Haus Verbindungen aufgebaut.

Durch Sicherungen funktioniert es.

Da hilft nur ausprobieren.
Bei mir daheim ist es so, dass zwei Stromkreise (1. Stock und EG) eine Verbindung zueinander haben.
Der Kellerstromkreis ist jedoch für sich alleine geschalten => ergo keine Verbindung.

Da hilft in den meisten Fällen nur ausprobieren.
daso1
Stammgast
#27 erstellt: 08. Apr 2009, 14:33
lt dem test der linksys hat man im gleichen stromkreis etwa 60MBit/s, in einem anderen stromkreis etwa 12 MBit/s.

aber überlegt doch mal. was braucht man denn groß. die meisten habe max 16mbit, nur über kabel deutschland bekommt man theoretisch 32mbit... für ein bissl bd-live inhalte würden auch 2mbit locker reichen, von daher bist du bei minimal 12mbit bestens bedient.

wenn man jetzt ne dvb-s settop box mit ner hdd stehen hat und will einen aufgenommenen film über netz schicken, ist das sicher was anderes. da würd ich dann im falle eines falles ein kabel für die dauert der übertragung nutzen...
fuechti
Inventar
#28 erstellt: 11. Apr 2009, 04:39
So, ich habe Gestern mal das Set von MSI angeschlossen.
Wenn doch alles so einfach wäre.
Rein in die Steckdosen und fertig. Großartig!
Dank eurer Tipps hier im Forum!
Da kommt Freude auf!
daso1
Stammgast
#29 erstellt: 11. Apr 2009, 09:12
welches hast du jetzt gekauft?
hast du mal ein test gemacht für die bandbreite?
Gu4rdi4n
Stammgast
#30 erstellt: 11. Apr 2009, 11:27
er hat doch geschrieben, dass se das msi teil nehmen
fogzone
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Apr 2009, 14:46

aber überlegt doch mal. was braucht man denn groß. die meisten habe max 16mbit, nur über kabel deutschland bekommt man theoretisch 32mbit... für ein bissl bd-live inhalte würden auch 2mbit locker reichen, von daher bist du bei minimal 12mbit bestens bedient.


Es geht ja hier zum großen Teil nicht um das Internet sondern um das interne LAN. Funktionen wie VideoStreaming etc. brauchen eben Bandbreite, da reichen 12Mbit eben einfach nicht aus.
fuechti
Inventar
#32 erstellt: 12. Apr 2009, 04:55

Gu4rdi4n schrieb:
er hat doch geschrieben, dass se das msi teil nehmen


Jepp!
http://www.msi-compu...10003&maincat_no=131
Gab's bei Amazon für 51,- Taler.
fuechti
Inventar
#33 erstellt: 12. Apr 2009, 04:57

daso1 schrieb:

hast du mal ein test gemacht für die bandbreite?


Getestet habe ich nicht. Aber Youtube oder Picasa sind sofort da.
Die Werte selbst kenne ich wie gesagt nicht.
Jetzt fehlt mir nur noch eine SD Karte für BD Live. Mal schauen wie sich das dann darstellt.
fuechti
Inventar
#34 erstellt: 12. Apr 2009, 05:22
So, diese Karte habe ich bei Amazon bestellt.
http://shop.transcend.de/product/ItemDetail.asp?ItemID=TS8GSDHC6
Gu4rdi4n
Stammgast
#35 erstellt: 12. Apr 2009, 08:55
hehe
es gibt hier fei ne edit funktion ^^
fuechti
Inventar
#36 erstellt: 12. Apr 2009, 17:29

Gu4rdi4n schrieb:
hehe
es gibt hier fei ne edit funktion ^^

Gu4rdi4n
Stammgast
#37 erstellt: 13. Apr 2009, 06:37
du hast 3 posts hintereinander gemacht

du hättest deine posts auch in den ersten der 3 durch den button bearbeiten ergänzen können
fuechti
Inventar
#38 erstellt: 13. Apr 2009, 06:42

Gu4rdi4n schrieb:
du hast 3 posts hintereinander gemacht

du hättest deine posts auch in den ersten der 3 durch den button bearbeiten ergänzen können


Wenn's mehr nicht ist, dann geht's ja.
daso1
Stammgast
#39 erstellt: 13. Apr 2009, 07:57
danke für die info. das MSI ist zwar 20eur günstiger als das linksys, dafür müsste ich aber noch nen extra switch kaufen für die komponenten. daher greif ich doch dann eher zum linksys, wo ein 4port switch integriert ist
*Leto*
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Apr 2009, 08:47

daso1 schrieb:
hast du mal ein test gemacht für die bandbreite?



foqzone schrieb:
Es geht ja hier zum großen Teil nicht um das Internet sondern um das interne LAN. Funktionen wie VideoStreaming etc. brauchen eben Bandbreite, da reichen 12Mbit eben einfach nicht aus.



Wie hier schon erwähnt, Ausgangslage war einen Blu Ray Player ans Netz zu hängen ohne ein separates Netztwerkkabel verlegen zu müssen. Dieses ist mit den MSI D-Link Dosen möglich. Nebenbei wurde hier noch erklärt das so auch ein Satreceiver ans Netz gehangen werden kann. (Auch das funzt problemlos. Hab ich so gemacht, da ich drei von diesen D-Link Dosen günstig bekommen habe)



achema schrieb:
Da ich Laie auf diesem Gebiet bin habe ich mal ne Frage dazu.
Meine DSL Box ist auf dem Dachboden, meine Geräte (Blu-Ray, SAT)die ich gerne ans Netz anschließen würde stehen 3 Etagen darunter.
Jede Etage ist seperat abgesichert.
Mir hat jetzt ein Mitarbeiter von Saturn gesagt, das diese Stromnetzwerke immer nur bis zum Sicherungskasten gehen. Also nur für einen zusammenhängenden Stromkreis. Er meinte also, das das in meinem Fall nicht gehen würde.

Was ich hier bisher aber gelesen habe, verstehe ich das so, das die Begrenzung der "Stromzähler" ist. Das wäre dann doch egal, wieviel einzelne Stromkreise ich habe, oder? Also müsste das doch funktionieren, oder?



Funzen kann das ganze wenn sich die D-Limk Dosen in einem Stromkreis befinden, heisst die Stromleitung ersetzt das Netzwerkkabel. Wie soll es dann funzen wenn die Dosen in zwei unabhängig voneinander laufenden Stromkreisen hängen??
Manche Fragen kann man sich auch selber beantworten
achema
Inventar
#41 erstellt: 19. Apr 2009, 21:10

*Leto* schrieb:


achema schrieb:
Da ich Laie auf diesem Gebiet bin habe ich mal ne Frage dazu.
Meine DSL Box ist auf dem Dachboden, meine Geräte (Blu-Ray, SAT)die ich gerne ans Netz anschließen würde stehen 3 Etagen darunter.
Jede Etage ist seperat abgesichert.
Mir hat jetzt ein Mitarbeiter von Saturn gesagt, das diese Stromnetzwerke immer nur bis zum Sicherungskasten gehen. Also nur für einen zusammenhängenden Stromkreis. Er meinte also, das das in meinem Fall nicht gehen würde.

Was ich hier bisher aber gelesen habe, verstehe ich das so, das die Begrenzung der "Stromzähler" ist. Das wäre dann doch egal, wieviel einzelne Stromkreise ich habe, oder? Also müsste das doch funktionieren, oder?



Funzen kann das ganze wenn sich die D-Limk Dosen in einem Stromkreis befinden, heisst die Stromleitung ersetzt das Netzwerkkabel. Wie soll es dann funzen wenn die Dosen in zwei unabhängig voneinander laufenden Stromkreisen hängen??
Manche Fragen kann man sich auch selber beantworten ;)

Nun die Frage ist doch, wie definiert sich ein Stromkreis?

Geht ein Stromkreis nun bis zu der Sicherung oder bis zum Stromzähler?
Hier gibt es eben zwei unterschiedliche Aussagen!
In dem Fall des Saturnverkäufers war gemeint, das es nur bis zur Sicherung geht!
Gu4rdi4n
Stammgast
#42 erstellt: 20. Apr 2009, 10:40
also D-Lan funktioniert zu 10% über sicherungen hinweg

erst beim stromzähler ist stopp (Kapazitäten etc)
THX2008
Inventar
#43 erstellt: 20. Apr 2009, 18:52

Gu4rdi4n schrieb:
also D-Lan funktioniert zu 10% über sicherungen hinweg

erst beim stromzähler ist stopp (Kapazitäten etc)

War das jetzt ein Vertipper und Du meintest 100% oder meintest Du, dass es in einem von zehn Fällen klappt?
Gu4rdi4n
Stammgast
#44 erstellt: 20. Apr 2009, 20:27
oi

das sollten 100% sein ^^
TZone
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Apr 2009, 09:05

daso1 schrieb:
Hallo zusammen,

ich möchte mir den Panasonic BD60 BluRay Player zulegen und die BDLive Funktionalität nutzen. Da der DSL-Router auf dem Flur steht müsste ich ein Netzwerkkabel ins Wohnzimmer legen. Mein Vermieter hat leider nicht zugestimmt das ich das Kabel an der Decke verlege und vom Flur durch die Wand ins Wohnzimmer bohre. Und da ich das Kabel nicht auf dem Boden verlegen will (die Tür muss ja auch noch zugehen) überlege ich mir eine andere Alternative.

Habe ich die Möglichkeit den BD60 über einen WLAN Adapter mit dem Router zu verbinden, d.h. über die Netzwerkbuchse des BD60 auf ein WLAN Modul, welches mit dem Router im Flur kommuniziert?

Freue mich auf ein paar Tipps von euch!
Grüße


Hi,

habe ein neues Devolo Kit, dieses funktioniert bei mir mit meinem AVR ohne Probs, der BD 60 hat allerdings keine connection (alles über die gleiche Steckdose, nur das Lan-Kabel wird umgesteckt). Bei Direktanschluß an meinen Speedport funktioniert der BD 60; ergo funktioniert das Devolo-Kit nicht mit allen Geräten.

Cu TZone
daso1
Stammgast
#46 erstellt: 22. Apr 2009, 16:51
ok danke für die info, das ist natürlich ein KO-kriterium. die wenigsten geräte können eine kompatibilität gewährleisten. gut das es 2wöchiges rückgaberecht gibt
*Leto*
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Apr 2009, 15:17
Naja, das MSI Kit funzt doch nunmal schon bei mindestens 2 Leuten, warum also was anderes benutzen?
Gu4rdi4n
Stammgast
#48 erstellt: 23. Apr 2009, 15:58
Weil linksys einfach geiler ist

ne mal ernst

wenn man mehrere geräte anschliessen will, isses sinnvoller den linksys zu nehmen (integrierter switch)
daso1
Stammgast
#49 erstellt: 23. Apr 2009, 16:46
sicher, der vorteil ist der switch. und das bietet der msi leider nicht
fuechti
Inventar
#50 erstellt: 23. Apr 2009, 17:31
Ist doch ganz einfach!

Brauche ich den Switch? Dann MSI eben nicht.

Ich habe das MSI und bin megazufrieden damit.

Denn: Switch ist mir furzegal.
Gu4rdi4n
Stammgast
#51 erstellt: 23. Apr 2009, 17:55
na also



ich hab nämlich noch die PS3, den Edision Argus, ne NAS platteund n netzwerkdrucker dran hängen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic BD60
peter1947 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  15 Beiträge
Panasonic DMP-BD60 schwarz
HappyAss am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  6 Beiträge
Panasonic DMP-BD60 Festplatte
Batistabomb am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  2 Beiträge
Panasonic BD35 oder BD60
Der_Husberger am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  11 Beiträge
Panasonic DMP BD60
NaErnie am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  3 Beiträge
Panasonic DMP-BD60
Fussel_2000 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  5 Beiträge
Einstellungen am Panasonic BD60
tille123 am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  2 Beiträge
Panasonic BD60 - Softwareversion - Update ?
leugim75 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  3 Beiträge
Panasonic DMP-BD60 ===> Passwort Problem
atomgott am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  3 Beiträge
Panasonic BD60 16:9 Signal
OPCdriver am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglied7marytree
  • Gesamtzahl an Themen1.422.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.090.743

Hersteller in diesem Thread Widget schließen