ist für das "Blue-Ray Erlebnis" Full HD nötig?

+A -A
Autor
Beitrag
move360
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2009, 11:16
hallo, Sorry für wahrscheinlich ein dumme Frage, hab aber über die Sufu nichts gefunden!

hab einen Panasonic Plasma TH-42PV7 und möchte mir nun einen Blue-Ray Player anschaffen.

da mein Plasma ja nicht wirklich ein spitzengerät ist und ich schon öfters gehört habe das Blue-Ray Player ein TOP TV Gerät brauchen um ein tolles bild zu bringen, jetzt meine Frage: ist es überhaupt empfehlenswert einen Blu-Ray Player für ein TV Gerät ohne FULL HD anzuschaffen bzw. gibt es gravierende NACHTEILE dabei???

wenn wir schon dabei sind welcher Blu-ray Player wäre zu empfehlen? sollte Panasonic sein und in der unteren bis mittleren Preisklasse liegen!

DANKE IM VORAUS
lg, jürgen
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2009, 11:28
hallo

ich kann dir nur aus erfahrung sagen das je besser die quelle je besser das bild .

ich würde einen von diesen nehmen ....

http://www.idealo.de...F841217-1033617.html
move360
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jun 2009, 11:31
hallo, danke!

und was meinst du zum thema Blu-Ray und kein FULL HD TV!
gibts da NACHTEILE?
ForceUser
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2009, 11:34
ja, wenn du 2m vor deinem TV sitzt, kann es sein, dass es für dich Wahrnembar weniger scharf ist als wenns ein Full HD Wäre...
(Du könntest ein Ruckeln wahrnehmen bei deiner Serie 7)
Klinke26
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Jun 2009, 11:40

HausMaus schrieb:
ich kann dir nur aus erfahrung sagen das je besser die quelle je besser das bild .

Allerdings spielt der Fernseher nicht den Anfang, sondern das Ende der Ausgabekette.

Dabei wirst du jetzt nicht genötigt werden sofort nen neuen Fernseher zu kaufen. Du wirst mit der BD schon einen Zuwachs an Bildqualität sehen.

Und dann kannst immernoch in aller Seelenruhe dir nen passendes 1080p Gerät aussuchen. Dann hast du die BD-Qualität zur Gänze ausgenutzt.
Der Panasonic BD60 ist derzeit ein günstiges Gerät.
Von günstigeren, aber älteren Geräten wie den BD35 rate ich dir ab.
Die Technik schreitet so schnell voran dass es lohnt einen aktuellen Player zu kaufen.


[Beitrag von Klinke26 am 21. Jun 2009, 11:42 bearbeitet]
move360
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jun 2009, 11:40
das ist der Fall sitze 2 bis 2,5m vom tv entfernt (kommt auf die lage an )

beim TV und DVD bin ich bei diesem abstand sehr zufrieden, du meinst das problem könnte dann bei Blu-Ray auftreten?
betr. dem Bildauschnitt gibts da Probleme bei Blu-Ray und TV ohne FULL HD?

also besser zuerst in einen FULL HD investieren?
HausMaus
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2009, 11:40

move360 schrieb:
hallo, danke!

und was meinst du zum thema Blu-Ray und kein FULL HD TV!
gibts da NACHTEILE?




ich schaue mit einem pal-bild auf einer grösse von 2,40x1.40 tv über den beamer .

manche filme sind von der qualli echt klasse und andere sind .

da wird doch der bd-player das beste bild abgeben .

du wirst so denke ich begeistert sein .
harrynarry
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2009, 12:47
Gegenfrage: siehst Du den Unterschied, wenn auf Arte HD ein Film in echtem 720p kommt statt des hochskalierten Materials?

BD hat eben 1920x1080 Pixel. Wenn es auf 1366x768 umgerechnet wird muss treten Verluste auf. Je nach Zusammensetzung der Gerätschaften Deiner Kette mal mehr, mal weniger auffällig.

Ich habe mir gestern den neuen 21:9-Philips Fernseher angesehen. Er hat mehr Pixel in der Breite, aber immer noch 1080 Pixel in der Vertikalen.

Das Signal wurde von einem guten BD-Player eingespeist. Nur muss jetzt der Fernseher das Original Bild vom Player, das die schwarzen Streifen oben und unten hat aufziehen um es Bildfüllend anzuzeigen.

Es lief "Ice Age" und man hat sofort eine gewisse Unschärfe gesehen. Man muss der Fa. Philips zu diesem Bildprozessor gratulieren: er machte seine Aufgabe wirklich gut. Und trotzdem verlor das Bild seine Schärfe, die man bei nativer Darstellung sieht.

Dieser Unterschied ist bei Animationsfilmen besonders gut sichtbar. Bei "normalen" Spielfilmen kommt es sehr auf die Qualität des Films an: denn die Tatsache, dass der Film von der BD kommt bedeutet nicht automatsich, dass er darauf auf der bestmöglichen Qualität übertragen wurde.

Es wird sich immer wieder ein Film finden, bei dem kein nennenswerter Unterschied zu sehen sein wird.

Mehr noch: die gröbere (und auch aus größerer Entfernung gut sichtbare) Körnung des 1366x760 Panels wird oft subjektiv als "schärferes" Bild empfunden. Das ist der Stoff, aus dem die Aussage stammt "für SD-Fernsehen ist ein 1366x768 Panel viel besser". In Wirklichkeit ist es mit einem groben Unfug gleich zu setzen. Hier spielen so viele Faktoren mit, dass so eine Aussage ohne genaue Kenntnis der Hardware gar nicht möglich ist.

Meine Meinung?

- Wer sich einen BD-Player zulegt, muss über kurz oder lang darüber nachdenken, einen größeren FullHD Fernseher anzuschaffen.

- wer HDTV wirklich sinnvoll genießen will, muss entweder näher zum Fernseher sitzen oder einen größeren aufstellen.

- wer immer noch mit der Vorstellung lebt, dass ein 40"-Bildschirm aus 4-5m Entfernung betrachtet werden soll, der braucht weder HDTV noch BD: SDTV (insbesondere nachdem Öffentlich-Rechtliche im Rahmen der "Qualitätsoffensive" die Datentransferraten erheblich erhöht haben) und DVD reichen völlig aus.
davidcl0nel
Inventar
#9 erstellt: 21. Jun 2009, 12:55
Kommt auch drauf an, ob man sich in nächster Zeit sowieso neu orientieren möchte. Es macht vielleicht schon Sinn, sich jetzt nicht mehr die aktuellen Filme auf DVD zu kaufen, sondern direkt auf Blu-ray, obwohl man sie erst in 768 sehen kann. Aber dann spart man sich einen Neukauf (den man womöglich nicht macht) einer BD in 2 Jahren, weil man ja die DVD hat. Preislich macht es sicher nur begrenzt Sinn, wenn man jetzt 7€ für ne DVD und in 2 Jahren nochmal 10€ für die BD (ich gehe von weiter fallenden Preisen aus), gegenüber jetzt vielleicht 20-25€ (wenn man nicht tierischer Schnäppchen-Jäger ist, ist ~20€ realistisch) an Ausgaben.

Letztens habe ich auch eine BD auf einem Röhren-TV (über FBAS!) spaßeshalber gesehen. Man hatte natürlich sofort wieder Moiré-Effekte ( ), aber ingesamt sah es so schlecht gar nicht aus. Ich behaupte, es ist besser als es mit einer DVD möglich gewesen wäre. Klar, sieht es auf einem Full-HD dann noch GANZ anders aus, aber ich hätte es mir auf einer Röhre wirklich viel schlimmer vorgestellt.


PS: Die Verpackungen sind zwar blau, aber es heißt trotzdem Blu-ray ohne e und kleinem r.
norbert.s
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2009, 16:52

move360 schrieb:
...ist es überhaupt empfehlenswert einen Blu-Ray Player für ein TV Gerät ohne FULL HD anzuschaffen bzw. gibt es gravierende NACHTEILE dabei???

Ich hatte den 42PV60 und 42PX80 und jetzt den 46PZ85.
Bereits mit dem PV60 (1024x768) bin in die HD-DVD eingestiegen. Später dann natürlich umgestiegen auf Blu-ray.

Bei einem Sitzabstand von 2 bis 2,5 Meter kannst Du bereits eine deutliche Steigerung von einer guten DVD zu einer guten Blu-ray sehen.
Der Sprung von dem HD-ready-Fernseher zu einem Full-HD-Fernseher war bei mir dann gar nicht mehr so groß. Das liegt schlicht daran, dass man in Abhängigkeit zum Sitzabstand dem Sprung von 500 auf 768 Zeilen deutlicher wahrnehmen kann als den Sprung von 768 auf 1080 Zeilen.

Wieso nur 500 Zeilen bei der DVD? Siehe hier:
http://www.hifi-foru...ad=6128&postID=52#52

Dein 42PV7 kann aber kein natives 24p. Er macht einen 3:2 Pulldown. Dadurch kommt es zu einem leichten Ruckeln bei gleichmäßigen Schwenks. Manche stört es, mache stört es nicht.

bye


[Beitrag von norbert.s am 21. Jun 2009, 16:53 bearbeitet]
Coolshot
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jun 2009, 11:22
Ich hab nen PX80, also HD-Ready und sehe auch einen deutlichen Unterschied. Mein Abstand beträgt 2,5m - 3m. Ich habe mich vor dem Kauf eines Fernsehers auch des Tests unterzogen, um man den Unterschied zwischen Full-HD und HD-Ready ab einem bestimmten Abstand sehen kann. Das war nicht der Fall, auch wenn runtergerechnet werden musste. Ich glaube, dass man Unterschiede finden kann, wenn man ganz doll will. In der Praxis wird sich das nicht bemerkbar machen, glaub mir und vielen anderen, die nicht den Full-HD-Hype mitgemacht haben.
Mistkäfer
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2009, 11:30
Also, ich bin von oldschool Rohr TV zur Full HD TV mit Blu-Ray gesprungen und es gibt Filme die super scharf und klasse aussehen, und andere die 1080P haben sollen, die nicht so scharft aussehen. Aber, HD Ready vs Full HD wirdst du glaube ich ein Unterschied auf jedenfall mercken. Das kannst du aber bestimmt auch bei MM oder Saturn sehen. Die Frage ist, nun die Full HD TV's sind immer günstiger, warum dann nicht einen kaufen?

Gruß
move360
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jun 2009, 12:59
hallo und danke an alle!

Full HD´s werden immer billiger stimmt, jedoch müsste ich dann meinen gut 1 Jahr alten Plasma verschleudern!

bin kurz davor mir den Panasonic BD60 zu bestellen, das einzige was mich noch daran hindert ist diese aussage


Dein 42PV7 kann aber kein natives 24p. Er macht einen 3:2 Pulldown. Dadurch kommt es zu einem leichten Ruckeln bei gleichmäßigen Schwenks. Manche stört es, mache stört es nicht.


@norbert.s, kannst du mir das noch ein bisschen genauer erklären. ist das sicher so oder kann vorkommen?

@coolshot, kann dein PX80 das "24p"?


[Beitrag von move360 am 22. Jun 2009, 13:03 bearbeitet]
der.Razor
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jun 2009, 14:24
Ohne die Antworten vor gelesen zu haben:
Die Antwort auf den Thread lautet: 100% NEIN!

Ich selber besitze einen PX80 ich 3-4 Meter Abstand SEHR deutlich einen Unterschied zwischen SD (analog < digital) und auch zwischen ARD und DVD. Soweit so gut.

Bei meinem ersten Mal mit "Unsere Erde" bin ich fast vom Hocker gefallen. Das besondere ist auf den zweiten Blick nicht die Schärfe, sondern die Plastizität des Bildes. Das ist der Oberhammer.

Nun mag es mir nicht vergönnt sein, in meinem Wohnzimmer nicht einen direkten Vergleich mit 1080p gesehen zu haben. Aber ich habe bereits auf einem Plasma-FullHD dasselbe Material gesehen. Bei 3-4 Metern siehst Du keinen Unterschied.
Und näher dran setzen sich eh nur Freaks oder Nerds.

z.B: Premiere-Fußball (ohne HD) kannste aus 2 Metern vergessen. Da siehste haste viel Clouding drumherum. Auf nem <1.500 Euro LCD dürfte das noch schlimmer sein. Und wer zum Geier setzt sich, außer zum daddeln, näher als 2 Meter vor einen 42" Bildschirm?

Also: Wenn Du in einem 08/15 Wohnzimmer sitzt und nicht Deine Möbel hin-und-her-rücken willst und Du mind. 3-4 weit weg sitzt (dieser Punkt entfällt, wenn Du kein SD-Bild schaust), dann gebe ich Dir Brief und Siegel drauf, dass Du nicht enttäuscht sein wirst.

P.S. Die FullHDler raten Dir immer zum Kauf eines FullHDs, da sie ja sonst Ihren Mehrpreis nicht rechtfertigen können
Und von den Leuten, die für 600 Euro einen Full-HD-LCD gekauft haben, würde ich eh keinen Rat annehmen. Diese Leute haben sich nicht informiert.


Edit: move, der PX80 hat kein natives 24p.


[Beitrag von der.Razor am 22. Jun 2009, 14:24 bearbeitet]
move360
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jun 2009, 14:36
@der.Razor

das ist mal eine antwort!!! ist zumindest genau das was ich hören wollte

allerdings hab ich selber ein bisschen gesucht und gelesen das der PX80 "24p Kinofilmwiedergabe" hat!
weiß allerdings nicht ob das auch das "native 24p" einschließt bzw. ob das dasselbe ist???

sitze übrigens auch nur max. 2,5 meter vom tv entfernt, mehr ist nicht möglich!


[Beitrag von move360 am 22. Jun 2009, 14:36 bearbeitet]
der.Razor
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jun 2009, 15:16
Bei 2,5 Meter rate ich Dir dringend, Dir auf keinen Fall einen 46" oder gar 50" zu holen. Auch von 42" würde ich Dir abraten. Das SD-Bild ist wirklich sehr nervig (obwohl die Plasmas das wesentlich bessere SD-Bild haben).

Ich habe 6 (!) Monate damit verbracht, bis ich micht entschieden habe. Viel zu lange

Wenn Du die üblichen Werte hast:
60% SD, 20% Daddeln, 20% HD (inkl DVD), dann hol Dir einen Pasma.

Letztendlich entscheidet der Preis dann, ob Du einen HDready oder FullHD holst. Die neuen FullHD-G12 Panels von Panasonic sind sehr Strom sparend im Vergleich zu vorher (Strom-arm?). Und der GW10 hat sich nochmal in der Bildquali gesteigert (im Vergleich zum PX/PZ80
ThomasNRW
Stammgast
#17 erstellt: 22. Jun 2009, 15:27

der.Razor schrieb:

Wenn Du die üblichen Werte hast:
60% SD, 20% Daddeln, 20% HD (inkl DVD), dann hol Dir einen Pasma.


Kannst Du das ggf. noch begründen?

Denn ich steige in der Thematik nicht ganz durch, wann es besser ist einen LCD zu nehmen und wann Plasma. Und wenn man 5 "Fachleute" fragt, dann bekommt man 6 verschiedene Meinungen. Wäre Dir dankbar wenn Du da etwas Licht ins Dunkel bringst.
der.Razor
Stammgast
#18 erstellt: 22. Jun 2009, 15:57
Das ist ganz einfach:

Ein LCD macht aus einem guten Signal ein gutes Bild, zeigt aber bei schlechtem Signal ein schlechtes Bild.

Das Resultat: Bei SD-Signalen hat ein Plasma ganz klar die Nase vorn (gilt bei Preissegement bis ca. 1.500 Euro). Und bei HD-Signalen gibts keinen wesentlichen Unterschied. Schwarzwert und Reaktionszeit ist beim Plasma besser. Dafür der Stromverbrauch beim LCD geringer (allerdings nicht in dem Ausmaß, wie der Volksmund gerne sagt).
Und fürs zocken eignet sich der Plasma auch besser, da Reaktionszeit kürzer.
Die Einbrenngefahr ist gegeben, allerdings nur in den ersten 100(bis 1.000) Betriebsstunden. Ich habe meinen PX80 von Anfang an mit der Xbox360 bespielt und hatte nie (!) ein Nachleuchten. Man muss halt 2 Dinge beachten, dann kann nichts passieren.

Das hört sich hier an, wie Fanboy-Gelaber. Allerdings sind das über Monate recherchierte Fakten, weil ich mich mit meiner Entscheidung echt schwer getan habe
ThomasNRW
Stammgast
#19 erstellt: 22. Jun 2009, 16:00
und ein Plasma hat bei schlechten Signalen ein besseres Bild? woran liegt das?

Ich kannte halt immer nur diese Faustformel das man zu nem Plasma erst ab großen Diagonalen über 42" greifen soll (warum auch immer)
der.Razor
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jun 2009, 16:34
Wodran das liegt, weiß ich nicht. Das war mir egal

Nunja, ich glaube, dass fast alle Röhrenbesitzer und potenzielle Flachbildschirmkäufer eine schlechte Meinung über Plasma haben. Aber das sind eben nur Mund zu Mund Propaganda wie "Da brennt sich das Bild ein" oder "der verbraucht zuviel Strom".

Letztendlich will ich niemanden seine Kaufentscheidung auch nicht abnehmen, allerdings dazu anstoßen auch Betrachtungswinkel aufzunehmen, die jenseits der Volkstümlichen Meinung sind. Schließlich wird Dir niemand von den LCD-Käufern sagen, Du sollst einen Plasma kaufen. Damit würden Sie sich einen Fehler eingestehen
move360
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jun 2009, 16:54
kann mir dazu noch wer weiterhelfen???


move360 schrieb:
@der.Razor

allerdings hab ich selber ein bisschen gesucht und gelesen das der PX80 "24p Kinofilmwiedergabe" hat!
weiß allerdings nicht ob das auch das "native 24p" einschließt bzw. ob das dasselbe ist???



das ruckeln bei gleichmäßigen schwenks tritt das jetzt nur in bezug auf blu-ray in verbindung mit TV ohne Full HD oder müsste das auch bei TV ohne Full HD und normaler DVD auftreten? da wär mir bis jetzt nichts aufgefallen!
der.Razor
Stammgast
#22 erstellt: 22. Jun 2009, 17:08
Das Problem hat nichts mit HDready oder FullHD zu tun. Jeder Flachbildschirm kann 24p wiedergeben. Die einen mit 3:2 Pulldown, die anderen nativ ohne Pulldown.

Ich hatte mich damals durch die Materie gequält, jetzt habe ich da keine Lust mehr drauf. Ich glaube letztendlich ist es auch eine Glaubensfrage. Ich habe bisher 5 mkvs auf meiner Xbox geschaut, da hat nix geruckelt oder so. Und der Effekt soll a sein wie bei Kinofilmen auch, und da ist es mir noch nie störend aufgefallen. Warum dann zuhause darum einen Kopf zerbrechen?
Andregee
Inventar
#23 erstellt: 22. Jun 2009, 18:08
zu der größe möchte ich noch sagen das ich erst ein 42"er hatte auf knapp 2,5m. der wurde täglich kleiner auch bei sd.
(dvb-s)
nun steht da ein 46er. das war ein kompromiss aus haben wollen 50 aber frau sagt zu groß, und dem 42er.
wollte von anfang an 46 aber den gab es erst nicht.
daher wurde umgetauscht, weil ich sonst ewig gegrübelt hätte obs ein fehlkauf war.
anfangs dachte ich ok, es hat was gebracht in der größe, aber er wird jeden tag kleiner, beinahe zu klein, man gewöhnt sich unglaublich schnell dran.Nun könnte man sagen dann reicht auch 42 weil man sich eh dran gewöhnt, nach 2 wochen fällt einem 50 auch nicht mehr groß auf, aber man könnte auch sagen nur nicht an der falschen stelle sparen und jedes zoll bringt mehr kinofeeling.
Also am besten selbst ausprobieren und nicht auf die aussagen anderer verlassen, das ist wie beim beurteilen der bidlqualität alles sehr subjektiv
HausMaus
Inventar
#24 erstellt: 22. Jun 2009, 21:12

Andregee schrieb:
zu der größe möchte ich noch sagen das ich erst ein 42"er hatte auf knapp 2,5m. der wurde täglich kleiner auch bei sd.
(dvb-s)
nun steht da ein 46er. das war ein kompromiss aus haben wollen 50 aber frau sagt zu groß, und dem 42er.
wollte von anfang an 46 aber den gab es erst nicht.
daher wurde umgetauscht, weil ich sonst ewig gegrübelt hätte obs ein fehlkauf war.
anfangs dachte ich ok, es hat was gebracht in der größe, aber er wird jeden tag kleiner, beinahe zu klein, man gewöhnt sich unglaublich schnell dran.Nun könnte man sagen dann reicht auch 42 weil man sich eh dran gewöhnt, nach 2 wochen fällt einem 50 auch nicht mehr groß auf, aber man könnte auch sagen nur nicht an der falschen stelle sparen und jedes zoll bringt mehr kinofeeling.
Also am besten selbst ausprobieren und nicht auf die aussagen anderer verlassen, das ist wie beim beurteilen der bidlqualität alles sehr subjektiv


ich kenne das ! deswegen giebt es beamer da kann man sich die grösse aussuchen .
der.Razor
Stammgast
#25 erstellt: 22. Jun 2009, 21:38
Natürlich gewöhnt man sich dran, aber wenn man das so sieht wie Du, hat man ja nie Spaß an nem Gerät...

Erst hat man Angst, dass er kleiner wird und dann findet man ihn zu klein...
Man soll sich immer an dem erfreuen, was man(n) hat
HausMaus
Inventar
#26 erstellt: 22. Jun 2009, 22:00

der.Razor schrieb:

Man soll sich immer an dem erfreuen, was man(n) hat ;)


genau so sehe ich das auch !

deswegen wird vorher überlegt was man kauft .

ulig69
Stammgast
#27 erstellt: 23. Jun 2009, 10:01
moin jürgen!

ich habe den pana pv60e und sitze etwa 4m davon entfernt. seit mitte 2007 habe ich den toshi xe-1 und damit auch ein hd-wiedergabegerät. der pana bd80 ist seit märz am start.
der plasma ist "nur" hd-ready und hat keine 24p-darstellung.

die unterschiede in der bild-quali zwischen sat-digital per hdmi <-> dvd <-> hd-dvd/bd sind zu sehen. bei meiner sitzentfernung vielleicht nicht unbedingt die schärfe der bilder (obwohl beim vergleich zwischen tv und bd schon, zwischen ner guten dvd und bd eher weniger), wohl aber farbbrillianz und plastizität.

ich hatte mich bei kauf des toshi auch mit der 24p- bzw. der 3:2-pulldown-problematik beschäftigt. dabei habe ich es mir mal auf ner 3,50m-leinwand in drei metern entfernung am bsp. king king vorführen lassen. wenn ich von dem problem weiß und mich bei filmgucken darauf konzentriere, dann fällt es mir auf. als ich mich bewusst auf den film (bild und ton) konzentriert habe. hab ich dann zwar auch mal ein "ruckeln" gesehen, aber es hat nicht gestört.
auf meinem 42"-plasma habe ich dann zu hause auch darauf geachtet und es feststellen können. aber ich mich mich schon darauf konzentrieren und es mir bewusst machen.
da ich aber filme gucke um filme zu gucken, fällt es mir so gut wie gar nicht mehr auf. besonders bei ordentlichen bis sehr guten bd und hd-dvd ist die faszination des bildeindruckes einfach klasse.

ich schliesse mich da der.razor und hausmaus an und bin zufrieden mit dem, was ich habe
...und wenn der plasma mal ausgetauscht werde soll (weil er in die grütze geht oder ich doch mal im lotto gewinne) wird es nen 46" oder 50" geben (die wand ist groß genug) und stand heute würde ich wieder einen plasma nehmen
...aber wer weiß wie sich die technik bis dahin entwickelt hat

meine empfehlung: wenn du die möglichkeit hast, lasse dir bei nem vernünftigen hifi-händler mal eine bd ohne 24p vorführen - also mit pulldown und gucke, ob du das als störend empfindest. und vielleicht hast du auch die möglichkeit, dir nen bd-player auszuleihen und zu hause zu testen.
ich glaube aber auch, wenn du dir einen player kaufst ohne zu testen, wirst du nicht enttäuscht sein
move360
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Jun 2009, 10:53
hallo uliq69

bekomme heute vom händler einen Philips 7300er BD Player zum testen an meinem Plasma!

falls ich vom bild begeistert bin werd ich mir dann den Pioneer 51fd zulegen!

also nochmal danke an alle!!!
ulig69
Stammgast
#29 erstellt: 23. Jun 2009, 11:17
ich denke, das wirst du

kannst ja mal berichten.

gruß uli
Mistkäfer
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jun 2009, 14:16

move360 schrieb:
hallo uliq69

bekomme heute vom händler einen Philips 7300er BD Player zum testen an meinem Plasma!

falls ich vom bild begeistert bin werd ich mir dann den Pioneer 51fd zulegen!

also nochmal danke an alle!!!


Ich habe selbst den Pio 51FD und von dem Bild her, kann man wirklich nichts dagegen sagen. Ton auch nicht. Das der etwas langsam ist, ist bekannt, aber mich stört das überhaupt nicht. Der ist einfach klasse.
Gruß
Skaarah
Inventar
#31 erstellt: 23. Jun 2009, 15:04

move360 schrieb:
kann mir dazu noch wer weiterhelfen???


move360 schrieb:
@der.Razor

allerdings hab ich selber ein bisschen gesucht und gelesen das der PX80 "24p Kinofilmwiedergabe" hat!
weiß allerdings nicht ob das auch das "native 24p" einschließt bzw. ob das dasselbe ist???



das ruckeln bei gleichmäßigen schwenks tritt das jetzt nur in bezug auf blu-ray in verbindung mit TV ohne Full HD oder müsste das auch bei TV ohne Full HD und normaler DVD auftreten? da wär mir bis jetzt nichts aufgefallen!


Das mit "24p Kinofilmwiedergabe" bedeutet in dem Fall nur, dass er am HDMI Eingang ein 24p Signal entgegennehmen und verarbeiten kann. Nativ wiedergeben jedoch nicht, sprich er muss den 3:2 Pulldown machen.

Das Ruckeln tritt auf, das ist kein kann, sondern aufgrund des Pulldowns ein muss.

Jedoch fällt es a) dem einen mehr und dem anderen weniger und b) je nach Szene stäker, oder schwächer auf.

Ich bin von 82er Röhre auf 37er" Toshi HD-Ready LCD und nun 46" Pana FullHD Plasma (PZ85) angelangt.

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass meiner Meinung nach der Unterschied von Röhre auf HD-Ready mit HD Material deutlich sichtbar ist. Von HD-Ready auf FullHD DEUTLICH geringer und um die Ausgangsfrage zu beantworten:
NEIN auf keinen Fall und das sage ich als aktueller FullHD Anhänger. Nötig nicht, aber schaden tut es auch nicht

Die Zusätzliche Qualitätsverbesserung von meinem LCD zu meinem Plasma schiebe ich weitestgehend auf das Panel an sich und nicht auf die Auflösung.
Der Toshi war ein unteres Mittelklasse Gerät wohingegen der Pana Plasma schon in einer anderen Liga vgl. zu meinem Vorgänger spielt.
move360
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Jun 2009, 08:46
hallo, also von begeistert keine spur!!!

hab gestern den Philips 7300 an meinen Panasonic Plasma TH-42PV7 gehängt und die Blu-ray tintenherz getestet!

hab auch die DVD dieses Film´s und bin vom Qualitätsunterschied überhaupt nicht überzeugt bzw. finde den Unterscheid zu gering um auf Blu-ray umzusteigen, (DVD - Blu-ray) der unterschied zum Digi Sat TV ist schon wesentlich aber bringt mir ja nichts.

kann folgende Gründe haben:
1. meine subjektive Meinung
2. mein "nicht Full HD" Plasma ohne natives 24p
3. den Einstellungen an den Geräten
4. dem benutzten BDP
5. der benutzten blu-ray

fazit: werd daher noch bei meinen DVD´s bleiben und mir vorher einen Full HD anschaffen, aber da wird noch einige zeit vergehen.

PS: vorhandener DVD Player Pioneer DV 393


[Beitrag von move360 am 24. Jun 2009, 08:47 bearbeitet]
Skaarah
Inventar
#33 erstellt: 24. Jun 2009, 09:03
2. ist egal, zumindest der hintere Teil.
Ohne 24p hat man evtl. ein leichtes Ruckeln, aber das ändert nichts an der Schärfe und der Plastizität.

Die BD Tintenherz kenn ich nur vom Namen, soll aber leut blurayreviews ne ganz gute Bildquali haben.

Es gibt natürlich auch BDs die Bildqualimäßig nicht der Bringer sind, deshalb schaue ich mir z.B. vor einem Kauf idR Testberichte an, ob sich der Kauf überhaupt lohnt.

Besitze fast ausschließlich BDs, die in Tests sehr gute bis Referenzwerte abgeliefert haben.

Ich kenn den 42PV7 nicht, aber selbst auf meinem Toshi LCD war der Unterschied deutlich sichtbar, bei gutem Mateial versteht sich, aber da kann ja deine Wiedergabkette nichts dafür, wenn die Produzenten, oder Herausgeber an der Quali gespart haben.

Von daher kann man sagen, dass eine gute DVD hochskaliert sehr gut mit einer "schlechten" bis vielleicht mittleren BD mithalten kann. Aber eine gute, sehr gute, oder Referenz BD ist Bildmäßig sowas von überlegen, wer das nicht sieht der hat etwas mit den Augen
Mistkäfer
Stammgast
#34 erstellt: 24. Jun 2009, 09:03

move360 schrieb:
hallo, also von begeistert keine spur!!!

hab gestern den Philips 7300 an meinen Panasonic Plasma TH-42PV7 gehängt und die Blu-ray tintenherz getestet!

hab auch die DVD dieses Film´s und bin vom Qualitätsunterschied überhaupt nicht überzeugt bzw. finde den Unterscheid zu gering um auf Blu-ray umzusteigen, (DVD - Blu-ray) der unterschied zum Digi Sat TV ist schon wesentlich aber bringt mir ja nichts.

kann folgende Gründe haben:
1. meine subjektive Meinung
2. mein "nicht Full HD" Plasma ohne natives 24p
3. den Einstellungen an den Geräten
4. dem benutzten BDP
5. der benutzten blu-ray

fazit: werd daher noch bei meinen DVD´s bleiben und mir vorher einen Full HD anschaffen, aber da wird noch einige zeit vergehen.

PS: vorhandener DVD Player Pioneer DV 393


Hi,

ich empfehle, das du das testest mit einem Blu-Ray der optisch hervorragend ist, z.b.:

Wall-E
Ice Age 2
Ratatouille
Hulk (mit Edward Norton)
X-Men 2
Sin City
Casino Royale
Flags of Our Fathers, etc...

Nicht jeder BD hat ein tolles Bild, auch wenn die 1080P sind. Natürlich, ohne Full-HD wirdt's Du nicht sehen was ein BD wirklich alles machen kann. Für mich war nicht nur das Bild wichtig, sonder auch der Ton. Der Ton ist mit guten LS merkbarer besser wenn man von DVD Dolby Digital bis zum DTS-HD Master Audio geht. Also, ich habe keinen tollen TV, trotz Full-HD (aber kein natives 24P) und ich kriege immer ein Schock wenn ich wieder DVD's gucke. Ich benutze Pioneer BDP-51FD, was von Bild Qualität bei dem Preis einer sehr guter ist, vielleicht hat das auch was damit zu tun???
Aber solange du mit deinem TV zufrieden bist, das ist die Hauptsache!
Gruß
der.Razor
Stammgast
#35 erstellt: 24. Jun 2009, 09:18
move,

Du vergisst folgenden, wichtigsten Punkt:

Es gibt ganz eindeutige Qualitätsunterschiede. Es gibt gute und schlechte DVDs und gute und schlechte BRs. Wenn Du ne schlechte BR-Quali hast, dann kommt die gute DVD sehr nah dran.

Aber tu Dir den Gefallen und schau Dir mal "Unsere Erde" an. Das ist wirklich ein riesen Unterschied. Das verspreche ich Dir


Zum Thema: Es ist ja auch mehr als logisch, dass ein Film von vor 10 Jahren als BR nicht die Oberklassenquali haben kann.
Um das zu erreichen, müsste das Rohmaterial (bitte nicht wörtlich nehmen) nochmal angefasst werden. Einfach hochskalieren oder weniger komprimieren reicht halt nicht. Ich will jetzt keine Falschaussagen treffen, deswegen lasse ich das.
"Der Soldat James Ryan" ist so ein Fall. Da sieht man so gut wie keinen Unterschied.
der.Razor
Stammgast
#36 erstellt: 24. Jun 2009, 09:21

Mistkäfer schrieb:
Natürlich, ohne Full-HD wirdt's Du nicht sehen was ein BD wirklich alles machen kann.


Das ist so richtig...aber es fehlt noch der Zusatz:
"...aber wenn Du weiter als ca. 2 Meter vom TV weg sitzt, siehts Du keinen Unterschied".
Mistkäfer
Stammgast
#37 erstellt: 24. Jun 2009, 09:33

der.Razor schrieb:

Aber tu Dir den Gefallen und schau Dir mal "Unsere Erde" an. Das ist wirklich ein riesen Unterschied. Das verspreche ich Dir


Ich finde ihn nicht das beste...obwohl nicht schlecht. Wenn's um Naturfilme geht, Mikrokosmos schlägt ihn ja runter...

:)))))
move360
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Jun 2009, 09:50
hallo,
Wie gesagt ist meine Meinung!!!


@skaarah, wo schauts du betr. der Qualität von blu-ray´s?


Du vergisst folgenden, wichtigsten Punkt:

Es gibt ganz eindeutige Qualitätsunterschiede. Es gibt gute und schlechte DVDs und gute und schlechte BRs. Wenn Du ne schlechte BR-Quali hast, dann kommt die gute DVD sehr nah dran.


nö hab ich nicht vergessen


5. der benutzten blu-ray


[Beitrag von move360 am 24. Jun 2009, 09:53 bearbeitet]
Skaarah
Inventar
#39 erstellt: 24. Jun 2009, 10:07

move360 schrieb:
hallo,
Wie gesagt ist meine Meinung!!!


@skaarah, wo schauts du betr. der Qualität von blu-ray´s?



Meistens auf wäwäwä punkt blurayreviews punkt ch

Die Jungs sind in meinen Augen recht objektiv und gehen z.B. auch auf Punkte wie sichtbares Filmkorn usw. ein, was für mich als "Filmkornhasser" ein wichtiger Punkt ist.
ulig69
Stammgast
#40 erstellt: 24. Jun 2009, 11:49
moin jürgen,

ich kenne "tintenherz" nicht, kann also zu der bild-quali nichts sagen. weitere bd's als test heranzuziehen wäre noch eine alternative. falls du die möglichkeit dazu hast, könntest du das vielleicht noch mal machen. die von meinen vorrednern gennanten bsp. sind dafür sicher geeignet.

das entscheidende argument für dich hast du aber ja schon in der nr 1 deines posts genannt - deine subjektive meinung!
denn wenn du mit dem, was du hast zufrieden bist und glaubst, mit einem bd-player nicht zufriedener zu sein bzw. keine verbesserung erzielen zu können, ist das vollkommen ok.

gruß uli
der.Razor
Stammgast
#41 erstellt: 24. Jun 2009, 12:03
Schöner Beitrag, ulig. Da hast Du Recht. Man muss nicht immer alles haben, nur weil es was neues gibt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der HD-DVD/Blue-ray Krieg -Mein persönliches Erlebnis- Resümee
Rafunzel am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  3 Beiträge
3D LCD ist 3D Blue RAY nötig?
NewSam am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  5 Beiträge
neuer Blue Ray Player wirklich nötig?
giant21 am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  4 Beiträge
HD-DVD oder BLue Ray an einem FUll HD TV?
Mibra1 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  9 Beiträge
Blue Ray oder nicht?
Lustig123 am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  7 Beiträge
Welchen Blue-Ray player'?
luki am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
Frage zu Blue-Ray u. HD-DVD
Schmusetiger86 am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  3 Beiträge
Blu Ray player nötig?
DomiWWE am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  6 Beiträge
Blue-Ray Player Empfehlung
leitwerk am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  2 Beiträge
blue-ray vs. hd dvd
JustCinema am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedtom-ma
  • Gesamtzahl an Themen1.417.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.993.579

Hersteller in diesem Thread Widget schließen