Lohnt sich ein BDP jetzt wirklich schon?

+A -A
Autor
Beitrag
adiclair
Inventar
#1 erstellt: 02. Okt 2009, 12:06
Tach auch,

frage deshalb, weil ich Anfang voriges Jahr meinen neunten DVD-P (Philips 5990) gekauft habe (seit 1998). Es waren größtenteils alles Player von Philips, drei von Panasonic und einen Silvercrest
Ist der 'Formatkrieg' bei den BDPs vorbei oder kommt da noch was (was dann auch immer)?
Und wie sieht es bei den (mehr oder weniger aktuellen) BDPs mit dem zuverlässigen Abspielen von externen Medien (USB-Stick, HDD) im NTFS-Format aus? Ich möchte mir nun wirklich nicht fast jedes Jahr auch dann wieder einen neuen BDP kaufen 'müssen'...
Was mir vorschwebt, ist ein BDP von der m.M.n. Zuverlässigkeit und des ruckelfreien Abspielen von externen Medien wie der DVP 5990. Aber das Ganze dann alles von NTFS. Welcher (aktuelle) BDP wäre das dann eurer Meinung nach?

Oder lieber doch noch warten (hauptsächlich wegen der NTFS Sache)?
Pommbaer84
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2009, 13:40
Also was man festhalten kann, ist auf jeden Fall die konstante Weiterentwicklung der Geräte. Man kann sich also nicht hinsetzen und warten bis ein Gerät auf den Markt kommt was "mehr" kann, denn es wird immer ein Gerät folgen was noch mehr kann..
Der Formatkrieg zumindest ist beigelegt ( ausser in China wo man die HD-DVD-Technik als umgenanntes Format auf den Markt zu drücken versucht ).

Wenn man sich bestimmte Faktoren oder in diesem Fall Ansprüche zurechtgelegt hat dann kann man ausgehend davon eine Wahl treffen.

Ich versuche es mal mit deinen Informationen:

+ BluRAy
+ NFTS
+ DVD-Upscaling

Das können einige Player heute schon sehr gut zum Beispiel der 3600er von Samsung oder der BD-390 von LG.
slayer666
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2009, 14:09
Ich war erst sehr misstrauisch ob es sich lohnt einen Blurayplayer zu kaufen. Ich habe mir dann aber den LG-BD370 gekauft und bin sehr zufrieden. Wenn man in den Genuß der Bluray gekommen ist, entwickelt sich, zumindest bei mir, eine Sucht nach den blauen Scheiben, am liebsten alles in Full-HD. Bild Top,Upscaling Top und soundmäßig kann mein AVR leider nicht die HD-Signale verwarbeiten("nur DTS").
Meiner Meinung nach ist ein Bluray-Player Luxus, ein normaler DVD Spieler tut es natürlich auch. Aber wie gesagt, man gewöhnt sich sehr schnell an die Vorzüge, und es wird in Zukunft wie Pommbaer84 schon sagte, immer Geräte geben die mehr können und besser sind. Aber dann wartet man ewig oder man ist zufrieden mit dem was man hat Und du hast sicher kein schlechtes Equiqment, es wäre sicher ein schönes Upgrade für deine Komponeneten.

mfg slayer666
AtSchU
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Okt 2009, 14:14

adiclair schrieb:

Und wie sieht es bei den (mehr oder weniger aktuellen) BDPs mit dem zuverlässigen Abspielen von externen Medien (USB-Stick, HDD) im NTFS-Format aus?
Was mir vorschwebt, ist ein BDP von der m.M.n. Zuverlässigkeit und des ruckelfreien Abspielen von externen Medien


Dazu kann ich sagen der LG 390 sollte NTFS Medien wie du es wünscht abspielen können.

Ich hatte eigentlich vor den LG un den Samsung nebeneinander
mal hinzustellen und beide ausgibig zu testen.
Leider ließ der LG zu lange auf sich warten und ich hab den
Samsung genommen.

Doch ich denke wenn der LG wieder lieferbar ist, bestell ich ihn
und guck ihn mir an wie er im Vergleich zum P3600 abschneidet.
davidcl0nel
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2009, 14:17
So tolerant wie die chinesischen Allesfresser-DVD-Player sind die BD-Player noch lange nicht. Wenn du so einen hast, und darauf wert legst, deine DivX/XVid/wasweißich-Videos weiter anzuschauen, brauchst du den ja noch nicht ersetzen, sondern kannst ihn weiter benutzen.
Aber für ordentliche Qualität halt 1080p-Blu-rays.

Aber ich wage zu behaupten, wenn du erst einmal Blut geleckt hast, und weißt, wie eine gescheite Blu-ray aussehen kann (ordentlichen TV natürlich vorrausgesetzt, wenn du einen HDready TV noch hast, dann etwas weniger, aber auch noch), dann sind diese ganzen Features wie DivX etc gar nicht mehr so wichtig, weil du dir die Qualität gar nicht mehr antun möchtest.
maris_
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2009, 14:22

davidcl0nel schrieb:
So tolerant wie die chinesischen Allesfresser-DVD-Player sind die BD-Player noch lange nicht. Wenn du so einen hast, und darauf wert legst, deine DivX/XVid/wasweißich-Videos weiter anzuschauen, brauchst du den ja noch nicht ersetzen, sondern kannst ihn weiter benutzen.


Doch. Die aktuellen LG Player spielen über USB (und Disk) alles ab, was auch der Philips abspielt, plus noch einige weitere (HD) Formate, wie etwa MKV und AVCHD.

Mit vielen Grüßen, maris
adiclair
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2009, 10:05
Okay, danke euch erstmal für die Antworten und warte dann lieber doch noch mit dem Kauf (bis vllt. nächstes Jahr - was ja so lange nicht mehr hin ist ).
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2009, 10:14
Omg, es gab 2008 tatsächlich noch Leute die DVD Player gekauft haben (warum gibts kein Smiley der sich auf den Boden rollt... )

Sowas gibts doch nur in Deutschland
adiclair
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2009, 10:19
Deinen (IMO kontraproduktiven) Kommentar muss ich jetzt nicht verstehen? Oder?
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2009, 10:26
Natürlich nicht.

Hab nur gestern überlegt, wie ich die 150 Relikte der Vergangenheit, auch DVD´s genannt, am sinnvollsten entsorge und dann les ich das Du dich 2009 (!) fragst ob die Zeit schoon reif ist für BDP...

Nicht böse sein!
adiclair
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2009, 10:40
Ich glaube du hättest dir mal lieber meinen ersten Post genauer durchgelesen, dann wäre von dir sicher solch ein (unnützer) Kommentar nicht gekommen(?)... (Kommt davon wenn man nur den Thread-Titel liest? )

Aber für dich gern noch einmal.

Wie bereits schon erwähnt (oder hab ich's vergessen zu erwähnen ) möchte ich nicht allein von den 'blauen' Scheiben abhängig sein um mir einen Film anschauen zu können... Sondern möchte (suche) ich den lüfterlosen BD-Player (mit dem zurzeit) besten P/L-Verhältnis was auch das optimale Abspielen von z.B. .mkv Dateien von externen Medien erlaubt.

Jetzt verstanden?

Nachtrag:
Und was das Zitat: Entsorgen deiner 150 Relikte der Vergangenheit betrifft: Es gibt ein den Weiten des www ein IMHO sehr bekanntes Online-Auktionshaus... Da kannst fürs Entsorgen auch noch Geld bekommen (quasi DEN Reibach machen )

So, jetzt hab ich dir nen Tipp fürs Entsorgen deiner Relikte gegeben - wie siehts jetzt mit nem Tipp von dir für mich (bezüglich meiner Suche) aus?


[Beitrag von adiclair am 04. Okt 2009, 11:02 bearbeitet]
timilila
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2009, 14:23

adiclair schrieb:
Ich glaube du hättest dir mal lieber meinen ersten Post [b]genauer durchgelesen, dann wäre von dir sicher solch ein (unnützer) Kommentar nicht gekommen(?)... [/b](Kommt davon wenn man nur den Thread-Titel liest? )

Aber für dich gern noch einmal.

Wie bereits schon erwähnt (oder hab ich's vergessen zu erwähnen ) möchte ich nicht allein von den 'blauen' Scheiben abhängig sein um mir einen Film anschauen zu können... Sondern möchte (suche) ich den lüfterlosen BD-Player (mit dem zurzeit) besten P/L-Verhältnis was auch das optimale Abspielen von z.B. .mkv Dateien von externen Medien erlaubt.

Jetzt verstanden?

Nachtrag:
Und was das Zitat: Entsorgen deiner 150 Relikte der Vergangenheit betrifft: Es gibt ein den Weiten des www ein IMHO sehr bekanntes Online-Auktionshaus... Da kannst fürs Entsorgen auch noch Geld bekommen (quasi DEN Reibach machen )

So, jetzt hab ich dir nen Tipp fürs Entsorgen deiner Relikte gegeben - wie siehts jetzt mit nem Tipp von dir für mich (bezüglich meiner Suche) aus?


Ich hab dein Post gelesen, kann aber trotzdem nicht nachvollziehen, warum praktisch jedes Jahr ein neuer Player her mußte ?
Bei Deiner bisherigen Konstellation (fast alles ohne HD-Medien) bietet sich doch ein HTPC (oder Mediaplayer) förmlich an.
Und dazu stellst Du Dir den z.Zt. günstigsten BRP und schon ist`s gut.
Den Player, der alle Formate klaglos spielt, gibt`s z.Zt. noch nicht.


[Beitrag von timilila am 04. Okt 2009, 14:25 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2009, 18:19
@adiclair:

Ja hab ein Tip. In der aktuellen Video sind 50 Player incl. Zusatzinfos. aufgelistet. Da werden Sie geholfen.
adiclair
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2009, 18:51

timilila schrieb:
Ich hab dein Post gelesen, kann aber trotzdem nicht nachvollziehen, warum praktisch jedes Jahr ein neuer Player her mußte ?


Nein? Dann bist du anscheinend nicht von Anfang an (DVD-'Szene' ) dabei(?)

Der Erste konnte kein DTS, der Zweite konnte DTS aber keine selbstgebrannten DVDs abspielen, der Dritte konnte Selbstgebrannte abspielen aber wiederum leider nur bestimmte Rohlinge, .... der Nächste konnte keine .avi abspielen, und, und,und ... dann kam die Sache mit USB - aber der Erste mit USB ruckelte (bei bestimmten Szenen) beim Abspielen über USB.
Du verstehst?


bietet sich doch ein HTPC (oder Mediaplayer) förmlich an. :?


Da spielt leider meine bessere Hälfte nicht mit.


Bei Deiner bisherigen Konstellation (fast alles ohne HD-Medien)


Okay, dann zäumen wir jetzt das Pferd doch mal von hinten auf:
Was bräuchte ich denn von meiner jetzigen Konstellation (siehe Profil) neu, um in den vollen Genuss von BluRay (und jetzt mal nur für Kauf-Blu-Rays) zu kommen?


Den Player, der alle Formate klaglos spielt, gibt`s z.Zt. noch nicht.


Okay, das wollte ich eigentlich nur lesen...
vstverstaerker
Moderator
#15 erstellt: 04. Okt 2009, 20:04
lies dir den zweiten beitrag nochmal durch (pommbaer). mindestens einer der genannten hat auch keinen lüfter (lg).
timilila
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2009, 20:08
adiclair schrieb:

Nein? Dann bist du anscheinend nicht von Anfang an (DVD-'Szene' ) dabei(?)

Ich weiss nicht, wann bei Dir die "Szene" begann.
Ich hab vor jedem Kauf mich umfassend informiert und dann - wenn es sein mußte - auch das entsprechende Geld in die Hand genommen.
Die passenden Rohlinge hab ich grundsätzlich genommen. Und alles was dann immer noch nicht lief, war es mir in der Qualität meistens nicht wert.
Nichts für ungut. Die Wirtschaft braucht solche Freaks wie uns.
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2009, 20:09
Doch, den Player gibt es schon.


Den Player, der alle Formate klaglos spielt, gibt`s z.Zt. noch nicht.


Das ist der Oppo ,schau mal.

http://www.bluray-disc.de/blu-ray-player/oppo-bdp-831

Nur preislich finde ich könnte noch etwas mehr gehen,..Ok , er ist noch sehr neu.

adiclair
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2009, 20:20

CHILLOUT_Hünxe schrieb:

Das ist der Oppo ,schau mal.

http://www.bluray-disc.de/blu-ray-player/oppo-bdp-831

Nur preislich finde ich könnte noch etwas mehr gehen,..Ok , er ist noch sehr neu.


Jupp, von der Produktbeschreibung her sicher ein Top Gerät.

Und preislich, so habe ich zumindest die Erfahrung(en) bei den Gerätschaften von Oppo gemacht, wird da 'nach unten' nicht wirklich mehr viel gehen...

Und was mich noch wundert, ist, das der 831 nicht auf der HP von Oppo zu finden ist -> http://www.oppodigital.com/
Boot
Inventar
#19 erstellt: 04. Okt 2009, 21:37
Kommende Woche wird eine spezielle Seite hochgeschaltet, welche den Vertrieb übernimmt. Genaueres siehe im Oppo-Thread.

Der einzige ebenfalls angekündigte Konkurrent als Unviversaldisk-Player Denon 2010UD(BRD. DVD-V, DVD-A, SACD) wird um die 2k€ kosten. Da isser doch recht preiswert.

Zur Kompatibilität hinsichtlich DivX u.ä. kann ich keine Aussagen treffen, vermute jedoch, dass diese begrenzt ist (entgegengesetzte Zielgruppe...).


Boot
evilbart
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2009, 21:44

Boot schrieb:
Kommende Woche wird eine spezielle Seite hochgeschaltet, welche den Vertrieb übernimmt. Genaueres siehe im Oppo-Thread.

Der einzige ebenfalls angekündigte Konkurrent als Unviversaldisk-Player Denon 2010UD(BRD. DVD-V, DVD-A, SACD) wird um die 2k€ kosten. Da isser doch recht preiswert.

Zur Kompatibilität hinsichtlich DivX u.ä. kann ich keine Aussagen treffen, vermute jedoch, dass diese begrenzt ist (entgegengesetzte Zielgruppe...).


Boot


Ich möchte nicht besserwisserisch sein, aber du meinst sicher den Denon 4010, oder?
Nur um Missverständnisse auszuschließen
timilila
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2009, 22:01
richtig er meint den 4010, dieser wird aber nicht alle Formate streamen oder von ext. HDD abspielen können.


[Beitrag von timilila am 04. Okt 2009, 22:02 bearbeitet]
Boot
Inventar
#22 erstellt: 04. Okt 2009, 22:09
Ups - sorry und Danke für die Korrektur. Da hatte wohl der ABT-Chip sich erfolgreich um den Namen beworben


Boot
Pommbaer84
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2009, 22:40
Also ich hab seit 1998 auf DVD gesetzt und hatte in meiner Karriere bisher ganze 2 Player. Der erste von Thomson und der nächste dann ein "NoName" der alles konnte ( für 100€ inkl. 30 DVD's die ich anschließend bei Ebay alleine für rund 80€ wieder losgeworden bin ). Der musste erst vor anderthalb jahren weg weil er über Scart am 102cm LCD nicht mehr wirklich brauchbar war.
timilila
Inventar
#24 erstellt: 05. Okt 2009, 07:33
Nun ich hatte 3, und für alle die "nur" auf DVD setzten, sollte das auch gereicht haben. Und ja: Ein BR-Player lohnt sich m.E. jetzt schon !
Sobald man mit dem Gerät auch andere Dinge wie die blauen Scheiben abspielen möchte, kann es natürlich zu Einschränkungen kommen.
Boot
Inventar
#25 erstellt: 05. Okt 2009, 08:12
Mein erster DVD-Player war ein DVD-A -Player. Wegen der Bedienung kam schließlich doch ein Fernseher ins Haus.

Heute ist es ein Heimkino...

Ein weiterer Player kam wegen SACD und besserer Bildwiedergabe ninzu, der nachdem der Laser schwach machte, ersetzt wurde. Ergänzung dazu ein BDP, welche in Sachen DVD ziemlich schrottig und ansonsten auch noch langsam ist. Beide dürfen an einem externen Prozessor arbeiten.

Schwachpunkt ist der BDP-HD-Ton, Ich hoffe, dass ich meinen AV-Verstärker noch auf Mehrkanal PCM aufgerüstet bekomme, ansonsten steht in absehbarer Zeit ein größerer Wechsel an.

Und da sind die genannten Player höchst interessant, denn Platz im Rack ist keiner mehr....


Boot
Pommbaer84
Inventar
#26 erstellt: 05. Okt 2009, 16:28

Mein erster DVD-Player war ein DVD-A -Player. Wegen der Bedienung kam schließlich doch ein Fernseher ins Haus.

Wie hast du dann vorher ohne Fernseher DVD geschaut ?
evilbart
Inventar
#27 erstellt: 05. Okt 2009, 17:30

Pommbaer84 schrieb:

Mein erster DVD-Player war ein DVD-A -Player. Wegen der Bedienung kam schließlich doch ein Fernseher ins Haus.

Wie hast du dann vorher ohne Fernseher DVD geschaut ?

Würde mal sagen, dass er ihn erst nur für CDs und DVD-Audios benutzt hat
Laute_Ohren
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Okt 2009, 17:51
Ob es sich Lohnt einen BDP heute zu kaufen ?

Da kannst Du auch bis morgen warten.....da gibt es schon wieder etwas Besseres, oder eine andere Technik..... aber momentan ist halt BD angesagt wenn es um die Bild-Qualität geht!
Und welchen Player Du dir zulegen möchtest, hängt von vielen Kleinigkeiten ab, die aber in Test-Zeitschriften, oder in Foren, so wie deisem unter den verschiedenen Player -Typen besprochen wird.

Gruß
LO
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#29 erstellt: 05. Okt 2009, 18:04
Man kann auch ohne Blu-ray überleben.
Ich lebe mit, aber besser gehts mir trotzdem nicht.
Muppi
Inventar
#30 erstellt: 05. Okt 2009, 18:24
Für mich lohnt sich ein BDP schon längst, Hauptsache er spielt Original-BD`s in sehr guter Qualität ab. Wichtig ist für mich dann noch das er leise ist, und eine vernünftige Optik und Haptik aufweist. Der Rest wie BD-Live, und ob er selbstgebranntes Zeug abspielt, interessiert mich persönlich nicht.
Boot
Inventar
#31 erstellt: 05. Okt 2009, 18:33

evilbart schrieb:
Würde mal sagen, dass er ihn erst nur für CDs und DVD-Audios benutzt hat

Genau so war es. Ich hatte übrehaupt kein Interesse an TV. Und so ist es heute immer noch - deswegen Projektor und kein TV

Boot
Pommbaer84
Inventar
#32 erstellt: 05. Okt 2009, 22:36

cdbutsch22vinyl schrieb:
Man kann auch ohne Blu-ray überleben.
Ich lebe mit, aber besser gehts mir trotzdem nicht.


Das Gegenteil ist wohl eher der Fall wenn man bedenkt wieviele sich seit der Existenz von BluRay den Kopf zerbrechen und jeden Tag das Wort "Filmgenuß" neu definieren..

Probleme mit 24p, überschärftes Bild usw sind alles Probleme die es nicht unbedingt einfacher machen.

Die vielen Details sind schön und gut, aber ich hab manchmal den Eindruck, dass ein Film von DVD viel mehr als Film wirkt als von BluRay. Ich als technisch interessierter Mensch schaue bei der BluRay ganz unbewusst ob alles perfekt abläuft.. das raubt einem fast den Spaß am Film ^^
Muppi
Inventar
#33 erstellt: 05. Okt 2009, 22:41

Pommbaer84 schrieb:
Die vielen Details sind schön und gut, aber ich hab manchmal den Eindruck, dass ein Film von DVD viel mehr als Film wirkt als von BluRay. Ich als technisch interessierter Mensch schaue bei der BluRay ganz unbewusst ob alles perfekt abläuft.. das raubt einem fast den Spaß am Film ^^


Bei mir genau das Gegenteil, viele Filme erstrahlen förmlich in neuem Glanz und mir macht es viel Spass die nochmal zu schauen.
Pommbaer84
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2009, 00:04
Im Grunde genommen erfreue ich mich auch daran wenn die Filme wirklich schön aussehen. Aber je detaillierter der Film wird, desto sichtbarer wird es wenn die Leute im Studio schlampig arbeiten..
Muppi
Inventar
#35 erstellt: 06. Okt 2009, 00:14

Pommbaer84 schrieb:
Aber je detaillierter der Film wird, desto sichtbarer wird es wenn die Leute im Studio schlampig arbeiten..


Das ist wohl wahr, da trennt sich sozusagen die Spreu vom Weizen. Aber es ist schon toll wenn z.B. Filme wie Troja, KdH und demnächst auch Braveheart ein tolles Master erfahren, und man sich an dem detailreichen (besonders Massenszenen) und scharfen Bild erfreuen kann.
krotzn
Stammgast
#36 erstellt: 06. Okt 2009, 09:36

evilbart schrieb:

Boot schrieb:
Kommende Woche wird eine spezielle Seite hochgeschaltet, welche den Vertrieb übernimmt. Genaueres siehe im Oppo-Thread.

Der einzige ebenfalls angekündigte Konkurrent als Unviversaldisk-Player Denon 2010UD(BRD. DVD-V, DVD-A, SACD) wird um die 2k€ kosten. Da isser doch recht preiswert.

Zur Kompatibilität hinsichtlich DivX u.ä. kann ich keine Aussagen treffen, vermute jedoch, dass diese begrenzt ist (entgegengesetzte Zielgruppe...).


Boot


Ich möchte nicht besserwisserisch sein, aber du meinst sicher den Denon 4010, oder?
Nur um Missverständnisse auszuschließen :prost



Wieder nicht ganz richtig...

Der Cambridge Audio Azur 640 / 650 BD ist für Dezember angekündigt.

Es hört sich nach dem Oppo BD-83 / BD-831 (den ich besitze) an, nur ist der ABT-Chip gegen einen MTK getauscht worden. Aber er kann auch alle Formate (SACD, DVD-A, HDCD, usw.) abspielen.

Man kann also auch auf den Cambridge gespannt sein...


[Beitrag von krotzn am 06. Okt 2009, 09:37 bearbeitet]
KarstenS
Inventar
#37 erstellt: 06. Okt 2009, 09:49

Pommbaer84 schrieb:
Im Grunde genommen erfreue ich mich auch daran wenn die Filme wirklich schön aussehen. Aber je detaillierter der Film wird, desto sichtbarer wird es wenn die Leute im Studio schlampig arbeiten..


Wie wahr. Das ist bei einigen Filmen wirklich kaum zu übersehen.
Doominik
Neuling
#38 erstellt: 27. Nov 2009, 22:58
moin,moin,
ich würd auf jedenfall keinen dvd-player mehr kaufen. nachdem mein denon dvd-2200 den geist aufgegebn hat und mein noch älter sony dvdp ebenfalls, musste ich leider reagieren. bin seit kurzem im besitz eines sonys bdp s360 für 179€ inkl. 4 blurays bei MM. funktioniert tadellos. recht schnelle einlesezeit. recht kurzes laden der discs und ein dezenter lüfter. viel mehr können viel teurere player von denon oder marantz momentan auch noch nicht.hab den plastikbomber allerdings hinter einer glastür im rack stehen, und werde den austasuchen sobald es was brauchbareres auf dem markt gibt. ich hoffe, das es innerhalb des nächsten Jahres verünftige Player mit Metallgehäuse, gutem Laufwerk, 2hdmi (für Audio und Bild) und passiver ühlung rauskommen, die auch eine dvd vernünftig abspielen -> sprich ein sehr gutes upscaling machen können.
ansonsten ist das bild der blu ray zwar schon sehr gut, aber eine dvd ist auch durchaus erträglich auf dem teil. und solange es auf der bluray nicht auch eine deutsche hd- tonspur gibt würd ich mir keinen film auf bluray kaufen, nur leihen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich ein Sony BDP-S1E noch?
Jeridian am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  3 Beiträge
Lohnt sich das wirklich ?
Twix05 am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  14 Beiträge
Lohnt sich schon der HD-Player Kauf?
Moviestar am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  7 Beiträge
Philips BDP 3280/12
Rean am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  3 Beiträge
Sony bdp 790* austauschen*
Hellgate am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  8 Beiträge
lohnt sich ein neuer player?
Limönchen am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  4 Beiträge
Sony BDP-S370 BDP-S570
coffeeboy27 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  14 Beiträge
Bildvergleich Blue-Ray: BDP-LX91 vs. BDP-LX71/BDP-51FD
mcdrechsler am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  19 Beiträge
Neue Panasonic BDP-365 UND BDP-465
Suppendieter am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2017  –  160 Beiträge
Sony BDP-S550 gegen Panasonic DMP-BDT111 - lohnt der Tausch?
Captain_Karracho am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Süllow_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.431

Hersteller in diesem Thread Widget schließen