Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Blu Ray Player mit sehr gutem DVD Bild / Upscaler

+A -A
Autor
Beitrag
luckyluk999
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2010, 14:30
Hallo Leute,
ich suche einen blu-ray player der ein sehr gutes dvd Bild bringt. habe noch den HD-DVD XE-1 von Toshiba und möchte den für dvd schauen entlasten. meine PS3 Slim hat aber ein schlechteres DVD Bild. denn vor allem schlecht gefaggte dvd's kann der XE-1 super wiedergeben.
was könnt ihr empfehlen? was bezahlbar ist so bis 500€.

was ist eigentlich von den Samsungs zu halten? haben diese player eine bessere Qualität die PS3?


[Beitrag von luckyluk999 am 15. Jan 2010, 14:31 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2010, 14:36
Pioneer LX52 oder Pioneer 320, da weis ich das die bei DVD super sind
Roman79
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2010, 17:54
Oder der Denon 2500bt. Der ist inzwischen mit neuer FW auch bei DVD extrem gut. Bei BD sowieso mit im Referenzbereich!
maris_
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2010, 18:24

Roman79 schrieb:
Oder der Denon 2500bt. Der ist inzwischen mit neuer FW auch bei DVD extrem gut. Bei BD sowieso mit im Referenzbereich!


Wirklich? Scheint mir ein wenig unwahrscheinlich, dass das Deintelacing/Scaling durch ein FW-Update sich verbessern lässt. Und wie laut muss man den Ton aufdrehen, damit der röhrende Lüfter übertönt wird?

Sorry für den Sarkasmus, aber von Denon BR-Playern halte ich mittlerweile nichts mehr, und ich glaube, da bin ich nicht ganz allein mit dieser Ansicht.

Mit vielen Grüßen, maris
Roman79
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2010, 19:37
Das mit dem Lüfter ist anscheinend ne Serienstreuung. Natürlich hat upscaling/deinterlacing was mit der Firmware zu tun. Wo lebst du denn? Ist wie beim PC, da kann Potential auch erst mit dem richtigen Treiber genutzt werden. Das selbe ist es mit Firmware. Diese spricht die Hardware direkt an, und jenachdem wie gut die FW ist, dementsprechend ist auch das Endergebnis. Fakt ist das der 2500bt mit neuester FW ganz vorne ist mit der DVD wiedergabe (BD sowieso).


[Beitrag von Roman79 am 15. Jan 2010, 19:38 bearbeitet]
luckyluk999
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2010, 00:08
was hat der Denon für einen upscaler? weiß nicht, ob der Reon VX des Toshibas das Maß aller Dinger ist aber vor 2 Jahren war es schon Oberklasse. zur not leg ich mir noch ein Xbox 360 Hd-Dvd LW und wenn es den geist aufgibt, wirds getauscht. hab irgendwo gelesen, dass es geht.
Roman79
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2010, 00:22
Der Denon 2500 hat den Panasonic Unipher Chip verbaut. Was bringt dir das HD-DVD LW? Dann musst du es an PC bzw. XBOX360 anschließen, diese machen Lärm und das upscaling ist auch sehr dürftig.
maris_
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2010, 00:35
Euch ist aber schon klar, dass bei nahezu allen BRs und HD-DVDs weder gescaled noch deinterlaced werden muss, so dass die Qualität des Scalers/Deinterlacers bei BR/HDVDs völlig egal ist. Spielt nur bei DVDs eine Rolle.

Mit vielen Grüßen, maris
n5pdimi
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2010, 00:49
Wenn Du auf den REON stehst, kannst Du Dir für relativ kleines Geld den Samsung BD-P2500 holen. Der sollte an den XE-1 beim DVD-Bild rankommen.
Dass der DENON BT2500 bei DVD das Maß der Dinge ist bezweifle ich stark. Inzwischen ist er aber aufgrund des stark abgesunkenen Preises (die Kiste war in meinen Augen NIE 1000.- EUR wert) durchaus ein interessantes Angebot, denn er hat andere Qualitäten.
Weiterhin sollte man dem TE mal mitteilen, dass der DENON BT2500 überhaupt nur im Zusammenspiel mit einem HDMI 1.3 AV-Receiver (ich nenns jetzt mal so) vernünftig zu betreiben ist, da er ausschließlich einen HDMI Ausgang hat.
Roman79
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2010, 00:53
Das maß aller Dinge ist der 2500bt sicher nicht. Aber er ist inzwischen sehr sehr gut, meine Meinung nach entschieden besser als ein Denen 2930. Der 3800BD ist bei DVD besser, genau wie auch der Denon 3930. Ein HDMI 1.3 AV Reciever ist aber beim 2500bt nicht unbedingt nötig. Zur not gibt er halt über HDMI nur den DTS/DolbyDigital Core Stream aus.
n5pdimi
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2010, 01:15
Naja, aber mit einem Receiver ohne HDMI sieht man mit dem BT2500 ganz schön alt aus (wäre hier im Forum nicht das erste mal, das jemand die Kiste enttäuscht zurückgeben musste).
Roman79
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2010, 01:18
Das ist klar, ein HDMI 1.0 AV Receiver sollte es mindestens sein. ^^
luckyluk999
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2010, 01:58
ist denn der aktueller bd-p3600 schlechter? oder ein lg 390?
Roman79
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2010, 02:01
Ich denke bei BluRay können die LG oder Samsung nicht mithalten. Das ist der Denon ne andere Klasse. Bei DVD ist es dann knapper.
maris_
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2010, 02:33
Andersherum wird ein Schuh draus: Bei Bluray wird weder skaliert noch deinterlaced. Daher sind hier die Unterschiede zwischen Budget und Oberklasse nur marginal und wenn, dann nur bei großen Bilddiagonalen überhaupt sichtbar. Bei DVD gibt es dagegen größere Unterschiede. Den Samsung und den LG würde ich in etwa al gleichwertig einstufen, was DVD-Wiedergabe angeht. Ein preisgünstiger Player mit besserem DVD-Bild als die beiden dürfte, wie von Herbi100 bereits erwähnt, der Pio BDP-320 sein. Der wird in den Tests immer sehr gelobt.

Mit vielen Grüßen, maris
Roman79
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2010, 04:08
Also ich hatte jetzt schon LG, Samsung und Sharp hier als BD Player. Der Denon hat aber definitiv das beste Bild und die natürlichsten Farben. Die unterschiede sind keinesfalls marginal. Mach mal einen A-B Vergleich, du wirst staunen wie groß die Unterschiede sind. Ich konnte es selber kaum glauben!
Moe78
Inventar
#17 erstellt: 16. Jan 2010, 05:21
Bei Bluray? Schon klar...

Ich würde den Panasonic BD60/80 ins Rennen schicken, ist für DVD-Upscaling super. Oder gleich den Pioneer LX52/ 320.
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Jan 2010, 11:40
Werfe auch die Pioneer LX52/320 in den Raum als auch den Philips 9500 mit dem QDEO Kyoto 2 Chip...


[Beitrag von Pioneer_Fan_79 am 16. Jan 2010, 11:40 bearbeitet]
Scorpion//
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jan 2010, 12:06
Kauf dir einen Pio320 oder den Lx52, das ist das was Du suchst
Roman79
Inventar
#20 erstellt: 16. Jan 2010, 15:06
[quote="Moe78"]Bei Bluray? Schon klar...
/quote]

Klar bei BluRay, oder wie darf ich deine Aussage interpretieren? Jetzt komm mir bitte nicht damit das BD überall gleich aussieht, sicher UPSCALE/Deinterlacing gibt es bei BD nicht. Dennoch ist es wichtig, wie der Videochip das Bild decodiert und dann per HDMI ausgibt. Z.B. waren die Farben bei dem LG 390 extrem überbetont (unnatürlich) und der Samsung 1600 hatte ein leicht schwammiges Bild.
Moe78
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2010, 19:47
Und dass Du das Bild nachregelst, darauf biste nicht gekommen?
Wenn im Labor kaum Unterschiede rauskommen, dann siehst DU sie natürlich trotzdem... Jedem dasseine.
Roman79
Inventar
#22 erstellt: 16. Jan 2010, 20:33
Wie kommst du darauf das im Labor keine Unterschiede da sind. Ist doch das selbe am PC. Nehmen wir einen AVC1/h.264/MPEG2 Decoder. Warum gibt es mit der einen Decodersoftware entschieden bessere Bilder als mit einer anderen? Ist immer ne Frage wie Details herausgearbeitet werden. Sicher digit bleibt digital. Aber anscheinend gibt es das doch eine gewisse Interpretationstoleranz der Daten. Oder willst du mir sagen das ein Pioneer LX91 das gleiche BD Bild abgibt wie z.b. ein LG 350?
Moe78
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2010, 20:36
Natürlich nicht, aber bei so marginalen Unterschieden sieht maan sowas doch erst wirklich mit Beamer-Einsatz, und nicht auf dem TV. Die Tests bei der audiovision fallen doch nicht umsonst so knapp aus. Und die testen verlässlich und immer nachvollziehbar und vergleichbar, weil immer gleich.
Roman79
Inventar
#24 erstellt: 16. Jan 2010, 20:46
Gut das mag sein das die Qualitätsunterschiede mit großen Diagonalen noch zunimmt. Ich habe hier nen 52", und ich sehe die Unterschiede deutlichst.
Herbi100
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2010, 20:49
Ich wollte eigentlich nichts sagen, aber nach langen Tests mit mehreren Freunden hat der LX91 das gleich Blu Ray Bild wie der LX52.
Bei Blu Ray an einem TV wird es kaum (fast keine) bei den Player geben.
Die Leute die Unterschiede sehen haben ihren TV nicht mit dem jeweiligen Player abgestimmt.
Es kann durchaus sein, das ich einen TV mit einem LG, Samsung abstimme oder gar kalibriere und dann einen LX91 anschließe, der dann ein schlechteres Bild macht.
Es gibt bei Blu Ray bei einigermaßen normalen Sitzabstand keinen (marginal) Unterschied.
DAS IST KEINE MEINUNG VON MIR, DAS IST EINE TATSACHE!!!!!
Roman79
Inventar
#26 erstellt: 16. Jan 2010, 20:58
Nein das ist keine Tatscahe, sondern deine Erfahrung/Meinung/Überzeugung. Tatsache ist was anderes. Unterschiede sind sogar meßbar.
Herbi100
Inventar
#27 erstellt: 16. Jan 2010, 21:06
Doch ist eine Tatsache, zwei Autos die 200km/h schnell sind sind einfach gleich schnell und wenn Dir eins schneller vorkommt ist das einfach Einbildung (evtl. Fahrgeräusche).
Selbst in allen Threats ob Oppo, die teuersten Denons und Pioneer oder Marants ist keiner dabei, der sich diese Player wegen dem besseren Blu Ray Bild gekauft hat, sonderen wegen Anschlüssen, SACD, DVD-Wiedergabe, Optik, Audiowiedergabe aber ich wiederhole, nicht wegen der Blu Ray Wiedergabe
Roman79
Inventar
#28 erstellt: 16. Jan 2010, 21:09
Na dann liest du anscheinend andere Threads als ich. Sicher ist die Audio-Sektion mit ein primärer Grund, aber viele holen Player auch wegen ihrer überzeugenden BD-Wiedergabefähigkeiten. ^^
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Jan 2010, 21:11

Roman79 schrieb:
Nein das ist keine Tatscahe, sondern deine Erfahrung/Meinung/Überzeugung. Tatsache ist was anderes. Unterschiede sind sogar meßbar. ;)


Ach und das von einem der meint, der Denon 2500 gehört zur Referenz

Würdest du den 3800, 4010, oder den dicken brocken für 5000,-- EUR nehmen, wäre es ja ok, aber nicht der. Und da auch nur wegen DVD, Verarbeitung und Co.

Mal ganz ehrlich, in der Video Homevision liegen die Player alle in einem Spielraum von 20-30 Punkten.
Ich selber habe 5-6 BD Player bereits selber gehabt. Der eine hat etwas mehr Plastizität, der andere etws mehr Kontrast, aber nicht mit sooo einem Unterschied.


[Beitrag von Pioneer_Fan_79 am 16. Jan 2010, 21:15 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2010, 21:12
Überzeugend, ja natürlich, wie alle anderen Blu Ray Player auch, aber nicht besser.


[Beitrag von Herbi100 am 16. Jan 2010, 21:15 bearbeitet]
Roman79
Inventar
#31 erstellt: 16. Jan 2010, 21:16

Pioneer_Fan_79 schrieb:


Ach und das von einem der meint, der Denon 2500 gehört zur Referenz

Würdest du den 3800, 4010, oder den dicken brocken für 5000,-- EUR nehmen, wäre es ja ok, aber nicht der. Und da auch nur wegen DVD, Verarbeitung und Co. :cut


Schon lustig. Erkundige dich mal was z.b. den 3800 von den 2500bt unterscheidet (bei der BD Wiedergabe). EIgentlich nichts. Es kommt auch nur der unipher zum Einsatz. Der Realta ist da meist kontraproduktiv der er selbst nativ 24p usw. nicht kann. Sprich, bei der BD Wiedergabe unterscheidet den 2500bt vom 3800 nichts. (solange alles über HDMI läuft)
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Jan 2010, 21:20

Und da auch nur wegen DVD, Verarbeitung und Co


Du hast selbst meine Aussage bestätigt, danke.

Die anderen Werte zählen, nicht die BD Qualität, da die bis auf minimale Unterschiede identisch ist.


[Beitrag von Pioneer_Fan_79 am 16. Jan 2010, 21:21 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#33 erstellt: 16. Jan 2010, 21:21

Roman79 schrieb:

Pioneer_Fan_79 schrieb:


Ach und das von einem der meint, der Denon 2500 gehört zur Referenz

Würdest du den 3800, 4010, oder den dicken brocken für 5000,-- EUR nehmen, wäre es ja ok, aber nicht der. Und da auch nur wegen DVD, Verarbeitung und Co. :cut


Schon lustig. Erkundige dich mal was z.b. den 3800 von den 2500bt unterscheidet (bei der BD Wiedergabe). EIgentlich nichts. Es kommt auch nur der unipher zum Einsatz. Der Realta ist da meist kontraproduktiv der er selbst nativ 24p usw. nicht kann. Sprich, bei der BD Wiedergabe unterscheidet den 2500bt vom 3800 nichts. (solange alles über HDMI läuft)

Ja, entlich verstehen wir uns, alle Player sind bei Blu Ray fast gleich.
Aber ich denke Pioneer_Fan_79 meinte die DVD Wiedergabe die Du so angepriesen hast
Roman79
Inventar
#34 erstellt: 16. Jan 2010, 21:25
Nein, BD-Player sind nicht fast alle gleich. Das ist Blödsinn. Nur der Denon 3800BD und der 2500bt sind technisch bei der BD Wiedergabe identisch (gleiche Platinen und auch Chips)

Und bezüglich DVD habe ich nie gesagt das der 2500bt Referenz ist, sondern ich sagte das er mit der neuesten FW sehr gute Ergebnisse liefert. Das andere Geräte da besser sind steht außer frage. Alleine der 3930 oder der 3800BD können dank Realta da richtig punkten.


[Beitrag von Roman79 am 16. Jan 2010, 21:26 bearbeitet]
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 16. Jan 2010, 21:30
@Herbi

genau das.

Die Player können alle nicht bei der BD Qualität grossartig auftrumpfen und sich von den anderen Unterscheiden. DVD Upscaling, verschiedene Funktionen wie MKV, VCD, DIVX, DIVX Ultra, die Anschlussvielfalt hinten an den Geräten, die Haptik, die verwendeten Chips wie Realta, QDEO, Abt, damit versuchen die Hardwarehersteller ihre Preise zu rechtfertigen und sich zu übertrumpfen.

Der Denon 2500 mag ein solider BD Player sein, aber gerade da ist er bis auf minimale Unterschiede wie zuvor schon genannt nicht besser als jeder andere Player. Die DVD Qualität ist auch solide, aber bei weitem nicht Referenz.
Und genau deshalb habe ich hier Einspruch erhoben, auch wenn Roman das auf die BD Qualität bezogen hat und ich auf das Gesamtpaket (mit besonderem Wert auf die DVD Qualität).


[Beitrag von Pioneer_Fan_79 am 16. Jan 2010, 21:34 bearbeitet]
Roman79
Inventar
#36 erstellt: 16. Jan 2010, 21:32
Na dann bleibt mal weiter in der Welt der Einbildung. Kauft euch nen 90,-€ BD Player und freut euch das das Bild gleich ist wie von einem 5000,-€ Player. Schonmal ne Menge Schotter gespart. Die andere sind ja eh alle doof.

Also denn viel Spaß noch!

P.S. Und nochmals, ich sagte das BD Bild ist im Bereich Referenz, das die DVD Wiedergabe Refenz sein soll, habe ich nie behauptet! Aber legt mit nur weiter Worte in den Mund.


[Beitrag von Roman79 am 16. Jan 2010, 21:34 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#37 erstellt: 16. Jan 2010, 21:36
Du hast leider immer noch nicht verstanden das Blu Rays 1 zu 1 abgespielt werden und die scaler kommen ja nur zum einsatz wenn etwas hochgerechnet werden muss (normalerweise liegt das material einer blu-ray ja in full-hd vor). d.h. der scaler ist nur wichtig wenn DVDs hochgerechnet werden.
Es ist nicht schlimm wenn man sich mal verrennt, aber verlaufen sollte man sich nicht.
Gib einfach mal bei Google "Unterschiede Blu Ray Player" ein, da werden alle Tests und Meinungen mit dem Satz begonnen, bei Blu Ray ist der Unterschied marginal oder nicht vorhanden, aber der Player Y kann dieses oder jenes Besser als der Player X.
Informiere Dich doch einfach mal und wir diskutieren Morgen weiter.
Es wird nicht gescaled und umgerechnet, darum ist es gleich.


[Beitrag von Herbi100 am 16. Jan 2010, 21:38 bearbeitet]
Roman79
Inventar
#38 erstellt: 16. Jan 2010, 21:40
Du hast die Technik anscheinend nicht verstanden. Bezüglich Scaler/Deinterlacer bei BDs habe ich nie was gesagt. Und nein, BDs werden nicht immer 1zu1 wiedergegeben. Klar, die digitalen Daten von der BD sind die gleichen, aber was der Decoderchip daraus macht ist was anderes. Beschäftige dich doch mal bitte ein wenig mit der Funktionsweiße von BD Playern, und wie das meist progressive Material aufgebaut und mit VC1/h.264 kodiert ist. Dann merkst du ganz schnell das du dich gerade in die völlig falsche Richtung verrennst!
Herbi100
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2010, 21:45

Roman79 schrieb:
Na dann bleibt mal weiter in der Welt der Einbildung. Kauft euch nen 90,-€ BD Player und freut euch das das Bild gleich ist wie von einem 5000,-€ Player. Schonmal ne Menge Schotter gespart. Die andere sind ja eh alle doof.

Also denn viel Spaß noch!

P.S. Und nochmals, ich sagte das BD Bild ist im Bereich Referenz, das die DVD Wiedergabe Refenz sein soll, habe ich nie behauptet! Aber legt mit nur weiter Worte in den Mund.

Die sind nicht Doof!!!
Die wollen ein Gerät, das alles super kann, Blu Ray sowiso, aber auch CD, DVD, SACD Optik usw.
Es gibt auch Mensch, die haben auch eine Uhr für 5000,-Euro oder 20000,- Euro. Da wird auch keiner behaupten, das die die Zeit besser anzeigt als eine Uhr für 500,- Euro. Denoch ist die Uhr wertiger (Diamanten, Gold) und hat ein besseres Uhrwerk, oder teureres Armband aber die Zeit kann sie auch nicht besser anzeigen.
Roman79
Inventar
#40 erstellt: 16. Jan 2010, 21:47
Alles schön und gut. Dennoch ist deine Aussage "BluRay ist 1zu1" völliger Unsinn. Und darauf wollte ich hinaus. Es gibt auch bei BD gravierende Unterschiede in der Bildqualität bei den Playern., Mehr wollte ich nicht sagen.
Herbi100
Inventar
#41 erstellt: 16. Jan 2010, 21:53

Roman79 schrieb:
Alles schön und gut. Dennoch ist deine Aussage "BluRay ist 1zu1" völliger Unsinn. Und darauf wollte ich hinaus. Es gibt auch bei BD gravierende Unterschiede in der Bildqualität bei den Playern., Mehr wollte ich nicht sagen.

Du hast immer noch nicht gegoogelt oder.
Zeig mir bitte einen Link wo Deine These untermauert wird.
Ich zeig Dir Hunderte
Google doch bitte mal, es ist einfach nicht wahr das es gravierende Unterschiede bei Blu Ray Playern in der Blu Ray wiedergabe gibt, das stimmt nicht, ich will gar nicht von den Zeitschriften (HDTV, Audiovision, Video usw.) da steht alles so, wie ich es Dir erkläre, ich würde nur gerne wissen wer Dich so falsch informiert hat.
Moe78
Inventar
#42 erstellt: 16. Jan 2010, 21:54
Ohne mich auf eine Seite stellen zu wollen:
Ihr liegt beide nicht komplett falsch, aber eben auch nicht ganz richtig:

Es gibt Unterschiede bei BD-Wiedergabe, 24p oder nicht, Einlesezeit, etwas plastischeres Bild, Farbraumwiedergabe, ABER wir reden hier von NUANCEN! Und einen riesen Unterschied, wie Du behauptest, auf einem 52"-TV gesehen zu haben, der ist einfach NICHT möglich. Natürlich ist das Einstellungssache. Wenn Du mir jetzt sagen würdest, auf Deiner 3m-LW siehst DU zwischen LG390 und LX52 und LX91 oder Denon/Marantz UD-irgendwas einen Unterschied - ok. Aber nicht auf deinem TV.
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Jan 2010, 22:00
http://www.chip.de/a...m-Test_33826684.html

1. Absatz lesen, die Prozentzahl spricht für sich

http://www.testberic...ray_player_2490.html

man beachte, die Billigplayer und Referenzplayer in einer Reihe

http://www.news.de/t...zum-besseren-bild/1/

1. Artikelsatz bitte lesen.


[Beitrag von Pioneer_Fan_79 am 16. Jan 2010, 22:01 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#44 erstellt: 16. Jan 2010, 22:00
Mir geht auch nicht ums recht haben, oder das ich Roman 79 unbedingt von seiner Meinung abbringen will, mir geht es nur darum, Leuten die einen "billigen" Player haben und meinen wenn Sie sich einen Boliden für 2000,- Euro oder mehr kaufen, werden sie rießige Sprünge in der Blu Ray wiedergabe machen, darauf aufmerksam zu machen, das sie wahrscheinlich entäuscht werden.
jazz678
Stammgast
#45 erstellt: 17. Jan 2010, 05:24

n5pdimi schrieb:
Naja, aber mit einem Receiver ohne HDMI sieht man mit dem BT2500 ganz schön alt aus (wäre hier im Forum nicht das erste mal, das jemand die Kiste enttäuscht zurückgeben musste).

Der Denon gibt den Ton auch über HDMI an das TV-Gerät (in meinem Fall "Sony Z4500") aus.
luckyluk999
Stammgast
#46 erstellt: 17. Jan 2010, 06:31
danke für die vielen antworten,
wollte noch mal was nachreichen: Das HD-DVD Laufwerk der XBOX 360 ist innerlich baugleich mit dem des XE1 man muß nur die Mechanik tauschen. die Elektronik des XE1 sollte dort auch bleiben.
und leute ich sehe wirklich den unterschied zwischen der PS3 slim und dem XE1 bei Dvd.
und ich meine schon mal die gleichen Filme als blu ray und hd-dvd gehabt zu haben und irgendwie gefiel mir hd-dvd besser. ob die jetzt mit dem gleichen codec gemastert waren kann ich nicht sagen.
aber bei 50" FullHD Plasma darf man schon wählerisch sein.
n5pdimi
Inventar
#47 erstellt: 17. Jan 2010, 16:19
@jazz678
Natürlich tut er das! Aber wie schließt Du den DENON2500 BT an einen AV-Receiver an, der noch keinen HDMI-Eingang hat?

@luckyluk999
Wir glauben Dir gerne, dass Du einen Qulaitätsunterschied bei DVD zwischen der PS3 Slim und Deinem XE1 siehst. Der Schlagabtausch davor bezog sich ausschließlich darauf, dass der eine behauptet, es gäbe riesen Unetrschiede bei der BluRay Wiedergabe und der andere es gäbe gar keine Unterschiede, weil alles digital.
Damit sind sie komplett OT gegangen deswegen fasse ich jetzt für Dich nochmal die Tips zusammen:
Die Pioneer (z.B. LX52/BD320) sind im mittleren Preissegment ziemlich gut bei der DVD Wiedergabe.
Ich persönlich benutze einen Samsung BD-P2500, weil dieser, genau wie Dein XE1, einen REON Chip zum Einsatz bringt.
Der REON ist aber anno 2010 auch nicht mehr das Maß der Dinge. Wahrscheinlich würde ich mir aktuell auch einen PIO holen. Den Samsung gibt`s aber schon für ca. 220.- EUR, weil Auslaufmodell.
Alle anderen (wie LG, Panasonic etc.) fallen bei DVD sicher gegen die PIO`s ab.
Moe78
Inventar
#48 erstellt: 17. Jan 2010, 16:47
Der Panasonic BD80/60 liegt nur ganz knapp unter den Pioneer bei DVD-Scaling.

Ich habe noch ein XBOX360-HD DVD-LW da, erst einmal kurz gelaufen, wie neu. Inkl. Harry Potter 5. HAb damals 125€ dafür bezahlt! Kurz vor dem Ende der HD DVD...
Und jetzt ist es nix mehr wert... Hab ja auch keine 360, hatte es nur am PC zusammen mit Power DVD...
Pioneer_Fan_79
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 17. Jan 2010, 17:40

Alle anderen (wie LG, Panasonic etc.) fallen bei DVD sicher gegen die PIO`s ab.


Auch da wie schon erwähnt, der Philips BDP 9500 mit dem QDEO Chip ist gleichwertig zum Pioneer LX52.
merlin131
Stammgast
#50 erstellt: 17. Jan 2010, 18:11
Also wie der Philips 9500 und der Pio LX 52 DVD`S skaliert kann ich nicht beurteilen. Aber der Samsung Bd-P2500 ist bei DVD`s deutlich besser als alle Panasonics auf dem Markt, ich hatte den 35er,60er, 80er von Panasonic zum testen. Das DVD - Bild kommt nicht an den Samsung heran und dies ist auch wirklich selbst auf nen 42 Zoll Bildschirm zu sehen, bei ner Leinwand wird es dann noch deutlicher.
n5pdimi
Inventar
#51 erstellt: 17. Jan 2010, 20:34

merlin131 schrieb:
Das DVD - Bild kommt nicht an den Samsung heran und dies ist auch wirklich selbst auf nen 42 Zoll Bildschirm zu sehen, bei ner Leinwand wird es dann noch deutlicher.


Auf ner Leinwand überdeutlich, konnte den Vergleich zum BD60 machen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Blu-Ray Player mit gutem 5.1 Ausgang?
nidimi am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  4 Beiträge
Blu-Ray-Player vs. DVD-Player
CandleWaltz am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  18 Beiträge
Suche Blu-ray Player
redynamite am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  10 Beiträge
Blu-Ray DVD Player
Tarsan am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  2 Beiträge
Blu Ray player
seba28 am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  2 Beiträge
Welcher BR Player mit gutem DVD upscaling
Slowonskor am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  9 Beiträge
Suche: Blu-Ray Player mit sehr gutem DVD-Bild - PS3 oder Stand-Alone?
ProfessorK am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  5 Beiträge
billigster Blu-Ray Player
le_petz am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  5 Beiträge
Blu-ray oder DVD-Player?
Sonyfreak2 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Blu-ray Player
Sholva am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedZwillingspapa
  • Gesamtzahl an Themen1.417.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.696

Hersteller in diesem Thread Widget schließen