Cambridge Azur 650BD, 651BD oder 751BD

+A -A
Autor
Beitrag
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 16:28
Hallo,

ich habe zur Zeit ein Problem, bei dem ich hoffe hier eine Hilfe zu finden.

Ich habe zuhause begonnen ein Heimkino einzurichten. Ich habe zum Anschaffungszeitpunkt ziemlich viel gelesen und mich schlau gemacht, um das zu finden, was meinen Vorstellung entspricht.
Davon ist leider nach dem Kauf schon wieder ein wenig Wissen verflogen, das war vor 1,5 - 2 Jahren.

Ich habe den Cambridge Azur 650 R und vorne Sonics Allegria Lautsprecher, hinten die Anima und den Sonics Center. Bisher diente eine PS3 als Allzweck-Player, diese hat nun leider ihren Geist aufgegeben. Denke ein richtiger BD-Player ist auch von der Wiedergabequalität besser und vorallem leiser.
Angeschlossen habe ich den Player über HDMI, was ich für die einfachste/beste Möglichkeit gehalten hab!?
3D brauche ich bei einem Player nicht. Habe einen TX-P50V von Panasonic zum schauen.

Nun sind mir die Cambridge-Player in Tests im Internet als sehr gut aufgefallen. Gerade bei den klanglichen Eigenschaften. Mir ist ein guter Stereoklang genauso wichtig wir eine gute BluRay-Wiedergabe.
Es gab bzw. gibt vereinzelt noch den Azur 650BD zum günstigen Preis.
Aktuell sind der 651BD und der 751BD. Kann mich jemand über die Unterschiede aufklären? Bzw. was am 651 besser ist als am 650 und was der 751 dann nochmal drauf setzt?

Ich habe mit einem Händler telefoniert, der mir gesagt hat, dass der 651 grundsätzlich alles besser kann als der 650.
In folgendem Test sind die Player in der Klang-Qualität über HDMI wieder gleich auf:

650BD
751BD

Hat da jemand Praxiserfahrungen zu? Oder Empfehlungen?

Viele Dank!
Wu
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 17:15
Der 650 basiert auf dem Oppo BDP-83, die anderen beiden basieren auf dem Nachfolger BDP-95. Der 751 verfügt über eine teurere (analoge) Audiosektion. Sofern das Audiosignal per HMDI an den Receiver übertragen wird, ist die Audiosektion irrelevant.


[Beitrag von Wu am 09. Jan 2012, 17:15 bearbeitet]
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 22:18
Ah, danke schonmal für diese Info, zu den Oppo-Playern muss ich mich erst noch ein bisschen schlau machen. Welcher wäre bei meiner Problemstellung zu empfehlen?
Dankeschön!
Wu
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 22:41
Wenn Du definitiv kein 3D brauchst, kannst Du ruhig zum älterne Modell 650 greifen. Und sonst zum 651, da Du die Analogsektion des 751 nicht nutzen würdest. Oder Du nimmst das "Original"
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 23:19
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Also 3D kann mein Fernseher nicht und bis ich da mal einen neuen bekomme, ist der Player auch wieder altes Eisen denke ich. Bin auch nicht so übermäßig begeistert davon.

Mich hat nur die Aussage des Händlers gestört, dass der 651 alles eindeutig besser können soll als der 650..

Wenn ich auf das "Original" zurückgreife, würde ich zum Preis des 650BD in etwa den Oppo BDP93 bekommen. Welcher z.B. bei AreaDVD als sehr gut getestet wurde.
BDP93

Leider gibt es keinen Vergleich zwischen Cambridge und Oppo, mein erster Gedanke war, dass der Cambridge 650BD wahrscheinlich perfekt mit meinem Reciever Cambridge 650R harmoniert, ist der Gedanke gerechtfetrigt oder Blödsinn?

Muss man beim Kauf des Oppos noch irgendwas beachten?

Zu welchem würdest Du / ihr mir raten, bei Nutzung als möglichst audiophilem Stereo-Player und um BluRay-Filme zu sehen?
Ist das "Original" besser oder nur Preis-/Leistungssieger?

Nochmals vielen Dank!
T.F.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2012, 03:09
Hallo!

Der 651 basiert auf dem Oppo BDP-93, der 751 auf dem -95. Der Hauptunterschied
zwischen jeweils beiden Modellpaaren ist, daß das teurere eine wesentlich aufwendigere
Analogaudiosektion hat mit mehr und besseren DAC-Chips, wobei sich 751 und 95 dort
wieder unterscheiden.


atzenpaule schrieb:
Leider gibt es keinen Vergleich zwischen Cambridge und Oppo, mein erster Gedanke war, dass der Cambridge 650BD wahrscheinlich perfekt mit meinem Reciever Cambridge 650R harmoniert, ist der Gedanke gerechtfetrigt oder Blödsinn?


Einzelkritiken von allen fünf gibt es z.B. bei "What Hifi" (auf englisch).



atzenpaule schrieb:
Zu welchem würdest Du / ihr mir raten, bei Nutzung als möglichst audiophilem Stereo-Player und um BluRay-Filme zu sehen?
Ist das "Original" besser oder nur Preis-/Leistungssieger?


Im Bild sollten die vier aktuellen Modelle eigentlich alle sehr ähnlich sein; ob die
Vorgänger 650/83 nun bedeutend weniger gut sind - wer weiß.

Was du allerdings letztendlich entscheiden mußt, ist, ob du den CD-Ton im BDP
oder im AVR umgewandelt haben möchtest. Falls du ohnehin jeglichen Ton per
HDMI zum Verstärker schickst, kannst du dir die teureren Modelle auf jeden Fall
sparen, da der (große) Preisunterschied im Prinzip nur für ebenjene aufwendige
Wandlung anfällt.
Wie klingt dein 650R denn, wenn du ihm CD-Ton von PS3 digital zuführst?

Ansonsten müßtest du eben mal vergleichen, ob ein 650BD analog für dich bereits
besser klingt als dein 650R, und ob 651 und dann insbesondere nochmal 751 den
Preisunterschied wert sind.

Gruß,
Torsten
outofsightdd
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 14:04
Noch eine kleine Korrektur:

  • Der Cambridge 650BD basiert auf dem Oppo BDP-80, da beide keinen ABT-VRS-Prozessor (wie im BDP-83) haben.
  • Die Cambridge 651BD und 751BD basieren beide auf dem Oppo BDP-93. Der 651BD ist im Innenleben nahezu identisch, der 751BD hat eine komplett andere Wandlersektion (die nichts mit dem Oppo BDP-95 zu tun hat).


Im Sehen von BluRay und Tonausgabe via HDMI sollten sich die Geräte alle nichts nehmen.

Als audiophiler Stereoplayer über den analogen Ausgang des Players stellt sich die Frage, wie differenziert du Player auseinanderhalten kannst. Ich kann es nicht, habe also den preiswertesten Player von Oppo genommen. Beim Cambridge 751BD hat man wenigstens verschiedene schaltbare Digitalfilter (wie in den Azur-CD-Playern), da besteht noch am ehesten die Chance, gegenüber dem Oppo-Original einen Vorteil zu hören.

Im übrigen kannst du dir die Überlegungen zum analogen Playerklang an einem AVR schenken, da die meisten modernen AVRs analoge Stereo-Signale nochmals digitalisieren. Also lieber gleich nur per HDMI anschließen.
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 14:47
Guten Tag und vielen Dank für die Antworten!

Vorab, zum Klang meines Systems, da bin ich eigentlich schon ziemlich zufrieden. Habe bisher die Erfahrung gemacht, dass es wirklich sehr stark vom Quellmaterial abhängt. Manche CD´s, zum Teil auch MP3´s oder Filme machen richtig Spaß, wenn dann mal nen Kumpel mit nem Stick voll Download-MP3´s ankommt, dann klingts halt klar, aber mehr auch nicht..
Im Stereomode des 650R bin ich bisher sehr zufrieden gewesen, da kommt kein falscher Ton und die räumliche Bühnenaufteilung ist sehr gut wahrnehmbar, soweit ich es Beurteilen kann.

Ab und zu bin ich bei einem Bekannten, der zuhause eine Stereoanlage für bestimmt 40T€ stehen hat. Das haut einen klar nochmal ein wenig mehr um, aber meins klingt klar und schön, sodass ich damit auch sehr zufrieden bin.


Verstehe ich es jetzt richtig, dass ein Player, der keine Signale hoch rechnen soll (Upscaling bei DVD) und nur einfach wiedergibt, Einsen und Nullen der BluRay/CD in Einsen und Nullen an HDMI-Ausgang wandeln, garkeine Qualitätsunterschiede bewirken kann? Also solang man HDMI nutzt ist der Player aus dem Aldi, meine PS3 oder ein 1000€ Cambridge gleich gut? Sowohl bei HD-Bild als Ton.


Bringt die Analoge Einspeisung, z.B. beim Stereohören, in den Verstärker noch etwas anderes als die eventuell bessere Analogwandlung des Players?

Danke!
Wu
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 17:20

outofsightdd schrieb:
Noch eine kleine Korrektur:

Der Cambridge 650BD basiert auf dem Oppo BDP-80, da beide keinen ABT-VRS-Prozessor (wie im BDP-83) haben.


Oops, das hatte ich verdrängt

@atzenpaule
Dann nimm lieber den 651, sofern DVD-Wiedergabe ein Thema für Dich ist.


Also solang man HDMI nutzt ist der Player aus dem Aldi, meine PS3 oder ein 1000€ Cambridge gleich gut? Sowohl bei HD-Bild als Ton.


Beim Ton ist es so, da der Player nicht in das Signal eingreift, er gibt das auf der Disc vorhandene Tonsignal unbehandelt aus, der Receiver decodiert. Beim Bild erfolgt hingegen eine Aufbereitung im Player, da das Signal auf der Disc komprimiert vorliegt, ein Display dies aber so nicht verarbeiten kann. Hier gibt es BD kleinere, bei DVD größere Unterschiede zwischen den Playern.


[Beitrag von Wu am 10. Jan 2012, 17:21 bearbeitet]
DOPIERDALACZ
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2012, 03:52

outofsightdd schrieb:
Noch eine kleine Korrektur:

[list]
  • Beim Cambridge 751BD hat man wenigstens verschiedene schaltbare Digitalfilter (wie in den Azur-CD-Playern), da besteht noch am ehesten die Chance, gegenüber dem Oppo-Original einen Vorteil zu hören.



  • da wirst du keinen Unterschied bei den Filtern hören... nich einmal deuten kann man diese


    die Analoge Stereo Ausgabe ist dafür sehr gut... hört sich viel ruhiger und ausgewogener als über HDMI an


    Gruss


    [Beitrag von DOPIERDALACZ am 12. Jan 2012, 03:53 bearbeitet]
    Xaver_Koch
    Inventar
    #11 erstellt: 12. Jan 2012, 10:19
    Der 651 hat ein besseres und vor allem leiseres Laufwerk als der 650. Das Laufwerk des 650 war schon in der einen oder anderen leisen Passage zu hören.

    Von daher würde ich den 651 (ist bis auf die Analogsektion baugleich mit 751) empfehlen, wenn Du digital per HDMI in den AVR zuspielst. Auch der VP ist im 651 eine Ecke besser.


    [Beitrag von Xaver_Koch am 12. Jan 2012, 10:20 bearbeitet]
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Cambridge Audio Azur 751BD 3D Bluray Player mit Oppo Abstammung.
    Coup330 am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  1049 Beiträge
    Cambridge Audio Azur 751BD, kein analog Ton wenn DSD ?
    MasterXTC am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
    Cambridge Audio Azur 651 BD - 3D
    HausH am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  65 Beiträge
    Cambridge Azur 752 BD Blu-Ray
    tomass am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 02.10.2015  –  2 Beiträge
    Cambridge Audio Azur 752BD
    mc_racer am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  170 Beiträge
    Wo bekomme ich günstig einen schwarzen Cambridge 650BD
    premierenticket am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  2 Beiträge
    Suche Firmware 751BD-11-0923
    Diverex am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  21 Beiträge
    Cambridge Audio Azur 650 BD
    -Audiofan- am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  719 Beiträge
    Cambridge audio azur 751 BD Erste Eindrücke
    WM-Power am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  9 Beiträge
    Cambridge Audio Azur 752BD als Internetradio nutzen.
    pierre-HH78 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  3 Beiträge
    Foren Archiv
    2012

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

    Partner Widget schließen

    • beyerdynamic Logo
    • DALI Logo
    • SAMSUNG Logo
    • TCL Logo

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 67 )
    • Neuestes MitgliedSchölle94
    • Gesamtzahl an Themen1.389.677
    • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.680

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen