Frage zu DVB-T2

+A -A
Autor
Beitrag
vegeta29
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2017, 12:54
Moin. Da das einfach DVB-T Signal jetzt ja nach und nach abgeschafft und alles auf DVB-T2 gestellt wird hätte ich da ein paar Fragen. Wir nutzen bei uns bereits DVB-T über unser TV Geräte und da hätte ich jetzt gern folgendes gewusst:

Da mein TV nur DVB-T unterstützt und kein DVB-T2 muss ich mir einen DVB-T2 fähigen Receiver kaufen korrekt ? Oder gibt es auch etwas was man in den TV stecken kann womit er dann DVB-T2 fähig wird ? Desweiteren hätte ich gern gewusst ob ich die jetzige Antenne einfach weiter nutzen kann oder muss auch eine neue Antenne her? Danke für eure Mühen


[Beitrag von vegeta29 am 11. Jan 2017, 12:56 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 13:06
Für DVB-T2 wird ein neuer Receiver benötigt, da in einem neuen Format gesendet wird, dass DVB-T-Receiver nicht lesen können.
Ggf. gibt es auch Mini-Receiver bzw. wird es sie ggf. geben, die man direkt in einen HDMI-Anschluss des TV stecken kann.
Man wird hierfür aber trotzdem eine eigene Fernbedienung benutzen müssen, da es ein eigenständiger Receiver ist.
Den internen Receiver kann man nicht nachträglich DVB-T2 fähig machen.
Die bestehende Antenne kann meines wissens weiter genutzt werden.

Ich habe mich über die verfügbaren DVB-T2-Receiver aber noch nicht infomiert, da ich über DVB-S empfange.

Slati
bui
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2017, 15:17
Meiser727
Neuling
#4 erstellt: 19. Jan 2017, 10:18
Hallo zusammen,

ich bitte um kurze Hilfe, da ich bei diesem Thema wirklich nicht ganz durchblicke.

Ich habe einen 6 jahre alten Phillips Fernseher in Wohnzimmer stehen, auf welchem ich bereits heute ARD HD und ZDF HD empfangen und sehen kann. Wird es möglich sein mit diesem Fernseher in Zukunft ohne Receiver TV zu schauen oder geht das dann nicht und ich muss einen neuen TV kaufen ?

Für kurze Antwort / Hilfe wäre ich sehr dankbar.

MFG
Passat
Moderator
#5 erstellt: 19. Jan 2017, 10:55
Wenn du ARD und ZDF in HD empfängst, dann über Kabel oder Satellit und nicht über DVB-T.
Denn über DVB-T gibts in Deutschland kein HD.
Deshalb gibts ja den Umstieg auf DVB-T2.

Über Kabel und Satellit wird sich in den nächsten Jahren nichts ändern.

Grüße
Roman
Slatibartfass
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2017, 11:02
Ein 6 jahre alter Phillips Fernseher wird auch keinen DVB-T2 Receiver eingebaut haben, da die Technik zu dieser Zeit noch nicht existierte. Somit funktioniert für DVD-T2 nur ein externer DVD-T2-Receiver. Das Erste und ZDF in HD wird darüber aber auch nicht anders aussehen als über die bisheruge Empfangsart.

Slati
Meiser727
Neuling
#7 erstellt: 19. Jan 2017, 11:05
Danke für eure Antworten. Ich beziehe Kabelfernsehen über Unitymedia in Baden-Württemberg. Mein Fenseher hat einen DVB-C Tuner habe ich gerade nachgeschaut. Heißt das, dass sich für mich nichts ändert in naher Zukunft ?

Vielen Dank an die Community
Passat
Moderator
#8 erstellt: 19. Jan 2017, 11:07

Slatibartfass (Beitrag #6) schrieb:
Das Erste und ZDF in HD wird darüber aber auch nicht anders aussehen als über die bisheruge Empfangsart.


Es könnte schon besser aussehen, denn über Kabel/Satellit senden die ÖRs ja nur in 720p, über DVB-T2 tun sie es in 1080p.
Produziert wird übigens bei ARD und ZDF schon lange in 1080.

Grüße
Roman
Slatibartfass
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2017, 11:51
Zumindest über das ZDF kann ich sagen, das man sich dort für das Archivformat 720p50 entschieden hat, und alle eingehenden Produktionen von externen Produktionsfirmen sowie die eigenen Produktionen in diesem Format archiviert werden. Hierzu betriebt das ZDF einen Ingest-Raum für den Import aller gängigen analogen und digitalen Video-Formate, die in der Produktion verwendet werden und wurden, in 720p50 als Archiv- und Austausch-Format zwischen den einzelnen Sendeanstalten. Ich war an der IT-Sicherheitskonzeption für das neue digitale Archivsystem (DAS II) beteiligt.

Zudem stellen die Sender für die Übertragung über DVB-T2 kein eigenes Sendesignal zur Verfügung. Es werden nach der Sendeabwicklung, die ebenfalls in 720p50 arbeitet, die Streams für die einzelnen Übertragungewege erzeugt. Hier wird dann Ggf. das Signal für DVB-T2 auf 1080p konvertiert. Dieses kann ggf. sogar kontraproduktiv sein, da 1080p eine größere Bandbreite bei der Ausstrahlung benötigt als 720p, um Kompressionsartefakte zu vermeiden.

Slati
FernsehPro
Neuling
#10 erstellt: 21. Jan 2017, 11:39
Hier nochmal alle Infos in Kürze.
Das DVB-T Signal wird ab dem 29. März 2017 nicht mehr ausgestrahlt. Wer weiterhin seine Sender über diesem Empfangsweg empfangen möchte, benötigt dann ein DVB-T2 fähiges Empfangsgerät. Hier gibts im prozip zwei mögliche alternativen. Ein neuer Fernsehr mit integriertem dvbt2 receiver oder den alten Fernseher weiterverwenden und dann einen dvbt2 fähigen reveiver besorgen. schaut doch mal hier vorbei. dort gibs alle weiteren infos, die ich hetzt event. vergessen habe.
rura
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2017, 19:42

FernsehPro (Beitrag #10) schrieb:
Hier nochmal alle Infos in Kürze.
Das DVB-T Signal wird ab dem 29. März 2017 nicht mehr ausgestrahlt.

Deine Aussage ist nicht korrekt! Denn am 29. März 2017 soll die DVB-T2 Testphase abgeschlossen sein und DVB-T ablösen und danach wird noch ein stark eingeschränktes DVB-T Programm gesendet. Der Umstieg erfolgt ab Frühjahr 2017 zunächst in Ballungsräumen und bis Mitte 2019 dann bundesweit. Es kommt also auch darauf an wo man wohnt und es ist nicht generell so das am 29.03.17 Schluss mit DVB-T ist.


[Beitrag von rura am 21. Jan 2017, 21:46 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2017, 15:36
- es nenn sich " DVB-T2 HD " mit dem dafür vorgesehenen h.265 Codec -

weiteres siehe:
DVB T2 UND DVB T2 HD
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=176&thread=1889

> dort finde sich nutzbare Links: zu Anbieter, Betreibern sowie Informationen


[Beitrag von langsaam1 am 22. Jan 2017, 15:55 bearbeitet]
rura
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2017, 16:28

langsaam1 (Beitrag #12) schrieb:
- es nenn sich " DVB-T2 HD " mit dem dafür vorgesehenen h.265 Codec -

Das ist der "offizielle" Sprchgebrauch, denn keiner anwendet. Wenn man hier von DVB-T2 spricht dann ist es der allgemeine Sprachgebrauch und darin ist dann , zuminestens hier in D, auch der H.265 Codec mit eingeschlossen. Zudem gibt es auch ein allgemein gültiges Logo klick, dass Geräte mit TVB-T2 HD Tuner (H.265) kennzeichnen.


[Beitrag von rura am 22. Jan 2017, 16:29 bearbeitet]
Passat
Moderator
#14 erstellt: 22. Jan 2017, 20:01
Der HD-Zusatz ist überflüssig, da bis jetzt kein einziger Sender plant, über DVB-T2 ein SD-Programm zu verbreiten.
Das ist 100% HD.

Grüße
Roman
Klausi4
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2017, 19:36

Passat (Beitrag #14) schrieb:
Der HD-Zusatz ist überflüssig, da bis jetzt kein einziger Sender plant, über DVB-T2 ein SD-Programm zu verbreiten.


Da wäre ich nicht so sicher - den "qHD"-Modus gibt es nicht ohne Grund, und zumindest Radio Bremen TV und ARD alpha sind nicht für HD-Abstrahlung vorgesehen...
Slatibartfass
Inventar
#16 erstellt: 25. Jan 2017, 11:47
Wird es in Deutschland zwei unterschiedliche DVB-T2 Formate geben, eines mit und eines ohne HD?
Meines Wissens nein. Somit besteht keine Verwechselungesgefahr zwischen den Begriffen DVB T2 und DVB T2 HD, wodurch das HD in der Bezeichnung tatsächlich überflüssig ist. Zudem setzen sich im allgemeinen Sprachgebrauch i.d.R. sowieso die kürzeren Bezeichnungen durch.

Slati
KuNiRider
Inventar
#17 erstellt: 25. Jan 2017, 23:41
Nein, die Unterscheidung ist wichtig, um erkennen zu können, ob ein Importmodell für den deutschen Empfang geeignet ist. Es gibt seit Jahren TV die T2 tauglich sind - nur halt nicht bei uns
Klausi4
Inventar
#18 erstellt: 26. Jan 2017, 15:57

KuNiRider (Beitrag #17) schrieb:
Es gibt seit Jahren TV, die T2-tauglich sind - nur halt nicht bei uns :(


Exakt - die können zwar auch HD, aber nur in H.264 codiertes - in den betreffenden Internet-Foren gibt es genug Klagen über solche Abzockereien. Das deutsche "Siegel" mit HD im Namen soll gerade versichern, dass die deutsche T2-Variante mit H.265-Codec drin ist...
Slatibartfass
Inventar
#19 erstellt: 26. Jan 2017, 16:41
OK, hab verstanden, dann sollte man das HD beim Kauf eines DVB-T2 HD Receivers nicht vernachlässigen.
Ich empfange per DVB-S, und hab DVB-T bisher nur mal beim Angeln genutzt.

Slati
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB T2 UND DVB T2 HD
Highente am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.03.2017  –  72 Beiträge
LG 55EG910V DVB-T/DVB-T2
sebbber am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  2 Beiträge
DVB-T2 T-Stück
biker2008 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  17 Beiträge
Welche DVB-T2 Antenne?
godewind-cw am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  22 Beiträge
DVB-T2 über Multiswitch
RouvenE am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  5 Beiträge
DVB-T2 Empfang testen
volkerd am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  24 Beiträge
DVB-T2 Empfang
*manni58* am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  2 Beiträge
DVB-T2 Sony KDL50W508B
FloUser am 21.06.2019  –  Letzte Antwort am 22.06.2019  –  2 Beiträge
DVB-T2 besserer Empfang als DVB-T
Stereo33 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  6 Beiträge
DVB-T2 Signal splitten
biker2008 am 24.11.2019  –  Letzte Antwort am 25.11.2019  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitglied*B2B*
  • Gesamtzahl an Themen1.496.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.132

Hersteller in diesem Thread Widget schließen