Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KAUFBERATUNG HÖR-EQUIPMENT

+A -A
Autor
Beitrag
Siegi-SH
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2015, 09:13
Lieber Nutzer,

elektronischer Wiedergabegeräte:

KEINE ELEKTRONISCHEN WIEDERGABEGERÄTE KÖNNEN DAS LIVERERLEBNIS EINER REALEN DARBIETUNG ERSETZEN!

Allenfalls können gute analoge Aufzeichnungsgeräte, vor allem gute Tonspulengeräte, das Live-Erlebnis einer Live-Darbietung annähend wiedergeben.

WIE AUCH DIE ALTE SCHALLPLATTE BESSER IST ALS JEDE CD!!

Keine Aufzeichnungstechnik vermag das Lireerlebnis einer realen Musiksession auch nur annähernd real wiederzugeben.

Um auch nur annähernd ein Live-Erlebnis im eigenen Wohnzimmer zu haben, bedarf es nicht nur guter Geräte sondern auch der Entkoppelung sämtlicher klangstörenden Haushaltsgeräte und Hauselektrik, wie Lampen, Dimmer und sonstigen Stromkreise.

Kabel, in Phase gepolt, mit eigener Zuleitung, bringen da meist mehr als teure Geräte, denn die hauseigene elektrische Verkabelung verschmutzt den Klang mehr als schlechte Geräte.

Beim Probehören sollte man nicht auf Lautstärke sondern auf Klangfarben, auf Tempo und Dynamik achten.

Es gilt bei aller wiedergebenden Elektronik die Kombination der Einzelelemente: die schlechteste Kombinente bestimmt den Klang, sei es der Verstärker, der Lautsprecher oder das Klingeldraht-Kabel oder die Aufstellung der Geräte, der Raum, ob wattig mit Polstersesseln , Teppich oder Keramikfliesen.

Gemessene Werte der Geräte sagen selten etwas über Klangtreue oder Musikfluss aus.

Wer Ohren hat, der höre und vergleiche mit der realen Hörerfahrung tatsächlich live erlebter Musik, Musiker und dem realakustischem Klang ihrer Instrumente seine Gerätekombination.

Richtet die Qualität der Geräte nicht nach Messwerten, sondern nach der musikalischen Wiedergabe aus.

Weniger ist manchmal mehr und für weniger Geld bekommt man manchmal in der richtigen Kombination scheinbar minderwertiger, weil preiswerterer Geräte, mehr Livemusik ins Wohnzimmer. Das ist dann High-End im ggs. zu High-Fidelity, wenn man Sorgfalt bei der Kombination, der Verkabelung , der Phase und Entkoppelung störender Einflüsse walten lässt.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2015, 11:06
Moin,

dein Profil erhellte mich ein wenig: Professionell studierter und ausübender Musiker und Musiklehrer
Meinen Glückwunsch

LG
*blubberbernd*
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2015, 11:47
So viel Quatsch auf einem Haufen muss man sich erstmal aus den Fingern saugen können..
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2015, 11:48
Hallo,


KEINE ELEKTRONISCHEN WIEDERGABEGERÄTE KÖNNEN DAS LIVERERLEBNIS EINER REALEN DARBIETUNG ERSETZEN


oft sind Livekonzerte im Vergleich mit einer guten Konserve einfach nur grausam. Ich bin aus manchem Livekonzert - w/Beleidigung meiner Ohren - nach kurzer Zeit gegangen.


WIE AUCH DIE ALTE SCHALLPLATTE BESSER IST ALS JEDE CD!!


Das sehe ich vollkommen anders. Was habe ich mich gefreut, als die technisch vergleichsweise arg limitierte Schallplattenwiedergabe durch die CD ersetzt wurde. Heute nutze ich auch wieder drei Plattenspieler aus Spaß an der alten Technik und den vielen Spielmöglichkeiten.


Um auch nur annähernd ein Live-Erlebnis im eigenen Wohnzimmer zu haben, bedarf es nicht nur guter Geräte


Der technische Fortschritt und günstige Fertigungs- und Vertriebsmöglichkeiten macht es heute sehr viel günstiger gut und sehr gut Musik von der Konserve hören zu können.


sondern auch der Entkoppelung sämtlicher klangstörenden Haushaltsgeräte und Hauselektrik, wie Lampen, Dimmer und sonstigen Stromkreise...Kabel, in Phase gepolt, mit eigener Zuleitung,


Solange man sich nicht mit solchem Voodoo das Geld aus der Tasche ziehen lässt. Selbst batteriegetriebene Quellgeräte mit Top-Kopfhörern lassen keine auf linksdrehende Joghurtkulturen beruhende Klangveränderung im Vergleich mit irgendwelchen irgendwie netzgetriebenen Quellgeräten mit vergleichbarer Ausgangsstufe vernehmen.

Ansonsten stimme ich in vielen Punkten mit Dir überein.

VG Tywin
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2015, 12:03

Siegi-SH (Beitrag #1) schrieb:
schnipp


Guten Morgen,

nur hier im Forum wird das leider nicht akzeptiert

Den Technikern hier geht es nur um reale Fakten, Messchriebe und Signatöne, mit Gefühlen und Emotionen hat man es hier nicht so.
Die meisten hier haben keine Ahnung, keine anständige Anlage oder einfach nicht das Gehör dafür.

Darum ein Tipp, schau mal hier rein

aktives hören.de

oder hier

open end music

dort finden sich bestimmt jede Menge Seelenverwandte
computerfouler
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2015, 14:07
Ich hol schon mal Popcorn.

Kannst du irgendeine deiner Thesen belegen? Exemplarisch sei hier mal

WIE AUCH DIE ALTE SCHALLPLATTE BESSER IST ALS JEDE CD!!
genannt. Wohl das einzige das aus diesem Esobrei mit Fakten untermauerbar wäre.

Als Tipp "Hörerfahrung" zählt nicht zu den Belegen.


[Beitrag von computerfouler am 03. Nov 2015, 14:13 bearbeitet]
pelowski
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2015, 15:17

computerfouler (Beitrag #6) schrieb:
...
WIE AUCH DIE ALTE SCHALLPLATTE BESSER IST ALS JEDE CD!!
genannt. Wohl das einzige das aus diesem Esobrei mit Fakten untermauerbar wäre...


Interessant - mach mal bitte.

Grüße - Manfred
computerfouler
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2015, 15:56
Das war wohl missverständlich von mir. Gemeint hatte ich nicht das die LP besser ist als die CD, sondern das der TO hier zumindest mit Fakten argumentieren könnte.
kinodehemm
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2015, 16:06
Moin

ist es wirklich nur Zufall, das das Anschlagen dieser Thesen unweit des Reformationstages geschieht, oder hat Junker Jörg nen Widergänger?

Oder ist nun einfach die Zeit gekommen, die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Oder antwortet da ein Wissender auf Fragen, die ihm keiner gestellt hat?

..ich bleibe dran!
Meyersen
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2015, 17:26
Moin,

Auszug aus dem Profil des TE:


-PHONOSOPHIE Schmelzsicherung aus Silber mit separater Zuleitung zu den Geräten zur Vermeidung elektronischen Schmutzes und zur Stabilisierung der Funktionsfähigkeit der Geräte der Stereoanlage, unabhängig vom Stromnetz der elektrischen Haushaltsgeräte, Leitungen, Lampen etc.


-PHONOSOPHIE-Versilberte Sicherungen in allen Geräten


-PHONOSOPHIE Steckdose und PHONOSOPHIE Steckdosenleiste zum Anschluss aller in Phase ausgerichteten PHONOSOPHIE-Stereogeräte zur Vermeidung elektronischen Schmutzes und zur Stabilisierung der Funktionsfähigkeit der Geräte


("Phonosophierte") Musiklehrer sind definitiv keine Techniker...

Gruß aus Königslutter

Kai
schraddeler
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2015, 17:30
Ich hab jetzt wirklich ein Problem, meine absoluten Lieblingskünstler sind die Jungs von Yello, aber die sind imo nie live aufgetreten.
Jetzt kann ich ja garnicht vergleichen

gruß schraddeler
visir
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2015, 18:00

Siegi-SH (Beitrag #1) schrieb:
Lieber Nutzer,
...


Kurzfassung: Aber ich hör's doch!
*blubberbernd*
Stammgast
#13 erstellt: 03. Nov 2015, 18:06

Meyersen (Beitrag #10) schrieb:
Auszug aus dem Profil des TE:

-PHONOSOPHIE Schmelzsicherung aus Silber mit separater Zuleitung zu den Geräten zur Vermeidung elektronischen Schmutzes und zur Stabilisierung der Funktionsfähigkeit der Geräte der Stereoanlage, unabhängig vom Stromnetz der elektrischen Haushaltsgeräte, Leitungen, Lampen etc.

Da frage ich mich, wie er das geschafft hat..


[Beitrag von *blubberbernd* am 03. Nov 2015, 18:06 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2015, 18:25
..schon wieder die 5.Kolonne des Hlg.Ingo

Ich frage mich nur, wie man mit seinem kaum phonosophisch zu tunenden Musikinstrument noch Freude haben kann, wenn man erstmal den inner circle betreten hat..

Wahrscheinlich steht ne Lavalampe aufm Klavier oder das Cello ist exorziert..
pelowski
Inventar
#15 erstellt: 03. Nov 2015, 19:13
Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, auf dieses dümmliche Geschwurbel des TEs irgendwie einzugehen.

Grüße Manfred
dudelmichel
Stammgast
#16 erstellt: 03. Nov 2015, 22:13

Steven_Mc_Towelie (Beitrag #5) schrieb:


Darum ein Tipp, schau mal hier rein

aktives hören.de

oder hier

open end music

dort finden sich bestimmt jede Menge Seelenverwandte :prost

Stimmt, für diesen Eröffnungspost würde es dort tagelang rasenden Beifall geben
mfg Michael
Don_Tomaso
Inventar
#17 erstellt: 04. Nov 2015, 00:21
Ein Einstand nach Mass.
kinodehemm
Inventar
#18 erstellt: 04. Nov 2015, 12:32
Moin



pelowski Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, auf dieses dümmliche Geschwurbel des TEs irgendwie einzugehen.


@manfred

ich liege derzeit krank auf der Nase, lass mir den kleinen Spass
pelowski
Inventar
#19 erstellt: 04. Nov 2015, 15:12

kinodehemm (Beitrag #18) schrieb:
@manfred

ich liege derzeit krank auf der Nase, lass mir den kleinen Spass :X

Aber ja doch - wenn`s der Gesundheit dient...

Grüße - Manfred
Benares
Inventar
#20 erstellt: 04. Nov 2015, 15:31
Ich sehe den TE bildlich vor meinem geistigen Auge, wie er sich zuhause freut, dass sein Plan aufgegangen ist und er mehr Trollfutter bekommt, als er jemals essen kann. Das Gefühl, endlich Beachtung zu finden und das überbordende Sendungsbewusstsein befriedigen zu können, einem Orgasmus nicht unähnlich...

Ehrlich, ich freu mich für ihn. Ist mal ne schöne Abwechslung zu den dauernden Jubelstürmen im Open End Forum zu seinen Auslassungen oder seinem sonstigen Lieblingshobby, dem Verschlimmbessern von Wikipedia-Artikeln im Bereich Akustik nach den Gesetzen der reinen Voodooistik. Besser wäre nur noch eine Frau, die sich für ihn interessiert, aber das wird wohl ewig ein unerfüllter Traum bleiben...
kinodehemm
Inventar
#21 erstellt: 04. Nov 2015, 15:45
Moin

ne Frau?

OK, die sind sicher nicht so intelligent wie wir Männer - aber du verlangst da wirklich zuviel vom schwachen Geschlecht..

Ich denke, sowas müssen wir xy-er unter uns ausmachen, man kann nicht jeden Problembären abschieben!

edit:typo..


[Beitrag von kinodehemm am 04. Nov 2015, 15:47 bearbeitet]
Siegi-SH
Neuling
#22 erstellt: 09. Nov 2015, 07:40
Geschlechter unabhängig gibt es Dumme und Dumme, ich bevorzuge die Dummen!

Um beim Thema zu bleiben, bedarf es weder Dumme noch Dumme.

Aber wer wie ich, Zeit seines Lebens live Musik gemacht und versucht hat, sie adäquat mit Geräten aufzuzeichnen, der wird, wie ich, zu dem Ergebnis gekommen sein, dass zwar viele Aufzeichnungsgeräte gute Ergebnisse erzielen oder erzielt haben, live das aufzuzeichnen, was live dargeboten wurde, und das immer noch authentischer als jeder Studioscheiß ist, denn ich habe oftmals in Studios sogenannte Live-Mitschnitte nachher in stundenlangen Sitzungen Ton für Ton neu einsingen oder einspielen müssen, was im Endergebnis eine Zusammenmischung von Stückelung live und studiobasierter Neueinspielung ergab, von hörbaren Schnitten kaum zu schweigen, die auf jedem Soundtrack und jeder, ach so tollen Technik laserbasierter CD hörbar sind und das als Live-Aufnahme verkauft wird!

Lieber gebe ich zu, dass die Aufnahme live war und Störgeräusche beinhaltet, mangelhaften Gleichlauf des Aufnahmegerätes inklusive, als mich rühmen zu wollen, die Digitaltechnik mit ihrer Zinnen basierter Zackentechnik könne dem analogen, gleichmäßigen Verlauf das Wasser reichen und manipulierte Digitaltechnik, inklusive später eingesungener Lieder eines bestehenden Soundtracks sei Live, sei eine Live-Aufnahme!

Ich war dabei und habe selbst im Tonstudio erlebt, wie aus einem Studiotrack mit getürkter Vervielfältigung aus 4 Sängern ein ganzer Chor gemacht wird.

Man kann mich zwar für dumm erklären, aber deshalb bin ich noch lange nicht dumm!
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2015, 10:42

Siegi-SH (Beitrag #22) schrieb:
Man kann mich zwar für dumm erklären, aber deshalb bin ich noch lange nicht dumm!

Sehe ich auch so

LG
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2015, 12:54
Hallo,

wenn Du "live Musik machst" dann weißt Du schon, das selbst das was aus Deinen In-Ear rauskommt nix mehr mit dem zu tun hat was Du auf dem Instrument gespielt hast... ausser Du spielst Klassik (wo es selten In-Ears gibt) oder akustischen Folk nach der reinen Lehre ala meines Namensvetters...

Peter
peacounter
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2015, 13:05

Siegi-SH (Beitrag #22) schrieb:

Ich war dabei und habe selbst im Tonstudio erlebt, wie aus einem Studiotrack mit getürkter Vervielfältigung aus 4 Sängern ein ganzer Chor gemacht wird.
das ist ja ganz was neues... danke für die info!
ist denn da was ehrenrühriges dran?
es geht doch um das bestmögliche musikalische ergebnis...
mit gitarren macht man das übrigens auch.
da liegen oft mehr als 5 schichten aufeinander.
klingt halt fetter.
pelowski
Inventar
#26 erstellt: 09. Nov 2015, 14:00
@Siegi-SH:

Was willst du uns mit deinem letzten Beitrag eigentlich sagen?

Dass vielfach im Studio gepfuscht wird, weil man glaubt, damit ein Zielkunden-kompatibleres Produkt zu kreieren, dürfte ja den Wenigsten hier unbekannt sein.

...Lieber gebe ich zu, dass die Aufnahme live war und Störgeräusche beinhaltet, mangelhaften Gleichlauf des Aufnahmegerätes inklusive, als mich rühmen zu wollen, die Digitaltechnik mit ihrer Zinnen basierter Zackentechnik könne dem analogen, gleichmäßigen Verlauf das Wasser reichen...

Mag ja sein, dass du etwas von Musk verstehst, was aber die Digitaltechnik betrifft, so gibt es ein bekanntes Zitat von Dieter Nuhr, das du in diesem Falle beherzigen solltest...

Grüße - Manfred
kinodehemm
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2015, 15:05
Moin

mit Zinnen und Zacken - jaja, das Digitale ist die Trutzburg des 21.Jahrhunderts..

Und ein letztes Häufchen aufrechter Analogis rennt in Manier des spanischen Junkers dagegen an.. - hoffend auf Dulcinea und vertrauend auf Sancho Panza und Jitter..
"Freak66"
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Nov 2015, 15:33
Hallo
Worum geht's ?
Gibt es hier überhaupt ein Thema ??
Oder wird hier nur so mal ne Sau durchs Dorf getrieben?
Gruß Freak
tumblertoy
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Nov 2015, 15:35
Hier wird nichts getrieben. Die ist freiwillig losgelaufen.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#30 erstellt: 09. Nov 2015, 15:38
Ja es klingt schon irgendwie ähnlich:
Elektronik und Esoterik,
sind aber doch zwei paar Stiefel
Benares
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2015, 15:56
Wer um 5:40 Uhr morgens nichts Besseres zu tun hat, als in einem Internet-Forum sinnloses Geschwurbel über betrügerische Tonmeister und getürkte Live-Darbietungen vom Stapel zu lassen, kann meines Erachtens nur eine Triebfeder haben: Langeweile.


Und bevor jetzt jemand "Aber..." sagt: Auch wenn es an seinem Standort zum Zeitpunkt dieses Posts 16:40 Uhr gewesen sein sollte, ändert das nichts am Kern meiner Aussage.



P.S. Derartiges Sendungsbewusstsein ist im Voodoo-Forum ja nichts ungewöhnliches, aber muss so ein Thread dann mit "Kaufberatung" tituliert sein? Auch wenn man nicht weiß, worum es hier eigentlich geht, ist es sicher nichts weniger als eine Kaufberatung.
kinodehemm
Inventar
#32 erstellt: 13. Nov 2015, 17:37
Moin

ist wie mit 'Kleiderbügel' - das versprciht auch mehr , als es hält..
CHICKENMILK
Inventar
#33 erstellt: 10. Dez 2015, 17:07

Ich war dabei und habe selbst im Tonstudio erlebt, wie aus einem Studiotrack mit getürkter Vervielfältigung aus 4 Sängern ein ganzer Chor gemacht wird.


Na und ?????
Hat bei Modern Talking auch geklappt.

Nur, was hat das jetzt mit der richtigen Polung eines Stromsteckers zu tun???
( Zur Erinnerung auch: Strom aus der Steckdose = Wechselstrom )

@TE
schon lange nicht mehr so viel Blödsinn gelesen wie dein erster Beitrag.
frank60
Inventar
#34 erstellt: 10. Dez 2015, 18:47

"Freak66" (Beitrag #28) schrieb:
Gibt es hier überhaupt ein Thema ??

+1

Auchwissenwill.
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 10. Dez 2015, 20:12
Nö.
Ohrenschoner
Inventar
#36 erstellt: 10. Dez 2015, 20:57
Thread auf beobachten gesetzt...
Popcorn u. Bier positioniert...
...JETZT warte ich nur noch auf belegbare, nachprüfbare FAKTEN seitens TE zwecks
MEINER ERLEUCHTUNG !
PS. egal was ich bzgl. meines/unseres HiFi-Hobbies veranstaltet habe ,
meine Frau kam nie aus der Küche angerannt...
...alles ist mit Zacken u. Zinnen digital u. klingt trotzdem toll...
..und das sogar bei Live-CD`s...
...was mache ich falsch...???
Ohrenschoner
Inventar
#37 erstellt: 11. Dez 2015, 21:08
Haben wir den TE jetzt weggemobbt ??
Varadero17
Inventar
#38 erstellt: 11. Dez 2015, 22:58
Nicht jetzt, sondern vor einem Monat.
peacounter
Inventar
#39 erstellt: 12. Dez 2015, 00:44
der ist ja eh nicht so umtriebig hier im hf.
hatte vermutlich nur grad langeweile, als er den therad aufgemacht hat.
wer weiß, ob er überhaupt nochmal reingesehn hat.
CHICKENMILK
Inventar
#40 erstellt: 12. Dez 2015, 03:18
Vielleicht hat er einen Schlaganfall bekommen, als er DAS gesehen hat:
phonosophie_biwiringad2modemfd8goszr
Ohrenschoner
Inventar
#41 erstellt: 12. Dez 2015, 12:30

Max
Stammgast
#42 erstellt: 12. Dez 2015, 15:01

Ohrenschoner (Beitrag #41) schrieb:
:D
:?


Zum Erkenntnisgewinn hier klicken.
Ohrenschoner
Inventar
#43 erstellt: 12. Dez 2015, 18:39
Aha , der LS erhält mehr Informationen ....
woher, welcher Art , mehr als z. Bsp. auf einer CD drauf ist....?? ,wie kommt die Info da hin...
Fragen über Fragen ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist Glas als Bestandteil einer Anlage HiFi-tauglich?
Claus-Michael am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  142 Beiträge
Ist Schwärzen einer CD! Voodoo?
Fredoman am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  312 Beiträge
Klingt Kopie besser ? Schlechter ?
Strike am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  38 Beiträge
Keine Werte beim Ausphasen ?
otiman am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  24 Beiträge
Die Joghurt- CD
Alex58 am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  5 Beiträge
kennt einer das ?
hifiologe am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  2 Beiträge
Wann springt einer auf diesen Zug..?
meierzwo am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  4 Beiträge
Ubuntu klingt besser als Windows!
Taritan am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  3 Beiträge
Können Kanal A/B anders "klingen"
Menzoberranzan am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  6 Beiträge
Beeinflussen Kabel den Klang einer HiFi-Anlage?
belanglos am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  479 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVeilchen90
  • Gesamtzahl an Themen1.335.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.859