Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Neues aus der Steckdosenforschung

+A -A
Autor
Beitrag
Meiler
Stammgast
#1 erstellt: 24. Aug 2017, 04:45
Das nennt sich jetzt Stromversorgungszentrum und kostet 7450€.

Gruss,
Meiler


[Beitrag von Meiler am 24. Aug 2017, 04:47 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2017, 05:59
Ich würde gern mal bei bestimmten Begriffsfindungen gern mal Mäuschen spielen.

High Current Atmosphere Level 3 Active power cable
kinodehemm
Inventar
#3 erstellt: 24. Aug 2017, 06:24
..gerade da liegt es doch auf der Hand: Rüssel über den Spiegel, feste schnorcheln und dann 'brainstorming'
Plankton
Inventar
#4 erstellt: 24. Aug 2017, 07:28
Aber es ist doch ein „High Current Atmosphere Level 3 Active power cable" Anschlußkabel mit im Lieferumfang. Hey, Level 3 und "UEF-Technologie"! Wenn das nicht den Preis rechtfertigt was dann?


[Beitrag von Plankton am 24. Aug 2017, 07:31 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 24. Aug 2017, 11:18
Naja, wenn ich schon so etwas lese:

Das Stahl-Carbon Gehäuse schützt mit einer speziellen Beschichtung („UEF“-Technologie) die Bauteile vor unerwünschten elektromagnetischen Feldern und Hochfrequenzstörungen.


Durch eine Beschichtung und auch durch eine Schirmung lassen sich elektromagnetische Felder nicht abschirmen!
Das geht ausschließlich mit MU-Metall in entsprechender Dicke und das ist sehr teuer.

Und dann hat das Teil auch noch einen Plexiglasdeckel, der rein gar nichts abschirmt.

Grüße
Roman
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2017, 09:18
Nun ja…

Hier bekommt der geneigte Kunde für knapp 7.500 € ein Produkt, dass die wichtigste zugeschriebene Eigenschaft erfüllt: Spannung und Strom auf 12 Steckdosen zu verteilen.

Zudem sieht der innere Aufbau des Gerätes durchaus wertig aus: schöne gerade Leitungen, die an passenden Stellen freundlich abgewinkelt sind, Röhren aus Carbonfaser, ein schön designtes Netzteil für die Kontrolle-LED.

Bei anderen Herstellern bekommt man für dieses Geld Keramikscheiben oder Aufkleber, denen die Hersteller (in Deutschland) keine exakten Funktionen zuschreiben oder sich eine "neue, feinstoffliche" Physik ausdenken.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Aug 2017, 12:36
Halt den feuchten Finger in die Steckdose oder Leiste, das reinigt die grauen Zellen und danach hat man auch Forschung betrieben, weil man zu einem Ergebnis gekommen ist.
Mit diesen Impulsen läuft die kopfeigene Festplatte/Versorgungszentrale gleich viel geschmeidiger und ruhiger. Ist das dann eigentlich auch schon als eine Einbrenn Maßnahme zu verstehen?

Das ist meine Meinung zu obigem Link und dem Teil.


[Beitrag von MasterKenobi am 27. Aug 2017, 12:46 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2017, 12:52
Vermutlich ist das hier der Entwickler dieses Wunderwerkes der Technik:
http://images.entert...rtyMcFlyDocBrown.jpg

Das Desing passt schon mal
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2017, 12:59
Dafür gibt es doch den PVK (Personal Voodoo Konditionierer):

Nicht machen!
soundrealist
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2017, 13:44
Vergiss es: Ohne Shärenioniserer klappt das garantiert nicht
>Karsten<
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2017, 23:53
Das die STEREO so ein Schwachsinn anpreist, zeigt mal wieder wie Sinnlos diese Schwurbelblätter sind
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 28. Aug 2017, 15:53
Hallo

Für die Schreiber die Zeilengeld bekommen isses wichtig, die wollen schließlich nicht hartzen.

Peter
>Karsten<
Inventar
#13 erstellt: 28. Aug 2017, 19:53
Würde ich als Fliesenlegermeister meinen Kunden erzählen, Fliese xyz klingt besser im Bad bei Musik ...wäre ich ganz schnell bei Hartz IV
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 28. Aug 2017, 19:58

>Karsten< (Beitrag #13) schrieb:
Würde ich als Fliesenlegermeister meinen Kunden erzählen, Fliese xyz klingt besser im Bad bei Musik ...wäre ich ganz schnell bei Hartz IV :X


Falsches Marketing :-D
>Karsten<
Inventar
#15 erstellt: 28. Aug 2017, 20:05
Kann sein ... Ich verkaufe lieber den Kunden, was Jahrzehnte gut aussieht und hält und ihren Zweck erfüllt
ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 28. Aug 2017, 20:07
Grabsteine?
>Karsten<
Inventar
#17 erstellt: 28. Aug 2017, 21:31
Das machen die Steinmetze
_ES_
Administrator
#18 erstellt: 20. Nov 2017, 23:07

Ps. Netzleisten-Tuning.
Niemals die Netzleiste direkt auf den Fußboden legen ! Unbedingt spzielle Distanz-Füße unter die Leiste platzieren.
Es ist klanglich ungemein wichtig die Netzleiste vom Fußboden zu trennen.


http://www.klangatelier-berlin.de/produkte/netzleisten.html

Die ganze Seite mal runter scrollen, da ist für jeden Geldbeutel etwas dabei....
hifi_angel
Inventar
#19 erstellt: 21. Nov 2017, 02:35
Die Netzleiste mit dem angeschlossenem Bügeleisen ist mal erfrischend ehrlich und ohne falsche Versprechungen!


Wie vom anderen Stern ! BTL "back to live"

BTL Netzleiste
Können Sie sich vorstellen wie Ihre Hemden mit dieser Stromversorgung gebügelt aussehen ?
Über Musik möchte ich jetzt gar nicht reden.
Probieren Sie es aus !
Allerbeste Verarbeitung aus Palisander.
Stern-Verkabelung
1,9 m feste Zuleitung
4 Steckplätze
Preis inkl. Netzkabel 2700.- €
ZeeeM
Inventar
#20 erstellt: 21. Nov 2017, 07:48


Was mal interessant wäre, den Innenwiderstand exotischer Steckdosenleisten zu messen und im Vergleich dazu eine Baumarktleiste.
Ich hatte letztens mal eine Baumarktleiste zerlegt. Die Leitungen haben ordentliche Querschnitt, das Kabel in verschweißt und Stecker sitzen stramm in den Kontakten.
Plankton
Inventar
#21 erstellt: 21. Nov 2017, 08:09
Man kann wie hier, im mittleren Bereich des euphorischen Textes beschrieben die Steckdose auch ganz weg lassen.
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 23. Nov 2017, 21:48

ZeeeM (Beitrag #20) schrieb:
Was mal interessant wäre, den Innenwiderstand exotischer Steckdosenleisten zu messen und im Vergleich dazu eine Baumarktleiste.
Ich hatte letztens mal eine Baumarktleiste zerlegt. Die Leitungen haben ordentliche Querschnitt, das Kabel in verschweißt und Stecker sitzen stramm in den Kontakten.

Schick mir zwei Beispiele, ich messe es dir auf 0,0x Ohm heraus.
Aber was würde das nützen?
1. Das Netz selbst ja auch selbst schon eine Impedanz um ein Ohm.
2. Die Audiophools interessieren diese Zahlen weder, noch können sie was damit anfangen. Dort kennt man nur eine Einheit für vermeintliche Qualität: €
ZeeeM
Inventar
#23 erstellt: 23. Nov 2017, 22:14
Ich hole mir mal ne Frische und mach eine 4 Pol Messung.
Interessant ist mal ein paar Zahlen zu sehen. Das man damit bestimmte Leute nicht überzeugen kann ist normal. Andere Leser aber werden vielleicht in ihrem Interesse geweckt.
Ähnliches Thema bei den pösen Blechbrücken an Lautsprechern, die viel besser sind als so manche Biwireing-Adapter.
Blasphemie!
_ES_
Administrator
#24 erstellt: 23. Nov 2017, 22:20

Ich hole mir mal ne Frische und mach eine 4 Pol Messung


2A dürften genügen, bzw., je nach Auflösung des mV Bereichs Deines Messgeräts.
ZeeeM
Inventar
#25 erstellt: 23. Nov 2017, 22:30
Die Spannung messe ich damit
https://youtu.be/xdGQEVdxmQQ



Ab 9:30 ...
Ich habe zwei davon und weichen in der Hinsicht nicht ab.
_ES_
Administrator
#26 erstellt: 23. Nov 2017, 22:49
2 von den rechten Multis als 4-pol ?

Nein, wenn Du das Agilent hast, dann geht das natürlich auch damit bestens.
ZeeeM
Inventar
#27 erstellt: 23. Nov 2017, 22:56
Ich brauch nur im Millivoltbereich messen. Ich habe einen auf besser als 0.5% ausgemessen 0.1 Ohm Widerstand, über den ich den Strom messe. Das Ergebnis ist unter dem Strich ausreichend genau um eine qualitative Aussage zu treffen.
Physiker freuen sich ein Bein ab, wen sie die Größenordung treffen
Nostril
Stammgast
#28 erstellt: 24. Nov 2017, 08:13
Apropos Steckdosenforschung, dem "Audiophilen" ist aber auch nichts peinlich.

Gerade gestern drauf gestoßen:


listwaa27s1


und das Beste daran ist der Preis: ~1400€ !

Dann doch lieber die Box von Synergistics Research.
soundrealist
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2017, 10:37
ZeeeM
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2017, 10:58
HAHAHA.... Ist das geil ... Die muss man sicher alle 4 Wochen mit barocker Musik quantenmechanisch reseten, damit sie ihre Qualitäten behält.
kinodehemm
Inventar
#31 erstellt: 24. Nov 2017, 11:36
..und selbst auf meinem hochauflösenden Topmonitor ist die grandiose Qualität der Plaste-Leiste mit Pressblechkontakten aus der Restpostenbörse noch bestens erkennbar.. Und das Kabel ist doch wohl ein Eicatcher..


Ich nehm einfach mal 2 ..
soundrealist
Inventar
#32 erstellt: 24. Nov 2017, 13:15
@Nostril

Da nicht verlinkt (= keine Quellenangabe): Selbst gebastelt ?
_ES_
Administrator
#33 erstellt: 24. Nov 2017, 13:36
Einfach mal suchen...

Bitteschön:

http://hifijaity.pl/...o-zakonczony-listwa/

( Für ganz "harte" Fälle: Bild in Googlesuche hochladen und Google nach ähnlichen Bildern schauen lassen, klappt manchmal, wie in dem Fall)
8erberg
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2017, 13:39
Hallo,

nö, das Kabel kommt aus Polen

https://translate.go...0main-2566%26lang%3D


Peter

Tante Edith: hat sich überschnitten...


[Beitrag von 8erberg am 24. Nov 2017, 13:40 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#35 erstellt: 24. Nov 2017, 13:52

_ES_ (Beitrag #18) schrieb:

Ps. Netzleisten-Tuning.
.


http://www.klangatelier-berlin.de/produkte/netzleisten.html

Die ganze Seite mal runter scrollen, da ist für jeden Geldbeutel etwas dabei....


Ich eröffne mal den Reigen der "Fachbegriffe" dieser Seite, mal sehen, wer sich auskennt

- Sparkz

- Hysterese

- Cryo-Behandlung

- Triton

- AWGVTX-Verbindung




Ob eine Cryo-Behandlung wohl gegen Hysterese hilft ??


[Beitrag von soundrealist am 24. Nov 2017, 13:55 bearbeitet]
MOS2000
Stammgast
#36 erstellt: 24. Nov 2017, 14:00
Pfffff.... ich kaufe nichts mehr was nicht noch mindestens "black" oder "magic" im Namen führt.
Alles andere sind Anfänger-Versuche der kreativen Namensfindung. Obwohl eine:

soundrealist (Beitrag #35) schrieb:
- AWGVTX-Verbindung

auch schon ziemlich weit vorne klingt.
Liebe Grüße
MOS2000
ZeeeM
Inventar
#37 erstellt: 24. Nov 2017, 14:05
Man könnte glatt ein High-End-Voodoo-Bingo veranstalten.
tjs2710
Inventar
#38 erstellt: 24. Nov 2017, 14:07
Was heisst da auskennen???
Ich kann das nicht mal fehlerfrei aussprechen!

thomas
soundrealist
Inventar
#39 erstellt: 24. Nov 2017, 14:12

ZeeeM (Beitrag #37) schrieb:
Man könnte glatt ein High-End-Voodoo-Bingo veranstalten.


Oder das hier:
http://www.daserste....enn-sowas/index.html
soundrealist
Inventar
#40 erstellt: 24. Nov 2017, 14:17

MOS2000 (Beitrag #36) schrieb:
Pfffff.... ich kaufe nichts mehr was nicht noch mindestens "black" oder "magic" im Namen führt.
MOS2000


Dann dürfte die Mainz D8 von Ansuz Acoustics ja genau Deinen Geschmack treffen.

Zitat: " Anstatt dessen entsteht in Ihrer Klangbühne ein pechschwarzer Hintergrund, vor dem eine eindrucksvolle Dynamik-Präsentation stattfindet"


8erberg
Inventar
#41 erstellt: 24. Nov 2017, 14:29
Hallo,

pechschwarz ist aba noch zu hell...

http://www.zeit.de/v...ste-schwarz-der-welt

Peter
kinodehemm
Inventar
#42 erstellt: 24. Nov 2017, 15:54
..aber die Herrschaften halten mit der Einschätzung der geistigen Potenz ihrer Kunden aber auchn nicht hinterm Berg.. Von arglist kann man also nicht sprechen!
faltenfrei
Passat
Moderator
#43 erstellt: 24. Nov 2017, 16:01
Dein Link funktioniert nicht.

Grüße
Roman
kinodehemm
Inventar
#44 erstellt: 24. Nov 2017, 18:39
Danke, dann so:




BTL Netzleiste

Können Sie sich vorstellen wie Ihre Hemden mit dieser Stromversorgung gebügelt aussehen ?

Über Musik möchte ich jetzt gar nicht reden.

Probieren Sie es aus !

Allerbeste Verarbeitung aus Palisander.


aus der O-Werbung
soundrealist
Inventar
#45 erstellt: 24. Nov 2017, 19:49
.... und wenn man mit einem auf diese Weise gebügeltem Hemd dann auch noch Musik über den selben Strom hört: Erst eine Wechselwirkung der beiden Dinge zueinander eröffnet die göttliche Offenbarung
hifi_angel
Inventar
#46 erstellt: 25. Nov 2017, 11:05

soundrealist (Beitrag #40) schrieb:


Dann dürfte die Mainz D8 von Ansuz Acoustics ja genau Deinen Geschmack treffen.

Zitat: " Anstatt dessen entsteht in Ihrer Klangbühne ein pechschwarzer Hintergrund, vor dem eine eindrucksvolle Dynamik-Präsentation stattfindet"


Geht "Rabenschwarz mit Druck aus der Mitte" auch? Manufaktur Villa Kunterbunt

Ich jedenfalls sehe, bei solchen "Angeboten", rabenschwarz für den Intellekt, den man den Kunden noch zutraut (zutrauen kann), insbesondere wenn Gewerbliche sich schon nicht mehr als Gewerbliche zu erkennen geben (müssen).
ZeeeM
Inventar
#47 erstellt: 25. Nov 2017, 11:16
Den Leuten soll ein Bild in den Kopf gepflanzt werden.
hifi_angel
Inventar
#48 erstellt: 25. Nov 2017, 11:29
Das gelingt sicherlich bei denen auch ganz gut, bei denen noch viel Platz im Kopf vorhanden ist, bzw. bereit sind dafür schon gesichertes Wissen über Bord zu kippen, damit der dazu notwendige Platz bereitgestellt werden kann. Und wenn man dann noch den Bock zum Gärtner macht, können sich weitläufige Landschaften voller Bilder entwickeln.
Und irgendwann kommt man dann wieder zu den kindlichen bildhaften Vorstellungen, wo ein beliebiger Holzklotz all das sein konnte was man sich vorstellen konnte, völlig losgelöst von Raum und Zeit.


[Beitrag von hifi_angel am 25. Nov 2017, 11:36 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#49 erstellt: 25. Nov 2017, 11:59
und spätestens dann haben wir nen Konflikt mit dem 'no politics'-Abkommen
jandus
Stammgast
#50 erstellt: 25. Nov 2017, 12:56

ZeeeM (Beitrag #47) schrieb:
Den Leuten soll ein Bild in den Kopf gepflanzt werden.


hier schön zu lesen.
Entnommen aus dem oem Forum

Diese Netzleiste schafft es, vernünftige Stromkabelkabel jeglichen Herstellers vorausgesetzt, einfach mühelos, einen in die Musik "einzuladen". Sie öffnet ein akustisch sofort öffnendes Tor, um in die Musik "einzutreten". Gern lässt man sich darauf ein, und schwelgt darin. Gedanken um den CD-Player, Vorstufe oder ähnliches verschwinden. Man beginnt, nur noch Musik zu hören. Jeglicher Bass kommt nicht mehr als "Pok" aus den Basschassis, sondern als Rabenschwarzer Druck aus der Mitte. Kraftvoll, und extrem sauber, aber nie überzogen. Und trotzdem vollkommen Dröhnfrei. Die gesammte Darbietung wirkt "Charmanter", feinfühliger, und dennoch echter.
Die perfekte Abrundung einer guten Musikanlage.
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10069&page=64

gruß jandus
soundrealist
Inventar
#51 erstellt: 25. Nov 2017, 13:09

Meiler (Beitrag #1) schrieb:
Das nennt sich jetzt Stromversorgungszentrum und kostet 7450€.



Was mich ja mal interessieren wüde: Auf dem Foto sind technische Bauteile im Inneren zu erkennen. Was machen die genau ?
Die Frage ist tatsächlich technischer, nicht esoterischer Natur. Somit also ernst gemeint.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Himmlische Weisheiten zum Thema Blindtest : Neues aus der Anstalt
gangster1234 am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  18 Beiträge
Neues altes HighEnd: Der DIN-Anschluss
am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  42 Beiträge
Öfter mal was Neues
RobertKuhlmann am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  6 Beiträge
Neues von HARMONIX
michi1106 am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  26 Beiträge
Neues Netzkabel von Clockwork
Himmelsmaler am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2017  –  116 Beiträge
Mal was ganz neues: Kabelfragen
kptools am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  9 Beiträge
superklang aus der apotheke!!!
highendlow am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  40 Beiträge
High-End Anekdoten aus der Praxis
StreamDream am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  66 Beiträge
Artikel aus dem Studio
Duncan_Idaho am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  57 Beiträge
Beruhigung der Membranoberfläche von Breitbändern
bigamp am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.942 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedRollibay
  • Gesamtzahl an Themen1.394.317
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.545.937