Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabelvoodoo ;)

+A -A
Autor
Beitrag
chimera.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Apr 2006, 20:41
Hi

da ich vor dem Kauf eines neuen Heimkinosystems stehe, bin ich auf diverse Oehlbach Kabel gestoßen, preis runde 100€


Ich bin bis jetz immer mit Billigkabeln über die Runden gekommen.

Ich will PC -> Receiver mit Coax digital verbinden
und PC -> Beamer DVI-D/HDMI verbinden.

Nun lohnt es sich in diverse vergoldete Superkabel mit 4 fach Abschirmung zu investieren.
Wird doch eh digital übertragen, oder täusch ich mich


Vielen Dank schonmal
Signature
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2006, 14:24
Beim HK würde ich gute Standardkabel nehmen. Hochwertige Kabel summieren sich aufgrund die benötigten Meter auf einen Betrag, der sicherlich höher ist als der Beamer. Ferner wird ein evt. besserer Klangeindruck durch die Surroundeffekte zunichte gemacht.

Nimm gute Standardkabel

Gruß
- sig -
Kobe8
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2006, 14:36

Signature schrieb:
Ferner wird ein evt. besserer Klangeindruck durch die Surroundeffekte zunichte gemacht.


Hä??? Wie's'n das gemeint?

Fragen...
Kobe
Signature
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2006, 14:48
Surroundanlagen sind auf brachiale Effekte in Filmen ausgelegt. Mit Hifi um ursprünglichem Sinne hat das wenig zu tun.

Gruß
- sig -
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Apr 2006, 14:50
Du hast überhaupt keinen Schimmer, wovon du sprichst. Fällt mir nicht zum ersten mal auf.
Signature
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2006, 14:55
Ja - das merkt man gleich.
kptools
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Apr 2006, 14:57
Hallo,

Signature schrieb:
Surroundanlagen sind auf brachiale Effekte in Filmen ausgelegt. Mit Hifi um ursprünglichem Sinne hat das wenig zu tun.

Da möchte ich heftig wiedersprechen. Ich bin ja erst vor kurzem mit einem Rotel RSP 1098 in Digitalsurround eingestiegen, möchte ihn mittlerweile aber auch bei reiner CD-Wiedergabe nicht mehr missen, zumindest bei einigen meiner CD´s. Es werden einfach tolle, neue Möglichkeiten zur Wiedergabe geboten und sei es nur die Pegeleinstellung jedes einzelnen LS.

Grüsse aus OWL

kp
Kobe8
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2006, 15:00

Signature schrieb:
Surroundanlagen sind auf brachiale Effekte in Filmen ausgelegt. Mit Hifi um ursprünglichem Sinne hat das wenig zu tun.

Gruß
- sig -


Mann, was ein Quatsch...
Signature
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2006, 15:03
Wir Dir das Musikhören über 6, 7 oder 8 Boxen spass macht geht das ja absolut in Ordnung. "Ursprüngliches" Hifi funktioniert jedoch mit zwei Lautsprechern. Natürlich gibt es inzwischen Surroundanlagen, die auch im Stereo-Betrieb gut klingen. Der Threadstarter sprach jedoch von einem "Heimkinosystem" und das ist was völlig anderes. THX-Systeme verbiegen z.B. absichtlich den Frequenzgang. Für das HK-Erlebnis ist dies wirklich toll - mit Hifi hat das jedoch nix mehr zu tun.

Gruß
- sig -
Signature
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2006, 15:05

Kobe8 schrieb:

Signature schrieb:
Surroundanlagen sind auf brachiale Effekte in Filmen ausgelegt. Mit Hifi um ursprünglichem Sinne hat das wenig zu tun.

Gruß
- sig -


Mann, was ein Quatsch...

Gut - wenn das alles Quatsch ist wäre "ein" möglicher Umkehrschluß dass Du hier teure Kabel empfehlen müßtest.


[Beitrag von Signature am 26. Apr 2006, 15:06 bearbeitet]
Kobe8
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2006, 15:19

Signature schrieb:
Gut - wenn das alles Quatsch ist wäre "ein" möglicher Umkehrschluß dass Du hier teure Kabel empfehlen müßtest. :KR


Was ist ist, was nicht ist ist möglich. Nur was nicht ist, ist möglich.

Und was ich mache, bestimme ich gerne weiterhin immer noch selbst.

Kobe


[Beitrag von Kobe8 am 26. Apr 2006, 15:21 bearbeitet]
Signature
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2006, 15:23

Und was ich mache, bestimme ich gerne weiterhin immer noch selbst.

Ich sagte: "ein möglicher Umkehrschluß" und nicht "der Umkehrschluß"
kptools
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Apr 2006, 15:24
Hallo,

nun noch mal ein Tipp:

chimera. schrieb:
Ich will PC -> Receiver mit Coax digital verbinden

Wenn möglich, würde ich hier eine optische Verbindung (TOS-Link) vorziehen (wenn es die Länge zulässt), um eventuelle Brummschleifen von vorn herein auszuschließen. Echte Glasfaser und satt sitzende Stecker sind hierbei wünschenswert, aber auch das muß kein teures (esoterisch angehauchtes) Kabel sein.


Ansonsten siehe Post # 2, aber nur:

Signature schrieb:
Nimm gute Standardkabel


Grüsse aus OWL

kp
Kobe8
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2006, 15:29

Signature schrieb:

Und was ich mache, bestimme ich gerne weiterhin immer noch selbst.

Ich sagte: "ein möglicher Umkehrschluß" und nicht "der Umkehrschluß" ;)


Ich würde an deiner Stelle mal die Spitzfindigkeiten lassen, und die Zeit investieren, mir bei Wiki mal ein Grundwissen auf dem Gebiet Hifi anzulesen. Das da 'ein' steht, war mit schon klar, und ich hab's auch verstanden. Aber das du mit deinem Halbwissen hier rumpolterst, als hättest du Ahnung, ist eher peinlich.

Kobe
Signature
Inventar
#15 erstellt: 26. Apr 2006, 15:33
Das ist eine Frage der Sichtweise.
mosley2
Stammgast
#16 erstellt: 26. Apr 2006, 16:46
was genau ist denn deiner ansicht nach der "originale hifigedanke" und inwiefern widerspricht das vorhandensein von rearspeakern diesem?
raly
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Apr 2006, 16:55

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Surroundanlagen sind auf brachiale Effekte in Filmen ausgelegt. Mit Hifi um ursprünglichem Sinne hat das wenig zu tun.


Ich finde den Mehrkanalkram ebenfalls nicht so toll, aber nicht bezogen auf Hifi - sondern auf MUSIK!!!!

Was ich bisher an Surround-Klassikaufnahmen in Hifi-Studios gehört habe, klang absolut bescheiden im Vergleich zu meinem subjektivem Klangempfinden bei einem Konzert - ich sag' nur: "Geigen von hinten", die braucht echt keiner

Ralf
Signature
Inventar
#18 erstellt: 26. Apr 2006, 17:04

was genau ist denn deiner ansicht nach der "originale hifigedanke" und inwiefern widerspricht das vorhandensein von rearspeakern diesem?

"Klassisches Hifi" wird mit zwei Lautsprechern wiedergegeben. Du kannst auch Stereoanlage dazu sagen.

Surroundanlagen wurden aus dem Kino abgeleitet. Genauer gesagt aus dem DOLBY STEREO-System, das 1976 zum ersten Mal in einigen wenigen Kinos verfügbar war. Aus DOLBY STEREO wurde DOLBY STEREO SR und Anfang der 90er Jahre DOLBY DIGITAL. Etwa zur gleichen Zeit ist das DTS-System hinzugekommen, das auch im HK-Bereich weit verbreitet ist. Der Sinn Surroundsystem war (und ist) eine bessere Soundkulisse für Kinofilme zu schaffen. Hier kommt es nicht auf eine möglichst originalgetreue Musikwiedergabe an, sondern auf eine möglichst gute Unterstützung des Films und dessen Effekte. Darum heißen Mehrkanal-Verstärker auch AV-Verstärker.

Natürlich kann man Musik-CDs auf einer Surroundanlage abspielen aber die Schwerpunkte beider Systeme sind nun einmal anders gelagert. Es sind zwei unterschiedliche Welten. Ich mag beide auf Ihre Art.

Gruß
- sig -
mosley2
Stammgast
#19 erstellt: 26. Apr 2006, 17:58

Signature schrieb:

"Klassisches Hifi" wird mit zwei Lautsprechern wiedergegeben. Du kannst auch Stereoanlage dazu sagen.



nun ja, ich würde mal sagen die zielsetzung allen hifis ist immer noch die möglichst akkurate nachbildung eines zuvor aufgenommenen schallereignisses, da wirst du mir doch sicherlich zustimmen oder?

was die steinzeitspezifikation wortwörtlich dafür an technik vorgesehen hat ist ja nicht so wichtig wie die zielsetzung dahinter, so interpretierte ich eigentlich auch deinen hinweis auf den "ursprünglichen" sinn von hifi.


und da gibt es eine sehr einfache feststellung zu: du kannst mit 4 boxen ein schallereignis besser und realistischer nachbilden als mit zweien. surround ist also prinzipiell absolut zu begrüssen. dass du ein paar scheissproduktionen in surround kennst hat da nix zu bedeuten, oder kennst du etwa keine scheissproduktionen in stereo? ich schon ;-)



Signature schrieb:

Surroundanlagen wurden aus dem Kino abgeleitet. Genauer gesagt aus dem DOLBY STEREO-System, das 1976 zum ersten Mal in einigen wenigen Kinos verfügbar war. Aus DOLBY STEREO wurde DOLBY STEREO SR und Anfang der 90er Jahre DOLBY DIGITAL. Etwa zur gleichen Zeit ist das DTS-System hinzugekommen, das auch im HK-Bereich weit verbreitet ist.



schon lange davor gab es spielereien mit quadrophonie, auch und gerade im musikbereich. die verschiedenenen untergattungen sind völlig irrelevant, es bleibt am ende die feststellung, dass man mit surround prinzipiell die realität besser darstellen kann als mit stereo. dass es klassik-cds gibt bei denen die "geigen von hinten" kommen überrascht mich ein bisschen, eigentlich werden solche (oftmals übrigens sehr lustigen) spielereien eher im popbereich gemacht, aber selbst dort halten sich die meisten an die klassische aufteilung "musik vorne und ambience hinten" einer klassischen konzertsituation. und die ist nunmal realistischer als "musik vorne und ambience auch und letztere wird im stereosignal mehr oder weniger willkürlich beigemischt. hier wird so getan als wäre bei einer surroundproduktion "geigen von hinten" der regelfall. ich behaupte mal ganz frech und frei, dass das exakte gegenteil der fall ist und produktionen mit geigen von hinten eine verschwindende minderheit darstellen.




Signature schrieb:

Der Sinn Surroundsystem war (und ist) eine bessere Soundkulisse für Kinofilme zu schaffen.



mir wäre niemand bekannt, der die position oder die autorität hat, zu bestimmen, was der offizielle "sinn" von surroundsystemen ist. surround ist eine technik, die wie alle techniken dem markt zum frass vorgeworfen wird und dann machen die leute damit was ihnen passt, kreative und konsumenten gleichermassen. was es da für auswüchse gibt spielt keine rolle, erzählst du mir von der miserablen surroundanlage X erzähle ich dir vom beschissenen stereosystem Y - es kann da doch nur darum gehen, welches system des bessere potenziel hat. und das hat ohne frage surround, und zwar mit abstand.



Signature schrieb:

Hier kommt es nicht auf eine möglichst originalgetreue Musikwiedergabe an, sondern auf eine möglichst gute Unterstützung des Films und dessen Effekte. Darum heißen Mehrkanal-Verstärker auch AV-Verstärker.



klingt als hättest du dir diese spielregeln grade selber ausgedacht. ansonsten bitte einen link zu der quelle und dann überlege ich mir, ob ich diese quelle respektiere und in zukunft DVDs anders mische als ich es jetzt tue ;-)

und, weils immer dasselbe ist: wenn du diesen link nicht hast, dann stehe bitte dazu dass du dir das mehr oder weniger aus den fingern saugst anstelle den ganzen absatz wortlos unter den tisch fallen zu lassen wie das sonst immer geschieht. das wär mal ne nette abwechslung :-)




Signature schrieb:

Natürlich kann man Musik-CDs auf einer Surroundanlage abspielen aber die Schwerpunkte beider Systeme sind nun einmal anders gelagert. Es sind zwei unterschiedliche Welten. Ich mag beide auf Ihre Art.



musik, die nicht in surroundabmischung vorliegt sollte man besser auch nicht in surround anhören. im idealfall wird einfach die stereosumme vorne und hinten abgespielt und man handelt sich nur ein paar phasensauereien ein, im schlimmstfall drückt der professionelle musikgeniesser auf die DSP-taste und erfreut sich an scheusslichen künstlichen hallräumen die dann mangels alternative pauschal auf den ganzen mix gesetzt werden und so jede ästhetische überlegung des künstlers und tonschaffenden des werks über den haufen wirft.

mit hoher wahrscheinlichkeit rühren daher deine vorurteile. hättest du hingegen einmal eine richtige surroundmischung über eine gute surroundanlage jenseits der mediamarkt-brüllwürfel-welt gehört würdest du mit sicherheit so nicht reden. surround ist stereo per definion überlegen (und seis nur, weil surround stereo ja beinhaltet, stereo hingegen nicht surround :-)
andisharp
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Apr 2006, 18:03
Herrlich, du schmeißt da Dinge zusammen, die rein gar nichts miteinander zu un haben. Was hat bitte Dolby-Digital mit Mehrkanlmusik zu tun und das wiederum mit AV-verstärkern? Quadro kennst du wohl gar nicht, DVD-A und SACD ist dir auch kein Begriff, oder wie soll man das jetzt verstehen? Stell dir vor, ich höre Multikanalmusik völlig ohne AV-Verstärker und DD oder DTS.
Signature
Inventar
#21 erstellt: 26. Apr 2006, 18:12
Jetzt hast Du da eine Menge geschrieben und ich habe leider nicht so viel Zeit Dir in allen Punkten zu antworten.

Nur soviel: Wenn Du mit Deiner Surroundanlage glücklich bist dann ist da ja vollkommen OK aber ich tue mit sowas mit Musik-CDs nicht an und kenne auch niemanden IRL der sowas macht. Vielleicht gibt's das ja nur im Voodoo-Forum.
Surround gehört ins Kino und Quadrofonie hatte in den 70er nie wirklich eine Chance (und hat mit Surround auch nichts zu tun). Da mit Musikwiedergabe über Surroundanlagen klanglich wenig anfangen kann, kannst Du kaum von mir erwarten, sowas zu empfehlen. Oder?


Gruß
- sig -
andisharp
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Apr 2006, 18:15
Signature, gib einfach zu, dass du nicht die blasseste Ahnung hast, wovon du hier schreibst. Deine Behauptungen sind sämtlich aus der Luft gegriffen und grotesk falsch.
Signature
Inventar
#23 erstellt: 26. Apr 2006, 18:17
In Deinen Augen bestimmt
andisharp
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Apr 2006, 18:21
Na Hauptsache sie stimmen in your private Idaho.
Signature
Inventar
#25 erstellt: 26. Apr 2006, 18:25

your private Idaho

Der war cool!

Was willst Du denn, das hat doch mehr Unterhaltungswert als Fernsehen. Nirgendwo ist es lustiger als im Voodoo-Forum.


[Beitrag von Signature am 26. Apr 2006, 18:26 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Apr 2006, 18:39
Einer muss halt den "bössen Buben" spielen, sonst ist's langweilig.
Signature
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2006, 18:49
Sehe ich auch so
hifi_70
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Apr 2006, 18:54
...und das sind natürlich die Kabelklangbefürworter

Grüsse Hifi 70
Signature
Inventar
#29 erstellt: 26. Apr 2006, 19:07
Klar - selbst ein "eingeschränkter" Kabelklangbefürworter wie ich ist immer noch böse genug. Aber was soll's - die "dunkle Seite" hat auch Ihre Stärken.
Signature
Inventar
#30 erstellt: 26. Apr 2006, 19:28
Hey andisharp,
mal 'ne ernstgemeinte OT-Frage. Glaubst Du dass sich SACD durchsetzen wird. Ich habe da inzwischen so meine Zweifel da es immer noch relativ wenig Neuerscheinungen auf SACD gibt. Wie ist Dein Eindruck?

Gruß
- sig -
andisharp
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 26. Apr 2006, 19:36
Das wird wohl ein Nischenformat bleiben, leider. Ab und zu gibt es mal was neues aber lange nicht genug, um sich damit eine umfangreiche Sammlung aufzubauen mit Musik, die einem auch gefällt. Irgendwelches Geklimper kauf ich mir nämlich nicht.
Reset
Gesperrt
#32 erstellt: 26. Apr 2006, 19:49
Hallo Signature


Signature schrieb:
Hey andisharp,
mal 'ne ernstgemeinte OT-Frage. Glaubst Du dass sich SACD durchsetzen wird.


Im Forum gibt es Diskussionen à la "stirbt SACD aus?" und du fragst ernsthaft(!), ob sich dieses Format durchsetze?

SACD und DVD-A sind am Markt gescheitert. Punkt.


Gruss
kptools
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 27. Apr 2006, 08:17
Hallo,

Signature schrieb:
....und Quadrofonie hatte in den 70er nie wirklich eine Chance (und hat mit Surround auch nichts zu tun).

Das hatte aber völlig andere (Markt-) Gründe und lag keinesfalls daran, daß Stereo besser gewesen wäre (eher im Gegenteil) und direkt hat Surround natürlich nichts mit der Quadrophonie zu tun, aber bei gut gemachten Aufnahmen ist Surround dieser bei weitem Überlegen. Aus heutiger Sicht erging es der Quadrophonie damals nicht anders, als derzeit SACD und DVD-A (Marktakzeptanz).

Signature schrieb:
"Klassisches Hifi" wird mit zwei Lautsprechern wiedergegeben. Du kannst auch Stereoanlage dazu sagen.

High Fidelity hat eigentlich überhaupt nichts mit Stereo zu tun, auch wenn es ursprünglich mal so definiert wurde, weil es eben nichts besseres gab (und man die Konsumenten / Studios nicht überfordern wollte). HiFi hat als Ziel die bestmögliche Wiedergabe eines Schallereignisses und wenn es dazu mittlerweise bessere Möglichkeiten gibt (und die gibt es!)....why not?

Grüsse aus OWL

kp
bothfelder
Inventar
#34 erstellt: 27. Apr 2006, 08:40
Hi!

Euch fehlt die Disziplin on Topic bleiben zu wollen!
Dafür gibt es den Bereich Medien und schon unzählige Threads.

Closed!

Andre
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelvoodoo?
josi99 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  80 Beiträge
Netzkabel mit oder ohne Abschirmung???
lischper am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  37 Beiträge
Abschirmung der 220V Kabel
mucke_in_ohr am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  3 Beiträge
Preis - Leistung von Oehlbach
Sailking99 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  4 Beiträge
Kabelvoodoo scheint ansteckend sein.
djtechno am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  3 Beiträge
Lohnt sich bei meinen Geräten ein teueres Cinchkabel zu verwenden ?
onkellemmy am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  128 Beiträge
Helft mir bitte - ich bin doch kein Vodoo-Jünger
uherby am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  274 Beiträge
Erfahrungsbericht LS-Kabel Ortofon SPK-100 (SWS SPK-100) und Oehlbach LS 214
rst_BEEF am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  38 Beiträge
Ist nicht DIGITAL 1 oder 0?
black_eagle am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  105 Beiträge
Selbstversuch - Ich wills wissen
danmangurke am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedEna16
  • Gesamtzahl an Themen1.335.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.494.965