Marantz PM 200, Vorstufenausgang.

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 18. Nov 2014, 18:18
Hallo an meinem PM 200 möchte ich gerne Cinch buchsen anbringen um einen Vorstufenausgang zu nutzen. Bzw erst mal herzustellen.

Kann ich das NF Signal dazu an den (Endstufen) Treiber Transistoren =
im Schaubild als Q711 und 713 (712/714) bezeichnet, abgreifen?
An der Basis BASE des Treiber Transistors : 2 sc2274, bzw 2 sa 984 ?
(Endstufen Transistoren sind : 2sd 613/sb 622)

Oder woanders in der Schaltung?


IMG_0001


ich hoffe man erkennt was auf dem Schaltplan, bzw Ihr versteht was ich meine !

gruß Dieter


[Beitrag von highfreek am 18. Nov 2014, 18:22 bearbeitet]
Dominik.L
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2014, 12:02

highfreek (Beitrag #1) schrieb:

ich hoffe man erkennt was auf dem Schaltplan, bzw Ihr versteht was ich meine !

gruß Dieter


Eigentlich nicht !

Auftrennen direkt vor der Endstufe geht nicht, da das Gerät ein Einschaltmuting hat, die Signalleitung zur Endstufe erst freigibt,
wenn alle Spannungen da sind. Wenn Du die also ausser Acht lässt, "knallts" beim einschalten ein paar mal...dann für länger
nicht mehr weil tot

Also vor den beiden Mutingtransistoren abhängen und jeweils zum Schutz einen 1µ in die Leitung hengen
( Also beim Ausgang des PRE und beim Eingang des AMP)

Es kann natürlich auch noch sein, das Du eine Pegelanpassung machen musst, daher variablen Pegelsteller voranstellen
und sich "annähern" Sollte der Pegel mit voll aufgedrehten Pegelsteller nicht ausreichen, musst Du ggf einen Treiber
vorranstellen.

Kannst das aber auch umgehen, in dem Du vor dem Auftrennen die zu erwarteten Pegel misst / vergleichst

Hoffe hilft

Grüße
Dominik
bukongahelas
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2014, 16:53
Ein Kopfhörerausgang ist praktisch ein PreOut Ausgang .
Man braucht nur einen Adapter von KH-Klinkenstecker stereo auf 2 Cinchstecker bzw Buchsen/Kupplungen.
Leider fehlt die echte Trennung zwischen PreOut und MainIn , Einschleifen von zB Equalizern fällt aus .
Für den Anschluß weiterer Endstufe/Verstärker gehts aber mit dem KH Adapter .
bukongahelas
Dominik.L
Inventar
#4 erstellt: 19. Nov 2014, 17:19

bukongahelas (Beitrag #3) schrieb:
Ein Kopfhörerausgang ist praktisch ein PreOut Ausgang .
bukongahelas


Eigentlich nicht, denn das Nutzsignal ist durch die Endstufe schon "durch" und wird nur noch mit einem R nach unten "geprügelt"
Also alles an "Seuche" der Endstufe wurde schon mitgenommen.
D.h. die zweite Endstufe wird mit Problemen (z.B. Rauschen der ersten Endstufe gefüttert. Ich denke das will Dieter nicht oder )

Also, Leitung vor dem R des Mutingtransistors einlöten und über einen 1µ Folien-C an die Cinchbuchse, thats it
bukongahelas
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2014, 01:51
Theoretisch richtig , ich meinte aber die praktische "Notlösung" ohne Geräteumbau die sicher funktioniert .
Ob der TE das akzeptiert muß er selbst entscheiden , was er aber nur kann wenn er auch
von der KH Anschlußvariante weiß . In jedem Fall sparts einige Stunden Bastelzeit und das Gerät bleibt original.

Wieviel Rauschen und Verzerrungen fügt eine natürlich nicht geclippte Endstufe dem Signal hinzu ?
Dieses Ausgangssignal wird dann noch durch einen Spannungsteiler um den Spannungsverstärkungsfaktor
der Endstufe auf die KH Buchse reduziert , also auch die minimalen Verzerrungen .

bukongahelas
highfreek
Inventar
#6 erstellt: 20. Nov 2014, 05:45
Danke für eure Ausführungen.
Nein, diese Variante wollte ich tatsächlich nicht, dann könnte ich auch gleich Wiederstände in den LSP Ausgang löten. Das hab ich schon bei einem Yamaha gemacht.
Ich möchte das Gerät ausschließlich an einer Endstufe betreiben, die Leistung und die dynamik des orig, ist doch recht begrenzt. Aber er sieht halt schön aus und passt zum Tuner 2100.

gruß
Dominik.L
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2014, 08:05

bukongahelas (Beitrag #5) schrieb:

In jedem Fall sparts einige Stunden Bastelzeit und das Gerät bleibt original.

Ähhh...10 Minuten...Gerät auf, Kabel am Beinchen des R´s (geht auch von oben !) anlöten, C einlöten, Buchse dran (Masse aus Chassis)
Selbst wenn man dabei schläft nicht mehr wie 15Minuten und die Buchsen kann man mit dem geschirmten Kabel hinten rauslegen, so das keine Bohrarbeiten anfallen...damit ist das Gerät jederzeit in den Original zurückbaubar!


Wieviel Rauschen und Verzerrungen fügt eine natürlich nicht geclippte Endstufe dem Signal hinzu ?

Als Techniker solltest Du das aber wissen !
Spätestenz als ihr in der Berufsschule "Plazierung von Antennenverstärker durchgenommen habt
(Auch wenn es sich dabei um HF handelt, der effekt ist der gleiche)



Dieses Ausgangssignal wird dann noch durch einen Spannungsteiler um den Spannungsverstärkungsfaktor
der Endstufe auf die KH Buchse reduziert , also auch die minimalen Verzerrungen .
bukongahelas

...und der neue Verstärker verstärkt es wieder ( Summensignal: also Nutzsignal und "Unnützsignal des ersten Verstärkers )
und fügt sein "Unnützsignal" (klasse wort :)) auch noch dazu....denke bitte darüber nach !

@Dieter.
Er ist wirklich schön, hab Ihn gerne auf dem Tisch, wobei ich den Tuner nicht so als Knaller empfinde
Wobei ich nicht das Gefühl habe, das die Verstärkung nicht ausreichend ist. Willst Du einen Saal beschallen
oder ist dein Wohnzimmer / Herrenzimmer so groß ????
Egal, berichte wenn fertig

Grüße
Dominik
highfreek
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2014, 17:30
Hallo Dominik , danke für dein RE
ne, ich will keinen Saal beschallen, aber der Verstärker ist sowieso nicht gerade ein Dynamik Wunder.
Und er klingt auch sehr warm. Als Endstufe nutze ich dann das genaue Gegenteil, die klingt im Hochton eigentlich zu scharf und "sischt" auch gerne in den S lauten, ich denke das gleicht sich dann aus und das ganze wird mit echten 2 x 250 Watt auch "dynamisch Wertvoll", (das ding kloppt gerne mal drauf)
Max. Leistungsaufnahme laut Hersteller : 1,155 Kw

Damit jetzt keiner rum rätzelt es ist ne modifizierte : scharp 8800 H

004

und die steht zwischen den Boxen, weit weg von der Anlage und muss nur blinken und Krach produzieren


Den Marantz Amp hab ich vom E-Schrott und der war ohne knöppe und Kühlrippen, beides habe ich nachgerüstet, das erste mit Drehteilen (dem original sehr ähnlich) das zweite aus der Wühlkiste, deswegen interessiert mich die originalität nicht im geringsten.......

Und der Tuner 2100 empfängt bei mir eh nur einen Ortssender mit starken Signal da ist die Qualität eigentlich Nebensache, dafür langt es fast immer

Aber den Pre out hätte ich gerne.....


[Beitrag von highfreek am 20. Nov 2014, 17:39 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2014, 17:45
sharp 8800 H geschockt

Was macht man mit so einem STK-Trümmer!?

Ach ja...


nur blinken und Krach produzieren
großes Grinsen

Nichts für ungut,aber wirklich mehr kommt da nicht.Die 2x250Watt hat der auch nicht.Wenn du Glück hast,hat das Teil gerade mal 2x60W Sinus.... (weiß jetzt leider gerade nicht genau die Daten der verbauten STK´s.)

so long!
highfreek
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2014, 17:56
Leider sind meine Elektronik "Kenntnisse" recht autoditaktisch, deshalb weis ich jetzt nicht, wo ich den Mutingtransistor finde, genau genommen wusste ich nicht mal das es sowas gibt. Glaube aber verstanden zu haben, das er wohl das Relais ersetzt, das in anderen Schaltungen die Endstufe durchschaltet/ freischaltet wenn keine Betriebsspannung am Ausgang ist .


Könnte ich jemanden den Schaltplan per E-mail zusenden und derjenige macht dann ein kreutz, wo ich das Vorstufen Signal abgreifen kann? Die Masse der Cinch Buchse bekomme ich nach euren Ausführungen vom Gehäuse? Eine Pegelanpassung bekomme ich per Wiederstand bestimmt hin und 1 µf 25 Volt ist bestimmt noch in der Wühlkiste.....

Ich wäre demjenigen sehr dankbar

gruß
highfreek
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2014, 18:03

Rabia_sorda (Beitrag #9) schrieb:
sharp 8800 H geschockt

Was macht man mit so einem STK-Trümmer!?

Ach ja...


nur blinken und Krach produzieren
großes Grinsen

Nichts für ungut,aber wirklich mehr kommt da nicht.Die 2x250Watt hat der auch nicht.Wenn du Glück hast,hat das Teil gerade mal 2x60W Sinus.... (weiß jetzt leider gerade nicht genau die Daten der verbauten STK´s.)

so long!


Nun, das Thema hatten wir schon mal und da wurde nach den Technischen Daten des richtigen STK, ACHTUNG es gibt 2 verschiedene Endstufen
eindeutig belegt, das die Endstufe ohne weiteres 2 x250 Watt sinus abgeben kann.
Und so wie die bollert kann sie das auch, ich habe schon mindestens 100 Verschiedene Verstärker gehört und besessen. Man hört den Unterschied zwischen 2 x 30 Watt und 2 x 150 Watt.

Also schau Dir mal die Leistungsaufnahme an und überschlag das mal da bist du auch schon bei rund 200 Watt per übern Daumen.

Nix für ungut , aber das hatten wir schon vor kurzen, das Thema....

gruß


[Beitrag von highfreek am 20. Nov 2014, 18:05 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#12 erstellt: 20. Nov 2014, 18:21
und ja, ich besitze auch richtige Endstufen

quad 33, 405 001

gruß
Dominik.L
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2014, 18:22
Grins richtig...es gab 2 STK´s...die richtigen von Sharp, wo keiner genau wusste was drin ist, und falsch belabelt waren, zum damaligen Preis von knapp 40 Mark (wenn ich mich recht entsinne), die schaffte tatsächlich mehr 175W Sinus an 8 Ohm !!!!

Und dann gabe es die "STK" vom Großhändler aus Eime, der den STK mit der Bezeichnung die drauf stand, für knapp 15 Mark verkaufte und von
Beratungsresistenen Werkstätten verbaut wurden Eimal kurz aufgedreht flupp...nach 50W flogen die Fetzen.
( Man muß ja nie glauben, was vom Hersteller an der Hotline gesagt wird )

BTT:
Also die Endstufe wird mit einem Kondensator eingekoppelt, davor sitzen 2 Transistoren die gegen Masse kurzschliessen.
Im Signalweg davor jeweils ein R (müssten so 200-500 Ohm sein) dort anlöten.
Oder hier Explo der Passage rein, und ich dage Dir dann anhand der Pos.Nr. wo genau

Beiträge haben sich wohl überschritten

Du hast Quad.....schöööön
Aber was soll der Türstopper auf dem Lautsprecher, saugst du gerade / deine Frau oder ist das so ein Voodoo-Esoterik dingens ?
Wir haben den gleichen im Laden, nachdem ich nun des öftern drübergeflogen bin, steht er nun "woanders"


[Beitrag von Dominik.L am 20. Nov 2014, 18:36 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2014, 05:52
Hallo Dominik,

Ne, der Türstopper stabilisiert die Box, so fällt sie nicht so schnell vom Ständer, da sie auf die Spiks
gedrückt wird. In der Regel fällt SO die Box mit Ständer um Ohne Stopper fällt sie eher runter.
Frag meine Tochter die weis das auch.
Auf der Quad Vorstufe steht auch einer, warum : beim knöpfchendrücken verrutscht sie sonst auf der Endstufe.

Engländer halt, klingen toll gerade bei phono aber der Rest ist schon mal splienig......

Danke dann werd ich mich auf der Platine schon selbst mal ans Suchen begeben.
Die "Passage" folgt heute spät abends.

Super ! Ich mag dieses Forum. Zusammen mit dem Dual Board die nettesten Mitglieder.

gruß Dieter


[Beitrag von highfreek am 21. Nov 2014, 05:56 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2014, 08:14

die nettesten Mitglieder


Das kenne ich hier auch anders.....irre
Aber Gott sei Dank,ist das nicht die Mehrheit....sonst wäre ich hier auch schon längst abgemeldet.


Nichts für ungut,aber wirklich mehr kommt da nicht.Die 2x250Watt hat der auch nicht.Wenn du Glück hast,hat das Teil gerade mal 2x60W Sinus.... (weiß jetzt leider gerade nicht genau die Daten der verbauten STK´s.)


Da hatte ich mich wohl doch etwas getäuscht....steinigen
Aber 2x250W sind doch echt nicht realistisch.Ich denke 2x150W wären realistischer,aber,wer weiß?!

Bierfreunde
Dominik.L
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2014, 13:18

Rabia_sorda (Beitrag #15) schrieb:

Das kenne ich hier auch anders.....irre
Aber Gott sei Dank,ist das nicht die Mehrheit....sonst wäre ich hier auch schon längst abgemeldet.

Japp, hier tummeln sich leider viele Gelangweilte, die aus purer Lust stänkern...., teilweise sogar drohen
Daher habe ich auch Jahre nicht geschrieben, da aber die meisten Störer nach Jahren endlich gesperrt wurden und
ein eigenes Forum gegründet haben, (Wobei einige unter anderen Namen sich hier wieder angemeldet haben )
ist es hier wieder lockerer. Machs wie ich.....ignorieren



Da hatte ich mich wohl doch etwas getäuscht....steinigen
Aber 2x250W sind doch echt nicht realistisch.Ich denke 2x150W wären realistischer,aber,wer weiß?!
Bierfreunde

... ich denke 250W und dann Bumm....

Grüße
Dominik
highfreek
Inventar
#17 erstellt: 21. Nov 2014, 19:11
Mein Kumpel Andreas( Hagi73) war gerade mit seinem Neuerwerb : Onkyo Integra Amp da um Kontaktprobleme zu beseitigen und den Ruhestrom einzustellen, deshalb bin ich Heute zu nichts gekommen.

Morgen früh gehts erstmal nach Koblenz mit meinem Alten Herrn, deshalb hier nun nur das Schaltbild als jpeg die Quali ist nicht so dolle als Scan......IMG

mein original ist aber auch nicht besser


ich hoffe die Profis hier erkennen was.

gruß


[Beitrag von highfreek am 21. Nov 2014, 19:14 bearbeitet]
Dominik.L
Inventar
#18 erstellt: 22. Nov 2014, 12:00
habe DIr die R´s angezeichnet
img_498429w
highfreek
Inventar
#19 erstellt: 22. Nov 2014, 16:28
S U P E R
Dominik danke


War gerade mit dem Alten Herrn im Wehrtechnik Museum Koblenz, wer sich dafür Interessiert kann man Empfehlen, nur 3 Euro Eintritt aber jede Menge zu sehen!
Und mein Vater hatte viel zu Erzählen sammelt/Restauriert er doch Lang und kurzwaffen.

Auch ich hab einiges an Erinnerungsstücken gesehen nach einigen Jahren als SAZ in der Luftwaffe.
highfreek
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2014, 18:35
Hallo,

@ Dominik

es funktioniert ganz gut, nur ein leichtes Brummen ist noch im Hintergrund, die 1 µf Kondensatoren fehlen noch.
Die Fa. Marantz war so nett vor den 2 Wiederständen RE19/20 leere Löt- Ösen eimzuplanen, so das ich direkt auf der Platine verlöten konnte. Eine Pegelanpassung ist überflüssig, es geht auch ohne.

Hier der Versuchsaufbau :

005


Die Buchsen hab ich einfach über den Eingangsbuchsen verbohrt und angelötet.

003

Das Kabel ist geschirmt und der Schirm auf der Platinen Seite nicht auf Masse gelötet, an der Buchse wird der Kabel Schirm mit der Gehäusemasse verbunden.



gruß


[Beitrag von highfreek am 23. Nov 2014, 18:38 bearbeitet]
Hagi73
Stammgast
#21 erstellt: 24. Nov 2014, 20:05
Da bin ich ja mal gespannt wie die Kombie klinkt

Das Brummen bekommst du auch noch weg

Gruß
Dominik.L
Inventar
#22 erstellt: 24. Nov 2014, 20:18
Hast PN
highfreek
Inventar
#23 erstellt: 11. Dez 2014, 18:34
004

so siehts jetzt aus, nochmal Dank an alle Beteiligten.

gruß
uullii
Stammgast
#24 erstellt: 11. Dez 2014, 19:23
Falls es noch brummt, versuche, die Masse der Cinch Buchse nicht an das Gehäuse zu legen, sondern mit der Masse auf der Platine zu verbinden.
Gruß Uli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 200, defekt
highfreek am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  2 Beiträge
Marantz PM-62 Bauteilfrage
Eska_DD am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  10 Beiträge
marantz pm-62 reparatur
wommelbommel am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  3 Beiträge
Schaltplan Marantz PM 310
wintrich am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  3 Beiträge
Marantz pm-55SE defekt
kurvenjaeger am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  4 Beiträge
Marantz PM 4 Schutzschaltung
onkel_böckes am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  3 Beiträge
Marantz PM 500 Leistungsanzeige
tyr777 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  9 Beiträge
Marantz PM-40
Martin_der_EGSler am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  2 Beiträge
marantz PM-94 defekt
quieu am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  5 Beiträge
Marantz PM 151 Gleichrichterdioden
rftonkel am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedspirit098765
  • Gesamtzahl an Themen1.453.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.089

Hersteller in diesem Thread Widget schließen