Dual KA / CR 50 und die BD 207 - VS BC547B

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 31. Mai 2015, 06:28
Hallo,
möchte am CR 50 die 4 stk NPN BD 207 geg. NPN BC 547B Tauschen, (ich weis anderes TO Gehäuse)

Aber folgende Frage taucht auf auf allen Datasheed Tabellen über den BD 207 kann ich im Net nicht erkennen, ob die Belegung der pins E C B oder B C E
ist, da man nicht sieht wie rum das Gehäuse abgebildet ist

Wenn man im CR 50 von oben auf die Beschriftete Seite des festgeschraubten Transistors BD 207 schaut hat Man dann von links nach rechts E C B ???

Kann ich das im Zweifel (Multimeter ) durchmessen, - sprich wo muß ich im ausgelöteten Zustand durchgang haben?

Danke für eure Hilfe !


P:S: die BD 207 sind mir für 7 € stk einfach zu teuer und die 547 hab ich zufällig hier liegen.

die 2N 2904/2218 wurden heute Morgen schon geg. BC 161/141 getauscht, ebenso wie div. kondensatoren in der Endstufe

gruß


[Beitrag von highfreek am 31. Mai 2015, 06:59 bearbeitet]
DB
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2015, 07:55
Du kannst BD207 nicht einfach gegen BC547 tauschen. Schau Dir mal die Grenzdaten an:
BD207
BC547B
Es hat schon seinen Grund, daß der eine Transistor ein simples Plastegehäuse hat und der andere die Möglichkeit der Montage an einem Kühlkörper...


MfG
DB
highfreek
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2015, 10:25
ja was so ein Buchstabe aus macht :

BD 207 und BC 207 ist schon ein Unterscheid.

Danke hab neinen Verleser durch Dich bemerkt
Dominik.L
Inventar
#4 erstellt: 03. Jun 2015, 13:39
Hi,

für die "QuasiKE" kannst Du auch BD205er nehmen, sind nicht ganz so Spannugsfest aber mit 55V noch weit im Bereich

Die 2n... nicht durch die 161/141er ersetzen, denn die 2N gibts noch für schmales Geld als Original, wobei die 161/141 meist nur als Fakes
zu bekommen sind und die Originalen sauteuer sind.

Du merkst es aber gleich ob Du Fakes eingebaut hast

Grüße
Dominik
highfreek
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2015, 06:27
Danke Dominik,
ich denke/hoffe das Farnell keine "Faks" geliefer hat
BD 205 : ob die leichter zu bekommen sind,- muss ich erst mal schauen.

7 Euro für die 207, pro Stk,- fürn Pfennig Artikel find Ich schon sehr unverschämt

Für 28 Euro kann ich mir i.d.R. das Ganze Gerät kaufen
Dominik.L
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2015, 07:43
Der 207er war nie billig.
Schon zu "Echtgeldzeiten" war der Transister schmerzhaft teuer

Und ja, manchmal stehen Bauteilepreise überhaupt nicht im Verhältniss zum Geräte-Restwert.

Aber manchmal ist man froh, das es überhaupt noch etwas gibt, um sein eigenes Gerät wieder
zum Leben zu erwecken
Als Sammler habe ich des öfteren schon Röhren und Transistoren eingekauft, die vom Preis
total hirnrissig waren aber Hobby ist Hobby....da macht man das gerne oder

Wünsche Dir Erfolg
Grüße
Dominik
Grundi69
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2015, 09:48

highfreek (Beitrag #5) schrieb:

7 Euro für die 207, pro Stk,- fürn Pfennig Artikel find Ich schon sehr unverschämt


Hallo,

den BD207 gibt es hier für 3,90 /Stck. immerhin etwas billiger.

Gruß
Grundi
Dominik.L
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2015, 09:42
3,90 ist ein SUUUUPER Preis ....zuschlagen !
highfreek
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2015, 17:29
Danke, aber wenn ich richtig lese gibt es da nur 2 stk zu kaufen, in unterschiedlichen Gehäusen ?

TO 220 und TO 127 je nur 1 mal.

Oder der Link stimmt nicht, denn Grundi auf 3,90 kommt erklärt sich mir nicht


ok jetzt gehts 4 stk hatte er zuerst nicht angenommen


[Beitrag von highfreek am 08. Jun 2015, 17:32 bearbeitet]
Dominik.L
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2015, 19:25
und vor dem Einbau bitte messen.....auch wenn "unused" dransteht, waren die meisten nicht eingelötet sondern gesteckt.....es ist also kein Lötzinn zu sehen
highfreek
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2015, 16:09
so, endlich habe ich es geschafft die BD 207 auszutauschen.( 4 stk 15 Euro)
Und siehe da die Endstufe geht soweit wieder. Die Spannungen sind laut SM normal (42 Volt, 21 volt und 0,5 Volt )
Die Endstufen Sicherungen sind mit gesteckten F 0,250 mA auch nicht wegeflogen.

Doch am LSP Ausgang liegen aber 0,22 Volt DC an und es brummt leicht ?

Mist, wo das wohl wieder herkommt..... Werde die Vorstufe mal abklemmen (sind nur 3 kabel ) und ein Geräte fremdes Pre Signal anklemmen.....mal weiter sehen


Try and error

gruß


[Beitrag von highfreek am 17. Aug 2015, 16:12 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#12 erstellt: 23. Aug 2015, 17:46
So jetzt kommt wieder Musik raus

Der Kondensator 100µf/35 Volt war defekt, er hatte nur noch 5-6µf laut Kapazitäts Messgerät (monacor). Trotzdem habe ich jetzt zusätzlich alle Kondensatoren auf der Endstufenplatine getauscht.

gruß
Dominik.L
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2015, 07:31
Und das ist besser so, denn auch wenn hier viele Nutzer der Auffassung sind, bei Klassikern nur den def. Elko zu tauschen hat die Erfahrung gezeigt.
das gerade im Endstufen oder Treiberstufenbereich, in denen es "heiss" hergeht, besser ist, alle Elyt´s zu ersetzen (kosten ja nicht viel).
Denn nach und nach kommen dann alle nichtersetzten Elkos mit defekten und man muß die Geräte dann immer wieder zerlegen...das nervt und kostet Zeit. Selbst einige meiner Kollegen sind dieser Auffasssung nur den offensichtlich defekten zu ersetzen denn aus der Reklamation kann man weiter Geld schnitzen....
Ärgerlich das, das sind genau die Dinge, die unseren Beruf in Misskredit bringen

Ich wünsche Dir viel Spass mit dem Gerät ( hoffe hast ihn noch vor dem zusammenschrauben, gereinigt ?

Grüße
Dominik
Lennart777
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2015, 16:23
...wir haben diese Meinung in den letzten Jahren auch übernommen und wechseln heute im Schnitt 10-30 Elkos pro Gerät, meist im Netzteil und in Endstufen (einschließlich der Treiberstufen) -und das war nicht immer so

Grüße
Lennart
Dominik.L
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2015, 06:26
Klar, ich weis noch als wir uns hier gezofft haben, gut das du das nun auch festgestellt und übernommen hast.....
Von den "alten Hasen" kann man immernoch was lernen

Aber wie ich schon sagte....ne halbe Stunde mehr und ein paar ct oder Euros für eine Komplettkur
ersparen oft weitere Werkstatt oder Küchentischaufenthalte
Man hat dann auf Dauer länger Freude beim Musikhören....und so soll es sein gelle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dual cr 40
lautsprecher2015 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  2 Beiträge
Teilesuche Dual CR 230
Holger66 am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  6 Beiträge
DUAL KA 230 Klangprobleme
dako5004 am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  4 Beiträge
Dual CR 1750 - Display defekt!
Friedensreich am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  7 Beiträge
Problem mit Dual KA 230
pecol am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  7 Beiträge
Dual HS 135[Endstufenplatine] Ersatztransistoren
dp_1Stein am 08.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  32 Beiträge
Dual KA 50 linker Kanal leiser als rechter
m@ces am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  4 Beiträge
Dual CR 40 Beleuchtung & Verschiedene Fragen
DFPWare am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  15 Beiträge
Bauteile Alternative Yamaha CR 600
highfreek am 26.10.2017  –  Letzte Antwort am 30.10.2017  –  5 Beiträge
Yamaha CR-800: diverse Probleme
Michadeath am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedtelepartner_Schmidba...
  • Gesamtzahl an Themen1.487.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.286.135

Hersteller in diesem Thread Widget schließen