Telefunken TR1200 defekt !

+A -A
Autor
Beitrag
Teufel-NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2007, 18:42
Hallo lieb HiFi Liebhaber!!!!

Ich habe ein Problem mit meinem Telefunken TR1200 HiFi

Er gibt keinen Ton mehr aus den boxen aber wenn ich einen kopfhörer anschließe kommt noch was raus aber nur auf der Linkenseite ich weis nicht woran es liegt

ich hatte die vermutung das es an den sicherungen liegt aber ich weis nicht wo diese sind... wenn es geht irgendwie mit PAINT einzeichnen und wennmöglich sagen welche ich neu benötig oder ander vermutungen posten.
http://img153.images...3079/dsc00333nb2.jpg
http://img512.images...8655/dsc00331un5.jpg


Danke <3
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 30. Okt 2007, 19:37
Hallo, Thomas!

Willkommen im Forum!

Ich denke nicht, dass es eine Sicherung ist. Ansonsten hättest du gar keinen Ton. Es wundert mich ein wenig, dass du auf dem Kopfhörerausgang zumindest einen Kanal hörst, auf den LS-Ausgängen hingegen nichts. Normalerweise läuft der Kopfhörerausgang über die Endstufe mit.

Daher:
Funktionieren die LS überhaupt?
LS korrekt angeschlossen?
Auf Kurzschluss durch verbundene LS-geachtet?
Verschiedene Eingänge ausprobiert?
Kabel getestet?

Wie gut kennst du dich in Sachen Elektronik aus?


P.S.: In diesem Thread wurde das Vorhandensein eines Schaltplans erwähnt.


Grüße
Matthias
Teufel-NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Okt 2007, 21:54
Hi


also ich habe eigendlich alles getestet lautsprecher funzen bei meinem vater einwandfrei.Das mit dem kurzschluss weis ich jetzt nicht so direkt wie soll ich das denn prüfen oder wie stell ich es fest ob ein kurzschluss die ursache ist?


in sachen HiFi elektronik habe ich ein kleine know how mit entsprechener guter anleitung sollte das kein problem sein
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 30. Okt 2007, 22:40

Teufel-NRW schrieb:
Hi


also ich habe eigendlich alles getestet lautsprecher funzen bei meinem vater einwandfrei.Das mit dem kurzschluss weis ich jetzt nicht so direkt wie soll ich das denn prüfen oder wie stell ich es fest ob ein kurzschluss die ursache ist?


in sachen HiFi elektronik habe ich ein kleine know how mit entsprechener guter anleitung sollte das kein problem sein


Argh! Das war ein Vertipper meinerseits. Sollte soviel heißen wie: Berühren sich die Litzen der zwei Kabelstränge?

Ansonsten - Schaltplan besorgen und nachmessen.
Monsterle
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2007, 23:58

Monstersocke schrieb:

Ich denke nicht, dass es eine Sicherung ist. Ansonsten hättest du gar keinen Ton. Es wundert mich ein wenig, dass du auf dem Kopfhörerausgang zumindest einen Kanal hörst, auf den LS-Ausgängen hingegen nichts. Normalerweise läuft der Kopfhörerausgang über die Endstufe mit.


Das kann schon sein, daß beim TR1200 zwar was aus dem Kopfhörer, aber nichts aus den Lautsprechern kommt, da die Kopfhörerausgänge noch vor den LS-Relais abgegriffen werden. Eine (oder beide) Sicherung(en) einer Endstufe können sehr wohl die Ursache sein, daß aus einem Kanal nichts mehr kommt.

Anscheinend schalten die LS-Relais nicht durch. Das kann z.B. dann der Fall sein, wenn eine Endstufe defekt ist und die Einschaltverzögerung dadurch gesperrt wird.

Die Sicherungen für Die Endstufen sind FU503 bis FU506, 3,15A Träge. Da aber Sicherungen nicht grundlos durchbrennen, sollten vor dem Ersetzen einer evtl. durchgebrannten Sicherung die Endstufentransistoren und deren Vorstufen geprüft werden. Falls einer davon defekt sein sollte, ist es empfehlenswert, sowohl die End- als auch die Treibertransistoren zu wechseln, da diese auch was abbekommen haben könnten.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 01. Nov 2007, 00:10 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 03. Nov 2007, 20:00

Monsterle schrieb:
Das kann schon sein, daß beim TR1200 zwar was aus dem Kopfhörer, aber nichts aus den Lautsprechern kommt, da die Kopfhörerausgänge noch vor den LS-Relais abgegriffen werden. Eine (oder beide) Sicherung(en) einer Endstufe können sehr wohl die Ursache sein, daß aus einem Kanal nichts mehr kommt.


Ich dachte, die Kopfhörer hängen bei vielen Verstärkern hinter den LS-Relais? Ist der Telefunken hier eine Ausnahme?
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2007, 21:47

Monstersocke schrieb:
Ich dachte, die Kopfhörer hängen bei vielen Verstärkern hinter den LS-Relais? Ist der Telefunken hier eine Ausnahme?

Das war beim Grundig R7500 auch so, IIRC. Üblich ist es aber nicht wirklich.
Teufel-NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Nov 2007, 01:01
Kann mir pls jmd sagen ob das diese sicherung ist?
Sicherung????
Monsterle
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2007, 10:16
@Monstersocke: Bei späteren TFK-Receivern, z.B. TR500 und TR550 wurde das geändert - dort werden auch die KH-Ausgänge über das Relais geschaltet.


Teufel-NRW schrieb:
Kann mir pls jmd sagen ob das diese sicherung ist?
Sicherung????


Der Link funktioniert leider nicht, weil Conrad sofort was verkaufen will (und einen Warenkorb anlegt) Aber es sind diese Feinsicherungen 5 x 20, T(räge)3,15A . Wenn Du ganz viel Lust hast, könntest Du zusätzlich neue Sicherungshalter einlöten. Die originalen von TFK sind versilbert und sicherlich inzwischen tief schwarz oxidiert. Diese zu reinigen ist vergebliche Liebesmüh'. Achte aber bei der Bestellung auf das Lochbild - Art.-Nr. 533920 - 62 sollte passen.

Bevor Du aber das Gerät mit neuer Sicherung wieder einschaltest, solltest Du - wie gesagt - unbedingt die Endstufentransistoren und deren Treiber prüfen.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 04. Nov 2007, 13:25 bearbeitet]
Monsterle
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2007, 12:19
Um an die Sicherungen zu gelangen muß das Chassis aufgeklappt werden: An der rechten Seite 3 Schrauben lösen, hinten 2. Die Sicherungen befinden sich im Oberteil des Chassis, in der Nähe der 15.000µF-Elkos.

Gruß Monsterle
Zuhilf
Neuling
#11 erstellt: 14. Okt 2009, 19:21
hallo leute,

ich wollte nicht extra ein neues thema aufmachen, da ich doch zu wissen glaube, ein recht ähnliches problem zu haben. deshalb wende ich mich an euch, mit der hoffnung, dass ihr mir helfen könnt.

ich bin seit kurzem auch ein stolzer besitzer eines tr 1200, doch leider ist das flaggschiff allem anschein nach ein wenig defekt. und zwar vermute ich ein problem mit dem rechten kanal. ich kann weder leiser noch lauter machen. ich habe immer ein basispegel, auch wenn ich den volumeregler auf 0 (von 100) stelle. der linke kanal scheint ohne weiteres zu funktionieren. an den lautsprecher liegt es nicht, habe es mit verschiedene probiert (auch mit kopfhörer, stets das gleiche problem. meine frage ist nun, kann man (per ferndiagnose) das problem erkennen und wenn ja, gibt es dafür auch eine lösung? ich persönlich bin leider nicht sehr begabt in solchen dingen. über informationen wäre ich sehr dankbar.

grüße
zuhilf
Monsterle
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2009, 04:40
Ich würde zunächst vermuten, daß ein Kontaktproblem vorliegt, und zwar auf der Einstellerplatte mit dem Lautstärke- und Balanceregler. Es könnte sein, daß dort Lötstellen brüchig geworden sind.

Ansonsten müßte man schrittweise nachmessen. Das ist aber eine Aufgabe für einen erfahrenen Elektroniker. Es wird als Meßgerät außerdem ein Oszilloskop benötigt.

Gruß Monsterle
Zuhilf
Neuling
#13 erstellt: 15. Okt 2009, 11:50
hallo monsterle,

vielen dank für die schnelle antwort. ich habe den verstärker gestern mal aufgemacht und mal nach brüchigen lötstellen ausschaugehalten (sowas würde ich gerade noch hinbekommen, meine ich), habe allerdings keine erkennen können. die einstellerplatte sieht eigentlich ganz gut aus.

ich habe vermutet, dass es am laustärkerpoti liegen könnte, aber für gewöhnlich müssten dann beide kanäle nicht laufen, oder irre ich mich?
jedenfalls habe ich jetzt ein bisschen verstärkung bekommen. ein freund von mir ist so nett und schaut sich das gerät demnächst mal an. er hat jahrelang solche verstärker repariert.

@monsterle:
kannst du mir vielleicht sagen, wo man noch die anleitung und den schaltplan bekommen könnte? in einem anderen thread hast du (glaube ich) mal von einem schaltplan gesprochen. kannst du mir weiterhelfenß?

besten dank und viele grüße
zuhilf
Mr-B
Stammgast
#14 erstellt: 15. Okt 2009, 15:25
Hi zuhilf,

mein TR1200 hat ziemlich genau genau das selbe Problem.
Bei mir kommt es von einem defektem Volumenpoti, das beim Versand einen Schlag von vorne bekommen hat.
Hast du das Poti einmal genau angesehen ob die Hohlnieten noch dort stecken wo sie hingehören?
Ein komplettes Poti zu finden habe ich inzwischen aufgegeben.
Ich hatte schon zu jemanden Kontakt der es überholen könnte und wieder vernieten aber ich bin zeitlich noch nicht dazu gekommen mich darum zu Kümmern.
Falls es bei dir auch das Poti ist kann ich dir gerne die Kontaktdaten zukommen lassen.

Ich denke mit dem Schaltplan kann Monsterle dir helfen, ansonsten könnte ich ihn dir nächste Woche zukommen lassen.

Schöne Grüsse
Christian
Zuhilf
Neuling
#15 erstellt: 17. Okt 2009, 14:16
na super, jetzt ist auch noch mein laptop kaputt gegangen. deshalb die verspätete rückmeldung.

also ich hab beim poti eigentlich nichts ungewöhnliches erkennen können. die hohlnieten sehen eigentlich auch gut aus. ja, die befürchtung hatte ich auch, dass man ein komplettes poti nur schwer auftreiben kann. aber mal sehen. ein bekannter von mir wird sich den verstärker demnächst mal anschauen. er dürfte sich damit auskennen, da er jahrelange solche dinger repariert hat. mal sehen was dabei herauskommt.
der schaltplan wäre aber hierfür sehr hilfreich (in .pdf-form völlig ausreichend natürlich). vielleicht meldet sich monsterle ja noch.
aber vielleicht würde ich mich zu not auch nochmal bei dir melden, bezüglich den kontaktdaten. das ist sehr freundlich von dir.

so, erstmal vielen dank
beste grüße
zuhilf
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2009, 07:33

Mr-B schrieb:

mein TR1200 hat ziemlich genau genau das selbe Problem.


Meiner auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunkn tr1200 nurnoch Mono
dr_zoidberg:E am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  14 Beiträge
TELEFUNKEN TC450 defekt
peregrin am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  8 Beiträge
telefunken stc 1 defekt
xxmichel am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  3 Beiträge
Telefunken RA100 Elko defekt
soulseeker123 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  12 Beiträge
Telefunken M1 Tuner defekt
matthiascp am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
Telefunken Studio M1 defekt
stevenrob am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  5 Beiträge
Telefunken Ra100 defekt
Mine1003 am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 10.07.2017  –  27 Beiträge
Telefunken TR500 Defekt bitte Hilfe
irondack am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  2 Beiträge
Telefunken RA200 linker Kanal defekt
OttoF am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  3 Beiträge
Telefunken STP 1 Netzteil defekt
Enzom1 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  17 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedАлексей
  • Gesamtzahl an Themen1.454.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.666.749

Hersteller in diesem Thread Widget schließen