Hilfe für Marantz 1515 Defekt

+A -A
Autor
Beitrag
HisVoice
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2006, 23:09
Hallo an alle

Ich hatte mir vor kurzen einen Marantz 1515 auf dem Flohmrkt mitgenommen (in der Hoffnung das er nicht zu doll "mitgenommen" ist)
Nun ist er gereinigt neue Birnchen neuer Boden etc...

Heute war erster Probelauf und dann die Entäuschung er schweigt.ganz leise ist auf denm rechten Kanal was zu hören aber nur wenn man "voll aufdreht" ............

War aber zu erwarten da als ich ihn öffnete ich sah das irgend etwas auf die Platine in der Mitte gelaufen war(wahrscheinlich durch die Kühlöffnungen)......die Platine war zu einem drittel eingesaut also gereinigt aber anscheinend ohne Erfolg was mir zu denken gab war das auch das Metall (Verstrebungen)angegriffen war (oxidiert),was auf eine sehr agressive Flüssigkeit schliesen lässt ich würde die Flüssigkeit von der Farbe und Aussehen mit ausgelaufenen Batterien vergleichen (Braune schmiere)

Wer kann mir helfen würde das Gerät gerne nutzen da mein erster Marantz und er gefällt mir schon.
Es sollte aber nicht den Wert des Gerätes überschreiten

Bin für jede Idee dankbar

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 15. Aug 2006, 23:10 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 15. Aug 2006, 23:26
Das nenn ich ätzend. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Wird mit Hilfe der Cracks hier.
HisVoice
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2006, 23:31

aileena schrieb:
Das nenn ich ätzend. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Wird mit Hilfe der Cracks hier.


Hy Peter



Ich denke auch mit dem Backround des Forums müsste sich doch was machen lassen!!

Grüße Martin

PS
Hatte vorhin mal klingeln lassen !!
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 15. Aug 2006, 23:39
Telefon? Aber nicht bei uns
Stormbringer667
Gesperrt
#5 erstellt: 15. Aug 2006, 23:41
Wahrscheinlich nach dem "Einsauen" eingeschaltet und "Bums" geerntet.Cola,oder gar Bier? Wenn du Glück hast,ist nur die Vorstufe defekt.Schau mal nach defekten Spannungsreglern oder durchgefetzten Widerständen,würde ich sagen.
HisVoice
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2006, 23:50
@aileen war so um 22.15 vielleicht hatte ich mich auch vor lauter Trauer verwählt

@Stormbringer wenn ich die Platine richtig einordne (als Laie )würde ich sage es ist die Endstufe es sitzen dicke ELKOS drauf (2stk)hinten sind die Verstärker ICs an Kühlrippen dran
das Gerät muss "gebruzzelt" haben da die "Hülle " innen in höhe der schmiere Braune verfärbungen zeigt anhand der Sichtprüfung ist leider kein defektes Bauteil zu lokalisieren

Grüße Martin
detegg
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2006, 00:03

HisVoice schrieb:
... irgend etwas auf die Platine in der Mitte gelaufen war(wahrscheinlich durch die Kühlöffnungen)......die Platine war zu einem drittel eingesaut also gereinigt aber anscheinend ohne Erfolg was mir zu denken gab war das auch das Metall (Verstrebungen)angegriffen war (oxidiert),was auf eine sehr agressive Flüssigkeit schliesen lässt ich würde die Flüssigkeit von der Farbe und Aussehen mit ausgelaufenen Batterien vergleichen (Braune schmiere)


Hi Martin,

... Foto´s würden hier helfen! In der Mitte sitzt doch die Netzteilplatine (... mit den dicken Elko´s) - könnten die vlt. ausgelaufen sein?

HisVoice schrieb:
Es sollte aber nicht den Wert des Gerätes überschreiten

.. das wird schwierig!

Gruß
Detlef
Stormbringer667
Gesperrt
#8 erstellt: 16. Aug 2006, 00:04
Dann würde ich sagen: Elkos erneuern,die End-Transis durch Esatztypen austauschen,mit regelbaren Trenntrafo....aber das kennst du wahrscheinlich schon,oft genug beschrieben.Nur gucken,daß du nicht irgendwelche Fakes von Reichelt in die Griffel bekommst!Am besten besorgst du dir noch ein Service-Manual.Mit dem SM kannst du dann auch noch andere Komponenten ermitteln,die wahrscheinlich mit den Transen vor des Himmels Tür gewartet haben.....Ruhestrom einstellen und gut ist.Keine Kleinigkeit,aber ich denke,es lohnt sich.
HisVoice
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2006, 00:14
Hallo Detlef

Mit den Bildern würde ich gerne machen aber mein Misses hat die in Ludwigshafen (so erst seit 3-4Mon) morgen wird eine neue gekauft

Würde ich sehen ob der Elko ausgelaufen ist (verformung etc)?
er lässt sich einschalten ,wenn die Elkos eine "Schuss" hätten wäre das auch möglich?

Die Platine mus mit dem Netzteil was zu tun haben(wegen den Elkos und die kabel vom Netzteil gehen auch dahin)was ist aber mit den ICs an den Külkörpern die auf der Platine Sitzen ?

Grüße Martin

Bilder gibt es auf jeden Fall Wenn die neue Quitsche da ist.
detegg
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2006, 00:47

HisVoice schrieb:
Würde ich sehen ob der Elko ausgelaufen ist (verformung etc)?er lässt sich einschalten ,wenn die Elkos eine "Schuss" hätten wäre das auch möglich?

... die laufen meistens unten oder/und oben aus - Verformung ist möglich. Die Endstufe scheint ja nicht zu laufen - keine ausreichende Versorgungsspannung?
... tja, Ferndiagnose schwierig, kenne das Innenleben einiger, aber längst nicht aller Marantze.

Aber da gibt es ja noch das Rüsseltier - Heeeelmut, Heeeeeelmut ...

Gruß
Detlef
HisVoice
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2006, 01:00
So war noch mal sn der Gerätschaft habe in wenig "abgemalt"

2stk Elkos 35v 6800µF 85C

ICs 2stk Sanyo8507 Grün/2stk D313 D8G Grau (Endstufe)

2stk Ics 16Beine 737 LM93(1oderI)N-60 einer davon war total eingesaut alle Beinchen standen im "Siff"

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 16. Aug 2006, 08:54 bearbeitet]
HisVoice
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2006, 08:33
Moin Moin

So habe mir gestern noch mal die alle Seiten des Google um die Ohren geschlagen

bei den 737 LM391N-60 handelt e sich um eine Operationsverstärker (Dies Beiden standen wie gesagt mit allen Beichen im Siff)was ich fand war ein LM 391N-100 leider nicht den ...N-60 wer kan mar sagen wo ich den 60er hernekomme und wie ich die anderen Verst Ics umschlüssel ....2Stk Sanyo 8507
...2Stk D313 D8G warum hat der in der Endstufe überhaupt 2 verschiedene drinn?......

Ich gehe davon aus das wenn ich die OP-ICs und die Endstufen ICs tausche ihn wieder ans laufen zu bekommen

Ach so Datenblatt vom OP ic hat ich hier gefunden
http://www.bg-electronics.de/datenblaetter/Schaltkreise/LM391.pdf

Toll wenn ihr mir Bezugsquellen für die Ics nennen könntet bzw wie oder wo man die umschlüsseln kann..

Grüße Martin
ruesselschorf
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2006, 12:49
Hallo,

der LM391... ist eine komplette Treiberstufe für NF Endstufen. Du kannst den -60 durch den -100 ersetzen, der -100 ist sozusagen die bessere Version, (bis 100Volt Betriebsspannung)
Ich kenne den LM391 noch aus den späten 70er Jahren, könnte schwierig werden den noch aufzutreiben

Gruß, Helmut
dirk67
Stammgast
#14 erstellt: 16. Aug 2006, 16:20
Hallo Martin,

ich habe einen 2218 zu verkaufen, im Gegensatz zu deinem 1515 mit klassischem Gyrotouch Rad. Technisch einwandfrei, optisch eine Macke an der linken oberen Frontplattenecke. Hätte ihn in den nächsten Tagen eh bei "Biete" eingestellt. Bei Interesse bitte PM. Du würdest ihn zum damaligen Selbskostenpreis bekommen.

Gruss,
Dirk
HisVoice
Inventar
#15 erstellt: 16. Aug 2006, 20:35
Hallo

So den OP-verst.Habe ich gefunden

Was sich als schwieriger erweist sind die Transistoren es sind D313 Daten 60V/3A/30Watt und die Elkos mit 35V 6800µF 85C

Gibt es Bauteile die ich anstelle derer verbauen kann (Daten Teilenr etc)ohne den Receiver dabei zu zerstören?

Grüße Martin
detegg
Inventar
#16 erstellt: 16. Aug 2006, 23:11

HisVoice schrieb:
Ich gehe davon aus das wenn ich die OP-ICs und die Endstufen ICs tausche ihn wieder ans laufen zu bekommen

Hi Martin,

ich will Dich ja nicht in Deinen Tatendrang bremsen - aber ohne Schaltplan und/oder etwas Erfahrung wird das wahrscheinlich nichts.

Du solltest erstmal feststellen, ob ...
... das Netzteil mit allen Spannungen funktioniert
... die Vorstufe funktioniert
... warum die Endstufe nicht funktoniert

Hast Du div. Messtechnik zur Verfügung?

Über Ersatztypen für Ts und Cs kann man später diskutieren. Der LM391 ist m.M. ein eher selten verbauter current-booster mit einigen Tücken - mein application handbook von NI lässt Schlimmes vermuten ...

Detlef
HisVoice
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2006, 03:03
Hallo Detlef


detegg schrieb:
aber ohne Schaltplan und/oder etwas Erfahrung wird das wahrscheinlich nichts.


Davon gehe ich aus


detegg schrieb:
Hast Du div. Messtechnik zur Verfügung?.


Nein ,bis auf mein "Hausequipment" (Multimeter etc)und selbst wenn ich sie hätte könnte ich sie nicht richtig einsetzen (Scope.etc)


Ich will Dich ja nicht in Deinen Tatendrang bremsen


Besser ist das wohl ,da ich mich nur aus reiner Verzweiflungan das Gerät "ranmache"


Der LM391 ist m.M. ein eher selten verbauter current-booster mit einigen Tücken - mein application handbook von NI lässt Schlimmes vermuten ..


Davon bin ich allein schon durch "Murphy"s Law"ausgegangen


Du solltest erstmal feststellen, ob ...
... das Netzteil mit allen Spannungen funktioniert
... die Vorstufe funktioniert
... warum die Endstufe nicht funktoniert

Das müssen wir leider durch fehlendes Equipment und entsprechendes Fachwissen ausschliessen...

Nein im ernst Detlef am liebsten wäre mir natürlich wenn sich jemand HIER findet dem ich das Gerät zuschicken kann damit es wirklich Fach und Sachgerecht geprüft und instandgesetzt wird

Alles andere würde nach dem Prinzip "Try and Error" im schlimmsten Fall das Gerät in s endgültige Nirvana schicken und das wäre natürlich schade!

Daher mein Frage an euch alle wer erbarmt sich meiner und dem Marantz..............!!?? und hilft uns

Grüße Martin
detegg
Inventar
#18 erstellt: 17. Aug 2006, 11:54

HisVoice schrieb:
... am liebsten wäre mir natürlich wenn sich jemand HIER findet dem ich das Gerät zuschicken kann damit es wirklich Fach und Sachgerecht geprüft und instandgesetzt wird

Restauriere Marantz und Pioneer Oldtimer der 70er Jahre....keep on rockin' - lautet die Signatur des Mitgliedes aus Post #13 - kurze PM genügt!

Gruß
Detlef
HisVoice
Inventar
#19 erstellt: 20. Aug 2006, 23:04
Hallo Herrschaften
Nun will ich mal erfahrungsbericht zum besten geben

Also LM391-60 gegen LM391-80 getauscht aus und eingelötet (Beide OPVerst) und erster Versuch gestartet (da mir die da mir die Transitoren B507 und D313 noch fehlen)
Recher Kanal geht (leider verzerrt) linker Kanal steuert 30Volt durch
Ein 100Ohm Widerstand am D313 ist "hochgegangen" neuen rein gleiches wieder war klar!
Morgen müssten die Verstäker Transistoren kommen (bin jetzt auch schlauer da einer NPN und der andere PNP also eine Gegentaktendstufe)

Die A684 Transitoren werde ich auch noch ern (sicherheitshalber)was ich noch nicht geblickt habe sind dieZ-Dioden die vor den Transitoren hängen leider stehen da keine Bezeichnungen sie sind halb durchsichtig-rot 4mmlang 2mm Durchmesser könnt ihr mir da helfen (könnten das vielleicht 33v 7mA sein da die Stufe ja mit 30Volt arbeitet)Woran erkenne ich sie?

Ich hoffe wenn alles drin ist das sie geht ,was meint ihr

Und das alles ohne Hilfe und Stromlaufplan!!
Grüße Martin
detegg
Inventar
#20 erstellt: 20. Aug 2006, 23:10

HisVoice schrieb:
Und das alles ohne Hilfe und Stromlaufplan!! ;)

Hi Martin,
ich drück´ Dir die Daumen!

Detlef

PS: ... und denke an Deinen Lottoschein - diese Woche wird´s gut!
Compu-Doc
Inventar
#21 erstellt: 20. Aug 2006, 23:23
Respekt Martin,

einfach mal so den Schweissbrenner-ohne Zuhilfenahme eines Circuit-Diagrams-in den guten,alten 1515 gehalten,daß nenne ich mutig.

Gestern war ich (wieder)mal auf dem Speicher,was suchen;wie immer!
Dabei ist mir eine Kiste mit Pinökeln=Knöpfen in die Hände gefallen.Du suchst doch immer noch einen Knopf für den 1515,right?
Mittwoch bin ich bei der Schwiegermutter,da steht noch ein 1515.Ich mach dann mal ein Knopfvergleich mit denen aus der Kiste,vielleicht taucht da ja ein Zwillingsbruder auf.
Welchen hast Du noch gesucht?
Ich wünsche Dir recht viel Erfolg mit der Reparatur von Deinem 1515,wird schon klappen,Gruss,der 8)Compu-Doc
HisVoice
Inventar
#22 erstellt: 20. Aug 2006, 23:37

Compu-Doc schrieb:
Du suchst doch immer noch einen Knopf für den 1515,right?


Yes Yes Yes ......gaaaaber,trief

Hallo Detlef
Hallo Compu-Doc
Danke an euch für euer Lob und "Mitfiebern"


PS: ... und denke an Deinen Lottoschein

Ich will mein Glück nicht überstrapaziern wenn er wieder läuft verzichte ich gerne auf den Lottogewinn ....selbstlos wie ich bin

Compu-Doc leider fehlen alle kleinen (5stk an der Zahl )
Toll das du noch an mich denkst

Alle 5 von links


Ach mit "nem" Brenner 10er Düse wird das nicht gemacht ,das erklärt natürlich einiges........... abgesehn von den Brandblasen:D

Ich habe gesen du hängst auch noch mit deinm "Kenny" in den Seilen
Auch dir viel Glück .............auf ihn mit Gebrüll


Grüße Martin (mit stolzgeschwelter Brust )


[Beitrag von HisVoice am 20. Aug 2006, 23:39 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#23 erstellt: 20. Aug 2006, 23:52
Autsch,5 v.l.,warum nicht 1 v.r.?

.....but,I will do my very best,Mr.His Voice,so long!
HisVoice
Inventar
#24 erstellt: 20. Aug 2006, 23:56

Compu-Doc schrieb:
Autsch,5 v.l.,warum nicht 1 v.r.?

.....but,I will do my very best,Mr.His Voice,so long!


Ich schliese dich in mein Nachtgebet mit ein.....Hopfen und Malz......

Gute Nacht an alle

Martin
HisVoice
Inventar
#25 erstellt: 22. Aug 2006, 21:28
Hallo

Ich werde noch wahnsinnig kann mir jemand mit einem Schaltplan der Endstufe aushelfen..........

Durch das hin und her weiß ich jetztnicht mehr wo die NPN bzw PNP Transitoren saßen...... Oh Mann wenn Dummheit weh tun könnte ich könnte mir in den Hi.....beissen

Grüße Martin
aileena
Gesperrt
#26 erstellt: 22. Aug 2006, 22:14
Moin Maddin,

kein Foto gemacht? So geht es mir auch ab und an Und dann krieg ich nen K...reiz ersten Grades und lasse meine gute Bildung für mind. 10 Sekunden sausen.
HisVoice
Inventar
#27 erstellt: 22. Aug 2006, 22:42
Hi Peter

Hoffe dein langes We war erholsam (kinder gefessselt und geknebelt,Frau zum Schuhe kaufen geschickt?.... )

Was ein Glück war Heute keiner in meiner Nähe abgesehen von Blutigen Ohren hätte das gabz leicht zum Blutbad führen können (Rüsselsheimer Marantzmassaker)
Nein natürlich habe ich in ermangelung der Knipse (hatte eine in der Bucht ersteigert und der Verkäufer entpuppte sich als Betrüger naja Geld ist noch bei mir )

Der "MADDIN" ging nach dem Motto dran 4stk kein Thema (Knipse pahh ist was für Warmduscher)"ma" schell ausgelöttet und dann dicke Backen .....Sche..e
das ist ja "ne" gegentakt Stufe.....aaargh.....

So und nun steht der Kaltduscher im "Regen"
Ach so und die neuen OP"s habe ich auch gleich geschlachtet.

Ich könnte vor Wut platzen..... naja langsam wirds besser (Befindlichkeit)
Teile für 25Euro in die Mültonne getreten ,daran erkennt man den "Könner"

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 22. Aug 2006, 22:43 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#28 erstellt: 22. Aug 2006, 22:51
Kopf hoch, da stehtst Du nicht allein . Könnte von mir stammen.

Aber frag doch mal CompuDoc. Der hat doch ein Stück in der Verwandschaft: Knipsen??? Platinen und Co.

Wochenende war ok.

Habe drei seltene Receiver mit heim geschleppt: Realistic, Rank Arena und einen Luxman R1030 ohne irgendeine Typenbezeichnung. Ach ja, und noch einen wunderschönen SABA 9241 mit totem Frequenzdisplay (scheint aber nicht völlig kaputt zu sein). Meine Frau hat keinen Ton gesagt - da wird noch was kommen...
HisVoice
Inventar
#29 erstellt: 22. Aug 2006, 23:00

aileena schrieb:

Habe drei seltene Receiver mit heim geschleppt: Realistic, Rank Arena und einen Luxman R1030 ohne irgendeine Typenbezeichnung. Ach ja, und noch einen wunderschönen SABA 9241 mit totem Frequenzdisplay (scheint aber nicht völlig kaputt zu sein).


"Sach mal wo haste denn die wieder abgegriffen".....?
Naja ein wenig war mir das Glück am WE auch Hold habe in der Bucht nen Dual CV31 für -In Worten- EINSFÜNFZIG geschossen

Den hier


Hähä


Meine Frau hat keinen Ton gesagt - da wird noch was kommen...


Uuuiii das klingt GEFÄHRLICH die "Monatsbluter" können so nachtragend sein .........wer hat die Rec"s eigentlich geschleppt?

Grüße Martin
aileena
Gesperrt
#30 erstellt: 22. Aug 2006, 23:13
Mein Vater hat die eingesammelt und ich habe sie aus dem Keller als meine "alten" geholt und im Auto verstaut . Abteil hinten ist ja groß genug. Einen Receiver habe ich durch geschicktes Packen dann unterschlagen Aber bei meinem Dad muss ich immer aufpassen, dass er sich nicht verplappert .
HisVoice
Inventar
#31 erstellt: 22. Aug 2006, 23:19

Einen Receiver habe ich durch geschicktes Packen dann unterschlagen


Compu-Doc
Inventar
#32 erstellt: 23. Aug 2006, 18:09
So,daß (Stecken)-Pferdchen ist wieder im eigenen Stall.


....da die Schwiegermutter jedoch nicht gänzlich auf LALALA verzichten wollte,gab´s den dafür,ein 2010


....und Martin,vielleicht hilft das weiter,Gruss,der 8)Compu-Doc




[Beitrag von Compu-Doc am 23. Aug 2006, 18:21 bearbeitet]
HisVoice
Inventar
#33 erstellt: 23. Aug 2006, 18:35
Hallo Compu-Doc

Du bist unbezahlbar

Also wirklich da leiert er seiner Schwiegermutter(und die sind ja bekannntlich nicht ohne ) das heißgeliebte Gerät aus dem Rücken baut es auseinander und stellt noch Bilder ein SUUUUPPPPIII
Ich habe dich in meine Hifi-Hall-of-Fame aufgenommen

Ohne dich Nerven zu Wollen könnets du mal die Werte der "Transen" am AluKühlkörper(da musst du wahrscheinlich die Klemmlasche abschrauben) von links nach rechts ablesen und der davor liegenden halbrunden ???

Und mir hier Posten

Das Müsste dann B507-D313-B507-D313 Bzw Halbrund davor A68-A64-A68-A64 sein

Klasse und Danke an alle die so toll bis jetzt helfen konnten besonders an Compu-Doc.Das hat auf jeden Fall noch ein Nachspiel-Versprochen

(der Boden hat ehlend viele Schrauben so was habe ich auch noch nicht gesehen zumindest bei den alten Geräten nicht)


Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 23. Aug 2006, 18:37 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#34 erstellt: 23. Aug 2006, 21:21
Hallo Compu-Doc,

der 2010 ist aber auch ein schönes Teil. Hatte ich auch mal zwei. Einer (fast neu) steht noch im Keller. Das sind echte Empfangsschmankerln.
Compu-Doc
Inventar
#35 erstellt: 24. Aug 2006, 14:01
Servus Martin,
Du machst Dinger mit mir;Mini-Ratsche/Lupe/Taschenlampe!
Schärfer krieg ich es nicht hin(FUJI/Fine Pix A 345);kennt da jemand Trick´s f.Nahaufnahmen?
Bitte keine Jokes von wegen "Mikroskop" vorhalten,oder "Neue" kaufen!




Die grünen heissen:
SANYO
B 507
D 8 G


....und die grauen:
D313V
E 8 E


Pinökel negativ,very schade,Sorry,Gruss,.............der 8)Compu-Doc


---> @ aileena:
......der 2010 spielt für die alte Dame genau so gut oder schlecht wie der 1515;Sie hort eh nur einen Sender,da hätte normalerweise auch ein Stückchen Quartz mit Draht drumherum und ein feuchter Finger als Antenne gereicht.


[Beitrag von Compu-Doc am 24. Aug 2006, 14:08 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#36 erstellt: 24. Aug 2006, 14:58
Hast Du keinen Makromodus in Automatikstellung? So ein Blumensymbol. Ich muß aber gleich dazu sagen, dass ich die FinePix 601 habe und Deine nicht kenne. Nur geraten.
Compu-Doc
Inventar
#37 erstellt: 24. Aug 2006, 15:56
Hallo Peter,
habe die Blume aufgespührt,Test folgt!
HisVoice
Inventar
#38 erstellt: 24. Aug 2006, 17:20
Herrschaften!!!

Der Martin meldet sich als Offizieler Besitzer eines Funktionstüchtigen Marantz Receiver Modell 1515

YES .....Strike ........

Danke an euch alle !!!!!!!!

Jungs das habt ihr gut gemacht....Testlauf erfolgreich absolviert Er spielt ca seit 1 std und das wir Heute noch länger....... soll der Stromriese zu Ehren des Receivers sich Heute eine goldene Nase verdienen so werde ihn nun mal ein parr Std. "einbrennen"

Ach so habt ihr eine Idee wie ich noch den Ruhestromeinstelle habe es an den Sicherungen probiert (Sicherung raus Multimeter dran aber leider Nix im mA Bereich zu messen)

Wo mache ich da einen Fehler?? Grübel

Grüße Martin
HisVoice
Inventar
#39 erstellt: 26. Aug 2006, 13:23

HisVoice schrieb:

Ach so habt ihr eine Idee wie ich noch den Ruhestromeinstelle habe es an den Sicherungen probiert (Sicherung raus Multimeter dran aber leider Nix im mA Bereich zu messen)

Wo mache ich da einen Fehler?? Grübel

Grüße Martin


Schieb.........!
detegg
Inventar
#40 erstellt: 26. Aug 2006, 16:12

HisVoice schrieb:
Wo mache ich da einen Fehler?? Grübel

Hi Martin,
... Spannung ist nur da, wo auch Strom fließt!
Die Sicherung(en) mit einem 1R/1W Widerstand brücken, parallel die Spannung messen und den Strom über I=U/R ausrechnen - bei 1R entfällt sogar das Rechnen
Ein regelbarer (Trenn-)Trafo wäre hilfreich!

Gruß
Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 1515 Lampen
Philler286 am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  2 Beiträge
Frage zu Marantz 1515!
Tricoboleros am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  18 Beiträge
Marantz 1515 Receiver kein Ton Beleuchtung dunkel
dahith am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  4 Beiträge
Hilfe Marantz 2245 Endtransistoren defekt
udowi am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  18 Beiträge
Marantz 27 - Brummen = Defekt ? Hilfe!
Umspannwerk am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  13 Beiträge
Optonica SM 1515 Beleuchtungsausfall
schees1970 am 09.11.2018  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  2 Beiträge
Marantz 2200 - Beleuchtung Defekt.
Michi18 am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  4 Beiträge
Marantz Receiver 2285B defekt, brauche Hilfe
framaxing am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
Marantz CD85 CDM01 MKII defekt, benötige Hilfe!
entenschreck am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  13 Beiträge
Defekt = MARANTZ RECEIVER SR6010DC
vini_1 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedFlorinVNC
  • Gesamtzahl an Themen1.449.295
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.577.983

Hersteller in diesem Thread Widget schließen