BASF 8440 defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Tony65
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2007, 22:47
Konnte der Versuchung nicht widerstehen, ein BASF 8440 Receiver aus den 70er Jahren zu erwerben. Habe auch prompt die Quittung bekommen, das Gerät funktioniert nicht!
D.h., es funktioniert zum Teil. Die Wellenbereiche KW, LW und MW sowie der auf der Vorderseite des Gerätes befindliche Tape 2 Eingang funktionieren. Was nicht funktioniert ist UKW, es kommt kein Ton obwohl der Zeiger ausschlägt und die Stereo Lampe leuchtet. Zudem kommt kein Geräusch bei Tape 1 und Phono.
Kann mir jemand weiterhelfen, hat jemand einen Schaltplan, der mir weiterhelfen würde???
Bin für jede Info sehr dankbar!
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2007, 23:51
Das kann doch eigentlich nichts wildes sein. Wie ist denn bei dem Gerät die Eingangswahl realisiert?
EDIT: OK, teils Schalter, teils Drucktastenaggregat. Ich würde mir zuerst etwas Kontakt 61 oder Oszillin schnappen und die Schalter für Tape 1 und Phono reinigen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 10. Dez 2007, 23:56 bearbeitet]
Tony65
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2007, 19:43
Hallo audiophilanthrop,
zu allererst vielen Dank für die Tipps!

Ich muß mich zunächst einmal korregieren, Tape1 (auf der Rückseite) funktioniert doch!
D.h., dass Tape1 und Tape2 o.k. sind;
Phono und UKW funktionieren nicht wobei UKW "optisch" da ist aber nicht "hörbar" ist.

Was hat es mit dieser Eingangswahl auf sich?

Ich muß gestehen, dass ich nicht über sehr viel Fachwissen verfüge und deshalb einige Fragen stelle.
JonasH
Stammgast
#4 erstellt: 24. Dez 2007, 14:13
Hallo,
es könnte sein, dass der Eingangswahlschalter z. B. durch staub verdreckt ist und deswegen das Tonsignal vom Phonoeingang und von UKW nicht mehr "durchkommt". Ich müsste aber wissen, wie der Eingangswahlschalter aussieht, um etwas genaues sagen zu können (ist der Schalter ein Drehschalter, oder sind es einzelne Knöpfe, die beim Schalten einrasten oder sind es nomale, leichgängige Tasten?)
Tony65
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Dez 2007, 20:31
Hallo Jonas,
vielen Dank für die Antwort!
Es handelt sich um einzelne Tasten, die einrasten (FM) und Kippschalter (Phono). Unter http://telefunken.te.funpic.de/basf8440/ ist die Bedienungsanleitung des Gerätes mit einer Abbildung zu sehen.
Gruß Tony
CyberSeb
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2007, 01:22
Kommt darauf an, aber da auch der Phonoeingang nicht geht, könnte es sich tatsächlich um ein Problem mit der Eingangswahl handeln (wobei da auch einiges wieder dagegen spricht ...).

Du müsstest halt mal schauen, wie das tatsächlich realisiert ist, aus der Ferne kann man da schlecht was sagen.

Was durchaus defekt sein kann wäre ein Koppelkondensator im Signalweg. Das kann ein Elko sein oder auch ein Tantal.

Was du genau untersuchen solltest: Nichts an den Eingängen anschließen, Lautstärke voll aufdrehen und die Eingänge durchschalten (die, die auf denen kein Signal kommt, also nicht KW, LW, ... damit du keinen Schock bekommst *g*) und schauen, ob es leicht rauscht und wie das Rauschen klingt. Daran kann man schon gut erkennen, ob der Eingang "offen" ist oder auf Masse liegt, etc.
JonasH
Stammgast
#7 erstellt: 26. Dez 2007, 15:36
Hallo,
so wie die Schalter angeordnet sind, glaube ich kaum, dass es um Staub oder dergleichen handelt. Da FM und Phono aber sehr häufig geschaltete Tasten sind, könnte es sein, dass die Tasten abgenutzt oder oxidiert sind. Beides könnte man mit einem Kontaktspray beheben, aber da kenne ich mich nicht aus. Ansonsten wäre es tatsächlich gut, wenn Du den Receiver an Boxen anschließt und mit maximaler Lautstärke die kaputten Eingänge abhörst und mit den funktionierenden Eingängen Tape 1 & 2 vergleichst. Achte auf Störgeräusche oder Brummen. Der Phonoeingang sollte, soweit er kein super-guter Eingang ist, im Unterschied zu den Tape-Eingängen, leise brummen, oder die Störgeräusche sollten sich geringfügig verändern. Tun sie das nicht, dann ist sehr wahrscheinlich am Wahlschalter etwas kaputt. Erzähl einfach mal, was für Störgeräusche Du auf welchem Eingang hörst. Eventuell kann ich daran einen Fehler erkennen.
Tony65
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2008, 20:37
Hallo CyberSeb, hallo Jonas!

Habe die Lautstärke bei FM, Phono, Band1 und Band2 mal ohne was anzuschließen, maximal "aufgedreht"; das Geräusch ist bei allen genannten Varianten gleich, ein Brummen/Surren. So als wenn man bei einem Plattenspieler das dünne Massekabel nicht am Receiver angeklemmt hat.
Grüße
Tony
JonasH
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2008, 14:12
Hallo,
da das Geräusch bei allen Eingängen gleich bleibt, sollte der Verstärker in Ordnung sein. Wahrscheinlich ist dann der Wahlschalter tatsächlich defekt. Wenn die Wahlschalter im Gerät leicht zu erreichen sind, kannst Du ja einmal schauen, ob Du den defekten Phono-Schalter kurzschließen kannst. So wie der Schalter aussieht, müssten sich hinter dem Schalthebel zwei Reihen Kontakte befinden, eine Reihe für links, eine für rechts. Die Reihen haben nach hinten hin eine bestimmte Anzahl von Anschlüssen: 3 oder 6, manchmal auch 9 oder 12. Immer ein 3er-Paket bildet einen Umschalter. Dort musst Du ausprobieren: Gibt es nur in jeder Reihe ein 3er-Paket, hast Du Glück. Dann den mittleren und den hinteren Anschluss kurzschließen (Lautstäke minimal!). Es sollte dann Ton zu hören sein. Ist das nicht der Fall, noch ein Paar mal versuchen, vielleicht klappt es ja später einmal. Wenn dann immer noch nicht, dann hat es wohl einen anderen Grund als den Schalter.
Sollten die beiden Kontaktgruppen mehr als jeweils 3 Anschlüsse enthalten oder völlig anders aussehen, dann schreib nochmal. Ein Foto des Schalters im Inneren des Geräts wäre hilfreich. Der FM-Schalter schalter noch andere Schen, weswegen Du es hier besser nicht ausprobierst. Aber wenn der Phonoschalter defekt ist, sollte der FM-Schalter es ebenfalls sein.
Ach so: VORSICHT MIT DER NETZSPANNUNG!, der Netzschalter ist ja gleich neben dem Eingangswahlschalter!
Tony65
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jan 2008, 20:49
Hallo Jonas,
die fünf unter dem Sender-Drehknopf befindlichen Schalter sind größtenteils von einer Platte bedeckt, die sich wiederrum unter einem Kabelgewirr befindet. Man kann erahnen, dass sich darunter Schalterreihen befinden. Habe Kontaktspray in die sichtbare Lücke gesprüht und die Schalter mehrfach bewegt. Es tut sich garnichts.
Habe auch nochmals den FM-Schalter, der auch nicht gut zugänglich ist, mit Kontaktspray behandelt. Nix!
Wenn der FM-Schalter defekt wäre, würde dann beim Drehen des Sender-Drehnopfes immer wieder das Stereo-Lämpchen angehen? Die FM-Funktion ist da, es kommt eben nur kein Ton.
Was kann den Phono und FM-Ton denn lahmlegen??? Hat das Gerät vielleicht einen separaten Verstärker für FM und Phono???
Ich versuche eine Digi-Kamera zu organisieren und werde dann mal das innere im Bild festhalten.
Tony65
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2008, 22:03
Hallo Jonas,
hier ein Link zu einer Seite (ziemlich weit unten), auf der das Innenleben eines BASF 8450 abgebildet ist. Ist soweit mit dem 8440 identisch.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-1490.html
JonasH
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2008, 14:27
Hallo,
Es ist so, dass der Phonoeingang noch einen Verstärker vor dem eigentlichen Verstärker hat, da das Signal, das vom Plattenspieler kommt, viel zu schwach ist. Wenn dieser Verstärker kaputt ist, und das geht schon duch den Anschluss eines "Nichtplattenspielers" (Cassettenrecorder, CD), dann hört man auf Phono nichts. Aber da der Verstärker DIN-Eingänge hat, ist er eigentlich gegen solche Falschanschlüsse geschützt (DIN Phono hat eine andere Anschlussbelegung als DIN TAPE). Da aber beim lauten Abhören des Verstärkers bei Phono keine Veränderung des Tons hörbar war, könnte es auch sein, dass der Phonovorverstärker einfach keinen Strom bekommt! Vielleicht ist ja etwas abgerissen oder schlecht verlötet?
Schau mal nach, ob sich die Bodenplatte nicht auch abschrauben lässt, das, was auf dem Photo vom Phonoschalter zu sehen ist, ist nämlich die Unterseite des Schalters, dort solten eigentlich keine Öffnungen in den richtigen Teil des Schalters zu finden sein. Ebenfalls gesehen habe ich, mit Kurzschließen ist wohl nichts, der Schalter hat zu viele Kontakte, da ist schnell etwas falsches kurzgeschlossen
Zum FM-Teil: Zur Einstellung von FM wird innerhalb der Radioeinheit etwas umgeschaltet, aber wenn die Stereo-LED beim Sendereinstellen aufleuchtet und der Zeiger ausschlägt, sollte der Schalter eigentlich in Ordnung sein...Ich bin mir echt nicht mehr sicher ob es an den Schaltern liegt, schau mal nach, ob im Gerät etwas Anderes nich normal aussieht, ob etwas schwarz geworden ist, etwas ausgelaufen ist, Kabel abgerissen sind, Verbindungsstecker lose sind (Am besten alle mal Abziehen und gleich danach wieder anstecken, dass die Kontaktflächen abschliffen werden) oder ist das Gerät von innen völlig versifft? Das Gerät im Link ist ja ziemlich vollgestopft, ist das bei Deinem Gerät genauso?
Tony65
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jan 2008, 20:12
Hallo Jonas,
mein Gerät sieht von innen genauso aus, wie Du es auf dem Foto sehen kannst!
Habe vieles selber versucht, habe auch Steckverbindungen gelöst und wieder verbunden; ohne Erfolg.
Ein Bekannter von mir, mit dem ich mich über das Thema "Receiver" unterhalten habe, hat einen Radiotechniker "alter Schule" in seinem Freundeskreis, der das Gerät noch kennt. Ich habe ihm mein Radio anvertraut und bekomme vielleicht morgen Abend schon Bescheid. Hoffentlich ist es machbar, bzw. bezahlbar! Ich werde Dich informieren, sobald ich ein Feedback bekommen habe!
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für Deine Unterstützung bedanken!
Gruß Tony
Tony65
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Feb 2008, 20:13
Hallo Jonas,
es hat viel länger gedauert, als ich es mir vorgestellt habe! Der Fehler ist gefunden, der UKW-Tuner ist defekt. Das Problem ist, dass man dieses Ersatzteil nicht mehr bekommt. Mein Spezi hat schon mittels verschiedener Quellen versucht, dieses Teil noch zu beschaffen, leider ohne Erfolg. Gruß Tony
audiophilanthrop
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2008, 20:24
Was wird denn genau benötigt?
Tony65
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Feb 2008, 18:00
Hallo audiophilanthrop,
man sagte mir der UKW- bzw. FM-Tuner ist defekt und müsse ersetzt werden. Es sei eine Baueinheit in diesem Gerät, die sich nicht reparieren läßt, sondern ausgetauscht werden müsse. Ich hake aber gerne noch mal nach und frage nach Einzelheiten.
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 19. Feb 2008, 11:05
Hallo!


Es sei eine Baueinheit in diesem Gerät, die sich nicht reparieren läßt, sondern ausgetauscht werden müsse.

Das ist im Prinzip schon richtig. Häufig kann man aber trotzdem was machen! Bei alten Grundigs war z.b. häufig ein Tantal Kondensator im UKW-Tuner-Kästchen durchgeschlagen.

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauchen Sie Hilfe bei BASF 8440
LIFER1 am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  4 Beiträge
BASF 8450 funktioniert nur noch "Mono" einwandfrei
Wie-auch-immer am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  3 Beiträge
BASF 6110 HI FI
tycomaks am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Powerschalter BASF 6160
Cabohne am 26.11.2018  –  Letzte Antwort am 26.11.2018  –  2 Beiträge
UKW und Kassettendeck funktioniern nicht. MW funktioniert.
aroo am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  3 Beiträge
BASF Receiver 8450 Endstufe defekt?
revox999 am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  4 Beiträge
BASF 8050
wolfgang_B am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  10 Beiträge
BASF D 8450 Rettung möglich
d_8450 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  2 Beiträge
Grundig R3000 funktioniert nicht richtig
monigross11 am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  7 Beiträge
Schaltplan vom BASF 8450
-Heinz- am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: )
  • Neuestes MitgliedJ._Lang
  • Gesamtzahl an Themen1.454.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.548

Hersteller in diesem Thread Widget schließen