Sony-Verstärker TA-F535R - linker Kanal kratzt

+A -A
Autor
Beitrag
Schiebetür
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2008, 08:00
Hallo,

mit dem Klang meines alten Sony-Verstärker bin ich recht zufrieden, nur hat er sich vor einiger Zeit angewöhnt, auf dem linken Kanal von Zeit zu Zeit zu kratzen. Wochenlang spielt er Musik tadellos ab, dann setzt der linke Kanal plötzlich aus und ist nur zeitweise zu hören. Ab und an geht es wieder für ein paar Sekunden, manchmal auch Minuten, aber dann geht es wieder von vorn los. Irgendwann hört es wieder auf, und er spielt normal weiter, aber dieses "Irgendwann" kann Wochen dauern. Ich hatte alle Kabel zu den Boxen und Abspielern abgesucht, die angeschlossenen Geräte an den Anschlüssen hinten vertauscht (Computer spielt jetzt vom Tuner-Anschluß), bis ich irgendwann durch Zufall darauf kam, daß das nur passiert, wenn ich von einem Computer aus Musik abspiele. Dabei ist es egal, welchen ich nehme (ich habe 5 verschiedene, alle mit unterrschiedlicher Soundkarte), welches Kabel ich nehme und an welchem Anschluß des Verstärkers.
Wie bin ich darauf gekommen? Ich hatte auf den DVD-Player als Abspieler umgeschaltet, der spielte Stereo sofort ohne Kratzen (auch nach längerer Benutzung), und wenn ich zurückschalte auf Computer, gibt es da auch (für eine Weile) kein Kratzen.
Das Kratzen kann ich übrigens auch dadurch kurzzeitig wegkriegen, daß ich die Lautstärke am Verstärker drastisch erhöhe - aber das freut vor allem meine Nachbarn nicht. Es hat den Anschein, daß der linke Kanal nur einmal "durchgepustet" werden muß (z.B. durch Umschalten der Quellgeräte oder durch arge Lautstärke) und dann wieder richtig spielt, aber irgendwas ist ja defekt. Was kann das sein, wie komme ich daran, ist es reparabel, und wie teuer wird das? Klar, daß der Verstärker heute nichts mehr wert ist und die Reparatur vielleicht teurer, aber Geld für einen neuen habe ich nicht.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2008, 10:14
Typische Ursache für sowas wäre ein Lautsprecher-Schutzrelais mit oxidierten Kontakten. (Eine angebrochene Lötstelle irgendwo käme evtl. auch noch in Frage.) Wenn es so ein Relais noch gibt, wird ein Austausch die schnellste und kostengünstigere (Arbeitsstunden) Möglichkeit sein, sonst ist halt Ausbauen, Reinigen, Einbauen angesagt. Alles in allem aber kein mega-dramatisches Problem für den Techniker.
newgizmo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Okt 2008, 14:41
hi,
ich hab genau dasselbe problem, gleicher verstärker, gleicher kanal nur das es bei mir immer der tuner ist. ich hab den tuner dann auf tape1 angeschlossen, dann war 2 monate ruhe, aber jetzt geht's wieder los. kann man diese reparatur als begabter laie selber ausführen??
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2008, 22:48
Hört sich so an, als müßte mal der Eingangswahlschalter gereinigt werden. Wenn du Glück hast, kommst du mit Oszillin o.ä. auch so ran, sonst ist halt Auslöten und Aufmachen angesagt. Nicht unbedingt ein Heidenspaß, je nachdem wie verbaut das Gerät ist.
newgizmo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Okt 2008, 18:12
danke für die antwort, aber wiso kommst du jetzt auf denn eingangswahlschalter? das problem stellt sich doch genau so dar, wie bei dem ersten post. komisch find ich das cd noch nie gekratzt hat. ich dachte halt am tunereingang sei was kaputt und hab deshalb auf tape gewechselt. macht es sinn, da selbst drann zu basteln, oder soll ich das teil lieber wegbringen. mir fehlt hat das hintergrundwissen...
TVSamSung
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Apr 2011, 18:43
Gleiches Problem nur Sony 519 R

kratzt nur auf linkem kopfhörerkanal.

schalte ich alle relais alle einmal durch und drehe die lautstärke 3-4 mal sehr schnell nach oben ist das kratzen weg

leider kommt es irgendwann wieder zurück

wie kann ich das problem lösen?

hab mal irgendwo gelesen das ein spray (welches??) helfen soll

nur wohin sprühen?
Grundi69
Inventar
#7 erstellt: 02. Apr 2011, 20:11
Hallo!

Ich habe einen Denon PMA-1060 bei dem auf den Eingängen Tape-1 und -2 der linke Kanal gekratzt bzw. sehr verzerrt zu hören war. Die anderen Eingänge waren OK. Die Regler haben auch leicht gekratzt. Ich habe den Eingangswahlschalter ausgelötet und geöffnet - die äußeren Kontakte waren, wie erwartet, schwarz. Nach Reinigung mit einem Glasfaserradierer und anschließender Behandlung mit teslanol t6 Oszilin - Kontakt und Tuner Spray sind die Kontakte wie neu und alle Eingänge spielen absolut sauber. Anschließend habe ich auch alle Potis damit behandelt und jegliches Kratzen ist verschwunden. Das Spray muss in die Potis gesprüht werden - auf die Kohlebahn und die Schleifer, dann das Poti mehrfach hin- und herdrehen.

Grüße
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 02. Apr 2011, 20:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2275 - linker Kanal "kratzt"
Karem am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  3 Beiträge
Sony TA-F770Es,linker Kanal leiser
ratzkopp am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  2 Beiträge
Sony TA-F530 ES linker Ausgang kratzt, ist ganz leise
quattro-wauzzz am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  5 Beiträge
Verstärker Sony TA-333 Kanal kratzt (Potis bereits gereinigt)
proditor am 03.06.2018  –  Letzte Antwort am 03.06.2018  –  2 Beiträge
Technics SU-8080 linker Kanal kratzt
Stoerfunker am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  3 Beiträge
Akai AM 57-linker Kanal "kratzt" warum?
17/8kannauchgrooven am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  2 Beiträge
Onkyo TA-2250 Tapedeck linker Kanal defekt
comja am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 01.01.2019  –  8 Beiträge
Linker Kanal kratzt beim Phillips FR931
p5yc0s0ciAl am 07.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  3 Beiträge
Denon PMA 700V linker Kanal kratzt
Umbertus am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  3 Beiträge
Sony TA-E1000ESD linker Kanal Rauschen / fast kein Ton
Betonblau am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedYeti82
  • Gesamtzahl an Themen1.453.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.672

Hersteller in diesem Thread Widget schließen