Lüfterproblem beim Technics SA-GX170 Stereo Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
dj_sicha
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2008, 00:42
Hallo liebe Freunde der Musik.

Bin neu hier -> ist Ü-10 schon ein Hifi-Klassiker -> denke nicht aber die anderen modelle in diesem Forum scheinen auch nicht aus Nachkriegstagen zu sein.

Zum Problem:
Besitze einen Technics SA-GX170 Stereo Receiver 2x80W mit
zwei JBL LX-800 3-Wege Nenn-/Musikbelatbarkeit: 120/175 W beides wie gesagt min ca. 10 Jahre in Benutzung.
Wenn ich hin und wieder mal eine kleine WG-Party mache mit Vinyl etc. und den Regler mal über 1/3 schraube -> klack -> Powerout Overload.
Wenn das passiert dann immer wenn der Lüfter versucht anzuspringen.
Nun habe ich den Lüfter ausgebaut und getestet wieviel Spannung der braucht -> gemessen an der Anlage ca. 5V
Habe den lüfter an einem Stufenlosem Netzteil getestet und er sprang problemlos ab 2-3V an und bei 5 V lief er kräftig.
-> also Lüfter an sich i.O. -> weitere Schwachstelle -> der Lüfter ist nur eingesteckt und ich habe vor längerer Zeit die Kontakte schon mal mit Löt-zinn überzogen und dann lief das auch ne ganze weile reibungslos.
Nach dem Test habe ich mit Kontaktspray keinen Erfolg gehabt -> doch dann mit einer Messing drahtbürste geputzt und er lief wenigsten bis 2/3 ( lauter klingt es eh nicht mehr gut )
Jetzt war 3 Wochen ruhe (bzw. kein Powerout) und nun hab ich mal wieder lauter gemacht und wieder die sch...

Jetzt hab ich den lüfter mittlerweile eingelötet aber das Problem bleibt.

hatte hier irgendjemand ähnliche probleme mit Technics Receivern?
da ist auch nicht viel drin in der Kiste nur Modulverstärkermist. Das die LX 800 zu viel saft ziehen kann schon sein aber über viele Jahre war das kein Probelm und das witzige ist selbst ohne Eingangssignal vom Mixer schaltet der Receiver ab also ohne Effektivlast.

Danke schon mal im Voraus für Vorschläge Michael
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2008, 07:58
Hallo Michael und willkommen im Forum,

die Tatsache, dass der Technics auch ohne Last in den Protect-Modus geht, könnte auf Gleichspannung an den LS-Anschlüssen hindeuten. Das würde ich mal als erstes überprüfen. In dem Fall würde ich auf eine defekte Endstufe tippen. Ansonsten könnte auch eine fehlende oder fehlerhafte Versorgungsspannung der Übeltäter sein.

Zwei Fragen hätte ich noch:
1. läuft der Lüfter wenigstens, nach dem "Klack" usw.?
2. passiert das auch, wenn man einen Föhn (nur Gebläse, KEINE Hitze! ) auf die Endstufe richtet? Dann hätten wir es vermutlich auch noch mit einem thermischen Problem zu tun.

Gruß Bienlein
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 03. Sep 2008, 08:27
Hallo Michael,

zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum, wo Dir zumeist geholfen wird.

Auch ich würde auf einen latenten Endstufendefekt tippen. Beim Abschalten (Du nennst es Power-Out), zuckt der Lüfter immer etwas an, das ist normal und von der Logik so gesteuert. Das Abschalten hat jedoch nichts mit dem Lüfter zu tun, das liegt an der Endstufe.

Teste doch zuerst mal durch Abnehmen der einen, dann der anderen Box, welcher Kanal den Fehler auslöst. Dann hat man diesen Punkt schon mal abgeklärt.

Beste Grüße
Armin
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2008, 12:22
Hallo!

Ich seh das genauso.

Was noch denkbar wäre:
irgendein Transistor in der Endstufe (vielleicht ein To92-Typ, wie der 2SA1123) unterbricht bei Hitze.
Dadurch liegt dann DC am LS-Ausgang an. Der Verstärker geht sofort in Schutzschaltung.
Durch den Sprung der Spannung am Ausgang beim Unterbrechen reagiert die Lüfteransteuerung (die meint: hoi! ein hoher Pegel!), und der Lüfter läuft kurz an.

Also miss mal am Endstufenausgang (vor dem LS-Relais) im Fehlerfall.

Gruß
Bernhard
dj_sicha
Neuling
#5 erstellt: 03. Sep 2008, 13:59
Hallo und Danke schon mal.

@PBienlein
1. nein nach der Schutzausschaltung (Display "overload") läuft nix mehr.
2. ein Extra Lüftung (Ventilator) brachte keinen Unterschied

ohne Last in den Protect-Modus geht er nur wenn der Lüfter keinen kontakt hat -> bzw. ausgebaut ist.

Ich habe das gefühlt das die Last-/Strom-abnahme des Lüfters geprüft wird, und wenn der Lüfter nicht läuft schaltet er ab.

@armin es ist richtig das der Lüfter zuckt -> was mich wundert das nach meinen Messversuchen alles i.O. war. Dann ist der Lüfter bei 1/2 Lautstärke angesprungen und lief hauptsachlich bei basslastigen Passagen einwandfrei. Endstufe defekt?

Habe jetzt auch beide Boxen einzeln getestet -> macht aber kaum einen Unterschied bei der rechten löst der Schutz minimal eher aus.

Das mit der Gleichspannung an der Box muss ich nochmal testen.

Noch eine Frage: wenn die Endstufe defekt ist warum läuft es bis 1/3 Last (mehr als Zimmerlaut) wunderbar. -> schaltet dann erst die Endstufe ein?

Danke Michael
armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 03. Sep 2008, 14:05
Hallo Michael,

laß das Gerät doch mal nur mit Kopfhörern oder, falls vorhanden, anderen Boxen laufen und beobachte, ob sich das Abschaltverhalten ändert. Es könnte auch sein, daß mit dem Verstärker alles bestens ist, aber die Boxen zu niederohmig sind und die Schutzschaltung sehr eifrig Dienst tut.

Beste Grüße
Armin
dj_sicha
Neuling
#7 erstellt: 03. Sep 2008, 14:29
Hi Armin777

also mit Kopfhörer kann ich bis Anschlag schrauben und mit 8 Ohm MiniSchrottBoxen tritt das gleiche Problem auf (habe ja B-Boxen angeschlossen aber nicht zusammen laufen lassen.

Gleichspannung habe ich jetzt auch getestet sowohl rechts und link im Abschaltmoment und davor lag der Anteil soweit ich das mit der Digitalanzeige beurteilen kann nicht über 0.04Volt und das kann auch eine Fehlinterpretation des Messgerät sein weil es nur ganz kurz angezeigt wurde (sch... Digitalmist)

habe leider keine hochwertigen reinen 8ohm Boxen aber es wurde schon mit Heco astron 500 4-8Ohm 170w Nennlast getestet und da war das gleiche. Wobei erst lief der Lüfter und dann als der Verstärker handwarm war ist der Lüfter ausgesteigen. Vielleicht hab ich ja nur ne kalte Lötstelle die bei Wärme den kontakt verliert

MfG Michael
dj_sicha
Neuling
#8 erstellt: 03. Sep 2008, 14:33
Würde ja auch gern mal Strom an der Box messen nur leider hab ich meinen 10Ampere-AC-Meter bereich am Digimesser schon geschottet.
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 03. Sep 2008, 15:07
Hallo Michael,

dann würde ich von einem Endstufendefekt ausgehen!

Beste Grüße
Armin
dj_sicha
Neuling
#10 erstellt: 03. Sep 2008, 17:39
Hallo Armin

Ich dachte wenn die Endstufe defekt ist geht garnichts mehr?

Ist das reperabel?
tri-comp
Stammgast
#11 erstellt: 03. Sep 2008, 20:09
Hi Everybody,

Sorry, I didn't notice this thread until today.
I have replaced several defective blowers in Technics receivers. It is a VERY common fault and is caused by the motor drawing too much current. You are right; it will run fine on an external powersupply but it's still using too much current and the protection circuit that is also monitoring the motor, will put the receiver into protect-mode as soon as the motor start spinning. Nothing else is wrong with the receiver; just replace the blower and you will be up and running.

mfg,

/tri-comp
tri-comp
Stammgast
#12 erstellt: 03. Sep 2008, 20:17
....ooh, forgot to say:

I have the service-manual. If you would like to see how this monitoring of the blower/fan-motor works PM me with your e-mail address for a free copy.

ASWO, Germany still has the motor on stock.
ASWO Partno. = 1725567
Technics Partno. = REM00201

mfg,

/tri-comp
dj_sicha
Neuling
#13 erstellt: 03. Sep 2008, 21:04
Thank you tricomp-> I try to change the blower or motor.

für alle die es interessiert -> es liegt also an einem üblichen Technics-problem -> das der Lüfter nicht sauber oder zu schnell läuft und zu viel Strom zieht.

War auch meine Vermutung.

Danke für alle Beiträge


Ich gebe dann feedback ob es der Lüftertausch gebracht hat.
dj_sicha
Neuling
#14 erstellt: 03. Sep 2008, 21:55
so ich habe jetzt den Lüfter bestellt.

verlinkt über http://www.ersatzteile-onlineshop.de

Preis 47,05 EUR + 7 Euro Versand -> ganz schön teuer -> hoffe es lohnt sich auch -> für das doppelte könnt ich mir auch gleich nen neuen Receiver ersteigern.

Gruß Michael
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 04. Sep 2008, 08:10
Hallo Michael,

also den Lüfter hätte ich Dir preiswerter bschaffen können. Habe eben nachgeschaut, ASWO hat drei Stück davon auf Lager.
Ich hätte Dir 38,50 Euro plus 4,50 Versand berechnet - ist aber nun wohl zu spät. Bin mir auch nicht sicher, ob der Fehler damit beseitigt ist, falls doch schient es sich um ein sehr spezifisches Problem zu handeln, was es bei anderen Geräten so nicht gibt.

Weil Du gefragt hattest: nicht bei allen Endstufendefekten muß zwangsläufig kein Ton die Folge sein. Es gibt z.B. auch starke Verzerrungen oder Schwingen als Fehlererscheinung, oder eben Abschalten, ohne erkennbaren Grund.

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 04. Sep 2008, 13:37 bearbeitet]
dj_sicha
Neuling
#16 erstellt: 04. Sep 2008, 13:13
Ja schade, laut ASWO kann man dort nur als gewerblicher Kunde einkaufen. Ich bin zwar Elektroniker aber besitze kein gewerbe. Schande. Manchmal sollte man einfach mal abwarten. Danke für das Angebot
dj_sicha
Neuling
#17 erstellt: 06. Okt 2008, 14:59
also der Lüfter ist schon ein paar Tage in Betrieb und alles funzt wieder einwandfrei. Bisher bis 3/4 aufgedreht und Lüfter schnurren lassen und keine Schutzschaltung...also allen die ein ähnliches Problem haben empfehle ich die 35-50 Euro für den Lüfter zu investieren.

Danke nochmal allen
tri-comp
Stammgast
#18 erstellt: 07. Okt 2008, 11:02
Congratulations

I understand it is hard to belive that the motor is really defective but I have never seen anything else causing this fault.
One more down for statistics

mfg,

/tri-comp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver Technics SA-600A
RS-1700 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  3 Beiträge
Technics SA-5160 kein Stereo
buhauf am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  7 Beiträge
Technics SA-GX910 spinnt
kReHaL am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  15 Beiträge
Technics Receiver SA-222
Stimpson am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  2 Beiträge
Technics SA 150 Receiver
mazeeh am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  3 Beiträge
Receiver Technics SA 303
seychellenmanus am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
Technics Receiver SA-GX 370
*Dietmar* am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 15.04.2017  –  4 Beiträge
Hilfe: Technics-Receiver SA 5370K
reichlich_ratlos am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
abgestaubter Technics Receiver SA-300 - Fehlersuche
Einsteiga am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  2 Beiträge
Technics Stereo Receiver SA-GX180 defekt. Reperatur sinnvoll?
spitzwegerich am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhaneloremeyer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.045

Hersteller in diesem Thread Widget schließen