Yamaha CR-620 defekt! Reparatur Tipps! Raum Köln

+A -A
Autor
Beitrag
tenaciousd
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Mrz 2009, 02:59
Hallo liebe Hifi Freunde,

bin seit einem Jahr der stolze Besitzer eines Yamaha CR-620.
Hatte das Gerät immer mit einem Schallplattenspieler oder iPod in Betrieb.
Ab und zu hat es knackende Geräusche beim abspielen gemacht und irgendwann ging dann gar nichts mehr.
Hab das Gerät aufgeschraubt und gesehen das eine Sicherung durch war.
Also bin ich zu Conrad und hab Sicherungen gekauft und vorsichtshalber alle mal ausgewechselt.
Hab dann das Gerät an die Steckdose gesteckt und alle Lichter gingen an.
Die Freude hielt nicht lange....nach einer kurzen zeit ist die nächste Sicherung durchgebrannt und es roch ein wenig verbrannt.

Hab alles vom netz genommen und seitdem steht das schöne Teil in der Ecke rum ....was mir auch das Herz bricht.

Kennt vielleicht jemand eine gute Hifi Werkstatt im Kölner Raum, die so alte Geräte reparieren können? Es sollte auch nicht zu teuer werden.

Ich wäre euch sehr dankbar.

Kleine Randnotiz: Das Gerät stammt aus den USA und als ich es erstanden habe, kaufte ich mir noch einen 110-220V Wandler.


Vielen Dank schonmal.

Bitte helft mir!
tenaciousd
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 30. Mrz 2009, 20:18
niemand ne idee oder einen tipp?
bukongahelas
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2009, 06:31
Hat das Gerät keine 115 - 230 Volt Umstellmöglichkeit ?
In ca 2 Monaten könnte ich eine Reparatur versuchen,
habe "den (Rep)Kanal voll". Wenn bis dahin kein anderer Reparateur gefunden ist, bitte nochmal melden.
bukongahelas
tenaciousd
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Apr 2009, 20:47
nicht das ich wüsste.
wo müsste ich da schauen?

PS: schaltpläne sind übrigens auch vorhanden.
bukongahelas
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2009, 21:28
An der Rückseite könnte ein Netzspannungsumschalter vorhanden sein. Wenn Du Glück hast, hat der Netztrafo zwei 115 Volt Wicklungen, für 115 Volt Betrieb werden sie parallel, für 230 Volt in Reihe geschaltet.
Das lässt sich auch beim Fehlen eines Spannungswählers evtl durch Umlöten machen. Siehe Schaltplan, Primärspannungsteil.
Wenn Du nicht zurechtkommst, sende den Plan als pdf oder jpeg an
bukongahelas@web.de
dann schaue ich mal.
bukongahelas
tenaciousd
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Apr 2009, 22:37
na das nenn ich service

danke, ich werde mal die tage schauen und ein paar fotos posten, weil ich absolut keine ahnung habe.

wenn du zeit hast würde ich ihn sowieso bei dir technisch checken lassen.
je nachdem was es kosten würde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha CR 2020 - Lohnt Reparatur?
Curd am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  5 Beiträge
Netzteil defekt - Yamaha CR-1040
Buttersöhnchen am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  9 Beiträge
Yamaha CR 820 Endstufe defekt?
horst_hansen am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  6 Beiträge
Reparatur Klassiker Raum Köln/Bonn
FLX1980 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2018  –  15 Beiträge
Yamaha CR-640 Reparatur/Restaurierung
bepe27 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  25 Beiträge
Nakamichi CR-2E defekt
norbo am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  4 Beiträge
Reparatur: Yamaha CR Receiver aus den 70ern
RelacksMax am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  12 Beiträge
Yamaha CR-620: Schutzschaltung schaltet sehr spät ein
chris790 am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  11 Beiträge
Yamaha CR-600 Pegelanzeigebeleuchtungshalterungen
Niere am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  6 Beiträge
Phono defekt im Yamaha CR-800?
SirDomsen am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRobertOliynuk
  • Gesamtzahl an Themen1.454.636
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.225