Dual 606 brummt. was ist los ?

+A -A
Autor
Beitrag
SubZeroSynthesis
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Okt 2009, 14:41
Hallo. mein CS 606 macht mir Sorgen. Sehr schönes gerät, leider mit technischem Manko: Trotz vernünftiger Erdung brummt das Gerät ( am Verstärker liegt es nicht). ich weiß nicht, ob es sich um ein 50 Hz-Brummen handelt, aber ich glaube schon.

Woran kann es liegen? Vielleicht ein defekter Entstör-Kondensator ?
Superhirn
Stammgast
#2 erstellt: 18. Okt 2009, 17:03
Was ist vernünftige Erdung?
Sind die Spieler und Verstärker auch massemäßig verbunden?
Sind Spieler und Verstärker an derselben Steckdosenleiste?
Evtl. Netzstecker andersherum reinstecken.
semmeltrepp
Gesperrt
#3 erstellt: 18. Okt 2009, 21:51
Evtl. korrodierte bzw. oxidierte Kurzschließer im Gerät? Kam das Brummen schleichend oder von heute auf morgen? Hast du, bevor es brummte, irgendwas an der Anlage verändert? Umgestellt? Umgezogen?
19_Fabian_90
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2021, 16:09
Hallo,
ich möchte mich mal gerne in das Thema einbringen, da ich genau das gleiche Problem habe :-)
Ich habe einen Dual 606 geschenkt bekommen, der auch brummt - an meinem Verstärker, am selben Eingang wie andere Plattenspieler, also daran liegts nicht, Erdung ist auch angeschlossen.

Von den Kabeln direkt vom Tonabnehmer zur den Buchsen am Kinchkabel habe ich Durchgang. Von der Erdung zum Anschluss der Erdung am Kurzschließer ebenso. Alle Kontakte am Kurzschließer habe ich nachgelötet, damits nicht evtl an einer kalten Lötstelle liegt.

Aber das Brummen geht nicht weg... wenn ich den Spieler an die Steckdose anschließe, wird es etwas lauter. Entferne ich den Kurzschließer vom Spieler, sodass der Masse-Kontakt fehlt, ist das Brummen weg.

Vllt. ist es nur eine Kleinigkeit? Aber ich komme nicht drauf ...
Ich hoffe mir kann jemand helfen?
Ingor
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2021, 19:04
Die Kabel am System sind aber nicht vertauscht?
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2021, 11:58
Schiebe den Hebel zum abnehmen des Headshell nach hinten und reinige die Kontaktflächen (Glasfaserpinsel/-Stift) von schwarzer Oxidation:

Headshell-Pins

Headshell-Kontakte
19_Fabian_90
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Sep 2021, 18:31
Danke für die Hinweise!

Die Anschlüsse sollten passen.

Solche Stifte zum Reinigen habe ich nicht, bei mir ist ein Ortofon ULM 55E-System verbaut.
Ich habe aber gerade gemerkt, als ich die ganze Verkabelung noch einmal überprüft habe, dass ich zwischen 2 Kanälen und der Masse Durchgang habe... nach langem hin und hermessen habe ich letztenendes das Cinch-Kabel abgeklemmt und der Durchgang war weg => Neues Kabel ran, kein Brummen :-)

Muss ihn aber noch zusammenbauen.
Leider ist dieser Quetschring oder was das ist beim Durchführen der Kabel durch die Zarge nicht mehr da, wie kann ich die denn befestigen? Gibts das irgendwie zum nachkaufen? Mein neues Audio-Kabel ist auch ein Stück dicker als das alte... :-)
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2021, 20:31

Solche Stifte zum Reinigen habe ich nicht


Das "CS" macht den Unterschied.
In deiner Überschrift steht davon nichts und hatte mich erst daran orientiert.


Leider ist dieser Quetschring oder was das ist beim Durchführen der Kabel durch die Zarge nicht mehr da, wie kann ich die denn befestigen?


Das dient der Zugentlastung. Befestige das Kabel im Innern igendwo mit einem Kabelbinder.
GertFroebe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Sep 2021, 11:33
Ich hatte einst auch mal ein Brummen im System. Hatte alles überprüft und erst zuletzt herausgefunden dass es ein WLAN-Verstärker war der unweit in der Steckdose steckte.
electronride
Inventar
#10 erstellt: 28. Sep 2021, 11:43
Ich hatte mal einen CS 506-1 mit ULM 45E System, der auf einem Kanal brummte.

Das Problem war der spezielle Schnappverschluß mit Kontaktlaschen zwischen System und Headshell. Bei mir half es damals, die Kontaktlaschen ein wenig nachzubiegen. Der CS 606 scheint mit dem ULM 55E die gleiche spezielle Bauart mit Kontaktlaschen zu haben.


[Beitrag von electronride am 28. Sep 2021, 11:57 bearbeitet]
19_Fabian_90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Sep 2021, 17:36
Danke erneut für die Hilfen!

Das mit dem CS war mir nicht bekannt - ich kenne mich bisher nur bei den Technics-Drehern einigermaßen gut aus, bei den Dual bin ich noch relativ neu

Ich habe wie vorgeschlagen das Kabel im Inneren günstig verlegt und mit Kabelbinder befestigt, das hält jetzt soweit ganz gut.

Noch eine Frage zum System: Das ist abgefallen. Soll heißen nicht das System inkl. Halterung das an- und abgebracht werden kann, sondern nur das System an sich, also nur der Metallteil mit den 4 Anschlüssen. Kann man das wieder irgendwie gut befestigen, gibts da Tipps?

Ansonsten brauche ich nur noch eine Ersatznadel. Aktuell habe ich ne Nadel von nem Ortofon-Concorde System dran - geht auch.

Zuletzt muss ich noch das Tonarmgewicht reparieren, das ist gebrochen und hält nur dürftig... da werde ich mir aber meinen 3D-Drucker zur Hilfe ziehen. Einiges zu tun, aber macht Spaß und man lern viel dazu
electronride
Inventar
#12 erstellt: 29. Sep 2021, 21:54
Korrektur zu Post #10:
Meine Erinnerung hat mich leider getäuscht, sorry. Der Hinweis auf die Kontaktlaschen bezieht sich auf das System
TKS 45 E. Er bezieht sich nicht auf die ULM Serie.
19_Fabian_90
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Okt 2021, 17:16
Hallo zusammen,

mein System hält leider nicht mehr so gut... ich denke es ist abgebrochen?
Wie kann man das am besten wieder befestigen?

Dual 606 defekter TA
Rabia_sorda
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2021, 20:26
Das Ortofon ULM 55E könnte einfach nur ausgeklickt sein und man könnte es wieder einklicken. Aber ich kenne es nicht persönlich und habe es mir nur anhand von Bildern gedacht.
So richtig glauben kann ich es aber nicht und vmtl war es eingeklebt.
Aber nur festkleben ist nicht so einfach, denn dazu muss es ja genau positioniert werden damit sämtliche Winkel passen.
Machbar wäre es aber....
evilknievel
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2021, 21:18
Hallo,

das ist ein nicht ganz unbekannts Problem. Der Generatorstift ist geklebt und der olle Kleber hat seine Kraft verloren.
Tonabnehmer vom Tonarmkopf abbauen und Stift neu verkleben. Auf den Richtigen Sitz mit aufgesetzter Nadel achten und merken. Vor dem Verkleben die Nadel abnehmen, damit nich außversehen die Nadel mitgeklebt wird, wenn man mit dünnflüssigem Sekundenkleber hantiert (eigene Erfahrung )

Gruß Evil
Rabia_sorda
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2021, 21:29
Sekundenkleber würde ich niemals dafür verwenden!
Nimm Pattex und halte dich an dessen Anweisungen.
19_Fabian_90
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Okt 2021, 16:32
Ich danke euch vielmals für Eure Hilfen!

Das ist irgendwo auch die Antwort auf die ich gehofft hatte - kann passieren, ist normal, einfach reinkleben. D.h. es ist nicht gebrochen oder dergleichen, das ersetzt werden muss.
Prinzipiell hält das System ja, nur nicht über längere Zeit, habe es gerade mit neuer Nachbaunadel getestet, klingt hervorragend - da werde ich mal den Kleber auspacken

Das Tonarmgewicht habe ich aufgebohrt (die Halterung) und ein Ersatzteil aus meinem 3D-Drucker mit Epoxidharz eingeklebt - funktioniert auch einwandfrei und man kennt es kaum.

Es wird....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SA-606 brummt !
Titus_G. am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  6 Beiträge
Dual HS 21 brummt
Bastelwut am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  21 Beiträge
Dual 455 brummt
blob810 am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  15 Beiträge
Dual CS 606 Technische Fragen
Wook am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  4 Beiträge
Dual CS 627 Q brummt
barniey am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  6 Beiträge
DUAL 505-2 Plattensoieler brummt.
kleko am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  6 Beiträge
Dual CS 2235 Q brummt
pioneer06128 am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  3 Beiträge
Tonarm für Dual 606 HighEnd Plattenspieler
fabian11 am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  3 Beiträge
Dual 1225 - rechter Kanal brummt nur
ToboTheRibbler am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  9 Beiträge
Dual 1019 brummt auf einem Kanal
Aron244 am 03.05.2022  –  Letzte Antwort am 03.09.2022  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedMaxwelll356
  • Gesamtzahl an Themen1.535.381
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.269

Hersteller in diesem Thread Widget schließen