Pioneer PD-1

+A -A
Autor
Beitrag
highendler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2007, 11:29
Ich besitze einen Pioneer CD Player,Typ Pionner P-D1
Wer kann mir helfen.
Folgender Fehler tritt auf....nach ca 20min.Betriebszeit fängt ein Kanal an zu kratzen(rascheln)..geht dann auch mal wieder weg.
Für infos wäre ich dankbar!
Gruß an alle Hifi-Freaks. :Dhttp://freenet-homepage.de/mon-tresor/pioneer.jpg


[Beitrag von highendler am 05. Mai 2007, 11:32 bearbeitet]
Stormbringer667
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Mai 2007, 18:56

highendler schrieb:
Ich besitze einen Pioneer CD Player,Typ Pionner P-D1
Wer kann mir helfen.
Folgender Fehler tritt auf....nach ca 20min.Betriebszeit fängt ein Kanal an zu kratzen(rascheln)..geht dann auch mal wieder weg.
Für infos wäre ich dankbar!
Gruß an alle Hifi-Freaks. :Dhttp://freenet-homepage.de/mon-tresor/pioneer.jpg



Geiles Teil! Gab es den auch in silber?
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 19:26
Hallo,
auch wenn du das nicht lesen willst. Das Gerät und der zeitweise auftretende Fehler ist etwas für "Routiniers".
highendler
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mai 2007, 01:20
Ja ist mir schon klar...wenn ich wüsste was defekt ist,würde ich es tauschen können.
Vielleicht findet sich ja hier ein Profi der Ahnung hat.
gruß highendler
highendler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mai 2007, 01:23

Stormbringer667 schrieb:

highendler schrieb:
Ich besitze einen Pioneer CD Player,Typ Pionner P-D1
Wer kann mir helfen.
Folgender Fehler tritt auf....nach ca 20min.Betriebszeit fängt ein Kanal an zu kratzen(rascheln)..geht dann auch mal wieder weg.
Für infos wäre ich dankbar!
Gruß an alle Hifi-Freaks. :Dhttp://freenet-homepage.de/mon-tresor/pioneer.jpg



Geiles Teil! Gab es den auch in silber?


ich denke nein....allerdings gab es von Alpine ein fast baugleiches Modell..den gab es,meine ich in silber.
gruß
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Mai 2007, 10:57

Vielleicht findet sich ja hier ein Profi der Ahnung hat.


Es gibt auf der Welt -wenn überhaupt- 0,2 bis 0,3 "Profis" die dir dir anhand deiner Beschreibung an diesem Gwerät! die zu wechselnden Bauteile auflisten könnten. Dazu käme dann ggf. noch eine Abgleichbeschreibung der du kaum folgen könntest.

Es ist auch zu erwarten, dass es Bauteile wie z.B. die frühen, vergleichsweise niedrig integrierten Spezial-IC usw. nur noch sehr schwer erhältlich sind.

Wünsche dir rotzdem viel Erfolg, denn wenn das Gerät in gutem kosmetischen Zustand ist, sollte es erhalten bleiben.


[Beitrag von -scope- am 06. Mai 2007, 10:59 bearbeitet]
Tedat
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Mai 2007, 12:53

highendler schrieb:

allerdings gab es von Alpine ein fast baugleiches Modell..den gab es,meine ich in silber.

Das wäre dann wohl der Alpine AD-7100, gabs auch als Luxman DX-104, Kenwood L-03DP und Aurex XR-Z90. Ob's die auch in silber gab keine Ahnung...

Der Kyocera DA-01 und der Akai CD-D1 aber auf jeden Fall.


[Beitrag von Tedat am 06. Mai 2007, 13:00 bearbeitet]
highendler
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mai 2007, 15:22

-scope- schrieb:

Vielleicht findet sich ja hier ein Profi der Ahnung hat.


Es gibt auf der Welt -wenn überhaupt- 0,2 bis 0,3 "Profis" die dir dir anhand deiner Beschreibung an diesem Gwerät! die zu wechselnden Bauteile auflisten könnten. Dazu käme dann ggf. noch eine Abgleichbeschreibung der du kaum folgen könntest.

Es ist auch zu erwarten, dass es Bauteile wie z.B. die frühen, vergleichsweise niedrig integrierten Spezial-IC usw. nur noch sehr schwer erhältlich sind.

Wünsche dir rotzdem viel Erfolg, denn wenn das Gerät in gutem kosmetischen Zustand ist, sollte es erhalten bleiben. ;)



hi,ich denke nach wiederholtem suchen...ist es (davon gibt es zwei Stück....Vermutung--für den rechten und linken Kanal)
wahrscheinlich der rechte Hochfrequenztransistor mit der Bezeichnung VTF-046-0 3031.
Beim berühren/wackeln an dem Kollegen höhrt das gekratze kurzzeitig wieder auf!!!!
Eine kalte Lötstelle gibt es nicht!!!...liegt wohl im inneren des Transistors ein Defekt/Kontaktproblem vor,sobald dieser warm wird.
Er spielt auch mal 2 Stunden ohne Probleme!
Gruß highendler.

ICH SUCHE außerdem noch ELEKTRODEN für MP-02 Plasma Hochtöner!!!
Hat da jemand etwas????


[Beitrag von highendler am 06. Mai 2007, 15:28 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Mai 2007, 17:09

ICH SUCHE außerdem noch ELEKTRODEN für MP-02 Plasma Hochtöner!!!
Hat da jemand etwas????


Selbst wenn jemand so was hätte, würde der sie nicht abgeben. Die Dinger sind enorm selten und schon lange nicht mehr lieferbar.
Bertl100
Inventar
#10 erstellt: 13. Mai 2007, 18:51

wahrscheinlich der rechte Hochfrequenztransistor mit der Bezeichnung VTF-046-0 3031.
Beim berühren/wackeln an dem Kollegen höhrt das gekratze kurzzeitig wieder auf!!!!

diese typenbezeichnung sagt mir gar nichts.
aber trotzdem ist natürlich so ein thermischer fehler an transistoren durchaus nicht selten.

zum eingrenzen könntest du den kandidaten mal mit kältespray besprühen, und dann mit föhn und/oder lötkolben erwärmen.

tipp:
manchmal täuscht man sich, wenn du nämlich an einem bauteil wackelst bewegt sich die ganze platine in diesem bereich deutlich. richtig ist also definitiv, dass der fehler wohl in der gegend liegt. aber obs der transistor ist, ist nicht 100% sicher.
hast du mal die ganze gegend nach schlechten lötstellen abgesucht?

Gruß
Bernhard
highendler
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2007, 21:26

Bertl100 schrieb:

wahrscheinlich der rechte Hochfrequenztransistor mit der Bezeichnung VTF-046-0 3031.
Beim berühren/wackeln an dem Kollegen höhrt das gekratze kurzzeitig wieder auf!!!!

diese typenbezeichnung sagt mir gar nichts.
aber trotzdem ist natürlich so ein thermischer fehler an transistoren durchaus nicht selten.

zum eingrenzen könntest du den kandidaten mal mit kältespray besprühen, und dann mit föhn und/oder lötkolben erwärmen.

tipp:
manchmal täuscht man sich, wenn du nämlich an einem bauteil wackelst bewegt sich die ganze platine in diesem bereich deutlich. richtig ist also definitiv, dass der fehler wohl in der gegend liegt. aber obs der transistor ist, ist nicht 100% sicher.
hast du mal die ganze gegend nach schlechten lötstellen abgesucht?

Gruß
Bernhard


Hallo Bernhard...danke dir erstmal für die Antwort.
Die Platine hatte ich schon 3x ausgebaut...mit der Uhrmacherlupe (...ja es gibt auch noch andere Dinge außer HIFI)abgesucht,mehrmals!!!
Nichts,keine kalten Lötstellen..es muß ein defektes Bauteil der Auslöser sein...dieser besagte Kondensator(vielleicht sollte ich die Jungs mal gegeneinander tauschen),

...sollte dann der andere Kanal Probleme bereiten,bin ich 100% sicher!!
Schade..ab und an läuft er auch mal 2 Std problemlos.
Der Zustand der Pioneer ist wirklich einzigartig(sehr gut,kratzerfrei!!!!),ansonsten hätte ich ihn schon verkauft!!!
Glücklicherweise habe ich genug Ersatz bei mir stehen.

Dann kommt eben mal wieder die Käseecke zum Einsatz,lol(Hitachi DA-1000).

Achso...vielleicht kann ich mal ein Bild schicken(von dem Bauteil),vielleich kannst du mir weiterhelfen.

Schöne Grüsse
Kai
highendler
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mai 2007, 21:39

andisharp schrieb:

ICH SUCHE außerdem noch ELEKTRODEN für MP-02 Plasma Hochtöner!!!
Hat da jemand etwas????


Selbst wenn jemand so was hätte, würde der sie nicht abgeben. Die Dinger sind enorm selten und schon lange nicht mehr lieferbar.


ja,das weiß ich auch...deswegen frage ich ja hier im Forum nach!!

...soll auch mit Schweißelektroden funktionieren..wer weiß was?
Kanthalelektroden????
highendler
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Mai 2007, 21:52

-scope- schrieb:

Vielleicht findet sich ja hier ein Profi der Ahnung hat.


Es gibt auf der Welt -wenn überhaupt- 0,2 bis 0,3 "Profis" die dir dir anhand deiner Beschreibung an diesem Gwerät! die zu wechselnden Bauteile auflisten könnten. Dazu käme dann ggf. noch eine Abgleichbeschreibung der du kaum folgen könntest.

Es ist auch zu erwarten, dass es Bauteile wie z.B. die frühen, vergleichsweise niedrig integrierten Spezial-IC usw. nur noch sehr schwer erhältlich sind.

Wünsche dir rotzdem viel Erfolg, denn wenn das Gerät in gutem kosmetischen Zustand ist, sollte es erhalten bleiben. ;)

hi scope...das hört sich doch so an,als ob du das gewisse know-how hast.
Und woher weißt du,daß ich einer Abgleichbeschreibung kaum folgen könnte?
Schon mal einen V8 zerlegt,instandgesetzt?
-scope-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mai 2007, 15:21

Und woher weißt du,daß ich einer Abgleichbeschreibung kaum folgen könnte?


Das vermute ich anhande deiner bisherigen Beschreiung, mit der du an das Problem herangegangen bist.


Schon mal einen V8 zerlegt,instandgesetzt?

Ja...einen Dodge-Van. Aber motorentechnisch nur im Bereich verschiedener 4 Zylinder über Jahre aktiv gewesen.

Ein profi-Zahnarzt hätte mit der Reparatur des Pioneer übrigens auch Probleme, obwohl er jeden Zahn kennt
highendler
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Mai 2007, 16:32

-scope- schrieb:

Und woher weißt du,daß ich einer Abgleichbeschreibung kaum folgen könnte?


Das vermute ich anhande deiner bisherigen Beschreiung, mit der du an das Problem herangegangen bist.


Schon mal einen V8 zerlegt,instandgesetzt?

Ja...einen Dodge-Van. Aber motorentechnisch nur im Bereich verschiedener 4 Zylinder über Jahre aktiv gewesen.

Ein profi-Zahnarzt hätte mit der Reparatur des Pioneer übrigens auch Probleme, obwohl er jeden Zahn kennt ;)


Danke dir für die Hilfe!
Bertl100
Inventar
#16 erstellt: 14. Mai 2007, 17:03
ja, ein bild von dem bauteil wär nicht schlecht!

vielleicht kommen wir ja weiter!

Gruß
Bernhard
-scope-
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Mai 2007, 18:05

Danke dir für die Hilfe!


Ich habe dir nicht geholfen, und kann dir leider über das Forum auch nicht helfen. Solche Geräte sind u.U. auch von erfahreneren Leuten schwer zu reparieren...Ich habe ähnliche Geräte auch schon aufgeben müssen...Deiner läuft ja immerhin noch.
Wenn du in der Nähe wohnen würdest, könnte ich dir meine Hilfe hingegen anbieten...So aber nicht.


[Beitrag von -scope- am 15. Mai 2007, 08:18 bearbeitet]
highendler
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Mai 2007, 15:15

Bertl100 schrieb:
ja, ein bild von dem bauteil wär nicht schlecht!

vielleicht kommen wir ja weiter!

Gruß
Bernhard


ok,sobald ich ihn nochmal auseinandegebaut habe ,schicke ich die bilder.
gruß kai
cybertom
Neuling
#19 erstellt: 04. Apr 2008, 16:19
Die Elektroden (Brennstäbe) für die Plasmahochtöner Magnat MP-02 gibt es noch in Köln bei Elektronik van der Meyden.

http://vandermeyden.de
feel.x
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 25. Okt 2016, 19:26
https://www.ebay-kle...2/424935147-172-1679

hier gibt es die elektroden auch grade
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer PD S06
Karl1 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  9 Beiträge
CD-Player Pioneer PD-202 fängt an zu springen
Infernale am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  6 Beiträge
Reparatur Pioneer Urushi PD 73
Sato85 am 15.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  4 Beiträge
Pioneer Compact Disc Player - PD-106, erkennt die Musikstücke nicht.
tmarin am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  2 Beiträge
Pioneer PD 8500 Cd Player Transportschden
Timmyboy71 am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  20 Beiträge
Pioneer SA 700 --- 1 Kanal defekt Wer kann helfen
Dualino am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  8 Beiträge
Pioneer Verstärker A656 und CD PD-6300
berniebaer236 am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  2 Beiträge
Pioneer CD-Player PD-S502 plötzlich tot
R-S am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  12 Beiträge
lasereinheit pioneer pd 91
cue23 am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 16.08.2017  –  3 Beiträge
Trafotausch Pioneer PD-5030
piofx330 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedmelody100
  • Gesamtzahl an Themen1.449.617
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.001

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen