Potentiometer zerlegen

+A -A
Autor
Beitrag
cmoss
Inventar
#1 erstellt: 25. Aug 2010, 07:40
Hallo,

Beim Reinigen eines Potis kann es erforderlich sein, dieses zu zerlegen. Das Problem für mich dabei ist, daß die besseren Potis üblicherweise nicht mit Blechlaschen verschlossen sind, sondern mit feinen Hohlnieten.
OK, raus kriegt man die leicht, aufgebohrt und schon ist sie weg, aber wie baue ich das Poti dann wieder zusammen?

Kleben - kommt nicht in Frage.
Neue Niete - woher bekommen?
Schrauben - meistens sind die Nieten dünner als 2mm.
Die alte Niete am Kopf verlöten - hab' ich noch nicht probiert.

Bisher habe ich halt in solchen Fällen sicherheitshalber nur durch die Öffnungen gespült, aber das reicht nicht immer wirklich aus.

Wie macht Ihr das ?

Gruß
Claus


[Beitrag von cmoss am 25. Aug 2010, 07:41 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2010, 09:37
Also, ich selber habe das noch nie gemacht, aber hier ist es gazn gut beschrieben:

http://www.etus-landgraf.de/FAQ/Poti.html

Ich hab nur einmal ein Blechlaschen-Poti eines Marantz Receivers zerlegt. Ehrlich gesagt, ich mache das NIE wieder.

cmoss
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2010, 10:54
Hallo,

danke für den Link, ist sehr aufschlußreich, wie er aber Hohlnieten mit 1,5mm Außendurchmesser neu anfertigt, darüber schreibt er leider nichts! Vielleicht könnte man da Modellbau-Messingrohr verwenden?

Gruß
Claus
pelowski
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Aug 2010, 09:29

cmoss schrieb:
...Schrauben - meistens sind die Nieten dünner als 2mm.

Hallo Claus,

das ist richtig. Allerdings gibt es auch Metallschrauben mit weniger als 2mm-Gewinde.

Habe damit (von einem Feinmechaniker) schon Potis zusammengeschraubt.

Eine andere (Bastel)-Lösung ist, einen 1,2-1,5mm Cu-Draht durch die Löcher zu führen und dann mit einer Flachzange U-förmig zu verpressen.

...Die alte Niete...

Zwischen Niete und Niet besteht ein gewisser Unterschied.

Grüße - Manfred
cmoss
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2010, 14:12
Hallo Manfred,


Zwischen Niete und Niet besteht ein gewisser Unterschied.


Was trennt die Österreicher von den Deutschen? Die gemeinsame Sprache, Herr Oberstudienrat! (bei den Schweizern kann man nicht von einer gemeinsamen Sprache sprechen)


Der Niet (in Österreich und in der Schweiz die Niete) ist ein plastisch verformbares, zylindrisches Verbindungselement. Nietverbindungen werden vorwiegend zum Fügen von Blechteilen eingesetzt.


aus Wikipedia

Ich habe auch an dünnere Schrauben gedacht, beim Conrad gibt es auch 1,6mm aber nur 10mm lang, ich bräuchte da min. 20mm und woanders habe ich noch keine gefunden. Wäre aber die eleganteste Lösung, auch für zukünftige Reinigungen.Ich werde mich auf die Suche machen.

Gruß
Claus


[Beitrag von cmoss am 26. Aug 2010, 14:13 bearbeitet]
hifibastler2
Stammgast
#6 erstellt: 28. Aug 2010, 13:32
Kupferdraht ist etwas weich, ich hatte mal bei einem Poti, wo durch einen Schlag auf den Knopf die Platte samt 2 Nieten rausgedrückt worden war 0,9 mmm Edelstahldraht mit Häkchen an beiden Seiten gebogen + ein Minitropfen Sekundenkleber jeweils auf die Enden repariert, er hält bis heute.
esla
Stammgast
#7 erstellt: 28. Aug 2010, 18:22

cmoss schrieb:

Ich habe auch an dünnere Schrauben gedacht, beim Conrad gibt es auch 1,6mm aber nur 10mm lang, ich bräuchte da min. 20mm und woanders habe ich noch keine gefunden.


Hallo Claus,

wie wäre es damit: http://www.modellbah...943&artnr=2164&nav=0 ? Gut, Senkkopf. Und bislang kannte ich auch nur 1,6er Schraubengewinde, 1,4er nicht. Aber egal. Kannst ja mal dort im Shop herumkramen.

Gruß Jens

EDIT: Oh! Also preiswert sind die ja nun auf keinen Fall!


[Beitrag von esla am 28. Aug 2010, 18:23 bearbeitet]
cmoss
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2010, 08:50
Hallo Jens,

danke für den Tipp, aber diese Schrauben sollte man eher als Schmuck verarbeiten, bei Eur.2,00/Stück, trotzdem wenn man sie dringend braucht, ist es eine Lösung! Die Muttern kosten auch Eur. 2,00, also ganz schön heftig.

Gruß
Claus
cmoss
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2010, 09:21
Hallo,

soeben gefunden: hier gibt es Schrauben und auch Gewindestangen zu guten Preisen und moderaten Versandkosten.

Gruß
Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kratzende Potis. Wie kratzfrei bekommen?
mayuka am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  8 Beiträge
Potis reinigen
dorfler1000 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  19 Beiträge
Hilfe beim Reinigen / Zerlegen des Technics SU-7100K
Schlackes am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  12 Beiträge
Blech Poti zerlegen von alps
highfreek am 25.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  12 Beiträge
Yamaha A-720 Potis und Schalter reinigen
jboo7 am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  2 Beiträge
Potis reinigen oder Neu?
tutnix11 am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  14 Beiträge
Technics M205 - Wie Potis ausbauen?
Gibari am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  6 Beiträge
SONY TA-1150 Schalter und Potis reinigen
rappelbums am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  24 Beiträge
Onkyo TA-2570 Potis.
c_o_y am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  7 Beiträge
FETT für Potis/Schalter?
Kaster am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.342 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedFrumpfl
  • Gesamtzahl an Themen1.456.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.699.711

Hersteller in diesem Thread Widget schließen