Marantz Pilot Lampen aus den 70ern

+A -A
Autor
Beitrag
Toni_
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Sep 2010, 14:58
Hallo,


ich weiss ja nicht wie schwer diese Birnchen zu bekommen
sind. ( Pilotlampen , wie Glassicherungen 8V 300mA )

Habe hier welche gefunden :

http://www.kalaydo.d.../?kalaydonr=13156452


Ich bin nicht der Verkäufer !


Gruß
Toni
errorlogin
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2010, 15:25
Hallo Toni!

Sorry, aber in die 70er Jahre Marantz Geräte gehören
8V 200mA Lampen rein.

Wenn Du 300mA Birnen hineinmachst kann das Plastikgehäuse schmelzen. Also diese 300mA Birnen sind absolut nicht empfehlenswert....



Nix für ungut!

http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-5268.html



[Beitrag von errorlogin am 21. Sep 2010, 15:26 bearbeitet]
Toni_
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Sep 2010, 15:37
Hallo,


ich habe selber keinen Marantz, - das war dann jetzt eine
schlechte Empfehlung tut mir Leid !



Gruß
Toni
errorlogin
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2010, 18:13
Ist schon Ok! War ja überhaupt nicht gegen Dich gemeint.

Ich wollte es nur angemerkt haben, weil ja doch viele Newbees und so mitlesen und denen tut man mit so Birnen dann halt glaube ich keinen Gefallen.


Es kann auch sein, dass die gar keinen Schaden anrichten in Marantzen, die nicht ganz so eng gebaut sind und deshalb besser belüftet sind als mein 4400, in dem der Kasten wegen 300mA Lampen geschmolzen ist.

In den metallenen Gehäusen der frühen 2245 und 2270 machen sie, denke ich auch nichts aus.

Nur mit 200mA oder 250mA ist man halt auf der sicheren Seite.

Herzliche Grüße

Jan.


[Beitrag von errorlogin am 21. Sep 2010, 18:16 bearbeitet]
Labtec123
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2010, 09:20
errorlogin
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2010, 10:00


[Beitrag von errorlogin am 26. Sep 2010, 10:02 bearbeitet]
Marantz2218
Neuling
#7 erstellt: 29. Sep 2010, 17:38
Hallo allerseits,

ich hab mir vor 2 Monaten aus der Not heraus nach einem Verstärker umgeschaut nach kürzester Zeit wurde klar, dass ich auch gerne einen Marantz hätte

Daraufhin hab ich mir bei ebay einen Marantz 2218 ersteigert mit defekter Hintergrundbeleuchtung, was wohl der Grund für die 65 € war. Ich dachte das lässt sich problemlos beheben, hab die Birnchen jetzt mal ausgebaut und es ist deutlich zu sehen, dass der Draht durch ist, so dass ich den Durchgangsprüfer gar nicht erst zur Hand nehmen musste.

Ich bin gerade auf der Suche nach geeigneten Birnchen, der Elektroladen um die Ecke wollte mir welche mit 350 mA aufdrehen, was mir schon spanisch vorkam. Daraufhin brachte mich Google hier her und ich muss sagen ich bin wirklich angetan.

Bei Ebay habe ich diese mit 250mA gesichtet, die ich allerdings nicht verbauen will, ich würde 200mA bevorzugen, damit ich auf der sicheren Seite bin:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Könnte mir jemand sagen wo ich hochwertige 200mA Birnchen kaufen kann? Die andere Frage ist, weshalb empfiehlt der Verkäufer immer alle Birnchen auf einmal zu wechseln?

Wäre sehr froh über eine aussagekräftige Auskunf


[Beitrag von Marantz2218 am 29. Sep 2010, 17:41 bearbeitet]
Toni_
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Sep 2010, 18:02
Hallo "Marantz",


wenn Du den gebraucht gekauft hast, weisst Du nicht
wieviel Betriebsstunden die Glühlämpchen auf dem
Puckel haben.

Dann baust Du evtl. aufwendig den Verstärker
auseinander, wechselst ein Birnchen, zwei Wochen
später ist das nächste hinüber.
Von jeden auseinanderbauen wird es es nicht besser,
vor allen dingen wenn Kunststoffteile abzubauen sind !

Schaue mal hier ob die welche haben, ist aber ein Großhandel !
Wenn die die Glühlämpchen vorrätig haben, können Sie Dir vielleicht
einen Händler nennen.

http://www.scharnberger-hasenbein.de/

Nur eins mußt Du Dir im klaren sein, wenn es keine originale
Glühbirnchen mehr gibt, bekommst Du nur noch Chinamüll !

Dann würde ich die nächst höhere Spannung der
Birnchen auswählen, falls der Sprung nicht zu groß ist !



Gruß
Toni
oldsansui
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2010, 18:06
Für einen kompletten Ersatz der Skalenbeleuchtung gibt es m.E. zwei Gründe:

1. Eine homogene Ausleuchtung der blauen Skala erreicht man am besten mit Pilotlampen eines Herstellers.
2. Hast Du gerade 3 Lämpchen ausgewechselt und den Kasten wieder zusammengedübelt, fällt doch nach 5 Wochen glatt wieder eine der älteren Lampen aus und Du darfst wieder schrauben

Über die Qualität speziell dieser Pilotlampen ist hier schon viel gesagt worden, da gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede in Sachen Lebensdauer und gleichmässiger Leuchtfunktion.

Viele von uns holen ihre Lämpchen beim Marantz-Experten, der hier auch Forenmitglied ist Helmut Thomas. Ich auch.

Gruss Rainer


[Beitrag von oldsansui am 01. Okt 2010, 11:11 bearbeitet]
Marantz2218
Neuling
#10 erstellt: 29. Sep 2010, 18:32
Danke, werde mich an ihn wenden
hf500
Moderator
#11 erstellt: 29. Sep 2010, 18:41
Moin,
ausser der Waermeentwicklung gibt es noch einen Grund, keine staerkeren Lampen als die originalen zu verwenden.
Naemlich die Tatsache, dass der Netztrafo die zusaetzliche Leistung aufbringen muss, wofuer er nicht ausgelegt ist.
8x 0,3A statt 0,2A macht immerhin 0,8A mehr Beleuchtungsstrom.

Gibt es die Pilotlampen nicht auch mit 150mA?

73
Peter
Marantz2218
Neuling
#12 erstellt: 29. Sep 2010, 19:01
Für wie viel Ampere ist der Trafo denn ausgelegt?

David


[Beitrag von Marantz2218 am 29. Sep 2010, 19:02 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2010, 07:24
Hallo,

Trafos in solchen Geräten sind eigentlich immer haargenau für die benötigten Ströme ausgelrgt.

Gruß
Bernhard
ruesselschorf
Inventar
#14 erstellt: 30. Sep 2010, 18:00
Hallo,

seit Jahren verbaue ich eine gute 250mA Variante (es gibt bei diesen'altertümlichen' Glühlämpchen leider große Unterschiede in Qualität, Helligkeit, tatsächliche Stromaufnahme...) - bisher ist noch kein Trafo oder nur die Lampenwicklung abgebrannt.
Bei den, für die EU, bzw. fürs US Militär gebauten Marantz Receivern, ist die Lampenwicklung übrigens eigens mit einer Feinsicherung abgesichert.

Probleme mit dem Netztrafo sehe ich keine. Bei schlechter Belüftung kann aber schon mal der Kunststoff Lampenkasten bei bestimmten Modellen schmelzen - das passiert aber auch mit den original 200mA Lämpchen.

Wer Bedenken hat mag ja eine gute 150mA Pilotlampe verwenden, oder den Receiver auf 240V umstellen - leider kommt dann das begehrte Marantz-Blau nicht mehr so optimal....

Gruß, Helmut
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 01. Okt 2010, 10:31
Da kann ich Helmuts Angaben nur bestätigen. Ich werde oft gefragt, weshalb ich für "einfache" Pilotlampen soviel berechne, wo es die z.B. bei Reichelt schon so billig gibt.

Nicht nur, dass es erhebliche Unterschiede in puncto Lebensdauer gibt, auch in der Helligkeit ist es recht merkwürdig. Ich verwende am häufigsten Pilotlampen mit dem Wert 8V 250mA Marke Oshino. Diese leuchten deutlich heller, als solche aus dubioser Quelle mit dem Wert 8V 300mA! Ursache ist z.B. die Länge des Glühwendels.

Nach einigen Reinfällen verwende ich nur noch hochwertige Marken-Leuchtmittel, wie Rainer schon oben schrieb, nochmal schrauben ist teurer und nerviger...

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 01. Okt 2010, 10:32 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#16 erstellt: 01. Okt 2010, 11:48
Kann ich ebenfalls voll und ganz unterschreiben!

Mit der richtigen Beleuchtung, geeignetem neuen Diffusorpapier und weißem Lampenkasten leuchten die Marantze wieder schön hell, gleichmäßig und vor allem in BLAU!

Mit Birnen von schlechter Qualität, mit zu kurzem Glühwendel etc. erreicht man das nicht. Besonders die Helligkeit und Gleichmäßigkeit leidet...

Bei mir leuchtet es auch hell mit Geräten, die ich auf 240V umgestellt habe.
Es kommen hier bei mir in Hamburg allerdings auch 239V aus der Steckdose. Weshalb ich eine Umstellung auf 240V doch für sinnvoll hielt.



[Beitrag von errorlogin am 01. Okt 2010, 11:48 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#17 erstellt: 01. Okt 2010, 13:33

errorlogin schrieb:

Bei mir leuchtet es auch hell mit Geräten, die ich auf 240V umgestellt habe.
Es kommen hier bei mir in Hamburg allerdings auch 239V aus der Steckdose. Weshalb ich eine Umstellung auf 240V doch für sinnvoll hielt.
:prost


Wir haben in Europa mittlerweile ein Verbundnetz, was bedeutet, dass da bei Dir in Hamburg so ziemlich das gleiche an Spannung heraus kommen wird, wie woanders. Ich stelle daher seit Jahren alle Vintage-Geräte auf 240 Volt um, sofern das geht. Mit den richtigen Lampen bringen die Marantze das bekannte schöne blau auch schön zur Geltung. Hierzu sollten man aber den reflektierenden Lampenkasten von innen gründlich reinigen. Als Diffusorfolie eignet sich auch graues Backpapier - es muss allerdings unbedruckt sein, was schwieriger zu bekommen ist.

Beste Grüße
Armin
oldsansui
Inventar
#18 erstellt: 01. Okt 2010, 17:44
Der Norden gibt immer mehr: Hamburg 239 Volt, vielleicht knacke ich in Lübeck die 240 Volt Marke
ruesselschorf
Inventar
#19 erstellt: 01. Okt 2010, 18:14

oldsansui schrieb:
Der Norden gibt immer mehr: Hamburg 239 Volt, vielleicht knacke ich in Lübeck die 240 Volt Marke 8)


Na ja, wir, hier in der Rhön, haben 400V hochreinen Atomstrom (zwischen den Phasen)

Gruß, Helmut.
errorlogin
Inventar
#20 erstellt: 01. Okt 2010, 21:59
OT on:

Am besten blöden Atomstrom rausfiltern!

Ich bin mittlerweile sogar zu echtem Ökostrom umgestiegen.

Da kann ich meine Klassiker guten Gewissens extra lange laufen lassen! ...und zahle sogar weniger als vorher.

OT off.

Gute N8 at all.

Leopold2792
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 19. Sep 2016, 20:37
hallo
habe einen marantz tuner 2050 die blauen pilotlampen sind defekt da es keine blauen pilotlampen mehr gibt habe ich bei e bay led s gesehen in eisblau 6-8 volt 23ma 31mmx6mm soll ersatzfür die orginalen sein kann ich diese einbauen
Bis dann Frank
Lennart777
Inventar
#22 erstellt: 20. Sep 2016, 07:14
Ja, die kann man einbauen, leider flackern die dann, weil die Skalenbeleuchtung direkt aus dem Trafo gespeist wird.
Besser man baut "normale" Pilotlampen ein (man bekommt auch gute, wenn auch nur schwierig zu finden) und färbt diese blau mit Lampentauchlack. Gibt es hier
Lampen findest Du hier

Grüße
Lennart


[Beitrag von Lennart777 am 20. Sep 2016, 07:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 1515 Lampen
Philler286 am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  2 Beiträge
Pilot Standmonitore
Michael220863 am 28.10.2018  –  Letzte Antwort am 31.10.2018  –  4 Beiträge
Pilot Boxen rentabel?
springginckerl am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  4 Beiträge
Hochtöner für Pilot-Lautsprecher
Tyler_d1 am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  3 Beiträge
Reparatur: Yamaha CR Receiver aus den 70ern
RelacksMax am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  12 Beiträge
Marantz Receiver 2285B defekt, brauche Hilfe
framaxing am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
Sansui 8900 zdb "pilot lamps"
pinballshark am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  10 Beiträge
VU-Lampen gesucht!
LeDude am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  6 Beiträge
Akai AS-8100S pilot birne 043HO
hifibrötchen am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  5 Beiträge
Lampen für Displayhintergrundbeleuchtung-Tuner
Manuel5129 am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglied1887_Hamburg_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.933

Hersteller in diesem Thread Widget schließen